Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: [RMMZ] The Twinkle in Her Eyes - Game Jam Beitrag

  1. #1

    [RMMZ] The Twinkle in Her Eyes - Game Jam Beitrag

    Vorwort:

    Vom 21. Juni bis zum 22. Juli diesen Jahres fand der RPG Maker MZ Touch the Stars Game Jam statt. Dabei sind sage und schreibe 120 Einsendungen herausgekommen. Unter diesen befindet sich auch ein Beitrag von mir namens "The Twinkle in Her Eyes", den ich hier kurz vorstellen möchte. Da es sich mal wieder um ein sehr kurzes Projekt handelt, möchte ich lieber nichts zur Handlung vorwegnehmen. Das Gameplay ist sehr klassisch gehalten. Es gilt also rundenbasierte Kämpfe zu bestreiten, zahlreiche Truhen zu öffnen und den ein oder anderen Helfer ausfindig zu machen. Die Character Sprites sowie die Tilesets sind dabei extra für den Jam komplett selbst gepixelt worden. Wundert euch also nicht darüber, dass die Gebiete etwas karg daherkommen xD Sollte euch mein Projekt aus welchen Gründen auch immer nicht zusagen, könnt ihr ja mal die anderen Beiträge des Jams durchstöbern. Da ist wirklich eine große Vielzahl an unterschiedlichen Spielchen herausgekommen



    Eckdaten:

    Engine: RPG Maker MZ
    Genre: Rundenbasiertes RPG
    Sprache: Englisch
    Spieldauer: ~45 - 60 Minuten



    Bilder:









    Download:

    >>>>>> zur itch.io Seite <<<<<<


    Gruß

    Stoep aka Superstinker666

  2. #2
    Ich habe es gerade ausprobiert, die Grafik ist nicht schön, aber einfach zu spielen, vielen Dank!!!

  3. #3
    Hey BenedictBrown,

    ja, die Graphik ist etwas zweckmäßig, aber sie ist ja auch komplett mit dem Spiel innerhalb eines Monats entstanden. Freut mich, dass es dir ansonsten scheinbar gut gefallen hat

    Gruß

  4. #4
    Hey Stoep!
    Bin jetzt endlich mal dazu gekommen das Spiel zu ende zu spielen! Fands cool, die Grafik hat mir wie bei allen deinen Spielen gut gefallen, finde die gar nicht so zweckmäßig sondern sehr stimmig. Vielleicht bin ich da nicht so moderne high end pixel grafik gewöhnt :P
    Insgesamt hat mich das Spiel aber nicht so gepackt wie deine anderen Werke. Die Erzählung und die Pointe/Moral am Ende fand ich gut, aber bis dahin war es ein bisschen abstrakt und so ganz hab ich es nicht verstanden was da eigentlich passiert und warum Wobei das vielleicht auch daran lag, dass ich den anfang vor Wochen gespielt hatte und nur jetzt erst weiter gespielt hab..
    Und ich weiß nicht was genau, aber bei den Kämpfen hat irgendwas gefehlt. Irgendwie Abwechslung, kann's nicht genauer sagen. Es gab ja zustandveränderungen usw. aber irgendwie kam das kaum zu tragen. Okay, aber das liegt dann wohl auch an der kürze des Spiels.
    Alles in allem fand ich's gut und bin gespannt was da noch kommt!

    EDIT:
    Ganz vergessen zu fragen, weil du ja mit dem MZ arbeitest und ich den jetzt auch seit kurzem habe. Mit was für einer Auflösung und Assetgröße arbeitest du eigtl? Hab da ein bissche rumexperimentiert und bin mir noch nicht sicher wie es am besten funktioniert wenn man so einen retro pixel look haben will. Bei dir hat das aber finde ich die perfekte Größe, also nicht zu klein oder zu groß. Vergrößerst du eine tilesets und charsets um 200/300 % oder so? Würd mich mal interessieren!

    Geändert von Jordi (25.08.2021 um 19:33 Uhr)

  5. #5
    Hey, Jordi Der MZ hat eine Tilegröße von 48x48 Pixel. Damit die Retrographik da reinpasst, vergrößere ich meine 16x16 Tiles um das dreifache Freut mich, dass dir das Projekt gefallen hat. Die Geschichte ist in der Tat sehr abstrakt und ich glaube mittlerweile nicht mehr daran, dass jemand auf die von mir angedachte Intension kommen wird xD Bei meinen älteren Projekte war die Pointe am Ende wohl eindeutiger Beim Pacing und vorallem beim Balancing habe ich enorme Abstriche machen müssen, weil mir am Ende schlichtweg die Zeit ausgegangen ist und ich mich voll und ganz darauf konzentriert habe, das Spiel überhaupt fertig zu bekommen. Da ärgere ich mich bis heute leider noch sehr darüber :/

    Gruß

  6. #6
    Hi Stoep!

    Bin jetzt auch mal dazu gekommen deinen Game Jam Beitrag zu spielen und ich muss sagen, dass ich erneut bestens unterhalten wurde. Die Graphik gefiel mir wieder sehr, für die knappe Spielzeit war das Kampfsystem meiner Meinung nach völlig ausreichend und die Idee mit den verschiedenen Lebensabschnitten hatte was. Und wie ich es von dir gewohnt bin, gab's auch wieder ein Taschentuchende. (Ich denk beim Spielen noch so: 'Mann, der muss doch am Ende ein alter Knacker sein. Lebt sie da überhaupt noch?' Und prompt kommt der Satz: "Dann erfuhr ich, dass sie einen anderen Weg zu den Sternen gefunden hat.") Also hat er doch im Grunde genommen sein ganzes Leben für nichts verschleudert, ohne sie vorher noch mal zu sehen. *schnüff*

    Aber Glückwunsch zum 6. (bzw. 7.) Platz! Bei 120 Einsendungen ist das genial!
    Von den anderen Beiträgen, die ich gespielt habe, haben mir noch Buffet Knight, Forest Star (beide so süß ) und Mineralis gefallen, auch wenn letzteres im Grunde genommen am Thema vorbeigeschrammt ist.

  7. #7
    Hey, LittleChoco Freut mich, dass es dir wieder mal gefallen hat! Ich hoffe nur, dass du das Spiel nach dem 30. August heruntergeladen hast. Da hatte ich nämlich eine geupdatete Version hochgeladen, bei der das Balancing nicht ganz so vermurkst daherkommen sollte Über den 6. Platz beim Fan Favorite habe ich mich sehr gefreut. Auch wenn das Ergebnis wenig aussagekräftig ist, da mein Projekt nur sechs mal bewertet worden ist xD Dem Taschentuchende sollte man aber auch etwas Positives abgewinnen können:

    Gruß

  8. #8
    Zitat Zitat von Stoep Beitrag anzeigen
    Ich hoffe nur, dass du das Spiel nach dem 30. August heruntergeladen hast. Da hatte ich nämlich eine geupdatete Version hochgeladen, bei der das Balancing nicht ganz so vermurkst daherkommen sollte
    Nö, ich hab's Ende Juli runtergeladen und mich hat das Kampfsystem bzw. das Balancing nicht gestört. Was war denn daran vermurkst? Da kenn ich definitiv schlimmere Sachen...

    Zum Spoiler: Recht haste, aber traurig ist es trotzdem.

  9. #9
    Hi, Stoep,
    habe es auch durchgespielt & war vorallem von den selbstgemachten Grafiken, der sensiblen Musikauswahl & dem Ende begeistert; du hast auf jeden Fall ein Talent, die Tränendrüse zu lokalisieren & dann, ohne Rücksicht auf Verluste, kräftig drauf rumzudrücken. {:
    Die rundenbasierten Kämpfe waren mir ein wenig zu schwer, aber das kann auch daran liegen, dass ich nicht so vertraut bin mit JRPGs. Auf jeden Fall gab es aber immer Möglichkeiten, sich für den nächsten Kampf zu wappnen. Also es gab keine Sackgassen, will ich damit sagen.
    Alles in allem ein gelungenes kleines Projekt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •