Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 207

Thema: Neuanschaffungen (alle Spiele!) #1

  1. #41
    Der Vollständigkeit halber:



    Das, was ich eigentlich gesucht hab (Infos über Lahmaria) wird zwar nur recht kurz erwähnt, aber das Buch ist auch sonst äußerst lesenswert und hat mir doch einige neue Ideen für meine geplante Kampagne beschert.

  2. #42
    Meine neuesten Bücher (angefangen mit dem neuesten):









    Damit habe ich jetzt sämtliche SR-Quellenbücher der 3. und 4. Edition (hab mein altes 4E Grundregelwerk verkauft und werde mir das neue holen) und nach und nach werde ich auch noch weitere aus der 2. Edition dazukaufen (so Sachen wie Aztlan, Länder der Verheißung, Denver, London usw.)

  3. #43

  4. #44
    The Judge: Gute Wahl, auch wenn Necropolis jetzt nicht meine erste Wahl ist.
    Auch wenn das Setting durchaus seinen Reiz hat...

  5. #45
    @Baihu: Sag mal, hat das Straßenmagie in der deutschen Version ein paar neue Illustrationen drinne? Ich fand die im Original so unglaublich lahm...


    Geist: The Sin-Eaters



    Klasse Spiel! Klasse Atmosphäre, klasse Thematik, klasse Umsetzung, klasse Regelideen, gute Regelumsetzung (ein paar Schnitzer hier), wunderbare Möglichkeiten für Geschichten aller Art. Behalten und spielen werde ich es ...wahrscheinlich... trotzdem nicht, dafür ist es mir wieder mal etwas zu speziell. Aber von den speziellen Sachen für die nWoD ist es bisher das mit Abstand beste, steckt Werwolf, aber auch Requiem und Promethean locker in die Tasche.


    Shadowrun 4 Neuauflage von Pegasus FINALLY!!



    Klasse Idee, das neu aufzulegen. Ein extrem geiles Spiel mit gutem System kriegt notwendige Überarbeitungen und ein endgeiles Design. Und nun auch eine gute deutsche Version.

    @FF: Ich verzichte auf die Limited, bin am Ende eh kein Sammler.


    Nun also 2/3 an momentanen Anschaffungen! Pathfinder kommt am 16.
    Viel zu viel zu lesen.

    Geändert von La Cipolla (09.09.2009 um 12:46 Uhr)

  6. #46

    Auf Cipos Empfehlung hin gekauft. Die Papierqualität ist nicht soo toll, aber ansonsten hat sich der Kauf gelohnt.

  7. #47


    Dito Eins für uns, eins für meine Schwester
    Spielt sich wirklich sehr gut. Wirklich noch besser als DnD, welches bisher mein Lieblingssystem war.

  8. #48
    Sooo, aufgerüstet:



    Für immer dann, wenn bei der DSA-Kampagnen-Gruppe ein Mitglied fehlt

    Und für DSA selber:

    Nicht wirklich nützlich, macht sich aber schön im Regal und macht richtig Spaß zu Lesen


    Leider keine neue Heldenklasse "Selbstmordattentäter", aber sonst Alles, was man über Novadis wissen muss


    Im edlen Kunstledereinband, die Seiten auf Pergament gemacht, einfach episch schön

  9. #49
    Und *bump*!

    Pathfinder Chronicles - Golarion Kampagnenwelt



    Das Übliche, aber sehr routiniert.
    Ein vollständiges Kampagnenbuch mit der Kurzbeschreibung von etwa 40 Ländern, einigen Organisationen, einem Pantheon, einigen neuen (größtenteils sinnvollen) Prestigeklassen, Gegenständen, vielen Talenten und Co. Die deutsche Übersetzung ist wesentlich routinierter als die des PF Grundregelwerks (Gott sei Dank ), die Regeln wurden sinnvollerweise an PF angepasst (die englische Version war noch für D&D3.5). Das hat für einige überflüssige Informationen gesorgt, etwa die Domänen, die schon im PF Buch sind, ist aber im Großen und Ganzen ne klasse Sache. Im Gegensatz zum Englischen hat das Buch auch ne A4-Karte der Welt, die Posterkarte ist praktischerweise hinten im Einband in einer Folio, sehr praktisch. Einziger großer Minuspunkt ist der gewaltige Preis von 44,95€, aber PF ist halt nicht DSA mit Verkaufszahlen... in den hunderten!

    Persönliche Meinung zur Kampagnenwelt: Sehr modular. Wer also eine vergleichweise schlüssige Welt mit "Feeling" a la Forgotten Realms, Eberron oder Aventurien sucht, könnte eventuell enttäuscht werden, weil es auf Golarion wirklich so ziemlich alles gibt, von Cthulhu-artigen Weltraummonster über Dinosaurier bis hin zur (pseudo)französischen Revolution und mechanischen Cybergolems. Ist klasse zum Spielen, fällt in einer Kampagne auch nicht so negativ auf, wie es klingt, aber mir ist es etwas (!) sauer aufgestoßen. Dafür sind die einzelnen Länder eben auch nett archetypisch, man muss zwei Seiten lesen und weiß gleich, was in der entsprechenden Gegen abgeht.

    4 von 5

  10. #50
    Update:


    Gendrek-Gedenk-Rundenneustart
    Kam in der Gruppe nach den NATO-Erzählungen gut an!



    Ein wundervolles Geschenk meiner NATO-DSA-Gruppe *schnief*

  11. #51
    Also das Scion Regelwerk sollte ich mir auch mal zulegen. ^^ Und Asche auf euer Haupt, eure Daenigkeit, wenn das Land der ersten Sonne noch nicht in eurer Sammlung war. .. Ein wunderbares Geschenk, by the way.

    Hier meine zwei neuen Babys: Für mich Märchentante eine absolute Offenbarung für zukünftige Dsa-Abende!





    Absolut empfehlenswert und zum Nachkauf empfohlen! (Nur nicht für dich Daen, wenn ich im Feb beim SkS-Treffen meistere dann aus diesen Büchern. )

  12. #52


    Neuauflage, nett überarbeitet +Marsaille aus der französischen SR-Redaktion, auch eine sehr interessante Stadt (viele Metamenschen, sehr magisch, sehr runtergekommen).

  13. #53

    Nach langem Überlegen von 3 auf 4 umgestiegen - mal schauen wie es meiner Gruppe gefällt

  14. #54

    Weiter geht die wilde Sammelhatz, auch wenn unsere gättlichen Helden von Halbgöttern noch weit entfernt sind

  15. #55

  16. #56
    Nicht alle auf einmal, aber trotzdem:




    Und hier kein Regelwerk per se, sondern eher eine Hilfe, das richtige Feeling zu kriegen:


    Jetzt fehlen mir nur noch MoEP: Lunars und Scroll of the Hero und ich könnte mich als grundsätzlich spielbereit bezeichnen... Okay, vielleicht noch Dreams of the First Age... (Immerhin bin ich schon so weit, daß die Spieler Halbgötter unbringen und von richtigen Göttern die Seelen fressen können. Ist doch auch schon mal was.)

  17. #57
    Ich fand das Grundbuch schon extrem überladen, was das "spielbereit" angeht. Meine Empfehlung wären die Lunars, die haben imho den interessantesten Hintergrund, wobei die stinknormalen Terrestials auch cool sind. Ich kenne aber auch viel von dem neuen Kram nicht. Ist der Comic wirklich gut oder eher Fanboyqualität?



    Ich habs mir gekauft, und die Entscheidung war richtig. Eines der intuitivsten und trotzdem spannensten Regel- und vor allem Kampfsysteme. Man kriegt zwar nicht sooviel für sein Geld (die Würfel sind gerade hübsch), aber das Spiel ist einfach Hammer. Ich freue mich auf die zweite Box, die werde ich mir nämlich auch noch holen.
    Sollte mal ein Review schreiben, um gegen die allgemeine Meinung des "billig hingeworfenen Merchandises" anzukämpfen.

    Geändert von La Cipolla (05.03.2010 um 08:49 Uhr)

  18. #58
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Ich fand das Grundbuch schon extrem überladen, was das "spielbereit" angeht. Meine Empfehlung wären die Lunars, die haben imho den interessantesten Hintergrund, wobei die stinknormalen Terrestials auch cool sind. Ich kenne aber auch viel von dem neuen Kram nicht. Ist der Comic wirklich gut oder eher Fanboyqualität?
    Lunars sind fest eingeplant; allein schon deshalb, weil bei unserer ersten Runde jemand einen spielen will (deshalb brauche ich die auch, um "spielbereit" zu sein; SotH will ich, weil ich kaufbare Vor- und Nachteile liebe und DotFA will ich, weil altes First Age-Gedöns rockt). Terrestrials sind auch definitiv interessant und dürften mein drittes MoEP werden. Auch, wenn Vetkin gern einen Sidereal haben würde, weil die ja SMA kriegen. Aber ich kann die Atombomben ja nicht gleich am Anfang austeilen.

    Was den Comic angeht: Ich find' ihn nett. For Allem, weil er mich mit Versand 7,50 € gekostet hat. Für den Preis geht's. Zwar kriegt man nicht die epische Einführung in das Setting, aber man kriegt ein wenig Einblick darin, wie Solars und der Wyld Hunt im Kopf so funktionieren und wie's in Chiaroscuro so aussieht. Auch, wenn ich da mangels weiterem Material wohl vorerst nichts ansiedeln werde. Dazu gibt's noch ein, zwei Charakterblätter und ein, zwei neue Charms (beispielsweise eine Wurfgeschoss-Variante von Immaculate Golden Bow/Glorious Solar Saber).
    Okay, und natürlich sieht der Comic verdammt gut aus. Studio Udon setzt sich aus extrem talentierten Künstlern zusammen, darunter Jim Zubkavich, mit dem ich vorher schon gute Erfahrungen gemacht habe. Im Wesentlichen ist jedes Panel von der Qualität eines Splatbook-Covers.

  19. #59


    Elfen?
    Daen und Elfen?
    Ich will nix hören, Freunde! Wir haben umgebaut und nun füllen wir unseren neuen Schrank mit allen DSA-Regelwerken, weil die Buchrücken die Landkarte ergeben. Blöderweise (kack Elfen) gehören diese Spitzohren da auch dazu... *grummel* *murmel*

  20. #60
    Mh. Ich bin auch kein Elfenfan, aber wenn man vom Standardschema abweicht, kann das einen interessanten Charakter ergeben. Ich habe exakt zwei Elfen: Einen in DSA, der viel lieber ein Zwerg wäre und darunter leidet, daß jeder von ihm den Stereotyp erwartet, und eine in DSA Shadowrun, die das Konzept "blond, hübsch, elfisch" ausnutzt, um darüber hinwegzutäuschen, daß sie am liebsten mit schnellen Autos und Maschinenpistolen spielt.

    Aus ungeliebten Stereotypen kann man einiges machen, indem man sie untergräbt. Und hey, wenn du das Regelwerk schon hast...

    Geändert von Jesus_666 (10.03.2010 um 23:14 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •