Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 21

Thema: Anime Summer Season 2024

  1. #1

    Anime Summer Season 2024

    Es ist bereits wieder soweit und die neue Anime Season steht vor der Tür. Genauer gesagt startet sie schon diese Woche. (Ich bin ein wenig spät dran. Sorry!)

    Die üblichen Links:

    Anicharts
    https://anichart.net/Summer-2024

    Livechart
    https://www.livechart.me/summer-2024/tv

    Und die Preview von Random Curiosity:
    https://randomc.net/2024/06/19/summer-2024-preview/


    Es gibt wieder einen Haufen neu Serien darunter auch Fortsetzungen zu: Tower of God, Shy, Oshi no Ko, The Café Terrace and Its Goddesses, NieR:Automata und Sengoku Youko.
    Ansonsten hab ich beim durchschauen noch viele Fantasy Serie mit Power Fantasy (inklusive Isekai) und Romance Serien erspäht. So richtig große Highlights sind aber für mich nicht dabei.


    Tower of God Season 2
    Die erste Season mochte so gerne das ich sogar angefangen hab den Manwha/Webtoon (was auch die korrekte Bezeichnung hier jetzt ist) zu lesen, allerdings hat mich da dann irgendwann die Motivation etwas verlassen, weil mir das eine oder andere nicht gefallen hat und außerdem ist das jetzt auch schon 4 Jahre her, so das meine Erinnerungen an die erste Season wieder verblasst sind. Weshalb ich jetzt bei der neuen Season etwas zwiegespalten bin.


    The Cafe Terrace and Its Goddesses Season 2
    Fand ich ganz nett, ist auch ein Jahr her aber viel wichtige Story gibt es ja nicht die ich vergessen könnte. ^^
    Allerdings macht mich stutzig das im Promo-material 5 neue Kellnerinnen anscheinend von einem zweiten Cafe gibt. Eine Harem Verdopplung wäre nun wirklich nicht nötig, aber ich schätze sie wäre ein probates Mittel damit es nie zu einer Weiterentwicklung der Geschichte kommen muss.

    Pseudo Harem
    Romance Serie bei der die beiden Hauptfiguren im Theaterclub sind und sie spielt ihm Charakterstereotypen vor die man auch in einem Harem-Anime finden würde. Als Joke verpackt aber sie ist tatsächlich in ihn verknallt. Klingt ganz nett. Soll auch nicht schlecht sein. Hatte aber vor der Anime Adaption noch nicht davon gehört.


    Quality Assurance in Another World
    Als ich den ersten Trailer gesehen habe schien mir das eine recht geradlinige Fantasy Serie zu sein um eine Gruppe von Gelehrten welche die Welt untersuchen aber anscheinend ist es ein Isekai und die Gelehrten sind von der QA-Abteilung die Fehler suchen sollen, aber das Spiel nicht mehr verlassen können weil es so buggy ist. Ich pack das mal in einem Spoiler weil ich das durch den Trailer nicht erwartet habe und nur in der Beschreibung von Random Curiosity erfahren habe. Aber keine Ahnung ob die Serie dadurch besser wird oder nicht. Trailer ist jedenfalls unten verlinkt.


    No Longer Allowed In Another World
    Autor (eine fiktive Version des realen Autors Dazai Osamu) nimmt sich selbst das Leben und erwacht in einer Fantasywelt. Seine Motivation dort den Helden zu spielen ist allerdings sehr gering. Ich schätze es wird nicht sehr ernst und könnte einer der interessanteren Isekai Vertreter werden.


    Suicide Squad ISEKAI
    Wird ja doch immer mal drüber gequatscht, aber ich muss sagen ich hab in meinem Leben noch nie Kontakt mit dem Suicide Squad (abgesehen davon das ich Reviews zum Game gesehe habe...) und auch kein Interesse an Superhelden. Bin also mehr aus Neugier dabei aber ohne Erwartung oder Begeisterung.


    Und das waren jetzt zu viele Isekai. ^^


    Trailer:
    Gerade diesmal sind mir jetzt nicht viele Trailer im Gedächtnis geblieben, also postet gerne Trailer/Videos die ich übersehen habe!

    Tower of God Season 2


    Pseudo Harem


    Quality Assurance in Another World


    No Longer Allowed In Another World


    Suicide Squad ISEKAI



    Und ansonsten wie immer viel Spaß mit der Season!

    Geändert von Kayano (24.06.2024 um 19:43 Uhr)

  2. #2
    Oshi no Ko Season 2 wird für mich wohl das Highlight der Season, wenn nichts anderes spontan Gutes dabei ist. Doga Kobo hat mit Season 1 gezeigt, dass sie das Material deutlich über das, was vorhanden war, aufwerten können und der Trailer sieht einfach schon mal nur richtig geil aus, was Farbe und Inszenierung angeht. Wenn es nur nen Bruchteil davon auch in den Anime schafft, klasse.

    Auch ist das 2.5D Stageplay ein echt cooler Arc. Einerseits, weil man da mal recht tief in verschiedene das Theater und Technik umgebende Materie geht, aber auch, weil es so einige Charaktere deutlich ausbaut. Ich vermute, dass sie dann noch den darauf folgenden Arc adaptieren werden und habe schon sie Szene im Kopf, auf der die 2. Staffel wohl enden wird. Auch bin ich auf das neue OP und ED gespannt.

    Bei Tower of God 2 bin ich dabei. Mochte die erste Staffel erstaunlich gerne und war mal n bisschen anderer Spin auf so ein Shounen Adventure. Und dann war das Ende von Staffel 1 natürlich einfach nur ziemlich stark. Aber ja, der Punkt, dass es nun schon etliche Jahre seit Staffel 1 her sind und man echt viel Kram vergessen hat steht. Vielleicht ne Zusammenfassung durchlesen. Heute könnte ich mir einfach meine viel zu vielen Screenshots geben xD

    Cafe Terrace wird auch so ein "kann man nebenbei laufen lassen" Ding und vielleicht ändert sich das Haremranking ja nach Staffel 2 *g*

    Suicide Squad... hmmm... also reinschauen werde ich, alleine, weil das Konzept so unglaublich dumm klingt und Calli das ED macht. Aber erwarte nicht, dass ichs zu Ende verfolge. Aber mal schauen, vielleicht wirds besser als gedacht?^^

    Senpai wa Otokonoko hab ich den Manga gelesen und mochte ihn gerne. Ist eine Coming of Age Story mit nem Hauptcharakter, der crossdressed. Ein großer Teil davon ist natürlich sich selbst zu finden, aber auch die anderen Charaktere haben ihre interessanten Seiten und sogar Saki, die einem erst irgendwo mundan daherkommt, fand ich dann doch später deutlich spannender. Ich finde, dass die Story die Themen recht behutsam angeht und nicht überdramatisiert, obwohl natürlich auch Drama vorkommt. Es ist größtenteils eher locker. Hier ist aber die Chance, dass ich nur mal reinschaue aber nicht weiter verfolge, weil ich das Material ja kenne und auch von Project No.9 keine geniale Adaption erwarte.
    Btw. hoffe ich stark, dass ihnen in der deutschen Sub eine Übersetzung für "otokonoko" einfällt. Weil das erstens einfach mal gar nicht geht das einfach in den Subs drin zu haben und zweitens ohne genauere Erklärung nahezu unverständlich ist, wieso das nicht einfach nur "Junge" bedeutet^^°

    Ansonsten könnt ihr, wenn es mich mal wieder packt, ganz viele schreckliche Impressionen zu noch schrecklicheren ersten Episoden lesen. Wenn mich die immer höher werdende Zahl an seasonal Anime nicht irgendwann einfach umbringt.

    Geändert von Sylverthas (27.06.2024 um 20:03 Uhr)

  3. #3
    Die Liste ist mal wieder ziemlich lang und ich hab die neue Auswahl bislang nur mal überflogen, aber es sind mir schon einige Shows in Auge gefallen, die was sein könnten. Mal schauen wie ich darüber denke, nachdem ich mir die Beschreibungen und Trailer auch angeschaut habe^^
    Ansonsten sind schon ein paar Fortsetzungen dabei, die für mich relevant sind.
    Die ganzen Isekai machen es zumindest leichter, einen großen Batzen einfach zu skippen . Betrifft auch Suicide Squad. Der letzte Film den ich im Tv dazu gesehen habe hat mir schon nicht so zugesagt, da brauch ich das nicht noch in Kombination mit Isekai.

    Einen Trailer hatte ich im Vorfeld schon mal gesehen zu der Comedy mit dem Reh... die Show sieht ja nach viel Chaos und Randomness aus xD

  4. #4
    "Why are humans not deer?" ist auf jeden Fall eine hervorragende Tagline, und das sieht wirklich, wirklich wild aus. xD

    Bei Suicide Squad Isekai ist zumindest ein Blick Pflicht.

    Zitat Zitat
    Es ist bereits wieder soweit und die neue Anime Season steht vor der Tür. Genauer gesagt startet sie schon diese Woche. (Ich bin ein wenig spät dran. Sorry!)
    An dieser Stelle einmal dankeschön für die Threads! =]

    Zitat Zitat
    Ansonsten könnt ihr, wenn es mich mal wieder packt, ganz viele schreckliche Impressionen zu noch schrecklicheren ersten Episoden lesen. Wenn mich die immer höher werdende Zahl an seasonal Anime nicht irgendwann einfach umbringt.
    Und dankeschön für die Impressionen (solang sie dich nicht umbringen).

  5. #5
    Zitat Zitat
    (solang sie dich nicht umbringen)
    Inzwischen müsste er doch durch genügend Beispiele gelernt haben, wie er dann in einer neuen Welt landet, die er mit seinem Uber-Skillz aufmischen kann...

    Was mich angeht, schaue ich einfach meine weiterlaufenden Serien aus der Frühlings-Saison weiter, also weiterhin nichts.

    Edit: Zuerst ganz übersehen, weil es unter Specials aufgeführt ist:



    Dürfte zumindest mal einen Blick wert sein...

    Geändert von Liferipper (28.06.2024 um 17:30 Uhr)

  6. #6
    Zitat Zitat von Liferipper Beitrag anzeigen
    Inzwischen müsste er doch durch genügend Beispiele gelernt haben, wie er dann in einer neuen Welt landet, die er mit seinem Uber-Skillz aufmischen kann...
    Das neue Meta ist ja, einfach an Überarbeitung zu sterben. Was ein Glück, dass ich nur ne 80% Stelle im Home Office habe... also muss ich mich wohl doch vor nen Laster schmeissen?

    Wo wir von Überarbeitung reden (gleich mal nen Frühstart der neuen Season machen, bevor sich der Kram wieder anfängt anzuhäufen xD):

    My Wife Has No Emotion [1]:
    CR 4.2: Not enough Wish Fulfillment!
    Alles kommt irgendwann mal zurück. In diesem Fall Chobits (oder Mahoromatic? Plastic Memories? Time of Eve?...).
    Takuma ist ein komplett einsamer und so hart überarbeiteter Typ, dass er weder Zeit für Hausarbeit noch für nen Wank nebenbei hat. Also holt er sich nen Waifubot sprechenden Reiskocher namens Mina. Und wird sofort so rattig auf sie, dass er sie heiraten will. Und ja, das Ganze wird ungefähr so deprimierend präsentiert, wies auch klingt. Die Show gleicht mehr existenziellem Horror als ner RomCom. Nicht, dass sowas nicht ein Ausblick in unser aller Zukunft ist, aber der Grad der Verweiflung von ihm ist schon sehr hoch.

    Dabei ist die Präsentation von Mina wirklich heftigst robotisch. Nicht nur sieht man die offensichtlichen Metallbauteile an Armen und Rumpf, man hört auch die Drehbewegungen, sieht den Fokus ihrer Linse, ihr Mund bewegt sich nicht beim Sprechen und ihre Stimme ist heftigst verzerrt. Auch wird klargemacht, dass sie nur ne eingeschränkte Zahl an Funktionen hat, für die sie ausgelegt ist - kochen und spülen. Ihre Griffstärke ist ebenfalls brutal hoch. Eigentlich ganz cool. Was das deprimierende Setting aber nur noch so viel stärker macht. Denn die meisten Shows dieser Art tun eigentlich alles, dass die Roboter Waifu möglichst menschlich ist, damit es nachvollziehbarer ist, dass sich jemand in sie verliebt. Hier ist genau das Gegenteil der Fall und trägt dazu bei, dass Takuma so richtig verzweifelt wirkt. Was auch nicht hilft ist, dass die erste Interaktion von den beiden, die wir sehen, die ist, dass er sie umgarnt
    Was ich noch ganz OK finde ist das recht triste Farbschema, was zu der Situation passt.

    Es gibt hier drei grobe Wege, die ich sehen kann: Entweder, es wird eine Story, bei der er zwar mit seinem Waifu Toaster ausgeht und sich ab und zu nen metallenen Handjob geben lässt, aber er mittelfristig aus seiner Verzweiflung rauskommt und eine gesunde Beziehung findet. Quasi eine Art Lernkurve. Oder sie wird mit der Zeit menschlicher und reagiert emotionaler. Als letztes könnte sie noch so bleiben, was den Weirdness-Faktor vom Ganzen dann quasi konstant steil hochgehen lassen würde (und ja, ihm ist bereits im Futon einer steil hochgegangen). Für den Wish Fulfillment Aspekt hat aber vermutlich die Show in Episode 1 schon versagt, weil man in den Meinungen durchaus hört, dass viele Leute dieses stark Robotische nicht mögen.

    Ganz gut fand ich, dass sie ihn direkt darauf anspricht, dass er echt viel säuft (als wäre sie seine richtige Frau, amirightboys?). Keine Ahnung, ob ne laufende Spülmaschine tatsächlich so viele Sonderfunktionen hat oder hier schon die Tatsache, dass er sie gebraucht () gekauft hat, hinzukommt. Denn ja, auf so nen Chobits-like Twist kann man sich hier vorbereiten. Es fällt mir schwer zu sagen, dass mir die Show gefallen hat, aber es ist irgendwie schon noch einzigartig und vom plumpen Wish Fulfillment entfernt, dass ich dem noch ein paar Episoden geben würde um zu sehen, in welche Richtung es eher gehen wird.



    Suicide Squad Isekai [1-3]:
    Hatte sehr wenig hiervon erwartet und... war ganz unterhaltsam?! Erste Vermutung war, dass das hier sicher Harley Quinn - the Anime wird. Was auch nicht komplett falsch ist, aber die anderen Charaktere kommen definitiv auch nicht zu kurz, weder in Dialogen noch Actionszenen. Nicht, dass die alle sonderlich komplex sind. Irgendwie hatte ich bei Suicide Squad immer das Gefühl, dass hier F-Tier Charaktere (+ Harley) in den Topf geworfen werden, die alle keine Tiefe haben, und mit denen man dann halt irgendeinen Blödsinn machen kann. Zum Beispiel nen Isekai Anime

    Am Anfang räumen Harley und Pudding-chan richtig schön auf, bis sie dann zusammen mit den anderen Kollegen von Amanda Waller (obviously... xD) gefangen und für ein... errr... Experiment benutzt wird. Und zwar soll das Suicide Squad einen Brückenkopf in dieser anderen Welt aufmachen, damit die Menschen irgendwann die Ressourcen rausholen können. Was die andere Welt an sich angeht... sagen wir mal, es ist bereits interessanter als 90% aller anderen Isekai, aber das ist was Fantasy angeht leider eine derart niedrige Messlatte, dass es nicht viel sagt. Vermutlich machens auch eher die wilden Charaktere und wie sie mit der Welt interagieren, die es interessanter macht als die meisten anderen. Natürlich sind deren Superkräfte in dieser Welt stärker - was bei Demihumans wie Clayface (?) irgendwo Sinn ergibt. Aber bei Harley bedeutet das einfach, dass sie viel stärker ist... weil ihre Stärke ihre Superpower ist (???). Deadshot... gute Frage, kann der einfach besser zielen? Bei der Szene zwischen Rat und Deadshot musste ich aber schon lachen, das war nicht schlecht. Generell ist der Kampf von zwei Suicide Squads and Schurken, die gegeneinander kämpfen, ne ganz witzige Idee.

    Von den Animationen her ists eigentlich ganz gut. Wobei der Kampf zwischen Katana und Harley schon arg wenige Frames hatte und Katana irgendwie ihre letzten paar Angriffe auch komplett verfehlt hat - und dabei mein ich mit mindestens nem Meter Abstand zwischen den beiden. Sah echt nicht gut aus. Leider sogar einer der ersten großen Kämpfe, aber dafür wirds dann später besser und einige Actionszenen, gerade die in der Burg in Episode 3, waren schon cool. Da konnten die Charaktere auch mal alle ihre Superkräfte gut einsetzen. Das OP ist ganz in Ordnung, das Ending ist leider gar nicht so mein Fall, bis auf die tanzende Amanda Waller xD

    Ich denke zu nem gewissen Teil zerrt das hier auch davon, dass man die Charaktere irgendwie einordnen kann. Was ich absolut nicht kann, habe bis auf Harley und Deadshot so gar keinen Plan, wer das ist. Und bei Deadshot weiß ich auch nur, dass er Will Smith ist. Aber nen gewissen Unterhaltungsfaktor hats auch, wenn man die Charaktere nicht kennt und die Antagonisten einfach als "irgendwelche unbekannten DC Fatzken" ansieht. Ich gehe auch davon aus, dass Pudding-chan irgendwie noch in diese Welt kommen wird. Nicht sicher, ob ich es noch viel weiterschaue, weil es mir dann auch nicht sooo wichtig ist und 3 Episoden ja schon genug Einblick geben.



    The Strongest Magician in the Demon Lord's Army Was a Human [1]:
    CR: 4.7: Almost guaranteed shit.

    • Titel, der die eigene Zusammenfassung ist
    • "strongest" im Titel
    • Offensichtlich Overpowered MC
    • Drei Waifus in Episode 1
    • MC, bei dem nicht rauskommen soll, dass er ein Mensch ist, aber zwei der Waifus wissen es jetzt schon und er nimmt permanent seine Maske ab
    • Total natürlich klingende Dialoge, als hätte es ein Grundschüler geschrieben (Menschen werden von Dämonen erobert, die sie gewöhnlicherweise umbringen - "Wie hoch sind denn unsere neuen Steuern?" )
    • kein Auge fürs Setting: Wieso arbeiten Dämonen und Menschen so problemlos zusammen beim Bau der Mauer, wenn sie sich eigentlich im Krieg befinden?
    • kein Auge fürs Detail: Er wurde von Dämonen erzogen, wieso hat er dann so eine Bindung zu Menschen und verhält sich nicht viel dämonischer?
    • ominöses "altes Volk", was nicht bereits nach 0815 Standard Fantasy Klischee stinkt


    Ich meine, die Show ist offensichtlich nicht gut, aber sie ist auch nicht die schlechteste LN-like Show. Ich meine, die Dienerin war schon ganz niedlich und auch den Demon Lord fand ich nicht ununterhaltsam. Aber der Rest ... ufff... ja, halt flach. Ich frag mich auch son bisschen, was der Punkt von seiner Menschlichkeit ist. Es wissen ja jetzt eh schon viele, der Demon Lord wirds vermutlich auch demnächst rausfinden. Weil er OP ist und schon viele Leistungen für die Dämonen erbracht hat wird man ihn vermutlich auch nicht spontan Köpfen können / wollen, was den Spannungsbogen irgendwo runtertreibt...


    Geändert von Sylverthas (06.07.2024 um 21:02 Uhr)

  7. #7
    Bei Suicide Squad habe ich direkt mal reingeschaut! Erstmal habe ich hier genau bekommen, was ich erwartet habe: Spaß mit den bekannten DC-Charakteren in nem Fantasy-Setting, und zwar full-on auf Anime. Harley in diesem Stil ist wirklich instant Zucker, und mein Favorit dürfte direkt mal Clayface als laufendes Anime-Trope (mit Isekai-Erwartungshaltung) sein, was überraschend gut zu dieser sowieso großartigen Figur passt. Deadshot als nur leicht verrückter straight man geht immer, und ich hoffe, dass Peacemaker und vor allem King Shark noch ihre Momente bekommen, das Potenzial haben sie natürlich. Ist schon ein guter Cast! ^^ Zum Anderen hat mich die Serie aber auch überrascht: Die Idee mit den zwei Suicide Squads passt nicht nur gut dazu, dass es nun mal ein Superschurken-Ding ist, sondern auch hervorragend zu der spezifischen Reihe, und könnte auch noch interessant werden, was die Motivation aller Beteiligten angeht, inkls. Waller. Ich meine, der Emporer ist doch sicherlich der Joker, nicht wahr ...?

    Zitat Zitat
    Das OP ist ganz in Ordnung, das Ending ist leider gar nicht so mein Fall
    BEGONE

    Zitat Zitat
    , bis auf die tanzende Amanda Waller xD
    Die ist allerdings WIRKLICH sehr gut!

  8. #8
    Interessant das Suicide Squad Isekai hier doch recht positiv ankommt.

    Wahrscheinlich bin ich da doch zu weit weg. Ich meine Harley Quinn und Joker hab ich schon gehört aber ansonsten kenne ich niemanden davon. Ist diese Amanda Waller beliebt? Beim Ending hab ich nur gefragt warum ich mir 50% der Zeit diesen arschigen Nebencharakter anschauen soll?
    Aber auch ansonsten hat es mich nicht abgeholt, wie sich die Protagonisten die ganze Zeit gegenseitig anbitchen. Keiner kann mal ernst sein, der Militärtyp der mit der Königin verhandelt wird natürlich als Idiot abgestempelt, der "Held" der Fantasywelt wird plump wegen seiner Haaren verarscht. Der Ausbruch aus dem Gefängnis war super albern mit den Lichteffekten, das alle Wachen gleich aussehen und den spontanen Tanzeinlagen usw.
    Will nicht ernst sein ist aber auch nicht witzig für mich, also für mich ist es gar nichts. Und ist ja auch nicht so das die Kämpfe bisher besonders was her machen.

    Aber vom Feeling / der Atmospähre her ist es durchaus mal was Anderes als die "üblichen" Anime.

  9. #9
    Zitat Zitat
    "Male Animu Fantasy" (ich nehme das jetzt mal als Begriff für Shows, die viele dieser VRMMO / Isekai/ LN Tropes wie Waifus up the ass, OP MC, Power Fantasy, etc. haben. Falls jemandem was besseres einfällt nur her damit )
    "LN-Adaption"?

  10. #10
    Zitat Zitat von Cipo
    BEGONE
    Ich mag Calli, aber der Song ist shit

    @Kayano: Bin ja auch nicht tief in DC drinnen, daher sagen mir die meisten Charaktere nix. Aber ja, Amanda Waller kenn ich auch dem ersten Suicide Squad Film, der glorreich scheiße war. Und was ich so aufgesammelt habe ist sie quasi die Queen Bitch, weil sie halt den ganzen Kriminellen sagt, was sie bitte tun sollen *g*
    Was ich btw. im Vergleich zum ersten Film beim Anime besser fand: Es ist viel nachvollziehbarer, wieso man Verbrecher in so eine neue Welt schickt. Quasi so Parallelen zu der westlichen Besiedelung Australiens. Während es überhaupt keinen Sinn ergibt zu glauben, mit son paar F-Tier Superhelden-Kriminellen könne man Superman aufhalten, wenn er mal durchdreht


    Gleich weitermachen, bevort der Dampf ausgeht!

    The Ossan Newbie Adventurer, Trained to Death by the Most Powerful Party, Became Invincible [0.5]:
    CR: 4.8
    Hat mich von dem MC an Helck erinnert, aber letztendlich ists wie jeder andere von LN-MCs: Er ist superstark. Siehe auch Titel, der wieder sehr höflich ne Zusammenfassung ist (btw. Ossan - er ist 30^^). Nicht die schlimmste LN-Adaption, die ich bisher gesehen habe, aber war schon sofort klar, dass ich das nicht viel weiterverfolge. Ich mag auch das Trope nicht, dass der MC nicht erkennt wie unglaublich stark er eigentlich ist und das wie eine Art immer unlustiger Witz gespielt wird. Ja, dass Du den Schleimsack mit einem Schlag zertrümmert hast während alle anderen nur minimalen Schaden verursacht haben ist sicher ein Zufall
    Naja, wie gesagt, hab schon schlimmeres gesehen, aber ne halbe Folge hat dann auch gereicht. Ach ja, das OP ist schon recht speziell und wirkt bewusst trashy.




    Tasuuketsu [1]:
    CR: 3.0
    Hatte schon ne Vermutung, wieso der Score so niedrig ist. Und das Ende der Episode war zwar nicht ganz das, was ich erwartet habe (dachte eher an so nen Weichei Mainchar), aber hat es zumindest erklärt, wieso es bei den CR Halbstarken nicht ankommt *g*
    Aber damit wir uns nicht falsch verstehen, das war tatsächlich nicht gut. Aber Qualität ist bei CR Ratings nicht der zentrale Maßstab.
    Worum gehts? Death Game Anime. Alle, die zu ner bestimmten Uhrzeit nicht auf nen Bildschirm gestarrt haben sind tot. Haha, geschieht euch Recht, ihr Loser, die nicht 24/7 vorm Rechner sitzen! ENDLICH KOMMT MEINE ZEIT!!!

    *hust* Die Regeln sind denkbar dumm einfach. Jeden Tag wird ein Bereich Tokyos ausgesucht in dem blaue Rechner und rote Briefkästen versteckt sind... oder waren es blaue Briefkästen und rote Rechner? Auf denen kann man dann für eine Frage abstimmen und jeden Tag um 23:55 wird ausgewertet wer für was gestimmt hat. Und dann sterben alle die, die der Mehrheit angehören. Hah, endlich hat meine Liebe zu trashigen Nischenanime mal einen Nutzen! Ach ja, und es gibt noch irgendwelche magischen Goodies, die die Leute zufällig finden können. Simpel, ne?
    Charaktere sind bisher enorm blass. Würde auch nicht viel erwarten, der Cast ist bei solchen Death Games ja fast nie besonders geil. Dafür, dass angeblich alle Bekannte von den Schülern tot sind sind sie auch enorm chillig drauf. Szenen und Dialoge wirken teilweise total zusammenhanglos und das Pacing ist schnell. Man ist von einem lockeren Gespräch von zweien plötzlich dabei, dass ein Typ alle erschießen will, ihm in die Nüsse getreten wird (was gar keinen Effekt hat, der lausigste Eiertritt ever xD), sie schnell in nem Auto wegfahren und dann cut zu nem Park, wo die zwei MCs n Foto von sich schießen. Oder, in anderen Worten: Inszenierung ist richtig scheiße.

    Das Ende der Episode ist typische bait. Wer wirklich denkt, dass MC-kun tot ist, der hat nicht aufgepasst, dass sie ja einen der magischen Umschläge gefunden haben
    Aber das erklärt auch, wieso das Rating so niedrig ist, weil wer will schon ne Show sehen, bei der der milquetoaste, aber projizierbare, MC tot ist und seine genauso langweilige, aber nicht projizierbare, Ische die Hauptrolle übernimmt?!
    Würde mich nicht überraschen, wenn das hier am Ende nur ne Art Simulation ist und die alle gar nicht tot sind. Ist halt schon ziemlich schlecht, aber leider auch nicht Ousama Game schlecht, so dass ichs weiterschauen wollen würde. Frage ist auch, ob das so ein Harem-Ding wird, weil ja nach der letzten Frage alle Männer - bis auf MC-kun, obviously - tot sein dürften. Oder... auch nicht? Eigentlich sollen die doch für die Antworten abstimmen, oder? Obwohl bei den ersten paar Fragen keiner abgestimmt hat ... yeah, whatever, das ist sowieso shit xD



    Alya Sometimes Hides Her Feelings in Russian [1]:
    CR: 4.9 Tease-tastic!
    Für alle Fans des fröhlichen Geteasedwerdens (holy shit, dass ich mal gute Noten in Deutsch hatte xD). Alya ist ne Haafu, halb glorreiche Japnerin, halb Russin. Im Gegensatz zur Realität werden diese in Anime ja immer verehrt. Und sie ist auf Japanisch ordentlich Tsundere zu Kuze und teased ihn. Aber das Gimmick ist, dass sie auf Russisch permanent mit ihm flirtet. Leider weiß sie nicht, dass er als Kind die Sprache gelernt hat, weil er immer mit nem russischen Mädchen zusammengespielt hat. Und ja, nehmen wir mal an, dass das nicht sie als Kind war, weil das *echt* lame wäre. Aber auch: Was ein Zufall!

    Insgesamt war es eigentlich ganz ok. Es ist eine dieser "loser Harem"-Shows, wo das Mädchen, was gewinnen wird, von Anfang an feststeht und die anderen irgendwie nur noch drumrumkreisen, damits mehr Eyecandy und Variation gibt oder so. Also die, die oft nicht mal als Harem markiert werden, obwohl sie es offensichtlich sind, weil alle Frauen auf den MC heiß sind. Nicht umsonst wird in Folge 1 bereits seine Kindheitsfreundin (und nicht mehr!) eingeführt. Hah, mal wieder ne Show, wo die Kindheitsfreundin sicher verlieren wird, huh?

    Was ich an Alya mochte ist ihr Grinsen wenn sie ihn teased. Der MC ist sehr klassisch für so eine Show - der Typ, der eigentlich total faul ist, aber wenns drauf ankommt, dann ist er natürlich total hilfsbereit und kriegt shit done. Halt Hachiman oder wie sie sonst alle heißen. Mag ich eigentlich nicht wirklich, das Trope. Die Whatsapp-Diskussion über seinen neu erlittenen (gewonnenen?) Fußfetisch fand ich aber schon unterhaltsam *g*
    Ich weiß nicht so recht, ob das "sie beleidigt ihn auf Japanisch und flirtet dann mit ihm auf Russisch"-Gimmick tatsächlich eine besonders lange Haltbarkeit hat. Kam mir in Episode 1 schon irgendwo erzwungen vor. Beim Russisch frage ich mich mal wieder, ob es auf ähnlicher Qualität wie Anime Englisch ist, oder besser. Animationen sind ziemlich brauchbar und Doga Kobo weiß mal wieder, wie sie die cute girls raushauen können. Abhängig davon, wie viel diese Season noch hängenbleibt, würd ich noch ein paar Episoden geben. Nicht sicher, ob es das zum Ende schafft.

    Geändert von Sylverthas (06.07.2024 um 21:06 Uhr)

  11. #11


    Offensichtlich nicht der Grammatimperator...

  12. #12
    Wow, diese Season ist ja echt Romance Overload. Gab ja schon My Wife Has no Emotion sowie Alya. Und das sind ja nur die neuen Sachen, Cafe Terrace ist ja auch noch da. Schon ne ordentliche Vielfalt diese Season.


    Days With My Stepsister [1]:
    CR 4.6: Fake incest still wincest?

    Wie dicht stehen sich (Stief-)Geschwister tatsächlich? Sind sie am Ende Fremde, die unter einem Dach wohnen? Mit dieser These eröffnet die Geschichte, und ich mochte die ruhige und melancholische Atmosphäre durchaus gerne. Dadurch, und die doch recht steifen Interaktionen zwischen Yuta und Saki, wird das Gefühl des Abstands zwischen den beiden greifbar gemacht. Halt wirklich zwischen zwei Leuten, die gezwungen sind zusammen zu wohnen, aber (zunächst) keine Gemeinsamkeiten aber auch nicht den Drive haben, sich direkt kennenlernen zu wollen. Wirkt nicht unnatürlich. Inszenierung ist insteressant, es wird viel mit Licht, Dunkelheit und Leere gespielt und letztendlich sorgt die Musik mit Klaviertönen auch für ein ruhiges, fast ätherisches Ambiente. Passt auch zu dem unaufgeregten, disanzierten Umgangston, den die Charaktere haben. Ich würde fast sagen, dass die Inszenierung für so eine Show schon ein wenig viel ist, aber das ist sogar für mich hartes Nitpicking

    Story ist reichlich simpel: Vadder findet ne neue Liebe, und sie zieht mit ihrer Tochter ein. Dabei ist diese Tochter (Saki) nicht unbedingt unfreundlich, aber auch nicht besonders nahbar. Man hat auch schon bereits ein paar Infos zu ihr bekommen, die erklären solle, wieso sie so ist. Vor allem scheint sie schnell Freundschaften zu beenden, wenn sie keinen Wert darin sieht, weil die Leute nicht direkt mit ihr sprechen.

    Es hebt sich durchaus dadurch ab, dass die beiden nicht direkt auf Crashkurs miteinander sind und das hat mir gefallen. Genauso wie die Atmosphäre. Noch ein paar Episoden kann das hier leben



    Twilight Out of Focus [1]:
    CR 4.1: Gaaaayyyyyyyyyy.

    Wenn eine Show damit beginnt, dass man den Zimmgergenossen nicht dabei stören wird, wenn er sich einen von der Palme wedelt, dann weiß man eigentlich alles *g*
    Ja, der Schwur am Anfang war schon... sagen wir mal, wenn ich nen schwulen Zimmergenossen hätte, der nen Schwur macht, nicht über mich herzufallen, würde mir das keine Ruhe geben. Weil... ist das nicht offensichtlich und muss erst ausgesprochen werden? Ich war zwar nie auf ner Jungenschule, aber bin mir reeeelativ sicher, dass die meisten Schüler nicht enthusiastisch bei der Verfilmung von nem Shounen Ai Manga zustimmen würden. Ja, sagen wir mal das Shounen Ai Thema ist hier nicht gerade subtil vertreten

    OK, genug Zynismus und Nitpicking. Ich denke, wenn man auf Shounen Ai steht, dann ist das hier gut. Die beiden Hauptcharaktere sind echt gute Bros und haben Chemie miteinander. Es wird auch nicht mit intimen Szenen gegeizt und der Hauptcharakter findet auch schnell heraus, dass er vermutlich ebenfalls schwul ist, also kein so langer Eiertanz. Naja, wäre da nicht dieser Schwur, dass sie sich gegenseitig nicht bangen werden. Die musikalische Untermalung war on point und es gab einige gute Szenen, bei denen man merkt, dass es auf Seite vom Hauptcharakter funkt. Was mir definitiv gefallen hat: Man hat direkt mal mit eingien Schwulenklischees aufgeräumt. Vielleicht n bisschen zu direkt, aber manchmal muss man vielleicht auch direkt sein.

    Werds selber nicht weiterschauen, aber nicht, weils schlecht ist.



    Pseudo Harem [1]:
    CR 4.7: Buy one waifu, get nine for free!

    OK, wild, ich lese gerade den Manga Wake Up, Sleeping Beauty und irgendwie ist das Konzept nicht unähnlich. Nur bei einem ists willentlich, beim anderen eher nicht. Aber ja, zu sagen, dass Rin der Harem ist, trifft es auf den Punkt. Sie ist eine gute Schauspielerin und liebt das Rollenspiel, also performed sie zum Spaß alle Waifu Stereotypen für Eiji.

    Natürlich macht sie sich für Tsundere-chan extra die Tsuntails (zur Not mit ihren Händen, wenn sie kein Haarband hat)
    Ihre VA hauts echt raus und performed die verschiedenen Charaktertypen gut. Bin sicher, dass das auch Spaß gemacht hat. Und natürlich ändert sie auch ihren Gesichtsausdruck (und ggf. der Hintergrund) je nach Rolle - in nem Manga muss man das ja auch rüberbringen können. Auch der VA von Eiji lässt sich nicht lumpen (spricht auch Bakugo) und die beiden haben schon ein spaßiges Zusammenspiel.

    Die Show setzt 1000% auf Cuteness und besteht aus einer Aneinanderreihung an kürzeren Skits, die oft thematisch nicht viel miteinander zu tun haben. Und die Umsetzung macht auch keine Anstalten, da irgendwie Übergänge zu schaffen. Das könnte es auch sein, weswegen ichs droppe, aber ein bisschen mehr geb ich noch.



    Senpai wa Otokonoko [1]:
    CR 4.0: Sexually insecure audience

    Wie vorher erwähnt kenne ich hier den Manga und wollte nur mal in die Umsetzung reinschauen. Sie haben sich in der deutschen Version dafür entschieden, Makoto als "Crossdresser" zu bezeichnen. Zugegeben, es ist relativ schwer, das komplett akkurat zu übersetzen (und irgendwem wird man immer auf den Schlipps treten). Aber weil ich der Meinung bin, dass das hier keine strikte trans Geschichte ist, sondern es eher um Coming of Age und die Findung der (sexuellen) Identität geht, halte ich es nicht für falsch, erstmal bei Crossdresser zu bleiben.

    Die Musik fand ich schön gewählt, passt zu dem eher lockeren, leicht humorvollen Ton der Show. Man merkt aber, dass das Studio (wie auch schon erwähnt) nicht das beste ist, weil sie tatsächlich sehr viele der chibi Szenen direkt animieren und dafür bei den aufwendigeren "normalen" Szenen eher sparen. Auch scheint es eine ziemlich direkte Adaption vom Webmanga zu sein, was irgendwo auch nicht so viel Mehrwert bringt – immerhin war der ja auch schon in Farbe, und wenn die Animationen es nicht rausreissen bleibt eigentlich nur noch Musik + VA als Merkmal vom Anime. Auch ist das Pacing ein wenig off. Im Prinzip sind die Kapitel alle recht kurz, was für einen ähnliche Effekt sorgt wie bei Pseudo Harem, wenn man sie so in eine Episode hintereinanderklatscht ohne Übergänge.

    Was mir aber an dem Manga auch schon gefallen hat: Der Ton ist zwar größtenteils locker, aber im Hintergrund ist immer ein düsterer Schatten. Weil die Themen, die dort sitzen, immer präsent sind und gerade zu einem Grad angesprochen werden, dass man weiß, was los ist, aber es wird oft kein großes Drama draus gemacht. Als Beispiel: Der Lehrer lässt Makoto spüren, dass sogar er ihn für freaky hält. Aber da wird dann keine große Szene draus gemacht, sondern es geht dann direkt weiter. Weil das einfach für sich spricht und im Kontext des Rests klar ist, was abgeht. Oder als sich Makoto am Ende der Episode umzieht, weil er nach Hause geht und man daher vermuten kann, dass seine Mutter das auch nicht gutheißt. Und das ist auch ne Sache, die ich an der Geschichte mochte – fand wirklich, dass sie die Themen mit einigen Nuancen behandelt, ohne zu stark ins Drama abzurutschen. Gerade der Webmanga hat einem auch Raum für eigene Gedanken eingeräumt, weil einiges auch unausgesprochen bleibt.

    Also ja, wer unbedingt lieber Anime als Manga sehen will, ist das hier trotzdem ne Empfehlung. Aber hat halt nicht viel mehr als der Webmanga.



    2.5 Dimensional Seduction [0.5]
    CR 4.6: Manic Pixie Dream Girls hoh!

    Ayo, hier hab ich keine ganze Episode ausgehalten. Das ist dann doch zu viel Otaku Incel (oder Volcel? Ich meine, er will ja nur 2D haben ) Wish Fulfillment.

    Loser Otaku ist alleine in seinem Club und dann wagt es eine dieser ekligen 3D Frauen sein Männerheiligtum zu betreten! Aber keine Sorge, sie ist total cool damit, dass hier alles nach Schweiß und volgeotterten Taschentüchern stinkt (ihr könnt mir gerne für diese olfaktorische Vorstellung danken^^), denn sie ist "not like other girls". Ja, sie ist ein Mädel, was total die nerdy Otakuhobbies versteht und auch die gleiche Faszination für die Wixvorlagen von MC-kun hat. Aber noch besser (wie einem die Eröffnung auch vorwegnimmt): Sie will (und tut) sogar als diese cosplayen und haut ihn damit voll um. Denn weil sie so wenig wie andere Mädels ist zieht sie sich einfach mal direkt vor ihm aus, in einem Klassenzimmer im Erdgeschoss, an dem Leute vorbeigehen. Aber noch noch besser: Sie möchte, dass er Fotos von ihr dabei schießt

    Da war für mich Sense. Wem My Dress Up Darling noch n Zacken zu wenig war, für den ist das hier wohl was. Ist übrigens auch ein Harem, also wird da noch mehr kommen^^

    Geändert von Sylverthas (11.07.2024 um 22:36 Uhr)

  13. #13
    Mir sind auf jeden Fall ein paar Sachen ins Auge gefallen, aber auch viel dabei bei dem ich mir denke das ich das auch easy droppen kann, wenn es zu viel wird. Aber erst mal abwarten was davon überhaupt auf Crunchy landet, das dürfte auch noch mal die Auswahl reduzieren.

    That Time I Got Reincarnated as a Slime S3: Fortsetzung und kann man zumindest ganz angenehm weiter schauen.
    Sengoku Youko: Senma Konton-hen: Werd ich definitiv weiter schauen. Da stehen wieder ein paar coole Sachen an.
    SHY 2nd Season: Werde ich denke ich auch weiterschauen.

    My Deer Friend Nokotan: Der zweite Trailer hat mich zumindest überzeugt es auszuprobieren und das OP hat auch einen gewissen Ohrwurm Faktor. Zumindest bekomme ich das Shikanoko tan nicht aus dem Kopf xD.
    OP: https://www.reddit.com/r/anime/comme...y_deer_friend/

    Dungeon People: Sieht vom Trailer her ganz putzig aus und könnte ganz nett sein mit diesem Behind The Scenes Ansatz.
    ATRI -My Dear Moments-: Bisschen Endzeit Slice of Life funktioniert eigentlich immer ganz gut^^
    Sakuna: Of Rice and Ruin: Ich mag den Titel, aber klingt auch nicht schlecht außer vielleicht das es eine Videospiel Adaption ist was halt hit or miss sein kann.

    Shoushimin: How to Become Ordinary: Sieht vom Trailer her eigentlich recht interessant aus.
    Alya Sometimes Hides Her Feelings in Russian: Lustiger Titel, daher schaue ich mal rein.
    Pseudo Harem: Klingt lustig. Kombiniert Harem mit Single Romance, worauf viele Harems ja eh hinauslaufen. Also kein schlechter Ansatz das gleich auf eine Person zu reduzieren^^
    My Crossdressing Senpai: Könnte schon interessant sein.
    The Magical Girl and the Evil Lieutenant Used to Be Archenemies: Ich mag die Trope, daher würde ich zumindest mal einen Blick riskieren.

    NieR: Automata Ver 1.1a Part 2: Wäre vielleicht ein guter Anreiz Part 1 nachzuholen.

    Code Geass: Dakkan no Rozé: Ach Code Geass. Good old times. Gab allerdings schon weitere Shows aus der Reihe, die ich nicht gesehen habe, daher weiß ich nicht, ob hier ein Einstieg so gut funktioniert. Aber die Show ist auf Disney / Hulu, also sieht wohl eh schlecht aus für mich.
    Quality Assurance in Another World: Klingt lustig, das Monster Design sagt mir nur nicht so zu.
    Dahlia in Bloom: Könnte ich mir gut vorstellen, aber auch easy skip
    Midnight Punch: Thematisch vielleicht nicht unbedingt meins, aber das Cover gefällt mir und vielleicht landet die Comedy ja.
    No Longer Allowed In Another World: Zwar Isekai, aber dem Trailer nach könnte die Charakter kombination zumindest unterhaltsam sein.
    Bye Bye, Earth: Fantasy und spricht mich schon etwas an von der Beschreibung her, auch wenn der Trailer nicht viel hergibt.

  14. #14
    @Dnamei: Wow, für Dich ist das echt ne ungewöhnlich lang Liste an Kandidaten
    Bei Code Geass war ich auch geschockt, dass das ne Fortsetzung bekommt. Bin da aber auch irgendwo raus, seit den ersten beiden Staffeln gar nix mehr von geschaut. Hat das hier einer weiterverfolgt und weiß, ob es sich überhaupt lohnt?
    Und von Sakuna dem Game hab ich irgendwie gar nichts mitbekommen, sieht aber eigentlich ganz niedlich aus. Da ich bei sowas immer lieber Zeit mit dem Original verbringe muss ich mich wohl mal zu dem Game informieren.

    Uncharakteristisch zeitig kommen bereits Texte zu den nächsten fünf Shows, auf dass sich diesmal kein Backlog von mehr als 20 geschauten, aber noch nicht beschriebenen, Episoden anstaut, die dann abgearbeitet werden müssen
    Leider kein verbindendes Thema diesmal


    Ramen Akaneko [0.5]:
    CR: NA - We license all the shit, but not this shit!

    Meine Liebe zu Katzen ist definitiv nicht größer als mein Hass zu hässlichem CG, wie diese Show eindrucksvoll bewiesen hat (und wieso eigentlich?! Sie sitzt doch nur in nem FUCKING Raum O_o). Klingt sonst auch eher nach ner Iyashikei Show, die selten was für mich sind.




    I Parry Everyting [1]:

    CR: NA – Kicking ourselves for missing LN trash!

    Weitere Muskelmann Show diese Season! MC-kun hat nach mehrmonatigem Training bei jeder der hiesigen Gilden (obviously) hat er nur shit Skills gelernt. Ach ja, er zieht so fette Steinräder, aber am Ende hat er nur "leichte Verbesserungen seiner physischen Stats" bekommen?! Ich hasse es so sehr, wenn diese Shows RPG Systeme in ein Setting stulpen ohne sich auch nur minimale Gedanken zu machen, was Stärke eigentlich ist – als ob das irgendein abstrakter Stat wäre, der gar nichts mit der physischen Verfassung von nem Charakter zu tun hat. Wie dem auch sei, er trainiert nun jahrelang seinen Parry Skill indem er gegen... Holzschwerter kämpft? Ich weiß nicht, ob der Autor tatsächlich weiß, was parieren bedeutet, aber das Training mit unbewegichen Holzstöcken sieht so gar nicht danach aus xD

    Ist aber auch wieder der typische MC, der nicht erkennt, wie unglaublich stark er ist, also meh. Hier ergibt das sogar noch weniger Sinn, weil er sieht, wie von einer "Kuh"(eigentlich ein Minotaurus) haufenweise Soldaten abgeschlachtet werden. Hält es aber trotzdem für nichts großes, dass er sie mit dem Parieren besiegt. Auch: Hat der Typ noch nie ne FUCKING Kuh gesehen?!

    Für LN Schlock ganz okay, aber weit von für mich schaubar entfernt. Wieso das nicht auf CR läuft erschreckt mich aber schon, wäre doch ein sicherer Win
    Das OP ist aber visuell und vom Song nicht übel:




    Failure Frame: I Became the Strongest and Annihilated Everything With Low Level Spells [1]:
    CR 4.7: This definately deserves a German dub!

    Zitiert die da nen GameFAQs Guide? xD

    Zitat Zitat von Anonymer CR User, vielleicht repräsentativ für das Zielpublikum
    Ein etwas düsterer jedoch klischehafter anime die Emotionen würden unrealistisch dargestellt der einzelnen Charaktere. Jedoch freu ich mich auf den anime da er trotzdem mir das gibt nach was meine Seele verlangt Rache an Abschaum versetzt mich in Ekstase


    Dungeon People [1]:
    CR: NA – Why didn't we buy another dungeon anime?!

    Ganz niedlicher Anime um eine starke Assassine, welche einen Dungeon auf der Suche nach ihrem verschollenen Vater erkundet. Bis sie auf einen "Bug" stößt, bei dem eine der Wände kaputtgeht und so schließlich von der hiesigen Cheffin angeheuert wird um den Dungeon instand zu halten.


    War recht entspannt und die Kämpfe waren okayish animiert. Die Idee, dass sie Monster für den Dungeon aus der Dämonenwelt rekrutieren soll ist ganz ulkig. Ansonsten ists bisher recht cute-girl-lastig. Viel mehr fällt mir hierzu echt nicht ein, halt insgesamt niedlich und okayish.



    Quality Assurance in Another World [1]:
    CR: 4.3: "Another world" in the title but not completely generic? BLASPHEMY!

    Macht euch mal kurz Gedanken, worum es in einer Show mit diesem Titel gehen könnte.
    Es eröffnet mit Nikola, einem Mädchen in einem kleinen Dorf, in dem der Tagesablauf immer gleich ist. Bis es auf einmal von Drachen (errr.... xD) angegriffen wird. Ihr Leben wird von dem Abenteurer Haga gerettet, was in ihr
    den Abenteuergeist erweckt. Den Rest pack ich mal in nen Spoiler:

    Der Artstyle ist nicht komplett Standard, was mir gefallen hat (aber vermutlich zu dem <4.5 Rating für nen Isekai auf CR führt ). Animationen sind eher ziemlich mid, was leider nicht selten für das Studio ist. Also recht spärlich animiert. ABER Studio Palette hatte auch Kamikatsu vor ein paar Seasons gemacht, was trotz (wegen?) Limitierungen mit ein paar durchaus cleveren Animationstricks "geglänzt" hatte (der Traktor, ey xD).


    Die erste Episode hat mich zumindest neugierig genug gemacht, dem hier noch ein wenig mehr Zeit zu geben. Und irgendwie mag ich den Gedanken, dass die Monster selber noch in einem Alpha Stadium sind und daher so fucked up aussehen. Oder alternativ das hier eh ein failed VRMMO ist, wo die Entwickler im wahrsten Sinne des Wortes einfach dicking around betrieben haben xD.
    Und ja, da gibts ne Unmenge an Richtungen die man damit gehen könnte. Meine Erwartungen sollte ich vielleicht etwas runterschrauben, weil es immer noch ein Isekai ist und oft darf man da froh sein, wenn es überhaupt eine originelle Idee reingeschafft hat xD

    Geändert von Sylverthas (06.07.2024 um 20:47 Uhr)

  15. #15
    Zitat Zitat von Sylverthas Beitrag anzeigen
    Bei Code Geass war ich auch geschockt, dass das ne Fortsetzung bekommt. Bin da aber auch irgendwo raus, seit den ersten beiden Staffeln gar nix mehr von geschaut. Hat das hier einer weiterverfolgt und weiß, ob es sich überhaupt lohnt?
    Ich habe die ersten beiden Staffeln nur ein einziges Mal geschaut (und fand die damals richtig gut), von daher weiß ich nicht wie akkurat meine Meinung ist, aber sowohl Akito als auch der Lelouch Film kommen imo in keinster Weise ans Original heran. Akito hat zwar ein paar nette Momente, ich habe aber zunehmend das Interesse dran verloren und die Story ist auch nicht besonders gut. Und der Lelouch Film war komplett unnötig da er offensichtlich nur dazu diente Lelouch auf irgendeine Art und Weise wieder zum Leben zu erwecken. Die Theorien dass er das Ende von R2 überlebt hat waren zwar okay, aber dabei hätten sie es echt belassen sollen. Der Film ist außerdem kein Sequel zur Serie sondern zu den Recap Filmen, die die Story ein klein wenig geändert haben (so wird Shirley da zum Beispiel nicht getötet), von daher müsste man die eigentlich zuerst schauen oder zumindest nachlesen was geändert wurde. So gut wie die Serie sind die Filme aber natürlich auch nicht da sie einiges weglassen mussten.

  16. #16
    @Jack: Hatte die Staffeln vor 2 Jahren oder so nochmal geschaut. Meine Einschätzung war eigentlich wie damals: Sehr unterhaltsam, edgy und irgendwo auch trashy. Aber insgesamt fand ichs immer noch gut. Was Du da schreibst klingt aber schrecklich, damit, dass Lelouch definitiv lebt und Shirley auch
    Klar, ist ja zu schwer, wenn man solchen Fanservice lassen könnte bei ner Fortsetzung, ne? Vielleicht lass ichs dann auch einfach bei den zwei Staffeln und tue so, als würde es den Rest nicht geben^^

    Btw. wollte ich noch ein paar Worte zu den CR Ratings verlieren, die zum Spaß immer dranstehen. Die Ratings sind oft massiv aufgeblasen und tendieren Richtung 5/5. Für CR-Verhältnisse sind Isekai meist 4.5+. Wenn eine Show um die ~4 hat, ist das kein unbedingt gutes Rating.



    Vtuber Legend – How I Went Viral After Forgetting to Turn Off My Stream [1]:
    CR: 4.1 – Too unseiso.

    Es gab ja bereits ein paar Vtuber Anime, aber die waren in der Regel richtig scheiße (z.B. Kizuna-Ai no Alelle). Oder Anime wie Jellyfish Can't Swim in the Night, welche Vtubing als Unterthema hatten. Aber glaube, das hier ist der erste Anime, den man durchaus als solide bezeichnen kann, zumindest Episode 1.

    Muss ja eigentlich nicht erklären, worums geht, weil die Zusammenfassung mal wieder der Titel ist (grrrr....). Auf jeden Fall kippt sie sich nach dem Stream so einiges hinter die Binde und fängt dann an Zeug von der Latte zu lassen. Zugegeben, es gibt einige Vtuber, die das auch ohne Alk schaffen. Dabei sind die Chatnachrichten immer eingeblendet und... ich beneide die Person nicht, die die Show übersezten durfte. Man sollte auch regelmäßig pausieren um ein wenig mitzulesen. Sind nicht unbedingt superauthentisch, aber hab schon deutlich schlimmere fake Chats gelesen und n paar Nachrichten sind spot on^^

    Sie hat sich schon ziemlich gut über die Version von Genital Jousting (vielleicht wurde auch ein anderes Spiel mit "Würsten" referenziert, was ich nicht kenne^^) beömmelt, die ein Genmate von ihr spielt. Richtig gut fand ich auch die Reaktion von Mane-san und von ihrem Genmates am nächsten Morgen. Sie scheint perfekt in Phase Connect Live-ON zu passen. Dass sie dann nächsten Abend wieder zu saufen anfängt gibt einem etwas zu denken, ob die Gute ein Alkoholproblem hat (Kronii?!). Und obwohl die Sexwitze, die sie dann zieht, übertrieben wirken, so kann ich sagen, dass manche (westliche) Vtuber sowas durchaus auch bringen.

    N anderes nettes Detail: Alle Zuschauer von ihr, die gezeigt werden, sind nur Männer (obviously xD). Und yoah, prinzipiell hab ich so nen Übergang von gefaked gespielter seiso Vtuberin bei zum Beispiel Enna auch gesehen, die dann nach son paar Monaten immer krasser wurde und dann auch keinen Filter mehr hatte, also ist das auch nicht mal ein so unrealistisches Szenario. Dass man auch direkt ASMR mit reingebracht hat ist top, sogar für Leute mit Kopfhörern in stereo

    Weiß nur nicht so recht, wo die Show hingehen soll. Weils ja doch irgendwo ziemlich meta ist, wenn man sich nen Anime über Streamer anschaut, deren fake Streams mit fake Chats man verfolgt... also wird man hoffentlich mehr auf die Charaktere und Interaktionen setzen? Ach ja, eine Designentscheidung, die ich äußerst seltsam finde, ist, dass die Charaktere auch wie die Avatare aussehen. Ob das der Einfachheit halber gemacht wurde, damit man nicht x Avatare + x Charaktere haben muss? Sorgt auf jeden Fall dafür, dass es eigentlich auch einfach ein Streamer Anime sein könnte.



    Dahlia in Bloom – Crafting a Fresh Start With Magical Tools [1]:
    CR: 4.7 – It's an isekai.

    ... Warum ist das hier ein Isekai? Damit sie ein paar Ideen für Technologien aus der früheren Welt hat? Von der Erzählung her klangs nicht mal so, als hätte sie überhaupt großartig Erinnerungen an ihr früheres Leben. Also eher so unterbewusste Einfälle?

    Auf jeden Fall hat Überarbeitung mal wieder nem Anime Charakter das Leben gekostet und dürfte mittlerweile wirklich Isekai Grund #1 geworden sein. Sie erwacht als kleine Dahlia, deren Vater ein Erfinder ist. Der mit den hiesigen Magiekristallen allerlei Tech baut, die den Menschen hilft. Z.B. gibts in dieser Welt schon Kühlschränke und magische Lichter. Ansonsten ists recht comfy. Ich denke, ähnlich zum Fön, kann man sich drauf einstellen, dass hier Geräte aus unserer Welt mit den dortigen Magietechnologien nachgebaut werden. Also so ne magisch-technische Version von Ascendance of a Bookworm. Dahlias Vater ist auf jeden Fall gut drauf, wobei ich immer etwas Angst vor den Rapist Glasses habe. Sie selber war... vanilla? Dunno, hab echt weder Sym- noch Antipathie für sie.

    Glaubt nicht, dass ich den Isekai-Aspekt aus den Augen verliere! Da es am Ende der Folge nen Timeskip gibt, und sie anscheinend bis auf den Föhn zusammen mit ihrem Vater noch nichts größeres gebaut hat (siehe die Erinnerung an der Wandtafel), weiß ich absolut nicht, wieso Isekai nötig war. Hätte es geschadet, wäre sie einfach eine clevere Entwicklerin, die gute Ideen hat? Ach ja, und wie man dem Cover (und Ende der Episode) entnehmen kann, bekommt ihr Vater noch einen männlichen Lehrling. Also vielleicht kommt hier noch Romance dazu? Ich werds auf jeden Fall nicht mehr erleben^^



    A Nobody's Way Up to an Exploration Hero [0.75]:
    CR: 4.4 – Discount Solo Leveling

    Plötzlich tauchten in der Welt Dungeons auf. Und da findet man Magiekristalle die einem Geld bringen. Wieso? Wird nicht erklärt. Was kann man damit machen? Wird nicht erklärt. Wieso sind Ritterrüstungen da drinnen effektiv? Wird nicht erklärt. Warum gelten in den Dungeons besondere Regeln, wie z.B. dass dort nur Summons aktivierbar sind und es (natürlich) FUCKING LEVEL GIBT? Wird nicht erklärt. Wenn man in nem Dungeon schwer verletzt wird und man dann mit Heiltränken sich wieder zusammenflickt, bedeutet das, dass die Medizin so weit vorangeschritten ist, oder funktionieren die nur in Dungeons? Wird nicht erklärt. Ist das hier vaguely Sci-Fi, mit dem Aussehen der Wohngebäute? Wird nicht erklärt. Wieso ist da ein Freizeitpark direkt neben den Wohngebäuden und dem Dungeon? Wird nicht erklärt.

    Bin ja niemand, der instant alle Weltdetails braucht, aber bitte, bitte, gebt mir doch irgendwas als Grounding. Irgendwas woran man erkennt, dass sich hier irgendwer Gedanken gemacht hat O_o

    Auf jeden Fall geht MC-kun mit Käferspray in den Dungeon und tötet Schleime um an Geld zu kommen. Dabei findet er eine unglaublich selten Summoning Card, über die man nicht mal Internet Infos bekommt. Statt diese für 10Mio Yen zu verkaufen setzt er blablabla. Who gives a shit.



    Na Nare Hana Nare [1]:
    CR: NA - No cute girls for you this season (except all the cute girls in
    RomComs...).

    Ich mag ja die Working Girls Shows von P.A. Works durchaus gerne. Shirobako ist einfach top, Sakura Quest war ganz cool und Aquatope mochte ich wegen der maritimen Thematik auch. Aber was die Shows alle gemeinsam haben: Es sind cute girls shows, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass da zu viel gepandered wird. Es gab reichlich männliche Nebencharaktere und der Fokus war nicht nur auf den Mädels, sondern auch dem jeweiligen Themengebiet.



    Das Gefühl bekomme ich hier nicht unbedingt, bzw. ist die Abgrenzung einfach schwächer. Es geht um Cheerleading und spielt an einer Mädchenschule. Man hat auch direkt den Overflow an Cute Girls bekommen, weil wohl alle relevante Charaktere direkt in Episode 1 eingeführt wurden. Dabei gabs schon ein paar coole Szenen und gerade die Parcour-Läuferin haben sie gut umgesetzt. Dann ist noch ne Streamerin da, aber wie man im OP sehen kann werden sie letztendlich alle Cheerleader. Ist jetzt ein Thema, was mich auch nicht wirklich interessiert und so richtig hat mir die Episode auch nichts gegeben, was ich interessant finden könnte. Charaktere sind typische CGDCT Kram. Ach ja, und das CG bei den Turneinlagen fand ich doch eher uncool.



    Sakuna – Of Rise and Ruin [1]:
    CR: 4.1 – Lolis... maybe?
    Sakuna ist die Fruchtbarkeitsgöttin... bzw. eigentlich ist sie nur ne faule Socke und ihre ihre Eltern haben die ganze Arbeit gemacht. Sie ruht sich seitdem nur auf deren Lohrbeeren aus. Bis es dann zu einem Unglück kommt und der Speicher samt Inhalt verbrennt. Daher wird sie nach Onishima verbannt, wo sie neuen Reis anbauen und das ernste Leben kennenlernen soll.

    Obwohl das im wesentlichen die Zusammenfassung der ersten Episode war, bin ich mir sicher, dass es maximal der erste Level vom Spiel war. Sakuna ist auf jeden Fall n richtiger bratty Gremlin. Bis darauf hat das keinen zu starken Eindruck bei mir hinterlassen, war aber auch nicht schlecht. Sieht auch ordentlich aus, P.A. Works ist ja für ganz gute Animationen bekannt (auch wenn sie diese Season halt mal eben 3 Shows machen... xD). Das Spiel hab ich mal auf die Wishlist genommen und wäre derzeit auch 50% off, aber darüber hört man irgendwie gemischtes. Mal schauen, wenn ich mal wieder Bock auf ein mittelgutes Game mit schöner Präsentation habe?^^

    Geändert von Sylverthas (07.07.2024 um 22:54 Uhr)

  17. #17
    Mayonaka Punch [1]:
    CR: 3.9 – Did this show drown puppies?

    Huh, nicht sicher, ob die Show den CR Zuschauern ins Müsli gepisst hat oder was da abgeht. Ich fand die erste Episode doch recht unterhaltsam. Geht um ne Youtuber-Gruppe bestehend aus drei Mädels, welche sich direkt am Anfang nach nem Ausraster von Masaki von ihr verabschiedet haben. Weil sie son bisschen irrational und bitchy ist. Aber hey, sie lässt sich davon nicht unterkriegen und unternimmt eine eigene Youtube-Karriere, wo sie auf wunderbarste Art Trolle und Hater anzieht. Den Moment, wo sie ne Panikattacke vor der Kamera hatte, fand ich schon cool. Und ja, die Bewerbungsgespräche für einen neuen Streaming-Partner sind erstklassig, bei ihrem guten Ruf.

    Yo, läuft alles für sie. Aber hey, es gibt da noch ein Vampirmädel, welche 20 Jahre gepennt hat aber in ihrem letzten Traum war Masaki. Das heißt, die beiden müssen füreinander bestimmt sein und das Blut von ihr fetzt sicher total. Also sofort draufschmeissen! Und ja, ich denke, das umschreibt das wacky Szenario schon irgendwo ganz gut. Ist die dritte PA Works Show diese Season und die beste der drei. Scheint auch größtenteils ne Show mit Cute Girls zu sein, diesmal halt mit Vampiren und Streaming. Und die Dialoge sind so snappy geschrieben, das ist einfach klasse.

    Hier bin ich gespannt, ob man ein wenig mehr in die Materie geht als das sonst so der Fall ist. Die krasse Art der Kommentare und von Masaki und Live (Vampirlady) hat mir aber schon gefallen. Hier sitzt auch wieder n Übersetzer dran, der die Subs n bisschen.. err... freier macht, aber so, dass es einfach supergut zu den Charakteren passt. Bin gespannt auf die nächste Episode!
    Das Opening gibt den recht chaotischen Flair schon gut wieder und ist seltsam... FIRE:




    A Journey Through Another World – Raising Kids While Adventuring [0.25]:
    CR: 4.7 – Isekai.

    Wieso heißts eigentlich "Another world", wenn es immer die fucking gleiche Welt ist, in die die geschickt werden?! Statscreen. Check. Level Ups. Check. Item Menu. Check. Anfang in nem Wald. Check. Langweilige mittelalterliche Stadt. Check. Slime. Ch... UNCHECK?!

    Das spezielle hier ist, dass er zwei Kinder findet, welche die OP Chars sind. Ist die mit Isekai / LN Trash aufwachsende Generation mittlerweile schon so alt, dass sie das Bedürfnis haben, virtuelle Kinder zu bekommen? Warte...Sword Art Online kam 2002 raus... NOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO



    Shoshimin – How to Become Ordinary [1]:
    CR: 4.7 – Because it looks really fucking good, I guess.

    Seit ich angefangen habe in jeden Mist reinzuschauen gucke ich mir keine Trailer mehr an oder informiere mich vorher über Shows. Aber auf die Weise, wie mich dieses mundane Schulmysterium absolut gelangweilt hat, wurde ich sofort an Hyouka erinnert. Und... Überraschung, es ist vom gleichen Autor! Der wohl seine Nische in mundanen, sterbenslangweiligen Schulmysterien gefunden hat.

    Die Show sieht gut aus. Ziemlich gut. Gerade die Hintergründe sind der Hammer. Schon lange her, dass ich eine so unglaublich gut aussehende, absolut mundane High School gesehen hab! Zwar sind die Animationen nicht so gut wie Hyouka, aber immer noch gut. Die Darstellung ist auch abwechslungsreich, was vermutlich nötig ist, damit man nicht beim Schauen einschläft. Ich hatte ja bei Days With My Step Sister angemerkt, dass die Präsentation "etwas zu viel" sei. Aber bei der Show konnte ich noch klar erkennen, was für Atmosphäre eigentlich aufgebaut werden sollte und es war dahingehen zumindest effektiv. Hier fällt mir nur ein, was auch auf Hyouka zutrifft: Pretentious und verschwenderisch. Manche Szenen wirken, als wolle man einfach zeigen, was für aufwendige Hintergründe man designed hat. Auch will es wohl eine Art cineastisches Gefühl erzeugen mit den Filmstreifen und der Inszenierung.

    Was Hyouka dem hier aber definitiv voraushatte, waren die Charaktere. Bzw. genauer die überdrehte Chitanda, die zumindest etwas Leben in die trostlose Bude gebracht hat. Das hat man hier nicht, und so sind beide Charaktere ruhig und unaufgeregt und lösen ruhige, unaufgeregte Probleme auf eine ruhige, unaufgeregte Art. Ja, mehr will ich dazu nicht schreiben. Wer damit was anfangen kann, viel Spaß damit.



    Plus-Sized Elf [1]:
    CR: NA – Yeah, naw.

    Der Fetisch-Anime diese Season hat im Zentrum eine dicke Elfe. Und vielleicht noch ein paar mehr dicke Charaktere, bin da nicht ganz sicher. Wenn man die super Mommy Milkers Version von How Heavy Are the Dumbbells You Lift? sehen will, angereichert mit Fettenwitzen, vielleicht was. Folgen sind übrigens nur halbe Länge. Und ja, das ist unzensiert für alle, die es interessiert


    Btw. Als die eine da am Anfang Angst vor der dicken Elfe hatte dachte ich nur "Ah, Japan und das Fatshaming. Wie Pech und Schwefel!" xD



    My Deer Friend Nokotan [1]:
    CR: 4.8 – YOU DEER.

    Die Show hat absolut den "Vtuber-Effekt". Sprich: Sobald man eine Sache davon angesehen hat, spammed einen Youtube nur noch mit Kram zu. Dass sie viral gegangen ist, ist absolut keine Untertreibung. Clips davon kriegen tonnenweise Clicks, und das grenzdebile OP hat fast 10Mio Hits und ist nicht mal ne Woche draussen. Es ist auch schon einige Zeit her, hab ich das Gefühl, dass es so ein heftiges, pur 100% Anime in your veins, Brainrot Opening gab:

    Interessiert die Story hier echt irgendwen? Das ist ne Meme-Show auf dem Level von Nichijou, aber minimal fokussierter, weil es um Rehe... errr... "Rehe"... geht. Eigentlich hat Dnamei mit dem Trailer bereits alles gesagt.
    Hatte definitiv ein paar krasse Gags, ist absolut random und wie bei Nichijou vermute ich einfach mal, dass ich nur ein paar Episoden puren unzusammenhängenden Schwachsinns aushalte. Btw. Ist die Show auch ziemlich gut animiert und es freut mich schon, dass Wit sich anscheinend von den finanziellen Schwierigkeiten erholt hat. Hier ein kleiner Clip daraus. Es ist definitiv nicht out of context, wobei die Show es ein wenig langsamer paced^^

    Der Channel scheint auch richtig darauf steil zu gehen xD


    Geändert von Sylverthas (11.07.2024 um 21:16 Uhr)

  18. #18
    An dem Tempo, mit dem die Posts rauskommen, könnt ihr vielleicht ein wenig spüren, wie viele Anime in kurzer Zeit so erscheinen
    (ja, das waren 25 Anime in 5 aufeinanderfolgenden Tagen... xD)


    Wistoria – Wand and Sword [1]:
    CR: 4.9 – Smells like LN spirit

    Wenn es eine Sache hier zu loben gibt, dann die Präsentation! Die Animationen sind erstaunlich gut und smooth waren, mehr als ich je von dem Studio actas erwartet hätte. Wobei ich von dem Studio eh praktisch nichts gesehen habe, was hauptsächlich Girls & Panzer und Princess Principal gemacht hat. Die Kämpfe sind so dynamisch und die Umgebungen sehen echt schick aus. Die Charaktere und Umgebungen haben was Plastisches mit überraschend guten Schattenwürfen, was man sonst sehr selten sieht. Vielleicht hat man hier auch irgendwie 3D Tech genutzt. Musik ist auch ziemlich nice.

    Story? Ach ja. Loser MC an Magieschule, der keine Magie kann. Aber, big surprise (ratet mal bevor ihr auf den Spoiler klickt^^): Er ist der geilste Schwertkämpfer EVER! Und an ner Magieschule ist er, weil er mit seiner Ische zusammen sein will (die den gleichen Nachnamen hat – aber sicher nicht blutsverwandt ). Da er gar nicht zaubern kann ist es technisch eigentlich nicht möglich, dass er den Rang eines höchsten Magiers kriegen kann. Aber die Show wird sich da schon verbiegen um es irgendwie zu ermöglichen. Z.B. indem es überproportional viele Credits dafür gibt, sich in den Dungeon (*gähn* - sollte echt mal zählen wie viele Dungeons es diese Season gab) zu begeben und sein Leben aufs Spiel zu setzen um gefährliche Monster zu killen. Darwinismus in Reinform
    An sich fand ichs von der Umsetzung sogar ganz gut und die Atmosphäre hat sich nicht total ausgelutscht agefühlt (mochte auch, dass der Himmel wohl nicht immer da war, sondern erst durch die Magie erzeugt wird, die die himmlischen Heerscharen vertrieben hat).

    Aber ey, es gibt einfach zu viele Serien mit Magie, Dungeons, badass Schwertkämpfern, mäßigem Mobbing und blablabla. Vielleicht auch irgendwo meine Schuld, dass ich tatsächlich in jede der ersten Episoden reinschaue und damit den Horror live erlebe, wie gleichförmig mindestens 1/3 aller Anime anfangen. Wenn man von dem Kram immer noch nicht genug hat, und die gefühlt 100 anderen ähnlichen Shows diese Season nicht schauen will, dann ist das hier sicher brauchbar. Und wenns nur fürs Eyecandy ist. Ist wohl auch vom DanMachi Autoren, was ich nie geschaut habe und auch nie schauen werde.



    The Elusive Samurai [1]:

    CR: 4.8 – Swords and samurai, what's not to like?

    Hatte hier vor einiger Zeit in die ersten paar Kapitel reingeschaut und war ganz okay. Ist ne Mischung aus Humor und sehr ernsthaften Elementen am Anfang, meist sogar mit fließendem Übergang.
    Es ist im Prinzip ein semi historisches Stück und es geht um den jungen Tokiyuki, der der zukünftige Shogun werden wird. Oder sollte, weil seine Familie gestürzt wird. Das Ziel ist nun, nicht nur die Verräter bezahlen zu lassen, sondern auch das Shogunat wieder aufzubauen. Und ja, das ist semi historisch, weil Charaktere tatsächlich existiert haben – wenn wohl auch nicht genau in dieser Form. Damit gibts dem Ganzen trotz der typischen Shounenness nen gewichtigeren Vibe.

    Der Kniff ist nun, dass Tokiyuki kein Kämpfer ist (woah, was ne Innovation für Shounen Anime!), sondern flink und gut im Ausweichen. Der Kern kommt in Episode 1 davon noch nicht durch, aber es dreht sich eher darum, dass mit seiner Hilfe bestimmte Strategien benutzt werden können, womit er und seine Gefolgsleute dann Attentate auf ihre Ziele verüben. Man merkt, dass es vom Autoren von Assassination Classroom ist, weil es sich nicht unähnlich anfühlt – strategisch, aber auch immer irgendwo wacky. Wobei ich den Humor hier für mich eher mehr hit als miss finde und nicht so wirklich drüber lachen kann.

    Es ist auch eine dieser endlosen Shounen Jump Serien (162 Kapitel gerade), so dass man in Staffel 1 nur nen Bruchteil erwarten darf. Auch würde ich sagen, von den ersten paar Kapiteln ausgehend, dass es sich wirklich langsam bewegt. Also muss man mögen. Weiterschauen werd ichs wohl nicht, ähnlich wie ich den Manga nicht weiterverfolgt habe (habe derzeit schon wieder zu viel auf der "potenziell dranbleiben!"-Liste xD). Animationen sind auch gut.



    Grendizer U [1]

    CR: NA - Who still watches Mecha?!

    Kenne mich mit den wirklich alten Super Robot Shows echt nicht aus, aber gabs irgendeine Rivalität zwischen Mazinger Z und Grendizer? Wieso wurde Mazinger so lächerlich schwach und lächerlich aussehend dargestellt, während Grendizer die Scheiße rockt? Oder hat das was mit der Kohle aus Saudi-Arabien zu tun, die hier reingeflossen ist und vielleicht das Setting ein wenig beeinflusst hat?

    Nicht, dass ich irgendwas gegen ne Mecha Show im Nahen Osten hätte, das Setting ist äußerst unverbraucht. Wobei diese Show speziell daraus auch nix macht, bis auf die Vista hätte es überall spielen können. Worum gehts? Uhmmm... Remake von einer alten Grendizer Show, glaub ich? Dude crashed auf der Erde und hat für 10 Minuten Amnesie. In der Zeit freundet er sich supergut mit einem anderen Dude und einer Dudette an... offscreen. Danach knutschen sie Pferde. Und gehen auf nem Basar einkaufen. Und nehmen an Mopedrennen teil. Ja, sagen wir mal, das ist all over the place und die Übergänge sind so smooth wie n LKW Unfall.

    Die Show fühlt sich ziemlich oldschool an (und sieht definitiv auch so aus xD). So ne Mischung aus Gundam Seed und Werken, die noch deutlich älter sind. Die Story passt da auch - mit echten Männern die (in Mechs^^) kämpfen, Frauen die rumlaufen und die Namen ihrer Männer rufen, irgendwelchen Space Imperien und poschen Klamotten, etc. Nicht, dass ich je wissen werde, wies weitergeht, weil das Pacing war so eine Katastrophe, dass mir alle Charaktere am Arsch vorbeigehen. Wobei, daran könnte auch die aus dem arabisch übersetzte englische Speedsub Schuld sein, die ich mir gegeben hab xD



    The Magical Girl and the Evil Lieutenant Used to Be Archenemies [1]:
    CR: 4.5 - Man, I don't know how they rate anime...

    Steht eigentlich wieder alles im Titel. Was nicht im Titel steht: Sie ist ein Magical Girl und er ist die rechte Hand vom Boss einer bösen Organisation (oh, wartet, das steht doch im Titel!). Und natürlich ein Schurkenoffizier. Wie einen die Serie keine Sekunde vergessen lässt.

    Die Episoden sind nicht zu lang und viel von der Zeit wurde mit OP, ED und der netten und detailierte () Verwandlungssequenz verbracht. So dass die Zeit für die Gags dann doch recht kurz war. Wobei ich den Hintergrund von Magical Girl chan, die sich einreihen kann in die vielen Mädchen, die von Kyuubei und Konsorten gescammed wurden, ganz amüsant fand. Weils kurz ist kann man vielleicht noch mal weiterschauen, ob der Kerl für mehr als Kuchenwitze da ist.



    No Longer Allowed in Another World [1]:
    CR: 4.6 - Suicide, hoh!

    Ist das hier Boy's Abyss, oder was?! Ja, der Selbstmord eines Paares an nem Fluss, und einer davon ist noch ein Schriftsteller, hat sofort Erinnerungen an dieses Trainwreck hervorgerufen (und ja, ich weiß, dass beide von Dazai inspiriert sind^^). Aber glücklicherweise kam dann Truck-kun, um uns davon zu erlösen! Seine Reaktion auf den plötzlichen auftauchenden Lastwagen war auch spot on.

    Kaum in der neuen Welt, so fängt er direkt wieder an, sich Pillen ohne Ende zu kippen. Durch sein Blut fließen nur Nikotin, Temazepan und vermutlich auch Alkohol und damit ist er hochgradig toxisch. Tatsächlich ist Anette, die ihn herbeschworen hat, so gesmashed von seinem Gossensuchti-Dasein, dass sie sofort rattig auf ihn wird. Und dann grabscht er sich auch noch ein Catgirl! Und das alles während er immer weiter Pillen in sich reinstopft, als wären es Bonbons. Ich vermute, dass der Autor hiervon von Sayonara Zetsubou Sensei mehr als nur mal gehört hat. Und ja, auf diesem Level befinden sich auch die meisten Gags – man darf nicht vergessen, dass Zetsubou-Sensei auch umgeben von lauter genki Girls war, die ihn davon abhalten wollten zu baumeln. OK, die waren alle seine Schülerinnen, aber ist ja nicht so, als wär das in Anime ein Problem

    Ich mochte bei Anette durchaus, wie abgestumpft sie bei den ganzen Isekai Spackos schon war, die sie empfangen musste. So dass jemand, der mit ner Nadel im Arm bei ihr ankommt bereits ihr Herz hoherschlagen lässt
    Yoah, erste Folge war nicht übel, aber kann mir auch vorstellen, dass sich der Witz ein wenig abnutzt. Muss man schauen.

    Geändert von Sylverthas (Gestern um 09:22 Uhr)

  19. #19
    Holy shit, ey, schon wieder 3 weitere Romance Anime. Sommer 24 ist echt voll davon mit ganzen 12 Stück
    Aber hey, zwischen dem letzten Show-Marathon und diesem gabs immerhin ein paar Tage Verschnaufpause. Das waren bis auf ein paar Minishows (und Delico's Nursery, was erst im August kommt) auch alle neuen Shows diese Season.



    Love Is Indivisible By Twins [1]:
    CR: 4.3 – Too drama, too little fanservice.

    Eigentlich hatte ich ja gedacht, dass Days With My Stepsister das Romance Dumpsterfire diese Season werden würde. Vermutlich wegen des Plots, der nach Domestic Girlfriend riecht. Aber vielleicht ist das hier das Dramafest diese Season?

    Ich meine, was soll schon schiefgehen? Zwillinge, die beide auf den gleichen Typen stehen. Komplett verschiedene Charaktere. Eine von den beiden geht mit ihm aus, aber beendet die Beziehung dann (aus Schuldgefühlen, weil sie weiß, dass ihre Schwester auch auf ihn steht). Das kann nur Feuer werden
    Was mir tatsächlich gefallen hat war, dass man die Episode zwischen den beiden aufgespalten hat und man daher einige Sachen aus verschiedenen Perspektiven mit anderen Interpretationen bekommen hat. Denn auch wenn die beiden sich gut zu kennen scheinen, ist ihr Innenleben anders. Beide haben Minderwertigkeitskomplexe, nur dass es sich bei einer auf ihre Schwester und bei der Schwester auf MC-kun bezieht.

    Comedy hat die Show keine. Daher kann ich das hier nicht anders sehen als dass es das übelste Melodrama wird. Wovon ich diese Season noch keins habe, also vielleicht wird noch ein paar Episoden weitergeschaut.



    Bye-Bye Earth [1]:

    CR: 4.5 - ... xD

    So ab der Mitte der Episode kam mir der Gedanke "Wäre es nicht witzig, wenn die Musik von Kevin Penkin wäre? Aber das kann nicht sein, der macht diese Season ja Tower of God." Die Musik ist von FUCKING Kevin Penkin! Zugegeben, die Show hat dafür nicht die besten Animationen, also ausgleichende Gerechtigkeit? Ach ja, die LN kommt von Tow Ubukata, seines Zeichens verantwortlich für die mittelmäßige Season 2 von Psycho Pass (und zumindest als Screenwriter in so ziemlich allem außer Season 1, der einzig brauchbaren, involviert) und den Clusterfuck, der Mardoc Scramble ist. Also... errr... ja, sagen wir mal, ich habe gemischte Hoffnungen für diese Story...
    So richtig smooth waren die Übergänge zwischen verschiedenen Szenen auch nicht und das Pacing war nicht das beste, aber weit von ner Katastrophe wie Grendizer U entfernt.

    Worum gehts? Mädchen wacht im Eis auf und findet sich auf nem Planeten voller Tiermenschen wieder. Sie ist der einzige "normale" Mensch. Es wird in der Episode nicht erwähnt, aber vom Titel her war sie vermutlich lange in so einer Kryostase gefangen und das ist entweder ne postapokalyptische Erde oder ein anderer Planet. Könnte aber auch im schlimmsten Fall Isekai sein *g*
    Ein mächtiges Schwert reagiert auf sie und es wird klargemacht, dass sie viel stärker ist als die Bewohner dieser Welt. Weswegen sie mit ihren Spaghettiärmchen das problemlos schwingen kann. Es ist zwar ein enormer Nitpick, weil die physische Verfassung von Animecharakteren sehr selten was mit ihrer tatsächlichen Stärke zu tun (gerade in Fantasy), aber hätte es wehgetan, ihr zumindest n paar wenige Muckis zu geben? Ach ja, wieso nennt man nen Kraken hier "Pflanze"? Und kann sich MC-chan mal ne ordentliche Hose besorgen?

    Was ich mochte ist der blatante Rassismus gegenüber ihr weil sie nicht Furry genug ist. Witzig hingegen fand ich die Diskriminierung von Fleischfressern, weil in dieser Gegend wohl alle nur Pflanzen essen (nicht dass man ihnen ihr Schnitzel wegnimmt ). Im Prinzip nimmt sie es sich zum Ziel, weitere Menschen zu finden. Es wird sicher ne Reise werden, bei der sie niemand ausstehen kann außer ein Haufen zusammengewürfelter Tiermenschen, die mit ihr klarkommen. Die Sache mit dem Fluch war so überhaupt nicht erklärt und kam so aus dem Nichts, genau wie, dass sie die Erinnerungen an ihren Meister verlieren müsse, in den sie wohl auch verliebt gewesen ist? Es hat einfach klar ein Aufbau zwischen ihr und dem Mentor gefehlt. Vielleicht das Problem, dass die LN abgeschlossen ist und man hier tatsächlich komplett durchrushen will. Werde es noch etwas weiterverfolgen, alleine um zu sehen, ob das hier ein richtiges Trainwreck wird (was bei Autor in Kombination mit Pacing definitiv passieren könnte^^).



    Why Does No One Remember Me in This World? [1]:
    CR: 4.8 - Sometimes it's better to forget...

    Von dem Schreiber von God's Games We Play und Our Last Crusade... also sollte man echt nicht viel erwarten. Wobei ich die erste Episode nicht ganz uninteressant fand. Prinzipiell kommt MC-kun hier in eine Parallelwelt, in der komplett andere Sachen passiert sind und insbesondere die Menschen den Krieg gegen... alles mögliche (Drachen, Dämonen, Engel und... Furries? Ja, hier wird echt einfach alles in einen Topf geworfen xD) verloren haben.

    Und wie es im Titel steht erinnert sich dort keiner mehr an ihn. Und es gab auch den legendären Sid nicht, der in seiner Welt dafür gesorgt hat, dass die Menschen sich behaupten konnten. Aber Sids Schwert gibt es noch und reagiert auf MC-kun. Ich geh einfach mal davon aus, dass hier irgendein Zeit-Raum-Unsinn passieren wird der dafür sorgt, dass MC-kun eigentlich Sid war.

    Sonst hab ich gar nicht mehr so viel zu zu sagen. War ok, aber kann man auch genauso gut lassen. Frag mich aber, wie der LN Autor es geschafft hat, dass man so viele seiner Werke in so kurzer Zeit animiert. Vor allem, weil die echt nicht so gut sind (eigentlich doppeltgemoppelt, sprechen ja von LNs ).



    ATRI – My Dear Moments [1]:
    CR: 4.6 – Cute robo waifu that's genki and not too robo.

    Ich mag ja so grundlegend Insel- bzw. Meeressettings, so dass der hier einen Stein im Brett hat. Ja, der Meeresspiegel ist aus unbekannten() Gründen massiv angestiegen und viele Städte sind versunken. So auch die Heimatstadt von Natsuki. Dass er ein Bein verloren und eine Prothese hat ist etwas, was man nicht so oft sieht. Und es wird auch gezeigt, dass ihn das aktiv behindert. Und die Atmosphäre wird super eingefangen, mit sehr vielen schönen Szenen in der Welt umgeben von Wasser.

    Auf jeden Fall haben er und Catherine ein U-Boot frischgemacht, weil sie in den Ruinen der versunkenen Stadt noch Schätze vermuten. Und dort finden sie den humanoiden Roboter Atri, welcher Natsukis Mutter gehört hat. Und sie ist vom Typ genki Robo Girl. Aber Catherine will sie trotzdem verscherbeln...

    Also bis auf das Drumrum, was im ersten Absatz steht, fand ich den Anime dann doch nicht zu außergewöhnlich. Vor allem, weil Atri sagt, sie werde das Bein von ihm werden – was die Frage aufwirft, ob sie ihm eines herstellen kann, oder ob es einfach ne seelische Stütze für ihn ist. Klingt erstmal, als wäre seine Behinderung dann später nicht mehr so relevant. Weil es den "Romance"-Tag auf MAL hat, es bereits nen Unterwasser-Kuss gab, könnte das hier in ne Maschine x Mensch Richtung gehen. Was dann diese Season witzigerweise mit My Wife Has No Emotions bereits die zweite Show wäre, die das macht *g *



    MakeIne: Too Many Losing Heroines [1]:
    CR: 4.7 – It's A1.

    Ich mag den Rahmen der Episode, der klarmacht: Highschool Romance ist, im großen und ganzen, flüchtig und eher eine Lernerfahrung. Die Show ist von A-1, und auch wenn ich kein großer Fan vom typischen "A-1-Look" bin, so merkt man doch, dass sie sich für die Inszenierung Mühe geben und die Show sieht echt gut aus.

    Das Konzept der Story ist ziemlich solide: In jeder RomCom gibt es die, die MC-kun nicht kriegen. Was wäre also, wenn man eine RomCom genau über diese Mädels macht? Und so wird mehreren Mädchen um Kazuhiko rum das Herz gebrochen, und er muss sich dann mit diesen abgeben. Er selber ist bis auf ein paar zynische Gedanken relativ milquetoast, wobei ich es schon mochte, dass er darauf besteht, sein Geld von Anna wiederzukriegen und sich da nicht weichkochen lässt.

    Und was soll ich sagen? Ich fand den Anime ernsthaft lustig. Die Szene, in der Kazuhiko Anna dabei beobachtet, wie sie an dem Strohhalm ihrer vergangenen Liebe schlabbert (und sie dabei total geschockt ist), wie sie sich ihm dann aufdrängt, seine Augen komplett tot als sie ihm ihr schreckliches Leid klagt oder die Essenszene, bei der die beiden aushandeln wie viele Schulden sie schon getilgt hat. Wenn man sie hört merkt man auch, wieso ihr Kindheitsfreund vermutlich nicht auf sie abgefahren ist - sie ist halt son richtiger Loser *g*
    Dass die Lehrerin offensichtlich säuft war so der typische Quirk, den Lehrende in diesen Shows oft kriegen.

    Wer schon mal ne RomCom gesehen hat wird die Archetypen schon kennen, zu denen die Verlierer gehören: Anna ist ne Kindheitsfreundin und damit automatisch auf verlorenem Posten. Remon wurde auch schon eingeführt, sie ist das sportsy Girl, werden auch ganz oft aussortiert. Chika scheint die Schüchterne zu sein, die oft auch nicht die besten Karten hat, außer die Show dreht sich explizit darum, diese "aus ihrem Panzer zu kriegen". Zugegeben, die Show hat ne leichte Ironie darin, dass hier die "Verlierer" aus RomComs ihre Story bekommen. Aber das hier ist ja immer noch ne RomCom, also wird von den Verlierern dann wiederum auch nur eine "gewinnen"? Oder geht es gar nicht um ne Romanze mit Kazuhiko?
    Ich kenne das Original nicht, aber ich gehe stark davon aus, dass die Adaption hier ne Menge rausholt. Die Animationen sind flüssig, Anna ist quirky und lebhaft und die Inszenierung mit Kamerawinkeln und ähnlichem ist spot on.

    Wird definitiv noch weiterverfolgt, insbesondere weil es auch lustig war.

    Geändert von Sylverthas (16.07.2024 um 23:04 Uhr)

  20. #20
    Ja, durchaus mal wieder eine lange Liste an Kandidaten, aber mal schauen wie ich damit Schritt halte. 3 Shows habe ich zumindest schon gestrichen, von denen die ich bislang gesehen habe^^.

    Die Infos von Jack zu den weiteren Code Geass Sachen klingen auch nicht so gut, ich denke da bin ich ganz froh, dass ich auch nur die ersten beiden Staffeln kenne und belasse es dabei^^

    Wieder mal ein sehr unterhaltsamer Rundgang durch die aktuelle Season Das hier hat mir besonders gut gefallen:
    Zitat Zitat
    Warte...Sword Art Online kam 2002 raus... NOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO
    That Time I Got Reincarnated as a Slime S3 13 & 14 (61 & 62): Da ich Dungeon People nicht schauen kann muss halt Slime herhalten. Den Rimuru braucht eine dauerhafte Attraktion für seine Stadt, also was gäbe es besseres als einen Dungeon nachzubauen. Und er kennt da ja die richtigen Leute mit den richtigen Skills dafür. Lasset die Einnahmen sprudeln!
    Die Interaktionen waren ganz unterhaltsam dabei, genau so wie der erste Blick auf die Herrscherin von Sarion.

    Alya Sometimes Hides Her Feelings in Russian 01 & 02: Das OP hat ein paar nette Visuals, wirkt aber auch etwas übertrieben dramatisch an manchen Stellen^^ Und wen sie sich schon als Kinder kannten, gewinnt dann nicht doch eine Kindheitsfreundin?^^ Mir gefällts ganz gut bislang, vor allem da sie sich auch gegenseitig Kontra geben und es nicht nur von Alya ausgeht. Auch optisch sieht es ganz gut aus.
    Und Russisch hat auch den Vorteil, dass ich die Qualität nicht beurteilen kann, wobei es mir manchmal vom Klang her etwas komisch vorkam.
    Wobei, mit Ep 2 kann man wohl sagen so viel zum Thema Kindheitsfreundin xD. Wenn man es weiß kann man es aber sehen und es gab viele tolle Reaction Faces von Alya.

    Dahlia in Bloom 01: MC-chan stirbt an Überarbeitung und wird in einer Fantasy Welt wiedergeboren. Wobei es hier bislang so wirkt, als ob ihr neues Ich nur wage Erinnerungen an ihr vorheriges Leben hat. Also ich sehe ebenso wenig warum das hier Isekai ist. Vielleicht auch nur, um mit der Welle zu schwimmen. Es passiert bislang aber auch nicht sonderlich viel, bis auf einen Einblick in Dahlias Kindheit und den Gefahren dieser magischen Werkzeuge. Dahlia hätte zumindest fast ihr Haus abgefackelt^^
    Wie erwartet wohl eher eine mittelmäßige Show, die man auch leicht fallen lassen kann. Denke im Moment eher das ich es droppe und nicht weiter schaue.

    My Deer Friend Nokotan 01 & 02: Ja, das ist glaube ich nichts für mich. Ich finde es bislang nicht so witzig, bzw. nur in ein paar Momenten und Ep 2 haut mit der Yandere Schwester leider auch einen ziemlich harten Brocken raus, den es zu überwinden gilt. Zumindest für mich^^ Daher drop.

    The Magical Girl and the Evil Lieutenant Used to Be Archenemies 01: Das die Folge nur die halbe Länge hat ist gar nicht mal so schlecht und ja, die Transformations Sequenz war ganz nice. Insgesamt spricht es mich aber leider nicht an und die Kombination mit seinen ständigen Überreaktionen fand ich nicht gut. Die Yakuza Katze so als möglicher Gegner fand ich aber witzig, inklusiver tiefer Stimme^^ Aber joar, drop.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •