Seite 1 von 17 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 337

Thema: 8 Sinners - aktuelle Vorstellung

  1. #1

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf

    8 Sinners - aktuelle Vorstellung




    Entwickler: Sabaku Genre: Dark Fantasy Art: Klassisches Rollenspiel Engine: Game Maker Studio



    Diese Vorstellung ist bis auf weiteres under construction und sollte mit vorsicht genossen werden. Eine Kopie der alten Vorstellung befindet sich am Ende dieses Posts.





    "Wir befinden uns im Jahre 1024 nach Emaes großer Offensive.

    Für die Menschen brechen goldene Zeiten an. Noch nie waren unsere Städte größer und unser Leben sicherer und mit Venezias neuer Flotte ist der Horizont am Ende des Meeres nicht mehr unerreichbar. Unser Kontinent ergibt sich dem Luxus, wir fröhnen Gelagen, zergehen im Prunk, gieren nach Unterhaltung. Du musst es wissen, deine Kasse füllt sich jeden Abend bis zum Rand, damit du für die Adeligen ein paar Puppen tanzen lässt. Aber darüber reden wir ein andermal.

    Mit jedem Tag dieser goldenen Zeit steigt auch der Angst vor einem Rückschritt. Der Orden startet immer öfter Initiativen, um sich der einzigen für den Menschen offensichtlichen Bedrohung zu entledigen: Dämonen. Truppen durchstreifen den Kontinent und reinigen das Land von allem, was ihnen zu sündhaft erscheint.

    Es gibt zwei Arten, Dämonen zu Beschreiben. Frag einen abergläubischen Tölpel und er wird dir eine übermächtige, diabolische Märchenfigur beschreiben, die Menschen zu Abartigkeiten verführt. Solche Menschen verbrennen andere wegen Abnormalitäten auf dem Scheiterhaufen, weil sie Angst vor den Besessenen haben.
    Frage einen Gelehrten und er wird dir ein Tier beschreiben, dass den Scharfsinn eines Menschen innehat, aber seine Geistesstärke stets auf das Befriedigen seiner Triebe beschränkt. Ein Tier dessen Evolution selbst dem Wahnsinn verfallen scheint und im großen Bauplan immer abstraktere Formen erschafft, wärend andere gefährlich nahe an uns Menschen heranrücken.

    Es spielt keine Rolle welcher der beiden Narren näher an die Wahrheit herankommt, denn sie haben und werden nie sehen, was ich gesehen habe. Und damit kommen wir zum eigentlichen Grund dieses Schreibens:

    Ich habe auf einer meiner Reisen etwas gefunden, dass mir unglaubliche Durchbrüche bei meinen Recherchen ermöglicht hat. Ich glaube es ist die Haut von einen von IHNEN. Ich meine Dämonen, deren Haut von einer sonderbaren, spiegelglatten Beschaffenheit ist. Ich weiß nicht was das Wesen dahingerafft hat oder wie mir geschah, aber als ich die Haut besah und überstreifte, wandelte ich unter ihnen wie ein Geist. Wäre das Schicksal mir nicht hold gewesen, hätte mich der Rest sonst wohl zerrissen. Ich führe diese Haut nun immer mit und an manchen Tagen vergesse ich fast sie abzulegen. Manchmal fällt es mir sogar schwer, sie scheint zu kleben und sich nicht mehr trennen zu wollen. Aber ich konnte dieser Chance nicht widerstehen. Ich reiste weiter, in die wildesten, unwegsamsten Gegenden und schaffte es tatsächlich mich unter Dämonen zu bewegen, ohne dass sie mich bemerkten. Ich traf ihre Anführer, ihre Fürsten, Familien und Kulturen und Strukturen, die du dir in deinem kleinen beschränkten Kopf nichtmal vorstellen könntest, wenn ich sie dir bis ins Detail beschreiben würde. Es war so schön und doch gleichzeitig so schaurig, erregend für mein Dichterherz, bis zu dem einen Moment, in dem ich zu tief in diese Welt eintrat und fast für immer den Verstand verloren hätte.

    Es ist wichtig dass du das hier liest und verstehst. Es gibt sieben Mächte unter den Dämonen, sieben Herrscher. Unter ihnen stehen unzählige Legionen, die keine menschliche Armee je bezwingen könnte. Herrscher sterben, Herrscher kommen, doch immer waren es sieben. Sieben Fürsten, sieben Könige der Sünde. Sieben Kreaturen, deren Kraft so gigantisch ist, dass mein Körper erbebt wenn ich mir das Ausmaß vorzustellen versuche. Jahrhundert um Jahrhundert spielen sie ihre Rolle, sorgen für ein Gleichgewicht des Bösen der wichtig ist für ihren Fortbestand. Hörst du noch zu? Gut, denn wenn nicht kannst du dich auch gleich in ein offenes Grab fallen lassen. Wir alle Spielen nur eine kleine Rolle auf einer großen Bühne, doch für ein perfektes Stück muss sogar der kleinste Statist strammstehen.
    Was würdest du nun tun, wenn ich dir sage, dass keiner von diesen Sieben bald mehr eine Rolle spielen wird? Dass auch wir, wir kleinen Nebendarsteller bald von der Bühne gehen werden? Einer von diesen großen Mächtigen ist bereits abgetreten und keiner wird seinen Thron je wieder besetzen. Sie werden alle nacheinander vergehen, und wenn das geschehen ist, beginnt der letzte Akt. Und ich bete für dich und deine Mutter, dass dieser Akt für euch einen friedlichen Tod vorsieht.
    Ich hinterlasse dir ein paar Ausschnitte meiner Aufzeichnungen von Dämonen und ein altes Theaterstück, dass ich wohl selbst nicht mehr auf die Bühne bringen kann. Ich hoffe dass es dir weiterhelfen wird, auch wenn ich daran zweifle.

    Ich wünsche dir viel Glück."

    -Aus den Aufzeichnungen des Unsichtbaren






    Mephistopheles (Mephisto)

    "Auch wenn man uns gerne anderes auftischt: Unser Leben wird bestimmt von den Launen der Reichen, der Gesunden, Mächtigen und nicht zuletzt der Schönen. Demzufolge ist es nicht verwunderlich, wie einfach Mephisto sich in unserer Gesellschaft zu bewegen vermag. Ein sanftes Wort von ihm lässt Frauen schmachten und Männer gehorchen. Schwache Gemüter schrecken vor seinem Blick zurück oder verfallen der Faszination seiner tiefroten Augen.

    "Wissen" hat er einmal zu seinen Gefährten gesagt, "verleiht dir Macht. Kenne deine Feinde gut, dann ist alles andere ein Kinderspiel." In diesem Punkt sind wir uns einig und ich bewundere wie geschickt er sein Gegenüber um dieses Wissen erleichtert. Am Anfang dachte ich, es wäre das daraus geschöpfte Amusement, dass ihn letztendlich in die große Stadt Venezia geführt hat. Je weiter in die Ferne die Erinnerung an diesen Gentleman rückt, umso klarer wird mir, dass seine Reise aber genau so gut eine Flucht sein könnte. Nur wovor, dass war mir bei unserer letzten Begegnung noch nicht ganz klar..."
    Balthasar:

    "Was für ein kindlicher Geist er doch ist. Er mag aussehen wie ein junger Erwachsener, aber die Naivität mit der er Mephisto umschwärmt, unbedarft, ohne zu hinterfragen, ohne auch nur eine Minute zu Zweifeln...! Vielleicht wäre er besser ein Hund geworden, statt ein Dämon.
    Aber wie soll man auch werden, wenn man erst nach 16 Jahren begreift, dass die Welt weitaus mehr bietet als nur das eigene Dorf? Wie tiefverdorben die Gestalten um einen herum eigentlich sind? Nun, immerhin scheint ihn seine Weltfremdheit ein sonniges Gemüt beschert zu haben. Er mag höchstens bauernschlau sein, aber wie sagt man so schön? Dass Glück ist mit den Dummen. Und solange er Mephisto als Freund behält, kann man vielleicht sogar behaupten er wäre in sowas wie guten Händen. "
    Abbaddon:

    "Über Dämonen sagt man, zu töten wäre ihr schönster Zeitvertreib, dass sie gar Rachegeister sind, deren Lebensinhalt nur von Gedanken am Thanatos erfüllt ist. Von all den Kreaturen die ich in meinem Leben getroffen habe, trifft diese zugegebenermaßen sehr vage und unwissenschaftliche Beschreibung auf Abbaddon wohl am ehesten zu. Die Ruhelosigkeit seiner Gedanken spiegelt sich in jedem harschen Wort und jeder abweisenden Geste wieder. Und da ist diese treibende Wut, deren Ursache ich leider nicht ergründen konnte. Dieser Hass meiner Art Gegenüber. Er scheint ihn mit dicken, blutigen Brocken zu nähren. Wärend ich übermüdet zusammenbrach, wachte er, wärend ich hunger litt, verschmähte er, wärend ich seine Opfer bedauerte, tötete er was ihm im Weg stand. Irgendwann fiel ich zurück, verlor seine blutige Spur im Sand und war froh darum."
    Mayru:

    "Es gibt eine ganze Reihe von dämonischen Unterarten, die statt einer monströsen Erscheinung ein täuschend echtes, menschliches Aussehen pflegen. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich dabei nur um eine geschickte Tarnung der Wirklichkeit handelt, aber mit den passenden Umgangsformen ist ein Dämon so im Stande völlig unbemerkt unter uns zu leben. Faszinierend, nicht? Wäre ich nicht zufällig im Besitz dieses seltsamen Artefaktes...wäre ich wohl auch bei Mayru darauf hereingefallen. Stumm und ergeben begleitete er eine vermummte Gestalt durch die Schlachtebene und wich keine Sekunde von ihrer Seite. Mehr als seinen wachsamen Blick und seinen strammen Gang, gleich dem Marsch eines Soldaten, konnte ich seiner Persönlichkeit leider nicht entlocken. Aber wer weiß, vielleicht trifft man sich noch einmal..."





    8 Sinners ist als klassisches RPG mit einem nonlinearen Spielverlauf geplant. Durch das direkte Treffen von Entscheidungen können alternative Routen beschritten werden, die das Abenteuer sowohl kurzfristig als auch längerfristig beeinflussen können. Dazu gehören zum Beispiel Dungeons mit mehr als einem Eingang, verschiedene Gesprächsoptionen, sowie ob oder wie bestimmte Quests gelöst werden.

    Das Spiel startet mit Mephisto als Protagonisten in der Stadt Venezia und wird sich nach einer kurzen Einführungsphase immer weiter öffnen, bis der Spieler nach belieben zwischen verschiedenen Locations innerhalb und außerhalb verkehren kann.





    Jeder Spielercharakter bringt beim Eintritt in die Gruppe einen Satz individueller Fähigkeiten mit sich, die sich in reine Kampffähigkeiten und Interaktionsfähigkeiten eintelen lassen.
    Informationen zu Kampffähigkeiten sind außerhalb von Kämpfen im Menü einsehbar, aber nicht nutzbar.
    Interaktionsfähigkeiten werden jederzeit außerhalb von Kämpfen durch das entsprechende Menü oder über Schnelltasten anwählbar sein. Damit lassen sich z.B. scheinbar unüberwindbare Hindernisse aus dem Weg räumen, geheime Wege entdecken und vieles mehr.

    Das Nutzen beider Arten kostet den Besitzer der Fähigkeiten FP.






    Zu diesem Punkt kann ich bisher noch keine genaueren Angaben machen. Deswegen gibt es hier nur ein kleines WIP vom Battlescreen.













    Le Title!


    Le Introduction :0


    Vor der eigenen Haustür


    Das erste Dungeon hat Design- und Größentechnisch einiges durchgemacht.
    Jetzt bedarf es etwas mehr Kletter- und Köpfcheneinsatz, um ihn zu durchqueren


    In diesem düsteren Tempel erwartet einen nicht nur jede Menge Story, sondern auch einer der erwähnten Teleporter


    Le Menü!


    Warum hier ein Standartkampfsystem zu sehen ist?
    Es hat teils editierte – teils selbstgezeichnete Monster und BattleBGs.
    Deshalb.


    Facesets bestehen aus eigens gezeichneten Artworks, jeder Charakter hat einige Emotions spendiert bekommen. Ich weiß, beim hier gezeigten Beispiel nimmt das Portrait viel Raum ein, allerdings sind nicht alle Faces so ausladend und es wird stets acht gegeben, dass nichts wichtiges aus dem Bild "verschwindet".



    MfG

    Sabaku





    Geändert von Sabaku (19.05.2015 um 14:34 Uhr)

  2. #2
    Hey, dein Spiel hat sich ja ganz schön gemausert! Die nächste Demo würde ich sicherlich gerne wieder spielen.

    Die Erste Demo müsste sich übrigens noch irgendwo in meinen Archiven befinden, schließlich habe ich sie ja mal durchgespielt. Ich werde in den nächsten Tagen mal danach suchen, es irgendwo hochladen und dir per dann per PM den Link schicken..

  3. #3

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    Hey dankefein! Das freut mich doch sehr

  4. #4
    Hey Sabaku,
    Eine wirklich gelungene Vorstellung. Story,Screens + Technik und im Allgemeinen das ganze Setting gefällt mir außerordentlich gut. Ich finde sogar den Einsatz des klassischen KS des Makers völlig in Ordnung, es erspart dir viel Aufwand und Zeit und die Einbringung deiner selbstgezeichneten Sprites machen das Standard-Kampfsystem wiederrum sehr ansehnlich Ich finde die Idee gut. Einzigen Kritikpunkt sind nicht die Portrait (die sehen sehr gut aus) sondern der Einsatz ... Eine leichte Verkleinerung oder das typische Faceboxprinzip wäre sicherlich auch sehr schön anzuschauen aber du erwähntest ja selbst, dass nich alle so ausfallen Ansonsten freue ich mich sobald was Spielbares existiert.

    Geändert von Riven (26.08.2012 um 15:08 Uhr)

  5. #5
    Naja, sie schreibt doch:

    Zitat Zitat von Sabaku Beitrag anzeigen
    Ich weiß, beim hier gezeigten Beispiel nimmt das Portrait viel Raum ein, allerdings sind nicht alle Faces so ausladend und es wird stets acht gegeben, dass nichts wichtiges aus dem Bild "verschwindet"
    Als ich den Screen hier gesehen hab, dachte ich auch erstmal "Huch, ist das groß", aber ich kann mich nicht entsinnen, dass ich in anderen Situationen bei ihr soooo große Portraits gesehen habe. Und ihr über die Schulter geguckt hab ich doch hin und wieder mal

  6. #6

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    Zitat Zitat von Riven Beitrag anzeigen
    Hey Sabaku,
    Eine wirklich gelungene Vorstellung. Story,Screens + Technik und im Allgemeinen das ganze Setting gefällt mir außerordentlich gut.
    Na das beruhigt mich doch sehr. Die ganzen Diskussionen über Klischees und Features und blah in letzter Zeit haben mich da doch schon sehr ins Grübeln gebracht.

    Zitat Zitat von Riven Beitrag anzeigen
    Ich finde sogar den Einsatz des klassischen KS des Makers völlig in Ordnung, es erspart dir viel Aufwand und Zeit und die Einbringung deiner selbstgezeichneten Sprites machen das Standard-Kampfsystem wiederrum sehr ansehnlich
    That's the point Ich bin kein Techniker, ganz und gar nicht. Ich bin auf die wenigen Sachen die ich in letzter Zeit dazu gelernt hab zwar mächtig stolz, aber Blumentöpfe könnte ich damit nicht gewinnen :"D Dafür versuch ich grafisch noch einiges rauszuboxen. Nicht nur was Artworks und Monstergrafiken angeht, sondern auch jede Menge selbstgepixelte Chars und auch aufwendige Chipsetedits. Ich glaube das macht eine Menge aus, auch wenn es "nur" der Standart ist. Freut mich auch hier, dass der Versuch geglückt ist.


    Zitat Zitat von Riven Beitrag anzeigen
    Einzigen Kritikpunkt sind nicht die Portrait (die sehen sehr gut aus) sondern der Einsatz ... sie wirken viel zu groß und nehmen beinahe den kompletten Bildschirm ein. Eine leichte Verkleinerung oder das typische Faceboxprinzip wäre sicherlich auch sehr schön anzuschauen Ansonsten freue ich mich sobald was Spielbares existiert.
    Das Textboxenprinzip wäre sehr wohl platzsparend, problematisch wird es da mit der Qualität der Artworks dann an sich, da diese so weiter ich sie runterskalliere an Details und an allgemeiner Qualität verlieren. Ich glaube in dem Fall da oben würde es denke ich reichen das Bild etwas zu versetzen (also nach unten/nach rechts zu verschieben) ich werde sehen was sich da machen lässt

    Ansonsten danke ich vielmals für deine Rückmeldung

  7. #7
    Hallo.
    Ich habe die erste Demo nicht gespielt und erinnere mich auch nur noch vage an die erste Vorstellung. Deshalb schreibe ich einfach, was mir zu dieser hier auf den ersten Blick einfällt, ohne Vergleiche.

    Was man hier von der Handlung liest klingt durchaus ansprechend. Der Hintergrund mit der Entstehung von Dämonen und Menschen ist zwar recht klassisch, interessant ist aber, dass man hier einen Dämonen spielt. Das klingt jedenfalls danach, dass Geschichte und Charaktere weniger schwarz-weiß gestaltet werden.
    Die Artworks bringen mich als Hobby-Zeichnerin echt zum Sabbern. Starker Ausdruck, kräftige Farben und individuelle Gesichtszüge. Mehr davon.
    Die Screens sehen auch durchaus hübsch aus, besonders der mit dem Theater.
    Das führt mich zu der Frage: Auf welchem Technikstand soll die Welt eigentlich sein? Wie du bereits geschrieben hast, wird teilweise Magie verwendet. Aber wie sieht es mit Maschinen und dergleichen aus?
    Ansonsten finde ich es gut, dass dem Spieler während der Quests Entscheidungsmöglichkeiten gegeben werden, die dann auch Kosequenzen haben werden. Für mich persönlich ist es übrigens immer ein Pluspunkt, wenn nebensächliche Geschehnisse auch nachdem sie abgehakt wurden noch Erwähnung finden. Selbst wenn es nur Kleinigkeiten sind.
    Zum Gameplay: Magie zur Beeinflussung der Spielwelt mag ich. Es ist schön, wenn man auch noch andere Verwendungszwecke als Feuerball, Heilung, Schutzschild hat. Auch Teleporter sind gut, nichts ist ätzender als jeden Dungeon und jedes Kuhdorf zehn mal durchqueren zu müssen.
    Zu den Kämpfen kann ich noch nicht viel sagen. Egal ob Standart-KS oder technisches Weltwunder: Es hängt immer davon ab, wie gut es sich spielen lässt. Flüssige, gut balancierte Kämpfe mit dem Standart-System sind mir tausendmal lieber als ein selbst gebautes System, dass an sich toll und shiny ist, aber mit unausgeglichenen, zähen Kämpfen einhergeht. Was ich schon jetzt sagen kann, ist dass ich froh über die Abwesenheit von Zufallskämpfen bin.

    Also, alles in allem freue ich mich, mehr von deinem Projekt zu hören.

    Liebe Grüße,
    Zitroneneis

  8. #8

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    Zitat Zitat von Zitroneneis Beitrag anzeigen
    Hallo.
    Hallo! :3


    Zitat Zitat von Zitroneneis Beitrag anzeigen
    Magie zur Beeinflussung der Spielwelt mag ich. Es ist schön, wenn man auch noch andere Verwendungszwecke als Feuerball, Heilung, Schutzschild hat. Auch Teleporter sind gut, nichts ist ätzender als jeden Dungeon und jedes Kuhdorf zehn mal durchqueren zu müssen.
    1.Das mit der Beeinflussung dachte ich mir auch. Manche "Magie" wird durchaus auch sowohl im Kampf, als auch auf der Karte verwendbar sein, um den ganzen gleich einen doppelt praktischen Wert zu geben. Um auf deine andere Frage zur Magie und Fortschritt im sonstigen Spiel angeht: Ich will es eigentlich nicht als "Magie" bezeichnen, weil sich das im Bezug auf die Sachen, die ich mir über Dämonen angelesen habe irgendwie...falsch anhört. Das verbinde ich immer mit etwas, das jeder mit ein wenig Ausbildung oder dem richtigen Zaubermittelchen erlernen kann. Viel mehr ist es einfach so, dass jeder Dämon einen festen Stamm an Fähigkeiten hat, der festgelegt ist, ähnlich wie ein Talent, das man nunmal hat oder nicht oder erst noch entdecken muss (das wird einem im Spiel natürlich dann zu gegebener Zeit abgenommen )
    Da ein direktes Zeitalter zu dem Stand der Entwicklung ingame zu nennen...ist grade echt schwierig. Es handelt sich wohl um Spätmittelalterliche Verhältnisse mit Soldaten, prachtvollen Adeligen und eine dauernd nörgelnde ,kirchenähnlichen Instanz mit viel Schotter, die arg allergisch gegen das Übernatürliche sind. Besondere technische Errungenschaften gibt es da denke ich nicht zu erwähnen.

    2.So dachte ich es mir auch. Ich habe mir gedacht, dass eine Weltkarte in diesem Spiel echt eklig aussehen würde, einfach vom Spielgefühl her. Dreimilliarden Durchlaufmaps kämen mir aber genau so doof vor. Deswegen habe ich es so gelöst. Es ist ja nicht so als würde man nicht trotzdem genug Auslauf haben, aber so kann ich eine Menge dieser frustrierenden Momente runterreduzieren auf ein angenehmes Minimum

    Zitat Zitat von Zitroneneis Beitrag anzeigen
    Also, alles in allem freue ich mich, mehr von deinem Projekt zu hören.
    Jej ! :3

  9. #9
    Die Vorstellung gefällt mir. Die Screenshots sehen soweit auch klasse aus (Besonders das "Theater", wenn ich es jetzt richtig deute^^). Hoffentlich hat jemand noch die Demo, sonst warte ich einfach darauf, das du irgendwann eine neue hochlädst.

  10. #10

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    *bling* Sie haben Post!

  11. #11
    Hey!

    Eine supergute Vorstellung mit hervoragenden Artworks und Screens. Standard-Kampfsystem ist voll meine Möge und multible Möglichkeiten eine Quest zu beenden lässt mich schreien:

    Ich will eine Demodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemovollversion!

  12. #12

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    Zitat Zitat von Edward.Newgate Beitrag anzeigen
    Hey!
    Ich will eine Demodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemodemovollversion!
    ModemModemModemModem :0 ?

    Das dir das Standart-KS gefällt, dacht ich mir

  13. #13
    Wow, da hat sich wirklich einiges getahn am Spiel was die Grafik angeht, wenn man es mit der alten Vorstellung vergleicht.
    Das einzige, was der Vorstellung zur Perfektion noch fehlt währe ein Downloadlink <3

  14. #14
    Wow...sehr schön! Allein das du Terranigma Charset nimmst die du toll editiert hast!
    Der Dungeon gefällt mir richtig gut, sowie der Rest - Wenn du hilfe brauchst bei Animationen - Du weißt wie du mich Erreichst.
    Mal abgesehen davon, finde ich die FaceSets schön gezeichnet,... bin gespannt wie die in Bewegung aussehen.
    Gutes Gelingen weiterhin!

    Lg.

  15. #15

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    Zitat Zitat von Biohazard Beitrag anzeigen
    Mal abgesehen davon, finde ich die FaceSets schön gezeichnet,... sind die Animiert? :P
    Lg.
    Hahaha....ha.....ha....noch nicht. Aber wenn ich mal sau viel langeweile hab (also quasi nie :"D) dann passiert dass vielleicht auch noch.

    Das Angebot mit den Animationen nehm ich bei Bedarf aber gerne an

    Und danke für die vielen Positiven Rückmeldungen :3

  16. #16
    Ich lass' den Filter mal aus, schreibe meine Gedanken also, wie sie kommen:

    *gestern*

    - Das ist viel Text. Sehr viel Text. Will ich mir das jetzt antun? Nee, aber beim Überfliegen sieht das Projekt echt schön aus. Ich komme also bei Gelegenheit drauf zurück.

    *heute*

    - K, dieses Mal mit Konzentration. Logo und Portraits alleine sind es wert. Ich meine, Manga ist nicht mein Stil, aber die Qualität lob ich mir. Sehr einheitlich und auf eine Art eigen, bei der ich noch nicht weiß, wie ich zu ihr stehe.

    - Die Screenshots sind hübsch. Nur die Stadt sieht aus wie in naturtrübem Apfelsaft getränkt. Und an dem Theaterscreen hat sich nichts geändert - schäm dich! Nein, passt schon, auch wenn ich nachwievor finde, dass die Zuschauervielfalt zu viel Abwechslung/Ablenkung bringt. :P

    - Ich bin kein Freund von großen Portraits bei Messages. Die sehen zwar gut aus, nehmen aber dermaßen viel Platz ein, dass sie Szenen oftmals ihre ganze Dynamik nehmen.

    - Hm, ich nehme an, die vorletzte Anzeige im Menü, ist die des Geldes. Was zeigt die letzte an?

    - Der Kampfhintergrund ist farblich wunderbar abgestimmt. Nur der Gegner wirkt etwas unruhig. Dass kann am Monster selbst liegen oder an der Kombination mit dem Hintergrund. Vielleicht irrtiert mich die Perspektive des Monsters vor den Refmap-Bäumen. Sicher ist das etwas, das ich im Spiel erleben muss.

    - Die Vorgeschichte gefällt mir, lässt mich aber mit einer wichtigen Frage zurück: Sind Dämonen ein übernatürliches Konzept oder lediglich eine Bezeichnung für Menschen, die der Sünde verfallen sind?

    - Dass der Beherrscher des Hochmuts das erste Opfer ist, ist ein schönes Detail.

    - Statt einfach die Züge der Charaktere aufzulisten, nennst du die Steine, die ihre Verwicklung ins Rollen gebracht haben. Die Charakterdynamik lässt sich ebenfalls einschätzen, ich glaube also tatsächlich zu wissen, was mich erwartet. Fein, fein!

    - Hat es Folgen, gut oder böse zu handeln?

    - Fähigkeiten zum Weiterkommen kosten MP? Das stelle ich mir unter Umständen lästig vor. Man will ja nicht warten, bevor man einen Felsbrocken zur Seite schieben kann. Ich kann mir auch nicht so recht vorstellen, inwiefern MP-Kosten abseits von Kämpfen und Heilzaubern relevant wären.

    - Individuelle Bewegungsmuster - yay. Viel besser als Zufallskämpfe durch sich zufällig bewegende Gegner zu ersetzen!

    - Kämpfen ist ok für mich. In Maßen. Wird denn viel gekämpft werden müssen? Ist Leveln also mal nötig?
    ----------------------------------------------------------

    Sieht jedenfalls sehr gut aus. Schön aus einem Guss, vielleicht nicht unbedingt mein Thema, aber dennoch: Will ich spielen!

    Geändert von Owly (27.08.2012 um 23:10 Uhr)

  17. #17

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    Zitat Zitat von Owly Beitrag anzeigen
    Ich lass' den Filter mal aus, schreibe meine Gedanken also, wie sie kommen:
    So sind mir meine Kritiken am liebsten

    Zitat Zitat von Owly Beitrag anzeigen
    - K, dieses Mal mit Konzentration. Logo und Portraits alleine sind es wert. Ich meine, Manga ist nicht mein Stil, aber die Qualität lob ich mir. Sehr einheitlich und auf eine Art eigen, bei der ich noch nicht weiß, wie ich zu ihr stehe.
    Schön dass du das so siehst, auch wenn der Stil nicht "deiner" ist. Ich bin gerade dabei wieder einige Expressions zu zeichnen und hoffe dass die Gesamtwirkung des ganzen dich letztendlich überzeugen wird.
    Ich geh gleich mal auf die Sache mit der Größe nochmal ein: Die Portraits kleiner zu machen, wäre schwierig. Aber ich kann immer noch versuchen einen kleinern Ausschnitt zu wählen. Ich bin aber auch bemüht darum, nicht nur durch Portraits vieles rüberzubringen, es wird auch definitiv viele gepixelte Posen geben, so dass sich die Bewegung nicht nur auf lustige Bildchen beschränkt, sondern wenn der Bildschirm frei ist auch definitiv etwas passiert. Ich weiß nicht ob das als Ausgleich gilt, ich wollte es hier nur erwähnen ^^"

    Zitat Zitat von Owly Beitrag anzeigen
    - Die Screenshots sind hübsch. Nur die Stadt sieht aus wie in naturtrübem Apfelsaft getränkt. Und an dem Theaterscreen hat sich nichts geändert - schäm dich! Nein, passt schon, auch wenn ich nachwievor finde, dass die Zuschauervielfalt zu viel Abwechslung/Ablenkung bringt. :P
    Es tut mir Leid *O*Ich seh mir das Intro jetzt schon zum 500sten Mal an und gebe dir jetzt endgültig recht. Ich werd wohl einfach den Kontrast und die Sättigung aus den Figuren rausnehmen, das dürfte helfen. Und der gelbstich bei der Stadt kommt auch raus.

    Zitat Zitat von Owly Beitrag anzeigen
    - Hm, ich nehme an, die vorletzte Anzeige im Menü, ist die des Geldes. Was zeigt die letzte an?
    Es handelt sich um ein Sammelitem, dass nur von limitierten Gegnern gedroppt wird. Gabs bei der ersten Demo damals auch schon, hätte ich vielleicht nochmal erwähnen sollen. Damit kann man zu gegebener Zeit ein Paar leckere Items eintauschen.

    Zitat Zitat von Owly Beitrag anzeigen
    Vielleicht irrtiert mich die Perspektive des Monsters vor den Refmap-Bäumen. Sicher ist das etwas, das ich im Spiel erleben muss.
    Das ist ein guter Hinweis. Vielleicht werd ich das nochmal überarbeiten, zu dem Zeitpunkt wo der Hintergrund entstand, hatte ich gerade kein GT zur Hand.

    Zitat Zitat von Owly Beitrag anzeigen
    Sind Dämonen ein übernatürliches Konzept oder lediglich eine Bezeichnung für Menschen, die der Sünde verfallen sind?
    Ich habe es bewusst etwas allgemein formuliert, scheue mich aber nicht noch einmal genauer darauf einzugehen (werds aber trotzdem Mal in Spoiler setzten, obwohl es die spannung der Story wohl nicht beeinflussen wird)


    Zitat Zitat von Owly Beitrag anzeigen
    - Hat es Folgen, gut oder böse zu handeln?
    Sure. Eine nicht unbedeutende Anzahl an Dialogen und ein paar Schlüsselsequenzen werden unter garantie anders verlaufen, vor allem wenn man sich deutlich auf eine Seite schlägt. Zudem gibt es auch verschiedene Enden, die aber noch von einer zusätzlichen Komponente beeinflusst werden (ist allerdings noch mein kleines Geheimnis )
    Ich hoffe ich werde es so hinbekommen wie ich es mir zusammengelegt habe, damit keiner der drei Wege (menschlich, neutral, dämonisch) zu leicht oder zu schwer wird.

    Zitat Zitat von Owly Beitrag anzeigen
    Ich kann mir auch nicht so recht vorstellen, inwiefern MP-Kosten abseits von Kämpfen und Heilzaubern relevant wären.
    In der Hinsicht muss dann wohl in der Demo entschieden werden, ob die Fähigkeiten Sinn machen.

    Zitat Zitat von Owly Beitrag anzeigen
    - Kämpfen ist ok für mich. In Maßen. Wird denn viel gekämpft werden müssen? Ist Leveln also mal nötig?
    In der ersten Demo hat sich keiner beschwert
    Nein, also ich habe es bisher so gehandhabt, dass es reicht die Kämpfe in den Dungeons wenigstens einmal mitzunehmen um gut durchzukommen. Die waren aber bisher auch nicht allzuzeitraubend. Ich hoffe das krieg ich wieder so gut hin.

    Zitat Zitat von Owly Beitrag anzeigen
    Sieht jedenfalls sehr gut aus. Schön aus einem Guss, vielleicht nicht unbedingt mein Thema, aber dennoch: Will ich spielen!
    Jaj!

  18. #18
    Oh man, so wie du möchte ich mal zeichnen können.

  19. #19
    Es sieht einfach richtig klasse aus. Mach weiter so, ich bin sehr gespannt!

  20. #20

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    So viel positive Rückmeldung macht einen froh :3

    Heute Abend/ Nacht raffe ich mich mal auf und poste ein kleines Update, weil ich die Tage garantiert nicht dazu kommen werde mich groß zu melden.

    Neuigkeiten:
    -die Lightmaps von Venezia sind jetzt quasi komplett überarbeitet. Bzw: Bei Tagszenen gibt es jetzt gar keine Lightmap mehr, der Gelbstich hat zu sehr genervt. Bei Nachtszenen erhellen jetzt immerhin Straßenlaternen die Szenerie.
    -Außerdem habe ich den Friedhof mapping - und lightmaptechnisch komplett umgebaut. Selbtgepixelte Grabsteine und eine Statue machen das ganze gleich viel schöner. Und rot leuchtende Grablichter dürfen auch nicht fehlen.


    - Noch dazu hat mich spontan die Zeichenwut überfallen und ein komplett überarbeiteter Zwischenboss hat das Licht der Welt erblickt: (das große ist die Originalzeichnung, unten in der Ecke die finale Monstergrafik)


    -Ein technischer Bug beim Geld- und Schattenherzzähler hat sich endlich verabschiedet!
    -Mephi und Baltha können jetzt mit 20 Faces optisch ganz ordentlich zeigen, was sie von dem Mist, der in der Textbox steht, halten.

    So, jetzt bin ich glücklich. Und müde. Wir sehen uns morgen *wink*

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •