Seite 7 von 12 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 240

Thema: - Die Zukunft der RPGs -

  1. #121
    Dieser Thread hat mich aus der Versenkung geholt.

    Moin.

    Das Atelier hat, wie viele andere RPG-Maker Seiten auch, ganz einfach Alterserscheinungen.
    Das Wichtigste hier wurde denke ich schon längst gesagt:

    Es ist ein Forum für Hobby-Entwickler.

    Es ist weder designed um als schickes Sammelsorium für Spiele aller Art, noch als ein für Spieler und Designer übergreifendes Forum herzuhalten.
    Hier diskutieren in aller erster Linie Entwickler über Entwicklung, Design, Konzepte, usw. Für andere Gruppen gibt es, meinem Gefühl nach zumindest, einfach zu wenig Anreiz sich hier herumzutreiben.
    Auch wenn Genrefans hier definitiv fündig werden, so fehlt es vor allem an einem:

    Einem vielfältigen Angebot.

    Dass es so ist wie es ist, war nie schlecht, ganz im Gegenteil. Es hat vielen Interessierten, darunter auch mir, eine Plattform geboten, um Konzepte, Demos und in manchen Fällen auch Vollversionen im Internet zu präsentieren.
    Allerdings hatte ich niemals den Eindruck, dass das Atelier eine tatsächliche "Gaming-Community-Plattform" sein soll. Dazu stehen diejenigen viel zu wenig im Vordergrund, die ein Forum wie dieses so dringend benötigt:

    Die Spieler.

    Ob es jetzt Sinn macht, verschiedene Communities zu verschmelzen, alles von Grund auf neuzudesignen, oder auch komplett neue Features anzubieten, die eventuell Frischfleisch anlocken ist fraglich, aber definitiv einen Versuch wert.
    Zumindest solange sich auch genug Leute finden, die Bock haben an einem Redesign des Ateliers zu arbeiten.

    Eine Art "Think-Tank-Squad", wenn man so will.
    Ich meine wenn man kreative Köpfe sucht, dann doch wohl in einem Entwickler-Forum, oder nicht?

  2. #122
    Vor einigen Jahren gab es schon einmal so eine Taskforce, und wirklich viel ist dabei nicht rumgekommen. Das Ding ist, dass man bei sowas zwar mit viel Energie startet und sich eine Umgestaltung relativ easy vorstellt - aber die Umsetzung steht dann auf einem ganz anderen Blatt.

    Wir sind da eben auch ein bisschen abhängig vom technischen Backend. Größere Änderungen sind zwar schon seit langer, langer Zeit in der Planung, aber die Administratoren haben eben auch eigene Projekte, ein Privatleben und nicht unendlich viel Zeit. Und ohne diese Arbeit kann man tausend coole Ideen spinnen, die dann in einem unsichtbaren Forum vor sich hin oxidieren.

  3. #123
    @Caro:

    Ja, das ist alles noch präsent.
    Habe jetzt einfach mal in diesem Thread hier gestöbert:

    Zitat Zitat von Aldinsys Beitrag anzeigen
    "Ich finde es nur irgendwie schade,dass kaum Leute die Storyvorstellungen(vor allem,wenn sie länger sind) im Entwickler beachten und beurteilen. "
    Das war am 11.04.2006.

    Die Schwierigkeiten waren schon immer irgendwie vorhanden. (ich meine ich kam erst 2011 zu dieser Community, da war ja angeblich schon alles wieder längst tot)
    Wir werden nun mal älter, die Engines nicht hübscher, haben Jobs, Familie und die Spielelandschaft verändert sich astronomisch.
    Nichts hält ewig. Will man nicht in der Versenkung verschwinden geht man durch eine Metamorphose und passt sich den neuen Gegebenheiten an.
    Da ist eben nur die Frage inwiefern man so ein Projekt auch stemmen kann.

    Das klingt alles nicht sehr optimistisch, ich denke aber, dass es immer noch eine große Zielgruppe gibt, die Spaß an kleinen Handwerksprojekten hat.
    Es ist halt die Präsentation und Plattform die jüngere Spieler einfach nicht mehr hinterm Ofen hervorlockt.

  4. #124
    So wie du das formulierst, Mister Räbbit, müsste man "einfach" nur fragen, was die junge Generation so möchte - sowohl auf Spieler- als auch auf Makerseite.
    (Yeah, und dann schauen, ob es sich realisieren lässt.)

    Rein zur Bestandsaufnahme mal gefragt - fehlt es denn eigentlich mehr an Makern oder Spielern?

  5. #125
    Zitat Zitat von Mr.Räbbit Beitrag anzeigen
    Es ist halt die Präsentation und Plattform die jüngere Spieler einfach nicht mehr hinterm Ofen hervorlockt.
    Das sehe ich auch so. Inwieweit ein Forum überhaupt noch ein Ort für Jüngere ist und was ggf. mit welchem Aufwand umzugestalten wäre, weiß ich allerdings nicht. Da müsste jemand ran, der ein wesentliches größeres Interesse an Design und Marktforschung hat. Ich kann dazu nur die Hauptwährung des Internets bieten: eine haltlose Meinung. Aber bestehende Aktivitäten auf populären Kanälen (Youtube, Twitch, Twitter, Facebook), die nicht durch kleinlichen Zank beeinträchtigt sind, ließen sich doch gewiss anzapfen. Und sei es auch nur die fortwährende Erwähnung des Ateliers, damit sich dessen Existenz zumindest wieder herumspricht.

    Zur Frage einer zeitgemäßen Plattform für Makerspiele gibt es inzwischen eine ausgereifte Lösung: Die App EasyRPG. Damit lassen sich Spiele des RPG Maker 2000 und 2003 auf dem Handy (nur Android) spielen. Ich habe das selbst verschlafen. Ein sehr einfacher erster Schritt, den jeder tätigen kann, ist die kurze Prüfung eigener Projekte, ob sie handytauglich sind um dann diese Information beim Download mitzuteilen. Ich habe mir dazu 3 Fragen gestellt, als ich meine Spiele abklopfte:

    1. Gibt es Technikprobleme?
    2. Lässt sich das Spiel bequem auf dem Handy bedienen?
    3. Muss man eigens Kerzen vor dem Monitor anzünden und sich durch eine rituelle Reinigung seelisch auf das Spiel vorbereiten oder ist es busfahrtkompatibel?

  6. #126
    Mal ab zu den guten punkten von dir und Mr.Räbbit

    Zitat Zitat
    Inwieweit ein Forum überhaupt noch ein Ort für Jüngere ist und was ggf. mit welchem Aufwand umzugestalten wäre, weiß ich allerdings nicht.
    Ich glaube nicht das dies ein generationenkonflikt ist, ich glaube auch nicht das Foren outdated sind erfreuen sich doch gerade spiele communities äußerster beliebtheit.
    Ich denke es hat durchaus etwas zu tun damit das die spieler hier nicht einfach etwas "bekommen" können und warum sich durch community datenbank und seperate threads wühlen wenn man auf anderen seiten einfach auf download klicken kann?

    Am ende ist halt auch fraglich ob community aktivität damit hergestellt werden kann indem ein paar spieler einzeiler unter das game setzen, ist halt so ein bisschen ein scattershot approach da vermutlich viele kommen aber wenige bleiben werden.

    Bzgl. der Mobile funktionen denke ich auch das man darüber leute kriegt glaube aber nicht das dies die "neue Mode" ist so ist es doch viel mehr ein anderes Subset an spielern die man sicherlich auch erschliessen könnte.

    und @Daen es fehlt definitv an Spielern

  7. #127
    Zitat Zitat
    und @Daen es fehlt definitv an Spielern
    An Meinungen von Spielern, würde ich sagen. Es könnte ja sogar sein, dass jedes Spiel von Hunderten gespielt wird.

  8. #128
    Zitat Zitat von Kelven Beitrag anzeigen
    An Meinungen von Spielern, würde ich sagen. Es könnte ja sogar sein, dass jedes Spiel von Hunderten gespielt wird.
    Das habe ich mir eigentlich schon immer gedacht.
    Bestimmt haben die meisten Maker schonmal nach ihren eigenen Spielen gegoogelt, die tauchen dann mitunter an den abstrusesten Stellen auf.
    Alleine wenn ich dran denke, wie viele Steamspiele ich habe, zu denen ich noch nie ein Wort verloren, die ich aber ausgiebig gespielt habe. Wenn es hier etwas ähnliches gibt, dann haben wir nicht unbedingt eine tote Szene sondern mehr eine stille Community.

    Wobei dann hier auch die Frage wäre: Wie zeitgemäß sind Diskussionen über Spiele in den schnelllebigen Zeiten noch?
    Ich meine, wenn ich das obere Beispiel weiterführe, dann habe ich selbst bei meinen Lieblingstiteln seltenst ein Review bei Steam verfasst, entsprechend werden es viele so auch bei Makerspielen handhaben. Spielen - genießen - still sein.

    Ähnlich verhält es sich bei Amazon. Wenn ich dort bestelle, wird mir die Review-Sektion sogar auf dem Silbertablett serviert - verfasst hab ich noch nie was.

    Gibt es vielleicht ein Plugin, das man irgendwie bei Spielevorstellungen mit downloadbarer Demo oder VV ankleben kann, das es einem per Knopfdruck erlaubt, Daumen hoch oder runter zu setzen?
    Ein ähnliches System kenne ich von einer Seite zum Bewerten von Schiedsrichterentscheidungen in der Fussball-Bundesliga. (Nachteil aber auch hier: Man würde einen Account benötigen und das machen schon wieder viele Spieler nicht - verständlicherweise. Spiele sind eben ein Konsumgut geworden. )

  9. #129
    Zitat Zitat
    Wobei dann hier auch die Frage wäre: Wie zeitgemäß sind Diskussionen über Spiele in den schnelllebigen Zeiten noch?
    Ich meine, wenn ich das obere Beispiel weiterführe, dann habe ich selbst bei meinen Lieblingstiteln seltenst ein Review bei Steam verfasst, entsprechend werden es viele so auch bei Makerspielen handhaben. Spielen - genießen - still sein.
    Das war für mich immer ein großer Unterschied: Kommentare unter einer Spielvorstellung hatten seit jeher etwas viel persönlicheres, als eine Rezension auf anderen Plattformen.
    Man hatte immer das Gefühl, den Ersteller persönlich zu erreichen, da es sich nie um kommerzielle Produkte handelte.

    Ein großer Grund für das Versiegen einer regen Community, ist sicher das Nicht-Mitziehen mit neueren Maker-Generationen und Verbleiben auf der 2k/2k3-Version, weil dafür nun mal die größte Userschaft gegeben war.
    Ich muss ehrlich sein: Es wirkte hier schon immer so, dass Projekten neuerer Maker-Generationen einfach kein Interesse zuteil wurde.

    So bleibt natürlich ein harter Kern bestehen, allerdings muss man beachten, dass ein großer Teil der Userschaft von nur kurzzeitig Interessierten ausgemacht wurde.
    Diese werden recht schnell durch neuere ausgetauscht, womit sich -meiner Meinung nach- der Fokus auf neuere oder gar andere Engines verlagert und die Schnittmenge zwischen Kerncommunity und Neuzuwachs einfach immer kleiner wird.
    Gerade mit Steam hat sich das Interesse Richtung der neueren Maker verschoben.

  10. #130
    Mordechaj hatte auf der vorigen Seite diesen Threads einige Vorstellungen beispielhaft diskutiert. Da MeisterGinxD gerade viel hier aktiv zu sein scheint - was Threads betrifft - habe ich da mal reingeguckt.

    Klar: Das Spiel wirkt wieder so wie ein 08/15-Game, bei dem derjenige sich zu viel zumutet oder sich überschätzt (und denkt jeder müsste das jetzt cool finden weil man Klassen usw. drin hat). Und die Community mag wohl entweder ausgefallenere Sachen (tatsächliche Neuheiten ... eher seltener im Gameplay) oder halt supertolle Story (das bieten halt auch die wenigsten, da müsste man sich selber schon zutrauen auch Autor eines vollwertigen Romans - mehrere hunderte Seiten stark - sein zu können).

    Das fällt dann etwas auseinander, wenn eben auch Leute die nicht so top in diesen Bereichen sind mal mit dem Maker was machen wollen. (Der sich halt als Maker eben auch gerade ja an Anfänger richtet weil so einfach zu bedienen und man kein Game von Grund auf programmieren muss.) Ist aber auch verständlich, da auf Seite der Leute die das spielen sollen diese Games eben auch konkurrieren. Mit andern besseren Games. Oder mit andern Sachen die man in seiner Freizeit machen kann. (Ich sortiere zum Beispiel extrem krass aus. Mir sind auch irgendwo gepostete YouTube-Videos von 3-4 Mintuten oft zu lang wenn ich nich weiß ob sie mir gefallen würden - ohne Beschreibung gepostet - guck ich nich rein. Mache andere Sachen mit meiner Zeit.)


    Die Frage ist halt, was dann sinnvoll ist: Nur die die das wirklich mögen (eher weniger Leute) posten bei diesen Durchschnittsgames oder weniger guten Games. Oder: Die Leute die es nich mögen posten auch, sagen aber dass sie höhere Ansprüche haben und was dazu besser sein müsste.

    Kann man sich raussuchen. Aber diese "Anspielungen" oder "Seitenhiebe" - also die Art zu posten ... denke das ist wenig hilfreich.

    Bei "Du hast vergessen die 10.000 Jahre Vorgeschichte deines Spiels und die Facesets der Charaktere in den OP zu packen, erst dann ist sowas hier eine Spielevorstellung." wei ich jetzt nicht ob das kritisieren soll, dass viele Leute bei ner Vorstellung sowas erwarten (und die Vorstellung auch ohne gut sein könnte - laut dem der diesen Post machte) oder ob derjenige beim Autor des Spiels erwartete, dass dieser ne ellenlange Vorgeschichte hatte (und der der den Post schrieb die unnötig fand und darauf anspielen wollte).

    Die Diskussionen über die 5 Euro für ne geplante Vorabversion - hätte man auch nich gleich erwähnen müssen dass es ein Lacher war. (Okay vermutlich sah derjenige das wohl wirklich als Scherz.) Aber ich hätte eher gesagt, dass er mit dem Niveau (was man bisher von der Vorstellung so raus lesen konnte) keine Chance hätte auch nur nen Cent zu machen. Klar und deutlich.

  11. #131
    Zitat Zitat von PeteS Beitrag anzeigen
    Bei "Du hast vergessen die 10.000 Jahre Vorgeschichte deines Spiels und die Facesets der Charaktere in den OP zu packen, erst dann ist sowas hier eine Spielevorstellung." wei ich jetzt nicht ob das kritisieren soll, dass viele Leute bei ner Vorstellung sowas erwarten (und die Vorstellung auch ohne gut sein könnte - laut dem der diesen Post machte) oder ob derjenige beim Autor des Spiels erwartete, dass dieser ne ellenlange Vorgeschichte hatte (und der der den Post schrieb die unnötig fand und darauf anspielen wollte).
    lol, PeteS. Du hast schon verstanden, daß WeTa das nicht ernst gemeint hat, oder? Ô.Ó

  12. #132
    Zitat Zitat von Ken der Kot Beitrag anzeigen
    lol, PeteS. Du hast schon verstanden, daß WeTa das nicht ernst gemeint hat, oder? Ô.Ó
    ändert nichts daran das es unnötig schnippisch gegenüber der restlichen community war.

    Ich warte noch darauf das Sabaku sich für den Beta-Test anmeldet, die 20 minuten wird sie ja haben, ich verspreche ich tu es dann auch

    Geändert von Lord of Riva (15.02.2018 um 13:31 Uhr)

  13. #133
    Verzichtet doch lieber ganz auf die bissigen Kommentare.

    Es ist ja nicht verwerflich, keinen Bock auf die Spiele zu haben. Man kann niemandem etwas vorwerfen - man kann nur fragen, warum es so ist. Falls es überhaupt so ist. Wie kommen wir eigentlich darauf, dass das Interesse gesunken ist?

  14. #134

    Hier wird nicht geterrort
    stars_gf
    Ich hab mich gestern für den War of Universe Betatest gemeldet, nachdem ich mit zwei anderen Leuten die Demo gespielt habe. Spielst du das Spiel jetzt auch 8) ?
    Der Autor hat im Atelier Discord innerhalb von zwei Tagen schon mehr Rückmeldung zu seinem Projekt bekommen, als im Forum.

    Nur meine zwei Cents.

    Aber an der Stelle:

    Ich bin ehrlich, ich hab schon viele Projekte im Atelier angeleiert/ unterstützt und daran Teilgenommen und kann völlig nachvollziehen wenn man nach einer Weile keine Lust mehr hat sich mit jedem Projekt hier außeinander zu setzten. Wenn ein bisschen Sticheln dabei hilft, dass ein User endlich mal Feedback zu seinem Spiel bekommt, dann...yeah. Come at me.

    Aber das ist nicht die Art von Attitüde, die langfristig das Forum aufrecht erhält. Ich bin aber mittlerweile auch an einen Punkt wo (wie schon angesprochen) ich einfach weitaus attraktivere Plattformen und Aktivitäten verfolge, als dieses Forum hier, auch weil man sich immer nur mit den selben fünf Pestbeulen und den selben fünf Problemen abgeben muss, die sich auf die schnelle nicht lösen lassen können.

    Hier aber noch einmal ein Vorstoß:

    Ich appelliere an die Stillen Mitleser(mehr kann ich auch gar nicht tun): Hinterlasst eure Eindrücke. Ihr müsst nicht lustige Let's Plays machen oder 60 Seiten Reviews. Ein schneller Eindruck zu einem Projekt ist ein Anfang. Ladet euch Spiele runter, spielt sie wenigstens mal an. Niemand verlangt von euch langwierige Reports abzugeben. Benutzt das Forum nicht für Doktorarbeiten, benutzt es für Smalltalk. Soetwas lässt eine Community zusammen wachsen. Und es ist ein guter Anfang, das Atelier wieder attraktiver zu machen. Believe me.

    Geändert von Sabaku (15.02.2018 um 14:43 Uhr) Grund: Ich kann gute Deutsch.

  15. #135
    Die Zukunft des Ateliers liegt nicht im Forum sondern im Discord. Das Atelier-Discord zeigt uns täglich, wie lebendig und hilfsbereit die Community ist und sich im Entwickeln von Spielen unterstützt. Der Kontakt ist persönlicher, zielorientierter und schneller als im Forum, mich wundert es also nicht, dass man den Threads hier fernbleibt.


  16. #136
    Zitat Zitat
    Spielst du das Spiel jetzt auch 8) ?
    ja, natürlich. ich stehe immer zu dem was ich sage.

    @Shotti
    Klar ist das die Zukunft des Ateliers:

    Geändert von Lord of Riva (15.02.2018 um 14:57 Uhr)

  17. #137
    Zitat Zitat von Lord of Riva Beitrag anzeigen
    ja, natürlich. ich stehe immer zu dem was ich sage.

    @Shotti
    Klar ist das die Zukunft des Ateliers:
    Guter Screenshot ohne Kontext, so muss das sein, gute Argumentation, perfekt, 10/10, would laugh again

  18. #138
    Ich hab noch ein paar mehr davon, aber ich denke ich brauche das jetzt auch nicht weiter zu verfolgen.

    Auf welchem niveau da gehandelt wird ist eindeutig auch ohne kontext. Auf einem Solchen niveau zu schreiben würde hier im forum alleine die Nettiquette brechen.

  19. #139
    Wer ist denn nun die Pestbeule (sic!) und wer der Wichser (sic!)? Keine tolle Ausdrucksweise hier

    Ist das Spiele spielen eher eine Geste aus Spaß und Mitgefühl oder eher doch Pflichtgefühl, weil das Forum sonst mit Mann und Maus untergeht? Das hab ich noch nicht so richtig verstanden.

  20. #140
    Okay, bevor das hier in den nächsten 5 Minuten knallt:

    1. Nur um es nochmal klar zu stellen: Der Atelier-Discord ist ein privates Projekt von csg und hat mit dem MMX als solchem nichts zu tun.
    2. Persönlicher Stress hat in diesem Thread nichts verloren.
    3. Die Diskussion hat nichts mit dem RPG-Atelier zu tun, sondern bezieht sich auf das Politikforum.
    4. Klärt sowas per PN, Brieftaube, im Discord selbst oder gar nicht, aber nicht hier.

    PSA: Ich lösche ab jetzt Beiträge, die sich nur gegenseitig anfeinden.

    Zitat Zitat von aus einem von Sabbi gelöschten Postst, damit der screenshot nicht ganz unkommentiert stehen bleibt:
    Ich empfehle jedem die Regeln des Discords zu lesen, außerdem sich die Genderthread-Diskussion zu Gemüte zu führen (aus dem DU wegen deinem Umgangston gebannt wurdest) und DANN den Realtalk zu lesen um den Kontext zu erhalten.

    Bzw. entschuldige ich mich für den rüden Umgangston. Like, really. Aber ich weiß nicht was ich davon halten soll, dass du nur aus Spite jetzt ein Spiel Betatestest und jetzt Screenshots aus einem öffentlichen Chat "leakst" (sic move) , weil irgendeine Tuse aus dem Internet dir in einem anderen Thread gesagt hat, dass Vergewaltigung nicht lustig ist .

    Geändert von Caro (15.02.2018 um 15:47 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •