Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26

Thema: Avengers: Endgame

  1. #1

    Avengers: Endgame

    Vorhin im Kino gewesen und bin schwer beeindruckt.
    Avengers: Endgame hat es tatsächlich geschafft ein befriedigendes Finale rund um die Infinity-Steine abzuliefern.
    Waren spannende 11 Jahre und ist Endgame erstaunlich ruhig ausgefallen, was ich sogar positiv hervorheben möchte.
    Die erste Szene hat mich direkt gepackt, was Infinity War bloß bedingt in der letzten Szene erreicht hat.
    Der ganze Ablauf, wie die Welt und die Avengers sich verändert haben (Hulk & Thor waren der Hit), erinnerten mich schon fast ein wenig an so eine abgespeckte Variante von Old Man Logan, in Sachen Verzweiflung.
    Die darauffolgenden Zeitreisen hat wohl jeder in irgendeiner Form bereits erwartet, wurden aber imposant umgesetzt und gipfelten in einem Finale, wo beide Seiten in einer epischen Schlacht aufeinander losgehen.
    So stelle ich mir ein Finale vor, wo mir das Ende mit Abstand am besten gefallen hat.
    Das Universum muss mit dieser neuen Situation klar kommen, was für genügend Konfliktpotenzial sorgen dürfte, man kann sich endlich auf einen neuen Gegner konzentrieren und das einige Avengers ausscheiden, begrüße ich sehr.
    Nicht nur weil hiermit die Dramatik unterstrichen wird, sondern weil ich keine weiteren Ironfilme mehr brauche.
    Captain America ist alt geworden und einige weitere Avengers bleiben tot.
    Gut genug gelöst, selbst wenn Solofilme in Zukunft möglich wären und das bisschen Kritik, was mir einfällt, sind echt Kleinigkeiten, die in der Gesamtheit kaum der Rede wert sind.
    So waren die Thor-Szenen zwar witzig, nur für meinen Geschmack wurde der etwas zu sehr zum Kasper mit Thor 3.
    Ein paar persönlichere Kämpfe wie z.B. eine Revanche zwischen Doctor Strange vs. Ebony Maw wären auch nett gewesen.
    Lange Rede, kurzer Sinn: Imposantes Finale in ziemlich genau drei Stunden Spielzeit, wovor ich eine Menge Respekt habe, was da abgeliefert wurde.:A

    Und eine Frage am Rande: Auf Tony Starks Beerdigung zeigen die von vorne nach hinten alle möglichen Charaktere die man aus irgendwelchen Marvel Filmen bereits kennt.
    Doch kurz vorm Ende dieser Reihe zeigen die einen jungen Mann, den ich überhaupt nicht zuordnen konnte.
    Jemand eine Idee wer das war?

    edit:

    Okay, gefunden.
    Das ist Harley Keener, der Junge aus Ironman 3.

    Geändert von Ὀρφεύς (24.04.2019 um 23:26 Uhr)

  2. #2
    Ich habe mal einen neuen Thread draus gemacht, weil ich mir sicher bin, dass viele Leute – mich eingeschlossen – auf Nummer sicher gehen wollen, was Spoiler angeht.

    (Aber gut gekennzeichnet!)

  3. #3

    Perhaps you've heard of me?
    stars_webmaster
    Kann dir nur zustimmen, ich fand ihn auch sehr gut! Vor allem sind die drei Stunden wie im Fluge vergangen.

  4. #4
    Hab den Film auch gerade gesehen und fand ihn ebenfalls fantastisch. Er ist zwar richtig lang und die Story braucht einige Zeit um in Fahrt zu kommen, aber ohne diese ruhigeren Momente hätte der Film bei weitem nicht so gut funktioniert. Ist zwar gefühlt trotzdem nicht so actiongeladen wie Infinity War, aber dafür hat er einige sehr lustige Momente. Wie Thors "Verwandlung" in Hobo Aquaman xD Und für das epische Finale hat sich das Warten durchaus gelohnt.

    Es gibt an sich nur eine Sache die mich wirklich gestört hat. Und zwar dass Captain Americas Finale die komplette Logik des Films kaputt macht. Dass er in der Vergangenheit bleibt war zwar verständlich, und das hätte mir als Ende seiner Story auch vollkommen gereicht, aber dass er plötzlich in der Gegenwart als alter Mann auftaucht macht absolut keinen Sinn. Immerhin basiert die Story doch darauf, dass Verändungen an der Vergangenheit die aktuelle Gegenwart nicht mehr beeinflussen können. Aber als Cap in der Vergangenheit bleibt taucht er trotzdem in der Gegenwart auf, obwohl er eigentlich in einer anderen Zeitlinie weiterleben müsste. Er hätte zwar theoretisch noch ein letztes Mal in seine ursprüngliche Zeitlinie zurückspringen können, aber hätte er dann nicht ebenfalls in der Zeitmaschine wieder auftauchen müssen?

    Geändert von ~Jack~ (25.04.2019 um 00:06 Uhr)

  5. #5

    Perhaps you've heard of me?
    stars_webmaster
    @Jack Bruce Banner hat es, als er den Zeit Stein geholt hat, gesagt, dass, sobald die Steine zurück gebracht werden, die Linie wieder normal verläuft, als ob nichts geschehen wäre. Dadurch, dass Cap die Steine zurück an ihre Orte brachte und dann in der Zeit verblieben ist, ist er in der selben Zeitlinie (in quasi der einzigen, die es ab dem Zeitpunkt gibt) wie die Leute, die in der Gegenwart existieren.

    So habe ich das zumindest wahrgenommen.

  6. #6
    @Ave Selbst wenn die Zeitlinie einzig und allein von der Existenz der Infinity Stones abhängt, dann müsste Cap aber gleichzeitig die Auswirkungen ihrer vorherigen Zeitreise irgendwie getilgt haben. Ansonsten existiert immerhin kein Thanos mehr der das Universum hätte dezimieren können, weil er sich stattdessen in die Zukunft katapultiert hat und dort getötet wurde.

  7. #7

    Perhaps you've heard of me?
    stars_webmaster
    Zitat Zitat von ~Jack~ Beitrag anzeigen
    @Ave Selbst wenn die Zeitlinie einzig und allein von der Existenz der Infinity Stones abhängt, dann müsste Cap aber gleichzeitig die Auswirkungen ihrer vorherigen Zeitreise irgendwie getilgt haben. Ansonsten existiert immerhin kein Thanos mehr der das Universum hätte dezimieren können, weil er sich stattdessen in die Zukunft katapultiert hat und dort getötet wurde.
    Bruce sagte ja, dass es keinen Unterschied macht die Vergangenheit zu ändern, da das Reisen in die Vergangenheit zur Gegenwart dieser Person wird. Es ist also eigentlich egal, was Cap in der Vergangenheit macht, da die Gegenwart aus der er gestartet ist, bereits existiert.

  8. #8
    Zitat Zitat von Ave Beitrag anzeigen
    Es ist also eigentlich egal, was Cap in der Vergangenheit macht, da die Gegenwart aus der er gestartet ist, bereits existiert.
    Diese Gegenwart kann aber trotzdem nicht seine neue Zukunft gewesen sein, ansonsten hätte Thanos immerhin verschwinden aber gleichzeitig auch weiter existieren müssen. Steve kann schließlich nicht in einer komplett neuen Welt alt geworden sein die aber gleichzeitig auf die selben Ereignisse hinausgelaufen ist. Außer eben er hat als alter Mann ein letztes Mal die Welt gewechselt, aber davon sieht man ja leider nichts. Dass jede Veränderung der Vergangenheit eine neue Zeitlinie erschafft macht also imo sehr viel mehr Sinn als dass die Rückkehr der Infinity Stones diese eine Zeitlinie wieder auf den korrekten Pfad bringt. Die wären an sich zwar mächtig genug um sowas zu bewirken, aber dazu hätte Steve sie auch tatsächlich einsetzen anstatt nur zurückbringen müssen.

    Wäre also echt besser gewesen wenn Steve nicht wieder aufgetaucht wäre. Oder wenn sie es gleich so gehandhabt hätten dass die Vergangenheit die Gegenwart beeinflusst insofern die Änderungen nicht rechtzeitig ungeschehen gemacht werden.

  9. #9

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    War nun gestern auch im Kino (aber in der Abendvorstellung und nicht schon um 00:01 Uhr) und muss sagen, dass mich der Film auch begeistert hat.
    Will gar nicht viel Schreiben, außer dass sich meine Meinung so ziemlich mit der von Ὀρφεύς deckt.

  10. #10
    Zitat Zitat von ~Jack~ Beitrag anzeigen
    Diese Gegenwart kann aber trotzdem nicht seine neue Zukunft gewesen sein, ansonsten hätte Thanos immerhin verschwinden aber gleichzeitig auch weiter existieren müssen. Steve kann schließlich nicht in einer komplett neuen Welt alt geworden sein die aber gleichzeitig auf die selben Ereignisse hinausgelaufen ist.


    ------------------------

    ohne nennenswerte Kritikpunkte ein super Film und ein würdiger Abschluss dieser Saga... es hat etwas gedauert, bis er anlief, aber bei 3 Stunden Spielzeit kann man sich gerne etwas Zeit für die ruhigeren Momente nehmen... bei aller Ernsthaftigkeit kam der Humor nicht zu Kurz (allen voran Rocket und Ant-Man) und die Spannung hielt von vorn bis hinten an...
    vt hätt ich mir vorher mal eine Zusammenfassung von Cpt. Marvel angucken sollen, weil von der Lady war ich wirklich überrascht

  11. #11

  12. #12
    Googelt mal nach "Thanos" und klickt auf den Handschuh rechts. Keine Angst, man wird nicht gespoilert oder so.

  13. #13

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Zitat Zitat von Rusk Beitrag anzeigen
    Googelt mal nach "Thanos" und klickt auf den Handschuh rechts. Keine Angst, man wird nicht gespoilert oder so.

  14. #14
    Ich war sehr angetan! Praktisch haben sie nach Infinity War noch mal eine Kelle "Beeindruckend, wie gut das funktioniert!" draufgelegt, und gerade zusammen sind die beiden Filme ein wuuunderbarer Abschluss für diesen ersten Abschnitt des MCUs. Eventuelle Kritik, die ich habe, geht im Gesamtbild ein bisschen unter, denn die drei Stunden sind wie im Flug vergangen. So emotional wie ein paar andere Leute hat mich der Film zwar nicht gemacht, aber im Großen und Ganzen habe ich Respekt dafür, dass sie den schwereren Szenen ihre Schwere wieder zugestehen, ohne irgendeinen Witz reißen zu müssen. Davon gab es schließlich auch genug. ^^



    Ich bin jetzt sehr gespannt, wie es weitergeht. Meine Hoffnung: Die Avengers ein paar Jährchen ruhen lassen. Alles wieder ein bisschen runterfahren. Filme, die klarer für sich und ihr eigenes Franchise stehen (nicht das Marvel-Franchise), Verbindungen eher überraschend und im Hintergrund ODER aber sehr bewusst und punktuell, zumindest vorerst. Ehrlich gesagt sind mir die Avengers seit Ultron auch schon ein bisschen zu wild durchmischt, ein bisschen zu "Comic Annual" gewesen. Ich meine, genau das ist natürlich die Idee, aber es ist ehrlich gesagt nicht das, was ich an Comics mag. Dann wiederum fand ich die Balance der letzten Filme in dieser Hinsicht ziemlich in Ordnung – Selbst Spider-Man und Captain Marvel, die dicke Verbindungen hatten, waren immer noch primär ihre eigenen Filme –, also gehe ich durchaus mit Optimismus in diese schöne neue Welt. =D

    Und letztendlich noch eine etwas tiefergehende Überlegung.


  15. #15

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Ich bin jetzt sehr gespannt, wie es weitergeht. Meine Hoffnung: Die Avengers ein paar Jährchen ruhen lassen. Alles wieder ein bisschen runterfahren. Filme, die klarer für sich und ihr eigenes Franchise stehen (nicht das Marvel-Franchise), Verbindungen eher überraschend und im Hintergrund ODER aber sehr bewusst und punktuell, zumindest vorerst. Ehrlich gesagt sind mir die Avengers seit Ultron auch schon ein bisschen zu wild durchmischt, ein bisschen zu "Comic Annual" gewesen. Ich meine, genau das ist natürlich die Idee, aber es ist ehrlich gesagt nicht das, was ich an Comics mag. Dann wiederum fand ich die Balance der letzten Filme in dieser Hinsicht ziemlich in Ordnung – Selbst Spider-Man und Captain Marvel, die dicke Verbindungen hatten, waren immer noch primär ihre eigenen Filme –, also gehe ich durchaus mit Optimismus in diese schöne neue Welt. =D
    Halte ich für keine gute Idee, denn das könnte ggf. in solch eine dämliche Richtung wie beim DCU führen. Wieso hat Superman den Leuten um Aquaman und Co. nicht geholfen? Da wurden die Filme um die einzelnen Charaktere ZU krass getrennt, weshalb es nie so sauber wie in MCU rüberkam.

    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen

  16. #16
    Klar, aber das ist für mich die uninteressantere Leseweise. ^_~

    Hier noch ein bisschen Futter für eure Zeitreisediskussion.

  17. #17
    War wirklich sehr beeindruckt und auch wenn diverse Fragen und Logikfehler bleiben, bin ich sehr zufrieden. Das Problem ist nur, dass man bei einigen Dingen echt nicht weiss, ob es ein Fehler oder Absicht ist, z.B., was Loki angeht.

  18. #18
    Da er seine eigene Serie kriegt, werden die sich schon was dabei gedacht haben. :D

  19. #19
    Eben drum, aber wissen tut es noch keiner.

  20. #20

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Zitat Zitat von Eisbaer Beitrag anzeigen
    War wirklich sehr beeindruckt und auch wenn diverse Fragen und Logikfehler bleiben, bin ich sehr zufrieden. Das Problem ist nur, dass man bei einigen Dingen echt nicht weiss, ob es ein Fehler oder Absicht ist, z.B., was Loki angeht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •