Seite 117 von 118 ErsteErste ... 1767107113114115116117118 LetzteLetzte
Ergebnis 2.321 bis 2.340 von 2359

Thema: Kummerkasten

  1. #2321
    Zitat Zitat von Ben Beitrag anzeigen
    Erst versucht sich mein Mitbewohner das Leben zu nehmen und jetzt hat er sich in die Psychatrie einweisen lassen. Er ist für mich wie ein kleiner Bruder und so nimmt mich das Ganze doch ziemlich mit.
    Ich weiß, dass dir der Satz wohl kaum helfen wird (und ich meine mich zu erinnern, dass wir uns über das Thema vor einer ganzen Weile schonmal kurz unterhalten hatten), aber vermutlich ist die Selbsteinweisung tatsächlich der vernünftigste Schritt. Dort haben sie wenigstens die Möglichkeit, ihn fürs erste zu schützen und, so hoffe ich zumindest, mit ihm gemeinsam die nötigen Schritte zu tun, um ihm auf lange Sicht zu helfen.

    So oder so ist es aber eine schlimme Sache und ich wünsche deinem Mitbewohner alles Gute für die kommende Zeit, und selbstverständlich auch dir. Man vergisst immer so gerne, wie kräftezehrend solche Situationen auch für Angehörige und Nahestehende sein können, dabei kann einen das Gefühl, quasi zum Zusehen verdammt zu sein, furchtbar zusetzen.

  2. #2322
    Heute Morgen ist die Shisha-Bar von der Tochter eines sehr guten Freundes von mir in die Luft gegangen. Ein Terrorakt ist laut Kripo nicht auszuschließen und die Ermittlungen dauern an.

    Mir ist gerade so schlecht...

  3. #2323
    Zitat Zitat von Haudrauf Beitrag anzeigen
    Heute Morgen ist die Shisha-Bar von der Tochter eines sehr guten Freundes von mir in die Luft gegangen. Ein Terrorakt ist laut Kripo nicht auszuschließen und die Ermittlungen dauern an.

    Mir ist gerade so schlecht...
    Oh shit. Hatte vorhin als ich im Zug unterwegs war nur grob was in der Google News App gelesen von einer Shisha-Bar die explodiert ist und mir erstmal nichts bei gedacht.
    Eben nochmal flott nachgelesen, zum Glück gabs keine schwerverletzten Personen. Aber das Wohnhaus angrenzend daran soll wohl unbewohnbar sein. Abartig und Unverständlich solche Aktionen.

    Zumindest gabs wohl schon Verhaftungen, hoffe die ganze Sache wird schnell geklärt und die Täter verurteilt. Vorallem was den finanziellen Schaden angeht, der dürfte sich ja bei mehreren 100k€ einpendeln.
    Falls du deinen Freund triffst, ich wünsch ihm Energie und Mut durch dieses Horrorszenario zu schreiten!

  4. #2324
    Ich bin kurzfristig zu ihm gefahren, da haben wir uns ein wenig abgelenkt. Die Tochter steht logischerweise uner Schock und es gibt entgegen allen Behauptungen leider tatsächlich Verletzte.

  5. #2325

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Beschissener Tag... Nach 16 langen Jahren mussten wir heute unseren größten Schatz (unseren Hund) einschläfern lassen.
    Ich hoffe er hatte ein schönes Leben bei uns gehabt: Es mangelte ihm nie an etwas.

    Das wird eine lange schlaflose Nacht...

  6. #2326
    Mein Beileid Ich denke, ihr werdet ihn in guter Erinnerung behalten. Er ist euch schlussendlich sicher dankbar gewesen bei solch tollen Frauchen und Herrchen gelebt zu haben!

  7. #2327
    Zitat Zitat von Knuckles Beitrag anzeigen
    Beschissener Tag... Nach 16 langen Jahren mussten wir heute unseren größten Schatz (unseren Hund) einschläfern lassen.
    Ich hoffe er hatte ein schönes Leben bei uns gehabt: Es mangelte ihm nie an etwas.

    Das wird eine lange schlaflose Nacht...
    Mein Beileid.
    Ich kann den Schmerz und die Trauer nach vollziehen.
    Wie mussten unseren Kater vor 2,5 Wochen einschläfern. Die Nacht und der Tag danach waren schrecklich für uns und ich war froh, dass ich schon Wochen vorher dort Urlaub genommen hatte, sonst hätte ich da noch zur Nachtschicht gemusst und das hätte ich niemals geschafft.

    Es sind halt nicht nur einfach Tiere, sie gehören zur Familie, sind vollwertige Mitglieder und hinterlassen eine Lücke in einem.

    Wir haben uns entschlossen unseren Kater einzuäschern und als Urne zurück zu bekommen.
    Meine Eltern haben das mit ihrem Hund auch so gemacht und er bekam ein Plätzchen im Garten.
    Wir haben uns für eine Urne entschieden die dezent ist und niemanden als Urne auffällt, da wir nicht die Möglichkeit hatten ihn im Garten zu beerdigen.
    Es half etwas drüber hinweg und ich erwische mich immer wieder dabei wie ich die Figur anlächeln und mich an ihn erinnere.

  8. #2328

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Danke euch beiden! Es wird heute auf jeden Fall ungewohnt sein heim zu kommen und nicht begrüßt zu werden. Leider muss das Leben weitergehen.

    Wir hatten auch über eine Einäscherung nachgedacht, aber uns dann doch für ein normales Begräbnis entschieden.

    @Jaina

    Auch von mir herzliches Beileid.

  9. #2329
    Tut mir sehr leid für Euch Knuckles und Jaina, ich kenne das auch von meinem Hund damals und von meinen drei Pferden. Es ist mehr als hart. Tiere sind Familienmitglieder und Freunde. Und auch wenn es hart klingt, aber sie fehlen einem oftmals mehr als manche Verwandte...

    Vielleicht hilft es, irgendwann wieder über ein Jungtier nachzudenken, welches allerdings ganz anders aussehen sollte. Mir hat es immer geholfen, wenn da wieder jemand war, der/die meine volle Aufmerksamkeit brauchte.

  10. #2330
    Danke Shiravuel!
    Wir haben noch eine zweite Katze die zurzeit das allein sein und unsere Aufmerksamkeit genießt und uns gut abgelenkt hat.
    Allerdings wissen wir schon, dass wir vorerst keine zweite Katze mehr holen werden, sondern einen Hund. Ja hört sich komisch an, aber unser Kater war mehr Hund als Katze und wir haben einfach festgestellt, dass wir damit nicht klar kommen würden, wenn wir uns wieder einen Kater zu legen.
    Zudem brauch ich in unserem Haus unbedingt etwas was größer ist und so ein wenig auf uns aufpasst....

    Warum ich eigentlich hier reinschreibe ist, dass heute ein Arbeitskollege gestorben ist. Plötzlich unerwartet mit 57 Jahren.
    Er war unsere "Schicht-Papa" die gute Seele, die ruhige Seele usw.
    Er war nicht auf meiner Schicht zurzeit, aber am Anfang in der Firma hat er mir die Nachtschichten um einiges angenehmer gemacht.
    Es war ein Schock erst zu hören, dass er im KH liegt und dann heute zu hören dass die Maschinen ihn solange am Leben halten bis sein Sohn und sein Vater vor Ort kommen können.
    Als die Nachricht kam, dass er gestorben ist, merkte man in der ganzen Abteilung wie aufgehört worden ist zu arbeiten.
    Es lässt einen mal wieder bewusst werden wie schnell alles vorbei sein kann...

  11. #2331
    After Disney Land Depression

    4 Tage alles fröhlich und kunterbunt und jetzt wieder im grauen Deutschland mit all den mies gelaunten Menschen.

  12. #2332
    "[...] her round Irish accent made the word seem even stranger, as if she were conjuring something otherworldly, only to vanquish it. [//...] She appeared accountable only to some internal voice—which meant we could be, too." (Amanda Petrusich for the New Yorker > CULTURE > Postscript, 16 jan '18; "The Ferocious, Sublime Dolores O’Riordan, of the Cranberries")

    Now everything just sounds like intermission.

  13. #2333
    Ich habe letzten September ein Gespräch mit meinem Chef gehabt in dem 1. ich entfristet wurde und 2. ich eine Gehaltserhöhung bekam. Nun müsst ihr wissen, ich habe zum Einstieg keinen super Dumpinglohn erhalten, aber mich (auch bewusst) etwas günstiger Angeboten, um den Job zu bekommen. Im Gespräch wurde sinngemäß gesagt, dass das nun eine Art sagen wir mal Angleichung auf ein gutes Maß sei, auch nochmal als Anerkennung dafür, dass ich alles so schnell gelernt habe. Dann:" Über diesen Thema reden wir dann im Januar bei Mitarbeitergespräch nochmal."

    Nun ich habe jetzt nicht erwartet, dass ich heute (ja es hat sich verzögert, da viel los war) die Summe erhalte die ich gefordert habe, aber dass man so zwischen 7-12% mehr landet hielt für angemessen. Neben der sehr, sehr guten Leistung, die mir vorher 90 Minuten lang bescheinigt wurde, kommen dazu meine 120 Überstunden innerhalb von kaum 8 Wochen im Jahresende.
    Ich war immerhin 7 Samstage in Folge oft 10 Stunden am Stück anwesend.

    Dann der magische Augenblick: Die Gehaltsverhandlung. In Kurz und nach einigem Hin und Her: "Nein soviel gibt es nicht. Ich werde nächste Woche mit Herrn X (der Chef des Chefs) reden, dem auch alles positive über sie erzählen etc. und dann wird es wohl eher zu einer geringeren Erhöhung kommen als 20%."

    Ok.

    90 Minuten Später komme ich, um ein PC Problem zu klären.Der Chef war die ganze Zeit beschäftigt und seit kaum 5 Minuten im Büro. Er hat im Leben nicht mit Herrn X reden können, der auch bereits nicht mehr anwesend war.

    "Nochmal wegen vorhin. Wie viel verdienen sie denn momentan? Sie hatten doch erst Erhöhung erhalten. Dann hat es eh keinen Sinn dieses Jahr. Das kann ich ihnen schon sagen."

    Ahm?

    1.Mein Chef geht mit mir in der Mitarbeitergespräch ohne zu wissen wieviel ich verdiene?????
    2.Und ob und wann es ne Erhöhng gab?
    3.Es spielt vor allem eine Rolle wie hoch die war (7%).

    Und am schlimmsten:

    4. Er hat mich 90Minuten im Glauben gelassen, dass ich höchstwahrscheinlich eine moderate Erhöhung erhalten werde.

    Er hat also einfach irgendwas gelabbert ohne überhaupt die Zahlen zu kennen und mir dann falsche Hoffnungen gemacht.
    Was ist denn das für Umgang mit den Mitarbeitern?
    Also schön ist das nicht. Es geht hier längst nicht mehr ums Geld. Aber das Vertrauensverhältnis ist hiermit zerstört.

  14. #2334
    7% sind aus Chefsicht eine Menge. 5% sind meist normal, wenn du nicht tausend Argumente hast oder der Firma gerade das Geld aus den Fenstern rausfällt.
    Hab das selbe Problem wie du und auch vor 2 Jahren erst 400 Euro mehr bekommen. Nun krieg ich trotz guter Argumente höchstens die Möglichkeit auf Weihnachts- und Urlaubsgeld, wo ich bisher leer ausgegangen bin. Das wären im Idealfall auch nur 5% mehr umgerechnet aufs Jahr.
    Wirklich mehr werde ich wohl erst in 4.5 Jahren kriegen, wenn ich IT-Leiter werde hier.

    Zugegeben, sein Argument, dass mein Vorgesetzter kaum mehr verdient als ich, das zieht. Daran kann ich nichts ändern. :/

    Geändert von Eisbaer (13.02.2018 um 08:06 Uhr)

  15. #2335
    Zitat Zitat von noRkia Beitrag anzeigen
    1.Mein Chef geht mit mir in der Mitarbeitergespräch ohne zu wissen wieviel ich verdiene?????
    2.Und ob und wann es ne Erhöhng gab?
    3.Es spielt vor allem eine Rolle wie hoch die war (7%).

    Und am schlimmsten:

    4. Er hat mich 90Minuten im Glauben gelassen, dass ich höchstwahrscheinlich eine moderate Erhöhung erhalten werde.
    Das ist schon schlechte Vorbereitung seinerseits, das stimmt. Aber wenn es nicht gehäuft vorkommt, würde ich davon das Verhältnis nicht kaputtmachen lassen, man weiß ja nicht, an was der gerade gearbeitet hat und wie voll sein Kopf war.
    In Sachen Gehalt verfolge ich immer den Ansatz, dass man in einer sehr entspannten Position der Verhandlung ist, wenn man mich mehr braucht als ich die Firma. Wenn das gegeben ist, dann kann man im vernünftigen Rahmen eigentlich immer seine eigene Vorstellung durchsetzen.

    Ich weiß jetzt nicht genau was du machst, aber 7% sind auf den ersten Blick doch gar nicht so schlecht und auf jeden Fall mehr als ein Inflationsausgleich. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es ein bisschen enttäuschend ist, wenn es im Vorfeld anders kommuniziert wurde.

    Was wirst du nun tun?

  16. #2336
    Zitat Zitat von Daen vom Clan Beitrag anzeigen
    In Sachen Gehalt verfolge ich immer den Ansatz, dass man in einer sehr entspannten Position der Verhandlung ist, wenn man mich mehr braucht als ich die Firma. Wenn das gegeben ist, dann kann man im vernünftigen Rahmen eigentlich immer seine eigene Vorstellung durchsetzen.

    Ich weiß jetzt nicht genau was du machst, aber 7% sind auf den ersten Blick doch gar nicht so schlecht und auf jeden Fall mehr als ein Inflationsausgleich. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es ein bisschen enttäuschend ist, wenn es im Vorfeld anders kommuniziert wurde.

    Was wirst du nun tun?
    Wir haben immensen Personalmangel, finden keine Leute, vor allem keine gescheiten und haben rund 30% Fluktuation alle paar Jahre. Also es ist wirklich heftig.

    Um die Höhe geht es längst nicht mehr. Ich meine die IG Metall hat nur 6%
    Es geht um die Behandlung. Denn es ist ja klar, dass ich das nicht in einem weiteren Gespräch kritisieren kann, denn aus Sicht des Chefs, gab es ja gar kein Problem. Oder anders: Dem ist ja gar nicht aufgefallen, wie das auf mich gewirkt hat.

    Nun gut, ich bereits vor einigen Gespräche geführt heute auf einem tollen Event, wo ich sehr viele Leute gesprochen habe Kontakte geknüpft habe.
    Ich mach jetzt den Dr. fertig und dann tschüsssy.

  17. #2337
    Hallo,

    bei mir wurde gerade versucht einzubrechen per türaufbruch. Die ritzer sind noch da. ich glaube ich weiß wer es war aber es war eine "freundin". ich glaube ich habe ihre stimme gehört. als ich hey gerufen und düe tür aufgerissen hab ist die person weggestürmt. was mach ich denn jetzt? die kommen vielleicht wieder. ich will nicht unbedingt die polizei sofort rufen.

  18. #2338
    Ruf die Freundin doch einfach an und sprich mit ihr.

  19. #2339
    Sie wars nicht. Habe bildbeweise bekommen. das ist schön, aber auch doof, weil es jemand fremdes war und von fremden eher gefahr ausgeht. mir ist sowas noch nicht passiert, darum bin ich etwas nervös haha. Morgen erstatte ich im revier anzeige., ein freund sagt es ist unwahrscheinlich dass diese gauner nochmal herkommen. hoffentlich haha. heute nacht kann ich wohl nicht schlafen.

    Euch noch einen schönen abend

  20. #2340

    Lässt seine Sig im QFRAT an
    stars5
    Meine Oma ist im Krankenhaus. Immerhin nicht intensiv, aber in dem Alter, ist jeder Krankenhausbesuch bedrohlich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •