mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 45678
Ergebnis 141 bis 158 von 158
  1. #141

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Achso, ja. Das war mir schon im ersten Durchgang aufgefallen und ich bin dann zur gleichen Schlussfolgerung gekommen. War einfach zu offensichtlich.

    Now I lay me down to sleep, I pray the Lord my soul to keep.
    If I should die before I wake, I pray the Lord my soul to take.
    ---
    Live Today, Love Tomorrow, Unite Forever.

  2. #142
    Zitat Zitat von Knuckles Beitrag anzeigen
    Achso, ja. Das war mir schon im ersten Durchgang aufgefallen und ich bin dann zur gleichen Schlussfolgerung gekommen. War einfach zu offensichtlich.
    da ich sie erst im dritten durchgang in meine party genommen habe konnte es mir auch jetzt erst auffallen :P !
    ich weiß nur nicht ob das damals im original auch so vorkam ~

  3. #143
    Das Gespräch mit König Richard kommt auch im Original vor und es ist auch dort genauso offensichtlich worum es geht (Trials of Mana ist generell wenig subtil).

  4. #144
    ah ok also auch früher schon ... hatte damals auch durans und angelas geschichte zuletzt gespielt(aber nicht durch weil ich angela so schlecht fand und ich am ende kein bock mehr hatte im letzten dungeon mit den drachen),
    kann sein dass ich am anfang vieles überflogen und weggedrückt habe da es sich ähnelt. ist mir nicht mehr im Gedächtnis geblieben.

    jedenfalls hab ich jetzt auch den drachenlord besiegt ... ich finde duran wirklich besser als damage dealer als kevin o_O ... total überrascht.
    mit angela hab ich nur paar mal rumgezaubert ... da hab ich lieber ihre auflade fähigkeiten benutzt, dass große herz was explodiert und der stab der rumwirbelt ... !
    war von ihren zaubern jetzt nicht so begeistert ... gut liegt aber auch am +neues spiel modus vl.

    später noch das postgame für die beiden für die Medaillen. und den black rabbit muss ich mir auch noch vorknöpfen !

  5. #145

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Und ich bin fertig! Vorhin noch schnell durchgespielt und Kevins Class 4 Verwandlung durchgeführt und das hier ist aufgeploppt:

    Now I lay me down to sleep, I pray the Lord my soul to keep.
    If I should die before I wake, I pray the Lord my soul to take.
    ---
    Live Today, Love Tomorrow, Unite Forever.

  6. #146
    sehr schön ich hab heute mittag auch die platin trophäe bekommen nach dem kampf gegen den oberpuschel :P !
    hab wie im original den kampf aber nur mit duran/angela und eben riez gemacht, denn im original konnte es ja nur dieses story päarchen gegen den rabbit kämpfen ~

  7. #147
    Wow.

    Ich bin übrigens damit durch und habe in mühevoller Kleinarbeit eine Review für meine JRPG-Challenge 2020 erstellt. Hier ist meine Meinung zu diesem Spiel (Remake).

  8. #148

  9. #149

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Das sieht so verstörend aus... Ist aber schon lustig, was man mit Mods auf dem PC machen kann.
    Gibt es im Netz eigentlich irgendwo einen Übersicht alles verfügbaren Kostüme aller Charaktere?

    Now I lay me down to sleep, I pray the Lord my soul to keep.
    If I should die before I wake, I pray the Lord my soul to take.
    ---
    Live Today, Love Tomorrow, Unite Forever.

  10. #150

  11. #151

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Danke!

    Now I lay me down to sleep, I pray the Lord my soul to keep.
    If I should die before I wake, I pray the Lord my soul to take.
    ---
    Live Today, Love Tomorrow, Unite Forever.

  12. #152
    Die jiggle physics sind so im Originalspiel? Oder ist das auch Teil des Patches?

  13. #153
    gerne doch !

    @ Cuzco:

    Ich hatte mir gestern und heute dein Review zum game mal angeschaut und finde es durchaus gut und faire geschrieben !

    zum thema handlung, charaktere etc.:

    die handlung ist einerseits linear aber man kann zumindestens am anfang etwas beeinflussen und später auch wenn man sich entscheidet in welcher reihenfolge man die manabiester jagt. doch durch die 3 verschiedenen geschichtshauptstränge (die ja nochmal in 2 versionen aufgeteilt sind je nach main charakter) finde ich die handlung schon durchaus gelungen vom spiel. ich fand das schon früher interessant wie die bösen parteien auch untereinander zoff haben und die konflikte zwischen den königreichen. und das halt alles auf einmal und parallel im spiel eben fand ich eine brillante idee damals und finde das auch heute so okay noch.

    die charaktere sind vielleicht nicht soooo tief wie andere aus bekannten snes games, aber selbst dort waren es nur einzelne die ich auch nicht wirklich übersympatisch fand (zb illusion of gaia ... ich kann mit den charakteren dort wenig bis garnichts anfangen und finde sie sehr unpersönlich weil sie meistens nur kurz im spiel vorkommen und man vl 1-2 sachen über sie erfährt oder garnicht ... wie zb fredan den dunklen ritter .... der aber immerhin cool ist xD).
    dennoch mag ich die charaktere aus sd3 bzw ToM sehr und ich finde sie wirken nochmal viel lebendiger im remake und vom aussehen sehr, sehr gut getroffen, wobei wohl angela am meisten von ihrem redesign profitiert hat find ich.
    ich finde auch die interaktionen, wenn sie vorkommen, ganz ok und passend. meistens kommen sie ja wenn man zb einen neuen bereich im spiel besucht. ich würde das auch auf keinen fall auf die selbe schippe nehmen wie octopath traveler ... da war es ja so das bei den storyparts nur der jeweilige charakter gesprochen hat und dargestellt wurde. in ToM hingegen sind in den szenen die anderen party mitglieder mit einbegriffen ... zwar hat (so hatte ich das im gefühl) das dritte party mitglied meist weniger zu sagen als die anderen, aber es gibt interaktionen in den story szenen. sie sind präsent und nicht wie in OT einfach garnicht da ...
    wo ich dein bericht aber gelesen habe dachte ich mir ... wieso haben sie es nicht wie im remake von secret of mana gemacht das beim übernachten kleine zwischenszenen noch anschau bar sind zwischen den charakteren?
    übrigens war mir auch mal aufgefallen das ein charakter in der gruppe was gesagt hat und der andere darauf garnichts erwidert hatte ... was ich auch seltsam fand wie mit deinem hawk und duran beispiel xD !
    besonders gut gefallen mir die charakter texte und sprachausgaben von riez und angela, die sind für mich am aller besten umgesetzt. am schlechtesten charlotte und kevin ....
    bei den bösen fand ich Isabella am besten umgesetzt (besonders im story part von riez und hawk nach dem letzten kampf gegen sie) und den biestman könig (gegen ende merkt man erst das er ja doch etwas anders ist + post game).

    zu gameplay und kampfsystem:

    das neue ks ist definitiv besser, aber wie du sagst halt auch sehr einfach! eine sinnvolle neuerung hast du nicht erwähnt und zwar das die gegner schilde haben.
    aber ich finde die übersicht im spiel in paar Aspekten schlecht zb ich konnte mir nie die combos mit linker und rechter maustaste merken (aber ich habs auch so rausbekommen)
    weil ich nie wusste wo ich die nachlesen sollte. davon abgesehen hat man sie auch nicht wirklich gebraucht weil man übertriebene auflade techs hat und die monster auch mit einfachem links gedrücke kaputt gehen.
    sehr schlecht ist die k.i. der mitspieler im kampf .... furchtbar wie sie gegner 5 sekunden lang anschauen und dann doch nicht drauf schlagen weil man selber die anderen monster gekillt hat und schon zum letzten monster hinläuft um es zu schlachten.
    ebenfalls haben die auflade techs ihre stärken und schwächen bzw sie sind teilweiße sehr unausgewogen zwischen den charakteren ... bei manchen muss man gut oder nah genug ranstehen, andere haben einen übertriebenen aoe radius und treffen eh alles wenn man sie aktiviert .... fand ich echt nicht faire das ungleichgewicht.

    grafik, athmosphäre und soundtrack sind für mich ebenfalls sehr gut. klar grafisch geht auch mehr aber ich bin damit total zu frieden weil es mit der spielwelt so wie zumindestens ich sie mir vorstelle wunderbar harmoniert.
    ich finde halt nur das die npcs trotzdem teilweiße kleiner und dürrer wirken als die hauptcharaktere ... seltsam.
    insbesondere beim soundtrack haben sie halt einfach das original total im klassisch musikalischem stil aufgewertet, also das ist genau die art von soundtrack remakes die ich mag. alles perfekt und richtig gemacht!

    das auch nur nochmal meine meinung dazu !
    Geändert von erzengel_222 (18.05.2020 um 17:44 Uhr)

  14. #154

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Zitat Zitat von Narcissu Beitrag anzeigen
    Die jiggle physics sind so im Originalspiel? Oder ist das auch Teil des Patches?
    Obwohl ich das Game gute 40 Stunden gespielt habe (und 27 Stunden davon auch mit Angela), kann ich die Frage nicht mal beantworten.
    Hab da um ehrlich zu sein nie darauf geachtet.

    Now I lay me down to sleep, I pray the Lord my soul to keep.
    If I should die before I wake, I pray the Lord my soul to take.
    ---
    Live Today, Love Tomorrow, Unite Forever.

  15. #155
    @erzengel_222:

    Danke für Dein Fazit!

    Jo, ich war insgesamt auch angetan von dem Spiel. Auch, wenn ich es nicht als allerbestes Spiel bewertet habe, so wurde ich dennoch sehr positiv unterhalten und das Remake erfüllt damit die Erwartungen. Es lässt sich schön spielen, sieht toll aus und ist ein Spiel, das nicht so viel um den heißen Brei herum"redet". Und es ist definitiv ein Fortschritt zum Original. Was ich vom Vorgänger nicht behaupten konnte. Eine 8 hat es vor allem nicht bekommen, weil es einfach den Multiplayer-Modus nicht mehr hat. Der hat mir beim Original zusammen mit einem Kumpel einfach sehr viel Mehrwert gebracht. Und dann reichen die Neuerungen tatsächlich nicht aus, die kleine feine Spielerfahrung noch weiter zu bereichern.

    Beim Final Fantasy VII Remake hat zum Beispiel die Erweiterung der Charaktere sehr viel gebracht. Es ist zwar das Original schon mit tollen Charakteren gesegnet, aber das Remake hat noch mal mehr rausgeholt. Weil man einfach mehr Zeit mit einzelnen Figuren verbringt und diese richtig gut charakterisiert hat, allen voran Aerith, aber auch Jesse, Biggs und Wedge. Im Original waren die letzten drei mehr Statisten. In Trials of Mana sind die Charaktere zwar charmant und in den Ansätzen ganz cool, aber es fehlt mehr Interaktion, damit die Charaktere wirklich "atmen" können, sich entwickeln und nachvollziehbar handeln. Eine Möglichkeit dafür hast Du schon genannt: Die kleinen Gasthaus-Plaudereien im Secret of Mana-Remake haben durchaus einige Charakterzüge der insgesamt eher dünnen Figuren zu Tage gefördert. Ganz so notwendig hat das Trials of Mana jedoch nicht. Hier hätte ich mir aber mehr situationsbezogene Interaktionen gewünscht.

    Den Vergleich mit Octopath habe ich deswegen gebracht, weil es sich stellenweise auch wirklich so anfühlt. Wohlgemerkt - so "schlimm" wie bei Octopath Traveler war's nicht. Es gibt schon deutlich mehr Interaktion - vor allem auch dadurch, dass immer zwei Helden einen gemeinsamen Feind haben. Da sind dann auch die Schlüssel-Cutscenes gut gescriptet. Wer allerdings drei Helden mit komplett unterschiedlichen Feinden und Zielen in der Gruppe hat (zum Beispiel nur Männer oder nur Frauen), der wird relativ enttäuscht sein, dass sich in der Gruppe niemand für einen anderen interessiert.

    Aber insgesamt ein Spiel, das seine Erwartungen erfüllt und in meinen Augen eines des besten Remakes überhaupt. Man hätte zwar - wie in meinem Review geschrieben - noch deutlich mehr draus machen können, aber sie haben ein schönes Spiel abgeliefert und es nicht verkackt. Und wer weiß: Wenn sie mehr Story drauf gemacht hätten, vielleicht wäre das Spiel dann auch ein ellenlanger Blödsinn wie die Kingdom Hearts Saga geworden - mit der Extraportion Brainfuck. Oder so ein übertriebener Schmarrn wie einige Stellen aus dem Final Fantasy VII Remake. Daher: Ich will mich nicht beschweren, sondern freue mich im Gegenteil über das doch insgesamt gute Ergebnis, das ich auch gerne gespielt habe.

  16. #156
    Jas das mit dem Multiplayer ist ein gutes Argument gerade in Zeiten des Internets wäre das auf jedenfall machbar gewesen.
    FF7 Remake kann ich nicht bewerten, fand diese Szene wo Cloud gedressed wird aber stark verbesserungswürdig. Aerith atmet so komisch und der eine Typ klatscht so komisch in die Hände fast schon mechanisch und naja.

    Selbst die Gasthausszenen in SoM wären verbesserungswürdig. Ich hatte manchmal alte Gespräche bekommen oder die haben sich wiederholt (also alte sachen die nicht aktuell mehr waren story technisch).

    OT ist zwar auch nicht schlecht aber in Bezug auf Storytelling und das miteinander der Charaktere total mies .... da helfen nichtmal die Szenen im Pub wo sie mal miteinander über 0815 Zeuchs reden.
    Trotzdem besser als nichts aber in der Story fehlts halt komplett.

    Und solange ein game einem irgendwie spaß macht ist es auch ok. Ich kauf nur ganz selten games weil joar ... man wird auch oft enttäuscht !
    Aber dann ist mal ne Investition in so ein game für mich total in Ordnung.
    Geändert von erzengel_222 (18.05.2020 um 11:43 Uhr)

  17. #157
    Also ich fand das Spiel sehr gut, ein viel besseres Remake als FF7. Werde es auf jeden Fall nochmal spielen. 8/10.

  18. #158
    Mitten in meinen achten Durchgang Ende Mai habe ich das Spiel dann auch aufgegeben. Gehe ich mal alle Probleme durch.

    - Animationen
    Die Mimik der Charakteren ist stellenweise unpassend, bei Charlotte ist der Übergang von weinend und Frohsinn nicht ersichtlich. Bei der 1 zu 1 Übernahme des Original sind jede Menge Unstimmigkeiten entstanden hinsichtlich der Animationen. Die SNES Animationen waren übertrieben und zweckdienlich verwendet, im Remake wirken sie steif und unpassend. Beispiele: Im Gepräch mit den Priester wird der Partner weggestoßen. Im Original geschieht die mit der Rücktoß-Animation. Im Remake verpasst der Charakter den anderen einen Seitenhieb, bei Charlotte stößt ihr Partner dabei in Leere direkt über sie. Bei Heaths Entführung wird die Dunkle Tor Animation verwendet. Im Original klingt das dramatische Intro an, aktentuiert mit den klirrenden Soundeffekten des Dunklen Tors, welches Heath einsaugt. Im Remake gibt es nur einen Blitz und er ist undramatisch weg. Ähnlich ist dies bei Korens Selbstmord: Im Original gibt es einen knalligen Zauber, im Remake verschwindet er nach einen Blitz, es ist nicht mal ersichtlich, was mit ihn genau passiert. In Palo geht Lise in ihre SNES Kampfformation, begleitet mit den Soundeffekt und Speerschwingen. Im Remake zückt sie ihre Lanze und steht steif da.

    - Equipment
    Waffen und Rüstungen haben keine Effekte, die regelmäßigen Updates zu kaufen ist uninnovativ und bedeutunglos. Es hat schon seinen Sinn, weshalb im Laufe der FF Reihe etwa Rüstungsslot verschwanden und/oder durch Reliktslots ersetzt wurden. Oder die Auswahl durch Jobs o.Ä. beschränkt wurde. Ich erinnere erneut an einen SD3 Hack, wo Waffen und Equipment Effekte gegeben worden sind, welches die Ausrüstung tatsächlich anspruchsvoller macht als ein stupides Updaten: https://ibb.co/w6TpjNJ Eine Rüstung könnte unterschiedliche HP steigern, Abwehr, Magie-Abwehr, Reflex, Crit Resistenz, elementare Resistenzen, Schutz vor Statuseffekten usw. beinhalten. Insbesondere die zwei Accessoires Plätze sind verschenktes Potential. Ein paar neue wurden eingebaut, aber es ist mager und Durans Schilde sind weiterhin praktisch Zierde.

    - Schwierigkeitsgrad
    Die meisten Aspekte des Gameplays wie Fähigkeiten werden bei den Kampf-Mechaniken von den Level überschattet und dank großzügiger (Bonus-) Erfahrung ist es leichter, das Spiel zu trivialisieren. Items werden zügig in großer Auswahl angeboten bzw. liegen buchstäblich auf der Straße. Zugegebenermaßen kann man sich das Spiel immer noch selbst erschweren, wenn man stets flüchtet, Items meidet, Equipment vernachlässigt und sich Zeit mit den Klassenwechel lässt. Die Benevedoner etwa könnten ohne Klassenwechsel 3 doch etwas fordern.

    - Hinterlassensrate
    Ein Makel de Originals wurde übernohmen: Klassenwechels- und Ausrüstungssamen müssen gegrindet werden. Bei den Klassensamen hat man zumindestens die ersten 6 festgesetzt, so dass dort keine doppelten kommen. Zumal sie in den fünf folgenden Dungeons in Truhen positioniert worden sind. Bei den Samen fürs beste Equipment kommt man aber ums Grinden nicht drum herum. Das Glück spielt hierbei eine zu große Rolle. Wer in einen Run sehr schnell den Samen für die beste Waffe findet, dessen Charakter leistet eine bemerkenwert andere Performanz als in einen anderen Run, wo ein Charakter sich auf Level 75 grindet und immer noch seine beste Waffe und Rüstung nicht hat.

    - Ladezeiten
    Ein technischer Apekt, den ich nicht direkt beurteilen kann, aber an einigen Stellen sind die Ladezeiten nervtötend. Besonders der Wechsel in den Flug-Modus sei genannt. Später ist es oft der Fall, dass man sich zum Anfang des Dungeons warpt (Laden), diesen verlässt (Laden), Flammi ruft (Laden), auf einer Stadt landet (Laden), Samen pflanzt und Items kauft, dann wieder abhebt (Laden), den Dungeon anvisiert (Laden). Das Original verhöhnt einen da geradezu, wenn Flammi einen rackezack im Zoom im Flug aufgabelt und man sofort im Weltmodus ist.

    - Fähigkeiten
    Die neuen Fähigkeiten, die man durch Level-Punkte freischalten kann, sind zum Großteil von zu geringen Wert. Eine Steigerung von wenigen HP, wenn man im Hunderterbereich sind, oder 5% mehr Schaden offenbaren, dass man jenseits von Level und Ausrüstung nicht darauf angewiesen ist. Ein paar sinnvolle Fertigkeiten sind schon drin, insbesondere die klassischen Zauber (wenn auch nicht alle). Und später kann man sicherlich in Masse eine übertrieben starke Gruppe bilden, die dann im Postgame oder Gott bewahre New Game + alle anspruchlosen Gegner wegklatscht.

    - Kombat
    Luft-Kombat ist steif, gegnerische Schilde sind nur zeitraubend. Angriffe und Spezialangriffe der Gegner sind zu vorhersehbar. Weitestgehend läuft der Kombat aufs stupide Hack'n Slay hinaus, Gegner können nicht blocken, ausweichen, man selbst ist mit Ausweichen nahezu unverwundbar. Action-RPGs fehlen die Tiefe eines RPG's oder SRPG's, wo man haargenau die exakten Kombinationen kalkulieren und zum garantierten Sieg ausführen kann, noch erfordern sie die Geschicklichkeit und Reflexe eines anspruchsvollen Action Spiels. Stattdessen vereinen sie die schlechtesten Elemente aus beiden Genres, ohne deren Stärken zu übernehmen.

    - Schnellzugriff
    Teilweise lässt dieses Feature den Kombat flüssig laufen, insbesondere Angela muss nicht mehr jedes mal ins Ringmenü gehen, ihre Zauber auswählen und den Kampf dadurch anhalten. Doch die Befehle sind auf 4 beschränkt, was angesichts der vielen Heil-Items, Kampfitems und eigenen Zauber später zu wenig ist. Außerdem wirken Statuszauber bei Schnellzugriff immer nur aufs gleiche Ziel, d.h. wenn z.B. Lise ihren Partner buffen will, muss sie das manuell im Ringmenü tun. Außerdem haben die Partner keinen Schnellzugriff, d.h. Charlotte als Partnerin muss immer noch ins Ringmenü geschickt werden, da es nur Schnellzugriff für 1/3 der im Kampf beteiligten Charaktere gibt.

    - Handlung
    Ja, es ist ein Spiel aus den 90er und die meisten RPG' hatten so eine seichte einfache, klischeehafte Handlung. Da es aber ein 2020 Remake ist, kann man nicht nur das Kampfsystem ins 3D versetzen, man kann auch die Story umschreiben, ändern und erweitern, statt es faul und unkreativ 1 zu 1 zu übernehmen. Nach Erhalt der Flöte könnte man alle übrigen vier Elementargeister (Wasser, Feuer, Mond, Baum) in beliebiger Reihenfolge suchen, als dass Mond und dann Baum erst freigeschaltet werden müssen wie im Original. Level kann man wie bei den Benevodonern später nach Erhalt jedes Geistes erhöhen. Die Antagonisten könnten neue, weitere Szenen haben oder andere übernehmen. Warum übernimmt der Dunkelritter nicht Korens Part in Durans Story und hat mehr Szenen mit letzteren? Warum hat man Eliots Subplot weiterhin unsinnig verfahren lassen (er wird entführt, dann am Sklavenhändler verkauft, dann wieder von derselben Gruppe entführt), wenn man alternativ Jaden mehr Szenen mit ihn hätte geben können, um den Hintergrund der Malevedonern zu beleuchten und zu erklären, warum sie gerade ein Kind der köngilichen Linie Rolante für ihren Prinzen brauchen. Kevin hat keine Beziehung zu den zwei letzten Antagonisten, warum hat man das nicht umgeschrieben? NPCs reden weiterhin belangloses Zeug. Die Mana-Reihe hat viele Ableger und die Spiele bedienen sich an Referenzen untereinander, warum das nicht nutzen, um die Welt weiter auzubauen?

    - Mehrpielermodus
    Das Spiel zu zweit oder zu dritt zu spielen, wäre ein hervorragender Anreiz, dass wir wieder gemeinsam spielen. Ich erinnere an die Kindheit, wo man nach oder vor der Aktivität draußen mit den Freunden mit bis zu vier Personen Renn-Spiele, Partyspiele, Kampfspiele usw. gezockt hat. Heutzutage besteht diese Möglichkeit auch online. Wir sind in einer Zeit des Streamings und der Let's Play, wo live und interaktiv anderen Spielern zugeschaut werden kann. Ist da zusehen oder gar mitmachen mit einen Streamer nicht weitau reizvoller als ein 1-Spieler Spiel?

    Ihr redet von einen guten, überzeugenen Remake, dabei hat es nicht anderes vollbracht als einen 1-2 Wochen zu beschäftigen, ehe man es weglegt und sich dem nächsten Spiel widmet. Hätte es sein Potenzial entfaltet, hätte es ein Kultspiel werden können, das man jährlich in einen neuen Spieldurchgang, sich jedesmal von den bisherigen Spieldurchgängen unterscheidend, aufs neue entdeckt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •