mascot
pointer pointer pointer pointer

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    [Multi] The Legend of Heroes: Zero/Ao no Kiseki | Die Crossbell-Saga



    Plattformen
    • PSP
    • PC (mit zahlreichen Mods)
    • PS Vita (Evolution)
    • PS4 (Kai)



    Der Patch von Zero no Kiseki für die PC-Version ist nun verfügbar!

    DOWNLOAD







    Ursprünglicher Post


    Da die Lokalisierung von Zero no Kiseki durch Geofront kurz vor der Fertigstellung steht und eine qualitativ hochwertige Übersetzung die Tür für noch mehr Spieler öffnen wird, denke ich dass es an der Zeit ist, einen eigenen Thread für die Serie zu öffnen. Auch die angekündigten Playstation 4-Remakes dürften über kurz oder lang für Aufwind sorgen.

    Die neusten Lebenszeichen des Patches sehen wie folgt aus:
    Zitat Zitat von Geofront
    Please, just wait about one month longer, for we hope to get this patch in your hands soon. Remember, it’s done when it’s done. We have a few bugs to sort out, but at the rate things are being completed, testing is progressing, and issues are being resolved, I don’t expect it to take much longer. We’ll have you know, we will probably be hard at work on this until that very last moment. There are so many parts to the project, it’s kind of unbelievable that a finish line is in sight.

    Ein ziemlich cooles, neues Feature ist die Dialoghistorie. So kann man z.B. nachlesen, was ein Charakter vor 10 Minuten mal gesagt hat, kann den Fauxpas einer zu früh weggeklickten Textbox relativieren oder kann Ereignisse, die mit bestimmten Charakterkonstellationen leicht unterschiedliche Dialoge aufweisen, schnell durchrattern lassen und sich anschließend die entsprechenden, geänderten Textpassagen auf einen Blick herausziehen.


    Außerdem können noch Vorschläge für Schatzkistensprüche eingesendet werden.




    Und nicht vergessen dass es für Ao no Kiseki bereits eine recht hochwertige englische Übersetzung gibt. Nach Zero kann also sofort mit dem Nachfolger losgelegt werden!

  2. #2
    Ein kleiner Klaps auf den Hintern des Threads für Diejenigen die die Veröffentlichung des Zero no Kiseki Patches von Geofront noch nicht mitbekommen haben.

  3. #3
    Zitat Zitat von Nayuta Beitrag anzeigen
    Ein kleiner Klaps auf den Hintern des Threads für Diejenigen die die Veröffentlichung des Zero no Kiseki Patches von Geofront noch nicht mitbekommen haben.
    Den habe ich mittlerweile sogar durchgespielt und kann bestätigen dass er richtig gut ist, auch wenn mir das Spiel ein paar Mal abgestürzt ist, darunter mehrfach in Folge bei der Arc en Ciel Sequenz. Und wenn man zu lange spielt ist es plötzlich nicht mehr möglich zu speichern, was dank der ständigen Autosaves aber nicht allzu schlimm sein sollte. Genausowenig wie die Tatsache dass ich dank Turbo mehrfach über Teleport-Trigger durchgerannt bin und mich zweimal festgebuggt habe Das wird in naher Zukunft hoffentlich noch gefixt, aber ansonsten ist der Patch gut spielbar.

    Das Spiel selbst hat mir ansonsten recht gut gefallen, wenngleich die Story erneut erst gegen Ende wirklich in Fahrt gekommen ist. Im Gegensatz zu Trails in the Sky oder Cold Steel habe ich im Laufe der Zeit allerdings zunehmend die Motivation dazu verloren mir die ganzen NPC Gespräche anzuschauen. Die Story fast auschließlich auf Crossbell zu fokussieren wodurch man ständig durch ein und diesselben Maps rennt war in dieser Hinsicht imo nicht besonders zuträglich.

    Mein größtes Problem mit dem Spiel war allerdings folgendes:
    Bin aber gespannt was im nächsten Teil passiert. Also abgesehen von dem was ich durch Cold Steel bereits weiß. Letzteres ist aktuell aber immer noch meine Lieblings-Reihe der Serie, auch wenn viele Fans das komplett anders sehen. Mich spricht dieses Persona Gameplay aber irgendwie mehr an

  4. #4
    Bin jetzt in der Mitte von Kapitel 2 mit 26 Stunden und es gefällt mir richtig gut. Die Dynamik im Team ist noch nicht ganz zu gut wie in den Sky-Teilen, man hat über die Charaktere auch generell noch relativ wenig erfahren und ich vermisse ein bisschen die wechselnde Dynamik, die es durch die wechselnde Teamkonstellationen in den Vorgängern gab, aber insgesamt macht es richtig viel Spaß. In puncto World Building liegt Zero noch mal deutlich Form, Crossbell als Stadt ist vielseitig und klasse und die Themen des Spiels – deutlich politischer als die Sky-Spiele – gefallen auch.

    Und eine Sache liebe ich so sehr, dass ich sie hier auch posten muss:



    Diese Animation für die Sepith nach dem Kampf! Wieso hat nicht jedes Spiel so was? Hab mich bei FF7 echt verarscht gefühlt, dass man EXP bis hin zu erhaltenen Gegenständen alles kurz und winzig am Bildschirmrand eingeblendet wurde, sodass man es häufig übersehen hat. Ich finde es in RPGs arg wichtig, dass der "Fortschritt", den man macht, auch visualisiert wird. Und Trails to Zero macht das so schön wie ich es bisher noch nie gesehen habe – auch die Soundeffekte sind klasse. Das musste ich gerade loswerden.
    Geändert von Narcissu (08.05.2020 um 00:41 Uhr)


  5. #5
    Gerade Ao no Kiseki beendet und es war fantastisch Die Story kam schneller in Fahrt, hatte viele coole Plottwists zu bieten und war dazu auch noch fantastisch inszeniert. Verglichen damit wirkt Zero geradezu langweilig Und wenn ich es mit Trails in the Sky und Cold Steel vergleiche, dann übertrumpft es diese imo in fast allen Belangen. Einzig das Setting lässt vom Umfang her immer noch zu wünschen übrig, aber dadurch fand ich es auch nicht so nervig all die Gebiete nochmal zu erforschen. Und dank der ganzen Eskalationen hatte ich auch wesentlich mehr Lust immer wieder alle Orte abzugrasen und mit jedem zu reden. Ich muss allerdings sagen dass ich das letzte Dungeon ein bisschen enttäuschend fand. Nicht nur weil es viel zu lang war, sondern weil die Musik arg zu wünschen übrig ließ. Da kam überhaupt keine Finalkampf Stimmung auf, was vor allem deswegen bizarr ist weil das Dungeon davor viel bessere Musik hatte Aber wenn man darüber hinwegsehen kann, dann ist das imo der beste Teil der Kiseki Reihe (bis einschließlich Cold Steel 2, weil mehr kenne ich ja nicht).

    Und obwohl man durchaus gemerkt hat dass die Übersetzung nicht perfekt ist und immer wieder Wörter fehlten war sie insgesamt doch echt okay. Ich habe zwischendurch allerdings einen neuen Patch installiert der versucht das ganze noch ein bisschen auszubessern, wodurch unter anderem diverse Begriffe an die Übersetzung von Zero angepasst wurden (wie Tower of Stargaze zu Stargazer's Tower). Mir ist das Spiel allerdings anschließend allerdings immer mal wieder abgestürzt (so alle paar Stunden), weswegen ich empfehlen würde regelmäßig zu speichern. Die Autosaves aus Zero gibt es hier ja leider nicht. Aber dafür war der Turbo Modus zumindest bei weitem nicht so buggy. Einzig im letzten Dungeon sollte man den nicht verwenden wenn man gerade einen Aufzug verwendet. Ansonsten landet man teilweise unter der Plattform und kann dann nichts mehr machen.

    Demnächst mal Cold Steel 3 anfangen

  6. #6
    Weiß man hier eigentlich schon was zu den PS4-Remakes?
    Ich habe alle drei Cold Steel Spiele hier und dien Vierer vorbestellt, jedoch höre ich immer öfter, dass es eigentlich schon notwendig ist, auch die "Vorgänger" zu kennen, um die Cold Steel Spiele vollends genießen zu können.
    Wie viel verpasse ich, wenn ich nur Cold Steel spiele? Wollte es nach Xenoblade Chronicles Definitive Edition (und mit Unterbrechung in Form von Paper Mario and the Origami King) echt dieses Jahr mal angehen..

  7. #7
    Zitat Zitat von N_snake Beitrag anzeigen
    Weiß man hier eigentlich schon was zu den PS4-Remakes?
    Übersetzungen wurden bisher nicht angekündigt, nein. Cold Steel 1 und 2 kannst du aber auch so problemlos spielen und ich würde es persönlich sogar empfehlen. Dadurch werden zwar ein paar Dinge aus der Crossbell Reihe gespoilert, aber Ao on Kiseki enthält imo wesentlich schlimmere Spoiler da es sowohl einen finalen Twist aus Cold Steel 1 spoilert, als auch einen Twist aus dem Finale von Cold Steel 2. Der einzige Grund die in der richtigen Reihenfolge zu spielen wäre ein kurzer Gameplay Abschnitt der in Crossbell stattfindet und mit dem ich absolut nichts anfangen konnte weil ich keinen der Charaktere kannte. Man kann den aber auch nicht überspringen da danach noch ein komplettes Dungeon in Erebonia folgt.
    Geändert von ~Jack~ (26.05.2020 um 14:17 Uhr)

  8. #8
    Zitat Zitat von ~Jack~ Beitrag anzeigen
    Übersetzungen wurden bisher nicht angekündigt, nein. Cold Steel 1 und 2 kannst du aber auch so problemlos spielen und ich würde es persönlich sogar empfehlen. Dadurch werden zwar ein paar Dinge aus der Crossbell Reihe gespoilert, aber Ao on Kiseki enthält imo wesentlich schlimmere Spoiler da es sowohl einen finalen Twist aus Cold Steel 1 spoilert, als auch einen Twist aus dem Finale von Cold Steel 2. Der einzige Grund die in der richtigen Reihenfolge zu spielen wäre ein kurzer Gameplay Abschnitt der in Crossbell stattfindet und mit dem ich absolut nichts anfangen konnte weil ich keinen der Charaktere kannte. Man kann den aber auch nicht überspringen da danach noch ein komplettes Dungeon in Erebonia folgt.
    Ok, top danke.. Dann bin ich beruhigt und werde einfach mit Cold Steel anfangen

  9. #9
    Zitat Zitat von ~Jack~ Beitrag anzeigen
    aber Ao on Kiseki enthält imo wesentlich schlimmere Spoiler da es sowohl einen finalen Twist aus Cold Steel 1 spoilert
    Interessant. Dieser absolut miserable Twist war also gar kein Twist. Das erklärt einiges. Kein Wunder, dass es so dermaßen unpassend war. Es musste halt wegen der Prequels passieren. Der Autor ist wirklich nicht gut mit Twists...

    Ehrlich gesagt, macht das aber Cold Steel 1 wirklich keine gute Idee ohne Ao zu spielen. Ich hatte die Erfahrung. Das Ende wirkt sowas von aus dem Hintern gezogen, das war nicht schön. Vermutlich sollte man wirklich vorher besser wissen, wo es hingeht, damit es nicht so extrem aufgesetzt wirkt.

  10. #10
    Zitat Zitat von Kiru Beitrag anzeigen
    Interessant. Dieser absolut miserable Twist war also gar kein Twist. Das erklärt einiges. Kein Wunder, dass es so dermaßen unpassend war. Es musste halt wegen der Prequels passieren. Der Autor ist wirklich nicht gut mit Twists...
    Falls du davon redest

    Zitat Zitat
    Ehrlich gesagt, macht das aber Cold Steel 1 wirklich keine gute Idee ohne Ao zu spielen.
    Cold Steel 1 hat außer Randbemerkungen so gut wie keinen Bezug zur Story von Ao und all das was es spoilert wird, wird in Ao noch viel mehr gespoilert. Den Effekt dieser Spoiler könnte man sicherlich minimieren wenn man mehrfach zwischen Ao, Cold Steel 1 und Cold Steel 2 wechselt, aber ob das wirklich Spaß machen würde ist eine andere Sache, zumal Ao einige Zeit vor dem Finale von Cold Steel 2 endet, man letzteres aber trotzdem bis zum finalen Dungeon spielen müsste, dann vor dem Divertissement Kapitel wieder zu Ao wechseln müsste und erst nach dem Finale Cold Steel 2 beenden darf. Von daher bin ich froh dass ich es persönlich falsch herum gespielt habe. Dadurch mag ich zwar ein bisschen was gewusst haben, aber in den meisten Fällen hatte ich keine Ahnung wie das alles zustande gekommen ist. Und für Trails from Zero war mein Vorwissen eh komplett irrelevant da es storytechnisch so gut wie nichts mit dem zu tun hat was später passiert. Dadurch mag die Story viel gemächlicher sein, aber das sollte für Kenner der Kiseki Reihe ja nichts neues sein. Und dafür gehts in Ao zumindest so richtig ab, auch wenn es immer noch mehr als genug ruhige Abschnitte gibt. Ich hoffe mal dass sie das mit Cold Steel 4 noch toppen können, weil im zweiten Teil fand ich die Präsentation leider etwas mangelhaft.
    Geändert von ~Jack~ (26.05.2020 um 23:32 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •