Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Anime Spring Season 2020

  1. #1

    Anime Spring Season 2020

    Nächste Woche startet die neue Season also wird es Zeit für einen neuen Thread!

    Hier ist der Anichart Link:
    https://anichart.net/Spring-2020

    Und hier gibt es eine Preview von Random Curiosity:
    https://randomc.net/2020/03/23/spring-2020-preview/



    Streaming ist während der COVID-19 Pandemie eine wirklich feine Sache, wobei natürlich die Frage ist welche Auswirkungen das auf die Anime Produktion hat. Manche Serien wurden verschoben (z.B. re:Zero S2) ich könnte mir vorstellen das es woanders Qualitätseinbussen gibt, aber wichtiger wäre es mir wenn niemand wegen der Anime Produktion zusätzliche Gesundheitsrisiken in Kauf nehmen muss. Ich schätze wir werden sehen was passiert.



    Was die Season selber angeht sind hier die Serien die mir bei der ersten Sichtung aufgefallen sind:
    - Yesterday wo Utatte
    Eine ernstere Drama Serie über ein Love Triangle bei der die Charaktere alle ihre Probleme zu haben scheinen. Außerdem ist die Vorlage abgeschlossen. (Wobei ich nicht glaube das der Anime die ganze Geschichte erzählen wird.) Bisher die interessanteste Serie für mich diese Season.

    - Tower of God
    Vorlage ist ein koreanischer Webtoon. Ich hab im Internet ein wenig Hype darum vernommen und als Nicht-Standard Fantasy Setting hab ich grundsätzlich schon mal Interesse. Ich lasse mich überraschen.

    - Oregairu S3 (My Teen Romantic Comedy: SNAFU S3)
    Der Abschluss der ziemlich beliebten Light Novel Adaption. Ich persönlich war weniger begeistert als die meisten von der Serie, aber falls ich mich erinnere was am Ende von Season 2 passiert ist werde ich wohl weiter schauen. ^^

    - Ghost in the Shell: SAC_2045
    Ich habe Stand Alone Complex positiv in Erinnerung allerdings ist es auch eine halbe Ewigkeit her das ich die Serie gesehen habe. Wäre eine gute Gelegenheit um die Serie nochmal zu schauen... Bei der neuen Serie fällt vor allem der neue CG Look auf der vielen Leuten (inklusive mir) nicht sonderlich gefällt, aber einer Ghost in der Shell Serie werde ich trotzdem immer eine Chance geben.

    - BNA
    Neue Original Serie von Trigger. Ich muss ehrlich sagen das Trigger für mich ziemlich Hit or Miss ist, aber reinschauen werd eich in jedem Fall. Original Serien finde ich immer reizvoll.

    - Appare-Ranman!
    Neue Original Serie von P.A. Works. Sieht ziemlich ausgeflippt aus mit dem Trans-Amerika Wettrennen.

    - Gleipnir
    Ich finde den Maskottchen Anzug echt albern und dämlich, aber der Rest klingt nicht unbedingt so schlecht. Der Trailer hat einen Haufen Fan Service, aber wenn der eine weibliche Charakter den benutzt um den Protagonisten damit zu manipulieren kann ich das vielleicht verzeihen. Ich hab nicht die größte Hoffnung das mir die Serie gefällt, aber reinschauen werde ich.


    No Guns Life S2 überlege ich noch ob ich weiter dranbleibe, die erste Season fand ich eher mittelmäßig. Bei Tsugu Tsugumomo ist es ähnlich. Da fand ich die erste Season eigentlich ganz Ok (Abgesehen von Fan Service der war furchtbar...) aber es ist auch schon ein paar Jahre her seit die lief. Shin Sakura Taisen the Animation würde ich eigentlich auch mal reinschauen, aber anscheinend spielt der Anime nach den Ereignissen des neuen Spiels (das erst nächsten Monat bei uns erscheint), weshalb erst mal davon absehen werde. Vielleicht überrascht mich ja Nami yo Kiitekure oder My Next Life as a Villainess wobei ich mit den Otome Game Tropes nicht vertraut bin.

    Insgesamt wenig echte Begeisterung, aber es gibt das Potenzial positiv überrascht zu werden.

    Hier gibt es noch ein paar Trailer:

    Ghost in the Shell: SAC_2045


    Yesterday wo Utatte


    Tower of God


    BNA


    Appare-Ranman!

    Geändert von Kayano (24.03.2020 um 19:39 Uhr)

  2. #2
    Digimon Reboot wird angesehen, aber ich erwarte mir eigentlich nur eine weitere Bestätigung dafür, wie gut das Original im Vergleich eigentlich war...

    GitS sieht mir zu sehr nach einem 20 Jahre alten Videospiel aus, da verzichte ich lieber.

    Und was wollen wir wetten, dass sie Eva 4 wegen Corona nochmal um 10 Jahre verschieben?

  3. #3
    Appare-Ranman!: Spricht mich echt an vom Stil und den Farben. Sieht schön verrückt aus, steht und fällt aber natürlich mit den Charakteren. Ich schaue auf jeden Fall mal rein.

    BNA: 6 Folgen sind ja schon draußen. Bin primär wegen Yoshinari Yō dran interessiert, weil ich Little Witch Academia so gern mochte. Abgesehen davon spricht mich das gezeigte aber nicht so sehr an. Ich rechne Trigger immer an, dass sie visuell ein eigenes Ding machen, aber die Farbpalette etc. sagt mir hier leider nicht besonders zu (bisschen wie bei Promare – wobei Promare trotzdem richtig gut war). Aber mal reinschauen!

    Yesterday o Utatte sieht schön aus vom Stil, thematisch könnte es mich auch ansprechen und eine abgeschlossene Vorlage ist immer super. Wird geguckt.

    [B]Woodpecker’s Detektive Office[B] sieht zumindest vom Stil sehr schön aus, aber mich packen Detektivgeschichten leider so gut wie gar nicht.

    Ansonsten schaue ich mal, wie charmant Kakushigoto ist, was Listeners hermacht. Zudem geht Major 2nd weiter. Insgesamt aber eine recht reizlose Season. Ist aber nicht schlimm, habe ja aus den vergangenen selbst vieles nicht geschaut, was ich schauen wollte. Ghost in the Shell muss nicht, der Stil ist echt nicht stimmig.

  4. #4
    Wie auch bei der letzten lasse ich mich hier ein wenig überraschen, aber so viel interessantes schien nicht dabei zu sein. Vor allem viele Fortsetzungen, größtenteils zu Zeug, was ich nicht gesehen habe *g*

    Oregairu müsste ich mich ähnlich wie Kayano erstmal wieder dran erinnern, was eigentlich vorher passiert ist. Die Show war aber definitiv nicht schlecht. Vielleicht sollte ich noch mal durch die alten Folgen skimmen^^
    Kaguya-sama werde ich wohl weiterverfolgen und hoffe, dass die "Duelle" weiterhin ganz interessant bleiben und auch präsentiert werden.

    Tower of God ist alleine wegen des "Spezialfaktors" interessant, aber noch nicht sicher ob ich hier viel erwarten sollte. GitS ist einfach ne Frechheit und tut ja fast in den Augen weh, was sie da für Plastikcharaktere abgeliefert haben. Werde ich mir definitiv nicht ansehen, *außer* es stellt sich heraus dass es ein absolutes Trainwreck ala Beserk 2016 ist^^

    BNA hab ich mir die erste Folge angesehen und war ganz positiv davon angetan. Als resident Furry kann ich mir sowas aber natürlich auch nicht entgehen lassen
    Aber im ernst: drei Seasons hintereinander, haben die Japaner nen neuen Fetisch entdeckt? Wie dem auch sei, ich mag ja die sehr spezielle Ästhetik und als die Leinwand mit Inferno Cop drauf zu sehen war musste ich innerlich schon ein wenig abfeiern. Story scheint auch interessanter zu sein als bei Little Witch Academia, wenn auch die Tiere mal wieder nur recht oberflächlich für "diskriminierte Minderheiten" stehen. Bisher, kann ja noch mehr draus werden. Ach ja, der Name... Brand New Animal? Wut? xD

  5. #5
    Weiß gar nicht was ihr habt, bei mir stehen schon wieder 9/10 Serien auf der Liste und ich hoffe darauf, dass mir ein paar davon nicht gefallen. Seit dem ich einen Anime-Backlog habe, komme ich da irgendwie nicht mehr raus. Damn xD.

    Kakushigoto: Stil gefällt mir und die Grundlage der Geschichte klingt schonmal ganz lustig. Mal sehen was sie dann daraus machen und ob der Humor bei mir zündet oder nicht.

    Arte: Das Cover ist mir ins Auge gefallen, aber keine Ahnung ob das wirklich was für mich ist. Kann ein interessantes Thema sein, aber hängt sicherlich stark von der Umsetzung ab. Eher ein Wackelkandidat.

    Otome Game no Hametsu Flag shika Nai Akuyaku Reijou ni Tensei shiteshimatta…: Nice, wird auf jedenfall geschaut. Das die Geschichte auch in der Kindheit anfängt hat was und auf die Szenen freue ich mich eigentlich am Meisten. Mal sehen wie weit die Adaption gehen wird. Und mal wieder Isekai ohne Skills & Levels^^ Von der Romance Seite darf man hier allerdings nicht soviel erwarten, weil Bakarina einfach blind ist und es nicht schnallt, wenn jemand an ihr interessiert ist. Würde es daher eher als Comedy schauen.

    Honzuki no Gekokujou: Shisho ni Naru Tame ni wa Shudan wo Erandeiraremasen 2nd Season: Da ich den Bücherwurm schon in Season 1 mochte, bin ich auch bei Season 2 dabei^^

    BNA: Sieht das Cover. Sieht das Studio. Joar, warum nicht xD. Nach dem Trailer frage ich mich allerdings, ob das ein halber Sport-Anime wird und die Welt nur nebenbei gerettet werden muss. Ansonsten bin ich auf Sylverthas Eindrücke gespannt, so als Furry-Experte

    Fugou Keiji: Balance:Unlimited: Krime-Shows sind ja schon mein Ding irgendwie, aber das es als Comedy deklariert ist macht mich schon etwas nervös.

    Appare-Ranman!: Sieht gut aus, hat ne gute Idee, werde ich auf jedenfall mal reinschauen. Der Main sieht mir vielleicht etwas zu seltsam aus. Vor allem seine Mundschminke irritiert mich fürchterlich.

    No Guns Life 2nd Season: Mag die Aufmachung und den Kanonenkopf, von daher bin ich auch bei Season 2 wieder mit dabei^^.

    Ghost in the Shell: SAC_2045: Ghost in the Shell hat für mich bislang immer was Gutes geliefert, die Grafik lässt mich aber auch noch etwas schwanken. Erinnert wirklich mehr an ein Computerspiel. Wirkt einfach ungewohnt aber nach dem Trailer zu urteilen sehen die Animationen für mich schon ganz gut aus. Viel Bewegung dabei und sie scheinen das 3D auf den ersten Blick ganz gut zu nutzen. Also wenn sie das ordentlich hinbekommen, dann dürfte das nach einer kurzen Eingewöhnung schon passen.

    Yesterday wo Utatte: Ich glaube das die Schülerin eine Krähe als Haustier hat zieht mich hier am meisten an xD. Aber keine Ahnung ob ich wirklich Lust auf das Drama habe. Ich werd vielleicht mal reinschauen, wenn von den anderen Sachen nicht so viel hängen bleibt.

  6. #6
    Es sind schon zwei Folgen von Appare Ranman! draußen und ich habe mir bislang die erste angesehen und bin recht positiv gestimmt. Zwar konnte es mich noch nicht mitreißen, aber ich finde vieles an der Serie ansprechend: Das Setting (Japan/Amerika Ende 19. Jahrhundert?) ist richtig cool, die Prämisse (Rennen von Los Angeles nach New York) klingt spaßig, die Charakterdesigns gefallen mir (mag die roten Flecken beim Hauptcharakter), die Musik von Evan Call ist stimmig und es hat irgendwie eine Abenteueratmosphäre, die ich – mit Ausnahme von ggf. Golden Kamuy – bei keinem Anime in letzter Zeit hatte. Schon fast richtig retro, weil dieses Weltreise-Thema richtig an alte Serien erinnert, wobei es scheinbar nur die erste Folge betrifft?

    Und Steampunk! Yay für Dampfmaschinen aller Art. Wird erst mal weiterverfolgt!




  7. #7
    @Narcissu: Das sieht echt gut aus. Offiziell fängt die Show ja erst am 10. an, bin schon mal gespannt.

    Zitat Zitat von Dnamei Beitrag anzeigen
    BNA: Sieht das Cover. Sieht das Studio. Joar, warum nicht xD. Nach dem Trailer frage ich mich allerdings, ob das ein halber Sport-Anime wird und die Welt nur nebenbei gerettet werden muss. Ansonsten bin ich auf Sylverthas Eindrücke gespannt, so als Furry-Experte
    Buh, die können sich ja alle in Menschen verwandeln
    Außer die Main, die bleibt ein Tanuki - top! Aber im ernst, der Stil ist wieder richtig cartoonig. Bin nicht ganz sicher was ich von ihren... expandierenden Körperteilen halten soll, die Arme waren schon echt weird. Bin ja gespannt, ob die Show nen Curveball wirft und die Tiermenschen tatsächlich gefährlicher sind, und die "normalen" Menschen sie aus nem Grund zusammengepfercht haben - aber ich vermute eher, dass die Menschen einfach mal wieder rassistische Arschgeigen sind, wie so oft *g*
    Mal sehen, wieso man sie zum (vermutlich^^) Brand New Animal gemacht hat.

    Kakushigoto [1]
    Ein Vater, der Porn zeichnet und verhindern will, dass seine Tochter was davon mitbekommt. Was sie höchstwahrscheinlich schon irgendwo getan hat, aber hey. Ziemlich rasanter Humor, den man regelmäßig ausbremst weil die Szenen so viel Text enthalten, das fühlt sich ja an wie Sayonara Zetsubou Sens... oh, gleicher Autor. Das erklärt auch, wieso ich beim Vater so ein heftiges Deja vu hatte. Ja, die erste Episode hat mir gefallen, diesmal keine depri-Witze, dafür durch den Kakao ziehen von gängiger Popkultur und Hentai. Und Charaktere werden im Schnellfeuer eingeführt, holy Shit, vergehen bestimmt keine zwei Minuten ohne dass ein neuer auftaucht. Stilistisch hatte ich schon das Gefühl, dass man versucht sich an Shafts Umsetzung von SZS anzulehnen.

    Tower of God [1]

    OK... was war das? Mir kommts vor, als hätte man mal spontan die Hälfte der Szenen geschnitten, weil hier viel zusammenhanglos wirkt. World Building scheint wohl auch nicht so wichtig zu sein, hey, immerhin hat der Mainchar seine Erinnerung verloren. Vielleicht auch der Grund, wieso er ganz intuitiv den genialen Schachzug gemacht hat, sich gleich fressen zu lassen - was der richtige Move war, schätze er hat die Gabe das Skript gelesen zu haben. Auf jeden Fall gibts da wohl oben irgendwas ganz tolles auf dem Turm... warte, wo sind wir hier eigentlich? Scheint ja nicht so ganz normal zu sein, den Turm aufzusteigen. Und um weiter zu kommen muss man ein Deathmatch bestehen. Uhh... ich bleibe wohl noch ein Folge dran, weil ich auf einen Exposition Dump hoffe.
    Ach ja, der Artstyle ist ganz interessant, vor allem die krude gezeichneten Character Outlines. Am besten hat mir wohl die Musik während der Show gefallen.

    Hachi-nan *shitty light novel title* [0.33333...]
    Boah, das war nicht nur scheiße animiert, sondern auch noch scheiße langweilig. Ists jetzt eigentlich ein Running Gag, dass Isekai-Charaktere nicht mal mehr mit der Wimper zucken, wenn sie geisekait werden? Zugegeben, als gezeigt wurde, wie ärmlich die Familie ist, hatte ich noch gedacht, dass da ein Funken sein könnte, aber da wurde dann gleich ruiniert weil der MC natürlich ein magisches Wunderkind ist. Harter Drop.

    Tamayomi [0.25]
    Show über Mädels die Baseball spielen... errr... ja. Sah nicht besonders gut aus, wobei es mir so vorkam als wenn sie in manchen Shots die Muskeln der Mädels (z.B. an den Beinen als die MC seitlich beim Pitchen gezeigt wird) angedeutet haben, was zumindest ein nettes Detail ist. Wird definitiv, 90%, nicht weiterverfolgt.

    Geändert von Sylverthas (02.04.2020 um 22:01 Uhr)

  8. #8
    Ich schätze mal es gibt inzwischen so viele Isekai Geschichten, dass das für die Charaktere nun kalter Kaffee ist und jeder weiß was zu tun ist xD Wer hier würde denn nicht gleich seine MMO Erfahrung (und anderes Medien-Wissen) auspacken Aber ich würde das auch eher als schlechtes Zeichen werten.

    Season startet langsam bei mir, muss erstmal schauen wo ich die Sachen am besten gucken kann^^

    Kakushigoto 01: Schwierig. Ich mag es bislang vom ersten Eindruck her aber so als Comedy schwächelt es bzw. trifft meinen Humor nicht so ganz. Sind schon ein paar Sachen dabei die ich ganz amüsant finde aber insgesamt doch eher ruhig. Mal noch die nächsten Folgen abwarten, ob diese mehr Treffer bei mir landen können oder ob ich die Geschichte auch so nett genug finde um weiter zu schauen. Fände es nämlich auch ganz interessant, wenn sie die Entwicklung bis zur ersten Szene durchgehen würden und den Anime rund abschließen. Allerdings hat der Manga wohl 11 Bände und ist Ongoing, wodurch dafür die Chancen vielleicht nicht allzu gut stehen. Ein trauriger Schatten hängt auch in der Luft aber wer weiß ob die Show was damit anstellt oder ob es nicht einfach nur Irreführung ist.

  9. #9
    Zitat Zitat
    Ich schätze mal es gibt inzwischen so viele Isekai Geschichten, dass das für die Charaktere nun kalter Kaffee ist und jeder weiß was zu tun ist xD Wer hier würde denn nicht gleich seine MMO Erfahrung (und anderes Medien-Wissen) auspacken
    Wie wär's mal mit Reverse-Isekai? Fantasy-Held wird als fetter Otaku wiedergeboren und wird dank seiner Kampferfahrung zum "King of MMO" .

  10. #10
    Zitat Zitat von Liferipper Beitrag anzeigen
    Wie wär's mal mit Reverse-Isekai? Fantasy-Held wird als fetter Otaku wiedergeboren und wird dank seiner Kampferfahrung zum "King of MMO" .
    Würde ich definitiv schauen. Klingt auch besser als die meisten Isekai Sachen, die wir bekommen^^

    @Dnamei: Ja, ähnlich wars IMO mit Sayonara Zetsubou Sensei. Hat nen recht speziellen Humor und schnelles Pacing, der doch recht gewöhnungsbedürftig ist. Zumindest die erste Staffel von SZS mochte ich gerne, danach nicht mehr weitergesehen. Mal sehen, wie es bei der Show wird^^

    Listeners [1]
    OK, das hat nen ordentlichen oldschool Eindruck gemacht, wie ne Abenteuerstory aus den 2000ern. Speziell musste ich an Eureka Seven denken, kann aber meinen Finger nicht ganz drauflegen wieso (vielleicht wegen Musik, Mech und den beiden Mains, die auf Crashkurs sind?). Im Prinzip eine Boy Meets Girl Story, die keine Zeit verschwendet. Das Mädel ist Energiegeladen und hat ein zusätzliches Loch am Körper (ja, die Show verschwendet keine Zeit mit dem obligatorischen Witz, wie sich das gehört^^), weil sie ein "Player" ist. Also kann man Amps in sie reinstecken (^_O), die sich dann in hässlich aussehende Mechs verwandeln - obviously. Die sie dann mit ihren Bewegungen und der Power of Music steuert. Denn wir sind hier in einer dystopischen Welt, in der Musik verlorengegangen (wie soll das gehen?^^). Macht bisher nicht so viel Sinn, die Monster heipen auch "Earless", obwohl es Schatten mit großen Mickey-Maus-Ohren sind. Aber was man lassen muss: der rockige OST haut ganz gut rein, vor allem als die erste Mech-Szene kam hat es alles cooler gemacht, als es eigentlich war *g*
    So richtig toll fand ich die Show bisher nicht, aber ich lass ihr noch ein / zwei Episoden.

    Nami yo Kiitekure [1]

    OK, das hat mir echt gefallen. Es geht um eine Radiosendung, bei der die Hauptfigur Minare anscheinend Skits aufführt. Beispielsweise kämpft sie gegen einen (imaginären) Bären, während sie trashige Briefe liest, die ihr geschrieben wurden. Ich hatte nicht das Gefühl, dass sie sinnvolle Ratschläge gibt - aber hey, wenn die Leute schon im Internet ihre peinlichen Geschichten nicht mehr erzählen dürfen (weil man sie sonst virtuell lyncht), dann doch im Radio, oder? In jedem Fall ist Minare sehr unterhaltsam (ihre VA ist passt auch gut) und scheint ein für Anime Verhältnisse einigermaßen komplexes Leben zu haben. Und der Produzent der Show hat auch Eier, dass er ihren besoffenen Rant einfach so on Air laufen lässt, ohne ihre Zustimmung, einfach mit der Hoffnung darauf, dass sie ins Studio kommt und dort für ihn live ranted. Oder er ist komplett verantwortungslos. In jedem Fall hats funktioniert und die Show könnte echt unterhaltsam werden. War übrigens auch ne Erinnerung daran, dass Sunrise ja auch anderes machen kann als nur Mech-Shows (joke's on me, weil ich das Mecha Genre ja eigentlich mag ).

  11. #11
    Zitat Zitat
    Wie wär's mal mit Reverse-Isekai? Fantasy-Held wird als fetter Otaku wiedergeboren und wird dank seiner Kampferfahrung zum "King of MMO" .


    I would watch it in a heartbeat!

  12. #12
    Klingt nicht übel die Idee

    Arte 01: Eine charmante Episode. Ich mag den Stil und 16Jh Florenz ist auch ein hübsches Setting. Die Kulturunterschiede haben was und es hat soweit eine ordentliche Mischung aus ernsten und lustigen Szenen. Gab da ein paar schöne Momente. Gut, an einer Stelle wollte Arte verdammt weit gehen, wurde aber glücklicherweise rechtzeitig gestoppt. Das wäre dann doch etwas hardcore gewesen^^ Schade um die Haare. Die Geschichte selbst folgt soweit dem bekannten Muster (Person mit Talent die sich entgegen der gesellschaftlichen Norm etablieren will) aber die Umsetzung gefällt mir. Wird weiterverfolgt.

    Otome Game no Hametsu Flag 01: Okay, die CG-Kutsche hat mich kurz nervös gemacht aber der Rest sieht ordentlich aus^^ Nach einem kurzen Ausblick auf die Zukunft starten wir also in der Jugend von Catarina und wie sie war bevor sie ihre Erinnerungen zurück erhält. War wie erwartet amüsant zu sehen, wie sie ihre Situation begreift und dann ein schlimmer Verdacht in ihr aufkommt xD. Und ihre liebevolle idiotische Seite kommt auch gut rüber. Viele charmante Sachen dabei. Bin bislang auf jedenfall zufrieden mit der Adaption und freue mich auf die restlichen Eps^^ Dieser Part meiner Comedy-Ausbeute ist gesichert.

    Honzuki no Gekokujou: 2nd Season 01: Ja, war klar das der Oberpriester weiter Probleme machen würde, was den anderen Priester sicherlich nervt, aber er kann erstmal nichts dagegen machen. Der Klassenkonflikt tritt jetzt stärker in der Vordergrund mit den grauen und blauen Roben sowie vermutlich Adeligen. Wobei die grauen Roben vermutlich viel mitbekommen, weil es die Obrigkeit nicht kümmert, wenn sie anwesend sind. Maine wird aber erstmal viel Spaß mit ihren Bediensteten bekommen. Mit dem Älteren wird sie vermutlich noch am ehesten klar kommen, aber die zwei Kids dürften schwieriger werden xD. Zumindest hat sich die Spionin bereits selbst entarnt. Mains Vater wird vielleicht auch noch zu tun bekommen, wenn sie schon solche Andeutungen machen. Und Benno macht viel Freude, wenn er sich über Mains unbedachtes Auftreten aufregt .
    Scheint so die Qualität der ersten Season zu halten, was in Ordnung für mich geht.

  13. #13
    Bei Listeners 01 bin ich voll bei Sylverthas. Da Musik ein Hauptthema zu sein scheint, hatte ich eigentlich was anderes erwartet, aber der sehr klassische Ansatz hat mir doch ziemlich gefallen. Was mich aber umso skeptischer macht, wie es weitergeht. Für verrückte Ideen bin ich zwar zu haben, aber wenn sie jetzt mit Pop-Musik charakterlose Riesenmonster bekämpfen, wäre das nichts, was ich mir weiter angucken müsste. Das Foreshadowing am Ende mit den Antagonisten (?) hat auch auf ein paar Fantasy/Shōnen-Tropes hingedeutet, die ich eher ermüdend finde.



    Kakushigoto 01: Wow, ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal von einem Anime visuell so angetan war. Eizōken war natürlich auch klasse, gerade im Umgebungsdesign und der Animation, aber bei Kakushigoto sind es vor allem die helle Farbpalette, die stilisierten Charakterdesigns und die tollen Hintergründe, die mich ansprechen. Opening und Ending sind da natürlich absolute Mega-Knaller, aber auch die Folge war sehr, sehr schön anzusehen. Davon abgesehen mag ich so Vater-Tochter-Geschichten meist ganz gern. Der Humor geht nicht ganz an mir vorbei, zündet aber auch nicht vollends. Finde es inhaltlich also ganz unterhaltsam, aber hier ist es definitiv die Optik, wegen der ich die Serie weiterverfolgen werde.



    Appare Ranman! 02: Die Serie macht noch immer vieles richtig, packt mich aber zugleich immer noch nicht. Weiß nicht genau, woran es liegt. Die Charaktere sind ganz charmant, aber eine richtige Chemie kam noch nicht zustande. Nun scheint auch erst mal die Vorbereitung für das Rennen zu beginnen. Werde erst mal am Ball bleiben, denke ich. Allein wegen des Settings und der Idee.



    Yesterday o Utatte 01: Insgesamt ein sehr gelungener Start. Ein bodenständiges, erwachsenes Alltags- und Liebesdrama hatten wir glaube ich schon länger nicht mehr. Der Manga ist abgeschlossen, die Serie kriegt 18 Folgen. Doga Kobo gibt sich sichtlich Mühe bei der Umsetzung, die zwar nicht konsistent großartig ist, aber definitiv Wert auf die kleinen Details legt. Thematisch spricht es mich voll an, auch wenn es relativ schematisch ist. Viele Gedanken des Hauptcharakters haben wohl nicht nur damals den Geist der Zeit getroffen (Setting ist ja 2001), sondern auch heute dürften sich viele junge Leute mit identifizieren können, mich natürlich eingeschlossen (mit Einschränkungen). Etwas zögern lässt mich allerdings Haru, die mit ihrer Art, der Krähe und ihrer ziemlich an den Haaren herbeigezogenen Bewunderung für den Hauptcharakter in der sonst recht glaubwürdigen Geschichte ein bisschen fehl am Platz wirkt. Dennoch alles ziemlich vielversprechend, wird definitiv verfolgt.


    Bis auf BNA (und Gundam-Fortsetzung) habe ich damit in alles reingeschaut, was mich diese Season interessiert. Na ja, vielleicht geb ich dem CGDCT-Angel-Anime mal eine Folge.

    Geändert von Narcissu (Heute um 12:12 Uhr)

  14. #14
    Zitat Zitat von Dnamei Beitrag anzeigen
    Otome Game no Hametsu Flag 01: Okay, die CG-Kutsche hat mich kurz nervös gemacht aber der Rest sieht ordentlich aus^^ Nach einem kurzen Ausblick auf die Zukunft starten wir also in der Jugend von Catarina und wie sie war bevor sie ihre Erinnerungen zurück erhält. War wie erwartet amüsant zu sehen, wie sie ihre Situation begreift und dann ein schlimmer Verdacht in ihr aufkommt xD. Und ihre liebevolle idiotische Seite kommt auch gut rüber. Viele charmante Sachen dabei. Bin bislang auf jedenfall zufrieden mit der Adaption und freue mich auf die restlichen Eps^^ Dieser Part meiner Comedy-Ausbeute ist gesichert.
    Stimme ich zu. Ich fand ihre Überlegunge, welches Skillset sie jetzt braucht, sehr nachvollziehbar, weil ich das Mädel aus Long Live the Queen auch immer erst in Schwertkampf, Magie und Militärtaktiken geschult habe - damit sie dann an nem Stück vergifteter Schokolade verreckt! >_<
    In jedem Fall schau ich hier weiter, weil ich das Konzept irgendwie mag und es mal was anderes mit dem Isekai macht. Vor allem wird interessant zu sehen, ob das Universum des "Spiels" sich quasi verbiegen wird, um sie in die Antagonistenrolle zu bekommen. Gab ja in dieser Episode schon ein paar Momente, die sie aber (erstmal) ausgehebelt hat^^

    @Arte [1]
    Hmmm... ja, an sich ne ganz nette Episode, aber das könnte ne Show sein, die ich nicht weiterverfolge, obwohl sie gar nicht so übel ist. So richtig gepackt hat sie mich noch nicht. Gebe ihr noch ne weitere Folge um zu sehen, was das wird. Arte ist ganz unterhaltsam, aber mir eigentlich n bischen zu optimistisch - macht aber nen ganz netten Kontrast zum grumpy old man, bei dem sie eingezogen ist.

    @Yesterday wo Utatte [1]
    Stimme Dir zu, Narcissu. Ich fand auch Haru etwas seltsam, aber hey, immerhin gibt es damit schon gleich das Love Triangle für den Mainchar. Ich gehe noch davon aus, dass etwas mehr hinter dem steckt, was sie da gesagt hat. Weil sie ihm den Schein aufhebt und ihn anspricht gehe ich zumindest nicht davon aus, dass sie vor fünf Jahren unglaublich verschlossen war und sie sich daher an diese eine Interaktion klammern musste. Daher muss da noch mehr geliefert werden. Sonst würde ich ihr erstmal untertellen, irgendwie eine üble Stalkerin zu sein *g*
    Bin gespannt, wie viel Drama die Show enthält. Bisher macht sie einen bodenständigen Eindruck, wie Du erwähnst, aber das muss ja nicht unbedingt mittelfristig so bleiben. Hatte leichte NHK Vibes, aber eher auf die (mentale) Situation von dem Hauptcharakter und Haru bezogen. Ansonsten sind die Gestiken der Charaktere wirklich sehr schön umgesetzt (fand die Szene z.B. auch nett, bei der sich Haru für das Foto bereitmacht - quasi ein Level an Visualisierung von Gedanken, das man selten in Anime sieht). Doga Kobo verspricht ja immer gute Visuals, leider produzieren sie so selten was, was mich auch interessiert^^

    Gal and Dino [0.???]
    Errr... ja, das war was. Ist das ein Troll der Japaner? Wieso erinnert mich der Dino so an Homer Simpson gekreutzt mit Sesamstraße? Wieso ist das Mädel so blass, benutzen Garus in Anime nicht immer den Assitoaster? Wieso haben die Live Action Szenen mit dem "Dino" am Stubentisch sowas Twin Peaks mäßiges? Ist das hier ne Ramen Commercial? Hab ich mir hiervorn wirklich über 20 Minuten angesehen? Ich weiß es partout nicht mehr O_o

    Bungo to Alchemist [0.2]
    Nach ein paar Minuten hatte ich keinen Schimmer, was hier abgeht. Nachdem ich mir die MAL Beschreibung durchgelesen habe immer noch nicht. Sah aber nach nichts aus, was mich interessieren würde. In dem unwahrscheinlichen Fall dass man hier noch mal Gutes von hört würd ich vielleicht noch nen Blick reinwerfen aber... ehhh...

    Geändert von Sylverthas (Heute um 15:52 Uhr)

  15. #15
    Digimon Adventue 2020:

    Schlimme Befürchtungen scheinen sich zu bestätigen.
    Einerseits scheint sich die Serie an die alten Fans zu richten: So sieht man Kari, Gatomon und sogar Omegamon(!) im Opening.
    Andererseits scheint es inhaltlich ein Reskin von Appmon zu sein: Statt einer Digiwelt landet Tai im "Netzwerk" (mit Izzy als Operator), wo alles ein ziemlich digitales Aussehen hat, und Agumon muss dort Viren bekämpfen, die technische Störungen in der realen Welt verursachen.
    Aus der Vorschau von Episode 2 geht hervor, dass diese anscheinend die Story von "Our War Game" abhandeln soll.

    Bin schwer am überlegen, ob ich mir die Serie wirklich antue, um zu sehen, wie furchtbar sie wird, oder mir doch lieber mal wieder das "echte" Digimon Adventure ansehe...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •