Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Anime Fall Season 2019

  1. #21
    Bin grad dabei in ein paar Folgen reinzuschauen um zu sehen was hängen bleibt. Auch wenn ein paar Fortsetzungen recht sicher dabei sein dürften.

    Choujin Koukousei-tachi wa Isekai demo Yoyuu de Ikinuku you desu! 01: Ja, das war so absurd wie es der Beschreibung nach klang, aber für mich nicht im positiven Sinne. Wobei man bei solch genialen Charaktere wohl eher fragen sollte, warum sie immer noch keinen Highschool Abschluss haben (ich schätze in Japan darf man keine Klasse überspringen?^^) Gut, bei der Schwertkämpferin kann ich es verstehen, das ist ja doch eher special interest. Aber hey, zumindest den Atomreaktor haben sie im Flugzeug schon mitgebracht und nicht einfach vor Ort gebastelt xD. Werds nicht weiter verfolgen.

    Rifle is Beautiful 01: Slice of Life Club mit Waffen? Na da muss ich doch zumindest reinschauen. Allerdings erscheint mir der Sport nun doch etwas arg unspektakulär um den durchschnittlichen Rest rauszureißen. Will aber mal abwarten, was sie in den nächsten Eps aus dem Sport vielleicht noch rausholen können.

    Hataage! Kemono Michi 01 - 02: Macht einen recht lustigen Eindruck, vor allem wie er jeweils mit den Tieren umgeht. Am lustigsten fand ich wohl seinen Angriff auf den Wolf Banditen xD. Die Szene wo das Wolf-Girl das Schwert "gefunden" hat war auch nicht schlecht. Aber kein Animal-Ears petting bislang, irgendwie enttäuschend. Auch ganz witzig, dass im Op am Ende alle eine ernste Pose einnehmen, aber der kleine Drache am Snacken ist xD. Schauen wir mal ob es sich halten kann.

    Honzuki no Gekokujou: Shisho ni Naru Tame ni wa Shudan wo Erandeiraremasen 01: Das die Protagonistin als Kind startet finde ich eigentlich recht charmant, weil es nochmal eine andere Herausforderung ist und Einschränkungen mit sich bringt. Und sich bestimmt auch für ein paar niedliche Szenen eignet^^ Vor allem weil es hier soweit auch keine Superkräfte oder ähnliches gibt. Gut, dafür ist die Gute sehr besessen von Büchern, aber dadurch kann sie das Ganze vermutlich auch besser ertragen/durchstehen. Jetzt muss sie es nur schaffen auch an ein Buch ranzukommen xD

  2. #22
    Honzuki no Gekokujou: Shisho ni Naru Tame ni wa Shudan wo Erandeiraremasen 02-04: Ihr neuer Körper ist nicht der kräftigste, was es schwierig für sie macht. Ein paar einfache Sachen konnte sie schon übertragen, was verständlicher Weise ihre Familie schon etwas stutzig macht. Vor allem hat sie halt als kränkliche 5-Jährige auch keine wirklichen Optionen für Ausreden. Wie das habe ich wo anders gesehen/gehört. Gelesen fällt eh flach^^.
    Ansonsten hat sie aber eine sehr herzliche Familie bekommen und es geht weiterhin recht entspannt zu. Es sieht auch ganz okay aus. Nur ihre Hasenzähnchen irritieren mich manchmal.
    Ihr Weg zu einem Buch ist weiterhin steinig, aber sie bleibt dran.


    Rifle is Beautiful 02: Das Übungs-match hat mich nicht überzeugen können, von daher habe ich wenig Hoffnung für richtige Matches. Von daher droppe ich die Show.

    No Guns Life 01-03: Der hart gesottene Detektive mit einem Herz aus Gold in einer gottverlassenen Welt. Die Umsetzung gefällt mir soweit ziemlich gut und trifft den richtigen Ton für das Setting. Eine Prise Humor ist auch dabei. Die gezeichneten Parts sehen gut aus, der 3D Kram teilweise nicht so aber bislang scheint es hauptsächlich für nicht so wichtige Parts genutzt zu werden.

  3. #23
    Zeit für ein paar erste Impressionen.

    Babylon (Bis Episode 3)
    "Wow that escalated quickly" Zu Beginn der erste Episode geht es noch um den Werbebetrug einer Pharmafirma und am Ende von Episode 3 proklamiert bereits eine Gruppierung eine neue Weltordnung. ^^
    Aber dieses Tempo macht für mich bisher den Reiz der Serie aus jede Episode setzt die Story bisher noch einen drauf und die Lage eskaliert weiter. Ohne dieses Tempo hätte ich wahrscheinlich bereits das Interesse verloren weil mich diese Kriminalgeschichten wenig reizen und die Charaktere können es bisher auch noch nicht raus reißen, aber ich bin einfach gespannt was noch alles passiert. Zumal so ein leichtes Mystery Element eingestreut wurde. Ich hätte es nicht gedacht aber bisher hat mich die Serie am meisten überrascht. Keine Ahnung ob sie das Niveau halten kann aber mein Interesse hat sie erst mal.


    Cautious Hero: The Hero Is Overpowered but Overly Cautious (Shinchou Yuusha) (Bis Episode 3)
    Was soll ich sagen, Humor ist halt Geschmackssache, aber mir gefällt die Serie bisher, zumal für mich Episode 3 bisher die Beste in der Hinsicht ist. Listarte bietet einen schönen Kontrast zum "kranken" Helden, auch wenn ich verstehen kann wieso man ihn nicht leiden kann. Aber auch das ist Geschmackssache, ehrlich gesagt fand ich den Protagonisten aus Hataage! Kemono Michi deutlich unsympathischer. Wer wissen soll ob die Serie dem eigenen Humor entspricht sollte sich die erste Episode anschauen. Kann natürlich sein das sich der Humor der Serie irgendwann abnutzt aber ich fand das sie in den 3 Episoden bisher die Gags genug abgewandelt haben, von daher werde ich dranbleiben.


    No Guns Life (Bis Episode 3)
    Das Gunhead Design mag ich immer noch nicht und ich habe ein bisschen Angst das sie irgendwann mit ihrem Humor die Spannung der eigentlich ziemlichen ernsten Handlung sabotieren, aber bisher hat das gepasst. Aber die Charaktere sind sympathisch und Cyberpunk Setting ist interessant auch wenn es nicht die "Härte" mitbringt die ich in Science Fiction Settings schätze. (Das Umboxen vom Zug war er so ein Fantasy Move, die Transformation in Episode 3 auch usw.) Und der Antagonist aus Episode 2 war eher eine Witzfigur, aber trotz allem macht die Spaß und ich werde die Weiterverfolgen. Ich würde mir aber wünschen das die Serie was Action Szenen angeht aber noch zulegt den die waren bisher wenig beeindruckend.


    Special 7 (Tokunana) (Bis Episode 4)
    Ich finde den Protagonisten bisher ziemlich langweilig und die Polizeigeschichten reizen mich auch nicht, von daher fällt es mir schwer die Serie zu mögen, aber zumindest streuen sie immer wieder Hinweise auf den Haupthandlungsbogen um die Drachenverehrer ein. Davon das es eine Urban Fantasy Welt ist merkt man bisher auch herzlich wenig. Wenn sie nicht gesagt hätten das die eine ein Vampir ist und die eine ein Homunkulus hätten sie auch als ganz normale Menschen durchgehen können. Von Elfen und was noch so alles gibt hat man auch nichts gemerkt. Das muss die Serie mehr ausschöpfen sonst hätte sie sich den Part des Worldbuildings auch sparen können. Aber es ist eine Original Serie und ich will den Autor eine Chance geben von daher bleibe ich wohl dran.


    Mairimashita! Iruma-kun (Bis Episode 4)
    Der Humor ist nicht so ganz meins, wobei ich auch das Gefühl habe das sich die Serie an ein etwas jüngeres Publikum richtet, aber sie ist trotzdem ganz unterhaltsam ich fürchte nur das es mir irgendwann auf den Wecker geht das Iruma durch Glück/Zufall ans Ziel kommt und dabei noch besonders gut abschneidet.
    So richtig überzeugt bin ich von der Serie nicht, aber sie ist auch nicht schlecht und gut zum entspannend geeignet von daher werde ich sie wohl weiterverfolgen.


    Blade of the Immortal (Mugen no Juunin - Immortal) Bis (Episode 4)
    Ich mag die Serie, aber ich mag ihre Präsentation nicht besonders. Die Kampfszenen sind manchmal schwer zu verfolgen weil sie so kunstvoll inszeniert sind und das trifft nicht so ganz meinen Geschmack aber ansonsten ist die Serie nicht schlecht zumal ich Episoden 3 mit der Geschichte der Prostituierten auch nochmal ein ganzes Stück interessanter fand als die beiden Auftakt Episoden und auch Episode 4 war nicht schlecht. Von daher falls die Serie diese Niveau hält bin ich nicht unzufrieden. Die Story dabei bisher einen noch ernsteren und bedrückenderen Eindruck als Dororo.


    Oresuki: Are you the only one who loves me? (Ore wo Suki nano wa Omae dake ka yo) (Bis Episode 4)
    Die ersten 3 Episoden waren recht interessant weil sich aus der Dynamik der Charaktere ein handfester Streit entwickelt hat bei dem keiner unschuldig und sich die Charaktere gegenseitig ausgenutzt haben um zu erreichen was sie wollten. Das war ungewöhnlich und auch das es in einer Konfrontation gipfelt und es echte Konsequenzen für den Protagonisten gab. Das war dann zeitweise eher weniger RomCom als Drama und auch wenn ich nicht so ganz überzeugt war auch weil der Protagonist ein Arsch ist und sein Ziel es ist einen Harem zu errichten so war es doch mal etwas anderes. Naja und dann kam Episode 4 und alles wurde auf 0 zurück gedreht und alle haben sich wieder vertragen obwohl ich das nach dem Streit wirklich schwer fällt. Naja jetzt können sie wieder nach der RomCom Formel weiter verfahren, aber ich bin nicht mehr dabei.


    Phantasy Star Online 2: Episode Oracle (Bis Episode 3)
    Die Kämpfe sehen ziemlich schwach aus, die insektoiden Gegner sind wenig bedrohlich und man merkt halt das die Story eher Gamevehikel ist als auf eignen Füssen zustehen. Der Protagonist hat kein Gedächtnis, jede Folgen kommen neue Charaktere dazu und verschwinden wieder, das Setting bleibt ziemlich schwammig. (Warum kriechen alle auf dem Planeten rum?) Kann man sich anschauen aber die ersten 3 Episoden haben mich nicht genug überzeugt um dranzubleiben.


    Und damit habe ich außer Fate/Grand Order erst mal alles gesichtet was ich wollte. My Hero Adademia S4 hab auch verfolgt aber die Serie ist ja bereits etabliert und bisher ist noch nicht viel Interessantes passiert. Psycho-Pass S3 habe ich erst mal verschoben und Vinland Saga wird am Ende der Season nachgeholt.

  4. #24
    Hab jetzt auch einige Sachen bis 3 oder 4 Episoden verfolgt, deswegen ein paar weitere Impressionen (und vielleicht Antworten^^).

    Zitat Zitat von Kayano
    Oresuki: Are you the only one who loves me? (Ore wo Suki nano wa Omae dake ka yo)
    [...]Naja und dann kam Episode 4 und alles wurde auf 0 zurück gedreht und alle haben sich wieder vertragen obwohl ich das nach dem Streit wirklich schwer fällt. Naja jetzt können sie wieder nach der RomCom Formel weiter verfahren, aber ich bin nicht mehr dabei.
    Fasst es gut zusammen und ja, Episode 4 fand ich auch nicht besonders prall. Auch schon 3 nicht, weil Comedy eher sehr viel Drama gewichen ist. Insgesamt ist die Show wohl noch im oberen Durchschnitt von RomComs, weil sie zumindest den ein oder anderen guten Gag hat (das mit der Bank war nicht übel). Zumindest zeigt das Ende der Episode, dass es weitergehen wird mit Drama und Missverständnissen, was man aber auch irgendwie erwarten kann - ist ja das Fundament vieler RomComs^^

    @Babylon: Muss sagen, das klingt nicht übel, was Du dazu schreibst. Von der ersten Episode war ich nicht so beeindruckt, weil es mir wie eine von westlichen Krimiserien inspirierte Show vorkam, ähnlich zu B - The Beginning (obwohl sich letzteres ordentlich in Anime Tropes verschlungen hatte ). Das Ende von Ep 1 war auch wenig überraschend, sollte es aber vielleicht auch sein.

    @No Guns Life: Die erste Ep war gut, aber das Design vom Mainchar ging mir doch irgendwie auf den Wecker. Sie haben zumindest ein paar gute Sprüche gemacht, aber dass er dann gelegentlich in diesen SD Look von Alphonse aus FMA wechselt war... meh. Die Gags landen auch nicht so wirklich. Plane das aber wegen des Settings noch weiterzugucken... bestimmt... ^_O

    Zitat Zitat von Dnamei
    Honzuki no Gekokujou: Shisho ni Naru Tame ni wa Shudan wo Erandeiraremasen 02-04:
    [...] Ansonsten hat sie aber eine sehr herzliche Familie bekommen und es geht weiterhin recht entspannt zu.
    Gut, das bestätigt mich zumindest in der Vermutung, dass die Show so weitergehen wird wie Episode 1. War mir irgendwie zu wenig los, aber die Charakteren waren alle nett und die Atmoshphäre ist sehr freundlich und... ja, halt alles nett und so. Für Leute, die was entspannendes haben wollen sicher super.

    Hataage! Kemono Michi [Ep4]:
    Muss sagen, die 4. Ep hats wieder gut rausgehauen. Ich mag die neuen Charaktere und Genzou ist eh alles, was kein Fell hat, total egal. Auch seine "Gruppe". Wobei Carmilla auch als bitchig dargestellt wird, als passt das wohl, dass er sie regelmäßig in Wrestlinggriffen hat? Generell ist das wieder ne Show, bei der eigentlich kein Char "nett" ist, aber alle total sympathisch. Shigure ist übrigens totaler Win, besonders in der aktuellen Episode.
    Auch dass sie noch mal zum Prinzessinnen-Gag zurückgekommen sind und sie jetzt immer "Princess Buttocks" genannt wird ist geil. Seine "Romanze" mit der Bärenfrau hat auch was, vor allem als er dann sowas wie "Your husband is a kobold, right? I can love both you and your husband at the same time!" gesagt hat
    Jau, die Show hat definitiv einen degenerierten Sinn für Humor, trifft meinen total und mal wieder eine der Anime Comedies, bei der sogar wirklich lachen muss. Ein paar Witze sind aber auch schon abgedroschen, wie der "Monster Killer".

    Hoshiai no Sora [Ep 2]:
    Diese Show hat mich echt überrascht. Es geht um den Soft Tennis Club der Jungen, welcher gnadenlos kacke ist. Die Typen können praktisch nicht spielen und werden von den Mädels regelmäßig abgezogen. Hatte einen recht langweiligen Sportanime erwartet, aber das könnte sich zu nem ordentlichen Drama entwickeln bei der schon in Episode 1 einige harte Sachen gedropped werden. Die Mischung aus Sozialleben und Sport fand ich bisher gut, in Episode 2 war es etwas sportlastiger, aber dafür wurden bereits weitere "Minen" gelegt. Denke das hier kann man sich durchaus geben, auch wenn man Sportanime sonst nicht zugeneigt ist, weil der Anteil des Dramas (außerhalb vom Sport) auch recht hoch zu sein scheint. Natürlich ist der Hauptcharakter aber ein Naturtalent... muss ja sein *g*
    Muss auch sagen, dass die Matches und die Animationen beim Schlagen als sie trainieren, sehr gut aussahen. Da wurde sich Mühe gegeben.

    Assassin's Pride [Ep 3... ja... wirklich]
    OK... das ist wohl meine Guilty Pleasure diese Season?^^
    Es geht darum, dass ein Assassine an eine Kampfschule (voller Mädchen) geschickt wird, um dort Melida zu "unterrichten". Leider hat sie keine magische Begabung, obwohl sie diese von ihrer Abstammung her haben sollte. Und die Show hat alles...
    Ein noch edgigerer Kirito in der Hauptrolle mit Namen Kufa Vampir (Oh my ^_O), der Schattenkünste im Kampf nutzt (Oh oh my!) eine ganze Schule voller Lolis (Oh noe >_<) und natürlich die sehr subtil angedeutete Zuneigung, die sein Schützling Melida für ihn empfindet ("You know my body in and out", "I want to be together forever with you, instructor."... O_O). Das sieht aus wie heftiger Self Insert, nur leider weiß ich nicht so genau, wer sich hier hier eigentlich hineinversetzen will...
    Und in Episode 3 kommt es noch besser, denn Kufa Vampir ist... EIN FUCKING VAMPIR. Welche anscheinend weiße Haare haben. Gabs da nicht letzte Season schon ne Power Fantasy, die sowas hatte? Ach ja, erwähnen dass Vampire in dieser Welt anscheinend absolut fucking overpowered sind muss ich ja gar nicht mehr, oder?
    Dialoge sind, wie man oben erkennen kann, sehr gut geschrieben und triefen überhaupt nicht vor seltsamen, größtenteils unpassenden, Kitsch.

    Auch wenn das oben komplett reißerisch ist... die Show hat durchaus ein paar Punkte, die sie bisher über absoluten Trash wie Arifureta hebt. Erstens wird das Schuldrama ganz gut dargestellt. Da kommen dann minimale politische Verstrickungen rein (wurden bisher noch nicht aufgelöst, also keine Ahnung, ob das wo hinführt). Besonders die Kämpfe in Episode 2 waren nicht schlecht animiert, und Episode 3 hatte auch ein paar brauchbare Szenen. In Episode 3 hat man Melida recht viel Screentime (ohne Kufa) eingeräumt, was mich meine Vermutung, dass ihre aufkeimende Stärke nur dafür da ist, dass sie besseres Waifu-Material wird (... wenn sie volljährig ist... natürlich...^^°) ein wenig hinterfragen lässt.
    Ich würde die Show nicht empfehlen, aber wenn man mit edgy Shows was anfangen kann... vielleicht nen Blick wert? Sicherlich nicht die schlimmste Show dieser Art.

    Psycho Pass Season 3 [Ep 1]:
    Nach einer ganz guten Season 1 (mit der ich trotzdem so einige Probleme hatte), einer eher mäßigen Season 2 und einem Film, der zu viel Engrish enthalten hat, um wirklich unterhaltsam zu sein, jetzt die dritte Staffel, die... OK, die "Profiling"-Fähigkeit von Arata geht mir jetzt schon auf die Nüsse. Seine extrem exzentrische Art ist ganz unterhaltsam, kann aber potentiell auch nervig werden. Dass sie einen (größtenteils) neuen Cast genommen haben halte ich für eine clevere Idee, um frischen Wind reinzubringen. Besonders weil Staffel 2 ja eigentlich nur die Ideen von Staffel 1 abgeklappert hat, aber in schlech. Der Fall an sich könnte durchaus spannend werden, auch dass sich stark mit dem Thema "Ausländer" befasst wird kommt in Anime nicht häufig vor. Bin durchaus gespannt, wo sie damit hingehen und wie sie die alten Charaktere in die Geschichte einbauen.

    Dr. Stone [Ep 17]:
    Passt das hier rein, oder gehört das eher in die letzte Season? Wie dem auch sei, die Show unterhält mich weiterhin sehr gut, bzw. ist sie nach einem kleinen Hänger den ich so um Episode 3 hatte weitaus besser geworden. Wie immer mehr Leute vom Dorf auf Senkus Seite kommen ist toll anzusehen, und obwohl die wissenschaftlichen Aspekte natürlich im Zeitraffer ablaufen sind viele Sachen in Ordnung, die die Show zeigt (wenn auch niemals so durchführbar, und wenns nur dran liegt, dass man diese unglaubliche Manpower nicht hat). Die Show nutzt ihre Comicaspekte daher ziemlich gut, um es in dieser Welt plausibel scheinen zu lassen, was die Charaktere tun.

    Auch sehr erfrischend, dass das Turnier so schnell über die Bühne ging. Dass sich Senku sofort von Ruri scheiden lässt war schon echt lustig, hatte mich nämlich auch gefragt wie sie da rauskommen. Aber geht doch so einfach. Dass Senku kein totaler Arsch ist blickt immer wieder durch, und dass er auch nicht so emotionskalt ist wie es die meiste Zeit den Anschein macht wird dann auch nach dem "Flashback" in Episode 16 und 17 sehr deutlich. Es wurde auch die Apokalypse ein wenig stärker in den Fokus gerückt, die man an manchen Stellen der Show vielleicht sogar vergessen kann (was mir nie passieren würde... >_>)
    Übrigens hätte ich absolut nicht damit gerechnet, dass es so lange dauert und Taiju und Yuzuriha immer noch nicht wieder dabei sind. Halte ich für clever, um Senku etwas mehr Freiraum zur Entfaltung zu geben - immerhin ist er ein sehr exzentrischer Charakter, an den sich viele Leser / Zuschauer erstmal gewöhnen müssen. Und daher hatte man Taiju und Yuzuriha quasi als "Anker" zu Beginn eingeführt, damit Leute etwas nachvollziehbareres haben.

    Mal sehen, wo es dann die nächsten Episoden hingeht. Bzw. eigentlich bin ich viel gespannter, wo es danach hingeht. Finde das Thema des Kriegs zwischen einer Armee aus Schülern und dem Kingdom of Science jetzt erstmal nicht ganz so spannend, wobei die Show da sicher was gutes (und lustiges) draus macht.

    Geändert von Sylverthas (10.11.2019 um 02:08 Uhr)

  5. #25
    Hab gerade die ersten drei Folgen von Blade of the Immortal auf Amazon gesehen, bin SEHR beeindruckt, frage mich aber auch, ob die Mangaserie genauso eine krasse Geschwindigkeit hatte. o.o Ist bei mir ja schon, kA, 16 Jahre her oder so. ^^

  6. #26
    Assassins Pride 01: Interessantes Setting wo alle in einer riesigen Lampe wohnen? xD. Auch ein paar interessante Namen. Vampir, Angel, Nietzsche. Das der Main am Anfang kurz einen Widersacher getroffen hat, der ihm ebenbürtig? ist lässt ihn schonmal nicht ganz so op erscheinen. Aber die Lady hat schon ein paar merkwürdige Prioritäten, während sie von Monstern verprügelt wird. Ich finds eigentlich gar nicht mal so schlecht, aber ein paar Sachen deuten hier und da auf so typische Entwicklungen, auf die ich grade keine Lust habe. Daher überzeugt es mich nicht so richtig, also werde ich es nicht weiterverfolgen.
    Und wenn ich mir Sylverthas Spoiler zu Ep3 so anschauen vermutlich auch die richtige Entscheidung .

    Babylon 01-02: Mh, der Fall ist gar nicht mal so uninteressant aber alles wird einfach viel zu trocken rüber gebracht. Fast schon ein wenig langatmig oder vielleicht etwas zu realistisch was die Polizeiarbeit angeht? Liegt vielleicht auch am Hauptcharakter, der eher stoisch rüber kommt. Und dabei passiert ja wirklich einiges, wie Kayano schon schreibt. Ich werde mal noch etwas weiterschauen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich damit warm werden kann.

    Keishichou Tokumubu Tokushu Kyouakuhan Taisakushitsu Dainanaka: Tokunana 01-02: Noch eine Copshow, aber diesmal mehr mit der gewohnten Energie bzw. unterhaltsamer für mich. Der Fantasy Einschlang kommt bislang wirklich noch nicht so durch, vor allem weil wohl hauptsächlich menschenähnliche Wesen gewählt wurden, wodurch es optisch nicht viele Unterschiede gibt. Spitze Ohren und Zähne halt. Gut, beim Sniper hätte ich fast auf Werwolf getippt, aber ist wohl nur ein haariger Zwerg^^ Und der Stunt mit dem Schwert vs. Kugeln wird in so vielen Shows schon von "normalen" Menschen abgezogen, das zählt schon gar nicht mehr als Fantasy xD. Die Ermittlungen sind hier auch eher verkürzt bzw. scheint Charisma die Lösung einfach zu kennen.

    Phantasy Star Online 2 01: Ok, so wie es aussieht hat das wohl nichts mit der Serie zu tun, die vor ein paar Seasons lief und wo das Ganze auch als Spiel genutzt wurde. Hier scheint die Story von Anfang an real zu sein. Gibt recht hohe Verluste und erscheint mir ein wenig überladen was mysteriöse Andeutungen angeht. Ein paar Folgen schaue ich mal noch. Und ich hoffe der Protagonist feilt noch etwas an seinem Kampfverhalten. Irgendwas bemerken aber nichts sagen und am besten alleine losziehen xD.

  7. #27
    Zitat Zitat von Dnamei Beitrag anzeigen
    Assassins Pride 01: Interessantes Setting wo alle in einer riesigen Lampe wohnen? xD.
    Ich fand das war das Interessanteste an der ganzen Serie. Dieser riesige Kronleuchter wo alle in unterschiedlichen Käseglocken in Stadtgröße leben. In meinen Kopf waren direkt Ideen was man damit anstellen könnte, aber ich würde drauf wetten das es in der Serie kaum oder gar keine Rolle spielen wird. Der Rest fand ich dagegen ziemlich uninspiriert. Ich muss auch sagen das ich die Motivation des Protagonisten der Heroine zuhelfen nicht wirklich nachvollziehen kann. Ich bin ein eiskalter Profikiller der das Mädel umbringen soll, aber sie ist so süß das ich ihr lieber mein ganzes Leben widme und riskiere getötete zu werden weil ich meinen Arbeitsgeber betrüge. Wenn sie sich vorher wirklich kenenngelernt hätten Ok, aber ich meine zu dem Zeitpunkt kannte er das Mädel einen halben Tag oder so.
    Und was ist eigentlich sein Plan? Ohne Mana von ihm fliegt die ganze Charade sofort auf und wenn sie irgendwann die Schule beendet hat sich sein Tutor Job auch erledigt. Zumal er ja eigentlich nicht als Tutor angestellt. Was ist wenn sein Arbeitgeber nachfragt und er sagt: "Nein natürlich hat sie Magie." Dann kommt als Antwort: "Alles klar dein neuer Auftrag ist XYZ." Und er muss trotzdem weg und das Kartensystem fällt in sich zusammen.

    Geändert von Kayano (01.11.2019 um 20:16 Uhr)

  8. #28
    Das stimmt, aber falls sie mit dem Setting noch etwas anstellen, würde ich auch eher damit rechnen, dass der Anime das nicht mehr mit einschließt sondern das eher etwas für später wäre. Über die Lücken in seinem Plan habe ich dann auch gar nicht weiter nachgedacht. Da sprichst du noch ein paar sehr gute Punkte an.

    Honzuki no Gekokujou: Shisho ni Naru Tame ni wa Shudan wo Erandeiraremasen 05: Die Protagonistin steht sich gerne selbst im Weg. Sie vergisst gerne ihre häuslichen Pflichten und sagt niemanden wofür sie die Teile eigentlich benutzen will und wundert sich dann, wenn sie plötzlich weg sind. Und dann verwirft sie die Idee wieder. Macht trotzdem Spaß dabei zuzuschauen, auch wenn man an solchen Sachen natürlich schon merkt, dass der Author wohl einfach nur mal verschiedene Herstellungsmethoden durchgehen wollte und diese daher nicht funktionieren dürfen bis wir zu der Methode kommen, die vorgesehen ist. Ihr Fieber scheint währenddessen wohl etwas mit der Bindung an ihren Körper zu tun zu haben.

    Hataage! Kemono Michi 03-04: Gonzo bezirzt die armen Hausfrauen in der Gegend. Er fährt da aber wirklich alles auf^^. Der Drachen ist ganz niedlich und der Vampir ist okay. Mehr Charaktere für verschiedene Dynamiken und Interaktionen tuen der Serie auf jedenfall gut, denn dadurch gibt es immer wieder neue lustige Situationen. Denn auf der anderen Seite überstrapaziert die Serie einige Witze auch, vor allem was die Gilde betrifft. Und den Ameisenkerl werden sie nicht mehr erklären, oder? Dafür hatte Ep 4 ein paar schöne Gesichtsausdrücke, als Wolf-Girl kurz vorm durchdrehen war xD.

    No Guns Life 04: Der Junge muss an seiner Überzeugungskraft arbeiten. Hätte sicherlich eine Menge Sachen gegeben, die er hätte sagen können, die überzeugender gewesen wären. Immerhin hat er aber auch eine gewisse Standpauke erhalten. Und ein paar neue Charaktere dürften wohl demnächst auftauchen.

    Babylon 03-04: Ich muss sagen, dass die letzten beiden Eps genügend Spannung aufbauen konnten, dass es mich bei der Stange halten kann. Es gibt eine große Portion Verschwörung und eine mysteriöse Komponente, die eventuell auch etwas Übernatürliches sein könnte. Die neuen Welt-Ordnung klingt allerdings nicht sehr erstrebenswert, wenn die Leute dazu manipuliert werden müssen. Bin schon gespannt, mit was für einer Überraschung sie mit der Wahl aufwarten werden, denn da fühlen sich einige ein wenig zu selbstsicher.
    Ich rechne eigentlich damit, dass die Wahl so designed ist, dass auf jeden Fall ein paar der problematischen Kandidaten durchkommen und damit die Leute weiter erschüttert werden sollen. Die neue Assistentin wirkt auf mich erstmal wie ein Risiko, da die eine Verdächtige ja beliebig ihr Aussehen verändern kann und daher auch gut in so eine Rolle schlüpfen könnte. Vielleicht ist sie es auch schon und die Echte ist tot?

    Keishichou Tokumubu Tokushu Kyouakuhan Taisakushitsu Dainanaka: Tokunana 03-05: Mit der Magie kommt auf jedenfall der Fantasy-Anteil stärker zum tragen, aber ich schätze dabei wird es wohl bleiben. Falls doch noch Drachen auftauchen sollten, wäre ich nicht überrascht, wenn die auch wie Menschen aussehen. Finde es auch etwas verwirrend, dass der Rookie und der eine Polizist aus der Vergangenheit sich so ähnlich sehen. Schwer auseinander zu halten. In der Gegenwart sehen sie nun aber deutlich verschiedener aus^^
    Aber ein paar Szenen sind nur schwer ernst zu nehmen. Wirkt fast unfreiwillig komisch oder die Charaktere inkompetent, je nach dem.

  9. #29
    Honzuki no Gekokujou: Shisho ni Naru Tame ni wa Shudan wo Erandeiraremasen 06: Oh Otto xD. Der neue Händler versteht sein Geschäft aber Main ist schlau genug sich nicht in die Karten schauen zu lassen. Mit Lutz zur Unterstützung und der Abmachung mit dem Händler dürfte es nun also zur finalen Form der Papierherstellung gehen. Solange die Krankheit nicht dazwischen funkt, die auch einen recht ominösen Namen hat.

    Hataage! Kemono Michi 05-06: Ein bisschen Backstory zu den Charakteren ist nicht verkehrt, aber dadurch waren die Eps jetzt nicht so besonders lustig, auch wenn es immer noch ein paar gute Szenen gab. Die ganze Geschichte rund um das Duell in Ep 6 zog sich meiner Meinung nach sogar etwas zu lang, vor allem für die Art von Show.

    Phantasy Star Online 2 02: Es wirkt so richtig billig, wenn die Charaktere sich inmitten lauter Menschen befinden, die ausnahmslos alle zur Salzsäule erstarrt sind. Und kaum sieht es so aus, als ob sie eine vernüftige Entscheidung treffen würden, mogelt sich der Charakter trotzdem mit auf Mission, weil Plot? Denn jemand mit kompletter Amnesie und ohne Daten weiß natürlich genau mit wem er reden muss, um als Zivilist auf ARKS Missionen mitgenommen zu werden. Und dann gleich noch natürlich so eine kleine Gruppe. Der Veteran hielt diesmal aber etwas länger xD.
    Ne, ich glaube das ist nix für mich im Moment, daher droppt.

  10. #30
    Beastars [1-5]:
    Wow, das war richtig gut. Hatte die Show eigentlich gar nicht auf dem Schirm, bin nicht der größte Freund von anthropomorphen Tieren. Wenn man aber Interesse an einem düsteren, recht unkonventionellen Highschool Setting hat, sollte man definitiv einen Blick reinwerfen.

    Wir sind an einer Schule, in der verschiedene Tierarten miteinander leben. Insbesondere natürlich Fleisch- und Pflanzenfresser, wobei erstere quasi zu Vegetariern "umerzogen" werden. Für eine funktionierende Gesellschaft wäre es wohl keine gute Idee, wenn gleich das nächstbeste Schaf dran glauben muss, weil jemand nen Mittagssnack braucht ... leider hat kürzlich ein Mord an der Schule stattgefunden, und es werden die Fleischfresser verdächtigt. Es ist schon interessant, wie universell man die Carnivor-/ Herbivor-Thematik nutzen kann um verschiedenste soziale Themen zu behandeln - was die Show auch tut.

    Die Hauptcharaktere sind gut ausgearbeitet - es geht um den einsamen Wolf Legosi und die Häsin Haru, welche die Schulschlampe ist. Die Show macht schnell klar, dass hier ernste Thematiken behandelt werden - die man vielleicht ohne Tiere in den jeweiligen Rollen nicht so gut hätte umsetzen können. Aber gleichzeitig ist die Tatsache, dass es Tiere sind, auch über Metaphern hinaus wichtig. Die Größenunterschiede verschiedener Tierarten sind sehr wichtig und auch die Einstellung zu anderen Arten ist wird dadurch sehr nachvollziehbar gemacht (oder als Curveball benutzt, wenn sich Tiere gut verstehen, die es eigentlich nicht sollten). Nebenbei gibt es auch viele kleinere Details, so hat Haru bei einem Gespräch mit Legosi z.B. ein Zucken im Bein, welches sie als ihren Fluchtreflex bezeichnet, wenn er das Maul öffnet und sie seine Zähne sieht.

    Schließlich zum visuellen. Es zeichnet sich das Studio Orange verantwortlich, welche auch Land of the Lustrous gemacht haben. Das wurde ja für seine 3D Animationen sehr gelobt, und ich würde sagen, dass sie hier noch mal einen draufgesetzt haben. Die Show sieht super aus und dürfte höchstens die hardcore 2D Fanatiker nicht überzeugen können. Insbesondere habe ich mir die groben Zeichnungen vom Manga angesehen und bin doch sehr froh, dass sie daraus was ziemlich hübsches geschaffen haben. Das Erfolgsrezept vom Studio ist meiner Meinung nach, dass sie nicht nur den Anime-Stil einfach versuchen nachzuahmen. Vielmehr nutzen sie die 3D Technik um Szenen zu gestalten, die sonst praktisch unmöglich wären - zum Beispiel durch imposante Kamerafahrten, welche Szenen eine besondere Dynamik verleihen.

    Größter Kritikpunkt meinerseits ist momentan, dass bis zur letzten Episode der Mord vom Anfang irgendwie etwas in den Hintergrund gerückt ist. Auch Legoshis Angriff auf Haru am Ende von Episode 1 wurde bisher nicht mehr wirklich stark behandelt. Da wird sicherlich noch was kommen, aber bei den zwei Events wirkt es etwas seltsam, wie wenig relevant sie mittlerweile scheinen.

    Ja, bisher auf jeden Fall eine volle Empfehlung, auch wenn man seine Furry-Abneigung gegebenenfalls unterdrücken muss *g*


    Babylon [2-5]:
    Weil Kayano und Dnamei sich doch recht positiv geäußert haben, hab ichs doch weiterverfolgt. War schon clever von dem Studio gleich Episoden 1-3 zu veröffentlichen (von denen ich trotzdem nur die erste geguckt hatte ), denn so wirklich klar wird einem erst bei der dritten Episode, was der Kern der Show ist. Ich gehe jetzt nicht ins Detail, Kayano hat ja eine gute Zusammenfassung gemacht.
    Will aber noch mal die tollen Zeichnungen und Animationen hervorheben.Die Show hat als Crime Drama natürlich recht formale Kleidung und keine zu ausgefallenen Charaktere (wir sind ja hier nicht bei B - The Beginning, ne? *g*), aber dennoch sind sie sexy (Männer und Frauen). Das Gespräch mit dem Psychologen war sehr intensiv, auch super inszeniert und hat einen spüren lassen, was für einen immensen Einfluss Ai wohl auf Männer (und auch Frauen?) hat.
    Bisher wirkt es so, als ob man die Story auch ohne übernatürliche Elemente auflösen könnte, was ich sehr hoffe. Auch die philosophischen Fragen über Selbstmord und freie Gesetzgebung sind wirklich interessant und das Writing ist bisher stark genug, dass ich davon ausgehe, dass man auf diese noch ordentlich eingehen wird. Nächste Episode wird durchaus spannend.


    Hataage! Kemono Mich [5-6]:
    Episode 5 fand ich recht lustig - ich mag diesen Aufbau von Gags, wie ihn schon KonoSuba hatte. Hier tauchen nämlich der Wolf und das Katzenmädel wieder auf, und es wird ein älterer Gag wieder aufgegriffen und sehr schön weiterverarbeitet. Episode 6 hat sich gezogen, da stimme ich Dnamei zu. Der Kampf war aber gut animiert. Denke hier kommt ein wenig durch, dass die Show nicht *nur* eine Comedy sein will, sondern die Kämpfe auch Relevanz haben sollen. Und immerhin ist nun sein Rivale Mao auch mit von der Partie - war schon geil zu sehen, wie er bei sich zuhause Kemono Mask Sachen strickt, weil er so einen harten Mancrush auf ihn hat :D


    Hoshiai no Sora [4-5]:

    In der vierten Episode ging es deutlich mehr um den Sport, aber das war in Ordnung, denn in der 5. stand dann fast ausschließlich das Drama im Vordergrund. Mich stört unheimlich, dass der MC natürlich so extrem gut (und intelligent) ist, dass er spontan besser ist als alle anderen im Team. Mal sehen, ob die nächste Episode dann zeigt, dass er auch nur relativ zum Team so einen kompetenten Eindruck macht (er ist quasi der beste von eher schlechten Spielern^^). Ansonsten mag ich die Thematik mit seinem Vater, der prinzipiell einfach nur ein fauler Arsch ist, der seinen Sohn verprügelt und sich das Geld der Mutter klaut. Wurde in Episode 5 auch gezeigt, dass da Freunde durchaus helfen können, auch wenn das Ganze für Toma sicherlich nicht gut ausgehen wird. Er hat ja immerhin eigene Probleme.
    Hatte ja schon vorher gesagt, dass es sich hier eher um ein Drama handelt, und das würde ich auch weiterhin behaupten. Vielleicht sogar noch mehr, denn anscheinend hat so gut wie jeder Charakter (familiäre) Probleme. Da ich mir sonst keine Sports Anime ansehe ist das schon ein Zeichen, dass dieser hier etwas anders ist. Bisher sind die Animationen auch noch absolut top, auch wenn es ein paar CGI Tennisspieler gibt, die doch hart auffallen *g*


    Assassin's Pride [4-5]:
    Puh, die Animationen O_O
    Das ist echt bedauerlich, denn Episode 1 war durch die exzellente Inszenierung, die für so einen Trash eigentlich viel zu gut war, ziemlich herausragend. Aber mittlerweile ist wohl das Budget/Zeit/Talent aufgebraucht, daher sah die 5. Episode mager aus. Kämpfe waren auch nicht mehr wirklich schön anzusehen, aber beim Highlight der Episode gabs immerhin nen guten Lacher. Zuerst sieht man, wie es mit der Bösen der Episode, die von Episode 4 an aufgebaut wurde, zum Endkampf in einem großen Schloss kommt. Plötzlich gibt es einen Cut, man ist im Wald, sie hat ihren Umhang nicht mehr an und der Kampf ist vorbei.
    Hui, das schreit ja förmlich nach "wir hatten echt kein Geld / Zeit / Talent mehr" ^_O
    Ach ja, der Cast an weiblichen Charakteren wächst natürlich stetig an, wie es sich bei so einer Show gehört. Dennoch habe ich auf MAL einen sehr lustigen Forenbeitrag gelesen von jemandem, der von der Show enttäuscht war - weil ihm der Mainchar anscheinend nicht Power Fantasy genug ist (ja, der Spoiler in meinem letzten Post lässt ihn ja sooo unheimlich schwach klingen ^^°). Ganz klar, es geht auch absolut nicht, dass die weibliche Hauptperson sowas wie "agency" hat, oder sich auch mal selber ohne seinen Schutz verteidigen kann. Screentime darf sie auch nicht haben, höchstens wenn sie gefangen wurde und befreit werden will. Aber im Ernst: verglichen mit ähnlich rotzigen Shows dient der männliche Hauptcharakter hier häufig wirklich eher einer Tutorenrolle und Melida hat einiges an relevanter Screentime.
    Weil die Präsentation so stark nachlässt, das Skript absolut für die Tonne ist und man sowieso Loli-stabil sein muss für die Show bin ich nicht sicher, ob ich noch mehr davon aushalten werde. Mal schauen.


    Mehr hab ich bisher leider nicht geguckt, No Guns Life ist noch auf Halde, und irgendwie fällts mir schwer derzeit die 45-minütigen Episoden von Psycho Pass 3 zu geben.

    Geändert von Sylverthas (Heute um 22:41 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •