mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 301
  1. #1

    QFRAT # 159 - Born To Make You Happy

    Hingebung. Zuneigung.
    Hand in Hand gehen diese beiden Begriffe, wenn man kein AK ist.

    Wie sieht es bei euch aus? Wieviel "gebt" ihr in einer Freundschaft/Beziehung? Oder nehmt ihr lieber die ganze Hand, wenn man euch den kleinen Finger reicht?

    Oder um es noch einmal deutlicher zu sagen: Menschen - wie ich - können kaum Gefallen abschlagen, selbst, wenn man unter einem zeitlichen Engpass steht. Wir versuchen Alles, um Menschen, die uns wichtig sind, zufrieden zu stellen. Ich bin da von der ganz besonders schlimmen Sorte, weil ich schon oft meinen Mitmenschen durch meine Aufopferung sehr auf die Nerven gefallen bin. Dabei ist es egal, ob es in einer Freundschaft ist, oder in einer Beziehung war. Ich reiß mir den Arsch auf, um anderen einen Gefallen zu tun.

    Wie siehts mit euch aus? Seid ihr auch so? Seid ihr eher passiv und lasst euch Ausopferung zukommen? Differenziert ihr hierbei zwischen Freundschaft und Liebe?

    The Rule: Klick ur Sig weg.

  2. #2
    Ich bin die Hilfsbereitschaft in Person und leider nützen das sehr viele Leute aus Gerade für meine Freunde lasse ich alles stehen und liegen, mach alles für sie, bin immer um das Wohlergehen besorgt, etc. aber wehe sie benehmen sich bei mir genau so, da werd ich ganz schön sauer In einer Beziehung weiss ich nicht mal, da ich nie lange genug mit jemandem zusammen war ^^ Aber ja, ich denke auch dort war ich eher die Aufopfernde und die Gegenperson der/die Ausnützende das Witzige ist, dass es mir nicht mal grossartig was ausmacht ausgenützt zu werden, solange es meinen Liebsten dabei gut geht

    Edit: Yay, auch mal first Ah ja, gutes Thema gewählt und danke, dass ich nicht musste

  3. #3
    Juhu ein Mutter-Theresa-Thread!

    Ich glaube bei mir hält es sich die Waage. Ich bin egoistisch genug mich nicht ausnutzen zu lassen, aber auch Freund genug um zu Helfen.
    Aber die Frage die sich mir eher aufdrängt ist, geht es nicht eher um die Anerkennung genau dieser Dienste? Denn wenn man es gerne macht würde man sich doch nicht ausgenutzt vorkommen!

  4. #4
    Das erste was mir zu dem Thema eingefallen ist:


    Und ich kann nicht hilfsbereit sein, da ich keine Freunde habe und alte Leute mag ich nicht, ausser die Reichen.

  5. #5
    hmm schönes Thema auch wenn es dem Herbst Engel bestimmt nicht gefällt
    Zitat Zitat
    Oder um es noch einmal deutlicher zu sagen: Menschen - wie ich - können kaum Gefallen abschlagen, selbst, wenn man unter einem zeitlichen Engpass steht. Wir versuchen Alles, um Menschen, die uns wichtig sind, zufrieden zu stellen. Ich bin da von der ganz besonders schlimmen Sorte, weil ich schon oft meinen Mitmenschen durch meine Aufopferung sehr auf die Nerven gefallen bin. Dabei ist es egal, ob es in einer Freundschaft ist, oder in einer Beziehung war. Ich reiß mir den Arsch auf, um anderen einen Gefallen zu tun.
    Bei Beziehungen bin ich genauso . Wenn ich eine Person liebe würde ich einfach alles für sie tun damit es ihr gut bzw. besser geht. Leider können oder mögen das einige Frauen überhaupt nicht. (Was auch schonmal ein Trennungsgrund war ). Manchmal hab ich das gefühl Frauen wollen schlecht behandelt werden oder warum verlieben sie sich meist in Arschlöcher die sie wie Dreck behandeln?

    Bei Freunden ist das etwas anders. Zwar bin ich auch da immer sehr hilfsbereit, allerdings sage ich ab und zu mal nein wenn ich es mich dadurch "stressen" würder oder ich einfach gar keine Lust habe irgendwas zu machen^^

    edit: Ok sie mag es anscheinend doch^^

  6. #6
    Naja manchmal neige ich zu Übertreibungen und hab einen richtigen "Samariter-Tag" .

    Für meine Familie tu ich so gut wie alles, bei Freunden kommts drauf an. Aber eigentlich bin ich gerne hilfbereit. Ich werd nur sauer, wenn ich mal Hilfe brauche und keiner hat Zeit -.-

    Edit:
    Zitat Zitat von Darji
    Manchmal hab ich das gefühl Frauen wollen schlecht behandelt werden oder warum verlieben sie sich meist in Arschlöcher die sie wie Dreck behandeln?
    Hä? Was kennst Du für Frauen?
    Geändert von Paramite (29.05.2006 um 16:33 Uhr)

  7. #7
    Na ja... es kommt darauf an, muss ich sagen.
    Zum Einen auf den Gefallen und wie sehr ich selber unter (Zeit-)Druck stehe und dahingehend, ob ich es also mit meinen Geschäftigkeiten vereinbaren kann, diesen Gefallen jemanden - sei es die Freundin oder (gute) Freunde - zu tun.
    Wirklich eine Tendenz kann ich in meinem Handeln nicht wirklich erkennen; ich schlage es oftmals jemanden ab, einen Gefallen zu tun, auf der anderen Seite tue ich auch oft jemanden einen Gefallen.
    Bin in der Hinsicht ziemlich ausgewogen, würde ich sagen.

    DJ n

  8. #8
    Zitat Zitat
    Hä? Was kennst Du für Frauen?
    Das ist jedenfalls meine Erfahrung^^
    Ich weiß schon gar nicht wie oft sich gute freundinen bei mir ausgeheult haben. Sie wurden betrogen, eine sogar geschlagen, nicht beachtet usw. Aber trotzdem sind sie immer wieder zu ihm "zurückgekrochen". Und solche Beispiele kenn ich nicht nur aus meinem Bekanntenkreis zugenüge^^

    Aber besonders extrem war das mit 16-17 als alle Mädchen mit irgendwelchen 20jährigen Halbstarken zusammen waren. Auf Partys ging es dann immer rund^^

    Wie sagt man immer so schön fürs "Abenteuer" sucht man sich ein Arschloch und zum heiraten einen Netten Kerl^^

  9. #9
    Zitat Zitat von Darji
    Ich weiß schon gar nicht wie oft sich gute freundinen bei mir ausgeheult haben. Sie wurden betrogen, eine sogar geschlagen, nicht beachtet usw. Aber trotzdem sind sie immer wieder zu ihm "zurückgekrochen". Und solche Beispiele kenn ich nicht nur aus meinem Bekanntenkreis zugenüge^^
    Das kommt mir auf gruselige Weise bekannt vor OO
    In meinem Jahrgang gibt es eine, die seit einem Jahr mit einem Typen "zusammen" ist, sich dann von ihm trennt, weil sie gemerkt hat, dass er ein Arschloch ist, eine Woche auf depri durch die Gegend läuft und dann eine Woche später wieder mit ihm knutschend vor der Schule zu stehen, damit sich das gleiche Spiel in 2-3 Wochen vom Neuen abspielen kann.
    Dabei weiß sie, dass er sie betrügt, ausnutzt und eigentlich wie ein Stück Dreck behandelt. Aber sie bleibt trotzdem bei ihm... oo
    Ok, ein mal ist sie mal ausgerastet und hat ihm vor versammelter Mannschaft auf einer Feier eines Freundes von mir (und das OHNE den Einfluss von Alkohol, Waya erinnert sich vielleicht daran, dass ich ihr das erzählt habe) ihrem Freund ein paar Geschossen... dann liefen sie 2 Wochen mit einem Merkel-Mund durch die gegend und waren dann wieder zusammen...<<'

    DJ n

  10. #10
    Zitat Zitat von Virgile
    Menschen - wie ich - können kaum Gefallen abschlagen, selbst, wenn man unter einem zeitlichen Engpass steht.
    Kenn ich. Im Endeffekt überfordert mich alles und mal wieder ist jemand depremiert, weil ich mit meiner Arbeit nicht hinterher komme. Jetzt kann mir das nicht mehr passieren *seufz*

    _______________
    Sig ist weg!

  11. #11
    Ich lasse mich viel zu oft ausnutzen, weil ich einfach nicht nein sagen kann. <_<
    Hm, wenn ich irgendwelche Probleme hab, dann sag ich das eigentlich nie jemanden. Eigentlich sehe ich meine Probleme auch nie als Probleme an... vielleicht hab ich auch garkeine. o0
    Wenn ich so drüber nachdenke, hab ich eh immer dieselben und da kann man auch nichts gegen machen. Von daher...

    Manchmal fühle ich mich aber schon ein wenig ausgenutzt von einer bestimmten Freundin.
    Ich warte schon seit Ewigkeiten, dass sie mich mal fragt, ob wir uns treffen wollen, aber wenn sie mich mal anspricht, dann will sie nur immer irgendwas haben. @_@
    Ist schon frustrierend.
    Aber direkt sagen mag ich es auch wieder nicht.
    Und selbst fragen will ich auch nicht, das hab ich schon oft genug gemacht. Diesmal bleib ich stur. ^^
    ~ Mein Bestell-Service für alle schönen Dinge aus Japan! ~

    http://kurimika.blogspot.jp/
    ★ ★ ★

  12. #12
    Zitat Zitat von Virgile
    Wie siehts mit euch aus? Seid ihr auch so? Seid ihr eher passiv und lasst euch Ausopferung zukommen? Differenziert ihr hierbei zwischen Freundschaft und Liebe?
    Anwort:
    Zitat Zitat von Virgile
    Menschen - wie ich - können kaum Gefallen abschlagen, selbst, wenn man unter einem zeitlichen Engpass steht. Wir versuchen Alles, um Menschen, die uns wichtig sind, zufrieden zu stellen. [...]
    Ich bin genauso, nur gehe ich bis jetzt noch niemanden damit auf die Nerven, wenn nerve ich mich selbst damit >_>
    Zu mir braucht man nur kommen und um Hilfe bitten und ich sage sehr selten nein.
    Und ich glaube, dass ich selbst Leuten noch helfen würde, mit denen ich keinen Kontakt bzw. Streit habe .___. Ich bekomme schnell ein schlechtes Gewissen, wenn ich doch mal etwas absagen musste wegen gewissen Faktoren. Aber in der Regel versuche ich jeden so gut wie möglich zu helfen.
    Ich selbst jedoch kann niemanden wirklich um Hilfe bitten bzw. ihn nach etwas Fragen, weil ich nicht als jemand darstehen möchte, der jemanden ausnutzt
    Ich gebe daher eher jemanden etwas als etwas zu nehmen. Ich weiß auch, dass ich dies ändern sollte. Inzwischen ist es bei mir auch schon so, dass ich bei gewissen Leuten hingehe und sage ich möchte etwas, aber bei den weiß ich, dass sie mich ancher nicht als Egoistisch darstellen u.s.w Aber meist ist dies erst nach einem Gespräch der fall, wo ich diesen Personen erkläre wieso ich es nicht machen

    So und nun geh ich weiter zocken, wenn man einmal wieder anfängt kann man nicht mehr aufhören *hust*

  13. #13
    Bäh, scheiß. Heute, Volleyball. Ich direkt vor'm Netz. Will blocken. Springe sehr elegant hoch. Lande weniger elegant wieder auf dem Boden, knicke um, Bänderriss im Fuß. -_-

    Zum Thema: Gesundes Mittelmaß, würde ich sagen. Wenn man etwas von mir verlangt, was mir absolut nicht passt oder eine große Zusatzbelastung darstellen würde, dann sage ich auch klar, dass ich nicht helfen kann. Natürlich mit Erklärung, warum nicht.
    __________________
    Sig dummy #1

  14. #14
    Ich glaub, ich bin eher der egoistische Mensch
    Natürlich tu ich auch häufig meinen Freunden einen Gefallen, aber halt auch nicht immer. Kommt darauf an, wie wichtig es ist und inwiefern es mir möglich ist. Bei Kleinigkeiten (z.B. "kannst du mir mal bite dies und das holen") hängts auch häufig einfach nur von meiner Laune ab.
    Wenn aber jemand wirklich meine Hilfe braucht und ich helfen kann, dann tu ich das auch. So ein Arsch bin ich dann auch wieder nicht
    Aber wenn jemand mir etwas anbietet, dann nehm ich das auch gerne an, besonders von Leuten, die ich sehr gut kenne, wo ich mich nicht schämen muss und mir nichts peinlich ist. Da lass ich dann schon mal gern die faule Egoistin raushängen.

    So.. und ich hoffe, ich hab jetzt hier niemanden zu sehr schockiert.

  15. #15
    Hoooo neue Ep von Hard Gay-sama
    http://www.youtube.com/watch?v=zrhTw8HTetU



    und für die ganz harten: Sein Photobook



    findet noch jemand das zweite Bild auch soooo wrong?^^

  16. #16
    Zitat Zitat von Darji
    findet noch jemand das zweite Bild auch soooo wrong?^^
    Ja, ist ganz toll \o/

  17. #17
    Hm,naja ich bin auch so mehr der ja sager und bin bei Freunden und Familie immer diejenige die sich immer aufopfert für die Leute.
    Nicht das ich manches nicht gerne mache,aber eigentlich sollte es ein geben und nehmen sein,was häufig leider nur in geben ausartet.

    In der Familie bin ich so eine,die viel macht und sich auch viel Probleme der anderen anhören muss und ich helfe immer wo ich nur kann,egal was da kommen mag.
    Bei Freunden wäre es wohl genauso,kann ich jetzt nicht genau sagen,da ich schon lange keine mehr habe.

    In einer Beziehung,hm,kan ich nicht genau sagen,da ich jetzt erst nach einem langen Singleleben wieder in einer stecke und die ist noch recht frisch.
    Aber ich denke auch da wäre ich nicht anders,aber ich lasse mich nicht von einem Mann ausnutzen oder so,da ich einiges aus der Vergangenheit gelernt habe.

    Doch leider ist es so das wenn ich einmal was habe,dann hat keiner Zeit oder es kann keiner helfen,das ist leider sehr häufig so.



    Zitat Zitat
    Zitat von elite_benny
    Bäh, scheiß. Heute, Volleyball. Ich direkt vor'm Netz. Will blocken. Springe sehr elegant hoch. Lande weniger elegant wieder auf dem Boden, knicke um, Bänderriss im Fuß.
    Oh,das ist nicht sehr schön und schmerzvoll kann das auch sein.
    Hab auch erst einen gehabt vor kurzem und ist immer noch nicht ausgeheil.
    Na dann Gute Besserung.

  18. #18

    Redeemer and Destroyer
    stars1
    Zitat Zitat von Virgile
    Wie sieht es bei euch aus? Wieviel "gebt" ihr in einer Freundschaft/Beziehung? Oder nehmt ihr lieber die ganze Hand, wenn man euch den kleinen Finger reicht?
    Alles. Ich gebe wirklich alles was ich habe. Jedenfalls so lange ich weiß, dass die Freundschaft wirklich ehrlich ist und die Person sich mir nich auf den Hals setzt. Ich bin in einer komplett anderen Gesellschaft aufgewachsen, wo Menschen sich gegenseitig geholfen haben, da es jedem schlecht ging und man wenigstens etwas für den anderen tun wollte. Dazu kommt noch, dass ich sehr lange komplett alleine war, deshalb habe ich gelernt die Freundschaft zu schätzen und sie zu beschützen. Wenn es mir etwas bedeutet, dann versuche ich überall zu helfen, wo ich nur kann um alles wieder in Ordnung zu bringen.

    Zitat Zitat
    Wie siehts mit euch aus? Seid ihr auch so? Seid ihr eher passiv und lasst euch Ausopferung zukommen?
    Ich rede ungern über meine Probleme, vor allem weil ich einige abschreckende Beispiele kenne, die er ständig tun. Nur wenns wirklich nich mehr auszuhalten ist oder wenn man mich danach fragt. Außerdem is die Angewohnheit aus alten Zeit sich nur auf sich selbst zu verlassen geblieben.

    Gnah, was is das für ein Scheißtag?! Morgen aufgestanden mit Kopfschmerzen, in der 3ten 4ten Stunde Cooper-Test (bei dem Scheißkalten Wetter und Regen) gehabt und gleich danach Sprinten und als glänzender Abschluss eine Englisch Klausur >_>
    Erkältung, ich komme >_>
    Naja, in Englisch hatte ich wenigstens Glück. Als Hauptaufgabe mussten wir eine Person charakterisieren, zu der ich schon eine Charakterisierung gemacht habe } Strike
    Ich freue mich schon auf meinen Muskelkater morgen >_>

  19. #19
    Ich bin grundsätzlich ein sehr hilfsbereiter Mensch, wenn mich jemand um etwas bittet kann ich das nur selten ablehnen, zumindest bei Leuten, die ich halbwegs leiden kann. Aber als wirklich aufopferungsvoll würde ich mich auch nicht bezeichnen, ich lasse mich nicht ausnutzen und wenn mich etwas überfordern würde, mache ich es normalerweise auch nicht.
    Zitat Zitat von Bill
    btw, für was ist die buddy-liste eigentlich gut?
    Man kann sie sich unter "Links" --> "Buddyliste anzeigen" anzeigen lassen, dort steht dann der Onlinestatus aller Buddies aufgelistet und du kannst einzelne auswählen, um eine PN an sie zu schicken. Sehr praktisch für Fakebattles! ^^

  20. #20
    Zitat Zitat von Duke Earthrunner
    Das erste was mir zu dem Thema eingefallen ist:
    mir auch

    ich bin eigentlich schon rechts hilfsbereit, was meine Freunde angeht, früher in der Schule habe ich ihn auch öfters mal Kippen oder so abgegeben, aber nach ner Zeit habe ich mir dann einfach nur noch immer so 5 stück mit in die Schule genommen und konnte denen dann keine mehr abgeben, sollen die sich doch selber welche kaufen.

    Ansonsten helfe ich meinen Freunden gerne.
    Meinem quasi besten Freund leihe ich auch öfters mal etwas, und das beruht auf gegenseitigkeit. Wir können uns auch größere Summen Geld anvertrauen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •