Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 302

Thema: WG #19 - Lenin, was ist Lenin?

  1. #1

    WG #19 - Lenin, was ist Lenin?




    Das WG-Gesetzbuch (WGGB)

    §1. Der Thread soll nicht in einer Spam Party enden, oder in irgendwelchen Streitereien, also bitte ich als erstes das auch in diesem Thread die gesamte Netiquette gilt.

    §2. Spam: Der Thread soll zum entspannen der User da sein, eine gemütliche Plauderecke darstellen. Es ist zwar in gewisser Weise nicht unabdingbar einmal einen kurzen Post zu verfassen, dies sollte aber nicht an der Tagesordnung stehen.
    Was als Spam angesehen wird, entscheidet die Moderatorenbelegschaft.

    §3. Sinnfreiheit der Posts: Bis zu einem gewissen grad ist dies vertretbar, nur wie gesagt das soll kein Spam-Thread oder ein Müllthread werden wo Spammer ihren Postingcounter mit erhöhen dürfen.

    §4. Wer zu viele "+1-Postings" oder sonstige sinnlose Postings verfasst, kann mit einer Verwarnung rechnen, oder im Zweifelsfall mit einer auf 0-Setzung des Postingcounter rechnen.

    §5. Was Flaming von anderen Usern angeht, wird mit einer sofortigen Verwarnung rechnen müssen. Wir wollen hier eine ordentliche Diskussionsplattform und keine Reibereien.

    §6. Um ungemeine Bilderfluten zu unterbinden, und den Modemusern auch eine Chance zu geben UND die Übersicht so gut wie möglich zu halten gilt
    HIER: SIG AUS ohne Ausnahmen!
    Wenn die Signatur angelassen wird, können wir auch Strafen verhängen. Siehe hierzu Sig-Sünder-Buße-Katalog, weiter unten.

    §7. Ein WG Thread wird ausschließlich von einem zuständigen Moderator, Community GF oder einem von Moderatoren beauftragtes Staffmitglied eröffnet.

    §8. Wer ist verantwortlich für dieses Ding? - Ding? Nein Scherz. Hauptansprechpartner/Verantwortlicher für das anschwärzen von Spamern, Flamern sind natürlich die Moderatoren.


    Bezügl. der Signaturen haben wir (also der Atelier-Staff) uns folgende Regelung überlegt:



    Der SSBK: Wenn die Regel Nr. 6 des WGGB - das Sig-Aus-Gebot - gebrochen wird, können die Moderatoren folgende Strafen verhängen:
    - Beim ersten und zweiten Verstoss: Sig abdrehen + Ermahnung.
    - Beim dritten Verstoss: Posting löschen + letzte Ermahnung
    - Beim vierten Verstoss: Postingcount minus 500 Postings
    - Beim fünften Verstoss: Postingcount auf Null + Verwarnung

    Darum empfiehlt es sich, jedesmal zu kontrollieren, dass die Sig wirklich aus ist, bevor man postet.

    User mit WG-Verbot:
    -krisch92


    Zeit.
    Macht ihr euch oft Gedanken über die Zeit? Was in der Vergangenheit war? Wie es in der Zukunft sein wird; sei es nun in 20 Tagen oder in 20 Jahren.
    Und glaubt ihr eure Zeit sinnvoll zu nutzen?
    Ist es gut zu nicht zu wissen, wieviel Zeit man noch hat - egal für was oder habt ihr lieber eine Deadline auf die ihr zuarbeiten könnt.
    Und wie könnte ein perfekter Tag aussehen, was würdet ihr tun, wen würdet ihr treffen wollen? (Das ist mal ne Überleitung )
    Und letztlich die Frage ist die Zeit wirklich unendlich? Hat sie nicht durch den Urknall einen Anfang? Warum sollte sie dann nicht auch irgendwann zu Ende sein?


    Tjaha, mal überhaupt kein seltsames Thema aber bei so nem schönen Wetter wie wir es haben kommt man einfach ins Grübeln.

    Kuschelt sich wieder ins Bett und hört dem Heulen des Windes zu

  2. #2
    Ich denke oft über die Vergangenheit nach!
    An der Zeit stört mich wie Wechselhaft sie ist.
    Sitzte ich beim Arzt im Warteraum dauert es immer eine halbe Ewigkeit.
    Habe ich Spass, bin zb bei meiner Freundin und wir gucken zusammen ne Film.
    Oder ich spiele mit nem Kumpel ne Runde Fussball, dann isses in kurzer Zeit schon vorbei!
    Manchmal würde ich gerne einiges in der Vergangenheit ändern.
    Ich würde gerne die Zeit kontrolieren können.
    Anhalten wäre in Klassenarbeiten cool!^^


    Nur mal so. Wieso ht Krisch WG-Verbot?
    Ich habe jez keine Lust endlos lange zu Suchen, daher frage ich hier.

  3. #3
    Ich mache mir bewusst keine Gedanken über die Zukunft. Aber manchmal, wenn ich schlafe träume ich irgendetwas, wie ich zum Beispiel in der Schule sitze und unser Lehrer irgendwas sagt, und ein paar Tage später passiert genau das. Dann ist es so, als hätte ich den Traum vor Augen, kenne die Wörter, die gesagt werden und sitze 1 zu 1 da wie im Traum. Also unbewusst denke ich schon über die Zeit nach. Ob ich meine Zeit sinnvoll nutze weiß ich nicht xD. MMn ist es gut, nicht zu wissen wieviel Zeit man noch hat, schließlich soll man das Leben bis zum Ende in vollen Zügen genießen, und wie geht das, wenn man weiß wann man stirbt? Ein perfekter Tag... Keine Ahnung, es gäb soviele verschiedene Dinge, da hähtte ich jetzt keine Lust drüber nachzudenkeken Also ich denke schon, dass die Zeit unendlich ist. Nur nicht für uns, denn irgendwann wird die Sonne erlischen, oder die Pole schmelzen, oder sonst sowas und das wedren wir dann wohl nicht mehr überleben.
    Btw: Geht es hier sonst noch irgendwem so mit dem Traum und ein paar Tage später passiert es?

  4. #4
    Zitat Zitat von Masgan
    Btw: Geht es hier sonst noch irgendwem so mit dem Traum und ein paar Tage später passiert es?
    Déjà-vu

    Hatte ich vor ein paar Wochen verdammt oft. Quasi alle paar Tage. Wobei ich nicht es nicht vorher geträumt habe.

    Da sieht man mal wieder wie beschissen die Matrix läuft

    Wg. Krisch: Zu oft die Sig angelassen

  5. #5
    Zitat Zitat von Masgan
    Btw: Geht es hier sonst noch irgendwem so mit dem Traum und ein paar Tage später passiert es?
    Ständig. Man gewöhnt sich dran.

    Über Zeit an sich habe ich keine Lust zu diskutieren. Dennoch habe ich zumindest zu erwähnen, dass ich mir öfter Gedanken um Zeit mache als mir lieb ist. Das schlimmste an der Zeit ist die absolute Unkontrollierbarkeit. Entweder man hat zu wenig Zeit oder zu viel. Zu wenig ist stressis und unangenehm. Zu viel Zeit ist langwierig und strapaziert die Nerven und die Geduld. Aber ohne Zeit wäre vieles einfacher. Zwar nicht das Selbstverständliche wie pünktlich arbeiten gehen, aber allein vom Rhythmus des Lebens her. Ich hasse Termine. Ich hasse Fristen. All das wäre nicht so tragisch ohne eine Einführung der Zeit durch den Menschen.

    Aber nya...

    Edit: *Eh nicht vorhandene Sig ausmacht*

  6. #6
    Zitat Zitat von Mc Terror
    Nur mal so. Wieso ht Krisch WG-Verbot?
    Ich habe jez keine Lust endlos lange zu Suchen, daher frage ich hier.
    Er hat es geschafft, innerhalb einer WG 6x die Sig an zu lassen

    Lasst euch das ne Lehre sein und macht ab sofort eure Sigs aus

    Zitat Zitat von YoshiGreen
    Zeit.
    Macht ihr euch oft Gedanken über die Zeit? Was in der Vergangenheit war? Wie es in der Zukunft sein wird; sei es nun in 20 Tagen oder in 20 Jahren.
    Und glaubt ihr eure Zeit sinnvoll zu nutzen?
    Ist es gut zu nicht zu wissen, wieviel Zeit man noch hat - egal für was oder habt ihr lieber eine Deadline auf die ihr zuarbeiten könnt.
    Und wie könnte ein perfekter Tag aussehen, was würdet ihr tun, wen würdet ihr treffen wollen? (Das ist mal ne Überleitung )
    Und letztlich die Frage ist die Zeit wirklich unendlich? Hat sie nicht durch den Urknall einen Anfang? Warum sollte sie dann nicht auch irgendwann zu Ende sein?
    Ich habs mir angewöhnt, großartig über die Vergangenheit nachzudenken, weil man das, was man da falsch gemacht hat, sowieso nicht mehr ändern kann. Man kann nur für die Zukunft ändern.

    Ich glaube meine Zeit sinnvoll zu nutzen, ja. Auch wenn ich eigentlich nur am PC sitze. Ich sehe das als sinnvoll an, was mir Spaß macht. Ich mags auch nicht, wenn andere mir sagen, was ich zu tun hab. Entweder ich komm selbst drauf oder man lässt mich einfach in Ruhe. (Ausnahmen bestätigen die Regel).

    Und ein perfekter Tag würde für mich so aussehen:
    Aufstehen, Frühstück, evtl. Sex, evtl. Arbeit, Heim kommen, evtl. Sex, Mittagessen, evtl. Sex, Freizeit verbringen, ins Bettchen legen, evtl. Sex, pennen.

    Wow, zuviele -Smileys >_<

  7. #7
    Zeit... uff, ich denke oft zurück wasfür einen mist ich in der vergangenheit gebaut habe, denke mir mich für die Zukunft zu bessern und begehe die selben fehler erneut. (und nein, das liegt nicht an alkohol ,ô__o")

    ach draußen ist es ja inzwischen wieder hell *tischlampe ausknips*

  8. #8

    Users Awaiting Email Confirmation

    hmm , zeit .
    da mache ich mir eigentlich so gut wie keine gedanken zu , ich versuch nur das beste aus der zeit zu machen , die ich habe . und da meine lebenserwartung als raucher deutlich unter der von normalen menschen liegt , gilt da für mich gleich doppelt xD

    auf ne deadline zuarbeiten :
    *kopfkratz* , also , ich weiss , das ich bei bestimmten sachen unter druck über mich hinauswachse , aber im normalfall hab ich lieber genug zeit , um etwas 100 %ig gut zu machen , daher find ich das mit der deadline nicht wirklich gut

    der perfekte tag :
    aufstehen , eine rauchen , frühstücken , mit genügend geld in nen P&P laden marschieren und genug hintergrund wissen für Vampires the Masquerade kaufen , dann wieder heim , aufm weg bei bk schnell nen burger einschmeissen . zuhause dann DIE godlike ultimate idee zu meinem makerprojekt haben , die umsetzen bis abends , dann mit freundin noch abschliessend nen film gucken , und dann ins bett .

    gedanken machen zur zukunft :
    nope , eig nicht

  9. #9
    Zeit?
    Mit der Zeit entstehen Traditionen und Tradition ist es das die WG deutsche Threadtitel hat.
    Wenn du unbedingt englisch schreiben musst, dann wurde extra dafür ein eigenens Forum eingerichtet, mein lieber Yoshi

    http://www.multimediaxis.net/forumdisplay.php?f=190 <- Fernweh-Forum, immer einen Blick wert

    Da muss man konsequent sein

  10. #10
    ich errinere mich gerne an schönes zurück.
    wenn es aber um schlechtes geht, blicke ich nur nach vorne.
    jaja, die gute alte zeit.. :D

    http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news...es/662018.html
    ;__;!

  11. #11
    Früher war alles besser da kannte man mich noch... xO

  12. #12
    Ich habe mir tatsächlich mal Gedanken ueber Zeit (Eher indirekt) gemacht. Ich habe mir mal abends gedacht, was wäre, wenn ich morgen meinen Freunden, Verwandten etc. sagen muesste, dass ich unheilbar krank bin und in einem Jahr 100 Prozentig tot bin.
    Ich hab immer das Gefuehl, viele erschreckt dieser Gedanke. Mich aber irgendwie nicht. Ich hab noch nie großartig am Leben gehangen und es nie ernst genommen. Naja, jedenfalls denke ich mir, dass ich sogar sehr viel Spaß dran hätte ein Jahr zu haben ohne an Konsequenzen zu denken. Das gefällt mir genauso wie der Gedanke "Was wuerdet ihr tun, wenn morgen die Welt untergeht?"
    Macht Spaß mal abends im Bett darueber nachzudenken =D, könnte ich bis zur Dämmerung machen.

    Daen: Sarge, hey Sarge! Sig aus, Soldat!
    ja, ich weiß das Sgt. Pepper was mit Beatles zu tun hat und nicht mit Militär...

    Geändert von Daen vom Clan (04.09.2006 um 15:03 Uhr)

  13. #13
    Ich mache mir eigentlich nie über Zeit oder Vergangenheit Gedanken, das stimmt mich meist depressiv und das obschon es mir in der Gegenwart besser denn je geht

    Aber ich schaue mir auch nur äußerst ungerne Fotos an die länger als 2-3 Jahre zurückliegen, wahrscheinlich habe ich die gesunde Angst vor Änderungen die mit dem Sternzeichen Stier einhergeht

  14. #14
    Jap die gute alte Frage der "Zeit"
    Ist ja auch in einigen Games,ein beliebtes Thema.
    Ab und zu denke ich schon zurück,so alte Zeiten
    So Schulzeit und sowas halt.Aber immer nach vorne blicken.
    Und versuche natürlich die Zeit sinnvoll zu nutzen.
    Meistens verbringe ich ja meine Zeit mit Familie und Freunden.
    Oder ab und zu auch in Forum`s*peif*

    ein perfekter Tag aussehen
    Zusammen mit meiner Familie ab nach Kanada zu Vancouver
    und da dann die Stadt anschaun und natürlich Amanda Tapping,Richard Dean Anderson;Ben Browder;Michael (Garrett) Shanks;Christopher Judge;
    Beau Bridges;Claudia Black uns alles anderen von Stargate treffen

    Ansonsten lebe ich jeden Tag und sehe die Zukunft mit Raumschiffen...

    Und finde Leim ist nicht der selbe Leim^^

    *...zimmer aufräumen geht...schild bitte nicht stören aufhäng...*

  15. #15
    Wenn ich an Zeit denke denke ich einmal an Leben und existieren und auf der anderen an schlafen. Ersteres ist dann wohl 2/3 des Tages. Die Frage ist wohl ob man bei dem Begriff Zeit die offizielle Zeit der Uhr meint oder die Zeit die vergeht usw. Bei der offiziellen Zeit fällt mir nicht viel ein ^^ Ich habe ein sehr gutes Zeitgefühl und kann wenn ich lange keine uhr mehr gesehen habe trotzdem Minutengenau (!) sagen wie spät es ist. Bei der vorbifliegenden Zeit und somit auch der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft frag ich mich öfters warum der Tag nur 24 Stunden geht ^^ Früher gab es nur Tag Nacht, was von der Sonne abhängig war. Dunkelheit heißts chlafen, und wenns hell ist muss man auf den Beinen stehen (So oder so ähnlich liefs bei den Indianern).

    Die Zeit rennt davon. Der Gedanke dass ich irgendwann mal sterben werde bzw. Mein Eltern und Verwanschaft alle vor mir sterben werden erschüttert mich. Wir leben so kurz, da ist bei mir immer ein gewisser Tatendrang etwa mit dem Leben anzufangen. Natürlich habe ich deswegen Angst früh zu sterben. Ein Mord, eine Krankheit oder eine Naturkatastrophe welche mein Leben sofort auslöschen würde wäre fürmich Katastrophal (Wobei wir jetzt eigentlich zu dem Leben nach dem Tot kommen. Vorneweg; ich glaube dran.) Ich finde der Mensch macht sich das Leben mit der Zeit oft umständlich schwer, wein wenig mehr Zeit-Freiheit könnte jeem Menschen nicht schaden.

    wie alt will ich werden? Zu jung sterben will ich, wie erwähnt, nicht. aber alt werden auch nicht, weil für mich das Leben ab 80 (spätestens) vorbei ist. 100 Jahre alt werden stelle ich mir schrecklich vor weil 1. Die WArscheinlichkeit so alt zu werden gering ist und so ist es nicht abwegig das alle meine Freunde zu dem Zeitpunkt schon tot sind. 2. Ist man warscheinlich schwach und ungelenkig und das ist alles andere als schön....

    Sig, mein Lieber!

    Geändert von Daen vom Clan (04.09.2006 um 16:06 Uhr)

  16. #16
    also zeit...

    vor den ferien denke ich... gott dauert das lange .. hab ich viel freizeit, hab ich viel vor... mitten drin denkt man anfangs... ich hab nix zu tun... ende der ferien überlegt man scih.. hm... nix mit plänen gemacht, viel gegammelt oder dinge gemacht die ich hätte nicht machen müssen... u. dann ist alles schnell vorbei...

    ich denke oft über die vergangenheit u. die zukunft nach.. an alte gesichter, wie man sich verändert hat... ob man überhaupt die veränderung mag, oder damals gemocht hätte... ebenfalls die zukunft... null planung, aber das geht ja eh nicht... erstens kommt es anders.. zweitens als man denkt....

    Arazuhl

  17. #17

    Blackadder Gast
    diesen post widme ich dem crocodile hunter, steve irwin.
    da denkt man, dem wird mal der kopf von nem krokodil abgebissen und dann... wars doch nur ein stachelrochen.

    crikey !

  18. #18
    Macht ihr euch oft Gedanken über die Zeit? Was in der Vergangenheit war? Wie es in der Zukunft sein wird; sei es nun in 20 Tagen oder in 20 Jahren.

    Ja, ich mache mir sehr oft Gedanken über die Zeit, wenn auch nicht über die Vergangenheit, die man im Übrigen eh nicht mehr ändern kann, sondern über die Zukunft. Ich stelle mir dann vor, wie die Welt oder auch mein eigenes Leben in vielen Jahren aussieht. Dann mache ich mir immer Gedanken darüber, welchen Beruf ich später habe und die Frage nach dem Sinn des Lebens in ein paar Jahren endlich beantwortet sein wird.

    Und glaubt ihr eure Zeit sinnvoll zu nutzen?

    Ich denke, dass ich einen Großteil meiner Zeit sinnlos verwende, indem ich z.B. einfach nur am PC spiele oder eben hier schreibe. Das kann man sehen, wie man will, aber ich mache es ja eher, weil es mir Spaß macht und nicht, weil es ein sinnvoller Verwendungszweck meiner eher kurzen Zeit auf diesem Planeten ist. Ich gehe an dieser Stelle einfach mal davon aus, dass wir nicht wiedergeboren werden ...
    Na ja, was dann wohl ein sinnvoller Verwendungszweck wäre? Ehrlich gesagt, habe ich da selbst eigentlich keine gute Idee, denn auch, wenn man beispielsweise was für die Schule macht, ist das zwar für das Zeugnis besser und könnte die Jobchancen später verbessern, doch hat es eigentlich keinen Zweck. Warum? Ganz einfach. Wenn man tot ist, vergisst man diese Sachen eh wieder und müsste, wenn man dann wirklich wiedergeboren werden sollte, alle Sachen neu lernen. Daher kann man die Zeit nicht wirklich sinnvoll nutzen. Trotzdem verbringe ich meine Zeit gerne mit Dingen, die mir Spaß machen und lese gern Bücher, die mich interessieren (am liebsten Bücher über Außerirdische, UFOs, übersinnliche Sachen; diese Themen faszinieren mich auf eine seltsame Art und Weise ...)

    Ist es gut zu nicht zu wissen, wieviel Zeit man noch hat - egal für was oder habt ihr lieber eine Deadline auf die ihr zuarbeiten könnt.

    Keine leichte Frage, doch finde ich es besser, wie es auch momentan ist. Wir leben und irgendwann sterben wir. Wenn wir wüssten, wann wir sterben würden, würden wir uns auf den Tag vorbereiten und viele würden meiner Meinung nach in Panik verfallen, wenn sie wüssten, dass sie in 2 Jahren, 4 Monaten, 23 Tagen, 11 Stunden, 46 Minuten und 6 Sekunden sterben würden. Zwar könnte man dann noch seine Verwandten anrufen und sagen, dass man gleich stirbt, aber irgendwie ... nein, so, wie es ist, ist es besser für die Menschheit.

    Und wie könnte ein perfekter Tag aussehen, was würdet ihr tun, wen würdet ihr treffen wollen? (Das ist mal ne Überleitung )

    Ein perfekter Tag? Ja, ein perfekter Tag, wäre ein Tag, an dem alles perfekt wäre. Ich würde alles schaffen, was ich schaffen will und nur Lob von allen Seiten bekommen. Außerdem würden alle, alles machen, was ich will und ich hätte 3 Wünsche frei. Toller Tag! Wird aber nie geschehen ...

    Und letztlich die Frage ist die Zeit wirklich unendlich? Hat sie nicht durch den Urknall einen Anfang? Warum sollte sie dann nicht auch irgendwann zu Ende sein?

    Welcher Urknall? Die Erde wurde von Gott geschaffen!

    Nein, jetzt werden wir mal wieder ein wenig ernster. Ich gehe davon aus, dass die Zeit unendlich ist, auf jeden Fall werden wir wahrscheinlich das Ende nicht miterleben, vorher sind wir verstorben. Ich denke aber, dass die Menschen ihr Ende vor der Zeit finden und das Ende der Zeit nicht mehr miterleben können.

  19. #19
    Zitat Zitat von Daen vom Clan
    Zeit?
    Mit der Zeit entstehen Traditionen und Tradition ist es das die WG deutsche Threadtitel hat.
    Nein mein Lieber, es hat Tradition, dass du durch deine Pseudo-Verbesserungen deine Unkenntnis an Liedern zur Schau stellst.

    "Time What is Time" ist ein Titel von Blind Guardian.
    "You give love a bad name" ein Song von Bon Jovi (In der WG #6 benutzt).

    Aber es ist mir schon klar, dass du mit Metall- bzw. weicher Felsen-Musik nichts anfangen kannst.

  20. #20
    Ich denke sehr oft über die Vergangenheit nach.

    Was hätte ich besser machen können,wo hätte ich mich vielleicht doch Lieber etwas mehr angestrengt?
    Aber was solls,denn auch darüber nachzudenke,macht das Geschehne nicht wieder rückgangig,vielleicht besser,aber nicht Rückgangig!

    Träumen tue ich fast jede Nacht,ich mag Träume,denn dort ist man Frei und stets sein eigener Herr,man kann machen was man will und ohne Konsequenz diese Dinge auch durchziehen,aber man sollte Traum nie mit Wirklichkeit verbinden,das kann fatale folgen haben... ^^

    Perfekter Tag?
    Dass zum Beispiel ist ein Traum! xD

    Ob ich alles Richtig gemacht habe in der Zeit?
    Nein und ich glaube,das diese Frage jemals jemand mit ja beantworten kann,denn jeder macht Fehler,den Fehler machen ist ja bekanntlich Menschlich.

    Die Zeit ist unendlich,denke ich mir,sie wird nie stehen bleiben,auch wenn wir Weg sind,denn die Zeit ist von niemanden abhängig,deshalb wartet sie auch auf niemanden! ^^

    Ebenfalls wie .trickster: in Gedanken bei Crocodile Hunter Steve Irwin,auf das er auch im Himmel noch Crocodile zähmt

    Geändert von Jonas-Desirer (04.09.2006 um 17:39 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •