Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Anime Fall Season 2022

  1. #21
    Zitat Zitat von Sylverthas Beitrag anzeigen
    Bei den ersten paar Malen fand ich den Song auch nicht so toll, aber mittlerweile gefällt er mir erstaunlich gut und passt auch voll zu dem Opening. Btw. was auch interessant ist, sind die Menge an Referenzen in dem OP, weil da wohl cinemaphile Leute am Werk waren. Da gibts auch schon Videos zu, die das vergleichen, z.B.
    Manche sind übertrieben, und bei manchen musste ich nur lachen (z.B. bei Dark Souls oder dass Chainsaw Man... sich selber referenziert ). Aber bei einigen ist es sicherlich gewollt.
    Manche Referenzen waren ganz interessant zu sehen (an die Neon Genesis Evangelion Referenz hab ich z.B. nicht gedacht) und einige der Filmreferenzen mit großer Sicherheit gewollt, aber manches war auch recht albern. Tortzdem nett gemacht.

    Human Crazy University ist zumindest mal was anderes. Ich hab jedenfalls in der ersten Folge erstmal pausiert und über die Todestrafe in Japan nachgelesen. Sind halt so Infos mit denen man eher selten konfrontiert wird. Anosntsen passt die Beschreibung Trivias recht gut, ich musste zwar in den beiden ersten Episoden schonmal lachen aber für mich war es unter dem Strich zu wenig um dranzubleiben. Wenn aber mal was anderes sehen will hebt sich die Serie sicher hervor. Ich würde übrigends drauf tippen das am Ende raus kommt das er seien Freundin gar nicht umgebracht hat sondern das es nur eine absolut verrückte verkettete von Zufällen waren. Würde jedenfalls zu seinem Leben passen und dass das Haus in dem das passiert sit auch noch abgebrannt ist würde auch dazu passen.

  2. #22
    Do It Yourself!! 03-05: Erfüllt seinen Zweck als CGDCT-Show hervorragend und der teilweise simple Animationsstil erlaubt es ihnen immer wieder ein paar Szenen sehr nett zu animieren. Wie z.B. Fahrradfahren oder die Kletter-/Katzen-/Ninja- Einlagen von Shii, die wie Jobuko versiert im Umgehen von Sicherheitssystemen ist und lieber quer durchs Gelände geht. Bei Shii zugegeben ein wenig sympathischer, da sie damit nur rasch das Schulgelände wechselt, während sich Jobuko gleich in das Wohnhaus von Pudding gehackt hat. Auch wenn die Szene amüsant war, da sie sich auch gleich eingemietet hat. Und sie wäre sogar ohne zu zucken bereit gewesen, dafür 10.000 Dollar im Monat zu bezahlen, auch wenn die Familie nur 10.000 Yen will.
    Die Zukunfts-Tech bleibt zwar eher im Hintergrund, aber die Charaktere scheinen ein recht positives Bild von KI zu haben, da sie sich z.B. auf die Singularität freuen, die das Leben fundamental ändern wird.
    Die Projekte steigern sich auch und als nächstes steht ein Baumhaus auf dem Plan. Dabei hat auch ein Klassiker des DIY seinen Auftritt: die Europalette^^

    Lucifer and the Biscuit Hammer 14-16: Die Interaktionen zwischen den Charakteren und ihre Entwicklung liefern durchaus gute Momente. Die Gruppe wächst zusammen, aber jeder muss auch mit seinen eigenen Problemen klarkommen. So müssen alle den Tod eines Kameraden verarbeiten, teilweise angestachelt durch die Golems. Gerade die jungen Erwachsenen machen sich aber auch Gedanken darüber, wie sie sich als gute Erwachsene gegenüber den noch jüngeren Mitgliedern der Gruppe geben sollen bzw. sollten.
    Der neuste Golem kann dank seiner Fähigkeit auch ein wenig mehr herumstreifen und damit kommen auch mehr Infos über den Eulenritter ans Licht.
    Die niedrige Qualität der Show saugt aber weiterhin die meiste Emotionalität einfach ab.

    Arknights: Prelude to Dawn 01-02: Ep 1 fand ich ziemlich überzeugend, Ep 2 dann aber schon schwächer. Das lag aber an auch an den verwendeten Tropes, die ich nicht so gerne mag. Macht aber bislang keinen schlechten Eindruck. Optisch solide und gerade die Mischung aus Aktion und Erklärungen haben sie gut getroffen. Ist natürlich praktisch, dass der Doktor als Spieleravatar Amnesie hat und somit keine Ahnung von der Welt. Aber da die Gruppe auch mitten in einer Rettungsmission steckt, um den Doktor aus dem Kampfgebiet zu holen, überhäufen sie ihn auch nicht mit Infos. Erklärungen gibt es bislang eigentlich nur, wenn nötig oder gerade etwas Zeit / Ruhe ist. Fühlt sich soweit recht harmonisch an.
    Die Sache, bei der ich ein Auge zudrücken musste ist, dass sie dem Doktor ein Kommando Pad in die Hand drücken und teilweise das Kommando übernehmen lassen. Fällt mir persönlich einfach schwer zu glauben, dass Kommandofähigkeiten auch rein Intuitiv ohne die konkrete Erfahrung funktionieren würden. Im Gegensatz zu z.B. rein körperlichen Fähigkeiten. Vor allem wenn der Rest der Gruppe auch Ahnung haben sollte. War aber zugegeben keine zu schwierige Mission gegen einen, wie es aussieht, bewaffneten Mob.
    Die Umsetzung des Doktors als Spieleravatar gefällt mir ansonsten so weit. Da er voll verhüllt ist, lassen sich keine eindeutigen Merkmale ausmachen, außer den Haaren und Augen. Die Stimme klingt eher weiblich, während die deutsche Übersetzung ihn halt männlich anspricht. Im japanischen gibt's da ja mehr Möglichkeiten das unbestimmt zu lassen.
    Was mir dann nicht so gefallen hat, war die kritische Situation, bei der die Gegner schon die Oberhand hatten, aber dann von ihren eigenen Verbündeten sabotiert werden (auch noch ausgerechnet ein Charakter der so nervig daher labert), wodurch die Gruppe dann letztendlich entkommen kann. Ich denke einfach das es dafür bessere Wege gäbe, das darzustellen, ohne die Seiten abwechselt als inkompetent darzustellen.
    Gleiches gilt für den Cliffhanger am Ende von Ep 2. Da sind mir die Gegner ehrlich gesagt schon wieder zu nah dran, so dass ich fürchte das mir die Auflösung der Situation nicht gefallen wird.

    Spy x Family (2022) 04-06: Wieder ein paar sehr amüsante Folgen. Yor schlägt mit ihren Kochkünsten zu, Anjas Freundschaftspläne mit Damien scheitern weiterhin spektakulär (während sie bei Becky sehr erfolgreich ist^^) und Twillight darf sich mit Möchtegern Spionen herumschlagen. Fand es ganz lustig, dass sich Becky nicht so schnell abbringen lässt, wenn sie sich mal was in den Kopf gesetzt hat. Bastelstunde mit Tieren als Leitmotiv? Sie bastelt Loid wegen einem Foto und kontert den Lehrer mit "Menschen sind auch Tiere!". Tja, kann man nichts gegen sagen^^.
    Auch schön, wie sich die Familienbanden entwickeln.

    Boku no Hero Academia (2022) 03-06 (116-119): Es eskaliert immer weiter und fühlt sich schon ziemlich Endkampf mäßig an. Vor allem da ziemlich viel auf Messer Schneide steht und es jederzeit in die eine oder andere Richtung kippen könnte. Fällt mir im Moment auch schwer zu sehen, wie sie aus der Situation wieder zurückrudern könnten, um eine Pause oder so einzulegen.
    Gefühl könnte es im Moment auch fast jeden erwischen. Auf der anderen Seite hat Deku aber noch lange nicht alle seine Kräfte freigeschaltet. Falls das also keine Finte ist, dürfte das ja noch nicht der finale Kampf sein^^. Das Shiras Anpassungen nur zu 75% abgeschlossen wurden und All for one ihm seinen Willen aufzwingen will, wird vermutlich dazu beitragen. Anderfalls gibt es nicht mehr so viele Leute, die ihn kontern könnten. Sonst müssen sie am Ende wieder Eri an Deku festschnallen xD.
    Finde es gerade auch immer ein wenig amüsant, wie sich gerade die Bösewichter so oft darüber beschweren, dass die Helden nicht heldenhaft genug sind. Vielleicht nicht immer ungerechtfertigt, gerade weil sie sich halt Helden als Berufsbezeichnung ausgewählt haben, und klar, Hinhalte Taktik. Klingt aber oft erstmal nach "Hey, das ist unfair!"^^.

    Mobile Suit Gundam: The Witch from Mercury 00-03: Kann bestätigen, dass mir die Serie bislang gut gefällt und ich ansonsten keine Ahnung von Gundam habe . Der Prolog fängt ja schon recht hart an, ist aber auf jeden Fall ein starker Auftakt. An der Schule überschlagen sich die Ereignisse auch regelrecht, so schnell wie Suletta eine Verlobte bekommt, im Knast landet und noch einen Heiratsantragt gestellt kriegt. xD
    Finde sie als Protagonistin ziemlich sympathisch. Auch wenn es ihr nicht leicht fällt, so steht sie doch immer für ihre Überzeugung ein und lässt Taten sprechen.
    Das Ränkespiel im Hintergrund mit den ganzen Firmen ist auch ganz nett, aber ich schätze mal, dass das eher später noch verstärkt zum Tragen kommen wird. Bislang lässt sich ja noch nicht so wirklich sagen, was da alles dahinter steckt.
    Produktion Values scheinen gut zu sein und der Beat vom OP gefällt mir ebenfalls.

  3. #23
    Mobile Suit Gundam: The Witch from Mercury 04-06: Ich bin immer etwas verwundert, wie oft Schüler in Animes nicht über die Anforderungen Bescheid wissen. Vor allem da Suletta ja in Ep 1 sogar eine Liste hat. Aber in ep 4 hat sie mehrfach mit Zeug zu kämpfen das angeblich "Teil der Aufgabe" ist. Andererseits ist das ganze Setting auch von Firmenkorruption durchzogen, also vielleicht haben die Prüfer einfach keinen Bock.
    Die Szene wo Chuchu über die zwei Mädels hergefallen ist war super.
    Bei den Duellen verwirrt mich immer noch ein wenig die Formulierung, dass die Teilnehmer nach ihrem Einsatz gefragt werden, aber dann den ihres Gegenüber bestimmen.
    Ep 6 haut dann ein paar ziemliche Brocken raus und wird wieder finster. Angefangen mit dem Zeitfenster von 21 Jahren oder das Happy Birthday ein weiteres Todesopfer fordert. Schade um Nr. 4, aber tritt nun Nr. 5 auf den Plan oder schicken sie das Original? Außerdem scheinen Aerials Drohnen von digitialen Kinderseelen angetrieben zu werden? Also ich hoffe erst mal noch, dass es nur digitale Kopien sind xD.
    Irritiert bin ich aber bislang von der Nicht-Reaktion aller Beteiligten, nachdem Peil einen bestätigten Gundam aufs Feld gebracht hat.
    Nun ja, das könnte noch interessant werden, aber Ep 7 wird wohl ein Recap.

  4. #24
    Shinobi no Ittoki (Episode 7)
    Sieht so aus wäre das Schulsetting in Shinobi no Ittoki jetzt ad acta gelegt.
    Der Protagonist wirkt mit seiner Pazifismus Bekundung während des laufenden Mordanschlags auf ihn allerdings ziemlich dämlich und anstrengend. Aber dafür stagniert die Serie bisher nicht. Letzte Folge war jetzt eine größere Eskalation. Mal schauen wie es weiter geht. Ach und wenn ich wetten würde dann würde ich sagen das Kirei in Wahrheit ein Junge ist. Würde zum Dorf passen das so auf Täuschung steht.


    Urusei Yatsura (2022) (Episode 6)
    Ist mir mit der Zeit mehr ans Herz gewachsen. Der größere Cast hat da einen großen Anteil. Ataru alleine war einfach zu viel aber mit Mendou gab es dann doch mehr Konstellationen. Würde jetzt noch keine glühende Empfehlung schreiben, aber ich kann die Beliebtheit besser verstehen. Es ist recht episodisch, aber bei Comedy ist das ja eher kein Problem. Vielleicht fällt mir der Aspekt auch eher auf weil sie ja nicht alles adaptieren wollen sondern mehr die Highlights/beliebtesten Kapitel? Wirkt dadurch wahrscheinlich sprunghafter als die Vorlage.
    Was ich aber eigentlich ansprechen wollte ist das Opening. Ist mir auch mit der Zeit mehr ans Herz gewachsen und gefällt mir inzwischen richtig gut. Die Idee Space Invaders als Thema zu nehmen find ich richtig gut. Zuerst werden Atarus Avancen in der ersten Hälfte abgeschossen bevor der Spieß in der zweiten Hälfte umgedreht wird. Auch die animierten Manga Zeichnungen (nehme mal an sie sind direkt aus der Vorlage) sind eine schöne Idee. Alles in allem ein gutes Opening.



    Arknights: Prelude to Dawn (Episode 4)
    Puh manche Aspekte des Settings finde ich ganz interessant. Die Seuche, die wandernden Städte und die Fraktionen und ihren Konflikt sind eine gute Grundlage. Aber anderen Sachen erinnern mich dann daran das es ein Mobile Game ist. Dieser undefinierte Self-Insert Protagonist ohne Geschlecht oder Namen. Oder das die Seuchen Sporen sowohl als Asteroid Einschlagen oder als Eissturm erscheinen können. So was reißt mich total raus. Und dann frage ich mich die ganze Zeit warum alle mit Armbrüsten rumrennen, wo es doch offensichtlich Schusswaffen gibt. (Die Drohne hatte jedenfalls ein Maschinengewehr.) Und ich hab mich die ganze Zeit gefragt ob die Kemonomimi Aspekte (sprich die animalische Aspekte bei vielen Charakteren) eine Folge der Krankheit sind oder ob es halt vorher schon Leute mit Katzenohren oder Drachengesichtern gab. Dann müssen immer ein Dutzend Charaktere zumindest kurz platziert werden weil eine halbe Million Waifus zu sammeln gibt und alle brauchen ein bisschen Screentime.
    Und was war das mit Ace in Episode 3? Er opfert sich um den Rückzug zudecken Ok. Aber dann sieht man nicht was passiert und er hält dem einen Verwundeten einen Vortrag das er einen neuen Arm hat und irgendwie hat das 0 Sinn gemacht. Und ist dann trotzdem tot?
    Insgesamt bin ich nicht begeistert. Vielleicht bleibe ich dran weil es nur 8 Episoden lang sein soll, aber wahrscheinlich wäre es sinnvoller die Serie zu droppen.


    Spy x Family Season 2 (Bis Episode 7)
    Ist weiterhin nicht schlecht, aber mit ist aufgefallen das die Episoden um Yor für mich die unterhaltsamsten sind. Die Folge um ihren Kochkunst war für mich die mit Abstand die unterhaltsamste der zweiten Staffel. Schade das es sich nicht öfter um sie dreht.


    Renai Flops (Bis Episode 6)
    Die Serie ist absolut Banane. In Episode 5 ging es um eine Untergrund Gruppierung inklusive kybernetisch aufgerüstet Anführer der den Protagonisten entführt und in Episode 6 kommen Aliens auf die Erde welche die Männer kastrieren bevor sie von einem Mahou Shoujo besiegt werden. Und meine Vermutung das hinter der seltsamen Harem-Konstellation steckt scheint sich auch zu bewahrheiten. Wird also alles mögliche rein gemischt in diese Haremgeschichte aber ich bin weiterhin nicht überzeugt das am Ende irgendwas Gutes bei rum kommt. Jedenfalls eine ziemlich seltsame Kiste.


    More than a Couple, Less than Lovers. (Bis Episode 6)
    Keine Ahnung wieso, aber hab ich mit am meisten Spaß dran diese Season, ohne das ich wirklich sagen könnte weshalb. Tenjin könnte als Charakter besser ausgebaut werden, was für mich dieses Love-Polygon aufwerten würde, aber ich glaube das wird nicht passieren. Wäre wohl zu viel Konkurrenz für den Protagonisten... Meh. Aber Akari und Jiro sind süß zusammen auch wenn mir die Serie zu sehr auf die Tube drückt was Fanservice angeht und in welchen Situationen sich die beiden wiederfinden. Aber kann ich mit leben.


    Zu Chainsaw Man schreibe ich was im separaten Thread.

  5. #25
    Zitat Zitat von Kayano Beitrag anzeigen
    More than a Couple, Less than Lovers. (Bis Episode 6)
    Keine Ahnung wieso, aber hab ich mit am meisten Spaß dran diese Season, ohne das ich wirklich sagen könnte weshalb.
    Ich kanns auch nicht ganz erklären, aber irgendwie stimme ich Dir hier zu. Die Show macht Spaß, obwohl sie die gleichen Tropes nimmt wie so ziemlich jede andere RomCom. Zumindest weiß ich, dass mir das knallige Farbschema weiterhin gefällt. Vielleicht liegts auch daran, dass es einfach ne klassische RomCom ist mit Kindheitsfreundin, Tsundere, etc., die einfach solide ausgeführt ist? Bei dem Zeug was ich so gucke will ich gar nicht so tun als wäre ich darüber erhaben


    Gundam - Witch of Mercury [4-7]: Ich frage mich, wann es richtig losgeht. Viele andere Gundams hatten doch schon ein höheres Tempo was das Drama angeht, aber hier gehen viele Situationen zu glatt auf. Liegt sicher auch daran, dass die Mutter hier der Mastermind ist, nicht selten bei den maskierten Figuren aus der Gundamreihe. Auch will ich dass das bald mal etwas eskaliert, weil ich einfach keine Schulduelle mehr sehen kann, vor allem weil
    Zitat Zitat von Dnamei
    Bei den Duellen verwirrt mich immer noch ein wenig die Formulierung, dass die Teilnehmer nach ihrem Einsatz gefragt werden, aber dann den ihres Gegenüber bestimmen.
    das einfach nur bekloppt ist. Diese Grundregel ist ja auf dem Mist des Big Bosses gewachsen, und ich bin ja hart gespannt ob seine Idee dahinter noch mal erläutert wird (finde nen Bräutigam für meine Tochter wars hoffentlich nicht *g*). Aber hey, wie man in der aktuellen Folge sieht, hat er ja nicht mal gegen Gundams groß was einzuwenden, wenn er dem Schnappsplan seiner Tochter zustimmt. Bzw. scheinen eh nicht viele was dagegen zu haben, so, wie die auf einmal alle investiren, also Gundams HO!
    Man sollte hier nicht so viel hinterfragen, immerhin sind in Schlüsselrollen ja auch Leute beteiligt, die an Code Geass mitgemacht haben. Da war es ebenfalls schädlich, wenn man zu sehr über die Details nachgedacht hat *g*

    Geändert von Sylverthas (21.11.2022 um 00:16 Uhr)

  6. #26
    Digimon ist inzwischen in den 50ern angekommen und immer noch kein Anzeichen für irgendetwas anderes als (Digital) Monster of the Week. Da die Digimon jetzt auch noch eine Warpdigitation auf das Ultra-Level bekommen haben, ist zudem nicht davon auszugehen, dass in absehbarer Zeit die Megalevel kommen. Anscheinend haben sich die Macher vorgenommen, die bisher längsten Serie (Adventure Remake) noch zu überbieten.

  7. #27
    Zitat Zitat von Sylverthas Beitrag anzeigen
    Ich kanns auch nicht ganz erklären, aber irgendwie stimme ich Dir hier zu. Die Show macht Spaß, obwohl sie die gleichen Tropes nimmt wie so ziemlich jede andere RomCom. Zumindest weiß ich, dass mir das knallige Farbschema weiterhin gefällt. Vielleicht liegts auch daran, dass es einfach ne klassische RomCom ist mit Kindheitsfreundin, Tsundere, etc., die einfach solide ausgeführt ist? Bei dem Zeug was ich so gucke will ich gar nicht so tun als wäre ich darüber erhaben
    Ja solide ausgeführt passt sicher, erfindet auch das Rad nicht neu. Von Vorteil für mich ist auch das es nicht in Richtung Harem geht, sprich ich glaube das nichtd as noch mehr Love Interest kommen als Akari und Shiori. Im Gegenteil in der letzten Folge kam ja noch ein Junge dazu der auf Akari steht. Keine Ahnung wie relevant er wird aber passt besser zur Geschichte als wenn er noch mehr Interessenten hätte.

    Außerdem wollte ich noch den neuen Trailer zu More than a Couple, Less than Lovers. reinwerfen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •