Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wings of Justice

  1. #1

    Wings of Justice


    Eine Geschichte über Freundschaft und die Suche nach dem Selbst.

    Schlüpfe in die Rolle von Elora, einer jungen Frau, die ihr Dorf verlässt, um mehr über die Geschichte ihres Landes zu erfahren.




    Begleitet wird sie dabei von ihrem engsten Freund Keno, einem Adler, zu dem sie eine telepathische Verbindung hat.

    Doch schon auf der Reise in die Hauptstadt ihres Volkes kommt es zu einem Zwischenfall, der nur dank ihres Begleiters glimpflich ausgeht.

    Ein abgeschlossen geglaubtes, dunkles Kapitel wird erneut aufgeschlagen und noch ist ihr nicht bewusst, dass sie selbst ein Teil davon ist...


    [Wings of Justice ist ein Fantasy-Mittelalter-2D-Adventure-RPG, welches mit der Godot Engine entwickelt wird.]


    Elora


    Sie ist eine junge Frau, die schon seit Jahren davon träumt, ihr Heimatdorf zu verlassen, um in der Hauptstadt der Siari Geschichte zu studieren. Schon seit ihrer Kindheit liest sie begeistert alles, was sie in die Finger kriegen kann, im Besonderen Geschichtsbücher, die vom Krieg des Feuers handeln. Elora ist aufgeweckt, freundlich und hilft gern, wo sie kann. Am liebsten verbringt sie ihre Zeit außerhalb des Dorfes, mit ihrem Adler, bei der Heiligen Stätte, wo sie in den Himmel schaut, um die Harpyien zu sehen. Sie fand ihn schwer verletzt, als sie noch ein Kind war, und stellte fest, dass sie telepathisch mit ihm reden kann. Seitdem sind sie Freunde. Die Dorfbewohner sagen, dass dies eine Gabe der Windgöttin sein muss.


    Keno


    Eloras treuer und ewig belehrender Freund. Elora fand ihn schwer verletzt. Er hat keine Erinnerung an die Zeit, bevor er sie traf, doch ab und an beschleicht ihn ein merkwürdiges Gefühl, was seine Vergangenheit betrifft.


    >>> MUSIK <<<


    Kämpfe

    Zu den Kämpfen sei zu sagen, dass Euch kein klassisches Aufleveln und Wettrüsten, mit stärker werdenden Gegnern, erwarten wird. Ihr werdet zwar Eure Fähigkeiten verfeinern und auch neue dazulernen und die Gegner werden natürlich auch hartnäckiger, doch Ihr werdet nicht an jeder Ecke ein neues Schwert oder Schild finden, wie Ihr es vielleicht gewohnt seid (Elora wüsste auch gar nicht, was sie damit anfangen sollte).

    Jeder Gegner, vor allem die Bosse, kämpft auf seine eigene Art und Weise und besitzt spezifische Eigenschaften und es liegt an Euch, herausfinden, wie Ihr diese (am besten) bezwingen könnt.




    Elementar für das Kampfsystem ist die Zusammenarbeit zwischen Elora und ihrem Adler. Er stellt hierbei den aktiven/kämpferischen Part dar, wohingegen Elora eher eine passive, jedoch entscheidend supportene Rolle einnimmt. Außerdem ist sie es auch, die über die einzelnen Kampfzüge bestimmt.

    Wie das Wort Züge schon durchblicken lässt, wird es sich um ein rundenbasiertes Kampfsystem handeln, da es mir sehr wichtig ist, die Kämpfe taktisch anspruchsvoll gestalten zu können. Es wird eine Ressource geben, um die sich herum das gesamte Kampfsystem aufbauen wird. Fokus. Dieser bestimmt die Stärke Eurer Angriffe, Eure Widerstandskraft und die Chance, Angriffe parieren zu können (Reaktionsvermögen ist gefragt) und den (möglichen) Einsatz von Fähigkeiten, deren Stärke wiederum von dem aktuellen Fokus abhängen wird. Mit dieser Fokus-Mechanik möchten wir Euch spannende Kämpfe bieten und Euch vor stumpfen Enter-Bashing verschonen.


    Adler-System

    Ihr werdet die Möglichkeit haben, Eloras Adler zu spielen. Dies ist jedoch kein bloßes Gimmick, sondern notwendig, um manche Aufgaben und Herausforderungen überhaupt erst lösen/bewältigen zu können. Er ist in der Lage, die Map zu erkunden, um Euch lästige (und auch unnötige?) Laufwege zu ersparen und kann mit Gegenständen/Lebewesen interagieren, vor allem mit denen, die Elora nicht erreicht.

    Das ist aber noch nicht Alles. Elora und Keno werden auch unmittelbar miteinander interagieren können, indem Keno beispielsweise Elora kurzzeitig trägt, damit sie auf eine höhere Ebene gelangen oder einen größeren Spalt überwinden kann.


    Ingame-Grafik




    Gefällt Euch, was Ihr seht und wollt Ihr uns unterstützen?

    Dann erzählt Freunden und Bekannten von Wings of Justice und
    >>> Mighty Mufflon Games <<<
    !

    Ihr wollt mit uns quatschen, Feedback geben und immer als Erste die neusten Infos erhalten, dann schaut auf unserem >>> Discord <<< vorbei!

  2. #2
    Hört sich interessant an und sieht auch interessant aus.

    Die Assets sind dir/euch? schonmal gut gelungen.
    Das was du zum KS geschrieben hast, finde ich auch recht vernünftig. (ich steh auf runderbasiert)
    Dass man die Umgebung mit Hilfe des Adlers erkunden kann, könnte auch interessant werden, im Gegensatz zum sonstigen Durchrennen und Truhen öffnen in sonstigen Spielen.

    Ein bisschen Kritik hätte ich auch.
    Die 8 Posen der Heldin sind gut gelungen, ich finde aber, dass ihr Gesicht in der Frontalansicht etwas zu breit wirkt, evtl könnten auch die Augen noch näher zusammen, aber kA wieviel Spielraum da ist.
    Die Umgebungsassets wirken auch sehr versiert. Das einzige was ich an den Häusern verbessern würde, ist, eine Dachseite dunkler zu machen als die andere, um es räumlicher wirken zu lassen.

    Die Tatsache, dass in der Spielbeschreibung das Wort "Destiny" vorkommt, erzeugt in mir leichte Übelkeit, ich weiß nicht genau warum. Wenn noch das Wort "Hero" drin vorgekommen wäre, hätte ich den Thread wahrscheinlich schockiert wieder weggeklickt. Ich glaub, es wirkt auf mich einfach super generisch. Aber offenbar brauchen Spiele heutzutage solche Sprüche, um von der Zielgruppe als relevant wahrgenommen zu werden. Insofern ist es marketingtechnisch vielleicht gar nicht schlecht. Deswegen lass dich von meinen Miesepetrigkeiten nicht zu sehr beeindrucken.

    Gibts eigentlich eine Art ... Entwicklungszeitplan?

  3. #3
    Vielen Dank erstmal für dein Interesse.^^

    Die Assets sind eigens für das Projekt "Wings of Justice" angefertigt. Teils von uns und teils von Freelancern, da wir das nicht Alles selbst stemmen könnten.
    Es freut mich, dass Dir sowohl das KS als auch der Aspekt mit Keno (dem Adler) gefällt.

    Kritik? Immer her damit.
    Bei dem Gesicht hatten wir ein wenig rumprobiert, also das Übliche (Auge-, Nase und Mundpositionierung) und sind letztendlich bei dem gelandet, was wir jetzt haben.^^
    Versiert sagst du? Danke. Eine andere Schattierung ist in diesem Fall nicht möglich, da wir sonst kein konsequentes shading mehr hätten.

    Ich kann dich da vollkommen verstehen, dass es schnell generisch wirkt, aber du hast bereits die Begründung mitgeliefert.
    Manche Schlagworte helfen dem potenziellen Spieler einfach, schneller einzuordnen, ob das Genre seinem Geschmack trifft.

    Entwicklungszeitplan? Damit meinst du sicherlich, wann eine Demo und dergleichen angepeilt ist, nicht wahr? Eine richtige Demo wird es erst nächstes Jahr geben, daher musst du dich leider noch gedulden.^^

    Mighty greetings

    Paddy

  4. #4
    Das klingt sehr interessant. Ich mag vor allem dein Vorhaben, die Spielwelt als Erkundungsplatz zu gestalten, in dem kleine Aufgaben versteckt werden, die man mit dem "Adler-System" lösen darf. Genau solche interaktiven Elemente fehlen mir oft in Spielen, die den Spielraum zwischen den Kämpfen und Dialogen nur als Laufweg präsentieren. Ganz toll.
    Zum Kampfsystem kann ich gar nicht viel sagen, obgleich du sogar schon eine lauffähige Tech-Demo erstellt hast. Eigentlich sollte ich dann doch einen stärkeren Eindruck formulieren können. Ich weiß selbst nicht, woran meine nur verhaltene Reaktion liegt.
    Dafür ist deine bislang gezeigte Grafik ein Augenschmaus. Einladende Farben, aufwändige Animationen, sehr viele Details - ich halte mich gerne in einer Spielwelt auf, die allein schon beim Betrachten Freude macht.
    Gutes Gelingen. Ich bleibe interessiert und hoffe, "Wings of Justice" wird was.

  5. #5
    Mir gefällt das Konzept auch.

    So wie es ausschaut, reisen ja nur Heldin und Adler durch die Welt. Dreht sich die Handlung also hauptsächlich um die beiden oder gibt es auch noch relevante Nebenfiguren? Ein rundenbasiertes Kampfsystem mit einer Spielfigur (auch wenn es streng genommen zwei sind, aber die beiden handeln ja anscheinend nicht separat) kann denke ich ziemlich schnell eintönig werden, es sei denn es gibt nur wenige Kämpfe. Hast du dir schon überlegt, wie du für die nötige Abwechslung sorgst?

  6. #6
    Zitat Zitat von Kelven Beitrag anzeigen
    Ein rundenbasiertes Kampfsystem mit einer Spielfigur (auch wenn es streng genommen zwei sind, aber die beiden handeln ja anscheinend nicht separat) kann denke ich ziemlich schnell eintönig werden, es sei denn es gibt nur wenige Kämpfe.
    Das denke ich nicht. Ein breiter, wählbarer Skillpool und Gegner mit unterschiedlichen Stärken, Schwächen und Resistenzen können ein Kampfsystem sehr interessant machen, auch wenn/falls man nur einen spielbaren Charakter zur Auswahl hat.

    @MMG: Das sieht nach einem sehr gewaltigen Spiel aus. Da lupfe ich doch den Hut! Gutes Durchhalten.

    Geändert von Ken der Kot (20.11.2019 um 15:39 Uhr)

  7. #7
    Bin echt baff, bei solch großem Lob.
    Auch der Rest des Teams weiß das natürlich zu schätzen, aber ich bin quasi das "Sprachrohr", was Forenarbeit und SocialMedia betrifft, nur um da Klarheit zu schaffen.^^

    Besonders freuen wir uns immer, wenn unser Konzept so wahrgenommen und dann auch noch geschätzt wird, wie wir es beabsichtigt haben.
    Das Element "Adventure" soll bei uns mit Leben gefüllt werden, auf dass der Spieler die Welt von Wings of Justice auch als lebendig empfindet und Lust bekommt, all ihre Winkel zu erforschen.

    Bezüglich des Kampfsystems fällt Dir vielleicht noch nicht allzu viel ein, da es noch recht hölzern daherkommt, daher nehm' ich Dir das nicht übel.

    Augenschmaus sagst Du? Dies ist stets Balsman für die Gamedev-Seele, da es uns sehr wichtig ist, zu zeigen, wie viel Herzblut wir in Wings of Justice stecken.
    Ich denke, Du wirst Dich sehr wohlfühlen.

    Vielen Dank!

    Geändert von MightyMufflonGames (20.11.2019 um 21:47 Uhr)

  8. #8
    Zunächst einmal toll, dass Dir das Konzept ebenfalls zusagt.

    Der Fokus wird tatsächlich im Wesentlichen auf Elora und Keno liegen, wobei es natürlich noch weitere relevante (Neben)Akteure geben wird.

    Die meiste Zeit werden Elora und Keno in der Tat allein ihre Kämpfe bestreiten und Du liegst richtig, dass es deutlich weniger Kämpfe, als für RPGs üblich, geben wird.
    Für Abwechslung wird (soll) die Dynamik zwischen Elora und Keno sorgen, aber auch die Widersacher werden entsprechend abwechslungsreich gestaltet sein.

    Geändert von MightyMufflonGames (20.11.2019 um 21:47 Uhr)

  9. #9
    Zitat Zitat von Ken der Kot Beitrag anzeigen
    Das denke ich nicht. Ein breiter, wählbarer Skillpool und Gegner mit unterschiedlichen Stärken, Schwächen und Resistenzen können ein Kampfsystem sehr interessant machen, auch wenn/falls man nur einen spielbaren Charakter zur Auswahl hat.
    Genau diese Aspekte streben wir an!

    Gewaltiges Spiel? Falls Du damit den Umfang meinst, liegst Du schon mal goldrichtig, ob es auch einer gewaltigen Qualität entsprechen wird bleibt abzuwarten. xD

    Das Durchhaltevermögen können wir gebrauchen.^^ Danke.

    Geändert von MightyMufflonGames (20.11.2019 um 21:59 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •