mascot
pointer pointer pointer pointer

Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1

    [NSW/PS4/PC] Voice of Cards: The Isle Dragon Roars

    Square Enix hat Voice of Cards: The Isle Dragon Roars angekündigt. Es handelt sich wohl um ein kartenbasiertes RPG. Creative Director wird hierbei das in der Industrie gefeierte Genie Yoko Taro sein. Unterstützung bekommt er von Yosuke Saito als Executive Producer, Keiichi Okabe, welcher die Musik beisteuern wird, und Kimihiko Fujisaka, welcher das Charakterdesign stellt, allesamt bereits bekannt aus dem Drakengard-/Nier-Universum.

    Bisher gibt es außer einem 24 Sekunden langem Teaser jedoch noch keine weiteren Informationen oder weiteres Material über das Spiel.

    Geändert von poetBLUE (24.09.2021 um 13:57 Uhr)

  2. #2
    Hmm für welche Systeme das erscheint ist aber noch nicht bekannt..?

    Kartenbasiertes RPG könnte jetzt alles mögliche sein, der Trailer ist zumindest jetzt nicht wie ein Run of the Mill Smartphone Game inszeniert, aber wer weiß. Ich würde das cool finden wenn die Karten wie dort abgebildet eine schlichte Ästhethik haben, mit symbolischen Charakter versteht sich, also mehr Deckbuilder, als TCG wo man sich das Zeug zusammensammelt. Das erfordert aber dann auch ein interessantes Regelwerk, bin gespannt ob Yoko Taro sowas kann, trotz eigenwilliger Präsentation waren sie ja aus spielerischer Sicht recht Konservativ an den gängigen Hack'n'Slay Konventionen gekoppelt.
    Gamingblog: Ulterior_Audience (Aktuell: Lobotomy Corporation)

  3. #3
    Yoko Taro hat auf Twitter noch hinzugefügt:
    Zitat Zitat
    Teaser movie.
    And I answer for your question.

    -This is not Drakengard series.
    -This is not social game.

    Thank you. :)
    https://twitter.com/yokotaro/status/1435882565462740997
    Beschäftigt mit: Diablo 2 Resurrected (PC), Summer 2021 Anime Season
    Beendet: Ys VIII: Lacrimosa of Dana (PC), Zack Jordan - Last Human, Stanislaw Lem - Der Unbesiegbare, Strugatzki - Picknick am Wegesrand, Knights of Sidonia (Manga), Subnautica: Below Zero (PC), Bloodstained: Ritual of the Night (PC), Stephen Baxter - Das Geflecht der Unendlichkeit, Stephen Baxter - Das Floß, Hollow Knight (PC), Cyberpunk 2077 (PC), Fire Punch (Manga)
    2020: Chainsaw Man - Part 1 (Manga), Arthur C. Clarke - Rendezvous with Rama, Tales of Berseria (PC), Jeff VanderMeer - Borne, Vernor Vinge - Ein Feuer auf der Tiefe, Terraria - Journey's End (PC), Frank Herbert - Der Wüstenplanet

  4. #4
    Ich mag ja deckbuilder. Also, Slay the Spire. Und Slay the Spire ist so ein seltenes Ding, was nicht nur das ganze stark popularisiert hat, nein, es ist auch noch richtig richtig gut. Normalerweise stehen weniger gute Dinge am Anfang. Aber hier hat man echt das Problem, dass man einfach verdammt viel von dem Spiel schon fast kopieren muss, oder es funktioniert schlechter.

    Gespannt bin ich. Ich würde aber hoffen, dass es kein rogue-lite deckbuilder ist, da die meiner Meinung nach echt nicht mit Story und Lore kompatibel sind. Man will halt nur mal eben seine runs machen, da ist Text nur im Weg. In der Abteilung "normales Spiel mit deckbuilding" hingegen gibts eher weniger, und soweit ich weiß auch nichts so wirklich gutes? Da könnte man drauf aufbauen. Aber wenn ich dann so an Drakengard oder Nier denke, sollte ich vielleicht eh nicht zu viel vom Gameplay erwarten..?

  5. #5
    Das Beste an Slay the Spire war, dass man die nächste Aktion vom Gegner vorhersehen konnte. Das hat die frustrierende Zufallskomponente vieler ähnlicher Spiele gegen ein sehr planbares System ausgetauscht, das im Zentrum der Kämpfe steht. Für ein Genre, das Fehler schwer bestraft, ist es definitiv hilfreich, dem Spieler so viel Macht einzuräumen. Ich hoffe jedenfalls, dass andere Spiele sich auch davon inspirieren lassen, gerne auch RPGs, denn dieses System ermöglicht ziemlich viele Möglichkeiten. So kann man auch einen hohen Schwierigkeitsgrad implementieren, ohne dass er willkürlich wirkt.


  6. #6
    Kartenbasiertes RPG kann aber auch alles heißen, oder? An sowas wie roguelike-esque Runs hätte ich bei einer japanischen Produktion gar nicht zuerst gedacht, eher an sowas wie Lost Kingdoms oder Culdcept.

    Insofern erstmal abwarten. Auch wie sehr sie Taro wieder HAM gehen lassen. ^_~

  7. #7
    Ich hätte auch nichts dagegen, wenn es in die Richtung von Baten Kaitos geht, jetzt rein vom Gameplay aus gesehen. Ich fand es eigentlich ganz cool, dass man ein typisches rundenbasiertes Kampfsystem hatte und anstatt verschiedener Skills konnte man sich einfach ein Kartendeck zusammenbauen, welches durch gecycled ist. Außerdem konnte man Karten kombinieren zu Comboangriffen, es gab auch viele defensive Karten und insgesamt fand ich das einfach cool. Lediglich die Item-Karten fand ich nicht so nötig, aber insgesamt sehe ich sowas kommen.

    Was ich jedoch nicht hoffe ist ein Action Kampfsystem via Karten alá Kingdom Hearts(Re): Chain of Memories, das fand ich eher öde und unnötig verkompliziert. Insgesamt freue ich mich aber auch sehr auf die Geschichte, auf die Lore und das Charakterdesign und generell das gesamte Design des Spiels, da das schon ein Highlight werden könnte.

  8. #8
    So, gestern auf der Nintendo Direct gab es neues Material zu sehen, unter anderem auch schon handfestes Gameplay. Das Spiel feiert seinen Release bereits am 28. Oktober 2021, eine Demo gibt es bereits auch zum Anspielen. Im Nintendo E-Shop kostet das Spiel aktuell 29,99€ mit 7,99€ Aufpreis für ein DLC-Paket, welches jedoch nur ein paar ein paar Karten mit Nier-Skin enthält. Ich denke bis auf einen kleinen Kameo von Charakteren wie Emil wird dies jedoch recht irrelevant sein, da das Spiel ja nicht im selben Universum spielen soll. Zudem wird das Spiel zusätzlich auch für die PS4 veröffentlicht, bisher ist jedoch nur eine digitale Version bekannt.

    Hier ist das gestrig gezeigte Gameplayvideo zu sehen!


  9. #9
    Das sieht doch alles ziemlich ansprechend und interessant aus. Es scheint kein Spiel für die breite Masse zu sein, also spricht es mich umso mehr an 😃

  10. #10
    Das Spiel erscheint übrigens auch für den PC (auf Steam). Ab 18 Uhr heute gibts auch für PC-Spieler ne Demo.

  11. #11
    In der direct gesehen. Wirkt klasse und cool vom Konzept.
    Sieht erfrischend anders aus

    Wobei ich hoffe dass mein erster Eindruck, dass es ein rpg in Karten Präsentation doch. Deckbuilding etc. wäre was. Oder ist einfach alles Karten und sonst eigentlich n jrpg?
    Geändert von one-cool (24.09.2021 um 14:44 Uhr)

  12. #12
    Das Spiel sieht in der Tat ziemlich cool aus, vorallem die Tatsache dass die komplette Ästhethik nur über Karten abläuft. Ich denke ich werde mir die Demo mal laden und reinschauen.

  13. #13
    Zitat Zitat von one-cool Beitrag anzeigen
    In der direct gesehen. Wirkt klasse und cool vom Konzept.
    Sieht erfrischend anders aus

    Wobei ich hoffe dass mein erster Eindruck, dass es ein rpg in Karten Präsentation doch. Deckbuilding etc. wäre was. Oder ist einfach alles Karten und sonst eigentlich n jrpg?
    Das einzige Gimmick welches es meines Wissens nach bisher gibt, ist dass du die Party Charaktere frei durchwechseln kannst (sobald du Karten für mehr Party Mitglieder gesammelt hast) und dadurch, dass Equipment, Skills und Abilities allesamt Karten sind, kann man sie auch frei an jeden Charakter equippen und somit verschiedene Loadouts kombinieren. Das ebnet natürlich den Weg für einige taktische Freiheiten. Die Charaktere unterscheiden sich jedoch in ihrer Basisstats (und ihrer Story) noch, die da wären: HP, Verteidigung und Angriff. Bezüglich der Story könnte ich mir vorstellen, dass man gänzlich neue Storyabschnitte zu sehen bekommt, wenn man verschiedene Partykonstellationen hat, da die Charaktere auch sehr mit der Welt interagieren. Das weiß ich jedoch noch nicht zu 100% da es in der Demo noch nicht gänzlich zum Einsatz kam.

    Insgesamt gefällt mir die Story sehr und auch wenn ich mir schon mehr Deckbuilding Varianten wünschen würde, bin ich gespannt, ob das Kampfsystem in der Vollversion auch noch Sachen wie Kombinationsangriffe oder ähnliches beinhalten wird. Insgesamt bezweifle ich es, dennoch bin ich mir sehr sicher, dass wir hier zum Preis von 30€ (!) ein schönes, kleines, entspanntes Spiel bekommen, welches einige Gimmicks besitzt, vor allem im Storytelling. Ich bin sehr gespannt darauf und werde wahrscheinlich an Tag 1 zuschlagen.

  14. #14
    Extrem cool! Erinnert mich etwas an der Arcadia-Sammelkartenspiel (zu Changeling the Dreaming), das wir früher viel gespielt haben, und die Charaktere klingen tatsächlich potenziell nach gutem Yoko-Taro-Material. Nice!

  15. #15
    Da das Spiel als „Deckbuilder-RPG“ beschrieben wurde: Wie viel „RPG“ steckt darin überhaupt? Der Trailer (und auch Blues Ausführungen) sind irgendwie nicht ganz aufschlussreich, was das betrifft.

    Sieht aber sonst ganz okay aus. Wahrscheinlich probier ich das mal aus. Ich wollte mich am Anfang über den Preis von 30€ beschweren, da es Vergleichbares auch für 10-20€ gibt (Slay the Spire, Monster Train, etc.), aber Shadowverse (was quasi 1:1 Heartstone ist), war auch teurer. Ist also okay. XD
    Geändert von Kael (25.09.2021 um 08:43 Uhr)

  16. #16
    Bin jetzt mit der Demo durch und bin mir nun nicht mehr so sicher ob ich es will. Die Präsentation vom Spiel ist super und die Systeme interessant. Aber gerade weil alles über Karten geregelt wird hat das Spiel meiner Meinung nach unnötig lange Animationen und alles fühlt sich extrem langsam an. Das was mir dabei bisher am negativsten aufstößt ist der Shop. Sich da irgendwie auszurüsten dauert ewig. Dann gibts ständig diese Info Blöcke dass ich jetzt Infos über Gegner X oder Charakter Y freigeschaltet habe. Muss ich das wirklich JEDES mal bekommen? Gerade die Stadt am Anfang war nervig. Das sind alles nur Kleinigkeiten, aber das Spiel wirkt dadurch viel langsamer als es sein müssten. Ich hatte gerade mehr Spaß mit dem Spiel als ich nebenbei Youtub angemacht habe, weil ich während der Kämpfe noch was zu tun hatte außer zu warten.

    Bin also doch eher Zwiegespalten nach der Demo.

  17. #17
    Also von der Optik her gefällt es mir auch ziemlich gut, was ich in dem Trailer da sehe. Ich werd es mir mal vormerken, auch wenn mich Sölfs Demo Eindruck etwas abschreckt aufgrund der beschriebenen Wartezeiten. Im Trailer merkt man das auch schon ein wenig. Und leider bekommen Spiele eher selten eine Option, um Animationen zu skippen oder zu verkürzen.

  18. #18
    An sich fand ich die Demo halbwegs solide, die Präsentation der Karten gefällt mir, die Atmosphäre ist sehr cozy und obwohl ich Spiele mit einem Erzähler nicht mag, ist die Stimme von dem angenehm, wirkt ein wenig versoffen ranzig, als wäre man in einer Hafenspelunke.

    Was mich jedoch enttäuscht; bislang habe ich nichts gesehen, was nicht auch ohne die Karten möglich wäre, also spielmechanisch.
    Ich hatte eigentlich gehofft dass man mehr in die aus Karten bestehende Spielwelt eingreifen kann, aber schon der Kampfbildschirm ist von dieser abgekoppelt. Prinzipiell könnte man dieses Spiel zu einem typischen 2D RPG konvertieren, so wie man jedes 2D JRPG zu dieser Kartenpräsentation gestalten könnte. Das finde ich leider ziemlich einfallslos und damit ernüchternd, weil ich zunächst großes kreatives Potenzial bei der Darstellung gesehen habe. Genau genommen ist das hier ein Brett- und kein Kartenspiel.
    Gamingblog: Ulterior_Audience (Aktuell: Lobotomy Corporation)

  19. #19
    Zitat Zitat von Klunky Beitrag anzeigen
    Genau genommen ist das hier ein Brett- und kein Kartenspiel.
    Das wurde doch im Trailer auch als Table Top RPG verkauft wenn ich mich nicht komplett irre.

  20. #20
    Zitat Zitat von Sölf Beitrag anzeigen
    Bin jetzt mit der Demo durch und bin mir nun nicht mehr so sicher ob ich es will. Die Präsentation vom Spiel ist super und die Systeme interessant. Aber gerade weil alles über Karten geregelt wird hat das Spiel meiner Meinung nach unnötig lange Animationen und alles fühlt sich extrem langsam an. Das was mir dabei bisher am negativsten aufstößt ist der Shop. Sich da irgendwie auszurüsten dauert ewig. Dann gibts ständig diese Info Blöcke dass ich jetzt Infos über Gegner X oder Charakter Y freigeschaltet habe. Muss ich das wirklich JEDES mal bekommen? Gerade die Stadt am Anfang war nervig. Das sind alles nur Kleinigkeiten, aber das Spiel wirkt dadurch viel langsamer als es sein müssten. Ich hatte gerade mehr Spaß mit dem Spiel als ich nebenbei Youtub angemacht habe, weil ich während der Kämpfe noch was zu tun hatte außer zu warten.

    Bin also doch eher Zwiegespalten nach der Demo.
    Unterschrieben!

    Will noch ergänzen, dass ich den DM zwar von der Stimme ziemlich gut finde (sowohl Japanisch als auch Englisch), aber er die Charaktere nicht roleplayed O_o
    In so ziemlich jeder P&P Runde, an der ich teilgenommen habe, hat das zum guten Ton gehört, dass man probiert den NPCs ein wenig Eigenleben einzuhauchen, selbst wenn sie alle vom gleichen DM gesprochen werden. Kann natürlich sein, dass das jetzt nur bei der Demo so ist.

    Was mir gefallen hat war der Soundtrack. Kam so ein richtig schönes Fantasy-Ambiente auf. Damit ist die Präsentation von dem Game schon mal sehr hochwertig.

    Ist ein Game, was ich mir ohne weitere Infos erstmal nicht holen würde. Vielleicht kann mich ja später n Spoiler überzeugen, dass das hier doch noch interessanter ist als es erst den Anschein macht. Bei Yoko Taro muss man ja mit allem rechnen^^

    edit: Ach ja, der Fischer war der Hammer. Was für ein Manservice
    Geändert von Sylverthas (27.09.2021 um 21:28 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •