Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23

Thema: Von Wolken und Horizonten - jetzt mit 300% mehr H2O!

  1. #1

    Von Wolken und Horizonten - jetzt mit 300% mehr H2O!



    Von Wolken und Horzionten



    Ältere Bilder


    Da ich in letzter Zeit den Eindruck habe, dass ich den Skizzenthread arg strapaziere, dachte ich, ich mache mal für meinen größeren Kram einen eigenen Thread auf - zumal das meiste davon ja ohnehin nicht viel mit analogem ("traditionellen") Zeichnen zu tun hat. Außerdem erhoffe ich mir so etwas Feedback auch von denen zu bekommen, die nicht dort reinschauen.

    Eine kurze Selbstbeschreibung für die, die tatsächlich nicht im Skizzenthread unterwegs sind: Ich übe mich seit etwa 2009 im digitalen Zeichnen, wobei ich viel Wert auf die Farbgebung lege. Einen besonderen Faible habe ich dabei für Landschaften und Himmel, bzw. Wolken (daher auch der Threadtitel). Angefangen hatte ich damals mit vorgefertigten Stock images, fertig-Brushes und Photoshopfiltern, habe mich aber zunehmend davon wegbewegt und mache das meiste jetzt selbst und von Hand (Ausnahme: Yuumeis Cloud-Brush, den ich mittlerweile in fast alles Bildern benutze!).

    Ich bin dankbar für jede Art von Kritik - ohne Kritik ist es schwierig, sich zu verbessern! Der Thread soll aber außerdem auch mal ein bisschen Ordnung in das Ganze Bilderchaos bringen. ^^° Dabei habe ich festgestellt, dass ich entweder sehr viele Bilder verloren habe, oder dass ich 2014 deutlich produktiver war als in den Jahren davor... o_° Die entsprechenden Posts bzw. Links zu den ganzen Bildern suche ich noch raus und verlinke die Previews entsprechend. Vielleicht gefällt dem ein oder anderen ja ein Bild oder ich kann jemanden sogar zu etwas eigenem inspirieren.

    Geändert von BDraw (14.07.2015 um 03:14 Uhr)

  2. #2

    Mein erstes größeres Bild für 2015 ist fertig geworden - ich präsentiere: Köln!
    Die Idee für die Komposition hatte ich schon länger (siehe das Adventsbild von Dezember '14), war aber nie so richtig zufrieden. Gestern bekam ich dann per Zufall Google Earth in die Finger und dachte ich schaue mal, ob sich damit nicht was anfangen lässt. Ich überlege noch, ob man noch irgendetwas hinzufügen kann, da das Ding in Originalgröße als DinA2-Poster bei 300dpi konzipiert ist und mir da irgendwie noch der Blickfang fehlt. Ich hab schon an Vögel gedacht, hatte aber Angst, dass das zu kitschig wird xD
    Im Großen und Ganzen ist mir das Experiment aber besser gelungen als das Bild von Dezember, denke ich.

    Über eure Eindrücke und Meinungen würde ich mich sehr freuen.
    DP der Übersichtlichkeit halber ;P

  3. #3
    Welch Quell der Inspiration hier durch die Hallen wandelt.

    Zum Glück bin ich nicht auf die Verlinkungen der tatsächlichen Bilder angewiesen, da ich sie aus dem Zeichenthread ja so oder so kenne.

    Mir fällt auf Anhieb Nichts ein, was ich an deinen Bildern bemängeln könnte.
    In meinen Augen zeigt sich dein eigener Stil sehr stark und mir gefallen die starken, kontrastreichen Farben sehr.
    Was Landschaften und atmosphäre Szenerien angeht, habe ich wirklich nichts auszusetzen.

    Das Luftbild von Köln ist sehr, sehr geil. Bevor ich den Text von wegen "Google Earth" las, fielen mir fast die Augen aus den Höhlen...kamen dann aber wieder zurück. Zumindest halb.
    Denn selbst unter Bezugnahme des Google Earth Stockbildes ist es nicht nur eine super Arbeit, sondern die Arbeit und Mühe außen vor lassend, wunderschön.

    Neben meiner Begeisterung und einem Lob hinterlasse ich auch meine inspirierte Anerkennung.
    Ich sehe einfach gerne die Arbeiten von anderen Künstlern, auch wenn ich mich dann immer für furchtbar unbegabt halte.

  4. #4

  5. #5

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    Wenn du jetzt schon einen eigenen Thread hast, kannste ja auch mal ein paar Wolken-Tutorials machen

  6. #6
    Ui, schön, dass die Sachen so gut ankommen! Das ist doch mal eine schöne Motivation

    @Dauganor:
    Wow, das freut mich doch zu hören! Lustig, dass du den Stil ansprichst, denn ich selbst tue mich da sehr schwer stilistische Konstanten zu erkennen (von den Wolkenmotiven mal abgesehen)... xD Nachteil von Google Earth ist leider wirklich, dass die Texturen in Nahaufnahme echt hässlich sind. Entweder ich experimentiere mal mit noch höheren Auflösungen als Grundlage (dürfte aber nicht viel bringen), oder ich muss echt nächstes mal von Hand drübermalen. Dann werde ich aber nicht an einem Abend fertig... ^^°

    Zitat Zitat von Sabaku Beitrag anzeigen
    Wenn du jetzt schon einen eigenen Thread hast, kannste ja auch mal ein paar Wolken-Tutorials machen
    Kann ich machen, ich gehe aber recht ähnlich vor wie in dem Tutoral beschrieben, aus dem auch die Brushes stammen - bloß etwas simpler und an meine Arbeitsweise angepasst. Aber wenn Bedarf besteht, setze ich mich die Tage gerne mal ran

  7. #7

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    Auch wenns "nur" die richtigen Brushes ausmachen sollten - an einem kleinen Einblick in deine Arbeitsweise wäre ich super interessiert

  8. #8
    Ich hab mal ein fixes Tut gemacht, wie ich Wolken mache - ist im Prinzip immer dieselbe Vorgehensweise. Beim nächsten Bild versuche ich mal, an WiP-Bilder zu denken, das ist vielleicht etwas aufschlussreicher als so losgelöste Beispiele. Ich ändere vor allem ständig recht viel oder korrigere die Farben.


    Ich hoffe, ich habe keine Tippfehler übersehen, das war jetzt recht schnell runtergeschrieben

    Man könnte das übrigens auch alles auf einer Ebene machen, aber gerade weil ich soviel später noch ändere, versuche ich weitestgehend so zu arbeiten, dass alle Schritte hinterher noch nach belieben umkehr- und editierbar bleiben. Daher benutze ich kaum den Radierer sondern fast nur Masken. Auch habe ich es lieber, wenn ich bei sowas pro Ebene nur eine Farbe habe, da ich dann hinterher sehr leicht bspw. den Farbton der Wolkenschattierung anpassen kann, ohne an den Wolken selbst etwas zu verändern.

    Geändert von BDraw (05.03.2015 um 16:13 Uhr)

  9. #9

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    Hui cool, danke Ich werde an dich denken, wenn ich wieder mal ein Landschaftsbild angehe.

  10. #10
    Hui, ich saß lange nicht mehr über mehrere Tage verteilt an einem Bild. Das hier fing in der Hitzewelle letzte Woche als langeweile-Skizze auf der Rückseite eines Referat-Handouts an und ich bin glücklich, dass ich es so umsetzen konnte, wie ich es mir vorgestellt habe

    Das ist glaube ich das erste Mal, dass ich tatsächlich eine gezeichnete Person im Mittelpunkt habe! Bisher hatte ich immer das Problem, dass meine Zeichnungen zu unsauber waren und nicht zu meinen Hintergründen passen wollten. Ich hoffe, das habe ich diesmal hinbekommen:


    Für die Wasseroberfläche, die Fische und die Algen habe ich mich bei den jeweiligen Stock-Erstellern zu bedanken.

    Enthält zwar weder Wolken noch Himmel, aber wozu hab ich den Thread schließlich?

    Geändert von BDraw (14.07.2015 um 03:27 Uhr)

  11. #11


    Frohes chinesisches Neujahr, alle zusammen! :DD

  12. #12

  13. #13

  14. #14
    Sabaku und ich suchen uns ab und zu Themen, zu denen wir uns dann zu kleinen Mal-Challenges herausfordern. Thema war diesmal "Wolken", daher dachte ich, mein Beitrag dazu passt hier ganz gut hin




    EDIT: Achja, und ehe ich es vergesse, hier noch das Ergebnis eines kleinen 1-Layer-no-Lineart-Experiments von neulich:


    Geändert von BDraw (03.06.2017 um 21:49 Uhr)

  15. #15

  16. #16

  17. #17
    Zitat Zitat von BDraw Beitrag anzeigen
    Da es bis jetzt unkommentiert geblieben ist: Ich finde es saustark! Wie lange sitzt man an sowas?

  18. #18
    Zitat Zitat von Coincidence Beitrag anzeigen
    Da es bis jetzt unkommentiert geblieben ist: Ich finde es saustark! Wie lange sitzt man an sowas?
    Danke für die Blumen! Mh, wenn ich mich richtig erinnere einen Abend, also so... ca. 5 Stunden?

    Wobei bei mir die meiste Zeit nie für das eigentliche malen draufgeht, sondern eher dadurch, dass ich am Anfang oft selbst nicht weiß, wo ich hinwill und dementsprechend zwischendrin und hinterher viel an Farbe und Komposition rumspiele. Ich glaube, mit etwas mehr Planung wäre ich fixer. Das Bild mit London Bridge etwa war ursprünglich ganz anders geplant (mit der Brücke im Vordergrund), allerdings fiel dann auf, dass die Schatten, so wie ich sie wollte, absolut falsch waren und ich damit entweder die Brücke oder die ganze Sonne verschieben musste, wenn ich die Schatten trotzdem in der Bildmitte will. Da die Sonne verschieben bedeutet hätte, ALLES zu überarbeiten, hab ich mich dann für die Brücke entschieden...
    Farben nachjustieren ist vor allem auch immer ein guter Zeitfresser.

  19. #19
    (Das Bild ist übrigens mein Smartphone-Hintergrundbild, weil ich es so sehr mag. Hast du zufällig noch irgendwo eine riesige Monsterversion, um es als Desktophintergrund zu benutzen?)

  20. #20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •