Seite 16 von 16 ErsteErste ... 61213141516
Ergebnis 301 bis 307 von 307

Thema: Offizieller J-Drama Thread

  1. #301

    Badass Freakin' Administrator
    stars_mog
    Zitat Zitat von Ligiiihh Beitrag anzeigen
    Good Morning Call habe ich hauptsächlich wegen der fast schon trashigen Schauspielerei in den Comedy-Szenen genossen. Wenn man mit der Handlung miteifert, ist die Serie dann doch irgendwie bloß frustrierend.
    Da es die Umsetzung eines Shōjo-Manga ist, weiß man ja schon wohin die Reise geht. Daher ist mitfiebern ziemlich schwer. Nao ist aber wirklich herrlich bescheuert.

  2. #302

    Badass Freakin' Administrator
    stars_mog
    Bin inzwischen mit der ersten Season von Good Morning Call durch, jedoch war das Ende richtig unspektakulär (mich würde ja interessieren, ob es im Manga ebenfalls so war). Werde wohl heute Abend mit Season 2 anfangen, aber da würde mich interessieren, ob diese dann auf dem Nachfolger Good Morning Kiss basiert oder die Story "blind" fortsetzt.

  3. #303
    Zitat Zitat von Knuckles Beitrag anzeigen
    Bin inzwischen mit der ersten Season von Good Morning Call durch, jedoch war das Ende richtig unspektakulär (mich würde ja interessieren, ob es im Manga ebenfalls so war). Werde wohl heute Abend mit Season 2 anfangen, aber da würde mich interessieren, ob diese dann auf dem Nachfolger Good Morning Kiss basiert oder die Story "blind" fortsetzt.
    Ich kenne den Manga nicht, aber soweit ich gelesen habe, basiert es darauf, ja.

    Ich fand die zweite Staffel ungefähr so gut wie die erste - läuft halt nach dem selben Prinzip ab. Würden die Charaktere miteinander reden, ließe sich das sicher auf maximal zwei Folgen kürzen

  4. #304

    Badass Freakin' Administrator
    stars_mog
    Zitat Zitat von BDraw Beitrag anzeigen
    Ich fand die zweite Staffel ungefähr so gut wie die erste - läuft halt nach dem selben Prinzip ab. Würden die Charaktere miteinander reden, ließe sich das sicher auf maximal zwei Folgen kürzen
    Ist doch immer so, dass sich dadurch eine Menge Drama vermeiden lassen würde. Du willst gar nicht wissen, wie viele Real- und Anime-Serien ich inzwischen gesehen habe, bei denen genau darauf auch verzichtet wurde. Gibt sonst kein Drama. Habe inzwischen mit Season 2 angefangen und mir sagt schon zu, dass dieses Mal etwas mehr Farbe ins Spiel gebracht wurde. Sei es bei Naos Wohnung, den Klamotten oder der Umgebung selbst. Es ist einfach bunter. Außerdem ist die Darstellerin von Ota ziemlich niedlich.^^

  5. #305

    Badass Freakin' Administrator
    stars_mog
    Ein paar Tage später bin ich nun heute Nacht mit der zweiten Staffel von Good Morning Call fertig geworden. Tatsächlich ist es zum Schluss doch noch spannend geworden und man fragte sich, was hier genau passieren wird. Gerade in den letzten beiden Episoden fand ich Nao dann doch faszinierend, auch wenn sie in der letzten Episode wieder kurz in ihr altes Verhalten fällt. Nervig war dagegen wirklich Natsume, dessen dämliches Verhalten erst für so viel Chaos gesorgt hat. Aber was erwarte ich schon von einem Shōjo? In der Theorie bestünde zwar die Möglichkeit die Serie fortzusetzen, aber irgendwie glaube ich nicht wirklich dran.

  6. #306
    Ich habe mir nun das dreiteilige NHK-Drama zu My Brother's Husband (Otouto no Otto) angeschaut. War wie erhofft eine solide Adaption. Ich hatte vom Manga ja nur die erste Hälfte gelesen, deshalb war als ab Mitte Episode 2 neu für mich.

    Die Besetzung der Figuren ist auf jeden Fall gelungen, alle Hauptfiguren sind richtig stimmig. Inhaltlich scheint sich das Drama, zumindest so meine Beobachtung, ziemlich nah als Quellmaterial.

    Die dramatischen Szenen wirken allerdings im Drama teilweise zu dick aufgetragen, was in erster Linie dem Medium geschuldet ist, denke ich. Szenen, die ich im Manga sehr mochte oder die glaubwürdig in Szene gesetzt schienen, wirken in einer Realdarstellung teilweise nicht ganz so gut. Ich denke, dass ist ein Problem vieler Manga-Realadaptionen, die sich nah am Quellmaterial orientieren.

    Die ersten beiden Folgen haben mir ziemlich gut gefallen. Die dritte war mir in der Inszenierung zu kitschig, besonders im letzten Teil, auch wenn der Inhalt selbst mir gefallen hat.

  7. #307
    Ich hab letztens Netflix The Many Faces of Ito geschaut. Grober Abriss: Die Autorin einer enorm erfolgreichen Romcom hat seit Jahren nichts mehr publiziert und sucht nun Material für ihr nächstes Buch. Auf einem Meet and Greet trifft sie auf vier Frauen, die alle angeben, Probleme mit einem Mann namens "Ito" zu haben. Dieser Zufall verleitet sie dazu, die Frauen nach und nach zu interviewen und so als Material für ihr näcjhstes Buch zu nehmen. Dargestellt wird das indem man die Geschichte dieser einzelnen Frauen sieht, mit der Autorin als für die beteiligten unsichtbare, bissige Kommentatorin mit Diktiergerät im Hintergrund. Ito als Schlüsselfigur wird dabei jedes Mal von einem anderen bekannten der Autorin verkörpert, abhängig davon, wie sie sich Ito basierend auf den aktuellen Erzählungen der Frauen vorstellt.

    Ich war anfangs sehr skeptisch, hatte aber recht schnell viel Spaß mit der Serie. Es gibt einige Twists, die ich so nicht vermutet hatte und vor allem erzählerisch - mit o.g. Kniffen - hat die Serie schon ein gewisses Etwas. Außerdem ist sie visuell topp und öfters auch wirklich gut geschnitten.

    Probleme hatte ich sehr mit dem dort vermittelten Frauen- bzw. Beziehungsbild, aber... eh, ich schätze, das ist immer noch der Preis bei japanischen Produktionen. Ich saß sehr oft vorm Fernseher und hatte mir gewünscht, dass irgendeine der Frauen Ito mal richtig die Meinung geigt - andererseits war das ja von vorn herein nicht Konzept der Serie. ^^; Ich bin mal gespannt ob die Serie so für sich steht oder da noch was kommt - das Ganze endet mit einer Art kleinerem Cliffhanger und ließe durchaus eine Fortsetzung zu. Die wichtigsten Fragen sind aber dennoch beantwortet, sollte also nichts kommen, hat man trotzdem ein fertiges Produkt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •