Seite 4 von 46 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 905

Thema: Vampires Dawn 3 - The Crimson Realm Diskussionsthread

  1. #61
    Zitat Zitat
    Vergiss nicht die tausende Geheimnisse die letzendlich nur daraus bestanden durch die Wände der Maps zu gehen um Heiltränke zu bekommen. ABER TAUSEND GEHEIMNISSE!
    Was uns auch zu den versteckten Orten auf der Weltkarte bringt, auf die es (teilweise) nicht den geringsten Hinweis im Spiel selbst gibt. Man hatte im Grunde 3 Möglichkeiten:
    1. Jedes einzelne Tile auf der Weltkarte betreten.
    2. Im Maker nachschauen.
    3. Karte/Komplettlösung von irgendwoher besorgen.

  2. #62
    Ich wünsche einem der Gründer der deutschen Makerszene viel Erfolg bei seinen aktuellen und künftigen Projekten.

  3. #63
    Was ist an den versteckten Sachen eigentlich so schlimm?
    Wenn man nicht drauf steht, ignoriert man sie, wenn man sowas mag, findet man sie toll - oder gehört ihr zu den Leuten, die alles optionale, was sie nicht mögen, als Teufelszeug ansehen?

  4. #64
    Zitat Zitat
    Was ist an den versteckten Sachen eigentlich so schlimm?
    An versteckten Dingen ist im Allgemeinen nichts schlimmes. Aber es besteht ein Unterschied zwischen "aufmerksam die Umgebung betrachten" und "500-mal pro Raum auf die Enter-Taste drücken, um jeden möglichen Gegenstand zu untersuchen". Es lässt sich einfach besser umsetzen, als es in VD teilweise ist.

  5. #65
    Ja, das wurde einfach nicht gut umgesetzt. Man sucht die Nadel im Heuhaufen und das hunderte Male. Normalerweise sollte man die Geheimnisse immer in den gleichen Gegenständen finden und vor allem sollte für jede Map angezeigt werden, wie viele Geheimnisse man dort finden kann und schon gefunden hat.

  6. #66
    -In VD kann man (wie in vielen anderen Games auch) Bücherregale finden, die ggf mal was zum schmunzeln oder einen Heiltrank, Geld, wahtever beinhalten.
    -In Fässern kann man auch offt was finden
    -In VD2 kann man das Auffinden von Geheimgängen "Skillen", womit auch diese lästige Sucherei enfällt. Andernfalls einfach die Wände ablaufen, wer drauf steht.
    Die Secrets sind im einzelnen nicht Spielentscheidend.
    -Versteckte Orte sind recht oft an logisch nachvollziehbaren Orten wie einer vereinzelten Baumgruppe etc zu finden
    und man findet da auch recht offt nette Items, ohne Schweiß kein Preis ^^

    Zitat Zitat von Kelven
    vor allem sollte für jede Map angezeigt werden, wie viele Geheimnisse man dort finden kann und schon gefunden hat.
    Jetzt kommen wir langsam ins utopische. Ich schätze VD als RPG, da es eine gewisse spielerrische Herrausforderung birgt.
    Warum markieren wir nicht jedes Secret mit einem fetten roten Pfeil, damit man garnicht erst suchen muss?
    Das Finden von Secrets ist zwar toll, aber das suchen ist es erst, was die Sache spannend macht.
    Die Ungewissheit, ob in diesem Raum jetzt überhaupt ein Secret liegt etc macht doch erst den Nervenkitzel bei der Sache aus.
    Ein paar Mimiks, die sich als Truhen oder Krüge tarnen währen natürlich noch toll. DAS braucht meiner Meinung nach ein RPG
    und keine netten Hinweise alá "Hey du, hier ist noch ein Secret, nicht weitergehen!"
    Sowas ist eher was für Spieler, die schnell gefrustet sind bei einem RPG oder mit dem genre wirklich nicht viel am Hut haben... Meine Meinung.

  7. #67
    In VD 1 erinnere ich mich aber auch daran, dass ich frustriert war, nach dem Anfang des Spiels... wo ich irgendwo hinfliegen sollte wahrscheinlich aber nicht genau wusst wohin und erst im Maker nachgesehen habe x.x......

    VD 2 hatte ich das Problem glaube nicht, andere VD spiele habe ich mangels Handy nicht gespielt....

  8. #68
    Zitat Zitat von Wetako Beitrag anzeigen
    Lies doch die Seite bevor du so Dummfug postest.
    Ich hab die Seite gelesen. Und stehe weiterhin dazu: 250.000 Euro ist ne Stange Geld. Relativ realistisch wegen Werbe- und Entwicklungskosten (die Screens sehen echt schick aus und da scheint eingies an Arbeit reingesteckt worden zu sein) etc. - aber im Ernst, 2003 hat angerufen und bestätigt dass sich KEIN SCHWANZ MEHR FÜR VAMPIRES DAWN INTERESSIERT.

  9. #69
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    Ich hab die Seite gelesen. Und stehe weiterhin dazu: 250.000 Euro ist ne Stange Geld. Relativ realistisch wegen Werbe- und Entwicklungskosten (die Screens sehen echt schick aus und da scheint eingies an Arbeit reingesteckt worden zu sein) etc. - aber im Ernst, 2003 hat angerufen und bestätigt dass sich KEIN SCHWANZ MEHR FÜR VAMPIRES DAWN INTERESSIERT.
    1. Ging es mir nicht darum, sondern darum dass man als Supporter das Spiel erhält und es danach nicht nochmal bezahlen muss.
    2. Sind gutgemachte Indie RPGs gerade auf iOS enorm gefragt, von daher wird durchaus Interesse bestehen. Das Spiel erfordert keine Vorkentnisse, dementsprechend kommen zu den ganzen VDtards noch eine Menge neuer Spieler dazu.

  10. #70
    VD 1 war ein ziemlich mittelmäßiges und zu unrecht gehyptes Spiel, imo. Nette Charaktere, ab und zu mal einen lustigen Spruch, aber die Story ... meh. Heute kann man den ersten Teil sowieso nicht mehr spielen, das Gameplay ist wirklich nicht gut gealtert. Alle fünf Schritte Random Encounters ... und ziemlich unterdurchschnittliches Mapping. VD 2 dagegen fand ich recht gut - technisch und inhaltlich auf jeden Fall ne gewaltige Verbesserung. Nicht unbedingt eins meiner Lieblingsmakerspiele, aber gemocht habe ich es schon und auch mehrmals durchgespielt. Das Handyspiel hat mich absolut kalt gelassen. Und tja, wenn VD 3 tatsächlich rauskommen sollte, werde ich es mir wohl kaufen, am Crowdfunding werde ich mich aber nicht beteiligen, denn im Grunde ist und bleibt mir die VD-Reihe ziemlich egal.

  11. #71
    Durch die Teilnahme beim Crowdfunding kaufst du es (und wahrscheinlich sogar zu einem niedrigeren Preis als wenn es dann gefundet wird).
    Wird die Summe nicht erreicht, kriegst du dein Geld zurück.

  12. #72
    Finde es eigentlich etwas schade, dass hier gerade diese Diskussion geführt wird.

    Ich möchte nicht Partei ergreifen, aber Folgendes erwähnen:

    Durch das Spielen von Vampires Dawn erfuhr ich vom RPG-Maker und kam letztendlich auch zu diesem Forum.
    Auch viele andere, die ich von hier kenne, begannen mit dem Makern wegen der Begegnung mit Vampires Dawn.
    Folglich habe ich das Gefühl, dass die Spielereihe prägend für die Maker-Geschichte in Deutschland war und bin deshalb gespannt, was mit dem dritten Teil auf uns zukommt.

  13. #73
    Zitat Zitat von Loki Beitrag anzeigen
    VD 1 war ein ziemlich mittelmäßiges und zu unrecht gehyptes Spiel, imo. Nette Charaktere, ab und zu mal einen lustigen Spruch, aber die Story ... meh.
    Oje.

    Es ist leicht im Jahre 2012 zu sagen, dass es das Game schon damals nicht verdient hatte, gehypt zu werden. Was du aber ausblendest, ist die Tatsache dass das Spiel 2001 erschienen ist und fast der gesamte Rest der anderen Makerspiele... naja, "Schrott" war. Und zwar in einem Ausmaß das wir uns heute nicht mehr ausmalen können, weil die Qualität der Makergames seit jeher sprunghaft angestiegen ist und die Autoren hier wesentlich älter geworden sind und dementsprechend Erfahrungen gesammelt haben. Da hat man natürlich wesentlich mehr Auswahl an besseren Spielen.

    Eins noch: Der deutsche Spieler kannte damals noch das SNES und konnte sich die entsprechenden RPGs dazu an weniger als 2 Händen abzählen. Die Emulation steckte zudem noch in den Kinderschuhen, ich glaube die englische Übersetzung für SD3 war damals im Umlauf aber sowas wie Rudra kam erst 2003 ins Internet.

    Für die Zeit wo Vampires Dawn erschien, war es die ungeschlagene Nummer 1 im Makerbereich (es gab damals kein UiD) und eine echte Alternative zum SNES, weil die ursprüngliche Auswahl wesentlich schmaler und das Internet weniger verbreitet war (VD kannten die meisten von der Screenfun). Heute sind wir mit unserer Flatrate und DSL jeden Tag im Netz, sind übersättigt und nörgeln an alten Spielen herum weil wir all die Jahre verwöhnt wurden.

    Geändert von Davy Jones (31.08.2012 um 23:44 Uhr)

  14. #74
    Und trotz alledem ist VD1 immer noch ein "gutes" Spiel.
    Es mag so manchen Giganten in der Szene geben, die echte Superteile rausgekloppt haben. Aber mal ehrlich, wer sich heutzutage über die schlechte Story und das doofe, monotone Gameplay beschwert, sollte sich auch über die doofe und lahme Story von Zelda oder das monotone Gameplay von Tetris aufregen.
    VD 1 ist ein solides, gutes und immer wieder schön zu spielendes RPG.

    Der Hype ist gerechtfertigt. VD 1 ist "das" Spiel der Serie. Ohne VD 1 wäre die Szene vermutlich nie so sehr explodiert. Die Screenfun hat, so wie ich es mitbekommen habe, den entscheidenden Grundstein für das gigantische Wachstum und den enormen Andrang gelegt. Es ist eines der bedeutendsten Spiele und sollte, so finde ich, auch entsprechend gewürdigt werden.

  15. #75
    Ok, ich entschuldige mich für diese Aussage. Ich dachte, dass VD ca. 2003, ungefähr zur selben Zeit wie UiD, veröffentlicht wurde. Und gemessen an der Qualität eines UiD zieht VD ganz klar den kürzeren, aber wie gesagt, ich wusste nicht, dass es bereits 2001 rausgekommen ist. Damals wird es wohl tatsächlich das beste, deutsche Makerspiel gewesen sein.

  16. #76
    VD1 / VD2 + kleine Meinung zum Hype am Rande

    Also ich fand das Gameplay von VD2 sogar um einiges besser als das in VD1 ^^ nur mal so eingworfen. (was VD1 für mich natürlich nicht schlechter macht, es ist für seine Zeit einfach ein super Spiel, heute würde ein Castlevania von damals auch keine Kunden mehr an Land ziehen. Das ist was, was man scheinbar nur verstehen kann, wenn man das ganze selbst erlebt hat. Was man hier liest ist in ungfähr zu vergleichen mit: "Boa, ich versteh nicht warum Ultima damals so gehypt wurde, Skyrim ist doch viel besser!" Ich traue Marlex zu dass er ein Spiel schaffen kann dass auch die neue Generation aus den Socken hauen kann.)

    Einen roten Faden gabs auch. Also wer sich in VD 2 verläuft sollte sich in die Ecke hocken und sich schämen. Oh, und nie wieder ein RPG spielen.

    Es gab keine Random Encounter mehr (gut, ausser die auf der Weltkarte, aber da find ich es ja auch gut. Die Spawnrate war auch nicht zu hoch)
    Die Burgkämpfe waren ziemlich klasse, da man auch einen kleinen taktischen Teil im Spiel hatte,
    Man musste nach wie vor gut mit seinem Geld umgehen können (kauf ich mir jetzt Truppen, Gegenstände oder neue Rüstungen? oder einen Mix aus allem? Oder verwandle ich einen Dorfbewohner um und versuch mich mit weniger Steuereinnahmen zufrieden zu geben?)
    Das Skillsystem hat wunderbar funktioniert und auch da konnte man nicht einfach hirnlos reinsockeln,
    Das mapping war um einiges besser,
    Die Story kam meiner Meinung nach wirklich nicht zu kurz,
    Es gab genug Nebenquests,
    Die Art wie sich die Charaktere geäussert haben war (meiner Meinung nach) viel besser
    etc etc ^^

    [Edit]:
    Oh, und was habt ihr eigendlich gegen geheime Orte in Spielen? ^^ oder gegen versteckte Gegenstände?
    Also ich finde Geheime Orte die man nicht unbedingt betreten muss super. Das ist meiner Meinung nach sogar was was in viiiieeelen Spielen einfach fehlt. Geheimnisse. Aber ist wohl Geschmackssache ^^

    oh und um nochmal auf davy (zu VD1) zu verweisen:
    Zitat Zitat von Davy Jones Beitrag anzeigen
    Oje. Es ist leicht im Jahre 2012 zu sagen, dass es das Game schon damals nicht verdient hatte, gehypt zu werden. Was du aber ausblendest, ist die Tatsache dass das Spiel 2001 erschienen ist und fast der gesamte Rest der anderen Makerspiele... naja, "Schrott" war. Und zwar in einem Ausmaß das wir uns heute nicht mehr ausmalen können, weil die Qualität der Makergames seit jeher sprunghaft angestiegen ist und die Autoren hier wesentlich älter geworden sind und dementsprechend Erfahrungen gesammelt haben. Da hat man natürlich wesentlich mehr Auswahl an besseren Spielen.
    Das sollte man auch berücksichtigen, da hat er nämlich vollkommen Recht.

    [Edit Edit]
    Respektiert die Anfänge

    Sorry dass ich so viel dazu schreib, aber Vampiresdawn ist einfach auch ein Thema um dass es sich lohnt zu reden. (bzw zu schreiben)

    Vampiresdawn war einfach eins der Grundsteine der deutschen RPG-Maker Szene (wie es Gendrek in Post#74(bitte lesen bevor du weiterliest) und andere schon gesagt haben), ich weiß ja nicht wie ihr hier hergekommen seid, aber ich bin hier weil ich damals als kleiner zwischen 8 und 10 jähriger Junge Vampiresdawn gespielt hab.(ich weiß das hätte ich nicht tun sollen aber was solls jeder wächst anders auf xD) Und ich hab nicht rumgeheult weil ich nicht wusste wo ich hin muss, verdammt ich hab halt einfach gesucht XD Gut als Kind geht man anders an solche sachen ran, aber was solls - das hat ja jetzt nichts damit zu tun.

    Was ich eigendlich sagen will, es ist ein altes Spiel dass erheblich zur Entstehung der Szene beigetragen hat, und sollte auch als solches respektiert werden. ( auch wenn ihr es persönlich nicht mögt - dafür kann euch ja keiner den Kopf einschlagen, will ich auch gar nicht, jedem das seine )

    ... oh man das gehört hier alles eig gar nicht rein - irgendwie jetzt unglücklich gelaufen
    naja was solls, das Thema kam auf also hab ich mal kurz in die Spate geschlagen.


    !!![ZURÜCK ZUM THEMA]!!!

    Ich finde die vorgehensweise von Marlex eigendlich super und seine Vorstellungen vom Spiel klingen auch sehr vielversprechend.
    Der einzige Fehler von ihm ist meiner Meinung nach nach wie vor dass er das ganze nicht über Kickstarter laufen lässt.
    Auf einer privaten Seite fürchte ich wirklich dass nicht genug geld zusammen kommen wird weil sie einfach keine große Reichweite hat ^^

    Den Schritt gehen zu wollen find ich jetzt nicht überheblich.
    Ist eigendlich sogar das naheliegenste.
    Dass er dazu aber ein Team braucht dass mit ihm arbeitet ist eigendlich auch klar, und dass die das nicht umsonst machen ebenfalls.


    Naja, lange Rede kurzer Sinn ^^
    Ich find es sinnvoll was er da macht, wünsch ihm viel Glück, und hoffe dass genug Geld zusammen kommt ^^

    Ich werd jedenfalls "spenden" (doofer Begriff ich bekomm ja was dafür, und wenn ich geizig wär würd ich warscheinlich sogar noch billiger wegkommen als wenn ich auf das Ende der Aktion warten würde.) und ich empfehle jeden der sich das Spiel holen will das gleiche zu tun. Wenn ihr bis nach der Aktion wartet, zahlt ihr vermutlich mehr. mal rein egoistisch gesehen. Ihr habt nichts zu verlieren, wenns nix wird bekommt ihr euer Geld ja wieder. Der einzige der jetzt noch was zu verlieren hat ist Marlex ^^

    So ich habe fertig ^^ Ich hoffe jedenfalls dass er das Geld zusammenbekommt.

    Geändert von Raddwa (01.09.2012 um 06:11 Uhr) Grund: [Edit] & [Edit Edit]

  17. #77
    Zitat Zitat von Raddwa Beitrag anzeigen
    Einen roten Faden gabs auch. Also wer sich in VD 2 verläuft sollte sich in die Ecke hocken und sich schämen. Oh, und nie wieder ein RPG spielen.
    Der rote Faden war nur arg repetitiv. Geh in das Schloss und seinen Keller, erschlag dort alles, hole dir das Steintafelfragment, erlebe einen Flashback oder ne andere Szene.
    Und das ganze ständig und mehrfach. Ich empfand vorallem das Dungeon-Design verdammt öde.
    Klar, dass man nicht in jeder Höhle Rätsel etc. erwarten sollte, aber gerade die Steintafelteile könnten von mehr als einem verwinkelten Keller und Monstern bewacht worden sein.

    Zitat Zitat
    Die Burgkämpfe waren ziemlich klasse, da man auch einen kleinen taktischen Teil im Spiel hatte,
    In der Theorie ja, in der Praxis nein.
    Die einzige Taktik war ja: Ich brauche zig gute Einheiten, um den gegner in Burgen zu besiegen oder meine eigene Burg zu verteidigen.
    Die Kämpfe selbst zum Burgkampf waren ja völlig zufällig abgehandelt ohne irgendeinen Einfluss auf den Ablauf. "Taktik" sieht anders aus.

    Zitat Zitat
    Man musste nach wie vor gut mit seinem Geld umgehen können (kauf ich mir jetzt Truppen, Gegenstände oder neue Rüstungen? oder einen Mix aus allem? Oder verwandle ich einen Dorfbewohner um und versuch mich mit weniger Steuereinnahmen zufrieden zu geben?)
    Wodurch man erstmal massiv grinden muss, um Geld, Truppen und Inventar aufzufüllen. Was dann dazu führt, dass man kaum Material hat, um die Burgen effektiv zu schützen (denn da brauchte man einfach Masse und nicht etwa einzelne Profis mit Qualität).
    Da macht man ja einen Luftsprung bei solch "fairen Gameplay-Design"...

    Zitat Zitat
    Die Story kam meiner Meinung nach wirklich nicht zu kurz,
    Ja, nachdem man sich stundenlang durch einen Prolog ackert, bevor man mal mit den Protagonisten mehr als "herumlaufen" machen kann.
    Und die Story ist jetzt auch kein Geniestreich mit den klischeehaften Nazgul Elras...

    Soll jetzt nicht heißen, dass VD 2 oder so völlig schlecht wäre, aber es ist auch nicht so grandios, wie es von manch einem dargestellt wird.
    Viele Design-Entscheidungen waren alles andere als optimal durchdacht und durchgeführt. Und auf lange Sicht lief es nur auf ein monotones Grinden hinaus, um alles und jeden umrotzen zu können, was sich besonders beim Burgkampf äußert.

    Zitat Zitat
    Oh, und was habt ihr eigendlich gegen geheime Orte in Spielen? ^^ oder gegen versteckte Gegenstände?
    Also ich finde Geheime Orte die man nicht unbedingt betreten muss super. Das ist meiner Meinung nach sogar was was in viiiieeelen Spielen einfach fehlt. Geheimnisse. Aber ist wohl Geschmackssache ^^
    Es stört aber einfach, wenn es keinen rechten Hinweis auf das Geheimnis gibt. Und jedes Tile absuchen zu müssen, ist auf Dauer langweilig.

    VD als "Grundstein der Szene" zu würdigen muss ja nicht im selben Atemzug bedeuten, es in einen Schrein zu stellen und zu vergöttern.
    Stattdessen sollten wir aus den offensichtlichen Designfehlern, die das Spiel trotz seiner Beliebtheit gemacht hat, lernen.

    Mal schauen, wie das dann mit VD3 laufen wird.

    MfG Sorata

  18. #78
    omqqqq VAMPIER DOWN 3

  19. #79
    Ich sehe das wie gesagt auch so, dass am Spielkonzept einiges verbesserungswürdig ist. Die Geheimnisse sind natürlich nicht so wichtig, aber egal. Ich sehe das jedenfalls nicht so wie Yenzear. Herausforderung hin oder her, man sollte den Spieler nicht frustrieren. Wenn man für die Geheimnisse zu viel Glück oder zu oft die Lösung braucht, dann sind sie sinnlos. Kriegt man für die eigentlich einen Bonus? Für so eine aufwändige Sucharbeit sollte es schon eine Bonusszene am Ende des Spiels geben. Allerdings sollte die Szene dann auch nicht wichtig sein, ist klar. Vielleicht wäre es auch nicht so schlecht die Menge der Geheimnisse stark zu reduzieren.

    Was sorata sagt ist schon richtig. VD 2 (den ersten Teil kenne ich nicht) ist viel zu repetitiv. Dungeons unterscheiden sich vom Design und den Gegnern, spielerisch sind die Unterschiede aber nicht besonders groß. Besonders deutlich wird das bei den ganzen versteckten Wäldern und Wiesen. Es ist prinzipiell gut, wenn man etwas entdecken kann, aber die Orte besitzen kaum Individualität und etwas Tolles findet man dort auch nicht. Es sollte zumindest eine Statistik geben, wie viele der versteckten Orte man schon gefunden hat.

    Das Burgen-Kampfsystem hat die von sorata angesprochenen Schwächen. Der Spieler sollte viel mehr Einfluss haben. Man könnte daraus ein (Tower-)Defense-Minispiel machen. Vielleicht wäre ein KS im Stil von Plants vs. Zombies nicht schlecht. Wenn man es ganz aufwändig haben möchte, könnte man daraus auch ein (Echtzeit)-Strategie-Minispiel machen.

    Da Marlex ja anscheinend eine flexiblere Engine benutzen will, wäre es auch nicht verkehrt, Abstand von einem faden ATB- bzw. CTB-Kampfsystem zu nehmen. So eines wie bei Baldur's Gate wäre doch ganz nett.

    Das Spiel hatte eine Hintergrundhandlung wie bei den Open-World-RPGs. Wenn VD3 auch in diese Richtung gehen soll, kann man dagegen natürlich nichts sagen (außer dass VD2 dafür die Interaktivität fehlte). Ich würde aber wie gesagt das Twilight-Potenzial ausnutzen. xD

  20. #80
    Zitat Zitat
    Kriegt man für die eigentlich einen Bonus?
    Nada. Der Geheimniszähler ist reiner Selbstzweck. Was aber in Anbetracht der Tatsache, dass Marlex anscheinend ein oder zwei Geheimnisse vergessen hat, vielleicht gar nicht so schlecht ist .

    Zitat Zitat
    So eines wie bei Baldur's Gate wäre doch ganz nett.


    Zitat Zitat
    Da Marlex ja anscheinend eine flexiblere Engine benutzen will, wäre es auch nicht verkehrt, Abstand von einem faden ATB- bzw. CTB-Kampfsystem zu nehmen.
    Auf der (inzwischen versteckten) CF-Seite schreibt er ja "ähnlich Chrono Trigger". Also möglicherweise so ähnlich wie im Handyspiel...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •