Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31

Thema: Von Drachen und Verliesen: MMX-Helden versammelt euch! (und nehmt eure Würfel mit)

  1. #1

    Von Drachen und Verliesen: MMX-Helden versammelt euch! (und nehmt eure Würfel mit)

    Von Drachen und Verliesen: MMX-Helden versammelt euch! (und nehmt eure Würfel mit)


    Lange habe ich mit dieser Thread-Idee gespielt, aber nie die Zeit dafür gefunden. Nun, endlich ist es soweit und ich darf euch den Allgemein-Thread rund um das Thema CRPG präsentieren. Da das Jahr 2021 wieder ein gutes Jahr für uns Nerds werden wird, kommt dieser Thread also zur rechten Zeit. Hier darf alles rein was über D&D, Würfeln, Oldschool-RPGs usw. handelt. Die großen Bigplayer-Games haben zwar ihre eigenen Threads, dürfen aber auch hier diskutiert werden (und natürlich die kleinen Indies). Die GameStar hat auch kürzlich einen ähnlichen Artikel veröffentlicht, der mich zu diesem Thread inspiriert hat (Link).

    Damit der Startpost gleich mit etwas Inhalt gefüllt wird, kommt nun eine kleine Übersicht der bevorstehenden Top-Spiele die höchstwahrscheinlich 2021 erscheinen werden. Ach ja, ich hab mich nur auf Fantasy-Oldschools konzentriert, Sci-Fi und ähnliches hab ich bewusst ausgelassen, da ich wenig mit solchen Spielen anfangen kann. Nichtsdestotrotz haben auch sie ihren Platz hier. Fallout (die alten) und Wasteland-Fans sind also auch herzlich willkommen.




    Pathfinder: Wrath of the Righteous


    Der Nachfolger zum ersten Pathfinder soll im Sommer 2021 erscheinen, was mich etwas stutzig macht. Bisher wurde das Spiel nämlich noch nie verschoben und aufgrund der Komplexität sind solche Spiele eher dafür prädestiniert es zu tun. Aber wie dem auch sei, ich freu mich riesig auf den zweiten Teil. Der erste war schon ziemlich genial und der Umfang erst. Habe vollstes Vertrauen, dass sich die Russen um eine Ecke mehr gesteigert haben und das Spiel nur besser wird, als der ohnehin gute Vorgänger. Wer wissen will, was ich vom ersten Teil halte, siehe hier: Klick mich

    Homepage || Steam || GOG


    Baldur's Gate 3


    Über BG3 brauche ich nicht viel zu sagen, wahrscheinlich das größte und ambitionierte CRPG der nahen Zukunft. BG3 wird mein erstes BG überhaupt werden, und bevor jemand einen Stein auf mich wirft und dabei "Blasphemie" schreit: Ich hab Teil 1 + 2 versucht, auch in den Enhanced Editions, aber die Spiele sind so schlecht gealtert. Man braucht schon ne extrem große Nostalgiebrille, um das zocken zu können. Oder man ist blind. Ich hab großes Vertrauen in Larian Studios, das haben sie mit ihrem letzten Spiel gut bewiesen. Den EA lasse ich wie gewohnt aus, auch den Launch.

    Hier gehts zum BG3 Thread von Jack: Klick mich



    Solasta: Crown of the Magister


    Solasta ist ebenfalls ein Vertreter aus der D&D-Vorlage und basiert auf der Version 5.1. Das bisher gezeigte hat mich positiv gestimmt, selbst die etwas sterile UI gefällt mir durchaus (auch wenn das dem geringen Budget verschuldet ist). Die vielleicht größte Besonderheit des Spiels: Es gibt keine vorgefertigten Begleiter, man erstellt sich seine gesamte Party komplett selbst. Find ich echt klasse mal zur Abwechslung! Trotzdem warte ich hier die ersten Testberichte ab. Mom. ist das Spiel im EA.



    Weitere Spiele:




    Auf was freut ihr euch am meisten? Oder was sind eure Lieblingstitel in diesem Genre? Lasst mir eure Eindrücke da und lasst uns darüber gemütlich am Lagerfeuer quatschen!


    Geändert von Rusk (02.09.2021 um 14:40 Uhr) Grund: Update

  2. #2
    Sehr geiler Eröffnungspost und ein Thema welches hier wirklich fehlte.
    Habe auch gleich ein weiteres Spiel zum diskutieren:


    Jetzt klick schon auf's Bild!

    Den Artikel der GameStar habe ich ebenfalls gelesen und bin erst durch die Kommentare auf das CRPG Gamedec gestoßen.
    Im 22. Jahrhundert spielt man einen Privatdetektiv, der Verbrechen in virtuellen Welten auflösen muss.
    Erscheint angeblich dieses Jahr, worauf ich nicht wetten würde, und sagt mir das Setting ziemlich zu.

  3. #3
    Danke mein griechischer Freund. Ich hab mal die Titelliste um ein paar weitere ergänzt.

    Und als hätte Fabiano Uslenghi von der GameStar diesen Thread gelesen, hat er heute eine neue kleine Preview von Pathfinder 2 rausgehauen: Pathfinder – Exklusiv: Wie Wrath of the Rightous klassische Rollenspiele retten soll. Ich konnte gar nicht anders, als beim Lesen ständig zu grinsen, weil mich das Gelesene sooo sehr positiv stimmt und ich es gar nicht erwarten kann, das Teil endlich spielen zu können.

    PS: Heute ist auch die erste geschlossene Beta für alle Kickstarter-Backer gestartet, die min. 99$ beigesteuert haben. Aber es deutet wohl darauf hin, dass das Spiel wirklich im Juni erscheinen wird.

  4. #4
    Puh, Disco Elysium macht mich fertig.
    Erst hofft man monatelang auf einen dt. Patch, dann wird dieser angekündigt und dauert wieder zig Monate.
    Im Dezember erfolgt die Ankündigung, der Patch erscheint garantiert vor Weihnachten, nur um dann wirklich haarscharf vor Weihnachten veröffentlicht zu werden.
    Okay, jetzt kann man endlich starten, oder? Nein, im selben Monat kommt die Ankündigung für den Final Cut, der wiederum im März 2021 erscheinen soll.
    Super, wieder drei Monate warten und wann im März erscheint der Final Cut? Am 30. März.
    Also wieder aufn letzten Drücker. Was kommt als nächstes? Der Super Final Cut für Herbst 2021? Bin dieses Rumgehampel ein wenig leid oder anders formuliert, ich will endlich Disco Elysium zocken!

    Geändert von Ὀρφεύς (18.03.2021 um 18:11 Uhr)

  5. #5
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Puh, Disco Elysium macht mich fertig.
    Erst hofft man monatelang auf einen dt. Patch, dann wird dieser Angekündigt und dauert wieder zig Monate.
    Im Dezember erfolgt die Ankündigung, der Patch erscheint garantiert vor Weihnachten, nur um dann wirklich haarscharf vor Weihnachten veröffentlicht zu werden.
    Okay, jetzt kann man endlich starten, oder? Nein, im selben Monat kommt die Ankündigung für den Final Cut, der wiederum im März 2021 erscheinen soll.
    Super, wieder drei Monate warten und wann im März erscheint der Final Cut? Am 30. März.
    Also wieder aufn letzten Drücker. Was kommt als nächstes? Der Super Final Cut für Herbst 2021? Bin dieses Rumgehampel ein wenig leid oder anders formuliert, ich will endlich Disco Elysium zocken!
    Dann zock doch einfach die normale Version, dann hast du eine puristischere Erfahrung und das ist immerhin auch was wert.
    Hab damals DmC4 auch für nen 5er als PS3 Version gekauft wo schon lange die Special Edition raus war und hatte nicht das Gefühl dass mir irgendwas fehlte im Nachhinein.

  6. #6
    Beim Final Cut würde ich es mir aber doppelt überlegen, doch noch zu warten. Immerhin gibts eine komplette Vollvertonung, was gehörig zur Immersion und der Atmosphäre beiträgt. Wären es nur ein paar Questreihen und NPCs mehr, dann wärs mir auch egal. Die erste Spielerfahrung ist immer die wichtigste

    Aber hey Orpheus, du hast doch eh genug zu zocken?! Da wirst doch noch 2 Wochen warten können.

  7. #7
    Natürlich warte ich bis zum 30. März, ich wollte nur ein bisschen jammern & meckern.
    Disco Elysium ist in etwa so wichtig wie ein Cyberpunk 2077 für mich und bin gespannt, ob die Erwartungen erfüllt werden können?

    Heute soll übrigens Enderal: Forgotten Stories (Special Edition) auf Steam erscheinen.
    Bin ich vor einigen Wochen drüber gestolpert.
    Ist ein vom Team SureAI entwickelter Mod für Skyrim, der bereits vor einigen Jahren kostenlos erschienen ist und jetzt für die Special Edition angepasst wurde.
    Das besondere an Enderal ist, hier bekommt man ein eigenständiges Spiel serviert, welches verdammt gut sein soll und habe bislang nicht eine schlechte Kritik drüber gelesen.
    Sobald das heute freigeschaltet wird riskiere ich einen Blick und berichte dann mal.


  8. #8
    Huh, habe den Thread erst jetzt gesehen. Ich habe Baldurs Gate im Early Access schonmal ausprobiert und es ist recht unterhaltsam, aber halt auch noch wirklich im Early Access mit teilweise echt üblen Slowdowns trotz guter Hardware. Ich bin aber gespannt wie sie mit Zauberern verfahren, die in der fünften D&D-Edition, auf der es ja basiert, ziemlich schwach sind. bzw., eher der Wert Intelligenz, da jetzt ein überbordernder Großteil der Rettungswürfe über Geschick und Charisma läuft (gefolgt von Stärke). Mir soll's ja recht sein, weil ich schon immer mal die Idee eines Great Old One-Warlock ausprobieren wollte, der lauter Skills besitzt um sein Umfeld zu manipulieren und Informationen aus ihm rauszuziehen. Quasi eine Art Cthulhu-James Bond.

    Geändert von Ashrak (19.03.2021 um 07:19 Uhr)

  9. #9
    Heute ist Solasta erschienen: Jörg Luibl von 4players, der wie ich ein Pen&Paper-Fan ist, hat das Spiel getestet:



    Es ist herausgekommen, was eig. zu erwarten war. Ein durchschnittliches D&D-Spiel mit Schwächen und Stärken. Die deutsche Übersetzung soll noch etwas buggy sein. Für mich ist das Spiel eher was für den Winter oder nächstes Jahr. Paar Patches noch drauf und mal hineinschnuppern.

  10. #10
    Mich schreckt der gesamte Stil ab.
    Sieht finde ich furchtbar aus mit ansehen zu müssen, wie die da in der Taverne hocken und labern.
    Jeder Bart wirkt angeklebt und die Welt schaut sehr leer aus.
    Für mich ein Titel, den ich mir fast gar nicht mehr kaufen möchte und mir anhand dessen, was ich bislang gesehen habe, höchstens für 5 Euro in die Bibliothek kommt.

    Da warte ich lieber weiterhin auf Baldur’s Gate III & Pathfinder: Wrath of the Righteous.

  11. #11
    Abseits der bekannten Genrevertreter, wurde heute Dungeons & Dragons: Dark Alliance veröffentlicht. Es ist zwar kein Oldschool-RPG, aber hat das große D&D Universum als Basis. Aber bei diesem Spiel dürfte was ich so gelesen und gesehen habe, echt viel schief gelaufen sein. Die Steam-Reviews durch die Bank negativ, die Tests auch vernichtend. Hauptprobleme: Technik, Server-Stabilität und Bugs. Dabei hat es einen guten ersten Eindruck gemacht.

  12. #12

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Wer 'ne Xbox One / Series X hat, kann es im Game Pass downloaden und sich ein Bild davon machen.

  13. #13
    Hab sowieso erwartet, dass es sich in die Baldur's Gate: Dark Alliance Reihe mit eingliedert, die schon immer einen Fokus auf Hack'n'Slash und wenig bis kaum RPG Elemente hatte, dementsprechend war es für mich persönlich von vornherein sehr uninteressant.

  14. #14
    Ich wünschte ja, es wäre näher an den alten Dark Alliance-Teilen, denn Diablolikes mit so richtig gutem Gameplay-Feeling gibt es gar nicht sooo viele. Glücklicherweise soll der Port des ersten auch noch für PC kommen, da setze ich mich vielleicht sogar noch mal dran, oder auf der Switch. (Übrigens ein SEHR unterschiedliches Spiel je nach Schwierigkeitsgrad!) Story war ... okay. Nix besonderes, definitiv kein ernsthaftes Verkaufsargument! Besonders cool war allerdings die GBA-Version, denn da gab es bekanntlich generell SEHR wenige gute Diablolikes. Habe sehr viel Zeit mit diesem Spiel und Two Towers verbracht ...

    Das neue sieht höchstens für Multiplayer mit Drizzt-Nostalgie interessant aus (was durchaus auf mich zutreffen würde ... o.o), allerdings HASSE ich, wie bei D&D ständig irgendwelche alten Markennamen geflippt werden. Da ist so ein Ding wie Torment: Tides of Numenera, wo man sich ERNSTHAFT am Original orientiert hat, echt die Ausnahme. Beim neuen Baldur's Gate geht's doch auch nicht mehr um Bhaal, oder? Und eigentlich will ich sagen "Habt doch mal die Eier und macht was Neues!", aber dann denke ich an Sachen wie Tyranny, die ziemlich untergehen, und ja ... schon irgendwie verständlich, I guess. Divinity ist ja auch erst mit dem zweiten Teil abgedreht und Pillars of Eternity nur durch Kickstarter-Nostalgie so wirklich relevant geworden. Ist halt ein sehr vergangenes Genre.

  15. #15
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Heute soll übrigens Enderal: Forgotten Stories (Special Edition) auf Steam erscheinen.
    Bin ich vor einigen Wochen drüber gestolpert.
    Ist ein vom Team SureAI entwickelter Mod für Skyrim, der bereits vor einigen Jahren kostenlos erschienen ist und jetzt für die Special Edition angepasst wurde.
    Das besondere an Enderal ist, hier bekommt man ein eigenständiges Spiel serviert, welches verdammt gut sein soll und habe bislang nicht eine schlechte Kritik drüber gelesen.
    Sobald das heute freigeschaltet wird riskiere ich einen Blick und berichte dann mal.

    Wo ist denn der Bericht?

    Ich hab das jetzt aber durchgespielt (oder eher durchgesuchtet ), nach circa 87 Stunden. Ich kann es zwar nicht mit Skyrim vergleichen (weil ich das immer noch nicht fertig gemoddet habe ), aber es ist auf sich allein gestellt imo ein richtig gutes Rollenspiel. Zumindest wenn man darüber hinwegsehen kann dass die meisten NPCs, selbst welche die einen Namen besitzen, außer einer Begrüßung nichts zu sagen haben. Dafür gibt es aber eine Vielzahl von umfangreichen Sidequests mit gut ausgearbeiteten Charakteren, ausschweifenden Dialogen und einigen emotionalen Momenten, wodurch mich die mangelnden Dialoge schlussendlich nicht so sehr gestört haben wie ich anfangs erwartet hatte. Und die Hauptstory ist ebenfalls richtig gut, wenngleich sie mich an ein anderes Spiel erinnert dessen Namen ich hier aufgrund von Spoilern nicht nennen werde. Verglichen damit fand ich Enderal aber etwas besser gemacht, von der Präsentation mal abgesehen, aber das liegt natürlich an der Engine. Und ich mochte auch die beiden Begleiter die einen ab und zu unterstützen und mit denen man immer mal wieder optionale Gespräche führen kann um sie noch besser kennenzulernen. Die englische Sprachausgabe wirkt außerdem sehr professionell. Ist zwar ein deutsches Projekt, aber ich habs halt lieber so gespielt. Und das was ich mir gerade auf Youtube angehört habe klang nicht ganz so gut. Ist aber sicherlich Geschmackssache.

    Für eine der besten Questreihen muss man dummerweise erst mal ein paar generischen Arenakämpfe gewinnen, was einige Zeit dauern kann da ich die sehr fordern fand. Das Kampfsystem ist aber generell nicht ohne, da Gegner scheinbar statische Level haben, man viel auf Mana und Ausdauer achten und idealerweise blocken oder die Gegner wegschubsen muss um deren Verteidigung zu durchbrechen. Es gibt außerdem verschiedene Skilltrees über die man passive und aktive Fähigkeiten freischaltet, welche aber auch noch mit diversen Attributen verbessert werden müssen die sich nur mit Skillbücher aufleveln lassen. Und davon kann man pro Level nur so ne handvoll verwenden. Ich würde in dieser Hinsicht aber jeden die Amnesia Shrine Mod empfehlen, mit der man jederzeit alle Skillpunkte und Attribute neu verteilen kann. Mögen manche vielleicht als Cheating ansehen, aber es gibt einige Skills die imo viel cooler klingen als sie tatsächlich sind. Wie ein Skill der physischen Schaden zurückwerfen soll, aber soweit ich das sehen konnte keinen nennenswerten Einfluss auf die HP der Gegner hatte. Devour Soul ist dafür tatsächlich so cool wie es klingt, vor allem auf der dritten Stufe. Hat das Spiel viel leichter gemacht

    Ich bin außerdem kein Fan des Schnellreise Systems. Funktioniert zwar ganz okay, aber man muss dafür ständig Teleport-Schriftrollen kaufen, oder sich mit sogenannten Myrads durchs Land fliegen lassen. Dabei stehen aber nur eine Reihe von Türmen als Ziel zur Auswahl. Ansonsten gibt es noch Mark and Recall Sprüche die damit kombiniert werden können um zum Beispiel schnell aus einem Dungeon zu flüchten, Loot zu verkaufen und wieder zurückzukehren. War mir im Endeffekt aber viel zu viel Zeitverschwendung da man immer wieder auf die Zauberanimation warten muss und nur an bestimmte Orte springen kann. Von daher habe ich einfach Skyrims normale Schnellreisefunktion wiederhergestellt. Hat mich zwar an einer Stelle in den Boden teleportiert, aber dank Konsolenbefehlen war das kein nennenswertes Problem und es hat viel Zeit gespart. Es gibt außerdem nur sehr wenige Momente wo man damit irgendwelche Storyskripte kaputt machen könnte.

    Das Gewichtslimit fand ich allerdings auch sehr nervig, aber da ich schlussendlich keine Alchemie verwendet und auch nichts sinnvolles gecraftet habe (weil ich das auch erst hätte leveln müssen und lieber ins Schlösser knacken investiert habe), hätte ich mir vermutlich einiges an Platz in meinem Inventar sparen können. Mit Mods kann man sich das aber natürlich auch erleichtern Es gibt zwar Items die das Gewichtslimit erhöhen, aber die zu finden dürfte eine halbe Ewigkeit dauern da mir immer noch 200 gefehlt haben. Es gibt ansonsten auch noch Rucksäcke, die man aber auch erstmal finden oder craften muss.

    Es gibt aber auf jeden Fall eine Menge zu entdecken, wodurch ich viele Stunden gebraucht habe um überhaupt das erste Dorf zu erreichen. Es ist nur schade dass es abgesehen von der Hautstadt, die viel größer ist als alle Städte Skyrims, nur wenige ziviliserte Orte in der Welt gibt. Wirkt leider so als ob so gut wie alles von Monstern und Banditen überrannt wurde. Und es rennen für meinen Geschmack viel zu viele Zombies und Skelette in der Gegend herum. Hätte vermutlich schauen sollen ob ich da noch nicht mehr reinmodden kann, aber Monster Mods haben irgendwie die Angewohnheit sehr instabil zu sein.

    Mir ist das Spiel aber auch so ein paar Mal abgestürzt. Oft bei Mapwechseln und zwei oder drei Mal mitten in einem Gespräch. Keine Ahnung wieso und ich konnte die auch nicht wiederholen. Weiß nicht ob das an den Mods lag die ich installiert hatte oder am Spiel selber. Solange man häufig speichert sollte das aber kein allzu großes Problem sein. Ich hatte bei ein paar Quests allerdings auch das Problem dass NPCs nach Durchschreiten einer Tür nicht mehr aufzufinden waren. Einer von denen hatte sich in eine Wand teleportiert und ein anderer hat irgendwie halb Enderal durchquert. Da ist speichern also auch sehr wichtig wenn man die Konsolenbefehle nicht kennt um die NPCs zurückzuholen.

    Muss irgendwann auch mal Nehrim, den direkten Vorgänger spielen, wenngleich der in Sachen NPC Gespräche und Sidequests noch viel dünner sein soll. Aber dafür soll die Hauptstory auch ganz gut sein, wenngleich manches scheinbar geretconned wurde. Es wäre allerdings trotzdem sinnvoller gewesen das zuerst zu spielen, da Enderal das Ende von Nehrim sowie andere wichtige Storyelemente spoilert.

    Geändert von ~Jack~ (02.09.2021 um 02:27 Uhr)

  16. #16
    @Jack: Hast du es in der normalen Edition oder in der Special Edition gespielt? Weil ich tat mich schon etwas schwer mit der SE, der man langsam das Alter anmerkt. Man sieht dem Spiel zwar in Gegensatz zu Skyrim seinen starken Storyfokus an, das ich prinzipiell gutheiße, aber es hat auch seine Macken von Skyrim geerbt (ich komme immer noch nicht wirklich mit der Bedienung zurecht, trotz SkyUI-Mod). Das Pacing fand ich auch nicht so prickelnd. Ich habs fürs erste nach 2h mal pausiert, für ein solches Epos ist es mir noch zu sommerlich.

    @Update: Heute erscheint Pathfinder: Wrath of the Righteous! Bin schon auf die Testberichte gespannt, aber ich rechne nicht mit einer bösen Überraschung (der Ersteindruck von der GameStar ist schon mal stimmig). Zudem ist vor kurzem auch Black Geyser: Couriers of Darkness in den EA gestartet, das bereits positive Bewertungen absahnt. Dürfte also ein verheißungsvoller Kandidat werden. Und für Wasteland 3 erscheint am 5. Okt der letzte und finale DLC, dann werd ich mir das Spiel auch gönnen.

  17. #17
    Zitat Zitat von Rusk Beitrag anzeigen
    @Jack: Hast du es in der normalen Edition oder in der Special Edition gespielt?
    Special Edition, schon weil es dafür mittlerweile viel mehr Bugfixes und Engine Fixes gibt. Und Enderal soll damit nicht nur flüssiger laufen sondern auch seltener abstürzen. Ob letzteres stimmt weiß ich zwar nicht, aber ich hatte trotz einiger Textur Mods und ordentlicher Grasdichte keinerlei Performance Probleme. Und es sah teilweise auch echt hübsch aus. Schwammige Texturen gab es leider trotzdem, weil Skyrim Mods allein nicht reichen um alle Enderal Texturen abzudecken. Und mit dem Wasser war ich auf Distanz nie wirklich zufrieden. Dafür hätte ich vermutlich ein ENB samt ENB Wasser installieren müssen, aber ob das Spiel dann immer noch so gut gelaufen wäre weiß ich nicht.

    Geändert von ~Jack~ (02.09.2021 um 16:21 Uhr)

  18. #18
    Ich habe mein Ur-Skyrim auch gerne gemoddet, sonst wars mir zu öde und altbacken. Bei Enderal traute ich mich nicht wirklich, dachte dann würde gar nix mehr funktionieren., Wohl falsch gedacht, ich glaub ich probiers im Herbst nochmal und diesmal mit Mods. Weißt du ob es in Bezug of Enderal hier was spezielles zu beachten gilt? Enderal selbst hat glaube ich nur 3 oder so Mods installiert., also müsste es wie gewohnt modbar sein?

  19. #19
    Es gibt eine Enderal SE Nexus Seite, wo es unter anderem Bugfixes, eine nette Wetter Mod (die theoretisch mit Skyrims True Storms kombiniert werden könnte, aber den Patch kann ich nicht empfehlen da er nur ein paar der Plugin Fehler behebt), sowie diverse Charakter Mods gibt um die NPCs aufzuhübschen. Die erste die ich da verlinkt habe hat allerdings das Problem dass die Augen der NPCs von weitem aus den Augenhöhlen hervorquellen. Es gibt außerdem Mods die versuchen alle Skyrim Monster gegen neue Kreaturen auszutauschen, da habe ich aber nur die zweite von verwendet da die andere noch ein bisschen buggy zu sein scheint.

    Du kannst aber auch SSE Mods installieren solange sie keine Cell oder Worldspace Edits besitzen. Da habe ich unter anderem SSE FPS Stabilizier, Better Jumping, Stay At The System Page, A Matter of Time + Enderal Patch und Scrambled Bugs installiert. Letztere ist vor allem für Bogenschützen ganz nützlich da man einstellen kann dass automatisch die besten Pfeile ausgewählt werden wenn man einen Bogen anlegt. Du musst dafür allerdings noch .NET Script Framework installieren. Die Steam Fassung von Enderal enthält aber ebenfalls ein paar Mods, darunter SSE Display Tweaks womit man das Spiel auch mit mehr als 60 FPS problemlos spielen könnte. Musst also einfach mal schauen ob es da irgendwas gibt was dich interessieren könnte. Vielleicht Mods die das Gameplay angenehmer machen, falls du da was findest? Oder ein besseres UI? Musst nur mit xedit nachschauen ob da mit Enderal Fehler in den Plugins auftreten. Und bei Textur Mods solltest du darauf achten dass sie tatsächlich nur die Texturen ersetzen. Neue Meshes können nämlich Probleme verursachen.

    Falls du es nicht kennst würde ich außerdem Mod Organizer 2 fürs modden empfehlen. Damit kann man kinderleicht Mods installieren ohne die in den Ordner des Spiels kopieren zu müssen. Falls dir irgendwas nicht gefällt lässt es sich also problemlos wieder deinstallieren ohne irgendwelchen Datenmüll zurückzulassen.

    Geändert von ~Jack~ (02.09.2021 um 22:42 Uhr)

  20. #20
    Zitat Zitat von ~Jack~ Beitrag anzeigen
    Wo ist denn der Bericht?
    Ich hasse das Kampfsystem.
    Habe deswegen nach vier Stunden abgebrochen.
    Irgendwann werde ich weiterspielen, nur Lust verspüre ich aktuelle keine.

    Ist ähnlich wie mit Pathfinder: Kingmaker & Pillars of Eternity 2: Deadfire (egal welcher Modus).
    So tolle WRPGs, dessen Kampfsysteme mir einfach nicht gefallen wollen.
    Vielleicht muss ich bloß etwas weiterspielen, was definitiv noch dauern wird.

    Hat denn jemand schon Pathfinder: Wrath of the Righteous oder dieses Encased angespielt?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •