mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 23 von 23
  1. #21
    Es kommt auf deine Sparrate an.

    Ich habe über 65% Sparrate. Das heißt ich kann mit den Ersparnissen eins Monats mehr als einen Monat leben.
    Wer aber z.B. nur 5% sparen kann, der braucht 19 Monate um Rücklagen für einen Monat zu bilden.

    Meine zwei Tipps daher.

    1. Versuche die Sparrrate zu erhöhen.
    2. Fange sofort an 25€ (oder mehr) per Sparplan zu investieren. Egal in welchen ETF

    Zu 1. Hierzu hilft ein Haushaltsbuch, in jede Ausgabe (besonders natürlich Essen/Snacks etc. denn die sind unregelmäßig und spanten) am Monatseben aufkumuliert wird.
    Du "musst" eine Gewinn und Verlustrechung erstellen. Ich habe für extra Aktenordner, die ich seit 13 Jahren jeden Monat fülle und seit fünf Jahren danach nochmal in Excel nachrechne.
    Dann kann ich die Statistiken noch besser analysieren. Ich gebe mir auch Jahresziele für verschiedene Kennzahlen vor. Auch Ausgabenziele.
    Nach einiger Zeit wirst du dann Optimierungspotentiale finden. Im Notfall bleibt nur Plan B: Nebenjob. 450 im Monat, nach Steuer mal 12, sind rund 5000 im Jahr extra.
    Das machst du zwei Jahre, dann hast du doch 10.000 zum investieren. Willst du Dividende, sind das schon 300 netto im Jahr sehr sicher.
    Sobald ich mit meiner Abschlussarbeit fertig bin, werd ich auch mehr nebenbei machen, um die Sparsummen weiter zu erhöhen

    Zu 2. Ist wichtig so früh wie möglich Erfahrung zu machen. Wenn du keine -7% in deinem 300€ Konto verkraften kannst, wie willst du deinen fetten Rentenaccount von ggf. +100.000 handeln? Da müssen sich viele Leute erstmal rantasten. Möglicherweise wirst du auch recht schnell wieder verkaufen, entweder weil du einen vermeintlichen fetten Gewinn realisieren willst (und natürlich später wenns wieder tief ist zurückkaufen willst und meinst du wüsstest wann das ist) oder weil du in Panik gerätst. Beides passiert dir besser mit einem kleinen Konto.
    Die Börse ist langfristig viel sicherer als viele glauben und bringt zig mal mehr als jede Versicherung. Die Gefahren sind aber die Psyche und sich von grausigen Gretchen verrückt machen zu lassen. Dagegen muss man sich schützen. Und sei ehrlich. Du willst der große Renteninvestor sein. Was kümmern dich in 30 Jahren die 190€ die du jetzt mal verloren hast, weil du dich unklug verhalten hast? Es dürfen nur nicht 190.000 werden.
    Tiere sind Gegenstände. So wie Taschenrechner.

  2. #22
    Das was noRkia zu 2. schreibt ist wirklich ein guter Rat. Ich habe mich in dem Text sehr wiedererkannt, denn als ich angefangen habe mit dem Investieren habe ich beide von ihm genannten Fehler gemacht, und sogar noch mehr. Trotz all der Ratschläge, die ich ja auch gelesen hatte damals.

  3. #23
    Zitat Zitat von Ken der Kot Beitrag anzeigen
    Wie ernst nehmt ihr das mit den 3 Monatsgehältern, die man Minimum haben sollte? In Videos wird ja oft abgeraten, in ETFs zu investieren, wenn man das noch nicht fix hat. Seht ihr das auch so? Oder volle Kraft voraus und alle weiteren Ersparnisse, die "anfallen", zentral in ETFs stecken für die Vermögensbildung? Es scheint mir viel sinnvoller so, als wenn ich mein Tagesgeldkonto weiter bis auf 3 Monatsgehälter aufstocke, wo ich kaum Zinsen bekomme.
    Du kannst da nix falsch machen bzw. erlaube dir ruhig "Fehler"
    Die 3 Monatsgehälter geben dir einfach die nötige Liquidität im Falle eines Falles.
    «Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›.» -Ignazio Silone

    Der Sozialismus — als die zu Ende gedachte Tyrannei der Geringsten und Dümmsten, der Oberflächlichen, der Neidischen und der Dreiviertels-Schauspieler — ist in der Tat die Schlussfolgerung der modernen Ideen und ihres latenten Anarchismus: aber in der lauen Luft eines demokratischen Wohlbefindens erschlafft das Vermögen, zu Schlüssen oder gar zum Schluss zu kommen.

    Friedrich Nietzsche

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •