mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 35 von 35
  1. #21
    Für mich klingt das ja aktuell so als ob es sich hier um eine Art Crossbell 2.0 handeln könnte, was zwar etwas unkreativ wäre, aber nach dem schier endlosen Cold Steel Arc vermutlich dazu beitragen könnte den Umfang der Story im Zaum zu halten. Falls das tatsächlich der Fall sein sollte, dann hoffe ich aber dass sie eins meiner größten Probleme mit den Crossbell Spielen aus der Welt schaffen: dass man viel zu schnell die komplette Stadt erforschen konnte, welche sich dadurch sehr klein angefühlt hat. Fänds wesentlich interessanter wenn man Stück für Stück neue Gebiete freischaltet. Die müssen natürlich auch nicht dauerhaft verfügbar sein, weil ansonsten die ständige Suche nach neuen NPC Gesprächen etwas ausarten könnte

  2. #22
    Zitat Zitat von ~Jack~ Beitrag anzeigen
    Die müssen natürlich auch nicht dauerhaft verfügbar sein, weil ansonsten die ständige Suche nach neuen NPC Gesprächen etwas ausarten könnte
    Find ich nicht. Trails hatte immer schon Probleme mit dem "temporären", da man so viel zu viel verpasst, in den teilweise super kleinen Zeiträumen, in denen man 15 Minuten backtracken soll. Gut, es würde reichen am Ende noch einmal alles auf zumachen, aber wenn ich so auf Trails Spiele schaue... die Idee hatten sie noch nicht.
    Ich bin immer noch der Meinung, dass man nur easter eggs verstecken sollte. Alles andere ist bei der Länge der Spiele einfach nur schlechtes game design, und nichts sonst.

  3. #23
    Zitat Zitat von Kiru Beitrag anzeigen
    Find ich nicht. Trails hatte immer schon Probleme mit dem "temporären", da man so viel zu viel verpasst, in den teilweise super kleinen Zeiträumen, in denen man 15 Minuten backtracken soll. Gut, es würde reichen am Ende noch einmal alles auf zumachen, aber wenn ich so auf Trails Spiele schaue... die Idee hatten sie noch nicht.
    Ich bin immer noch der Meinung, dass man nur easter eggs verstecken sollte. Alles andere ist bei der Länge der Spiele einfach nur schlechtes game design, und nichts sonst.
    Naja gut ich weiß es ist in Zeiten des Internets eine veraltete Weltanschauung, aber ich favorisiere immer noch den Ansatz:

    - Gebe im Spiel kein Indikator dafür, was alles geht und was hätte sein können.

    denn wenn ich nicht weiß ob- und was ich verpasst habe, tangiert mich das dann am Ende auch nicht mehr. (Natürlich sollte man nicht 30% des Content des Spiels auf einem Schlag verpassen können wie in Oriental Blue)
    Gamingblog: Ulterior_Audience (Aktuell: Lobotomy Corporation)

  4. #24
    Wobei Trails gar nicht so schlimm ist was verpassten Content betrifft. Die NPC Dialoge, ein paar belanglose Sidequests und wenige Items sind nette Extras aber absolut nicht notwendig um der Handlung zu folgen. Man macht es im Grunde nur weil man den S-Rank am Ende des Kapitels haben will, doch wenn ich ehrlich bin machte Teil 3 mir wesentlich mehr Spaß den Rang links liegen zu lassen und der Haupthandlung zu folgen und nur vom Weg abzuweichen wenn ich es auch wollte. Den dieses krampfhafte NPC abklappern ist so gar nicht mein Spielstil und ist mehr Arbeit als Spaß und die Qualität der Dialoge ist jetzt auch nicht so berauschend, dass ich jede politische Meinung oder Geschichtsstunde der NPCs benötige, vorallen da sich viele Thematiken wiederholen.

    Ich freu mich aber auf Teil 4 und werde diesen Spielstil weiter fortsetzen. ^^

  5. #25
    Zitat Zitat von Klunky Beitrag anzeigen
    - Gebe im Spiel kein Indikator dafür, was alles geht und was hätte sein können.
    Blöd nur, wenn es bei Trails generell alles Questreihen sind. Buch Serien wo man ein Kapitel verpasst. Zeitungen, wo man eine Ausgabe verpasst. Tausch Sachen, wo man einen Schritt verpasst. Am Ende bekommt man dann eine ultimative Waffe dafür. (bzw. Material)
    Darum: Easter Eggs sind in Ordnung. Aber Trails macht es nicht gut, auch wenn man argumentieren kann, dass es nicht wichtig ist. Aber die Argumentation mag ich gar nicht, außer wenn es wirklich keinen Einfluss hat. Die Bücher hingegen, genau so Zeitungen und ultimative Waffen sind Dinge die man anders handhaben sollte. Gehört schon irgendwie dazu.
    Eigentlich genau so die kleinen Quests. Die Spielwelt ist doch das Interessante an der Serie.

  6. #26

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Nachdem ich nun aktuell an CS4 dran bin, hoffe ich dass der neue Teil zumindest kein dummes Kartenspiel als Questreihe hat. Ich fand Blade in Teil 1 und 2 kacke und Vantage Master in Teil 3 und jetzt auch 4 geht mir auch auf den Keks (wie jedes einzelne Kartenspiel, was jemald extra für ein Spiel erfunden wurde... dazu zählt auch der Mist auf FF VIII und FF IX, welcher irgendwann auch nur noch pure Willkür ist).

    Now I lay me down to sleep, I pray the Lord my soul to keep.
    If I should die before I wake, I pray the Lord my soul to take.
    ---
    Live Today, Love Tomorrow, Unite Forever.

  7. #27
    In Tokyo Xanadu habe ich Blade sehr gemocht. Es ist simpel und man kann leicht strategisch vorgehen. Der Zufallsgenerator bei der Kartenverteilung ist auch gut ausbalanciert. In Cold Steel 1 hingegen ist es ziemlicher Käse, da der Zufallsgenerator wirklich wie wild die Karten verteilt und wenn nicht die Hälfte der Hand aus Spezialkarten besteht oder die nummerierten zu niedrige Werte haben, dann kann man sich gleich beim ersten Zug geschlagen geben, da die Wahrscheinlichkeit dass der Gegner einen überrollt relativ hoch ist.
    Ebenfalls cool fand ich den Puyo Puyo-Klon in Ao no Kiseki, wenn auch deutlich anstrengender als das Kartenspiel.^^

    Ich halte es jetzt nicht für schlechtes Gamedesign wenn es von den Entwicklern gefördert wird dass man an der Welt teilnimmt und darin versinkt, ganz im Gegenteil. Schlecht ist es wenn sie plötzlich die Regeln ändern. Wenn z.B. etabliert wird dass die Geschäfte nur einmal am Kapitelanfang neue Waren führen, im vorletzten dann aber kurz vor Ende unter der Hand noch ein neuer, wichtiger Gegenstand in einen Laden geschmuggelt wird, ohne dass der Spieler darauf hingewiesen wird und der im folgenden Kapitel dann wieder verschwindet. Oder wenn die Reihenfolge in der man mit Personen spricht eine Auswirkung auf die Freischaltung von Ereignissen hat, allerdings ohne dass der Spieler Hinweise bekommt dass dies der Fall ist.

    Was Crossbell betrifft, das fühlt sich zwar letztendlich klein an wenn man es einmal erkundet hat, ich würde aber nicht sagen dass das daran liegt dass die Stadt im ersten Kapitel schon komplett freigeschaltet wird, sondern daran dass die Abschnitte alle (fast) direkt zusammenhängen. Bei einem Heimdallr oder Morimiya (Tokyo Xanadu) hingegen kann man weit in die Ferne blicken, weswegen eine gewisse Größe vorgegaukelt wird, letztendlich betritt man aber jeweils immer nur einen winzigen Straßenabschnitt und teleportiert sich von Viertel zu Viertel. Und im Vergleich zu den Trails in the Sky-Spielen ist Crossbell schon ein enormer Sprung, wenn man es aber mit der Nachfolgeserie Cold Steel vergleicht kann es logischerweise nicht mehr so ganz mithalten, alleine schon da dort durch die Perspektive ein ganz anderes Wahrnehmungsgefühl für Größenverhältnisse vermittelt wird.
    Ich fände es jedenfalls nicht schön wenn man in einem ähnlich klaustrophobischen Kaff wie beispielsweise Morimiya City eingepfercht wäre, in der nur kapitelweise ein zusätzliches Mini-Areal dazukommt. Wenn es dort die Schule nicht gäbe wäre die Stadt ein Witz.

  8. #28
    Zitat Zitat von Nayuta Beitrag anzeigen
    Wenn z.B. etabliert wird dass die Geschäfte nur einmal am Kapitelanfang neue Waren führen, im vorletzten dann aber kurz vor Ende unter der Hand noch ein neuer, wichtiger Gegenstand in einen Laden geschmuggelt wird, ohne dass der Spieler darauf hingewiesen wird und der im folgenden Kapitel dann wieder verschwindet.
    Auch das passiert. Cold Steel 1 hat eine Zeitung pro Kapitel. Außer in einem, da sind es zwei. Ohne Grund.

    Trails ist einfach nicht sonderlich gut mit der ganzen Sache. Das ganze Tausch Ding ist auch was man leicht verpasst, da man ein eigentlich nutzloses Item random kaufen muss.

  9. #29
    Bisschen Kampf Gameplay, leider komplett ohne Musik Sieht bisher ganz nett aus, auch wenn der Actionmodus vermutlich nicht an Ys herankommt.
    Ist bei solchen Trashmobs dem rundenbasierten Modus aber sicherlich vorzuziehen. Zeit spart man sich aber auf jeden Fall, dank der nicht vorhandenen Ladebildschirme.
    Laut dem Jubiläums-Stream wollen sie außerdem noch an der Party AI arbeiten da sie aktuell zu wünschen übrig lässt.





    Ein paar Szenen aus Edith, diesmal nicht nur ohne Musik sondern auch ohne NPCs. Sieht aber nicht so viel komplexer aus als in früheren Teilen.



    Und hier die Charaktere, die teilweise doch sehr an die SSS von Crossbell erinnern. Vor allem Randy 2.0



    Zitat Zitat
    Van Arkride
    “That’s what the job is all about. Never underestimate a Spriggan.”

    Age: 24
    Weapon: Stun Caliber
    Affiliation: Spriggan
    Height: 180cm

    A young “Spriggan” with blue-streaked black hair and deep blue eyes who works mainly in the old town of the capital city Edith.

    While he comes off as dry and pragmatic, he tries not to be insincere and is not bad at looking out for others.

    He has contact with people in various industries due to his work, and seems to have a wide range of personal connections, but also has a side that
    does not allow people to get too personal with him.

    Although he began working as a Spriggan almost by sheer coincidence, he seems comfortable with its way of life, and even though he complains when he has to deal with bad jobs, he still makes sure to handle it.

    Zitat Zitat
    Agnes Claudel
    “I understand Mr. Van’s style… but there are some compromises even students can’t make!”

    Age: 16
    Weapon: Orbal Staff
    Affiliation: Aramis High School (First-Year Student)
    Height: 158cm

    A first-year student at “Aramis High School,” a prestigious academy in the capital city.

    A girl with a neat and gentle atmosphere, and beautiful long blond hair, but great willpower behind her cool eyes.

    She takes an orbal staff self-defense course as an elective at her school, and is also a member of the student council. While working alongside her close friends, she strives everyday in the General Affairs department.

    Upon learning that someone stole the “Orbment” left to her by her great-grandfather, who passed away due to certain circumstances, Agnes avoided consulting the police and Bracer Guild for some reason, and instead put in a request at “Arkride Solution Office,” which accepts any job…

    Zitat Zitat
    Feri Al-Fayed
    “I will protect you… with the blessing of the flame and goddess Arusha!”

    Age: 13 (natürlich ist auch wieder ein Teenie Jaeger mit von der Partie!)
    Weapon: Assault Sword
    Affiliation: Kurgha Soldiers
    Height: 150cm

    A girl with brown skin, short-styled hair, and a petite physique who is also a young member of the high-ranking jaeger corps “Kurgha Soldiers.”

    Having experienced serious combat training since childhood, she shows her fierce jaeger side in battle, but being a young girl unfamiliar with a large city, she also shows reactions expected from a girl her age in day-to-day life.

    Upon receiving word that a jaeger corps she had previously networked with has suddenly gone missing, Feri initiates her own search. Meanwhile, she attempts to contact the Republic’s “Spriggans” that she heard rumors about.

    Zitat Zitat
    Aaron Wei
    “Don’t get in the way, old man… If you can’t understand the East men’s way.”

    Age: 19
    Weapon: Twin Fencer
    Affiliation: None
    Height: 175cm

    A playboy who had made a name for himself as a philanderer in the massive Easterner Quarter of the Republic, and the leader of the hot-blooded youth.

    While being a master of sword and fist of the “Moon Flower Style,” one of three major martial art styles, he never stops attracting the attention of others with other feats such as earning heaps of money at a casino and performing sword dances in Eastern theatre as a female role.

    Because of his extravagant behavior, he is nicknamed the “Prodigy” and “Young Emperor of Luo Zhou.”

    There are movements to appoint him as an executive in “Heiyue,” the syndicate that dominates the Easterner Quarter, but he himself does not seem to have much interest in the organization.

    Auf Gematsu gibt es noch ein paar mehr Informationen und Screenshots. Der Calvard Abschnitt dürfte aber vermutlich einen Hajimari Spoiler enthalten. Den man sich allerdings denken kann wenn man die Crossbell Teile gespielt hat.
    Geändert von ~Jack~ (09.03.2021 um 15:15 Uhr)

  10. #30
    Hm, ich sehe es ja i.d.R. kritisch, wenn ein rundenbasiertes System mal wieder zu einem Action-KS verkommt, aber möglicherweise ist so eine größere Änderungen in diesem Fall etwas, was der Reihe guttut, da die letzten Spiele sich ja sehr geähnelt haben und man häufig dieselben Orte besucht und austauschbare Aufgaben erledigt hat (und das sage ich, obwohl ich die Spiele jeweils spaßig fand). Bin eigentlich erstmal interessiert, auch wenn die Charaktere doch sehr nach 08/15 aussehen (die beiden neuen finde ich noch etwas ansprechender als das "Haupt-Duo").
    Wer braucht Photobucket? Kein Schwein!
    Libenter homies id, quod volunt, credunt.
    Alle GF-Aktionen auf einen Blick

  11. #31


    Zitat Zitat
    Risette Twinings (20 Jahre alt)

    A woman dressed in a maid outfit who works as a service concierge at Marduk Total Security Company.

    While her pale green hair gives off a cold impression, she is actually very social and polite, and has a cute sense of humor.

    Unlike her graceful appearance, she has superhuman strength, speed, and combat capabilities that at times surpass even seasoned bracers.

    She maintains a “strictly business” relationship with Van, a Spriggan, by giving him weapons and exclusive Xipha apps free of charge, and in turn collects data from his usage as an external tester.
    Ein Maid Girl das für eine Sicherheitsfirma arbeitet ... warum auch nicht?



    Zitat Zitat
    Quatre Salision (15 Jahre alt) Der selbe Quatre aus Renne's Paradise Backstory?

    A young researcher attending a masters course at a science university at the age of 15.

    His neatly trimmed silver hair and feminine face emit an atmosphere that makes him to approach.

    His major is researching and developing “Orbal Drones” that use the new Xipha standard artificial intelligence, but he also helps out in the physical and bio engineering labs, and has a strong attachment to the observatory, which is the symbol of the university.

    Due to certain circumstance as a child, he was adopted by Dr. Latoya Hamilton, “the mother of Orbal Revolution,” and as since cared for like his own grandmother and aspires to become a researcher himself.
    Natürlich gibt es auch wieder junge Genies! Und als weitere Parallele zu den Crossbell Teilen bekommt man sogar einen Hund/Wolf in die Gruppe, nur dass er diesmal ein Roboter ist





    Zitat Zitat
    Langport, the Shining Capital

    A massive port city facing the south sea, also called Naju, located in South Calvard.

    Langport’s scale is larger than Crossbell, the city of trade, and Ordice, the ocean capital, and in recent years has been often referred to as being “the second heart of the Republic” that symbolizes diversity.

    Other than its business and shopping districts that house modern skyscrapers, it also has the largest Easterner Quarter in the continent, and is known as the “Shining Capital” due to its beautiful, glimmering night skyline.
    Bei größer als Crossbell stellt sich mir die Frage: größer als das Crossbell das man tatsächlich besuchen durfte oder größer als die tatsächlich implizierte Größe von Crossbell?





    Zitat Zitat
    Basel, the Industrial City

    A city southwest of Calvard focused on industry and academics.

    Basel has long been known for its history in natural scientific research, and is home to Basel Science University, which boasts its own observatory. In the Middle Ages, there was a craftsmen’s guild that helped forge machinery and equipment for architecture, irrigation, industry, and academics.

    After the Orbal Revolution, the craftsmen’s guild and university joined forces to form the Verne Industrial Company.

    A joint city planning project is in place to make the city a high-tech industrial academic city, such as connecting districts on different levels with a ropeway, while maintaining its beautiful landscape.


    Zitat Zitat
    Marduk Total Security Company

    A total securities company headquartered in Ored, as well as a PMC (private military company).

    Founded around 10 years ago, the company initially offered security services all around the continent, but in recent years has expanded its services.

    It has also advanced into the field of military operations.

    However, unlike bracers, it often offers plans that just barely manages not violate the laws of its operating country, thus many large companies that do not want to take risks of their own hire them for high prices.


    Zitat Zitat
    Verne Industrial Company

    A large technology manufacturer which headquartered in the engineering city Basel.

    It is often compared to the Empire’s Reinford Group, but due to its industry-academic nature, its footwork is relatively low and it takes a multilateral and polished development approach through an academic lens.

    During the Orbal Revolution 50 years ago, Latoya Hamilton, one of the three pupils of Professor Epstein—the inventor of Orbal Gear—brought back the technology and became the advisor of the company.

    After succeeding in developing the first orbal car in the continent, Verne Industrial Company invested its research in developing advanced technologies such as orbal photos and orbal video to record footage from astronomical telescopes.

    It was also a catalyst for the creation of other cultures unique to the Republic such as “Orbal Cinema,” which combines video technology and popular culture.




    Zitat Zitat
    Xipha

    The new sixth generation tactical orbment, Xipha, deploys pieces of ether known as “Shards” around its user and enables them to manipulate them to activate various functions.

    The Xipha also has several new features that enhance the players abilities, including “Hollow Cores,” which change the overall performance of the Xipha; “Arts Drivers,” which install various orbal magic; and “Shard Skills,” which activate according to the amount of quartz.


    Voice Assist: Make Battles Even Smoother

    The artificial intelligence-equipped Hollow Core is loaded with a navigator that supports Xipha users with voice-based guidance in various situations, such as in battle, on the field, and during quests.

    In addition to the voice and speech style adjusting according to the type of Hollow Core, the Hollow Core shows a more human response to the user.

    Hollow Cores may also join in on the conversation.


    Arts Driver: Custom Slots

    Separate from the pre-installed arts sets, the Arts Driver also has custom slots. By setting arts into these slots, you can make up for a lack of recovery or support arts, or install more powerful attack arts.

    Shard Skills: Special Effects Activated by the Line’s Elemental Powers

    Hollow Cores have four “linesL that you can slot quartz to: weapon, shield, drive, and EXTRA. Depending on the elemental powers of the quartz slotted to these lines, shards will deploy that activate various special effects in battle.

    Weapon Line – The line connected to attack functions such as additional elemental damage or effects.
    Shield Line – The line connected to defense functions such as damage reduction, elemental resistance effects, and counterattacks.
    Drive Line – The line connected to arts strengthening functions such as increased casting speed and increased elemental power.
    EXTRA Line – The line connected to unique functions that do not fall in the categories of Weapon, Shield, or Drive.


    Advanced Shard Skills

    The types and threshold of elemental power required to activate Shard Skills are determined by their performance. By setting your Xipha while keeping in mind the elemental power of each quartz you set, you can activate more advanced Shard Skills in battle.
    Quelle, mit ein paar zusätzlichen Screenshots

    Bin ja mal gespannt ob diese Änderungen am Orbment System ordentlich geblanced werden oder ob man das Kampfsystem damit wieder sehr leicht kaputt machen kann Da es keine Brave Orders mehr gibt und scheinbar auch keine sekundären Master Quartze haben sie aber zumindest ein paar Elemente entfernt die fürs Balancing problematisch sein könnten.
    Geändert von ~Jack~ (13.05.2021 um 13:43 Uhr)

  12. #32
    Zitat Zitat von Kiru
    Auch das passiert. Cold Steel 1 hat eine Zeitung pro Kapitel. Außer in einem, da sind es zwei. Ohne Grund.

    Trails ist einfach nicht sonderlich gut mit der ganzen Sache. Das ganze Tausch Ding ist auch was man leicht verpasst, da man ein eigentlich nutzloses Item random kaufen muss.
    Sorry, die Antwort ist bei mir irgendwie komplett untergegangen.
    Ja, seit Zero no Kiseki schaue ich auch regelmäßig wieder in den Läden vorbei, daher habe ich in Cold Steel 1 nichts verpasst. Und was Gegenstände angeht kaufe ich sowieso immer alles bei dem "Part of a set" dabeisteht.



    Zitat Zitat von gematsu.com
    Risette Twinings
    While her pale green hair gives off a cold impression, she is actually very social and polite, and has a cute sense of humor.
    Unlike her graceful appearance, she has superhuman strength, speed, and combat capabilities that at times surpass even seasoned bracers.
    Und versucht den Protagonisten bei jeder sich bietenden Gelegenheit in Verlegenheit zu bringen. "I will do anything--anything--that you so desire." / "If you ever need me, just call out my name in your heart."


    Zitat Zitat von ~Jack~
    Bei größer als Crossbell stellt sich mir die Frage: größer als das Crossbell das man tatsächlich besuchen durfte oder größer als die tatsächlich implizierte Größe von Crossbell?
    Wahrscheinlich steht auf dem Papier dann so was wie, dass die Stadt ~400.000 Einwohner hat und in der Realität besteht sie wie Heimdallr aus einer langgezogenen Straße, bei der man eine Fläche von ungefähr 5% selbst betreten kann und der Rest Kulisse ist (und einigen abgetrennten Gebieten zu denen man sich nur hinteleportieren kann).^^

    Zitat Zitat
    Bin ja mal gespannt ob diese Änderungen am Orbment System ordentlich geblanced werden oder ob man das Kampfsystem damit wieder sehr leicht kaputt machen kann Da es keine Brave Orders mehr gibt und scheinbar auch keine sekundären Master Quartze haben sie aber zumindest ein paar Elemente entfernt die fürs Balancing problematisch sein könnten.
    Ist halt der erste Teil einer neuen Serie oder um es in Trails-Sprache auszudrücken: "Ein verlängertes Tutorial."
    Wenn die Serie mich eines gelehrt hat, dann dass Elemente des Kampfes und der Fähigkeiten nur aus dem Grund entfernt werden, um sie im entsprechenden Nachfolger wieder zu implementieren, zusammen mit einer ganzen Reihe weiterer überpowerter Zusatzfähigkeiten.^^'

  13. #33
    Passend zum Release Date wurden jetzt auch noch die letzten beiden Partymitglieder enthüllt.



    Zitat Zitat
    Judith Ranster (22 Jahre alt)

    One of the top actresses of the Orbal cinema industry, she catches the eyes of many fans with her skilled acting and pinkish blonde hair.

    She has a friendly personality, but is also highly professional when it comes to her work as an actress. She has the strong will and sense of justice to stand up for the weak, no matter who she has to face up against.

    Although she appears as an actress to the media, she also has a secret side job that she conducts in between her acting. But due to her slightly clumsy personality, she often finds herself in unideal situations—and sometimes even lets her enemies in on her weaknesses.


    Zitat Zitat
    Bergard Zeman (69 Jahre alt)

    A muscular, one-eyed man who is a master of the “Kunlun Style,” one of the three great Eastern martial arts, and has many students across the continent.

    He used to travel the continent of Zemuria for work, but has since retired and abandoned his real name to enjoy travelling and living his life the way he desires to.

    To Van, he was the mentor who taught him proper martial arts. Bergard never stopped Van from becoming a fixer either.

    Later on, during the conflict between the Empire and the Republic, Van heard that Bergard died after being involved in a certain incident, but…
    Weiß gerade nicht ob den ich den schon kennen sollte, weil auf Twitter auch ein Flashback Screenshot mit einem ähnlich aussehenden Kerl gezeigt wurde der mir allerdings gerade nichts sagt.
    Abgesehen von seiner Haarfarbe sieht er Sigmund aber zum Verwechseln ähnlich. Zusammen mit dieser Schauspielerin also noch mehr das mich an die Crossbell Spiele erinnert



    Geändert von ~Jack~ (27.05.2021 um 11:22 Uhr)

  14. #34
    Neues Gameplay, was sich aber hautpsächlich mit dem Kampfsystem beschäftigt.



    Außerdem wurden 4 wiederkehrende Charaktere enthüllt. Für diejenigen die sich überraschen lassen wollen pack ich das aber mal in einen Spoiler.



    Und noch diverse andere Informationen:
    • Kuro soll viele Geheimnisse ans Licht bringen und dient als Anfang der zweiten Hälfte der Kiseki Reihe.
    • Das Script ist länger als das von Hajimari, aber das sollte vermutlich niemanden überraschen.
    • Es wird vermutlich noch ein Sequel geben, aber was anderes hätte mich auch gewundert.
    • Je nachdem wie man sich verhält soll es gute und böse Szenarien geben.
    • Es wurde erneut geteased dass Bergard jemand ist den man vermutlich schon kennt.
    • Die neue Engine soll es einfacher machen die Spiele zu lokalisieren.
    • Es wurde bestätigt dass es keine Ladebildschirme beim Betreten von Gebäuden gibt.
    Geändert von ~Jack~ (28.05.2021 um 16:55 Uhr)

  15. #35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •