Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Anime Summer Season 2022

  1. #1

    Anime Summer Season 2022

    Nächste Woche startet bereits die Sommer Season also wird es Zeit für einen neuen Thread.

    Erstmal die üblichen Links:
    Anichart
    https://anichart.net/Summer-2022

    Livechart
    https://www.livechart.me/summer-2022/tv

    Und die Preview von Random Curiosity:
    https://randomc.net/2022/06/21/summer-2022-preview/


    Persönlich fühlt es sich ein bisschen nach kaputter Schallpate an wenn ich schreibe das jetzt nicht sonderlich viel dabei das mich richtig reizt, aber am Ende hab ich immer noch was gefunden das ich schaue.

    Also gehe ich mal durch was mich am meisten interessiert.
    - Utawarerumono: Mask of Truth
    Bei Utawarerumono gehe ich davon aus das die Serie gut wird, aber da vorherige Staffel schon 6 Jahre her ist müsste ich die nochmal schauen und da die RPG Vorlagen zu den beiden Serien inzwischen ja auch bei uns erschienen sind war mein Plan eigentlich die Spiele zu spielen. Von daher werde ich wohl bei der zweiten Staffel eher passen und die beiden Games im Backlog vor mir her schieben.

    - Call of the Night
    Über einen Schüler des Leben aus den Fugen gerät und der auf Grund seiner Schlafstörungen Nachts durch die Stadt zieht bis eher einer Vampirin begegnet. Fasziniert von der Freiheit will er selbst einer werden. Gesellschaft und Isolation und Romantik als Themen klingt für mich interessant auch wenn es wohl nicht so ernst wird wie das auf der ersten Blick klingt. Ist aber auch nebenbei bemerkt vom Mangaka von Dagashi Kashi.

    - When Will Ayumu Make His Move?
    Romance rund um einen Shogi-Club und einen Senpai der sich nicht traut den ersten Schritt zu machen. Ich erwarte 0 Progression was die Romanze angeht, aber vielleicht kann es die Comedy ja ausgleichen.

    - RWBY: Ice Queendom
    Ich hab gar keine Ahnung von RWBY, abgesehen davon das es eine westliche Computer animierte Serie ist. Scheint in Japan populär genug zu sein das sie eine Anime Adaption daraus machen. Single Gender Cast wirkt abschreckend für mich,aber ich werde mal reinschauen, falls man als Neueinsteiger etwas mit dieser Serie als Einstieg anfangen kann.

    - Isekai Ojisan
    Mal eine andere Herangehensweise an Isekai. Der Onkel des Protagonisten wacht nach 17 Jahren aus dem Koma auf und war in der Zeit als Magier in einer anderen Welt. Jetzt muss er mit dem doppelten Schock klarkommen keine Superkräfte mehr zu haben und mit einer Welt die sich in 17 Jahren weiter gedreht hat. (SEGA baut keine Konsolen mehr!!!) Keine Ahnung ob es gut wird, aber für mich der interessanteeste Anime mit Isekai Thematik diese Season.

    - Engage Kiss
    Anime Orginal von A-1 Pictures, über eine künstliche Insel im Pazifik auf der irgendein neuartige Energiequelle gefördert wird in deren Zusammenhang allerdings auch Dämonen auftauchen die von PMC bekämpft werden. Der Protagonist führt eine solche Firma allerdings mehr schlecht als recht und außerdem gibt von ein Love Trinagle zwischen seiner Ex-Freundin und einer (jüngeren) Dämonin(?) die ihn umsorgt. Keine Ahnung hat Elemente die mich interessieren und als Orignal Anime wahrscheinlich auch ein Ende, aber ich hab eher das Gefühl das die Serie nicht überzeugen wird. Aber reinschauen werde ich mal.

    - Hoshi no Samidare / Lucifer and the Biscuit Hammer
    Über den abgeschlossenen Manga hab ich positives vernommen über diese Anime Adaption dagegen eher nicht nicht. Klingt abgefahren mit sprechenden Eidechsen, Prinzessinnen und einem Hammer der die Erde zerschmettern soll.

    Aber mein Geschmack ist auch nicht alles so gibt es z.B. von die zweite Sfaffel von MADE IN ABYSS, Rent-a-Girlfriend, The Devil is a Part-Timer und Classroom of the Elite sowie die vierte Staffel von Overlord und mit Prima Doll noch was an dem Key gearbeitet hat.

    Achja und auf Netflix ist vor ein paar Tagen mit Spriggan die Neuadaption von einem Manga der schon im Jahr 1998 als Film adaptiert wurde gestartet. Könnt ihr selber entscheiden zu welcher Season ihr das nun rechnen mögt. Sind 6 mal 45 Minuten und ich schätze da werde ich auch mal reinschauen. Ersten Film hab ich noch nicht gesehen und ich überlege noch in welcher Reihenfolge ich das angehen mag.

    Wie immer gibt noch ein paar Trailer von mir und wie immer könnt ihr gerne auch selber ein paar Trailer in den Thread packen.

    Utawarerumono: Mask of Truth


    Call of the Night


    MADE IN ABYSS: The Golden City of the Scorching Sun


    RWBY: Ice Queendom


    Engage Kiss


    Isekai Ojisan


    When Will Ayumu Make His Move?


    Spriggan


    Und damit viel Spaß in der Summer Season!

  2. #2
    Engage Kiss klang interessant, aber der Trailer sieht eher nach Romcom als Action aus...
    Bucchigire! hab ich auch nach den ersten paar Sekunden des Trailers ausgeschlossen.
    Damit bleibt noch Cyberpunk: Edgerunners und Bastard!! falls einer Version ohne Dialogzensur auftaucht (wobei es mir aber ohnehin lieber wäre, der Mage ginge endlich weiter, als dass die ersten paar Kapitel nochmal animiert werden...).

  3. #3
    YUREI DECO wird auf jeden Fall angeschaut~

    Bei Made in Abyss müsste ich erst mal den Film gucken. Mochte Staffel 1 sehr, aber hatte leider den Eindruck, dass die Torture-Porn-Elemente noch zunehmen (vor allem im Film). Aber bin trotzdem auf S2 gespannt.

  4. #4
    Zitat Zitat von Narcissu Beitrag anzeigen
    YUREI DECO wird auf jeden Fall angeschaut~
    Ahh genau davon wollte ich auch den Trailer verlinken. Keine Ahnung ob es meinen geschmack trifft, aber es sieht interessant aus.

    YUREI DECO



    Und Cyberpunk: Edgerunners ist mir ebenfalls entfallen. Weil das ja erst im September kommt. Das wird mit großer Sicherheit geschaut, weil ich das Spiel auch schon mochte. Hoffe sie machen was Interessantes daraus.

    Cyberpunk: Edgerunners

    Geändert von Kayano (22.06.2022 um 18:33 Uhr)

  5. #5
    Der RWBY-Anime soll eine alternative Erzählung werden, was ehrlich gesagt das beste ist, was der Serie passieren konnte. xD'
    Ich hoffe aber, der verstorbene Schöpfer (und Hauptanimator) ist proud as fuck!

  6. #6
    Ah die nächste Season steht an und erinnert mich daran mit der vorherigen noch ein wenig Gas zu geben^^ Gibt auf jeden Fall genug Kandidaten die mich interessieren könnten, so dass ich sicherlich ein paar davon aussortieren muss. Ist aber auch einiges dabei, bei dem ich mir eh nicht sicher bin. Mal schauen wie es sich entwickelt.
    Und danke für den Thread Kayano^^

    Made in Abyss: Retsujitsu no Ougonkyou: Ich bin bereit für den Schmerz. Auch wenn ich ab und an wohl einfach die Augen zumachen werde xD. Den Film konnte ich glücklicherweise schon im Fernsehen sehen, was auch ganz gut ist, denn dem Trailer nach setzten sie genau danach an. Vom Film Inhalt wird es dann wohl vermutlich nur kurze Erklärung und Rückblenden zum Best of Folter geben. Das war teils schon ziemlich heftig und unangenehm was da abging und ich bezweifle das es hier sanfter zugehen wird. Also ja, der einzige Weg führt nach unten xD.

    Hoshi no Samidare: Hab mich richtig gefreut als ich gesehen habe, dass der Manga eine Umsetzung bekommt nur leider habe ich auch schon ein paar Kommentare gelesen, die so einige Zweifel aufkommen lassen, ob das hier eine gute Adaption werden wird. Planet With ist ja auch was geworden aber da habe ich damals auch nichts von solchen Bedenken mitbekommen. Aber vielleicht wird es ja doch was. Ist auch lange genug her, dass ich den Manga gelesen habe, so dass ich vieles nicht mehr weiß. Ansonsten bleibt nur Daumen drücken für die nächste Adaption xD.

    Isekai Ojisan: Eine schöne Idee mal jemanden wieder aus dem Isekai zurückzuholen und zu schauen was passiert^^ Der Text hat mich schon mal überzeugt und jetzt muss sich nur zeigen, ob ich mit der Umsetzung auch was anfangen kann. Der Zeichenstil der Frauen hat mich wegen der Augen erst ein wenig an den Zeichner von Übel Blatt erinnert, aber der ist es nicht. Geht nur in eine ähnliche Richtung.

    Call of the Night: Der Trailer hat mir schon gefallen und das mit den nächtlichen Spaziergängen könnte schon gut für Atmosphäre sorgen. Bin mir nur nicht sicher wie sich das mit dem Vampir Aspekt entwickeln wird.

    Utawarerumono: Futari no Hakuoro: Da ich erst vor kurzem das Spiel abgeschlossen habe kenne ich nun natürlich die Story schon, aber die Kämpfe animiert zu sehen hätte vielleicht schon was. Bin ich mir noch unschlüssig, ob sich das lohnt so kurz hintereinander. Der Stil kommt mir allerdings etwas anders vor als in der ersten Serie? Vielleicht entsteht der Eindruck aber auch, weil ich jetzt mehr die Zeichnungen vom Spiel präsent habe.

    The Yakuza’s Guide to Babysitting: Würde auch gut passen, der abgehärtete Yakuza, der sich plötzlich um ein kleines Mädchen kümmern muss.

    Renmei Kuugun Koukuu Mahou Ongakutai Luminous Witches: Strike Witches? Count me in! ... Moment, das ist ein Idol Ableger? Und dem Trailer nach basiert das hier scheinbar auf der Version, wo die Hexen noch Familiars haben, mit denen sie verschmelzen für die Tierohren? Uhm... Bin mir unschlüssig.

    RWBY: Hyousetsu Teikoku: Das erinnert mich hauptsächlich daran, dass ich mal die zweite Hälfte der aktuellen Staffel aufholen sollte. Die sollte ja mittlerweile durch sein. Weiß nicht, ob da eine alternative Geschichte soviel rausholen kann am Anfang und eigentlich habe ich auch keinen wirklichen Bedarf glaube ich. Vielleicht schaue ich mal rein, wenn ich gute Dinge höre^^

    Yurei Deco: Sah vom Trailer her schon beeindruckend aus, aber so richtig spricht es mich noch nicht an. Da warte ich auch mal ein paar Meinungen zu ab.

    Lycoris Recoil: Die Beschreibung weckt schon ein wenig Interesse damit, dass es hier wohl auch eine Übernatürliche Komponente mit Monster gibt. Der Teaser war aber sehr nichtssagend und es wäre schon cool mal was animiertes dazu zu sehen. Muss ich wohl mal in die erste Folge reinschauen, um mir ein Bild machen zu können.

  7. #7
    Zum Thema Made in Abyss bin ich heute noch über eine interessante News gestolpert, nachdem ich gesehen habe, dass sie heute Abend den ersten Recap Film noch mal bringen:
    https://www.prosiebenmaxx.de/anime/n...ab-juli-100058
    Vielleicht noch als Hinweis, die News enthält ganz am Ende im Abschnitt (Das erwartet uns in der zweiten Staffel von "Made in Abyss") ein paar Spoiler Infos zu Film 3.

    Dachte mir erst, dass sie vielleicht nur alle 3 Filme zeigen, aber so wie es aussieht setzen sie dann auch Staffel 2 gleich hinten dran.
    24.06, 20:15 - Recap Film 1 (Die Reise beginnt)
    01.07, 20:15 - Recap Film 2 (Gefährten der Dämmerung)
    08.07, 20:15 - Film 3 (Seelen der Finsternis) + 23:25 Uhr 1 Folge von Staffel 2

    Die dt. Synchro der Filme kann sich auch gut hören lassen imo.

    Geändert von Dnamei (24.06.2022 um 14:52 Uhr)

  8. #8
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Der RWBY-Anime soll eine alternative Erzählung werden, was ehrlich gesagt das beste ist, was der Serie passieren konnte. xD'
    Ich hoffe aber, der verstorbene Schöpfer (und Hauptanimator) ist proud as fuck!
    Ok gut zu wissen.

    In dem Zusammenhang hat Crunchyroll die erste 3 Episoden die vorab veröffentlicht wurden gestern auf Youtube hochgeladen. Kann also jeder unverbindlich reinschauen der mag.
    Mal schauen ob ich heute dazu komme das zu schauen.

    RWBY: Ice Queendom (Episode 1-3)

  9. #9
    Danke für den Hinweis! Ich hab direkt mal bei den drei Folgen RWBY reingeguckt ...

    Seltsames Ding, aber auch anders seltsam als die Serie von Rooster Teeth? xD Die erste Folge fand ich richtig schlecht, nicht zuletzt weil sie praktisch Expositionselemente der Serie kopiert, ohne bspw. den Reiz der Trailer einzufangen; ironischerweise wirken gerade die Kämpfe billiger animiert, what the fuck ... Wobei es "Momente" gibt, etwa Rubys erstes Sensenschwingen, und mit der Zeit wird es auch besser, der Kampf gegen den Vogel is etwa sehr cool. Danach kriegen wir eine Mischung aus VIELEN bekannten Elementen, und ich kann mir vorstellen, dass es überladen wirkt, wenn man das Original nicht kennt. Ich musste immer an so durchschnittliche Videospiel-OVAs denken? Allerdings lassen sie auch ordentlich Bullshit raus, den die Originalserie abgezogen hat, und das tut dem Gesamtbild gut. Der wirklich neue Storystrang läuft aber gerade erst an, da kann ich also noch nicht viel zu sagen. Insgesamt irgendwie "akademisch interessant" für mich, aber gut oder auch nur deutlich besser finde ich es (zumindest noch) nicht.

    Auch interessant: Ich dachte, ich hätte neue Lieder von Casey Lee Williams gehört, aber scheinbar waren das andere Künstler. Welp. ^_~ Passen auf jeden Fall!

  10. #10
    Zitat Zitat von Narcissu Beitrag anzeigen
    YUREI DECO wird auf jeden Fall angeschaut~

    Bei Made in Abyss müsste ich erst mal den Film gucken. Mochte Staffel 1 sehr, aber hatte leider den Eindruck, dass die Torture-Porn-Elemente noch zunehmen (vor allem im Film). Aber bin trotzdem auf S2 gespannt.
    Gut, dass ichhier reingeschaut habe. Staffel 1 mochte ich mega sehr (hatte mir so sehr ein Videospiel zum Anime gewünscht). Warte schon ewig auf Staffel 2 - hatte gar nicht gewusst, dass es einen Film gibt. Gut, dass ich nun Bescheid weiß

  11. #11
    RWBY: Ice Queendom (Episode 1-3)
    Als Jemand ohne Vorkenntnisse fand ich es Okay? Das Setting ist ein wenig unentschlossen, es hat alles so einen Fantasy-Mittelalter Anstrich aber gleichzeitig haben sie Schusswaffen, kabellose Kopfhörer und reisen mit Raumschiffen durch die Gegend. (Mir persönlich hat gefallen das die Wunder Substanz die das alles ermöglicht DUST heißt, den damit kann ich einfach annehmen das es dasselbe DUST aus dem Endless Universum (Endless Space, Endless Legends) ist sprich hochentwickelte Nanomaschine einer Vorläufer Zivilisation. ^^) Kämpfe sind zwar in Ordnung, aber die Grimm sind bisher halt ziemlich generisch wirkende Monster die ehrlich gesagt nicht sonderlich interessant oder bedrohlich wirken, deshalb hat mir so ein wenig die Spannung gefehlt. In der Protagonisten Gruppe fand ich Weiss und Blake sowie deren Gegensatz am interessantesten aber das scheint mit Episode 3 ja fast bereits ausgeräumt zu sein, also keine Ahnung. Ist das andere Team JNPR ein neuer Aspekt den der Anime eingeführt hat oder kommt das im Original auch vor? Und wenn ja spielen die Charaktere auch weiterhin eine Rolle? Weil ich glaube ich könnte Abwechslung zum Protagonisten Team in Form von anderen Charakteren gebrauchen. Alles in Allem fand ich es aber nicht überragend, auch weil es halt wieder eine Magische Schule ist, was man ja nun auch zur Genüge gesehen hat.


    Spriggan (2022) (Episode 1-3)
    Die Serie ist nicht clever, sie hat nichts Interessantes zu sagen, das Setting ist ein großes Kuddelmuddel bei dem sich schamlos an allen möglichen Legenden bedient wird und ich hab großen Spaß daran. Das einfach eine kompromisslose, geradlinige Actionserie wo das jeweilige Artefakt als Aufhänger dient um sich auf die Fresse zu hauen. Schon im Prolog der ersten Episode will ein abtrünniger US Militär die Welt mit der Flamme von Megiddo verbrennen, bevor es dann in der eigentliche Folge um eine Feuerschlange im Mt. Fuji geht. Dazu kommt diese Splatter-Ästhetik mit Blutfontänen und Zerstückelungen die mich an old-school Animes erinnern wie M.D. Geist oder Big Wars. Von daher finde ich es super, aber ich könnte jeden verstehen der damit nichts anfangen kann, oder der sich an den Logiklücken stört. (Ich meine in Episode 3 verschießt er Pychoenergie?) Achja aber die Action Szenen sehen dafür super aus, also kann man auch an der Animation selber seine Freude haben.

  12. #12
    Zitat Zitat
    Ist das andere Team JNPR ein neuer Aspekt den der Anime eingeführt hat oder kommt das im Original auch vor? Und wenn ja spielen die Charaktere auch weiterhin eine Rolle? Weil ich glaube ich könnte Abwechslung zum Protagonisten Team in Form von anderen Charakteren gebrauchen. Alles in Allem fand ich es aber nicht überragend, auch weil es halt wieder eine Magische Schule ist, was man ja nun auch zur Genüge gesehen hat.
    Die anderen Teams (vor allem JNPR) sind aus dem Original, dort kannst du ihre Rolle etwa mit der "zweiten Riege" in jedem Shonen-Manga vergleichen, also bspw. Rock Lee in Naruto oder Ochaco in My Hero Academia. Die magische Schule ist im Original allerdings erschreckend schnell erschreckend unwichtig, nicht zuletzt weil sie am Ende der dritten Staffel (von bisher acht) zerstört wird, und da geht die Story eigentlich erst so richtig los. xD Ich vermute aber fast, dass das im Anime anders wird, zumindest wenn der sich andeutende neue Storystrang die Hauptstory wird. Allzu viel Schule kriegt man wahrscheinlich trotzdem nicht.

  13. #13
    Made in Abyss: Retsujitsu no Ougonkyou 01: Da ich den Film noch von der ersten Ausstrahlung gut im Gedächtnis habe, habe ich ihn mir heute nicht nochmal angesehen und hab erst zur neuen Folge eingeschaltet. Und jup, wie erwartet fackelt die Show nicht lange und steigt in einem zweiten Erzählstrang gleich wieder sehr unangenehm ein. Es wird also wohl keine ruhige Anfangsphase bzw. Verschnaufpause geben, hängt aber vielleicht auch vom jeweiligen Erzählstrang ab. Da der zweite bislang in der Vergangenheit spielt, wird es sicherlich interessant zu sehen sein, was sich im Vergleich zu Rikus Zeit geändert hat. Aber da es im Abyss eine Zeitverschiebung gibt und wir auch bereits Formen der Unsterblichkeit gesehen haben, wäre ich nicht überrascht, wenn Riku auf jemanden aus dem alten Erkundungstrupp stoßen würde. Sofern sie nicht alle einem grausamen Schicksal zum Opfer gefallen sind. Aber ich denke mal es wird gerade deswegen gezeigt, weil es für Rikus Reise auf die eine oder andere Art relevant sein wird.

    edit:
    Lucifer and the Biscuit Hammer 01: Man merkt der Show ihr Budget an, aber es geht gerade noch so. Bedeutet aber natürlich, dass einem das Visuelle nicht mitreißen kann^^ Der Einstieg ist erst mal ein wenig seltsam, aber er zeigt auch auf lustige Weise, warum Tiergefährten für ihre "Rette die Welt" Missionen normalerweise lieber Kinder bequatschen. Der Student hat da doch ein paar andere Vorstellungen und versucht die sprechende Echse wieder loszuwerden. Seine Nachbarin ist da schon ganz anders drauf, auch wenn ihr Motiv für die Sache ebenfalls nicht der Norm entspricht^^

    The Yakuza’s Guide to Babysitting 01: Sieht gut aus und Kirishima nimmt seine neue Rolle auch recht gut an. Natürlich müssen die beiden erst mal ein wenig warm miteinander werden. Dürfte eine niedliche Show werden, auch wenn es mit dem Yakuza Background sicherlich das eine oder andere Drama geben wird. So macht die Show ja bereits ein paar Andeutungen, was die Mutter angeht. Aber insgesamt denke ich, dass sie da nicht so tief einsteigen werden und eher die lustigen / herzlichen Momente überwiegen werden.

    Lycoris Recoil 01: Okay, also von der Beschreibung her hätte ich das nicht erwartet und nun bin ich ganz froh, dass ich vorher keinen Trailer gesehen habe. Man muss sich ein wenig drauf einstellen und das Setting dreht die Idee mit dem Frieden ins Extreme, indem scheinbar überall Schulmädchen herum stromern und mögliche Gefahrenquellen sofort liquidieren ohne viele Fragen zu stellen oder gar einen Prozess xD. Also Cute Girls Doing Counter-Terrorism wie es jemand ganz passend beschrieben hat, um bei der CGDCT Abkürzung zu bleiben^^. Dementsprechend ist Takina auch ziemlich trigger happy.
    Als aber eine Mission nicht ganz rund läuft wird Takina quasi Strafversetzt und darf nun mit Chisato zusammenarbeiten, die bislang die Show wirklich wunderbar trägt. Sie steckt voller Energie, aber im Gegensatz zu anderen Shows ist sie nicht die quirlige Anfängerin, sondern die Vorgesetzte und man merkt das ihre Ansichten etwas entgegen der Hauptorganisation laufen und sie auch nicht nur nett ist. Alleine der Kommentar zu ihrer Mitbedienung, dass sie mit ihrer Fratze lieber mal still sein sollte xD.
    Die Production Values sehen auch ziemlich gut aus, aber Chisato wäre für mich im Moment der Hauptgrund die Show weiter zuschauen.
    Also ich würde auf jeden Fall mal empfehlen in die erste Ep reinzuschauen.

    Geändert von Dnamei (09.07.2022 um 23:20 Uhr)

  14. #14
    Lycoris Recoil 02: Oh das OP bringt die Unterschiede in Takina und Chisato auch sehr gut zur Geltung. Aber die Sonnenblume mit Brille im ED finde ich noch am Besten. Und die Sache mit der tödlichen vs. nicht tödlichen Gewalt wird wohl ein Konflikt zwischen den beiden bleiben. Außerdem scheint mit Chisato auch irgendetwas übernatürliches abzugehen, außer sie hat eine Zusatzausbildung als Grammaton Kleriker xD. Die Gegenspieler haben schon mal ein Gesicht, auch wenn es noch sehr schwammig ist, was sie vorhaben.
    Und die Schulmädchen Uniformen sind wirklich nur Tarnung und die gehen nicht wirklich zur Schule. Auch wenn die Organisation weiterhin immer zwielichtiger erscheint. Nicht nur, dass sie Waisen zu Killern ausbilden, sie geben ihnen nicht mal offizielle Dokumente, so dass sie nicht registriert / staatenlos sind.

    Utawarerumono: Mask of Truth 01-03: Auf Reddit gab es eine schöne Zusammenfassung https://old.reddit.com/r/anime/comme...series_1_2_to/ der bisherigen Animes (also der alten Serie + Mask of Deception), falls man die Infos noch mal ein wenig auffrischen möchte.
    Die erste Folge zeigt auch ein paar Recap Szenen im Hintergrund (sogar aus der alten Serie), fasst es aber nicht wirklich direkt zusammen. Also wenn man keine Ahnung mehr hat, hilft es nicht wirklich.
    Beim Spiel war ich von einigen Entwicklungen und Darstellungen nicht ganz so überzeugt und da die Adaption auch ein paar Änderungen vornimmt, bin ich gespannt wie das laufen wird. In den ersten 3 Folgen gab es schon mindestens 2 Punkte, die mir aufgefallen sind. Ansonsten fällt mir bislang eher auf, dass sie recht schnell durch die Ereignisse durchgehen, wodurch Sachen natürlich kürzer dargestellt oder auch mal hinten runter fallen. Weckt bei mir den Eindruck, dass manche Szenen im Anime nicht ganz so klar waren, wie mit den zusätzlichen Infos aus dem Spiel.
    Shinonon ist aber weiterhin herzallerliebst und ein kleiner Sonnenschein. Freu mich schon auf ihre weiteren Szenen^^ Und Atuy ist immer noch eine Kampfjunkie. Die bisherigen Schlachten fand ich noch nicht so überzeugend, aber auf jeden Fall macht die Serie klar, dass es jetzt ernster wird.
    Bei den Animationen wirkt es aber teilweise so, als ob Frames dazwischen fehlen würden, wodurch Bewegungen abgehakt wirken und nicht so flüssig.

  15. #15
    Isekai Ojisan Ep. 1+2
    Tip top. Selten bringen Animes mich zum lachen und Ojisan schafft es mühelos. Mal eine andere Art Isekai durch zu kauen. Ich hatte zumindest 0 Erwartung und bin absolut positiv überrascht.

    Overlord IV
    Fast keine Ahnung mehr was überhaupt alles passiert ist. Ist halt trash und ich gönne es mir seit Anfang an und das bleibt auch so. Guilty Pleasure und so.

    Isekai Meikyuu de Harem wo
    Isekai und Harem im Namen... man will sich ja auch mal neuen Trash und nicht nur bekannten gönnen. Keine Ahnung ob ich das aushalten werde.

    Dungeon ni Deai wo Motomeru no wa Machigatteiru Darou ka S4 — 00
    Siehe Overlord IV. Bin nur hier für die Monster Musume.

  16. #16
    Yurei Deco macht auf jeden Fall Spaß. Da es Science Saru ist, war (auch ohne Yuasa) klar, dass sich die Serie stark vom Mainstream abhebt und ihr eigenes Ding macht. Als Augmented-Reality-Dystopie ist die Serie in ihrer Darstellung zwar alles andere als dezent. Aber da das alles mit spaßigen Abenteuer-Vibes verbunden wird, bekommt man eh das Gefühl, dass die Serie nicht allzu tiefgründig sein will. Visuell ist es schon recht einzigartig mit den farbigen Outlines und den Flat-Color-Umgebungsdesigns. Mich spricht es nicht komplett an, aber andererseits freue ich mich über jeden Anime, der ästhetisch einen eigenen Weg geht.

    Dr. Stone Ryūsui war ziemlich unterhaltsam. Auch wenn die Serie eher flache Charaktere hat, sind die Erkundungs- und Abenteuervibes etwas, das mir sehr gefällt. Allein von der Welt finde ich Dr. Stone deutlich ansprechender als die meisten aktuellen Shōnen-Titel. Die Serie hantiert einfach gut mit ihrer Prämisse. Hier z.B. fand ich richtig cool, wie aufgegriffen wurde, dass sich die Geografie Japans durch mehrfache Ausbrüche des Fuji in den 3700 Jahren verändert hat. Production Values sind leider nach wie vor so lala, was schade ist, da ja viele Titel mittlerweile recht opulent in Szene gesetzt werden (MHA, Jujutsu Kaisen, Demon Slayer, Spy x Family). Aber na ja, passt schon. Freue mich schon auf Staffel 3.

    Isekai Ojisan muss ich auch noch reingucken. Und Rilakkuma ist dann im August Pficht, mehr brauch ich diese Season vermutlich nicht. Made in Abyss vielleicht noch, aber hab den Film noch nicht gesehen und mir missfällt es, dass der Torture Porn immer mehr in den Vordergrund rückt.

  17. #17
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Die anderen Teams (vor allem JNPR) sind aus dem Original, dort kannst du ihre Rolle etwa mit der "zweiten Riege" in jedem Shonen-Manga vergleichen, also bspw. Rock Lee in Naruto oder Ochaco in My Hero Academia. Die magische Schule ist im Original allerdings erschreckend schnell erschreckend unwichtig, nicht zuletzt weil sie am Ende der dritten Staffel (von bisher acht) zerstört wird, und da geht die Story eigentlich erst so richtig los. xD Ich vermute aber fast, dass das im Anime anders wird, zumindest wenn der sich andeutende neue Storystrang die Hauptstory wird. Allzu viel Schule kriegt man wahrscheinlich trotzdem nicht.
    Was du schreibst klingt gut. Werde noch ein paar Folgen dranbleiben. Die 3 Wochen Lücke ist dabei dann natürlich wieder unvorteilhaft für die Serie.

    Isekai Ojisan (Bis Episode 2)
    Ist auf jeden Fall gut und mal ein interessanter Umgang mit der Isekai Thematik. Manchmal ein bisschen dick aufgetragen das er gar nicht gecheckt was mit weiblichen Figuren war, aber kein Beinbruch. Glaube der zusätzliche Cast wie die Bekannte seines Neffens werden das ganze noch aufwerten. Selbst wenn man Isekai nicht mag kann man hier mal einen Blick riskieren.
    Opening:



    Vermeil in Gold (Bis Episode 2)
    Das Ending ist viel zu gut für eine Ecchi-Serie.

    Davon abgesehen muss man den Fanservice und diesen [junger Junge X ältere Frau]Fetisch ertragen/mögen um mit der Serie was anfangen zu können. Es ist aber bisher nicht zu extrem geworden, dazwischen nimmt es sich auch nicht sonderlich ernst. So haben die Nebencharaktere in Episode 2 zur Aufheiterung beigetragen und seine Childhood-Freundin/Tsundere mag ich überraschend gerne für ihren Charaktertypen. Will es jetzt nicht zu sehr loben. Ist sicher eine Serie zum vergessen aber wenn man mit dem Fanservice leben kann hab ich schon schlimmeres gesehen.


    Call of the Night (Bis Episode 2)
    Die Stimmung die nächtliche Szenerie bietet wird richtig schön eingefangen. Wirkt fast gar nicht wie ein urbanes Setting dadurch sondern was eigenständiges. Dazu die Melancholie des Protagonisten und Verrücktheit der Protagonistin. Muss sagen ist bisher einer meiner Favoriten diese Season. Ich gehe mal davon aus das die Realität ihn auch in seinen nächtlichen Spaziergängen noch einholen wird. (Das er am Ende von Episode 2 jemanden trifft der ihn aus seinem "täglichen" (HA!) Leben trifft z.B.) Geh da durchaus davon aus das sie sich mit seinen Probleme noch mehr befassen werden. Ach und das Opening mit den leichten Meta-Einflüssen ist auch schön.



    When Will Ayumu Make His Move? (Bis Episode 2)
    Ich hatte da irgendwas zwischen Teasing Master Takagi-san/Don`t Toy with Me, Miss Nagatoro und Kaguya-sama erwartet, aber mir gefällt es deutlich besser. Es geht nicht um Teasing bei der Serie sondern es ist einfach eine knuffige, liebenswerte Romanze. Das Ganze wird zwar aus auf Grund der Prämisse zum Stillstand verdonnert sein (Er will seine Gefühle erst gestehen wenn er sie in Shogi schlägt.), aber da er ansonsten so offen spricht das sie verstanden hat was los ist hat es eine andere Dynamik die ich recht angenehm finde. Dazu gibt es noch ein anderes Pärchen zur Abwechslung. Wenn man eine leichte Romance-Comedy Serie will sollte man mal reinschauen.


    Hoshi no Samidare (Bis Episode 2)
    Ich kann sehen das die Prämisse durchaus Potenzial auch mit der Chemie zwischen den beiden Protagonisten und dem Paket das er mit sich rumschleppt, aber die Präsentation zieht das Ganze doch gewaltig runter. Die ganze Serie wirkt ohnehin schon nicht sehr dynamisch, aber die Kämpfe sehen einfach meh aus. Keine Ahnung ob ich dran bleibe. Vielleicht ist hier der Manga eher zu empfehlen?


    Engage Kiss (Bis Episode 2)
    Ich mag das Love Triangle mit der Yandere-esken Kisara und das Setting wurde für mich etwas aufgewertet durch die Tatsache das die Dämonen die erscheinen vor der (Welt-)Öffentlichkeit geheimgehaltene werden. So kann ich das Setting etwas besser schlucken. Kämpfe sehen bisher gut aus, der Protagonist ist für nichts zu gebrauchen ist bisher aber noch nicht unerträglich geworden. Bonus für mich ist das es ein Orginal Anime ist. Ich bezweifle das die Serie wirklich gut wird. Aber ich kann mir gut vorstellen das sie unterhaltsam wird.
    Hier ist das Opening:

    Geändert von Kayano (16.07.2022 um 21:42 Uhr)

  18. #18
    Lucifer and the Biscuit Hammer 02: Ich fand das Ep 2 sich ganz leicht gesteigert hat, was das Visuelle angeht, aber über Mittelmäßig wird es wohl nicht hinauskommen^^. Wenn man also mit dem Anime nichts anfangen kann, aber die Prämisse / Story schon interessant findet, dann sollte man auf jeden Fall mal in den Manga reinschauen. Ich finde es lohnt sich, muss aber auch sagen, dass ich es nicht mehr so ganz genau auf dem Schirm habe. Ist schon zu lange her^^

    Lycoris Recoil 03: Die beiden Mains lassen sich ziemlich gut miteinander shippen. Aber ich finde es auch lustig, wie sich Chisato und Fuki gegenseitig Beleidigungen an den Kopf werfen wie Möchtergern Yakuza und dabei viel Spaß zu haben scheinen xD. Chisato stellt ihre kuriosen Kräfte wieder unter Beweis bei einem Übungskampf und Takina muss erst mal mit ihrer derzeitigen Situation vorlieb nehmen.

    Utawarerumono: Mask of Truth 04: Die Charaktere haben unterschiedliche Vorstellungen, wie sie mit Kuon und der Wahrheit umgehen sollen. Löst sich aber recht fix und die politische Seite in Tuskur nimmt ebenfalls zu, da Yamatos Schwäche eine gute Gelegenheit bietet. Die Sache mit der Stimme ist aber nicht so optimal gelöst. Ist einfach schwer nachzuvollziehen, weil das niemand vorher gemacht hat und es hier einfach kommentarlos passiert. Macht vielleicht erst in späteren Folgen Sinn.

    Made in Abyss: Retsujitsu no Ougonkyou 02: Die Show hat ihr Abtenteuerfeeling und den Wechsel zwischen Stimmungen immer noch gut drauf. Wunderschön in einem Moment, Todesfalle im nächsten. Der Anfang vom OP lässt auch alles wie eine lustige Erkundungstour wirken. Neben dem Üblichen findet die kleine Truppe heraus, dass es hier unten nicht so einfach mit der Post ist. Ich hatte persönlich eine Explosion erwartet, bei der das Paket in Rauch aufgeht^^. Danach entscheidet sich ein Unbekannter seine Fähigkeiten auf interessante Art und Weise zur Schau zu stellen bzw. vielleicht sogar damit anzugeben und die drei nehmen die Verfolgung auf.
    Mit den ganzen Gestalten (auch aus dem OP) ist man schon versuchen zu raten wer wer ist. Sofern sich bei einigen die äußere Form nicht als falsche Fährte entpuppt.

    The Yakuza’s Guide to Babysitting 02: Kirishima hat ein ganz gutes Händchen für Yaeka und wie er ihr Sachen erklärt. Natürlich versteckt er dabei auch seine andere Seite, aber da scheint er auch etwas nachsichtiger zu werden. Weiterhin sehr niedlich, auch wenn das mit der Mutter recht tragisch ist.

  19. #19
    Made in Abyss: Retsujitsu no Ougonkyou 03-04: Die Show führt weiterhin interessante Sachen ein (das Dorf, der Wert, die Abrechnung) und baut die Welt bzw. den Abyss weiter aus. Natürlich bleibt dabei noch vieles mysteriös und unklar, vor allem da man sich ja nicht sicher sein kann, ob man es mit vertrauenswürdigen Erzählern zu tun hat und manches nur Bruchstückhaft zu Tage kommt. Und die ganzen vorherigen Ereignisse helfen der Serie auch, da man irgendwie immer damit rechnen muss, dass die Dinge ganz furchtbar schief laufen könnten. Und wenn sich dann so was anbahnt denkt man sich nur "Oh gott, was werden die da gleich tun?" Ganz unabhängig davon, ob es dann wirklich zustande kommt.
    Klar, Riko wird als Main vermutlich nicht draufgehen (außer am Ende vielleicht), aber davon ab ist ja vieles möglich.


    Lycoris Recoil 04-05: Chisato trägt die Show eigentlich schon im Alleingang, aber Takina erwärmt sich auch so langsam für ihre Art. Ep 4 war eher ein lustiger Shopping Trip, aber auch zu den anderen Fraktionen gibt es Infos und mit Ep 5 ist schon mal klar, dass der eine Typ die Sache immer weiter eskalieren will gegen die Lycoris. Also für die namenlosen Vertreter der Gruppe sieht es finster aus.
    Ep 5 wirft weitere interessante Details und Fragen auf. Bleibt spannend wie sich das alles entwickeln wird.
    Chisato und Takina haben aber auch echt viele shipping Momente. Da wäre so manche Yuri-Show neidisch. Don't touch my boobs in public... in einer anderen Art von Show wäre darauf wohl "So it's fine if it's not in public?" gekommen xD.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •