Seite 3 von 16 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 320

Thema: KOTT - All talk, no games - Part II

  1. #41
    Fuck, ich wollte mir schon länger Anno 1404 holen, aber jetzt ist es scheinbar nicht mehr auf Steam, weil es eine "History Edition" gibt (soweit cool), die nur mit UPlay läuft (geht gar nicht). Kann das jemand bestätigen? Oder braucht man UPlay nur für den Multiplayer? Die großen deutschen Reviewseiten halten sich da mal wieder nervig schwammig.

  2. #42
    Ist auf GOG ohne DRM: https://www.gog.com/game/anno_1404_gold_edition
    Installieren, als 3rd Party Spiel im Steamclient hinzufügen, kein Uplay!

  3. #43
    Danke, das mach ich wohl wirklich, wenn ich beim nächsten Sale keine klareren Aussagen finde.

  4. #44

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Zitat Zitat von WeTa Beitrag anzeigen
    Liegt einfach daran, dass sich auch abseits von Videospielen niemand mehr für Tennis interessiert, oder? Gebe zu, dass ich eh schon wenig Interesse für Sport verspüre, aber hab da ewig nix mehr von gehört.
    Eigentlich empfinde ich das nicht wirklich so (außer in diesem Jahr, da durch die derzeitige Situation viele Turniere nicht stattgefunden haben). Gerade in den letzten Jahren gab es aber mit Angelique Kerber oder auch Novak Djokovic recht erfolgreiche SpielerInnen. Und das wird denke ich so weitergehen, dass da wieder einige große Namen kommen. Klar ist aber auch, dass z.B. Federer, Nadal und die beiden Williams-Schwestern (mitunter die bekanntesten SpielerInnen der letzten 20 Jahre) wohl auch bald aufhören werden, da ihre Blütezeit vorbei ist. Naja, mal abwarten. Vielleicht werde ich ja doch irgendwann positiv überrascht.

    Zitat Zitat von Ligiiihh Beitrag anzeigen
    Zum Thema gute Tennisspiele: Das Mario Tennis Aces, das vor 'ner Weile für die Switch erschien, ist ganz gut. Ist jetzt nicht ultra-realistisch, klar, aber es wurden echt tiefergehende Mechaniken eingebaut, die eine Menge Skill und Konzentration erfordern.
    Zwar besitze ich Mario Tennis Aces, aber das Spiel ist mir dann doch etwas zu abgedreht. So gut das Standard-Tennis dort ist, das Charakter-Design bzw. die zur Verfügung gestellten Charaktere irritieren mich mehr als alles andere bei diesem Spiel. Und dann wären da noch die Möglichkeiten der Spezialschläge, die einfach zu abgedreht sind. Ich will da wirklich die mir bekannten Damen und Herren in einem normal gestalteten Spiel, das hier und da ein paar Extras bietet (also einfach ein neues Virtua Tennis oder Top Spin).

  5. #45
    Oh man. Genau mein Spiel. Am besten die Stelle bei 0:31



  6. #46
    Zitat Zitat von Knuckles Beitrag anzeigen
    Vor ein paar Tagen hatte ich ein Angebot über 3,90 EUR für Virtua Tennis 3 auf der PS3 gefunden und gleich zugegriffen (war neuwertig, also ein guter Preis). Gestern kam es nun an und ich habe es dann auch gleich ausprobiert (kannte das Spiel aber schon). Es machte mir sofort wieder Spaß, wie schon damals Top Spin 3 auf der Xbox360. Wieso gibt es eigentlich keine guten Tennisspiele mehr? AO Tennis ist leider nicht das was ich mir vorstelle, weshalb ich mir wieder ein Game von der Qualität von Virtua Tennis oder auch Top Spin wünschen würde.

    Gestern angekündigt

  7. #47


    Hey das klingt doch mal nach nem interessanten Konzept:

    du bist der Moderator einer fiktiven Streamerin und musst Entscheidungen treffen welche die Psyche der Streamerin und die Zukunft des Streaming-Kanals bestimmt, dabei wächst dann wohl langsam ihr Vertrauen zu dir und du darfst sie auf so ne simp-mäßige Art per Kamera durch ihr Leben begleiten. Dabei hat man dann noch irgendeinen parallen trashigen 08/15 Slasher Erzählstrang mit eingebaut.
    Es wird wohl letztlich nicht mehr als ein typisches FMV Spiel sein, bei dem man halt irgendwelche linearen Routen verfolgt, aber die Authentizität mit der sie Twitch bzw typische Streaming-Dienste eingefangen haben, haben schon irgendwie sowas "Inception"-mäßiges.

  8. #48
    Ich stelle mir sowas im Stile von Princess Maker vor, auch wenn das heutzutage vermutlich nicht mehr so gut ankommen würde *g*
    Aber schon irgendwie awesome, dass es das gibt - bin gespannt, wie viel Scheiße es auf das Game regnen wird (alleine, wenn ich mir den Trailer anschaue^^). Ansonsten könnte das schon ein craptastischer Thriller werden, mal schauen.

  9. #49
    ist schon hart cringe bis creepy, besonders weil die eigentliche Intention dadurch ad absurdum geführt wird, dass man als (oft männlicher) Moderator quasi die Damsel-in-Distress rettet und die Entscheidungen trifft.

  10. #50
    Das ist doch kein echtes Spiel sondern Scherz-Trailer, oder???

    Ansonsten: Was ne Kacke. Wir waren doch eigentlich froh, dass diese grauenvolle FMV-Game Arä spätestens mit dem Saturn/psone gestorben ist.

    Es könnte noch eine Rettung geben: Das Spiel ist für PS5 und das Gezeigte ist Spielgrafik (dachte ich erst für ein paar Sekunden).

  11. #51

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Zitat Zitat von Narcissu Beitrag anzeigen
    ist schon hart cringe bis creepy, besonders weil die eigentliche Intention dadurch ad absurdum geführt wird, dass man als (oft männlicher) Moderator quasi die Damsel-in-Distress rettet und die Entscheidungen trifft.
    Dass ist halt das typische Spielelement der FMV-Spiele, egal ob man das Leben einer weiblichen oder männlichen Person beeinflusst. Sicherlich mag der Titel genau dieses Games echt dämlich gewählt sein und auch dass man tatsächlich als Moderator ein Kerl ist, aber je nachdem welchen Schwachsinn sie im Hintergrund erzählen, könnte das ggf. ganz unterhaltsam sein (aber das Rad werden solche Spiele nie neue erfinden). Ich bin aber auch beeindruckt, wie viel Mühe sie sich allgemeint für manche dieser Games geben, wenn auch die schauspielerische Leistung mancher dieser Leute auf RTL II-Trash-TV-Niveau ist.

  12. #52
    Zitat Zitat von noRkia Beitrag anzeigen
    Wir waren doch eigentlich froh, dass diese grauenvolle FMV-Game Arä spätestens mit dem Saturn/psone gestorben ist.
    Es ist ja nicht so als ob FMV Spiele an sich schlecht wären. Kommt halt immer auf die schauspielerische Leistung an und darauf was die Spiele sonst noch zu bieten haben, vor allem in Sachen Storytelling. Und in dieser Hinsicht fand ich zumindest Her Story, The Infectious Madness of Doctor Dekker und SIMULACRA in den letzten Jahren richtig gut. Die Nachfolgeprojekte dazu (Telling Lies, The Shapeshifting Detective und SIMULACRA 2) konnten mich zwar nicht ganz so überzeugen, aber da merkt man zumindest dass sich die Entwickler trotzdem Mühe gegeben haben. Und das scheint bei diesem Gamer Girl in Sachen Präsentation auch der Fall zu sein. Storytechnisch wirds vermutlich eher wie ein trashiger Horrorfilm wirken, aber das kann ja auch ganz unterhaltsam sein

  13. #53
    Darkest Dungeon ist ein Spiel, das ich auf dem Papier sehr spannend finde. Allerdings ist die UI so überladen und die Steuerung mit Controller (spiele auf PS4) so unintuitiv, dass ich nach 1,5h erst mal genug davon habe. Man wird regelrecht zugeballert mit riesigen Mengen an Zahlen und Stats, weil das Spiel es für sinnvoll hält, alle Informationen auf einmal zu präsentieren. Schon im ersten Kampf stehen einem etliche Angriffe zur Verfügung, deren Wirkung man nur begrenzt einschätzen kann, weil man die Informationen nicht alle verarbeiten kann.

    Prinzipiell mag ich ja learning by doing lieber als langwierige Erklärungen. Darkest Dungeon hat aber schon von Anfang so einen Overload an Informationen bei einer unintuitiven Steuerung durch die etlichen Menüs, dass ich keine Motivation habe, mich erst mal Stunden damit auseinanderzusetzen, damit ich weiß, was ich mache. Zu Teilen ist das natürlich einfach die Auslegung des Spiels. Aber einerseits hätte man die UI sicher noch straffen können. Und andererseits klappt das, was auf PCs funktioniert, nicht unbedingt 1:1 auch auf Konsolen.

    Auf der Switch ist es wohl noch schlimmer wegen der kleinen Schrift. Und mal ehrlich, das Problem haben verdammt viele Spiele. Children of Morta war teils so schlimm, dass man für manche Einblendungen eine Lupe brauchte. Ich frag mich echt, ob die Entwickler/Port-Firmen die Spiele nur auf einem 75-Zoll-TV testen, dass sie so was nicht merken. Ohnehin ist es ein Unding, dass seit dem Eintritt ins HD-Zeitalter dazu geneigt wird, einfach so viel Text wie möglich in einen Screen zu stopfen – passt ja hin, also wieso nicht?

    Das Problem haben selbst genügend AAA-Spiele und es ist mir schwer begreiflich, wie man so viel Aufwand und Geld in kleinste grafische Details investiert, aber dann absolut grundlegende Usability-Probleme komplett ignoriert.

  14. #54
    Zitat Zitat
    Auf der Switch ist es wohl noch schlimmer wegen der kleinen Schrift. Und mal ehrlich, das Problem haben verdammt viele Spiele. Children of Morta war teils so schlimm, dass man für manche Einblendungen eine Lupe brauchte. Ich frag mich echt, ob die Entwickler/Port-Firmen die Spiele nur auf einem 75-Zoll-TV testen, dass sie so was nicht merken. Ohnehin ist es ein Unding, dass seit dem Eintritt ins HD-Zeitalter dazu geneigt wird, einfach so viel Text wie möglich in einen Screen zu stopfen – passt ja hin, also wieso nicht?

    Das Problem haben selbst genügend AAA-Spiele und es ist mir schwer begreiflich, wie man so viel Aufwand und Geld in kleinste grafische Details investiert, aber dann absolut grundlegende Usability-Probleme komplett ignoriert.
    Ist doch klar: Spieler wollen sich nicht damit abquälen, lange Texte zu lesen, sondern lieber so schnell wie möglich irgendwas umbolzen. Weil die Entwickler aber ihre tolle Story erzählen wollen, machen sie die Schrift einfach so klein wie möglich, damit er zumindest nach weniger aussieht.

  15. #55
    Wenn der beste- und gameplaylastigste Trailer eines Showcases der Spiele einer neuen Konsolengeneration in einer Pre-Show gezeugt wird, welche wohl die, die es interessiert ohnehin übersprungen haben:


  16. #56
    Yuji Naka macht ein Spiel, in dem ein Charakter wie Sonic läuft. Für Square Enix. 🧐

  17. #57
    Ich habe zwar nie eine Dreamcast besessen, aber diese Spiele von Yuji Naka haben für mich immer so etwas "pures" nostalgisches. Dieser teils archaische Kinderlook spricht mich daher an. Ich habe zwar viele Spiele von ihm und Sonic Team damals nicht gespielt, aber auf Sonic Adventure gehe ich immer noch ab und Rodea the Sky Soldier für die Wii (nicht die WiiU oder 3DS Version) fand ich vom anspielen her unfassbar gut dynamisch vom Gameplay her, so ein Spiel was ich immer wieder einlegen könnte. (noch so ein Titel um zu zeigen wie jnfassbar unterschätzt die Wii Library ist)

    Geändert von Klunky (24.08.2020 um 09:22 Uhr)

  18. #58
    Das ist Nights und zwar overall (nur ohne Fliegen).

  19. #59

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Zitat Zitat von noRkia Beitrag anzeigen
    Das ist Nights und zwar overall (nur ohne Fliegen).
    Mein erster Gedanke als ich den Trailer sah. Ohne Schmarn, dass ist doch wirklich nur Nights... into dreams leicht anders verpackt. Sieht zudem aber auch ganz lustig aus, weshalb es wohl ganz sicher in der Sammlung landen wird.

  20. #60
    Ubisoft’s Planned King Arthur Game Was Nixed by Ex-Creative Head
    https://www.bloomberg.com/news/artic...=technology-vp

    Interessanter Artikel. (bzw. auch schon die Meldungen zuvor zu Serge Hascoët und der Ubisoft Struktur.)
    Ist auf jedenfall eine Erklärung dafür wieso ich in den letzten 10 Jahren kein Ubisoft Spiel interessant fand. Das letzte interessante Spiel für mich war Prince of Persia (2008). Mit ihrem Fokus auf "realistische" Open World Spiele konnte sie mich jedenfalls nie erreichen, aber ich hätte nichts gedacht das soviel der Ubisoft Formel von einer Person abhing.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •