mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 69
  1. #1

    Kadajs Second Challenge 2020 [7/12]

    So, das Ziel ist wieder mal zunächst 12 Spiele zu beenden. Ich weiß nicht, ob ich dieses Jahr wieder so viel zocken werde wie im letzten Jahr, daher sollte das erstmal als vorläufiges Ziel reichen. Zudem plane ich diesmal eher längere Spiele ins Auge zu fassen. Es werden aber wieder sämtliche Genres vertreten sein, die Regeln sind die gleichen wie letztes Jahr.

    Regeln
    • Alle Spiele werden auf PC bzw Laptop oder N3DS gespielt. Sollte also irgendein geplantes Spiel auf meinem Notebook nicht spielbar sein, fällt es logischerweise raus
    • Ich versuche, hauptsächlich RPGs zu spielen, aber generell sind Spiele jeden Genres erlaubt
    • Es zählen nur die Spiele, die ich auch tatsächlich beendet habe - ich werde aber versuchen möglichst alle Spiele, die ich anfange aufzuführen.
    • Es sollen mindestens 12 Spiele komplett durchgespielt werden
    • Mindestspielzeit der Games, die in die Wertung eingehen, muss 5 Stunden betragen


    Spiele
    Titel Plattform Genre Start Ende Spielzeit Wertung
    01. The Bards Tale IV: Barrows Deep PC RPG 18.12.2019 X 24:20 6/10
    02. The Council PC Adventure-RPG 06.01.2020 20.01.2020 ca 11h 6/10
    03. Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs PC Ost-RPG 12.01.2020 18.02.2020 52:48 8,5/10
    04. Pathfinder: Kingmaker PC RPG 21.02.2020 15.04.2020 74h 9,5/10
    05. Yes, Your Grace PC Strategie-Adventure 23.03.2020 25.03.2020 ca 7,5h 8/10
    06. Tales of Vesperia - Definite Edition PC Ost-RPG 20.04.2020 25.05.2020 53:41 7,5/10
    07. Zenith PC Action-RPG 26.04.2020 30.04.2020 8:25 5,5/10
    08. Kingdom Come Deliverance PC Action-RPG 04.05.2020 X ca. 25h 6/10
    09. Zero no Kiseki PC Ost-RPG 28.05.2020 X 20:50 5,5/10
    10. Desperados 3 PC Echtzeit-Taktik 16.06.2020 01.07.2020 ca. 22h 8/10

    Short Games
    Titel Plattform Genre Start Ende Spielzeit Wertung
    01. Draugen PC Walking-Simulator 24.01.2020 26.01.2020 ca. 3h 8/10
    02. The Suicide of Rachel Foster PC Walking-Simulator 28.02.2020 28.02.2020 ca. 3,5h 6,75/10
    03. Oxenfree PC Grafik-Adventure 01.03.2020 13.03.2020 ca. 4h 6/10

    Kandidatenliste
    • The Council
    • Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs
    • Yes, Your Grace
    • Pathfinder: Kingmaker
    • Zenith
    • Tales of Vesperia Definite Editio
    • Desperados 3
    • Desperados 3
    • Kingdom Come Deliverance
    • Zero no Kiseki
    • The Bards Tale IV: Barrows Deep
    • The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 3
    • Horizon: Zero Dawn
    • Final Fantasy 15 + DLCs
    • Assassins Creed: Syndicate
    • Fallout 4
    • Octopath Traveler
    • Mass Effect Andromeda
    • Dishonored: Tod des Outsiders
    • Shenmue 3
    • Disco Elysium


    Ich werde wie letztes Jahr am Ende immer kleinere Fazits zu den Spielen ziehen.
    Geändert von Kadaj (01.07.2020 um 22:07 Uhr)

  2. #2
    Ich hab inzwischen ca 20h in Bards Tale IV investiert und muss sagen, dass mir das Spiel trotz einiger Macken wahnsinnig viel Spaß macht. Kann mir jemand ähnliche Spiele empfehlen, die in den letzten 4-5 Jahren erschienen sind und in die Richtung Bards Tale IV oder Might and Magix X Legacy, das ich damals ebenfalls klasse fand, gehen. Aber keine Dungeon Crawler alla Legend of Grimlock.

  3. #3
    Die meisten Spielen dieser Art sind dummerweise Dungeon Crawler, vor allem in den letzten Jahren. Bei denen die ich in meiner Wunschliste habe gibt es auch nur drei Ausnahmen. Das eine hat aber durchwachsene Bewertungen und die andern beiden sind noch nicht fertig. Ansonsten fällt mir noch das hier ein, aber da spricht mich die Grafik nicht an. Operencia soll in dieser Hinsicht auch richtig gut sein, aber das scheint trotz Außenarealen ebenfalls mehr aufs Dungeon Crawling ausgelegt zu sein. Da warte ich persönlich aber noch auf den Steam Release bevor ich mir selbst eine Meinung bilde. Bei älteren Blobbern (so die Genrebezeichnung) würdest du vermutlich eher fündig werden. Bei sowas wie Wizardry 7 bin ich aber selbst nicht wirklich reingekommen obwohls ganz gut sein soll. Muss ich irgendwann nochmal probieren.

  4. #4
    Zitat Zitat von ~Jack~ Beitrag anzeigen
    Die meisten Spielen dieser Art sind dummerweise Dungeon Crawler, vor allem in den letzten Jahren. Bei denen die ich in meiner Wunschliste habe gibt es auch nur drei Ausnahmen. Das eine hat aber durchwachsene Bewertungen und die andern beiden sind noch nicht fertig. Ansonsten fällt mir noch das hier ein, aber da spricht mich die Grafik nicht an. Operencia soll in dieser Hinsicht auch richtig gut sein, aber das scheint trotz Außenarealen ebenfalls mehr aufs Dungeon Crawling ausgelegt zu sein. Da warte ich persönlich aber noch auf den Steam Release bevor ich mir selbst eine Meinung bilde. Bei älteren Blobbern (so die Genrebezeichnung) würdest du vermutlich eher fündig werden. Bei sowas wie Wizardry 7 bin ich aber selbst nicht wirklich reingekommen obwohls ganz gut sein soll. Muss ich irgendwann nochmal probieren.

    Danke dir. Wizardry 8 hab ich damals noch gezockt (ist aber sicher schon 8 Jahre her) und hat mir ebenfalls extrem gut gefallen An alles was davor rauskam, komm ich aber nicht mehr dran, das ist mir ZU altbacken. Grimoire hat auch diesen alten Stil, damit kann ich leider nix anfangen. Die anderen beiden sehen ganz gut aus, allerdings bei solchen Spielen warte ich lieber mindestens 1 Jahr ab, bevor ich mich da rantraue. Bards Tale IV find ich selbst jetzt noch etwas buggy. Schade, dass es wohl sonst nix aktuelles in die Richtung gibt.

  5. #5
    Dann bleibt nur The Bard's Tale Trilogy.
    Das erwähnte Operencia: The Stolen Sun & Tower of Time würde ich dennoch eine Chance geben.
    Habe beide zwar erst angefangen, machen dennoch einen hochwertigen Eindruck.
    Now: The Last of Us Part 2 / Done: SteamWorld Quest: Hand of Gilgamech
    Now: Space Dandy / Done: Mortal Kombat Legends: Scorpion's Revenge
    Now: Black Hammer Band 2 / Done: Saga Band 3

  6. #6
    Zitat Zitat von Kadaj Beitrag anzeigen
    (...)
    The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 3
    (...)
    Oh, Du hast es tatsächlich aufgenommen. Ich bin leider immer noch nicht durch. Die Spiele dauern einfach zu lange, habe meine 2019er Challenge also auch wieder verfehlt. Letztens nur 6 von 8 Spielen durch, aber es gibt - in so ca. zwei Wochen - ein Abschlussfazit und die Callenge für 2020 wird dann eher vier (!) Spiele enthalten.

    Cold Steel 3 werde ich auch in den kommenden Wochen ein meisterhaftes Review verfassen. Ich glaube mittlerweile, dass ich ziemlich weit bin. Jo, ich hoffe nur (sehr stark), dass Teil 4 nicht lange auf sich warten lässt. Übrigens kommen in Teil 3 jetzt sowohl die Crossbell (Ao, Zero) als auch die Liberl-Teile (Sky) zusamme. Ich habe keinen Bock diese ganze Wüste zu spielen - Cold Steel ist sozusagen die Spitze des Eisberges oder der krönende Abschluss. Ich habe mir aber Hintergrund-Infos angelesen - es gibt zwei seeeeehr gute Wikis (Trails Wiki und Kiseki Wiki), wo man aber sehr gut aufpassen muss, dass man sich NICHT spoilert. Allerdings ist die Handlung erwartungsgemäß so konfus konzipiert, dass man es auch schnell wieder vergisst und die Spiele trotzdem uneingeschränkt genießen kann. Insgesamt bin ich doch immer wieder angetan von diesen Zemuria-Spielen und warte auch sehnsüchtigst schon darauf, dass man mal die Republik bereisen kann oder ein eigener "Ark" darin gestrickt wird. Was mich aber am meisten ankotzt, ist diese Schlamperei, die Spiele immer erst mindestens zwei (!) Jahre nach dem Japan-Release im Westen zu veröffentlichen. Klar, Kiseki ist Text und bei über 2136 Kanjis werden zwei einzelne Übersetzer sehr schnell an die Grenzen ihres Verstandes geführt. Aber warum nicht die Skripten schon während der Fertigstellung der japanischen Spiele an die Übersetzer verteilen? So wie das mittlerweile SOGAR Square Enix kann?

    Ich merke... ich schweife ab... Auf jeden Fall macht mich Deine diesjährige Challenge recht neugierig, auch weil Du viele mir bereits bekannte Titel in der Liste hast.

    Zitat Zitat
    Horizon: Zero Dawn
    Kein JRPG, gehört aber in meiner Erinnerung zu den "sehr guten" Spielen.

    Zitat Zitat
    Final Fantasy 15 + DLCs
    Let's rock! Bin gespannt, was Du dazu sagst.

    Zitat Zitat
    Assassins Creed: Syndicate
    Fallout 4
    Hmmm... Hier fehlt nicht nur das "J", sondern auch das "R"...

    Zitat Zitat
    Kingdom Come Deliverance
    Eines meiner Lieblingsspiele, was mir von Story und Pacing und allgemeiner Erzählung so ziemlich am besten gefällt. Dafür ist das Kampfsystem so extrem heftig schwer. Ich war richtig frustriert. Nachdem die schlimmsten Bugs gepatcht waren, konnte ich es immerhin fast durchspielen. Aber auch nur, weil ich jedem Kampf aus dem Weg gegangen bin. Die letzten 90 Minuten hab ich mir dann auf YouTube angesehen.

    Zitat Zitat
    Octopath Traveler
    Irgendwie konnte es mich nicht abholen.

    Zitat Zitat
    (...)Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs (...)
    Schade, dass Du den ersten Teil abgebrochen hast. Der zweite wird Dir gameplaytechnisch wahrscheinlich besser gefallen. Bin gespannt, was Du da zur Story sagst.

  7. #7
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Dann bleibt nur The Bard's Tale Trilogy.
    Das erwähnte Operencia: The Stolen Sun & Tower of Time würde ich dennoch eine Chance geben.
    Habe beide zwar erst angefangen, machen dennoch einen hochwertigen Eindruck.
    Also die Trilogie sieht fucking altbacken aus. Da setz ich mich nicht ran. Vllt versuch ich Operencia ja mal, das soll ja wirklich sehr gut sein. Danke.

    Zitat Zitat von Cuzco
    Oh, Du hast es tatsächlich aufgenommen. Ich bin leider immer noch nicht durch. Die Spiele dauern einfach zu lange, habe meine 2019er Challenge also auch wieder verfehlt. Letztens nur 6 von 8 Spielen durch, aber es gibt - in so ca. zwei Wochen - ein Abschlussfazit und die Callenge für 2020 wird dann eher vier (!) Spiele enthalten.

    Cold Steel 3 werde ich auch in den kommenden Wochen ein meisterhaftes Review verfassen. Ich glaube mittlerweile, dass ich ziemlich weit bin. Jo, ich hoffe nur (sehr stark), dass Teil 4 nicht lange auf sich warten lässt. Übrigens kommen in Teil 3 jetzt sowohl die Crossbell (Ao, Zero) als auch die Liberl-Teile (Sky) zusamme. Ich habe keinen Bock diese ganze Wüste zu spielen - Cold Steel ist sozusagen die Spitze des Eisberges oder der krönende Abschluss. Ich habe mir aber Hintergrund-Infos angelesen - es gibt zwei seeeeehr gute Wikis (Trails Wiki und Kiseki Wiki), wo man aber sehr gut aufpassen muss, dass man sich NICHT spoilert. Allerdings ist die Handlung erwartungsgemäß so konfus konzipiert, dass man es auch schnell wieder vergisst und die Spiele trotzdem uneingeschränkt genießen kann. Insgesamt bin ich doch immer wieder angetan von diesen Zemuria-Spielen und warte auch sehnsüchtigst schon darauf, dass man mal die Republik bereisen kann oder ein eigener "Ark" darin gestrickt wird. Was mich aber am meisten ankotzt, ist diese Schlamperei, die Spiele immer erst mindestens zwei (!) Jahre nach dem Japan-Release im Westen zu veröffentlichen. Klar, Kiseki ist Text und bei über 2136 Kanjis werden zwei einzelne Übersetzer sehr schnell an die Grenzen ihres Verstandes geführt. Aber warum nicht die Skripten schon während der Fertigstellung der japanischen Spiele an die Übersetzer verteilen? So wie das mittlerweile SOGAR Square Enix kann?
    Also ich bin auf jeden Fall gespannt auf dein Review. Ich werd mir das Spiel sicherlich genehmigen, allerdings weiß ich noch nicht wann. Zu lang will ich eigentlich auch nicht warten, solang die Eindrücke aus den ersten beiden Teilen noch einigermaßen haften. Die Crossbell Teile reizen mich allerdings halt auch und hier soll ja bald eine richtige Übersetzung erscheinen, aber die sind halt auch so lang, daher bin ich noch am überlegen, ob ich die tatsächlich angehe. Und wenn, dann machts ja Sinn die vor Trails of Cold Steel 3 zu zocken. Hier bin ich noch seeeehr unschlüssig, aber TocS 3 wird definitiv dieses Jahr gezockt.

    Zitat Zitat
    Let's rock! Bin gespannt, was Du dazu sagst.
    Ich hoffe mein Laptop packt das Spiel überhaupt. Der kommt bei Bards Tale 4 grad hart an seine Grenzen. Das ist aber das erste Spiel, was (abgesehen von Dynasty Warriors 9, das er einfach nicht schafft) in der Hinsicht Probleme bereitet. Spiele wie Sekiro oder Plague Tale, die ja erst letztes Jahr erschienen sind, und optisch wirklich nicht schlecht waren, liefen z.B. einwandfrei. SInd bei FF 15 eigentlich inzwischen alle DLCs draußen?


    Zitat Zitat
    Hmmm... Hier fehlt nicht nur das "J", sondern auch das "R"...
    Ich weiß, bei mir werden aber viele Genres vertreten sein.

    Zitat Zitat
    Eines meiner Lieblingsspiele, was mir von Story und Pacing und allgemeiner Erzählung so ziemlich am besten gefällt. Dafür ist das Kampfsystem so extrem heftig schwer. Ich war richtig frustriert. Nachdem die schlimmsten Bugs gepatcht waren, konnte ich es immerhin fast durchspielen. Aber auch nur, weil ich jedem Kampf aus dem Weg gegangen bin. Die letzten 90 Minuten hab ich mir dann auf YouTube angesehen.
    Hatte ich auch schon gelesen, ich seh hier leider auch relativ viel Potential, dass mir das Spiel nach 15-20 Stunden zu frustrierend wird und dann für die Story auf YT weitergeschaut wird.

    Zitat Zitat
    Schade, dass Du den ersten Teil abgebrochen hast. Der zweite wird Dir gameplaytechnisch wahrscheinlich besser gefallen. Bin gespannt, was Du da zur Story sagst.
    Das ist auch tatsächlich das Spiel, bei dem es mich am meisten geärgert hat, dass ich es nicht beendet habe, aber ich konnte das KS einfach irgendwann nicht mehr ersehen. Soll im zweiten ja besser sein. Ni No Kuni wird auch unmittelbar nachdem ich meine aktuellen beiden Spiele beendet habe, angegangen. Also voraussichtlich Ende Januar/Anfang Februar.

    The Council hab ich nämlich inzwischen begonnen und Episode 1 beendet. Sau interessanter Ansatz mMn. So ne Mischung aus den typischen Telltale/Life is Strange Games gemischt mit RPG Elementen, die halt wirklich die unterschiedlichsten Herangehensweisen ermöglichen. Leider sonst gameplaymäßig etwas zu altbacken und die Synchro finde ich für so ein dialoglastiges Spiel zu schlecht. Trotzdem sehr spannend das Ganze.

  8. #8
    Zitat Zitat von Kadaj Beitrag anzeigen
    Ich hoffe mein Laptop packt das Spiel überhaupt. Der kommt bei Bards Tale 4 grad hart an seine Grenzen. Das ist aber das erste Spiel, was (abgesehen von Dynasty Warriors 9, das er einfach nicht schafft) in der Hinsicht Probleme bereitet. Spiele wie Sekiro oder Plague Tale, die ja erst letztes Jahr erschienen sind, und optisch wirklich nicht schlecht waren, liefen z.B. einwandfrei.
    The Bard's Tale 4 war allerdings auch furchtbar optimiert, von daher ist das kein guter Benchmark für irgendwas Ich erinnere mich aber dass ich irgendwann mal eine umfangreiche Auflistung all dieser Spiele gesehen habe. Ich kann sie nur leider nicht mehr finden.
    Hier gibt es allerdings noch eine Liste die erst vor ein paar Monaten gepostet wurde und angeblich alle westlichen Titel enthält die jemals veröffentlicht wurden. Vielleicht findet sich da ja irgendwas interessantes.


    Zitat Zitat von Kadaj Beitrag anzeigen
    SInd bei FF 15 eigentlich inzwischen alle DLCs draußen?
    Alle die nicht gecancelt wurden, ja. Wenn du erfahren willst was noch geplant war müsstest du aber noch das Buch The Dawn of the Future lesen, dessen offizielle Übersetzung allerdings erst am 23.Juni erscheint. Und bevor du überhaupt mit FFXV anfängst solltest du auch noch Kingsglaive schauen, was imo mit zum besten gehört was das Spiel hervorgebracht hat. Ingame gibt es davon nämlich nur eine sehr kurze Clipshow von.

    Zitat Zitat von Kadaj Beitrag anzeigen
    The Council hab ich nämlich inzwischen begonnen und Episode 1 beendet. Sau interessanter Ansatz mMn. So ne Mischung aus den typischen Telltale/Life is Strange Games gemischt mit RPG Elementen, die halt wirklich die unterschiedlichsten Herangehensweisen ermöglichen. Leider sonst gameplaymäßig etwas zu altbacken und die Synchro finde ich für so ein dialoglastiges Spiel zu schlecht. Trotzdem sehr spannend das Ganze.
    Interessant ist das auf jeden Fall. Da fand ich allerdings das Ende enttäuschend und von der Inszenierung her ein bisschen lachhaft. Kann man sich aber trotzdem anschauen.
    Geändert von ~Jack~ (10.01.2020 um 02:08 Uhr)

  9. #9
    Zitat Zitat von ~Jack~ Beitrag anzeigen
    The Bard's Tale 4 war allerdings auch furchtbar optimiert, von daher ist das kein guter Benchmark für irgendwas Ich erinnere mich aber dass ich irgendwann mal eine umfangreiche Auflistung all dieser Spiele gesehen habe. Ich kann sie nur leider nicht mehr finden.
    Hier gibt es allerdings noch eine Liste die erst vor ein paar Monaten gepostet wurde und angeblich alle westlichen Titel enthält die jemals veröffentlicht wurden. Vielleicht findet sich da ja irgendwas interessantes.
    Cool, vielen Dank für die Liste. Leider sieht man halt auch hier, dass ein Großteil der Spiele vor 2010 rausgekommen ist. Aber dennoch werd ich die in absehbarer Zeit mal durchgehen. Vllt findet sich noch was passendes.


    Zitat Zitat
    Alle die nicht gecancelt wurden, ja. Wenn du erfahren willst was noch geplant war müsstest du aber noch das Buch The Dawn of the Future lesen, dessen offizielle Übersetzung allerdings erst am 23.Juni erscheint. Und bevor du überhaupt mit FFXV anfängst solltest du auch noch Kingsglaive schauen, was imo mit zum besten gehört was das Spiel hervorgebracht hat. Ingame gibt es davon nämlich nur eine sehr kurze Clipshow von.
    Also wenn jetzt alles quasi schon raus ist, würde ich das vllt sogar direkt als nächstes noch vor Ni No Kuni 2 in Angriff nehmen. Den Film kann ich mir ja bei Gelegenheit mal mit ansehen.


    Zitat Zitat
    Interessant ist das auf jeden Fall. Da fand ich allerdings das Ende enttäuschend und von der Inszenierung her ein bisschen lachhaft. Kann man sich aber trotzdem anschauen.
    Na mal schauen. Die zweite Episode ist auch ganz gut bislang. Wenn gerade bei solchen Spielen das Ending scheiße ist, ist das natürlich besonders blöd.

  10. #10
    So, Bards Tale 4 ist eben von meiner Festplatte geflogen. Nicht weil es keinen Spaß mehr gemacht hätte, oder es zu schwer wurde, sondern Dank einem der unzähligen Bugs. Der Kampf wurde nach Besiegen des Gegners nicht beendet, sodass ich abbrechen musste und der letzte Spielstand lag ca anderthalb Stunden zurück. Kotzt mich richtig an, weil mir das Spiel bis dato echt gut gefallen hat. Ich hätte wohl 7 oder 7,5 Punkte gegeben, wenns bis zum Ende auf dem Niveau geblieben wäre. So mach ich jetzt 6 draus und das erste Spiel meiner Challenge war direkt mal ein Misserfolg.

  11. #11
    Ich habe nun doch Ni No Kuni 2 gestartet und bin nun ca 4 Stunden drin. Auffällig ist natürlich das massiv verbesserte kampfsystem. Das macht in der Tat richtig Laune. Auch fühlt man sich durch die Weltkarte und die Musik unweigerlich an den ersten Teil erinnert, was ich klasse finde. Ansonsten, und das meintest du wohl vermutlich auch @cuzco holt es mich noch nicht so 100%ig ab in Bezug auf Erzählung, Charaktere und Welt. Der Charme und das Märchenhafte aus Teil 1 geht dem Spiel leider bislang völlig ab. Auch wirkt es mir aktuell noch alles bisschen zu überladen, weil überall Items zu finden sind, man alle 10 Minuten irgendwas neues beigebracht bekommt und man schon die Charaktere aus der Hauptgruppe ausschließen muss, ohne dass man sie überhaupt mal testen konnte. Hier wäre mir ein langsamerer Aufbau deutlich lieber gewesen. Spaß macht es aber bislang trotzdem ungemein.

  12. #12
    Irgendwie genau das, was ich erwartet habe. Wahrscheinlich deckt sich Deine Erfahrung mit meiner. Wenn Du fertig bist, dann schau Dir mal mein Review an.

    Zitat Zitat
    Der Charme und das Märchenhafte aus Teil 1 geht dem Spiel leider bislang völlig ab.
    Es ging mir tatsächlich auch so: Schon der Anfang. Man sieht vielleicht 30 Sekunden den Angriff, dann die extremst knappen Dialoge und die anfängliche Flucht und alles im Akkord. Wobei: Das erste Königreich - das mit dem Casino - da fand ich die Handlung und die Story ziemlich gelungen. Das müsste bei Dir jetzt relativ bald kommen.

    Zitat Zitat
    Auch wirkt es mir aktuell noch alles bisschen zu überladen, weil überall Items zu finden sind, man alle 10 Minuten irgendwas neues beigebracht bekommt und man schon die Charaktere aus der Hauptgruppe ausschließen muss, ohne dass man sie überhaupt mal testen konnte
    Das ist ein grundsätzliches JRPG-Problem. Auch die Dungeons, die nur große, verwinkelte Kampfarenen sind. Es kommt zwar ein Dungeon im späteren Verlauf, der so ne Art Schalterrätsel-Wirrwarr ist, aber bei dem hab ich mich letztendlich auch mehr geärgert. Aber das wirst Du dann merken, wenn Du so weit bist.
    Zitat Zitat
    Hier wäre mir ein langsamerer Aufbau deutlich lieber gewesen. Spaß macht es aber bislang trotzdem ungemein.
    Jepp, schlecht ist es nicht. Aber ich hatte das Gefühl, dass hier die Kapazitäten komplett im Gameplay versenkt wurden. Und das Storytelling etwas ... naja... dünn ist. Während die Cold-Steel-Serie ja stellenweise mit einem viel zu langsamen Aufbau geplagt ist, ist Ni No Kuni 2 so ziemlich das genau Gegenteil.

  13. #13
    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Irgendwie genau das, was ich erwartet habe. Wahrscheinlich deckt sich Deine Erfahrung mit meiner. Wenn Du fertig bist, dann schau Dir mal mein Review an.
    Mach ich auf jeden Fall. Ist das in deinem 2019 Thread mit drin?


    Zitat Zitat
    Es ging mir tatsächlich auch so: Schon der Anfang. Man sieht vielleicht 30 Sekunden den Angriff, dann die extremst knappen Dialoge und die anfängliche Flucht und alles im Akkord. Wobei: Das erste Königreich - das mit dem Casino - da fand ich die Handlung und die Story ziemlich gelungen. Das müsste bei Dir jetzt relativ bald kommen.
    Da bin ich jetzt gerade, hab die Tage jetzt nicht so viel gezockt und erstmal bei Council weitergemacht. Aber ja, die kurzen Dialoge und kaum vorhandene Sprachausgabe find ich auch sehr schade.

    Zitat Zitat
    Jepp, schlecht ist es nicht. Aber ich hatte das Gefühl, dass hier die Kapazitäten komplett im Gameplay versenkt wurden. Und das Storytelling etwas ... naja... dünn ist. Während die Cold-Steel-Serie ja stellenweise mit einem viel zu langsamen Aufbau geplagt ist, ist Ni No Kuni 2 so ziemlich das genau Gegenteil.
    Ja, das ist genau der Eindruck den ich auch habe. Ich bin mal auf den weiteren Verlauf gespannt. 40-50 Stunden scheint das Spiel wohl auch zu gehen (DLCs inklusive).


    Bei The Council bin ich gerade in Episode 4. Mmn ist das Spiel mit jedem Kapitel etwas schwächer geworden. Und die "Wendung" in Episode 4 finde ich ehrlich gesagt albern. Schade eigentlich. Hier wird/wurde mmn viel Potential verschenkt.

  14. #14
    Zitat Zitat von Kadaj Beitrag anzeigen
    Bei The Council bin ich gerade in Episode 4. Mmn ist das Spiel mit jedem Kapitel etwas schwächer geworden. Und die "Wendung" in Episode 4 finde ich ehrlich gesagt albern. Schade eigentlich. Hier wird/wurde mmn viel Potential verschenkt.
    Leider ja.
    Die letzte Episode ist dann wie ein Schlag in die Magengrube.
    Dermaßen viel verschenktes Potenzial sieht man selten und gerade The Council hätte etwas besonderes werden können.
    Now: The Last of Us Part 2 / Done: SteamWorld Quest: Hand of Gilgamech
    Now: Space Dandy / Done: Mortal Kombat Legends: Scorpion's Revenge
    Now: Black Hammer Band 2 / Done: Saga Band 3

  15. #15
    The Council

    Eine Insel, verschiedene bedeutende politische Persönlichkeiten der historischen Weltgeschichte und ein großes Rätsel, das den Ort umgibt. Die Ausgangslage klingt nach einem durchaus spannenden Adventure. Dazu ein sehr interessantes Fertigkeitssystem mit rpg Charakter, das Anfangs vielfältige unterschiedliche Herangehensweisen ermöglicht. Man kann als Detektiv nach hinweisen suchen um weiterzukommen oder als Kommunikationsexperte bei den Personen zusätzlichen Dialogoptionen freischalten um Geheimnisse zu erfahren. Man sollte auf jeden Fall sehr gründlich dabei vorgehen, da man sonst viele Dinge verpassen kann. Die ersten beiden Episoden machen so sehr viel Spaß. Auch die Geschichte und die Geschehnisse verfolgt man gern und will das Spiel eigentlich gar nicht bei Seite legen, auch wenn die Erkundungen von ausbaufähiger Steuerung begleitet werden, die synchronssprecher teils nicht so sehr überzeugen können und es auch bei den Dialogen Luft nach oben gibt.
    Doch danach zeigt die Kurve leider steil nach unten. Während die Episode drei noch ihre Höhen hat und einigermaßen überzeugen kann, wird die Handlung ab dem storytwist in Episode 4 immer absurder und unlogischer und verliert sich dann in der letzten Folge wirklich vollends. Auch das eigentlich hochinteressante Fertigkeitssystem wird spätestens ab der dritten Episode immer nichtiger und spielt insbesondere in den letzten beiden eigentlich gar keine Rolle mehr, weil man sich sämtliche Fähigkeiten soweit angeeignet hat, dass man sie quasi jederzeit nutzen kann. Hier geht es dann nur noch darum Entscheidungen zu treffen, um die in meinen Augen komplett gegen die Wand gefahrene Story voranzutreiben und einige Rätsel zu lösen. Bei Episode 1 hätte ich hier noch 7 oder 7,5 Punkte gegeben, bei den letzten beiden mit gutem Willen noch 5, sodass ich insgesamt dann quasi die Mitte wähle. 6/10

  16. #16
    Bin nun bei ca 18h Ni No Kuni 2 und inzwischen absolut begeistert. Nachdem man in den ersten 6-8 Stunden wie schon angesprochen mit neuen Features bombardiert wird, wird das pacing danach massiv besser und es macht einfach extrem viel Spaß. Vom kampfsystem, das sich stark an die Tales of Reihe orientiert, über die kurzweiligen strategischen Schlachten bis zum Aufbausystem des Königreichs und dem Rekrutieren von neuen Talenten. Das ist alles klasse umgesetzt.
    Zwar leidet tatsächlich die Story ein wenig darunter, die recht schwer in die Gänge kommt und nicht das Feeling des ersten Teil einfangen kann, aber auf Gameplay Ebene hat man hier wirklich erstklassige Arbeit geleistet.

    Einzig der Sinn des Macbooks erschließt sich mir noch überhaupt nicht.

    Ansonsten hab ich die Tage noch Draugen gezockt. Ich find ja diese kurzen walking Simulatoren echt super und what remains of Edith finch gehört für mich zu den besten
    Spielen der letzten Jahre. Und auch Draugen ist ein extrem packendes und atmosphärisches Kleinod, das man mal gespielt haben sollte. Aufgrund der kurzen Spielzeit von ca 3 Stunden hab ich es aber nicht mit aufgeführt

  17. #17
    Gerade der Ausbau des Königreichs ist meiner Meinung nach eine der größten Schwächen des Spiels. Was macht man denn da großartig? Das Spiel erweitert die Stadt automatisch wenn sie ein bestimmtes Level erreicht, sämtliche Grundstücke sind vordefiniert, man hat keine Auswahl was man auf diesen bauen kann sondern es gibt immer nur ein einziges Gebäude und deren Upgrademöglichkeiten stehen ebenso schon fest. Im Grunde klickt man doch nur eine Sache an, wartet bis die Zeit vergeht und klickt dann etwas anderes an. Ja, man kann verschiedene Leute reinsetzen die Prozesse beschleunigen bzw. überhaupt erst ermöglichen, aber auch hier wählt man einfach nur die besten, vorgefertigten Talente aus und kann diese nicht in bestimmte Richtungen ausbilden. Das ganze System ist leider komplett statisch und nur darauf aus, die Zeit des Spielers zu stehlen.

    Zitat Zitat
    Einzig der Sinn des Macbooks erschließt sich mir noch überhaupt nicht.
    Ist praktisch dasselbe wie das Smartphone aus Persona 5/Tokyo Mirage Sessions und bietet eine zusätzliche, asynchrone, im konkreten Fall aber passive, Kommunikationsebene. Außerdem gibt es Hinweise auf optionale Dungeons und Charaktere sowie Nebenquests und fungiert in gewisser Weise auch als Chronik für die Handlung.

  18. #18
    Ich find das persönlich aber gut so. Ich spiele ja in erster Linie ein rpg und brauch da keine komplexe Aufbaustrategie. Man schaut halt alle 30 Minuten mal im Königreich vorbei führt ein paar Updates durch und macht dann die Story weiter oder kümmert sich um andere nebenquests. Ich brauch da jetzt kein zweites Dark chronicle, obwohl das damals echt geil war. Das einsammeln der Talente erinnert auch ein wenig an suikoden man kann da halt echt viel Zeit verplempern. Ich kann deine Kritik da schon nachvollziehen aber mir persönlich machts Spaß und ich kann mich an kein jrpg der letzten Jahre erinnern, dass ähnlich Abwechslungsreich war.

  19. #19
    Zitat Zitat von Kadaj Beitrag anzeigen
    Ich find das persönlich aber gut so. Ich spiele ja in erster Linie ein rpg und brauch da keine komplexe Aufbaustrategie. Man schaut halt alle 30 Minuten mal im Königreich vorbei führt ein paar Updates durch und macht dann die Story weiter oder kümmert sich um andere nebenquests. Ich brauch da jetzt kein zweites Dark chronicle, obwohl das damals echt geil war. Das einsammeln der Talente erinnert auch ein wenig an suikoden man kann da halt echt viel Zeit verplempern. Ich kann deine Kritik da schon nachvollziehen aber mir persönlich machts Spaß und ich kann mich an kein jrpg der letzten Jahre erinnern, dass ähnlich Abwechslungsreich war.
    Ja, wenn nur nicht die Story so auf der Strecke geblieben wäre, aber Spaß hat's gemacht. Ich empfand dieses Königreich-Bauen-Simulations-Dings auch nicht als Nachteil. War halt ein zusätzliches Ding, hat auch Spaß gemacht - da man auch bestimmte Sachen erforschen konnte, die einem dann im Kampf auch weitergeholfen haben. War also schon genügend komplex. Keine richtige Aufbaustrategie - ja! Aber dafür quasi wie ein komplexeres Suikoden-Hauptquartier und zum Teil echt lohnend.

  20. #20
    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Ja, wenn nur nicht die Story so auf der Strecke geblieben wäre, aber Spaß hat's gemacht. Ich empfand dieses Königreich-Bauen-Simulations-Dings auch nicht als Nachteil. War halt ein zusätzliches Ding, hat auch Spaß gemacht - da man auch bestimmte Sachen erforschen konnte, die einem dann im Kampf auch weitergeholfen haben. War also schon genügend komplex. Keine richtige Aufbaustrategie - ja! Aber dafür quasi wie ein komplexeres Suikoden-Hauptquartier und zum Teil echt lohnend.
    This.

    Und ich stimm dir auch zu, dass die Story nicht so wirklich überzeugen kann. In dem Fall kann ich aber drüber weg sehen, weil es mich spielerisch komplett überzeugt und bei mir so einen gewissen Sucht-Faktor erzeugt, was nicht viele Spiele schaffen.



    Andere Frage: Ich werde nach Nino Kuni entweder Disco Elysium (bevorzugt) oder Pathfinder angehen. Weiß jemand, ob bei den beiden noch DLCs anstehen? DE ist ja erst letztes Jahr erschienen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •