Umfrageergebnis anzeigen: Welche(s) Format(e) wollen wir spielen?

Teilnehmer
5. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Draft

    4 80,00%
  • Standard

    0 0%
  • Pioneer

    1 20,00%
  • Modern

    2 40,00%
  • Legacy

    4 80,00%
  • Vintage

    2 40,00%
  • Pauper

    2 40,00%
  • Was ganz anderes

    1 20,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: [Online-Sommer-BMT 2020] Das O ist nicht zur Zierde da — Online-Magic auf dem BMT

  1. #1

    [Online-Sommer-BMT 2020] Das O ist nicht zur Zierde da — Online-Magic auf dem BMT

    Wie ist das Interesse hier an ein paar Runden Magic über Cockatrice? Wir müssten uns nur auf ein Format einigen und dann kann sich dort jeder seine Lieblingsdecks zusammenbauen. Ich würde das gegenüber MtG: Arena bevorzugen damit jeder auch einen ordentlichen Kartenpool zur Verfügung hat. Ansonsten gibt es wohl auch noch XMage, was wohl auch die Regeln enforcen kann, aber das habe ich noch nie benutzt.

    Alternativ gibt es meines Wissens nach auch Tools um online zu draften, da könnte ich mich bei Interesse auch noch mal informieren.

    Für mich wären sowohl Constructed, als auch Draft interessant. An Formaten wären für mich Modern, Pioneer, Legacy und Pauper interessant. Standard oder Vintage muss nicht wirklich sein.

  2. #2
    Ich fänd Draft am Interessantesten, weil dann auch noch recht kurzfristig Leute einsteigen können, die kein Deck gebaut haben.

  3. #3
    Generell sehe ich zwei Möglichkeiten das dann umzusetzen. Draften müssen wir natürlich alle zusammen, aber entweder spielen wir dann auch direkt danach alle Runden oder wir machen die etwas verteilter. Das könnten dann die einzelnen Spieler unter sich ausmachen solange das nicht zu lange dauert. Das hätte den Vorteil, dass keiner 6 Stunden an einem Tag einplanen muss und wir können das Wochenende für andere Aktionen freihalten. Außerdem habe ich am Wochenende vermutlich eh keine Zeit, aber das sollte jetzt nicht das Hauptargument sein. Das gleiche gilt natürlich auch für Constructed. Ich hab noch mal eine Umfrage hinzugefügt damit wir da eine bessere Übersicht haben.

  4. #4

    Invitation to a Nightmare
    stars_mod
    Zitat Zitat von DFYX Beitrag anzeigen
    Ich fänd Draft am Interessantesten, weil dann auch noch recht kurzfristig Leute einsteigen können, die kein Deck gebaut haben.
    Ich für meinen Teil fände Draft wohl auch am Interessantesten, bei Constructed müsste ich mich wohl noch mal fix mit auseinandersetzen, was da Sache ist.

    Hätte aber prinzipiell erst einmal Interesse. ^^

  5. #5
    Kann mal einer die verschiedenen Formate für MtG-Laien erklären ?

  6. #6
    https://magic.wizards.com/de/content/formate

    Edit: in der Liste oben fehlt Pauper. Das ist ein Constructed-Format (in unserem Fall wahrscheinlich Standard oder Legacy), bei dem nur Common-Karten erlaubt sind

    Edit 2, tl;dr:

    Beim Draft (eigentlich Boosterdraft) gibt es einen Pool aus drei Boostern pro Spieler. Jeder öffnet erstmal einen Booster, nimmt sich eine Karte, gibt den Rest weiter. Wenn alle Karten aus dem Booster verteilt sind, wird der nächste Booster geöffnet, usw. Mindestdeckgröße ist 40.

    Alle anderen genannten Formate sind Constructed-Formate. Das heißt, die Mindestdeckgröße ist 60 und das Deck wird vor dem Turnier frei aus allen für das jeweilige Format erlaubten Karten gebaut. Was erlaubt ist, definiert sich jeweils über eine Liste von erlaubten Sets abzüglich einer Liste von gebannten Karten.

    • Standard: Erlaubt sind alle Karten, die in Sets vorkommen, die in den letzten zwei Jahren veröffentlicht wurden (auch alte Karten, von denen es Reprints mit dem gleichen Namen gibt).
    • Pioneer: Wie Standard, aber alle Sets ab Rückkehr nach Ravnica.
    • Modern: Wie Standard, aber alle Sets ab Mirrodin.
    • Legacy: Alle Sets sind legal.
    • Vintage: Alle Sets sind legal, es gibt weniger gebannte Karten als bei Legacy.
    • Pauper: Variation eines beliebigen Constructed-Formats, aber es sind nur Common-Karten (also keine Uncommon, Rare und Mythic Rare) erlaubt.

    Geändert von DFYX (13.07.2020 um 10:49 Uhr)

  7. #7
    Zitat Zitat von DFYX Beitrag anzeigen
    • Pauper: Variation eines beliebigen Constructed-Formats, aber es sind nur Common-Karten (also keine Uncommon, Rare und Mythic Rare) erlaubt.
    Das stimmt nicht ganz, Pauper ist ein eigenständiges Format: https://magic.wizards.com/en/game-in...formats/pauper

  8. #8
    Dein Link führt bei mir zu einer Fehlerseite. Ich hatte mich nach dem gerichtet, was im Wiki steht.

  9. #9

    Invitation to a Nightmare
    stars_mod
    Bei mir funktioniert der. Seltsam.

    Anyway:

  10. #10
    Okay, das wäre dann im Wesentlichen Pauper-Legacy.

  11. #11
    Unterstützt eins der vorgeschlagenen Programme auch Pentagramm ?

  12. #12
    Ich glaube Cockatrice unterstützt Multiplayer-Formate, aber das habe ich nie ausprobiert, da sowas meiner Erfahrung nach in der Regel mehr in Politik als in Magic endet.

  13. #13
    Ich wäre halt für Draft, weil da auch Gelegenheitsspieler, die nicht jede Karte kennen ne Chance haben.

  14. #14
    Vor allem sehe ich bei Constructed die Gefahr, dass die Hälfte der Spieler vergisst, Decks vorzubereiten oder "nur mal schnell" kurzfristig eine Kleinigkeit ändern will und wir am Ende gar nicht zum Spielen kommen.

  15. #15
    bei constructed spiel ich halt ne bessere Version des Winterdecks vom Draft.

  16. #16
    Zitat Zitat von Einheit092 Beitrag anzeigen
    Ich wäre halt für Draft, weil da auch Gelegenheitsspieler, die nicht jede Karte kennen ne Chance haben.
    Ist das wirklich so? Beim Draft hilft es ungemein zu wissen welche Karten es im Set gibt um sinnvolle Decks zu draften. Wer Angst hat zu wenig Karten zu kennen, findet im Internet unendlich viele Decklisten zur Inspiration. Für mich wäre der Nachteil beim Draft, dass es mehr Zeit kostet (und ein bisschen mehr Organisationsaufwand). Ich denke dadurch, dass die meisten eh für Draft gestimmt haben, ist das aber auch keine notwendige Diskussion.
    Zitat Zitat von DFYX Beitrag anzeigen
    Vor allem sehe ich bei Constructed die Gefahr, dass die Hälfte der Spieler vergisst, Decks vorzubereiten oder "nur mal schnell" kurzfristig eine Kleinigkeit ändern will und wir am Ende gar nicht zum Spielen kommen.
    Beim Draften will dann die Hälfte der Spieler drei Stunden lang am Deck rumbasteln wenn es kein Zeitlimit gibt. Das kann genauso lange dauern. Ich habe schon in diversen Casualdrafts das erste Match beendet bevor alle Spieler fertig mit ihren Decks waren.

    Was wollen wir dann eigentlich draften? Das aktuellste Set?

  17. #17

    Invitation to a Nightmare
    stars_mod
    Zitat Zitat von Ranarion Beitrag anzeigen
    Was wollen wir dann eigentlich draften? Das aktuellste Set?
    Gerne, oder eventuell auch ein vergangenes, was sich besser als andere zum draften eignet, vielleicht gibt es da ja ein oder zwei.

  18. #18
    Wenn ich mir die Umfrage so angucke, würde ich eher zu Legacy tendieren. Draften mit vier Leuten ist normalerweise nicht so spaßig. Außer natürlich einer von euch möchte das dann organisieren, kann und will das ja nicht verbieten.
    Ansonsten würde ich anbieten mich um die Organisation eines kleinen Legacy-Turniers zu kümmern. Am besten verteilt über ein paar Tage damit es nicht so stressig für die Leute wird, die arbeiten müssen.

  19. #19
    kann man denn nur zuschauen? ich hab das spiel komplett verlernt aber würde natürlich mitfiebern und anfeuern!

  20. #20
    Ich streame gerne meinen Bildschirm, solange ihr versprecht, dass ihr meinen Gegenspielern nicht verratet, was ich auf der Hand habe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •