Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Anime Winter Season 2020/21

  1. #1

    Anime Winter Season 2020/21

    Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und damit steht uns auch wieder eine neue Anime Season ins Haus. Mehr als 40 Serien laufen und meisten Hype haben wohl wie meistens die Sequels zu verbuchen Attack on Titan - Final Season läuft ja bereits daneben gibt es Fortsetzungen zu Seven Deadly Sins, Re:Zero, Beastars, Show By Rock!!, Yuru Camp, The Promised Neverland, The Quintessential Quintuplets[, WIXOSS, Cells at Work!!, World Trigger, Non Non Biyori, That Time I Got Reincarnated as a Slime, Log Horizon, Dr.STONE und Sorcerous Stabber Orphen und ich hab sicher noch ein paar vergessen.

    Aber zuerst einmal die übliche Linksammlung:
    Anichart
    https://anichart.net/Winter-2021

    Livechart
    https://www.livechart.me/winter-2021/tv

    und die Preview von Random Curiosity
    https://randomc.net/2020/12/22/winter-preview-2021/


    Fest gesetzt sind bei mir eigentlich nur 3 Fortsetzungen. Attack on Titan - Final Season werde ich schauen aber erst wenn sie komplett ist und dann nochmal mit dem ganzen Rest der Serie. Re:Zero wird auch weiter geschaut nachdem die letzte Sason für mich eine Steigerung zur ersten Season dargestellt hat und The Quintessential Quintuplets werde ich auch weiter schauen nachdem mir die erste Season gefallen hat und der Manga inzwischen beendet ist. (Dessen Ende scheinen die Leute allerdings nicht zu mögen, vielleicht lese ich den auch vorher mal schauen.) Daneben werde ich wohl Jujutsu Kaisen als Überhang aus der letzten Season weiter schauen.

    Danach wird die Luft dünner aber reinschauen werde ich wohl in:
    - Hortensia Saga
    Klassiche Fantasy bisher ohne besonderen Aufhänger außer das die Protagonistin eine Frau ist. (?) King's Raid letzte Season sah am Anfang auch Ok aus konnte mich aber nicht packen.

    - So I'm a Spider, So What?
    Isekai wo die Protagonistin als Spinne wiedergeboren wird. Spinnen mag ich und nach der Ankündigung vor ein paar Jahren war ich auch sehr interessiert, heute ist meine Begeisterung allerdings verflogen und ich lasse mich mal überraschen.

    - Cells at Work!! und Cells at Work!! Black
    Sequel und Spin-Off in einer Season (und anscheinend noch in benachbarten Timeslots in Japan). Die erste Staffel fand ich ganz gut aber nicht umwerfend und am Ende hatte sie sich shcon etwas abgenutzt. Das Spin-Off spielt dann im Körper eines sehr ungesund lebendes Menschen könnte nochmal einen neuen Impuls bietet.

    - Horimiya
    Wurde als Romance Serie sehr gelobt von daher bin ich erst mal optimistisch.

    - Mushoku Tensei
    Soll wohl eine sehr geschätzte Isekai Serie seine und der Vorläufer des modernen Isekai Trends. Für mich war der erste Berührungspunkt mit Isekai El Hazard was aber natürlich nicht zu den moderne Vertreten zählt. Mal schauen wie sich diese Serie jetzt von ihren Nachfolgern abhebt. Random Curiosity spricht davon das Studio mit der Serie im Blick gegründet wurde also nehme ich mal an das sich zumindest von der Seite her Mühe geben, allerdings kann ich mit den Isekai Geschichten wo die Hauptcharaktere als Baby wiedergeboren werden nur wenig anfangen.

    - Wonder Egg Priority
    Nichts genaues weiß man nicht. Designs gefallen mir aber Single Gender Cast. =(

    - Redo of Healer
    Shield Hero aber diesmal mit einem Healer der auf Rache aus ist. Diesmal ohne Isekai. Ich mochte Shield Hero (auch wenn die Serie später abgebaut hat) aber diese Serie sieht so aus als ob sie das Thema übertreibt und damit scheitert.

    - Kemono Jihen
    Shounen Serie hängt wahrscheinlich davon ab wie generisch sie für mich ist.

    - Back Arrow
    Die Idee aus Attack on Titan das die Mauern heilig sind nur diesmal mit Mechas und vom Code Geass Schöfper und vom Kill la Kill Schöpfer. (Keine Ahnung vielleicht sollte ich lieber mal Code Geass schauen? ^^)

    Trailer Auswahl:
    Erstmal das Highlight dessen Trailer super beim Publikum ankam... EX-ARM! (Reinschauen werde ich aber trotzdem mal und als SF-Fan muss ich die Kriegserklärung natürlich auch ernst nehmen. ^^)


    Nein lauft nicht weg. Ich hab auch noch ein paar Andere.


    Horimiya


    Mushoku Tensei


    So I'm a Spider, So What?


    Wonder Egg Priority


    Kemono Jihen


    Back Arrow


    Redo of Healer



    Wenn euch noch ein Trailer ins Auge fällt werft ihn wie immer in Thread rein. Ansonsten viel Spaß mit der Season!

  2. #2
    Ich freue mich darauf, den sicherlich weiterwachsenden Hype von Dr Stone zu beobachten. <3 Das wird nämlich nur besser.

    Außerdem hab ich gerade mal die ersten drei Kapitel von Jujutsu Kaisen gelesen. Sieht nach stabilem Shonen aus, kann man sicher machen!

  3. #3
    Praeter no Kizu klingt eigentlich ganz interessant, aber dem Grafikstil (animierte (Bishonen)-Charaktere vor 3D CGI-Hintergründen, siehe Trailer) kann ich nichts abgewinnen.



    Attack on Humanity ist ein No-Brainer. Das ist schon als Manga kaum auszuhalten, da brauche ich nicht auch noch eine Anime-Adaption.

    Damit bleibt es für mich wohl bei Digimon Crap.

    Außerdem bin ich gespannt, warum sie Evangelion diesmal wieder verschieben werden.

    Geändert von Liferipper (27.12.2020 um 09:59 Uhr)

  4. #4
    Ich habe ja generell shit taste, aber ich frage mich im Moment ob alles was ich nächstes Jahr schauen will in der Winter Season ausgestahlt wird und was den Rest des Jahres rauskommen soll.
    Habe immernoch so über 10 Serien dieses Jahres auf der Watch List mit 0/x Episoden.
    Vielleicht werde ich dann den Rest der Seasons mit dem Nachholen von 2020 und der Winter Season 2021 zubringen.

  5. #5
    Bin sehr gespannt, ob Non Non Biyori S3 den überaus guten Film übertreffen kann. Vermutlich eher nicht, aber geschaut wirds trotzdem. Irgendwann.



    Zitat Zitat von Liferipper Beitrag anzeigen
    Außerdem bin ich gespannt, warum sie Evangelion diesmal wieder verschieben werden.
    Corona. Es ist ehrlich gesagt immer noch eine dumme Idee, irgendwas im Kino zu veröffentlichen, und das wird sich vermutlich auch nicht so schnell ändern. Vielleicht in 6-9 Monaten.

  6. #6
    Das ist mal wieder eine RICHTIG gute Season für mich.

    Mit Yuru Camp und Non Non Biyori gehen DIE Entspannungsserien der letzten Jahre endlich weiter und mit Beasters außerdem DIE Serie des letzten Jahres. Dr. Stone war echt unterhaltsam. Bei Horimiya fand ich die OVAs damals echt schön, habe also keinen Grund, nicht in die Serie reinzuschauen. (Wirf da ggf. mal einen Blick drauf @Kayano, die dürften keine Story spoilern oder so iirc.)

    Jujutsu Kaisen und Dragon Quest werden weiterverfolgt. Rest kA. Paar klingen moderat interessant, aber werde eh keine Zeit dafür haben bzw. die dann lieber in ältere Titel investieren.

    Unless...
    Pui Pui Molcar


    "Stop-motion series centering on guinea pigs who have become cars."

    :thinking:

  7. #7
    Muss noch aufholen, was die letzte Season angeht, aber diese sieht auch nicht schlecht aus.

    Tensei Shitara Slime Datta Ken 2nd Season: Das schaue ich gerne weiter. Dem Trailer nach scheint es ein paar mehr dramatische Entwicklungen zu geben aber erstmal abwarten, ob sie es dann nicht doch wieder eher locker handhaben.
    Horimiya: Könnte mal wieder eine Romcom vertragen. Zusammenfassung hat mich ein wenig neugierig gemacht und der RC Kommentar klang auch recht begeistert davon. Der Trailer war allerdings ziemlich nichtssagend.
    Log Horizon: Entaku Houkai: Heilige... damit hätte ich ja nun gar nicht mehr gerechnet, dass da nochmal die Fortsetzung kommt. Umso mehr freut es mich natürlich, da ich die Serie echt gut fand. Muss ich mir dann irgendwann später auch mal mit den vorherigen Staffeln am Stück anschauen^^.
    Kumo desu ga, Nani ka?: Die Show war schon länger für mich gesetzt, allerdings finde ich das LN Design der Spinne mit Menschen-Augen nicht wirklich gut. Das Design vom Manga finde ich besser. Da sieht die Spinne auch noch niedlich genug aus aber nicht so Uncanny.
    World Trigger 2: Die Show hat gute Kämpfe, aber ich verfolge auch den Manga und der hat sehr viel Zeit in einem Kampf-Tunier verbracht, nur um danach in ein weiteres Kampf-Tunier überzugehen xD. Eins der letzten Kapitel bestand im Endeffekt nur daraus, wer für welches Team ausgewählt wird. Also Story mäßig passiert da nicht soviel. Weiß allerdings gerade nicht, an welcher Stelle der Anime war, so dass es vielleicht erst noch ein paar Story Kämpfe gibt, bevor sie wieder ins Tunier einsteigen.
    Hortensia Saga: Fantasy Krieg weckt zumindest die Neugier, aber ich erwarte auch erstmal nicht zuviel. Game-Adaption ist doch eher ein Risiko, daher bin ich mal gespannt, wie die Schlachten so werden.

    Nanatsu no Taizai: Fundo no Shinpan: Da mir hier die vorherige Staffel immer noch fehlt merke ich mir das zumindest für später schon mal vor.
    Yuru Camp? SEASON 2: Merke ich mir auch für später vor, weil mir noch der Rest von Staffel 1 fehlt.
    Mushoku Tensei: Isekai Ittara Honki Dasu: So viele Isekai Shows wieder. Das hier sieht gut aus, aber Trailer und Zusammenfassung zeigen leider nichts interessantes. Behalte ich aber vielleicht mal im Hinterkopf.
    Bungou Stray Dogs Wan!: Vielleicht zur Belustigung nebenbei.
    World Witches Hasshin Shimasu!: Werd zumindest mal einen kurzen Blick riskieren, ist aber vermutlich als Short nichts besonders.

    EX-ARM: Klang gut, aber der Trailer hat mich dann schnell davon abgebracht. Das CG sieht furchtbar steif aus und die Charaktere starren ins Leere. Nee, nichts für mich.

  8. #8
    Hier sind ein paar Ersteindrücke.

    Tatoeba Last Dungeon etc. [Suppose a Kid from the Last Dungeon Boonies Moved to a Starter Town?] (Episode 1)
    Der Protagonist ist bisher ziemlich langweilig (freundlich, gutherzig und naiv) und sein herausragenste Eigenschaft ist das er Overpowered ist macht es auch nicht gerade spannend. Der restliche Cast hat mich dann auch nicht aus den Socken begeistert. Am Besten war noch der Yandere Moment der Chuuni-Prinzessin wider Willen (Sie hat nen magische Gürtel um den Kopf der nicht abgeht und ein Auge verdeckt) aber ansonsten war da nicht viel. Auf die Finte am Ende der Episode das der Protagonist anscheinend den Test nicht bestanden hat falle ich nicht rein, er kommt sicher in irgendeine Super-Sepcial Truppe zumal der halbe Cast ja schon seine herausragende Fähigkeiten erkannt hat. Vielleicht gibt es ja noch mehr Yandere Momente? Ist aber ziemlich sicher dropped.


    The Hidden Dungeon Only I Can Enter [Ore dake Haireru Kakushi Dungeon] (Episode 1)
    Ich muss bei den Vorab Informationen geschlafen haben, weil mir gar nicht bewusst war das der Protagonist wieder overpowered ist. (Er hat den Skilleinen großen Weisen über alles in der Welt zu befragen, der weist ihm den Weg zu einem Dungeon wo ihn eine gefangene Abenteurerin dann die Fähigkeit gibt sich neue Skills auszudenken...) Hab ich mal erwähnt das ich die Gamefizierung von Fantasy-Welten unheimlich öde finde? Warum es sein ursprünglicher Plan war Bibliothekar zu werden und nicht Alleinherrscher entzieht sich mir allerdings. Jetzt wird er halt Abenteurer und arbeitet an seinem Harem... Den die Serie ist (ebenfalls überraschend für mich) recht Ecchi, dabei hab ich gar kein Problem wenn er seine Kindheitsfreundin schon in Episode 1 küsst, aber da das Ecchi Zeugs eine Mechanik ist mit der er seine Superpower wieder auflädt schwant mir da Übles. Klingt schlechter als die Serie in Wirklichkeit ist ich muss halt nur beim Trailer oder so gepennt haben, weil ich was anderes erwartet habe. Der Protagonist und der Rest des Cast (abgesehen von der Imouto die auf ihn steht) sind eigentlich noch ganz in Ordnung und unterhaltsam. Ist halt nur ziemliches Wish-fulfilment, von daher sehe ich keine große Chance das ich dranbleibe.


    Hortensia Saga (Episode 1)
    Bisher fand ich es nicht sonderlich fesselnd. Nachbar Königreich wendet sich gegen den König von Hortensia und gelingt es ihn zu ermorden während die Prinzessin fliehen kann und bei Gefolgsleuten unterkommt. Dort gibt sich als Mann aus und wird Knappe von einem jungem Herzog(?) dessen Vater ebenfalls beim Attentat umkam. Währenddessen bereitet sich das Nachbarkönigreich auf Krieg vor. Soweit so gut, nicht spannend aber als Ausgangslage passable. Es wurden aber noch generische Monster mit rein gemischt. Irgendwelche generische Skelette und Co. wurden beim Attentat beschworen und der Nachbarkönig kann sich in einen Werwolf verwandeln. (Wieso wird nicht erklärt.) Macht die Sache aber auch nicht spannender. Das einzige was ich nicht checke ist warum versteckt sich die Prinzessin überhaupt? Die Hauptstadt ist nicht gefallen, ihr jüngerer Bruder wird der neue Kindkönig und irgendwie gibt es keinen Grund warum sie sich versteckt? Alles in allen nicht schlecht aber es gibt auch kein wirkliches Alleinstellungsmerkmal. Wirkt halt sehr durchschnittlich. Werde ich sicher noch 1-2 Episode schauen aber Begeisterung ist was Anderes. Ach ja in der Vorschau scheinen sich in der nächsten Episode auf Monsterjagd zu gehen? Keine Ahnung passt irgendwie nicht zum politischen Plot-Grundgerüst.


    So I`m a Spider, So What? [Kumo desu ga, Nani ka?] (Episode 1)
    Die Spinnen-Isekai Show auf die ich früher wie gesagt recht gespannt war. Ich muss sagen es war ziemlich überraschend zu sehen wie schnell sich unsere Namenlose Protagonistin an ihre neue Gestalt gewöhnt hat. Um nicht zu sagen sie hat gar kein Problem damit. Es wird halt alles recht Comedy-mäßig gespielt und nicht sonderlich ernst. Der Titel ist da Programm. Ich hatte mir das Ganze wohl einfach etwas ernster ausgemalt, aber Okay. Was ich dagegen nicht mag das es wieder eine gamefizierte Fantasy-Welt ist ihren Skills und Skillpunkten und bla. Ich schätze wir werden also ihren Werdegang zur Superspinne verfolgen können. Daneben gab es noch einen zweiten (kürzeren) Erzählstrang wo es um den Rest ihrer Klassenkameraden geht die ebenfalls alle geisekait wurden. Ich versteht nur nicht ganz warum die alle als Jugendliche wiedergeboren wurden und sie als Babyspinne im Ei. (Aber vielleicht gibt es zwischen den Erzählsträngen einen Zeitsprung keine Ahnung.) Könnte interessanter werden wenn sie die Anderen trifft und mit ihnen interagiert. Wenn es auf Dauer eine One Woman/Spider Show wird könnte es sich ziemlich schnell abnutzen.


    Heaven`s Design Team [Tenchi Souzou Design-bu] (Episode 1)
    Die Idee ist das Gott keine Lust hat sich alle Tiere auf der Erde auszudenken, also outsourct er die Arbeit an ein Designteam. Ich will nicht lügen ich mag die Prämisse nicht und hatte überlegt die Serie zu skippen, aber beim Ansehen war sie eigentlich recht charmant und ich musste ein paar mal gut Lachen wenn die Designer ihre Ideen vorstellen und sie über die Designprobleme reden bzw. wenn die Ingenieurin dann Prototypen herstellt um Designprobleme zu zeigen. Hat schon was. Auch wie die Designer gegenseitig ihre Vorschläge nicht mögen oder sich gegenseitig überbieten wollen. Kommt so ein bisschen Büro-Mentalität mit rein. Stehe noch auf der Kippe ob ich weiter dran bleibe aber bisher die beste Comedy die ich die Season gesehen habe.


    Cells at Work! Season 2 [Hataraku Saibou!!] (Episode 1)
    Macht da weiter wo die letzte Season aufgehört hat. (Also nicht story-technisch es gibt ja keinen episodenübergreifende Haupthandlung). Aber das Thema in der erste Episode mit "Beule" war halt auch echt nichts wirklich Spannendes oder Interessantes. Im Laufe der ersten Season hat sich das Ganze für mich schon abgenutzt. Es wäre vielleicht schön wenn die Serie mehr mit ihren Charakteren machen würde, aber vielleicht beißt sich das zu sehr mit dem Bildungsansatz. Keine Ahnung. War in jedem Fall nicht der beste Einsteig in eine neue Staffel, keine Ahnung ob ich dranbleibe.


    Cells at Work! Code Black [Hataraku Saibou Black] (Episode 1)
    Das Spin-Off dagegen hat mir viel besser gefallen. Ist derselbe Ansatz nur mit der Prämisse das es in einem ungesunden Körper spielt. So können wir uns den Stress direkt auf dem Zellniveau anschauen. Ich glaube die Serie hat richtig Potenzial schlechtes Gewissen zu erzeugen, zumindest wenn man sich darauf einlassen kann sich seine eignen Zellen als Waifus und Husbandos vorzustellen. ^^
    Ihr Hoffnungsloser Kampf gegen verfette Arterien und endlose Überstunden, kann vielleicht den einen oder Anderen zu einem gesünderen Leben bewegen? Keine Ahnung wohl eher nicht. In der ersten Episode bekommen jedenfalls Raucher ihr Fett weg. Mir hat es soweit in jedem Fall gefallen.



    Daneben hab ich noch die erste Re:Zero Episode von Season 3 geschaut, aber da gibt es von meiner Seite noch nicht viel zu zuschreiben nur das sie echt viel Arbeit in die Serie stecken. Wieder 28min Überlänge ohne Opening und Ending, genau wie am Ende der letzte Staffel. Hut ab dafür!
    In die Horimiya OVA hab auch kurz reinschaut (Danke für den Tipp Narcissu! Von der wusste ich gar nichts.) und sie hat einen positiven ersten Eindruck hinterlassen. Allerdings scheint sie den Einsteig ein bisschen zu überspringen weshalb ich erst mal auf die Serie warte bevor ich sie weiter schaue.

    Geändert von Kayano (09.01.2021 um 18:16 Uhr)

  9. #9
    Yuru Camp S2 01: Der PERFEKTE Start. Hab schon lange keine Anime-Folge mehr gesehen, die mich direkt so eingelullt hat. Hier ist auch besonders das Zusammenspiel aus ruhiger, aber markanter und stimmungsvoller Musik und der einmaligen Ästhetik der Serie hervorzuheben, die für Anime-Verhältnisse von der Farbgebung ungewöhnlich realistisch ist. Natürlich ist es auch nach wie vor ungemein herzig, ohne so auf die Moe-Tube zu drücken wie Titel aus Manga Time Kirara. So muss das sein, bitte weiter so.

  10. #10
    Diesmal zuerst ein paar positive Ersteindrücke:

    Horimiya (Episode 1)
    Bislang alles sehr bodenständig von den Charakteren über die Dialoge die gut geschrieben sind bis zur Handlung. War interessant zu sehen wie die beiden Hauptcharaktere innerhalb der ersten Folge praktisch ohne größeres Drama und den meist üblichen Tanz um das Thema herum zusammenkommen. Die "Geheimnisse" der beiden Charaktere fand ich zunächst etwas seltsam weil es halt wirklich nichts Außergewöhnliches ist (vor allem bei Hori bei Miyamura gäbe wohl einfach durch die Schule ein Problem), aber es sind einfach weniger Geheimnisse als eine private Seite die sie nicht zeigen wollen und das passt wiederum gut zur bodenständigen Art des Anime. Mir haben auch die Nebencharaktere schon gut gefallen wobei wir ja primär Ishikawa Tooru gesehen habe. Macht wirklich eine sehr guten ersten Eindruck und sieht nach einer schönen Romance/Slice of Life Serie aus. Und ich hab mich geirrt der Einsteig war fast derselbe wie bei der OVA. Gab nur 1 Szene mehr Kontext was aber für mich gut war.
    Nebenbei bemerkt ist es auch eine etwas seltsame Situation mit der ganze Reihe. Soweit ich gesehen habe gab es eine Manga Vorlage die vor langer Zeit beendet wurde und zu der auch die OVA rauskam und jetzt wird die Manga-Reihe nochmal vom Autor überarbeitet und neu herausgegeben weshalb jetzt diese Anime Serie entsteht. Die neue Manga-Reihe ist aber noch nicht abgeschlossen. War etwas verwirrt weil ich vorher gehört hatte das die Serie bereits beendet ist nur um so sehen das sie noch läuft.


    Kemono Jihen (Episode 1)
    Das hat einen sehr soliden ersten Eindruck gemacht. Das Setting von der ersten Episode mit dem "verschlafenen" Dorf war auch schön zumal ich am Anfang dachte die Geschichte spielt in der Vergangenheit auch wegen dem Auto von dem Detektivs Der Protagonist selber ist noch recht jung (was mir weniger gefällt zumal die anderen Charaktere am Ende der Episode ebenfalls sehr jung wirken) aber macht dafür einen sehr reifen Eindruck was natürlich mit seiner entbehrlichen Vergangenheit zusammenhängen dürfte. Außerdem hat er bis jetzt noch nichts von Gerechtigkeit gefaselt... Also Win? Weiterhin hat mir der Abstecher in den Horror gefallen mit dem Kemomo auch wenn ich da so wie beim Rest der Serien davon ausgehe das davon nicht viel übrig bleibt wenn es erst weitergeht. Hängt jetzt viel davon ab wie der restliche Cast ist und wie sich die Serie weiterentwickelt, als Einführung hat Episode 1 allerdings einen positiven Eindruck hinterlassen.


    Mushoku Tensei: Jobless Reincarnation (Episode 1)
    Man merkt das sie sich viel Mühe geben. Es sieht sehr ordentlich aus und sie lassen sich viel Zeit bei der Einführung in die Geschichte. Am Anfang sprechen die Charaktere z.B. in einer anderen Sprache die der Protagonist noch lernen muss. (Auch wenn das natürlich später keine Auswirkungen hat, aber das Detail ist nett.) Weiterer Pluspunkt ist das es keine Game-Welt ist sondern eine klassische Fantasywelt. Weniger mag ich dafür das der Protagonist als Baby wiedergeboren wurde. Ich kann denn Reiz echt nicht nachvollziehen. Ich kann mir nur vorstellen was für eine furchtbare Qual es sein muss mit dem Bewusstsein eines Erwachsenen im Körper eines Kindes gefangen zu sein, ohne sich artikulieren zu können ohne sich selbst entschieden bewegen zu können. Müsste ziemlich traumatisierend sein. Keine Ahnung wer auf diesen Krempel steht. Dazu kommt dann noch das der Protagonist dann notgeil auf seine neue Mutter ist was die Sache nochmal unangenehmer macht. Also der Protagonist ist mir bisher nicht sonderlich sympathisch aber zumindest seine neuen Eltern sowie seine Magielehrerin sind es.
    Insgesamt stellt sich mir aber die Frage wo die Reise bei der Serie hingeht. Gut möglich das sie der Prototype aller modernen Isekai ist, aber das Problem ist halt das sie als Anime erst erscheint nachdem ihre Nachfolger das ganze Thema in 1000 Varianten durchgekaut haben. Von daher sehe ich vielleicht das Problem das sich die Serie nicht wirklich abheben kann und während ich mag das sich beim Einstieg Zeit lassen ist halt die Frage ob es nicht zu langsam ist und zu wenig passiert. Und ich persönlich würden den Protagonisten auch ungern die ganze Season als kleines Kind sehen wollen. Mal schauen wie die nächsten Episoden werden.


    Back Arrow (Episode 1)
    Mich hat es nicht wirklich angesprochen. Keine Ahnung. Ich mein Kill La Kill war natürlich auch Over the Top, aber das fand ich irgendwie charmanter. Der Protagonist ist mir nicht sonderlich sympathisch es wurde ewig auf dem Nacktheit-Gag und das ihm wer ne Unterhose schenkt rumgeritten, dazu mag ich Mechas generell nicht besonders und diese Designs sind noch weniger mein Geschmack. Keine Ahnung war halt nichts für mich, was aber nicht heißt das die Serie schlecht ist. Sie sieht gut aus es ist alles Over the Top, das Setting mit der Mauer ist ganz interessant und ich kann mir vorstellen das es noch einen interessanten Twist gibt, aber ich denke ich persönlich werde erst mal abwarten wie die Meinungen sind wenn die Serie weiter ist. Zumal ich auch genauso gut mit Codes Geass anfangen kann das mich mehr reizt und mit dessen Namen sich einer der Köpfe hinter der Reihe ja schmückt.


    Bottom-Tier Character Tomozaki [Jaku-chara Tomozaki-kun] (Episode 1)
    Ich fand es sehr anstrengend (oder cringy wie man so schön sagt) zu hören wie sich der Protagonist über das Leben beschwert und alles mit Games vergleicht. Hat es mir schwer gemacht die Serie zu mögen, aber gegen Ende wird ja angedeutet das er mit Hilfe seiner Gamer-Klassenkameradin an seiner Einstellung arbeiten will und ich mag es auch das anscheinend zwischen den beiden nichts Romantisches laufen soll. (Ist ja schon mal positiv wenn nicht jeder weibliche Hauptcharakter ein Love-Interest ist) von daher gebe ich der Serie noch eine Folge auf zwei und schau mal was dabei rauskommt.


    Ex-Arm (Episode 1)
    Das war wirklich furchtbar. Ich bin eigentlich Jemand der wenig Probleme mit 3CGI in Animes hat, Knights of Sidonia mochte ich z.B. sehr genauso wie Land of the Lustrous aber das sieht wirklich deutlich schwächer aus. Die Charaktere starren wirklich oft seelenlos in die Leere und der Gegensatz zu unwichtigen Charakteren ist wirklich dramatisch so das es da richtig zu einem Bruch kommt wenn der 3D Protagonist mit seinem 2D Bruder redet. Aber Hey wer den Trailer mochte (was anscheinend nicht viele waren) der bekommt ganz viel davon. Also von Charakteren die ballernd durch die Gegend hüpfen oder sich prügeln. Mir war allerdings dann schon wieder viel zu viel, die Action Szenen wirkten schon wieder albern in ihrer Übertriebenheit.
    Und wer noch einen Nachschlag will dem verlinke ich hier mal das Opening:

    Es sind praktisch große Teile des Trailer ergänzt um die Hauptcharaktere die zum einen seelenlos in Nichts Blicken während daneben lieblos ihre Charaktermodell rotiert. Wirkt sehr uninspiriert... Wenn man dann im Abspann die Artworks auf dem Manga sieht ist es richtig traurig.

    Aber abgesehen von der Optik konnte mich die Serie auch inhaltlich nicht überzeugen. Der Hauptcharakterzug des Protagonisten ist das er Technik so sehr nicht leiden kann das ihm beim Blick aufs Handy so schlecht wird das er ins Krankenzimmer muss. Keine Ahnung wenn das in dieser Zeit ansprechen soll. Der Clou ist dann natürlich das er 16 Jahre später als elektronisches Gehirn aufwacht nachdem er eine Begegnung mit Truck-kun hat. Dann wird es aber auch nicht wirklich reizvoller wenn er von zwei Polizistinnen (ein Androide) aufgeweckt wird, die sich charakterlich ebenfalls nicht sonderlich hervorheben bevor sie gegen einen dümmlichen Quark faselnden Bösewicht bekämpfen. Wirklich das einzig interessante für mich war der Hook was es mit der Geschichte des Protagonisten in der Lücke von 16 Jahren auf sich hat, aber dafür kann ich mir die Serie nicht antun. Muss auch sagen das es überhaupt nicht gut ankommt wenn man im Trailer dann so das Maul aufreißt (Kriegserklärung an SF-Serien) und dann so was so unterdurchschnittliches abliefert.

  11. #11
    Muss noch ein wenig auf die Free Episoden warten (1 woche Verzögerung), was mittlerweile erstaunlich gut funktioniert.

    Zitat Zitat von Kayano Beitrag anzeigen
    So I`m a Spider, So What? [Kumo desu ga, Nani ka?] (Episode 1)
    Die Spinnen-Isekai Show auf die ich früher wie gesagt recht gespannt war. Ich muss sagen es war ziemlich überraschend zu sehen wie schnell sich unsere Namenlose Protagonistin an ihre neue Gestalt gewöhnt hat. Um nicht zu sagen sie hat gar kein Problem damit. Es wird halt alles recht Comedy-mäßig gespielt und nicht sonderlich ernst. Der Titel ist da Programm. Ich hatte mir das Ganze wohl einfach etwas ernster ausgemalt, aber Okay. Was ich dagegen nicht mag das es wieder eine gamefizierte Fantasy-Welt ist ihren Skills und Skillpunkten und bla. Ich schätze wir werden also ihren Werdegang zur Superspinne verfolgen können. Daneben gab es noch einen zweiten (kürzeren) Erzählstrang wo es um den Rest ihrer Klassenkameraden geht die ebenfalls alle geisekait wurden. Ich versteht nur nicht ganz warum die alle als Jugendliche wiedergeboren wurden und sie als Babyspinne im Ei. (Aber vielleicht gibt es zwischen den Erzählsträngen einen Zeitsprung keine Ahnung.) Könnte interessanter werden wenn sie die Anderen trifft und mit ihnen interagiert. Wenn es auf Dauer eine One Woman/Spider Show wird könnte es sich ziemlich schnell abnutzen.
    Ich muss sagen am Anfang fand ich so die gamification schon ganz cool mit den ganzen Skills, da man so einen einfachen Überblick darüber hat, was ein Charakter kann. Aber es nutzt sich auch recht schnell ab. Nach dem 3ten Titel mit dem Gimmick habe ich das auch nur noch überflogen und nehme es einfach als übermäßige Beschreibung und einen gewissenen Automatismus. Vor allem da die Skilllisten mit fortschreitender Story meist Seitenlang werden xD.
    Da ich die Web Novel kenne und auch ein wenig den Manga, kann ich hier auch eine kurze Info zu den möglichen Charakterinteraktionen geben, wie sie dort waren. Wobei ich denke, dass der Anime selbst sich an der Light Novel orientiert, die ein paar Änderungen vorgenommen hat aber prinzipiell recht ähnlich zur WN sein sollte^^.


    Zitat Zitat von Kayano Beitrag anzeigen
    Mushoku Tensei: Jobless Reincarnation (Episode 1)
    Man merkt das sie sich viel Mühe geben. Es sieht sehr ordentlich aus und sie lassen sich viel Zeit bei der Einführung in die Geschichte. Am Anfang sprechen die Charaktere z.B. in einer anderen Sprache die der Protagonist noch lernen muss. (Auch wenn das natürlich später keine Auswirkungen hat, aber das Detail ist nett.) Weiterer Pluspunkt ist das es keine Game-Welt ist sondern eine klassische Fantasywelt. Weniger mag ich dafür das der Protagonist als Baby wiedergeboren wurde. Ich kann denn Reiz echt nicht nachvollziehen. Ich kann mir nur vorstellen was für eine furchtbare Qual es sein muss mit dem Bewusstsein eines Erwachsenen im Körper eines Kindes gefangen zu sein, ohne sich artikulieren zu können ohne sich selbst entschieden bewegen zu können. Müsste ziemlich traumatisierend sein. Keine Ahnung wer auf diesen Krempel steht. Dazu kommt dann noch das der Protagonist dann notgeil auf seine neue Mutter ist was die Sache nochmal unangenehmer macht. Also der Protagonist ist mir bisher nicht sonderlich sympathisch aber zumindest seine neuen Eltern sowie seine Magielehrerin sind es.
    Insgesamt stellt sich mir aber die Frage wo die Reise bei der Serie hingeht. Gut möglich das sie der Prototype aller modernen Isekai ist, aber das Problem ist halt das sie als Anime erst erscheint nachdem ihre Nachfolger das ganze Thema in 1000 Varianten durchgekaut haben. Von daher sehe ich vielleicht das Problem das sich die Serie nicht wirklich abheben kann und während ich mag das sich beim Einstieg Zeit lassen ist halt die Frage ob es nicht zu langsam ist und zu wenig passiert. Und ich persönlich würden den Protagonisten auch ungern die ganze Season als kleines Kind sehen wollen. Mal schauen wie die nächsten Episoden werden.
    Ich denke mal die Wiedergeburt als Baby ist weniger Reiz als einfach klassische Reinkarnation, wo man halt keinen existierenden Körper übernimmt oder seinen eigenen mitnimmt, sondern einen komplett neuen bekommt und der fängt halt als Baby an. Wobei es allerdings auch gewisse Fetische in der Richtung gibt...
    Nach der Baby-Phase hat man immerhin den Vorteil die Kindheit genießen zu können. Die Erwachsenen sind nachsichtiger, man kann Grundlagen für die Zukunft legen usw. Wobei dieser Echi Faktor, den ich auf Screenshots gesehen habe, das ganze eher in Richtung Ausnutzen schiebt. Wie du schon sagst, als der Stoff rauskam, war das vielleicht noch neu, aber fraglich wie gut sich das heutzutage behaupten kann. Schreckt mich nämlich auch etwas ab, obwohl die Serie eh nur auf meiner optionalen Liste steht.

    Zitat Zitat von Kayano Beitrag anzeigen
    Ex-Arm (Episode 1)
    Das war wirklich furchtbar.
    Oh das sieht im Opening wirklich schlimm aus. Und die Action Szene mit dem Bodenslide komplett ohne irgendwelche Geschwindigkeitsänderung kommt auch gut. Sieht sehr dynamisch aus xD. Danke, dass du nochmal bestätigst, dass sich das nicht lohnt.

  12. #12
    Zitat Zitat von Dnamei Beitrag anzeigen
    Ich denke mal die Wiedergeburt als Baby ist weniger Reiz als einfach klassische Reinkarnation, wo man halt keinen existierenden Körper übernimmt oder seinen eigenen mitnimmt, sondern einen komplett neuen bekommt und der fängt halt als Baby an. Wobei es allerdings auch gewisse Fetische in der Richtung gibt...
    Nach der Baby-Phase hat man immerhin den Vorteil die Kindheit genießen zu können. Die Erwachsenen sind nachsichtiger, man kann Grundlagen für die Zukunft legen usw. Wobei dieser Echi Faktor, den ich auf Screenshots gesehen habe, das ganze eher in Richtung Ausnutzen schiebt.
    Ja wird wohl so sein mit der klassischen Reinkarnation, ich finde es halt nur wirklich seltsam. Meist interessiert es ja keinen wenn die Charaktere in Isekai ihren eigenen Körper mitnehmen, von daher bevorzuge ich das. Das mit dem Ecchi habe ich im Trailer gekonnt ignoriert sehe aber im Nachhinein das die Elemente sich bereits im Trailer angedeutet werden. Macht mir den Protagonisten jedenfalls nichts sympathischer.

    Danke auch für die Infos zu So I`m a Spider, So What?. Wenn es sich so stark auf die Spinne allein konzentriert wird es die Serie bei mir wohl eher schwer haben. Die Serie erinnert mich auch an die Slime Isekai Serie die ich am Anfang mochte weil es mal was anderes war, die ich am Ende aber doch wenig spannend fand.



    Redo of Healer [Kaifuku Jutsushi no Yarinaoshi] (Episode 1)
    Das ist eine ziemlich seltsame Serie. Ist zwar kein Isekai, aber geht in die Richtung Wish-fulfillment nur hier als ganz klare Rache-Fantasie. Das fängt schon beim ersten Bild an in der einer der weiblichen Charaktere halbnackt mit zerrissener Kleidung gezeigt wird ohne großen Kontext. Das lässt übles für die Serie erahnen zumal ich gelesen habe das die Serie ziemlich extrem in diese Richtung gehen soll. Letztendlich geht es um einen Jungen der als Heiler-Held auserkoren wird nur um dann von seinen Heldenkollegen auf übelste misshandelt zu werden, bis zu dem Moment wo er die Party im entscheidenden Moment nicht mehr heilt und den Demon-Lord im Alleingang besiegt nur um dann mit deren Kraft die Zeit zurückzudrehen um an den anderen Helden Rache zu nehmen. Eh... Und die Misshandlung werden auch auf die Spitze getrieben, ich nehme an um seine späteren taten dann zu rechtfertigen aber es wirkt halt absolut überzogen das alle anderen Helden ihn misshandeln und wie Dreck behandeln. Schon nach der ersten Episode kann man sagen das Shield Hero das sehr viel besser gemeistert hat, also wem die Thematik da schon nicht gefallen hat der sollte hierum einen großen Bogen machen. Weiterhin ist er zwar nur ein "Heiler" aber absolut overpowered, den beim heilen sammelt er alle Erfahrungen die die geheilte Person hat und den Demon-Lord hat er ja auch „kaputt-geheilt“. (Wie auch immer...) Vielleicht bleib noch eine Folge aus purer morbider Neugier dran um zusehen wie weit die Serie geht, aber ich werde sicher nicht durchschauen. Nur für Leute die unbedingt gerne eine Rache Fantasie sehen wollen und das in Kombination mit Ecchi wollen. In der erste Episode schläft der Protagonist nämlich bereits mit den Bediensteten des Schlosses. (Zum Glück einvernehmlich.)


    Wonder Egg Priority (Episode 1)
    Hier kann ich wirklich empfehlen einfach mal die erste Episode zu schauen. Schaut sehr gut aus und ist entgegen dem was man aus den Trailern entnehmen kann ziemlich fantastisch und surreal gestaltet, was einfach cool anzuschauen war, egal ob man mit der Thematik was anfangen kann. Ich würde da einfach mal blind reingehen. Wer trotzdem wissen will worum es dem schreibe ich was in den folgenden Spoiler Auch wenn sich die Serie zurückhält Dinge direkt zu erklären kann man denke ich sagen das unsere Protagonistin in der Schule gemobbt wurde und als die einzige Person die zu ihr gestanden hat vom Dach stürzt macht sie sich Schuldgefühle. In wie weit die fantastischen Dinge die sie in dieser Folge erlebt real oder eingebildet sind kann man natürlich noch nicht sagen. Nach der ersten Folge würde ich jedenfalls sagen geht um Mobbing, Selbstmord(?), Schuldgefühle und die Verarbeitung dieser Themen.
    Ist in jedem Fall eine interessante Serie. Keine Ahnung ob sie für mich ist aber visuell und vom Stil war sie jedenfalls ziemlich interessant.


    So und das sind alle Ersteindrücke von mir. Abgesehen von The Quintessential Quintuplets S2 hab ich jetzt in alles was ich sehen wollte reingeschaut. Zu Hortensia Saga wollt eich noch sagen, das in der zweiten Folge erklärt wird weshalb sich die Prinzessin inkognito versteckt, weshalb sich meine Kritik in der Hinsicht erledigt hat. Ich fand es aber trotzdem nicht spannend genug um dran zubleiben.

  13. #13
    Diese Spinnen-Sache scheint ja 2 cour zu sein. Da wird schon noch mehr als nur Spinnenwitze zu sehen sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •