mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 11 von 12 ErsteErste ... 789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 220 von 233
  1. #201
    wow, respekt, dauerte ein bisschen länger als du dachtest, aber immens, in welchem Tempo du da durchgekommen bist.
    Ich hänge noch beim anfang von Teil 2. ergo bleib ich spoiler frei. Irgendwann werde ich dann wohl mal mitmachen wieder mit durchlesen

    Welcher der 4 Teile hat dir denn am Besten gefallen?


    Es ist gelogen, dass Videogames Kids beeinflussen. Hätte Pacman das getan, würden wir heute durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören.

    ...Momentchen

  2. #202
    Am Tempo ließe sich sicher noch arbeiten, teilweise habe ich immer mal wieder Tage komplett ausgelassen, wenig gespielt oder merhmals einen Monat pausiert.

    Am besten gefiel mir Cold Steel 3, da die neuen Charaktere das ideale Kontrastprogramm zu Cold Steel 2 darstellten und vor allem weniger sind, so dass sich die Handlung stärker auf diese fokussieren kann. Außerdem erhielt wieder eine Mystery-Komponente Einzug, die zum Spekulieren anregt (sich nachträglich aber leider als Nebelkerze entpuppt). Der eigentliche Story-Anteil wurde stark zurückgefahren (der Fokus liegt auf den Charakteren), aber das was da ist wird rational und politisch herübergebracht. Nur ganz am Ende können es die Autoren mal wieder nicht lassen und es kommt zu einer Wendung die nicht so recht zur vorherigen Art des Spieles passt.


    Zitat Zitat von Narcissu
    Ich persönlich finde das ganze Mysterium um eine gigantische Evil Organization™ einfach nicht sonderlich interessant, weil relativ früh klar wird, dass das ganze Selbst-Hochgehype der schwer zu greifenden und allmächtigen Natur dieser Organisation in seiner Auflösung einfach nur enttäuschen kann – und diese Art der Inszenierung betreiben die Spiele schon ziemlich zu Beginn. Das mag anfangs noch cool sein, aber mit der x-ten Iteration sorgt es zumindest bei mir dann doch irgendwann für Augenrollen.
    Anfangs lief alles noch auf einer technologischen Ebene ab die innerhalb des Universums durchaus geerdet wirkte. Die im Schatten operierende Organisation hatte einen Wissensvorsprung, der darin resultierte, dass sie sowohl Roboter als auch ein riesiges Luftschiff hatten und somit dem Rest der Welt klar überlegen waren. Außerdem konnten sie, nicht aus eigener Kraft, sondern durch Intrigen, ein antike, überlegene Technologie reaktivieren. So weit, so "normal".
    Mittlerweile hat sich aber viel getan, zu viel. In der Welt fand in kürzester Zeit nicht nur ein unnatürlicher, technologischer Fortschritt statt, sondern es wurden auch reichlich übernatürliche Konzepte eingeführt die jegliche Konsequenz konterkarieren. Es ist einfach alles möglich geworden, man braucht gar nicht mehr über vermeintlich rationale Gründe zu spekulieren, da immer ein Grund hergezaubert werden kann, wie von außen Einfluss auf die interne Logik genommen werden kann. Daher glaube ich mittlerweile auch nicht mehr daran, dass die Auflösung des großen Ganzen zufriedenstellend ausfallen wird sondern es letzten Endes wohl eher darum geht, ob man emotional von der Reise abgeholt wird.
    Geändert von Nayuta (01.06.2022 um 00:01 Uhr)

  3. #203

    Blue Dragon



    Besser spät als nie... Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben... Zu spät zur Party... Der beste Beweis einer guten Erziehung ist die Pünktlichkeit... Stilvoll zu spät... Prominenz kommt immer zu spät... Die Letzten werden die Ersten sein...

    Zitat Zitat von Nayuta --- MM #12.21: December of Presents: Spiele ein dir zugeteiltes Spiel durch! Beitrag anzeigen
    Disclaimer: Ich werde das ausgewählte Spiel mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht noch in diesem Jahr angehen können, verspreche aber es gleich als Erstes im nächsten Jahr nachzuholen, nachdem ich mit meinem Cold Steel-Projekt durch bin!
    Jetzt habt euch mal nicht so! Die fünf bis sechs Monate machen doch auf der Skala der Menschheitsgeschichte den Braten auch nicht mehr fett! Ich habe versprochen dass ich das Spiel angehe und das gedenke ich auch einzuhalten!






    Blue Dragon



    ~ Ersteindruck ~



    In dem Spiel habe ich jetzt die erste - ich nenne es mal Sub-Quest - abgeschlossen und wurde auch sogleich von einer Balan Wonderworld-artigen Tanzsequenz verabschiedet (naja nicht ganz, aber fast).

    Bisher ist die Story relativ direkt und unkompliziert. Sie hält sich nicht mit langen Gesprächen auf, kommt schnell zum Punkt, vertieft aber keine Thematik wirklich. Die Charaktere sind alle eher naiv. Man könnte sagen dass das ganze Spiel narrativ recht kindgerecht aufgezogen wurde. Und das fasst meinen Ersteindruck auch ganz schön zusammen. Es ist, zumindest bisher, ein Spiel für die ganz Kleinen und dementsprechend schraube ich meine Ansprüche an die Geschichte etwas nach unten.
    Die deutschen Synchronsprecher tragen zu diesem Eindruck sicherlich auch ihren Teil bei, wobei ich sie letztendlich gar nicht mehr so schlimm finde wie noch vor vierzehn Jahren. Laut Spielanleitung soll das Alter der Protagonisten zwischen sechzehn und zwanzig Jahren liegen, aber das halte ich für Quatsch. Hier kann man locker noch einmal mindestens vier Jahre bei jedem abziehen.

    Absolute RPG-Neulinge jüngsten Jahrgangs (so um die acht bis zehn Jahre) könnte das Fähigkeitensystem mit den Jobklassen vielleicht etwas überfordern. Die verschiedenen Jobs schalten individuelle Fähigkeiten frei, die man dann wiederum den eigenen- und anderen Jobs ausrüsten kann. Zauber sind aber nicht unmittelbar verfügbar, sondern müssen erst gekauft werden. Davon stehen einem Charakter allerdings nur diejenigen zur Verfügung, für die das Skill-Level seines Jobs ausreicht, auch wenn man schon mächtigere gekauft hat.

    Der Schwierigkeitsgrad ist nicht sehr hoch, zumindest wenn man nicht Gebiete betritt die erst für später bestimmt sind. Die Bosse waren mit einigen aufgeladenen Angriffen schnell besiegt, stellenweise konnte ich sogar einfach einen Tank in die erste Reihe schicken, der durchgehend verteidigte, während die Magier hinten ihr Werk der Zerstörung verrichteten. Es gibt aber auch einige Kniffe in den Kämpfen, z.B. dass man eine bestimmte Stelle angreifen muss oder dass der Boss sein Element wechselt.

    Wer einen nervösen Daumen hat und alles und jeden zwanghaft anklicken muss, der kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Jeder Stein, jeder Baum, jeder Strauch, jedes Rohr, jede Lüftungsschachttextur... ganz zu schweigen von den Dingen bei denen man es ohnehin erwartet, wie Kisten, Krüge, Regale usw... ALLES ist hier anklickbar und man erhält Geld, Gegenstände, Erfahrung und mehr. Und das alles ist dutzendfach pro Gebiet oder Raum vorhanden. Was die Entwickler sich hier erlaubt haben nimmt fast schon krankhafte Züge an und wenn man wirklich alles abgrasen will, benötigt man für einen Dungeon die dreifache bis vierfache Zeit, als wenn man nur normal durchlaufen würde.

    Leider bricht die Framerate in Kämpfen ein sobald die eigenen Schatten visuell Aktionen ausführt (also ständig ) und das ganze Spiel wird verlangsamt. Dadurch dauern Kämpfe länger als sie eigentlich müssten.

    In einem Kampf kam es auch zu einem sehr unangenehmen Bug. Immer wenn ich einen Zauber vorbereitete ertönte ein ohrenbetäubender, kratzender Soundeffekt, der mich blitzschnell die Lautsprecher hat stummschalten lassen, bevor die Nachbarn denken ich hätte nicht mehr alle Tassen im Schrank.


    Blue Dragon ist bisher ein nettes Spiel und ich erwarte hauptsächlich mehr märchenhafte Welten. Aber ein Oberkracher wird es, sofern das bis jetzt abzusehen ist, wohl eher nicht.








    Sakaguchi hatte anno 2006 bereits die fünfzehn Jahre entfernte Zukunft seines Kollegen Yuji Naka vorhergesehen.



    Bild 1: Dieses Spiel liebt seine Häufchen, egal ob als Gegner oder als aufsammelbare Hinterlassenschaften selbiger, nachdem man diese besiegt hat. Inklusive passender "Sounduntermalung".
    Bild 2: Ups, den deutschen Übersetzern ist dieses Anagramm wohl durch die Finger geglitten. (Now then genius very smart.)
    Geändert von Nayuta (05.06.2022 um 14:31 Uhr)

  4. #204
    Blue Dragon

    ~ Disc 1 Stories ~





    Beim Schmökern in der Anleitung habe ich zwischen den Auflistungen der Jobklassen beim Defensivmagier eine interessante Barriere-Fähigkeit erspäht, mit der man schwache Gegner sofort an Ort und Stelle besiegen kann, ohne dass es zu einem Kampf kommt, indem man einfach in diese hineinrennt und dabei immerhin noch einen kleinen Teil der Schattenpunkte erhält, mit denen man die Jobs auflevelt. Auf der ersten Stufe ist dieser noch recht uninteressant, da eine Feindberührung ganze 30 Magiepunkte kostet. Auf Stufe 2, welche man mit Job-Level 21 erlernt, kostet es nur noch 10 Punkte, was schon deutlich besser ist. Richtig lecker wird es dann aber mit der dritten Stufe auf Job-Level 50. Dann zieht jeder besiegte Gegner nämlich nur noch einen einzigen Magiepunkt ab. Das Problem ist, dass Level 50 in weiter Ferne scheint, wenn man bedenkt dass alle anderen Jobs bereits im Bereich von Anfang bis Mitte der 30er-Level ausgelernt sind.

    Doch dann stellt das Spiel einen Händler vor, der hin und wieder storybedingt auftaucht und Skill-Bücher verkauft, die das Job-Level sofort um eine Stufe anheben können. Diese kosten eine bestimmte Anzahl an Medaillen, die man überall in der Hintergrundbebauung der Welt findet. Die Kosten erhöhen sich dabei nach jedem Kauf. *tick tack tick tack... DING DING DIIING!!!* Beim zweiten Treffen mit besagtem Händler habe ich also den Beschluss gefasst, meinen Plan in die Tat umzusetzen. Ich habe alle Medaillen ausgegeben, von denen ich mir 17 Bücher leisten konnte. Danach habe mit dem Defensivmagier und seiner Barriere auf Stufe 2 noch schnell die restlichen Level ergrindet um Job-Level 33 zu erreichen und anschließend wurden die Bücher studiert. Level 50! In Verbindung mit der Fähigkeit, die beim Gehen Magiepunkte regeneriert, kann ich jetzt praktisch unendlich lange auf der Weltkarte Schattenpunkte farmen, ohne langwierige Kämpfe bestreiten zu müssen.

    Anfangs wollte ich die Aktion noch in einem Kessel in der Wüste durchziehen, weil das Gebiet dort so beengt ist, dass neue Gegner immer wieder unmittelbar neben dem Charakter erscheinen und es so einen nie endenden Nachschub gibt. Dann habe ich beim Erkunden des Gebiets um die Hauptstadt herum aber einen abgetrennten Bereich auf einer Anhöhe entdeckt, der sich genauso gut eignet, bei dem die Gegner aber gleich zwei Schattenpunkte anstatt nur einem hinterlassen. Die Sprecherin kam hier gar nicht mehr mit ihrem "Rank Up" beim Erreichen eines neuen Job-Levels hinterher.













    Bild 1: Auch in blau, nehme ich an? (Ich mag ihren Humor.)
    Bild 2: Das ist jetzt aber ziemlich intim!



    Blue Dragon stand wohl als Inspirationsquelle für eine ganze Reihe von Spielen Pate.



    Bild 1: Manchmal muss man auch einfach mal innehalten um die Architektur zu bewundern.



    Bild 2: Das sind ja gleich drei Wünsche auf einmal. Das geht nun wirklich nicht!



    Nein du! - Nein du! - Nein du! - Nein du! - Nein du! - Immer einmal mehr als du!












    Das sind... uuuhm... Geschenke für ihre Frauen zu Hause, ja genau!



    Das Motto der Story!


    Geändert von Nayuta (11.06.2022 um 08:41 Uhr)

  5. #205
    Spielst du auf der Xbox 360?
    Schaut nämlich irgendwie schöner aus als damals, wo ich Blue Dragon eine zweite Chance geben wollte.
    Habe das vor langer Zeit recht weit - aber irgendwie halbherzig - gespielt, in einer etwas stressigeren Zeit, sprich, ich erinnere mich an fast gar nicht mehr und habe es nie beendet.
    Der zweite Versuch war mir bis zum ersten Dungeon dann zu hässlich.

    Aber auf den Screenshots schaut das ganz witzig aus.
    Geändert von Ὀρφεύς (10.06.2022 um 18:20 Uhr)
    Now: The Darkside Detective: A Fumble in the Dark / Done: Xenoblade Chronicles 3
    Now: The Umbrella Academy Staffel 3 / Done: Sandman Staffel 1
    Now: Sandman Universe / Done: Paper Girls Band 2
    RPG-Challenge 2022 / Now: Elden Ring

  6. #206
    Ja, ich spiele es auf der originalen Xbox 360-Hardware. Über die Optik kann ich mich nicht beschweren, es sieht auch heute noch super aus und zusammen mit der Musik sind das für mich die beiden großen Stärken des Spiels. Die Screenshots sind in dem Beitrag zwar von 720p herunterskaliert, aber auch auf meinem 46" Fernseher kann es sich noch immer sehen lassen. Es ist eher die Performance, die immer wieder einbricht - besonders in den Kämpfen - und das teils starke Tearing, welche etwas störend wirken.

  7. #207
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Aber auf den Screenshots schaut das ganz witzig aus.
    Kommt's nur mir so vor oder sieht's auf den Screenshots ein wenig aus wie ein Ableger von Dragon Quest?


    Aktuell: [#14] Mimana Iyar Chronicle, [#??] Darkest Dungeon


  8. #208
    Na das will ich doch meinen, immerhin zeichnet sich Akira Toriyama für das Charakterdesign verantwortlich.
    Genauso wie Hironobu Sakaguchi Story und Gamedesign verantwortet, wodurch das Spiel im Jobsystem, den Fähigkeiten/Zaubern, Gegenständen und der Integration von Minispielen in die Story, starke Parallelen zur Final Fantasy-Serie aufweist.
    Und zu guter Letzt gesellt sich noch Nobuo Uematsu zur Legendenriege, weshalb auch im Soundtrack deutliche Ähnlichkeiten zur Final Fantasy-Serie erkennbar sind. Wobei einige Stücke sogar eher nach Dragon Quest klingen und sich der Kreis somit wieder schließt.

  9. #209
    Ich merke gerade beim Lesen der Posts, dass ich mit echt angenehmen Erinnerung an Blue Dragon zurückblicke. Das überrascht mich, weil es mir nach dem Durchspielen irgendwie relativ mittelmäßig vorkam - was es vermutlich in vielen Bereichen auch ist. Aber jetzt muss ich vorrangig daran denken, dass mir neben der Grafik und dem Soundtrack vor allem noch die unterschiedlichen Orte extrem gut gefallen haben - echt einzigartig und teils mit relativ dunklen Geschichten. Das konnten mir offenbar nicht mal die albernen Charaktere madig machen, weil ich irgendwie vollkommen verdrängt habe, wie die teilweise so waren (gut, bei der Erinnerung an Shu fühle ich durchaus einen unterschwelligen Groll).
    Habe jetzt auch nachgeschaut, dass ich 51 Stunden dafür gebraucht habe, es kommt mir aber nicht vor als hätte ich das mal als deutlich zu lang empfunden oder so - das Spiel geht irgendwie einfach relativ leicht von der Hand, kommt mir vor. Aber gut, es ist inzwischen auch 11 Jahre her.
    Es gibt aber sicher deutlich Unangenehmeres, was man spielen kann, bin gespannt wie dein Abschlussfazit dann wird!

    Edit: Meins war damals nicht so gut. Habe wohl tatsächlich einfach alles Schlechte nur vergessen. xD
    Zitat Zitat von Lynx 2012
    Die vielen guten Ideen gingen einfach vollkommen in blöden Charakteren und faden Dialogen unter. Der allerletzte Part hat aber dazu geführt, dass "Blue Dragon" einen positiven Nachgeschmack hinterlässt, und so reiht es sich in die große Riege der mittelmäßigen RPGs ein, die man wirklich nicht unbedingt gespielt haben muss.
    Den Soundtrack sollte man dafür aber mal gehört haben, das ist nämlich das einzige, was das Spiel vollkommen richtig macht - die Musik ist in allen Belangen toll.
    Geändert von Lynx (11.06.2022 um 17:10 Uhr)

  10. #210
    Okay, folgendes: Ich klicke gestern hier rein und muss über Blue Dragon grinsen.
    Heute durchwühle ich auf meinen Beutezug durch die Stadt den örtlichen GameStop und dort liegt es für 11,99 Euro rum... "NEIN! Ich werde nicht zugreifen", war meine Devise.
    Games hat man schließlich genug.
    Dann komme ich nach Hause und sehe gerade: rein zufällig hat Microsoft exakt heute einen Sale gestartet und von allen alten Games ist ausgerechnet Blue Dragon auf 4,99 Euro runtergesetzt worden. Zufall? Ich denke nicht!

    Aber der Unterschied, sofern man es auf der Xbox Series X zockt, würde mich jetzt brennend interessieren.
    Now: The Darkside Detective: A Fumble in the Dark / Done: Xenoblade Chronicles 3
    Now: The Umbrella Academy Staffel 3 / Done: Sandman Staffel 1
    Now: Sandman Universe / Done: Paper Girls Band 2
    RPG-Challenge 2022 / Now: Elden Ring

  11. #211
    @Lynx
    Dann bin ich ja mal auf den Endspurt gespannt, wenn dieser dich positiv überrascht hat.

    Wenn das Spiel seine bisherige Art nicht plötzlich radikal über den Haufen wirft dann denke ich dass es auch im Fazit bei meinem Ersteindruck bleiben wird, dass ich die Geschichte für sehr kindgerecht aufgezogen finde und die Jüngsten sich eher mit den Charakteren und deren naiven, direkten, unkomplizierten, einfach sorgenfreien Art identifizieren können. Und das ist erst einmal nichts Schlechtes, auch für diese Zielgruppen Spiele zu entwickeln. Nur als Erwachsener dürfte man sich eben leicht unterfordert vorkommen und mehr als nur einmal mit den Augen rollen. In gewisser Weise sehe ich es sogar als eine Art Proto-Ni no Kuni 2 an, ich finde beide Spiele haben einige Parallelen.


    @Ὀρφεύς
    Na dann kauf es, ziehs durch und erlebe ein zweites Ni no Kuni Harbor!

    Da die Emulationsschicht der Xbox V-Sync erzwingt sollte zumindest das Tearing im Spiel eliminiert werden und die restliche Leistung müsste ausreichen um die stabilen 30 fps zu erreichen. (Einmal hat bei mir die Kamera im Kampf aus nächster Nähe in einen Schatten reingehalten und ich konnte die Frames einzeln zählen. Die Xbox 360 hat wohl enorme Probleme mit deren Transparenzeffekten und kommt da so richtig ins Schwitzen.)







    Ich glaube ich habe das Paradies gefunden!















    Geändert von Nayuta (12.06.2022 um 14:01 Uhr)

  12. #212
    Zitat Zitat von Nayuta Beitrag anzeigen
    Der Schwierigkeitsgrad ist nicht sehr hoch, zumindest wenn man nicht Gebiete betritt die erst für später bestimmt sind. Die Bosse waren mit einigen aufgeladenen Angriffen schnell besiegt, stellenweise konnte ich sogar einfach einen Tank in die erste Reihe schicken, der durchgehend verteidigte, während die Magier hinten ihr Werk der Zerstörung verrichteten. Es gibt aber auch einige Kniffe in den Kämpfen, z.B. dass man eine bestimmte Stelle angreifen muss oder dass der Boss sein Element wechselt.
    Es gibt doch diesen "ultraharten Mod" im Xbox Store.
    Vielleicht ein Versuch wert, sofern Blue Dragon wirklich so simpel ausfällt?

    Zitat Zitat von Nayuta Beitrag anzeigen
    Einmal hat bei mir die Kamera im Kampf aus nächster Nähe in einen Schatten reingehalten und ich konnte die Frames einzeln zählen.
    Daran erinnere ich mich auch noch, so wie an diese verrückte Boss Battle Theme.
    Now: The Darkside Detective: A Fumble in the Dark / Done: Xenoblade Chronicles 3
    Now: The Umbrella Academy Staffel 3 / Done: Sandman Staffel 1
    Now: Sandman Universe / Done: Paper Girls Band 2
    RPG-Challenge 2022 / Now: Elden Ring

  13. #213
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς
    Es gibt doch diesen "ultraharten Mod" im Xbox Store.
    Vielleicht ein Versuch wert, sofern Blue Dragon wirklich so simpel ausfällt?
    Da ich es auf der 360 komplett nackt zocke, habe ich es mal auf meine One geschmissen und das Update für die erweiterten Schwierigkeitsgrade installiert.
    "Unmöglich" kannste vergessen, da verursacht der erste Story-Gegner bereits 200 Schadenspunkte, wenn der eigene Charakter gerade mal 30 hat und ist auch immer als Erster am Zug, so dass man nicht verteidigen kann (was bei einer fünfzigprozentigen Schadensminimierung aber auch nicht mehr helfen würde ). Das ist nur etwas für ein New Game Plus.
    "Hart" sieht aber machbar aus. Habe es mal getestet und in der Wüste bis zum ersten Boss, dem Drachen, gespielt. Der hat immer wieder den kompletten Schaden eines Magiers gegengeheilt, weswegen es nur langsam voran ging. Ein Charakter spielte vorne den Tank und hat verteidigt, der zweite Magier hat entweder zusätzlichen Schaden ausgeteilt oder bei Bedarf den Tank geheilt. Habe den Kampf gerade so mit den letzten Magiepunkten gewonnen. Ich war zwar etwas unterlevelt, da ich im Dungeon-Abschnitt vor dem Boss an allen Gegnern vorbeigerannt bin, trotzdem dürfte der Schwierigkeitsgrad etwas fordernder sein als "Normal", wenn man es mit dem Leveln nicht übertreibt.

    Die Performance ist übrigens auch auf der Xbox One sehr gut. Es kommt zu keinem Tearing mehr und das Spiel läuft durchgehend mit konstanten 30 Frames, so dass nicht nur das Kampfsystem wesentlich flüssiger abläuft, sondern sich selbst die auf der Xbox 360 träge wirkende Kamera richtig geschmeidig anfühlt.


    (Natürlich musste mich Microsoft zuerst noch ärgern, indem die Konsole nach dem Systemupdate kein Bild mehr lieferte und ich sie zurücksetzen musste. Immerhin zieht sie sich nach der Einrichtung des Accounts dann die vorherigen Konsoleneinstellungen aus dem Netz...)


    Zitat Zitat
    Daran erinnere ich mich auch noch, so wie an diese verrückte Boss Battle Theme.
    Eternity, immer wieder ein Highlight!




  14. #214
    Blue Dragon

    ~ Disc 2 Stories ~













    Bild 4: Jetzt hat er's ihm aber geben!






    Bild 2: Eine Reflexion des eigenen Gebäudes auf sich selbst? Von der Vorderseite auf der Rückseite? Obwohl es rings herum keine reflektierenden Materialien gibt? Die Wege der Physik sind unergründlich...



    Bild 1: Na, wer kann dieses Textknäuel entwirren?
    Bild 2: Hier, ich mach's auch etwas einfacher.






    Wer ist dieser ominöse Mann, der in Gibral am anderen, für den Spieler unerreichbaren Kanalufer steht, die Wand anstarrt und dabei den Kopf schüttelt? 😨













  15. #215
    Die Bilder und die Untertitel von dir dazu sind einfach goldig xD
    Hab BD nicht gespielt, es aber vorgehabt und jetzt nach deinen Berichten richtig Lust drauf. Danke (:

  16. #216
    Ein Teil der Ehre geht auch an dich, da du mir das Spiel zugewichtelt hast. Ansonsten hätte ich es wohl noch weiter vor mir hergeschoben.

  17. #217










    Alles ist Scheiße!














    ~ A Blue Dragon Story 💩 ~

















































    Fazit:


    💩 Toriyama! 💩





    Geändert von Nayuta (25.06.2022 um 05:44 Uhr)

  18. #218
    Und ich dachte, nur Digimon wäre so schlimm.


    Aktuell: [#14] Mimana Iyar Chronicle, [#??] Darkest Dungeon


  19. #219
    Habe bereits ähnliche Screenshots gemacht, da so... merkwürdig?
    Ob das ein Fetisch vom Entwickler ist?
    Now: The Darkside Detective: A Fumble in the Dark / Done: Xenoblade Chronicles 3
    Now: The Umbrella Academy Staffel 3 / Done: Sandman Staffel 1
    Now: Sandman Universe / Done: Paper Girls Band 2
    RPG-Challenge 2022 / Now: Elden Ring

  20. #220
    Wollte ich auch zuerst Sagen @Fetisch

    Aber scheinbar ist dieser Running Gag mit dem Kot sehr beliebt. Kann mich an einige Kickstarter Streams erinnern, wo die Entwickler in die Community gefragt haben, was noch ins Spiel soll. Ich glaube "irgendwas mit Kot" war das, was am meisten genannt wurde, nach Multiplayer XD

    Gibt sogar spiele, wo das umgesetzt wurde - spontan fallen mir da Garden Paws und Ova Magica (ist noch nicht erschienen) ein.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •