Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 80

Thema: Aufbau einer legalen, deutschen RPG Maker Spiele-Datenbank

  1. #1

    Aufbau einer legalen, deutschen RPG Maker Spiele-Datenbank

    Vorgeschichte: Aus rechtlichen Gründen möchte das RPG-Atelier keine Spiele anbieten, die gegen Copyrights verstoßen. Daher wurden jetzt auch alle Verweise auf die Inoffizielle Dropbox-Datenbank (Thread) entfernt.

    Wir sollten dies als Anlass nehmen, alle deutschen Spiele durchzugehen und zu schauen, welche Spiele Copyright-Verletzungen aufweisen und welche "sauber" sind. Leider fallen selbst die bekanntesten Spiele wie Vampires Dawn oder Unterwegs in Düsterburg darunter, alles voller Rips und geschützter Musik.

    Daher werden möglichst viele freiwillige gesucht, die beim Sichten der Spiele helfen. Je mehr es sind, desto weniger Spiele muss jeder einzelne logischerweise untersuchen.
    Zu untersuchen sind dabei alle Assets des Spiels, also Grafiken und Audio.
    Sobald eine Grafik z.B. aus einem SNES-Spiel gerippt wurde, wird das Spiel entsprechend markiert und ihr könnt zum nächsten Spiel übergehen. Bei Musik reichen vermutlich schon die Dateinamen, da man euch nicht zumuten kann, das ihr euch alle Lieder anhört. Wenn der Dateiname auffällig ist, könnt ihr reinhören oder zufällige Dateien auswählen und reinhören.
    Eine einzelne Copyright-Verletzung reicht, danach könnt ihr zum nächsten Spiel übergehen. Der worst case ist also, dass es keine Copyright-Verletzung gibt, denn dann müsst ihr alle Assets des spiels sichten . FSK18-Spiele oder Spiele mit fragwürdigen Inhalten sollten entsprechend markiert werden. Ihr müsst die Spiele nicht spielen.
    Am Ende können wir die "saubere Spiele"-Liste noch an die Mods übergeben, welche die Spiele nochmal nachprüfen können.

    Als Referenzdatensatz werden alle deutschen Spiele aus dem großartigen RMArchiv verwendet, da dies die vollständigste Datenbank von deutschen RPG Maker Spielen im Netz sein müsste.

    Der Datensatz besteht aus ca. 1800 Spielen. Die Zahl wird noch ein wenig sinken, da auch ausländische Spiele dabei sind, sowie Fangames. Zudem werde ich alle Titelbilder durchgehen und direkt alles aussortieren, was schon auf dem Titelbild gegen die Richtlinien verstößt (als Beispiel bringe ich "Die Antwort" an, dort ist ein verfärbtes Foto von Günther Jauch das Titelbild).

    Der verbleibenden Spiele werden in gleichgroßen Mengen an alle freiwilligen verteilt. Die Überprüfung erfolgt im Vieraugenprinzip, d.h. jedes Spiel muss von mindestens zwei Personen überprüft werden. Wenn die beiden Nutzer sich im Urteil widersprechen, gibt es eine dritte Überprüfung.

    Rechenbeispiel: Bei 1800 Spielen und 10 Freiwilligen müsste jeder 360 Spiele sichten. Daher hoffe ich, dass es mehr als nur 10 werden .

    Bisherige freiwillige: 4

    Geändert von Ghabry (25.10.2018 um 13:40 Uhr)

  2. #2
    Zitat Zitat von Ghabry Beitrag anzeigen
    Rechenbeispiel: Bei 1800 Spielen und 10 Freiwilligen müsste jeder 360 Spiele sichten. Daher hoffe ich, dass es mehr als nur 10 werden .
    Deine Rechnung ist falsch: 1800 / 10 = 180. Einfach zu rechnen eigentlich.

    Ist aber immer noch viel. Da sind viele Freiwillige nötig, aber auch eine Belohnung für die Arbeit (Sonderrang, Sonderstatus, blau-rote Sternchen zb)

  3. #3
    Das Beispiel ist richtig, weil jedes Spiel von zwei Leuten gesichtet werden soll

  4. #4
    Hmm, ich finde es recht schwierig umzusetzen auf diese Weise. Abgesehen vom enormen Aufwand, könnten die Tester doch in den meisten Fällen trotz Begutachtung immernoch nicht absolut sicher sein, das ein Spiel wirklich clean ist.
    Viel besser würde ich eine Datenbank finden, in der die Entwickler selbst ihre (sauberen) Spiele hochladen können, da sie auch diejenigen sind die am besten Bescheid wissen über die Sachen die im Spiel verbaut wurden. Und wenn es dann am Ende zum Start nur erstmal 50~ Spiele sind, ist es doch schon voll okay als Anfang und man hat ein ordentliches Grundgerüst für die Zukunft. Dazu eine hübsche Aufmachung und ich würde es definitiv einer Massensammlung vorziehen.

  5. #5
    Ich fänd auch sinniger wenn Entwickler selber Spiele bereitstellen. Denn sind wir mal ehrlich:

    So ziemlich jedes deutsche Makerspiel was vor dem VX Ace rauskam wird in der ein oder anderen Form Copyrigth geschütztes Material haben. Zum einen gabs bis zum XP den Maker gar nicht legal außerhalb Japans, da war es sowieso jedem noch egal und selbst danach wurde sich Jahre lang nicht drum geschert und einfach geduldet. Diese "Nur legale Ressourcen!" Debatte haben wir ja, rückblikend auf die deutsche Makerszene, noch gar nicht so lange im Atelier. Zumindest nicht in der Form, dass hier auch wirklich nur noch "legale" Spiele released werden. Ich selber bin da auch nicht besser. Erst seit dem VX Ace sind meine Spiele clean - alles ältere was hier noch von mir rumgeistert hat mindestens Musik von sonstwo. Und so wirds den meisten anderen vermutlich auch gehen.

  6. #6
    Ich wäre schon dabei. Ebenfalls in der Hoffnung, dass sich noch jemand meldet.

    @Sanghelios&Sölf
    Das Problem daran ist vermutlich, dass nur noch ein Bruchteil der Entwickler hier aktiv sein dürfte bzw. dieses Vorhaben mitbekommt. Dabei ist es doch gerade wichtig, auch die ganzen alten (potentiell) trashigen Spiele zu retten und solche für die sich keiner mehr zuständig fühlt, die aber auch lieb gehabt werden wollen.

  7. #7
    Zitat Zitat von IndependentArt Beitrag anzeigen
    Ich wäre schon dabei. Ebenfalls in der Hoffnung, dass sich noch jemand meldet.

    @Sanghelios&Sölf
    Das Problem daran ist vermutlich, dass nur noch ein Bruchteil der Entwickler hier aktiv sein dürfte bzw. dieses Vorhaben mitbekommt. Dabei ist es doch gerade wichtig, auch die ganzen alten (potentiell) trashigen Spiele zu retten und solche für die sich keiner mehr zuständig fühlt, die aber auch lieb gehabt werden wollen.
    Ich versichere dir, dass 99% der alten Spiele aus der pre VX Ace Zeit als dann das ganze mit Steam und den ganzen Ressourcen Packs losging nicht clean sind. Hier und da vielleicht mal ne Ausnahme, wie z.B. die RTP Contest Spiele (wobei selbst das nicht stimmt, da der englische RTP Ressourcen aus japanischen Sample Games drin hat und anderen Kram von kommerziellen Spielen - das Akte X Theme z.B.), aber 99% der Spiele werden entweder Grafiken aus kommerziellen Spielen oder aber zumindest Musik verwenden. Es ist nunmal so, dass sich damals niemand drum geschert hat und entsprechend ist damals einfach alles damit voll. Ja, auch die ganzen Klassiker wie Vampires Dawn, Unterwegs in Düsterburg oder Velsarbor.

  8. #8
    Es werden vmtl. auch unnötiger Weise eine Menge Spiele durchs Raster fallen, bei denen zwar irgendwelche Ressourcen in den Ordnern liegen, die aber gar nicht benutzt wurden. Zumindest war das bei meinen ersten Projekten so, dass ich erstmal alles mögliche importiert hab.

  9. #9
    Zitat Zitat von IndependentArt Beitrag anzeigen
    Es werden vmtl. auch unnötiger Weise eine Menge Spiele durchs Raster fallen, bei denen zwar irgendwelche Ressourcen in den Ordnern liegen, die aber gar nicht benutzt wurden. Zumindest war das bei meinen ersten Projekten so, dass ich erstmal alles mögliche importiert hab.
    Das Problem dabei ist dann: Die Ressourcen sind trotzdem da. Mit den Ressourcen im Ordner kann das Spiel dann trotzdem nicht angeboten werden. Willst du jedes Spiel starten und solange spielen bis du etwas erkennst oder glaubst zu erkennen? Ich meine, klar, das geht natürlich. Aber das frisst dann noch mehr Zeit.

  10. #10
    Ohne die angebrochene (und sehr richtige und wichtige!) Diskussion irgendwie unterbrechen zu wollen: Sicher gibt es bei der Umsetzung vieles zu klären, was Ghabry noch nicht oder noch nicht adäquat mit eingedacht hat.

    Aber das hindert grundsätzlich noch nicht an der Umsetzung, oder? Ich würde mich beispielsweise für eine Datenbank ausprechen, in die Entwickler ihre Spiele selbst zur Prüfung einpflegen können -- mit den entsprechenden Auflagen --; die Datenbank muss sich ja nicht auf aktive Atelier-User beschränken, man könnte, je nach Agenda, ja sogar entsprechend dafür werben. Gleichzeitig würde ich mich dafür aussprechen, zwar zuerst deutsche Spiele zu prüfen, danach aber sehr schnell in die englischsprachigen Angebote vorzudringen. Wir haben bereits heute sehr vielversprechende englischsprachige Projekte in der deutschen Community und insgesamt sollte man auch als dezidiert deutsche Community auf den Zug der Internationalisierung aufspringen. Außerdem fände ich es nicht verkehrt, in demselben Atemzug nochmal darüber nachzudenken, freiverfügbare Ressourcen zu sammeln und zentral zur Verfügung zu stellen -- das muss ja nicht alles an einer Person / einem einzigen Team hängen bleiben.

    Von alledem abgesehen: Die Idee ist grenzgenial super. Ich werde mich gern als freiwilliger Prüfer engagieren, wenn es ein entsprechendes Konzept und Ausführende gibt, die die Plattform und die Organisation leisten. An der Ausarbeitung beteilige ich mich ebenfalls gern (im Rahmen meiner zeitlichen Möglichkeiten, die aller paar Monate zusammenschrumpfen und dann wieder anwachsen).

  11. #11
    Zitat Zitat
    Das Problem dabei ist dann: Die Ressourcen sind trotzdem da. Mit den Ressourcen im Ordner kann das Spiel dann trotzdem nicht angeboten werden. Willst du jedes Spiel starten und solange spielen bis du etwas erkennst oder glaubst zu erkennen? Ich meine, klar, das geht natürlich. Aber das frisst dann noch mehr Zeit.
    So war das auch nicht gemeint. Die Spiele müssten natürlich (leider) rausfliegen.

  12. #12
    Zitat Zitat
    was Ghabry noch nicht oder noch nicht adäquat mit eingedacht hat.
    Vermutlich, die meisten Probleme treten leider immer erst bei der Umsetzung auf.

    Zitat Zitat
    Das Problem dabei ist dann: Die Ressourcen sind trotzdem da. Mit den Ressourcen im Ordner kann das Spiel dann trotzdem nicht angeboten werden. Willst du jedes Spiel starten und solange spielen bis du etwas erkennst oder glaubst zu erkennen? Ich meine, klar, das geht natürlich. Aber das frisst dann noch mehr Zeit.
    Also ich würde diese Spiele erstmal auf "rausfliegen" setzen, ungenutzte Resourcen automatisiert rausfeuern, ist aber, zumindest bei RPG Maker 2000 und 2003, technisch kein Problem. Kann man mal sich im Anschluss anschauen, ob das was bringt (vermutlich eher nicht).

    Zitat Zitat
    Ich versichere dir, dass 99% der alten Spiele aus der pre VX Ace Zeit als dann das ganze mit Steam und den ganzen Ressourcen Packs losging nicht clean sind. Hier und da vielleicht mal ne Ausnahme, wie z.B. die RTP Contest Spiele (wobei selbst das nicht stimmt, da der englische RTP Ressourcen aus japanischen Sample Games drin hat und anderen Kram von kommerziellen Spielen - das Akte X Theme z.B.), aber 99% der Spiele werden entweder Grafiken aus kommerziellen Spielen oder aber zumindest Musik verwenden. Es ist nunmal so, dass sich damals niemand drum geschert hat und entsprechend ist damals einfach alles damit voll. Ja, auch die ganzen Klassiker wie Vampires Dawn, Unterwegs in Düsterburg oder Velsarbor.
    Also bezüglich "Don Miguel RPG_RT.exe" u.ä. würde ich gern mal die Meinung der Mods zu hören: Angenommen ein Spiel hat 100% legale Resourcen (oder RTP-only, Gott bewahre ^^) Wäre das für euch schon ein Grund, verlinken auf das Spiel zu verbieten oder wäre das gedulded? Das ist kein unlösbares Problem, aber das muss in der Planung berücksichtigt werden.

    Don Miguels RTP-Extras sind in der Tat ein Problem, die sind alle "Lizenz unklar", daher nicht akzeptabel. Bei diesen könnte man aber im Prinzip die ganzen Resourcen löschen und dann das Spiel mit "Benötigt Dons RTP-Erweiterung", dann ist man fein raus, da der User das RTP auftreiben und installieren muss . Die einfach nur umbenannten japanischen RTP-Dateien, also die offiziellen, würd ich aber als unbedenklich einstufen.

    Zitat Zitat
    Ich werde mich gern als freiwilliger Prüfer engagieren, wenn es ein entsprechendes Konzept und Ausführende gibt, die die Plattform und die Organisation leisten.
    Also allzu hochkompliziert durchplanen würde ich das Problem jetzt nicht. Ich würd sagen für jeden Prüfer werden entsprechende "Spielepakete" geschnürt, wo alle Spiele für den Prüfer drinliegen. Eventuell pack ich die vorher aus und lade einfach die Bilder + Audio direkt für Ansicht in den Browser hoch, das würde alles etwas beschleunigen.

    Die Ergebnisse kommen in irgendeinen vorbereiteten Google-Spreadsheet oder so. Kannst aber gerne etwas besseres vorschlagen, möchte das jetzt nicht in ein riesiges Programmierprojekt ausarten lassen, dafür reicht meine Freizeit momentan echt überhaupt nicht.

    Im Voraus legen wir eine Liste von Tags fest + Kommentarfeld, z.B.

    - legal: Spiel ist sauber
    - RTP-Extras: Verwendet RTP-Extras von Don Miguel
    - RTP: Verwendet RTP-Resourcen
    - FSK18: Spiel enthält pornografische Darstellungen
    - Fragwürdig: Subjektiver Tag, für alle Spielinhalte, die Diskussionsbedarf benötigen

  13. #13

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    Ich bin positiv überascht von der Existenz dieses Threads und dem Eifer der sich herauskristallisiert. Ich möchte auch nochmal betonen, dass es in 90 Prozent der Fälle sehr einfach ist Copyrightverstöße zu sichten (es kommt extrem selten vor dass ein Spiel nur 1 geklaute Ressource hat, die treten gerne in Massen auf) und dass es sicher sinnvoll ist, sich auch in anderen deutschen Foren nach potentiellen Spielen umzusehen. Viele neueren Foren gehen weitaus strenger mit Copyrightverstößen ins Gericht und haben durchaus eine sehr frische, aktive Entwicklerszene. Wenn es bedarf gibt, bin ich auch gerne bereit meinen Teil als Sichter beizutragen,auch wenn meine Freizeit ebenfalls stark zwischen sehr viel und sehr wenig zu tun fluktuiert.

  14. #14
    Zitat Zitat
    Also bezüglich "Don Miguel RPG_RT.exe" u.ä. würde ich gern mal die Meinung der Mods zu hören: Angenommen ein Spiel hat 100% legale Resourcen (oder RTP-only, Gott bewahre ^^) Wäre das für euch schon ein Grund, verlinken auf das Spiel zu verbieten oder wäre das gedulded? Das ist kein unlösbares Problem, aber das muss in der Planung berücksichtigt werden.
    Ich denke nicht, dass wir dazu verpflichtet sind zu testen, ob die Entwickler den Maker legal erworben haben.

  15. #15
    Wir unterhalten uns gerade mit dem zuständigen Admin darüber, aber allein schon aus Datenschutz- und DSGVO-Gründen können wir das gar nicht nachprüfen oder nachverfolgen Wir sind hinter den Kulissen am Recherchieren und Rödeln und definitiv auf eurer Seite!

  16. #16
    Bei Chipsets/Grafiken/Bildern/Charsets kann man ja noch relativ gut auseinanderhalten, welches legale und welches nicht legale Ressourcen sind, aber spätestens bei Sound und vor allem Musik wird es schwierig. Man müsste ja alle Videospiele kennen und alle Musikstücke, vor allem wenn die Midis oder MP3s umbenannt wurden und man gar nicht den Originaltitel kennt. Woher will man wissen, ob dieses oder jenes Musikstück aus einem kommerziellen Spiel stammt? Oder gibt es da irgendwelchen speziellen Programme, mit denen man die Titel ermitteln kann?

  17. #17
    Bei Chipsets würde quasi alles rausfliegen, was nach Rip aussieht? Also Spiele dürfen quasi nur aus Refmap und RTP bestehen? Ich glaub, da bleibt nicht viel übrig. ^^

  18. #18
    Zitat Zitat von IndependentArt Beitrag anzeigen
    Bei Chipsets würde quasi alles rausfliegen, was nach Rip aussieht? Also Spiele dürfen quasi nur aus Refmap und RTP bestehen? Ich glaub, da bleibt nicht viel übrig. ^^
    Selbst Refmap könnte da schon schwierig werden. Ich meine in den japanischen AGB stand irgendwas drin von wegen dass es nur mit offizieller Version verwendet werden darf oder sogar nur mit der japanischen - aber da will ich mich nicht drauf festlegen, da soll jemand ne Aussage zu treffen der da mehr Ahnung von hat.

  19. #19
    Zitat Zitat
    Selbst Refmap könnte da schon schwierig werden. Ich meine in den japanischen AGB stand irgendwas drin von wegen dass es nur mit offizieller Version verwendet werden darf oder sogar nur mit der japanischen
    Also japanische kann nicht sein, Ara Fell ist kommerziell auf Steam und verwendet eigentlich nur Refmap, bin mir persönlich aber auch nicht sicher, ob die Refmap Lizenz kommerzielle Nutzung erlaubt hatte... xD. Ansonsten, Zitat "Ich denke nicht, dass wir dazu verpflichtet sind zu testen, ob die Entwickler den Maker legal erworben haben. " .

    Zitat Zitat
    Bei Chipsets würde quasi alles rausfliegen, was nach Rip aussieht? Also Spiele dürfen quasi nur aus Refmap und RTP bestehen? Ich glaub, da bleibt nicht viel übrig. ^^
    Jopp und wie gesagt werd ich erstmal anhand der Screenshots auf RMArchiv vorfiltern, ich hoffe da überlebt überhaupt was *fingers crossed*

  20. #20

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    Immer positiv denken! Und wenn wir nur ne Datenbank mit Kelvenspielen und Charon 2 bekommen, sind ja dann immerhin auch schon 10 Spiele. Onna Gokoro hat nur selbstgemachte Grafiken und RTP Musik! :V

    Edit: Außerdem die letzten paar Contestspiele dies so gab und einige Game Jam Demos. Ich erinnere mich an einige gute Räbbitspiele, die nur mit RTP unterwegs waren!

    Edit2: Wenn ich so die letzten paar Seiten oberflächlich überfliege gibt es einige gute Kandidaten. Hat die Community also nicht nur gemopst! Gut zu wissen.

    Geändert von Sabaku (25.10.2018 um 23:57 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •