mascot
pointer pointer pointer pointer

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Soll Karstadt/Kaufhof erhalten bleiben?

    Hallo,

    erstaunt verfolge ich die Diskussion um den, schon das zweite Mal pleite gegangenen, Konzern Karstadt/Kaufhof.

    Die Bundesregierung möchte denen nun einen Kredit in Höhe von fast 500 Mio vergeben. Das ganze läuft unter dem Label "Wirtschaftsförderung"
    und neusten Meldungen zur Folge, sei es ja auch alles erhaltenswert....weil das eben Kulturgut sei. Tolle Begründung.

    Hört man sich die "Argumente" (auch von Lokal)Politikern an, so heißt es, dass diese wertvollen Unternehmen der große Magnet für die Fußgängerzonen seien.

    Aha...und wieso sind sie dann dauernd pleite, wenn sie so beliebt sind?

    Das angeblich Orte der Begegnung und der Versorgung der Bevölkerung.

    Wie meint ihr? Haben die überhaupt eine Zukunft und eine Berechtigung?

    Meine Meinung:

    1. Angestellte mit 0 Bock und 0 Ahnung
    2. Altbackene Optik
    3. Sehr kleines Angebot..in jeder der 20000000000 Produktkategorien
    4. Preislich uninteressant.
    5. Assis aus der Stadt die einem aufs Maul hauen wollen (also davor)

    Was soll ich da?

    Dieser wirtschaftsliberale Youtuber hat dazu eine ähnliche Meinung. Er sieht sogar ganze für die gesamte Innenstadt keine Zukunft mehr, sofern sie sich nicht zum Disneyland transformiert.



    Anders sieht das diese stämmige SPDlerinn vom Betriebsrat ab 30 sek, welche mental im 19Jahrhundert verwurzelt ist und denkt sie arbeitet in einer Fabrikhalle ohne jegliche Menschenrechte.

    Geändert von noRkia (28.01.2021 um 23:06 Uhr)
    Kindergärtnerin: "Und neben der Marienkäfergruppe gibt es auch noch die Elefantengruppe."
    Ich:"Sind da die dicken Kinder drin?"

  2. #2
    "Orte der Begegnung und der Versorgung der Bevölkerung" Wenn ich da bin, begegne ich niemandem. Ausserdem kauf ich da so ziemlich nix. Ich such da echt immer, ohne was zu finden.
    Für mich isses aber auch 'n bisschen etepetetekaufhaus für schickimickiomis, ich denke da WILL ich gar nix finden.

  3. #3

    Invitation to a Nightmare
    stars_mod
    Kaufhof hatte früher mal tolle Sachen.


    Aktuell: Shin Megami Tensei V [#34]


  4. #4
    Schickimicki? Ich empfinde es eher so, dass die nur so Billigkram haben.
    Kindergärtnerin: "Und neben der Marienkäfergruppe gibt es auch noch die Elefantengruppe."
    Ich:"Sind da die dicken Kinder drin?"

  5. #5
    Naja, die werden sich schon ausrechnen wieviel an Steuern die von Kaufhof einnehmen, und wann sie die 500 Millionen so oder so wieder raus haben.

  6. #6
    Wenn die Leute ihr Geld wo anders ausgeben, werden eben da Steuern eingenommen.
    Kindergärtnerin: "Und neben der Marienkäfergruppe gibt es auch noch die Elefantengruppe."
    Ich:"Sind da die dicken Kinder drin?"

  7. #7
    Wenn Kaufhof entgültig dicht macht, gibt es in der Stadt in der ich leben darf absolut gar nichts mehr. Schon das allein sollte als Grund ausreichen!

    Außerdem hab ich damals, als die Geschäfte noch geöffnet hatten, immer Jellybellys geholt. Das war immer so eines meiner Wochen-Highlights.

  8. #8
    "Orte der Begegnung und der Versorgung der Bevölkerung" ist ein Blickwinkel auf den man eigentlich nur als Politiker kommen kann

    Ne die Warenhäuser haben es hinter sich, das sind Fässer ohne Böden.
    «Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›.» -Ignazio Silone

    Der Sozialismus — als die zu Ende gedachte Tyrannei der Geringsten und Dümmsten, der Oberflächlichen, der Neidischen und der Dreiviertels-Schauspieler — ist in der Tat die Schlussfolgerung der modernen Ideen und ihres latenten Anarchismus: aber in der lauen Luft eines demokratischen Wohlbefindens erschlafft das Vermögen, zu Schlüssen oder gar zum Schluss zu kommen.

    Friedrich Nietzsche

  9. #9
    Zitat Zitat von R.F. Beitrag anzeigen
    Wenn Kaufhof entgültig dicht macht, gibt es in der Stadt in der ich leben darf absolut gar nichts mehr. Schon das allein sollte als Grund ausreichen!

    Außerdem hab ich damals, als die Geschäfte noch geöffnet hatten, immer Jellybellys geholt. Das war immer so eines meiner Wochen-Highlights.
    Schau, genau das finde ich komisch. Du hast eine Stadt, in welcher der Karstadt quasi eine Art Monopol hat...und trotzdem läuft er nicht. Nun schenkt dem Unternehmen z.B. 50 Mio. Da er aber jedes Jahr X Mio Verlust macht, ist er nach 50/X-Jahren wieder pleite. Und dann? Soll er dauernd subventioniert werden? Falls, "Ja", wieso dann der Karstadt? Dann könnte ja auch ich ein Geschäft aufmachen (mit allem was die Frauen wollen ), und sagen:"Und nun beschenkt ihr mal mich." Genau das finde ich nicht fair, dass der Karstadt hier vorgezogen wird.
    Kindergärtnerin: "Und neben der Marienkäfergruppe gibt es auch noch die Elefantengruppe."
    Ich:"Sind da die dicken Kinder drin?"

  10. #10
    Kaufhof ist bisschen so wie Woolworth. Vong Feeling her. Wenn man drinne ist.
    Ein sehr symphatischer und überaus aktiver RPG Maker Benutzer

    https://www.multimediaxis.de/signaturepics/sigpic54035_1.gif

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •