mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33
  1. #1

    StarOceansFan's Challenge 2019 - [05/12] [Beendet: Cold Steel 1 (PS4)]

    Hab im letzten Jahr extrem viel gezockt und aktuell sieht es so aus, das es dieses Jahr auch wieder eine Menge sein wird. Warum dann also nicht direkt auch an der Challenge 2019 teilnehmen?
    Eines vorweg. Ich bin JRPG Enthusiast und zocke seit 15+ Jahren mit viel Begeisterung dieses Genre. Von mir wird es keine knallharten Reviews geben (mir fällt es sowieso schwer JRPGs zu kritisieren), erwartet eher leidenschaftliche Impressionen nach dem durchspielen.

    Anbei meine (vorläufig) geplante Liste für dieses Jahr. Unterteilt in drei Kategorien:
    wird versucht direkt nach Release zu zocken:
    Pic Titel System Grund / Erwartungen
    Tales of Vesperia Definitive Edition
    PS4
    habe die 360 Version zum Release gespielt, aber keine großen Erinnerungen mehr daran. Als ganz solide abgespeichert .
    The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel I Decisive Edition
    PS4
    zusammen mit Teil 2 für mich eines der besten JRPGs der letzten Jahre. Zocke es gerne nochmal auf der PS4. Bin gespannt auf den Save Import der Vita Version, vlt. dann ein Nightmare Run )
    The Caligula Effect: Overdose
    PS4
    den Originalrelease nicht gespielt. Bis auf die technischen Mängel in der Urfassung lesen sich die Impressionen sehr spannend, hab Bock drauf.
    The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel II Decisive Edition
    PS4
    siehe Teil 1... verbunden mit der großen Hoffnung auf eine anschließende US Ankündigung zu Teil 3 BITTE!!!
    Sekiro: Shadows Die Twice
    PS4 (oder PC)
    ich liebe die Soulsborne Spiele und freue mich wie ein Schnitzel auf das neueste Werk von FromSoft.
    Fire Emblem: The Three Houses
    Switch
    ein neuer Fire Emblem Titel wird zum Release gezockt.
    Code Vein
    PS4 (oder PC)
    Anime + Souls = i'm sold.


    für zwischen den Neuerscheinungen:
    Pic Titel System Grund / Erwartungen
    The Legend of Heroes: Zero no Kiseki (mit Fanübersetzung)
    PC
    ... zusammen mit dem Geofront Englisch Patch der dieses Jahr endlich rauskommen soll. Für Cold Steel 3&4 wohl Pflicht, dazu soll es noch verdammt gut sein. Wird dieses Jahr zu 100% gezockt!!!
    The Legend of Heroes: Ao no Kiseki (mit Fanübersetzung)
    PC
    ich vermute einen Trails-üblichen fiesen Cliffhanger in Zero no Kiseki und werde dann einfach mit dem aktuell schon veröffentlichen Englisch Patch für Ao die Crossbell Reihe abschließen.
    Chrono Cross
    PC (epsxe)
    ich muss gestehen das ich CC nie gespielt habe..... dafür aber den Soundtrack mehrfach hoch und runter gehört. Vielleicht kann ich dieses Kapitel dieses Jahr für mich abschließen.
    Final Fantasy 8
    PC
    bin vor kurzem auf dieses Video gestoßen und habe seitdem wieder extrem viel Bock auf FF8 bekommen. Die Erinnerungen an den Titel sind auch schon verflogen, da ich ihn zuletzt beim PAL PS1 Release durchgespielt habe.


    mit viel Hoffnung auf eine lokalisierte Version in diesem Jahr:
    Pic Titel System Grund / Erwartungen
    Persona Q2
    3DS
    mir hat Persona Q1 gefallen, ich liebe das Persona Franchise. Must Buy!
    SMT5
    Switch
    nach zwei (imho sehr guten) 3DS Hauptteilen endlich wieder auf dem großen Bildschirm. Bin aber skeptisch das eine US dieses Jahr noch erscheint...
    The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel III
    PS4
    ernsthaft, wenn dieses Jahr keine US von Teil 3 angekündigt wird werde ich mir die JP Version im Dezember besorgen und mit dem englischen Skript nebenbei durchspielen. Ich warte so sehnsüchtig drauf, ein weiteres Jahr ohne Ankündigung verkrafte ich nicht mehr

    PS: Ich hoffe Kollege Nayuta ist mir nicht böse, das ich mich an seinem Design ein wenig orientiert habe
    Geändert von StarOceanFan (20.04.2019 um 10:45 Uhr)
    Meine Videospielsammlung


  2. #2
    Zitat Zitat von StarOceanFan Beitrag anzeigen
    Pic Titel System Grund / Erwartungen
    The Caligula Effect: Overdose
    PS4
    den Originalrelease nicht gespielt. Bis auf die technischen Mängel in der Urfassung lesen sich die Impressionen sehr spannend, hab Bock drauf.
    Das dürfte interessant werden.
    Habe letzte Woche zum 1x davon gehört (also den Soundtrack) und mich daraufhin ein wenig schlau gemacht.
    Auf der einen Seite scheint The Caligula Effect: Overdose alle Punkte zu vereinen mit denen ich überhaupt nichts anfangen kann und gleichzeitig ist vieles vom OST absolut crazy und erinnert mich generell stark an Persona 3.



    Und viel Spaß mit deiner Challenge.
    Geändert von Ὀρφεύς (07.01.2019 um 21:18 Uhr)
    Now: A Plague Tale / Done: Lydia
    Now: Shameless Staffel 8 / Done: Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft
    Now: / Done: Descender Bd. 1: Sterne aus Blech

    Neu: Operencia: The Stolen Sun - Haltet den Dieb! | Info: Juni-Challenge 2019: Zurück nach Japan

  3. #3
    Dein Optimismus, dass SMT5 dieses Jahr überhaupt erscheint, find ich gut

  4. #4
    Zitat Zitat von StarOceanFan Beitrag anzeigen
    PS: Ich hoffe Kollege Nayuta ist mir nicht böse, das ich mich an seinem Design ein wenig orientiert habe
    Ach wo, passt und sieht gut aus!

    Zitat Zitat
    The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel I Decisive Edition
    The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel II Decisive Edition
    Hatte gar nicht mehr auf dem Schirm dass von den beiden Spielen dieses Jahr Playstation 4-Versionen erscheinen. Vielleicht wechsle ich noch von der Playstation 3 auf die Playstation 4, würde sich aufgrund der neuen Features zumindest anbieten.

  5. #5
    Tales of Vesperia DE (PS4 Pro)




    Zwischenfazit nach 8 Stunden – Gildenstadt Dahngrest

    Habe mir am Freitag die nette Premium Edition bei der Post abgeholt und im Anschluss meinen zweiten Durchgang (mit FAQ für alle Nebenquests) gestartet. Was sofort ins Auge fällt ist die weiterhin wunderschöne Grafik und Architektur des Spiels. Dank Cel-Shading sieht das auch 10 Jahre später noch richtig gut aus. Die englische Synchro, vor allem Yuri und Estelle sind großartig ausgewählt. Mir gefällt es generell wie die Charaktere untereinander harmonieren und interagieren. Schade das man für die neuen Szenen aus der PS3 Version nicht den alten Synchronsprecher von Yuri mit an Bord genommen hat. Jetzt hat man für die wenigen neuen Szenen einen zweiten Sprecher, was total absurd klingt. Generell ist Yuri aber einer der besten JRPG Protagonisten überhaupt. Kein rumgeheule und gejammere, keine falschen moralischen Vorstellungen oder dumme Entscheidungen die offensichtlich falsch sind. Er macht was er muss und er weiß genau was er kann und was nicht. Guter Mann! Was mir an dem Spiel aber nicht besonders gut gefällt ist der Soundtrack von Motoi Sakuraba. Ich war nie ein großer Fan von ihm und seinen Tales of Soundtracks, auch hier klingt es für mich durchgehend wie ein 08/15 OST ohne Ohrwürmer. Die Kampfmusik nervt jetzt schon. Gerade wenn man in letzter Zeit viele Titel von Falcom gezockt hat und somit in den Genuss des Falcom Sound Team jdk gekommen ist, wirkt der Soundtrack hier schon fast wie eine Beleidigung. Auch gefällt mir das Kampfsystem nicht besonders. Generell laufen alle Kämpfe identisch ab (3x Basisangriff, Arte, 3x Basisangriff, Arte) und zwischendurch wird mal einen Angriff des Gegners blocken. Und trotzdem schafft man es nicht, einen Kampf ohne Schaden zu beenden. Spielt sich leider nicht so geschmeidig und einfach wenig befriedigend. Der Sidestep aus Xillia fehlt extrem… Mal schauen ob ich unter der Woche noch etwas spielen kann, sonst geht es am nächsten Wochenende weiter.

    Zwischenfazit: macht Laune und unterhält, allerdings wird es dem Hype aktuell noch nicht gerecht.
    Meine Videospielsammlung


  6. #6
    Zitat Zitat von StarOceanFan Beitrag anzeigen


    mit viel Hoffnung auf eine lokalisierte Version in diesem Jahr:
    Pic Titel System Grund / Erwartungen
    Persona Q2
    3DS
    mir hat Persona Q1 gefallen, ich liebe das Persona Franchise. Must Buy!
    SMT5
    Switch
    nach zwei (imho sehr guten) 3DS Hauptteilen endlich wieder auf dem großen Bildschirm. Bin aber skeptisch das eine US dieses Jahr noch erscheint...
    The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel III
    PS4
    ernsthaft, wenn dieses Jahr keine US von Teil 3 angekündigt wird werde ich mir die JP Version im Dezember besorgen und mit dem englischen Skript nebenbei durchspielen. Ich warte so sehnsüchtig drauf, ein weiteres Jahr ohne Ankündigung verkrafte ich nicht mehr
    Ok, drei Wochen später wurden hier schon zwei Titel für dieses Jahr offiziell angekündigt. Mal sehen ob die Tage noch SMT5 angekündigt wird!!

    Werde dieses Wochenende mit großer Wahrscheinlichkeit Tales of Vesperia beenden. Bin aktuell bei 45h und kurz vor dem letzten Dungeon. Eindrücke folgen im Anschluss.
    Meine Videospielsammlung


  7. #7
    Tales of Vesperia DE (PS4 Pro)


    Puh, selten so gemischte Gefühle gehabt nach einem Durchgang wie bei Tales of Vesperia. Die Erinnerungen an den ersten Durchgang auf der 360 vor zig Jahren waren komplett verblasst, sodass es sich wie ein neues Spiel angefühlt hat. Fangen wir doch einfach mal mit den positiven Aspekten des Spiels an. Auch wenn die Grafik für mich nie so besonders wichtig ist bleibt der Cell Shading Look auch noch heute total schön anzuschauen. Dazu sind die Orte sowie ihre Architektur unglaublich gut designt und immer sehr abwechslungsreich. Kann mich nicht erinnern das mich die neueren Tales Games in diesem Bereich mehr beeindruckt haben.









    Nächster Punkt den ich hier ansprechen muss ist der Hauptheld Youri Lowell. Wie schon oben erwähnt gibt es bei ihm kein Rumgeheule und Gejammere, er hat keine falschen moralischen Vorstellungen oder trifft dumme Entscheidungen die offensichtlich falsch sind. Er macht was er muss und er weiß genau was er kann und was nicht. Sein Handeln ist immer nachvollziehbar und das ist mir als Spieler des Charakters sehr wichtig. Er ist auch heute noch einer der besten Protagonisten in einem JRPG. Auch der restliche Cast ist dank toll geschriebener Dialoge und Interaktionen untereinander sehr gut getroffen. Ein Punkt der z. B einem Ni No Kuni 2 komplett abgeht. Da wirken die Charaktere unglaublich langweilig und farblos, was einzig dem geschuldet ist das sich keiner im dem Cast mal mit dem anderen unterhält und somit Persönlichkeit bekommt.



    Was mir auch nach Spielende weiterhin nicht gefällt ist der extrem öde Soundtrack von Sakuraba. Ein absolut langweiliger 08/15 JRPG Ost, der zu keinem Zeitpunkt mal mit einem Ohrwurm um die Ecke gekommen ist. Auch gab es in Gefühlt 50 Stunden Haupthandlung ganz wenige Szenen, die einen mal richtig aus dem Hocker gehauen haben. Die Lore um die ganzen Blastia ist zwar mal was Neues, allerdings wie der ganze L'Cie Kram aus FF13 unglaublich langweilig präsentiert. Alles irgendwie sehr seichte Kost, der zum Einschlafen verleitende Soundtrack konnte das Ganze dann auch nicht mehr retten. Das Kampfsystem wurde mit der Zeit ein wenig besser, allerdings habe ich zu 90% nur eine Art mit Yuri verwendet. Großartig gefordert wurde man nur mal durch bestimmte Secret Missions (dafür gab es Trophäen) in den Boss Kämpfen, die ich dann aber auch alle gemacht habe. Den meisten Spaß hatte ich abschließend betrachtet mit den verdammt guten Nebenquests. Leider sind diese ohne Guide so gut wie alle verpassbar. In meinem Durchgang habe ich bis auf 2-3 Ausnahmen (z. B Repede Pinkel Quest auf der World Map) alle gemacht, was auch die hohe Spielzeit am Ende erklärt. Man wird hier mit schönen Hintergrundinformationen zu einzelnen Charakteren belohnt, was immer total motiviert hat. Fassen wir das ganze Mal abschließend zusammen:


    Positiv:
    Cell-Shading Look sowie Level Architektur auch heute noch zeitlos schön.
    Yuri Lowell weiterhin einer der besten JRPG Protagonisten.
    Sympathischer Cast mit gut geschriebenen Dialogen untereinander.
    Massig viele (und gute) Nebenquest sowie 2 Post Game Dungeons.


    Negativ:
    08/15 Soundtrack.
    Überwiegend langweilige Hauptgeschichte.
    Gameplay sehr eintönig.
    Viele Nebenquests ohne Guide unmöglich zu schaffen.

    Abschließende Wertung: 6,5 von 10 Blastia.

    Ich wollte eigentlich noch die Rubrik Nice 2 Hear einführen, bei der ich ein paar herausragende Stücke vom OST posten wollte. Leider fällt diese Kategorie bei Vesperia direkt mal flach.


    Als nächstes werde ich mich vermutlich folgenden Schmuckstücken widmen



    Beide Titel relativ günstig bei ebay gekauft (30€), aktuell liegt das Paket noch in Frankfurt bei der Zollabwicklung. Hab so unfassbar Bock auf beide Titel. Auf die Geofront Übersetzung zu Zero kann ich nicht mehr warten. Die vorhandenen englischen Übersetzungen sollen vollkommen ok sein, besorgt habe ich sie mir schon. Auch mit Blick auf Cold Steel 3 sind diese Titel dieses Jahr absolute Pflicht für mich. Für heute mache ich dann mal Schluss, in diesem Sinne...

    Meine Videospielsammlung


  8. #8
    Yep, der Bericht deckt sich im Wesentlichen mit meinen Eindrücken. Glaube der Teil kam damals im Schnitt nur deswegen gut an, weil 1. das Cell Shading schön ist, 2. er nen bodenständigen Mainchar hat und 3. es eines der wenigen XBox J-RPGs war, daher naturgemäßg massiv überhyped bzw. begehert *g*

    Die Story fand ich damals auch sehr uninteressant. Das mit den Gilden hat irgendwie Potential, aber meandert dann nur herum und kommt einfach nicht auf den Punkt. Dunno, für mich eine der schnarchigeren Tales of Stories und da hab ich fast schon lieber sowas wie Tales of Graces, weil man da wenigstens unterhalten wird (obwohl ich mich eher drüber lustig mache, aber Unterhaltung ist Unterhaltung, ne^^)

    Beim OST muss man sich bei der Tales Reihe einfach dran gewöhnen, dass immer, wenn Sakuraba alleine am Werk ist, da eher Mittelmaß rauskommt. Irgendwer hatte mal sowas in die Richtung gesagt, dass man das in der Reihe ja auch erwarte und das irgendwe der Tales of - Sound ist. Yoah, machts leider nicht hörenswerter oder die Werke von ihm besser. Der Typ ist ja nicht schlecht, z.B. ist der Dark Souls 1 OST ziemlich gut. Aber irgendwie frisst der sich in nen Groove fest, wenn er mal was gefunden hat, was "funktioniert".
    Geändert von Sylverthas (05.02.2019 um 21:12 Uhr)

  9. #9
    Ich habe Vesperia zwar nicht gespielt (ähm, eigentlich noch kein Tales of), wollte aber nur mal sagen, dass ich das Review echt gut zu lesen fand! Kurz und knackig, und trotzdem kann ich mir sofort was drunter vorstellen bzw. nach dem Lesen besser abschätzen, ob mich das Spiel interessieren würde oder nicht.

  10. #10
    Eigentlich ist das Outfit, das einer der Charaktere (nämlich Raven) auf den Bildern 6 & 7 (Geisterschiff & Undine) trägt, ein heftiger Spoiler.

    Finde es immer wieder lustig, wie unterschiedlich die Meinung einzelner Leute sein kann. Für mich war die Story eine der besten, die ich je in einem Tales-Spiel hatte.
    BITE ME, ALIEN BOY!

    Spiele gerade: Wild Arms
    Zuletzt gespielt: Atelier Iris 3 - Grand Phantasm, Brave Battle Saga - Legend of the Magic Warrior, Luigi's Mansion 1 + 2
    Best games ever: Tales of the Abyss / Vesperia / Symphonia / Legendia, Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney, Zelda - Skyward Sword / Ocarina of Time / The Minish Cap, Kingdom Hearts 2, Dragon Quest VIII, Okami, Ace Attorney-Reihe, Ghost Trick, Shadow Hearts - Covenant, Suikoden Tierkreis, Final Fantasy 6, 7, 9 & 12

  11. #11
    Zitat Zitat von Lynx Beitrag anzeigen
    Ich habe Vesperia zwar nicht gespielt (ähm, eigentlich noch kein Tales of), wollte aber nur mal sagen, dass ich das Review echt gut zu lesen fand! Kurz und knackig, und trotzdem kann ich mir sofort was drunter vorstellen bzw. nach dem Lesen besser abschätzen, ob mich das Spiel interessieren würde oder nicht.
    Danke dir, das freut mich. Halte mich eigentlich was solche Texte angeht für nicht allzu begabt, deshalb versuche ich zumindest immer ein schönes Design anzubieten.

    Zitat Zitat von LittleChoco Beitrag anzeigen
    Finde es immer wieder lustig, wie unterschiedlich die Meinung einzelner Leute sein kann. Für mich war die Story eine der besten, die ich je in einem Tales-Spiel hatte.
    Das geht mir häufig aber auch so. Bei mir war es zwischenzeitlich sogar mal soweit, das ich mich persönlich angegriffen gefühlt habe, wenn jemand meine Liebblingstitel in einem Text runtergemacht hat. Davon bin ich aber (zum Glück) wieder weg, wird wohl am fortgeschrittenen Alter liegen.


    Zurück zur Challenge. Gestern wurden mir endlich die beiden Crossbell Games zugestellt. Voller Vorfreude habe ich dann meinen Durchgang in

    Zero No Kiseki
    (mit Englisch Patch sowie Evo Voice Mod - Nice!) gestartet.





    Bin noch im Tutorial Dungeon, gefällt mir aber auf Anhieb (wie erwartet) richtig gut. Schöner Einstieg, bekannte Mechaniken aus Trails in the Sky (vermutlich selbe Engine) sowie direkt ein tolles erstes Battle Theme. Fühle mich direkt wieder zuhause, Falcom hat mich für die nächste Zeit wieder.

    Meine Videospielsammlung


  12. #12
    Zero No Kiseki (PC)



    Gerade habe ich Zero No Kiseki nach 40 Stunden beendet und bin restlos begeistert. Meine Erwartungen an den Titel waren sehr hoch, aber diese wurden zum Glück zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt. Kurz zu Einordnung, da ich der Meinung bin das dies wichtig sein wird um nachfolgende Impressionen für den Leser richtig einzuordnen. Ich bin das erste Mal auf die Kiseki-Reihe (besser bekannt unter dem sperrigen Titel Legend of Heroes) im Jahr 2011 mit der westlichen Erstveröffentlichung von Trails in the Sky auf der PSP gestoßen. Nach dem Durchspielen war ich damals hin und weg… wer war plötzlich dieser Entwickler Falcom und was für ein Brett an Story, Charaktere, World- Building wurde denn hier bitteschön abgeliefert? 8 Jahre später habe ich dann fast alle (westlichen) Veröffentlichung des Entwicklers gezockt und alle haben mir mehr (oder ganz selten weniger) immer total gut gefallen -> ergo bin Fan geworden. Unter Falcom- Fans und auch Kiseki-Jüngern galten die Crossbell Spiele immer als eine Art „Heiliger Gral“, „noch besser als die Sky-Trilogie“ waren Sätze die man häufig gehört hat. Bitte? Noch besser als meine geliebte Sky-Trilogie? Na dann muss Zero bei mir aber mal richtig abliefern. Und wie es abgeliefert hat!






    Die Handlung von Zero spielt ein paar Monate nach dem Ende der Sky-Trilogie. In der Stadt Crossbell wurde von der dort ansässigen Polizei als eine Art Gegenstück zur Bracer-Gilde eine Spezialeinheit unter dem Namen Special Support Section (SSS) gegründet. Diese besteht aus den vier Haupthelden Lloyd Bannings, Randy Orlando, Tio Plato und Ellie McDowell. Das Spiel nimmt sich Trails-typisch sehr viel Zeit für die Einführung seiner vier exzellent-ausgearbeiteten Charaktere, und ergänzt diese mit der Zeit durch sinnvoll in die Handlung verwobene NPCs. Alles ist für mich als Spieler „irgendwie nachvollziehbar“, fällt schwer zu erklären aber gerade das fällt mir bei keinem anderen Entwickler so sehr auf wie bei Falcom.

    Lustigerweise fängt auch Zero (wie u. a. Cold Steel 1 auch) wieder mit einer Forceshadowing-Szene an. Die Haupthandlung nimmt hier allerdings deutlich früher an Fahrt auf als in Sky FC. Das Pacing in den insgesamt 5 Hauptkapiteln ist klasse. Das Spiel schafft es einen wunderbaren Spannungsbogen aufzubauen, um dann alle Handlungsstränge in einem Knaller Finale zusammenzuführen. World-Building, Story, Glaubwürdigkeit, Charaktere -> gibts nix zu kritisieren. Alles auf Minimum Trails-Niveau, wenn nicht deutlich drüber.




    Schauen wir uns die technische Seite mal an. Die Grafik ist ok. Vermutlich eine aufgebohrte Version der Sky-Engine. Wir reden hier von einem Spiel aus 2010. Da mir dies allerdings sowieso nicht so wichtig ist kann ich darüber total hinwegsehen. Es gibt allerdings coole dynamische Kamerafahrten in den offenen Arealen. Außerdem sind die Charakterportraits sehr schön.

    Was man dem Spiel aber lassen muss: Es schafft mit dieser Engine ohne Probleme massenhaft emotionale Szenen für den Spieler zu erzeugen. Und das ist total beeindruckend.




    Untermalt werden diese emotionalen Szenen und spannenden Kämpfe noch von einem sehr guten Soundtrack vom Falcom Sound Team. Mal ernsthaft, können die eigentlich auch mal einen schlechten OST abliefern? Wahnsinn wie gut deren Output ist, Hörbeispiele sind weiter unten zu finden.

    Fassen wir das ganze Mal abschließend zusammen:

    Positiv:
    Das tolle World-Building aus Sky wird durch Crossbell wunderbar erweitert.
    Charaktere und NPCs toll ausgearbeitet und in ihrem Handeln absolut glaubwürdig.
    Geschichte auf einem konstant hohen Niveau mit einem tollen Finale.
    Sehr guter Soundtrack.


    Negativ:
    Bis dato keine offizielle Lokalisierung vorhanden, was mich unfassbar traurig macht.
    Vielleicht noch die Engine? Hat mich aber nicht gestört …

    Abschließende Wertung: 9,0 von 10 Quartz-Steinen.

    Nice 2 Hear
    Inevitable Struggle
    A Light Illuminating The Depths
    Firm Strength
    Someday, Surely
    C.S.P.D. −Crossbell State Police Department−
    Formidable Enemy!
    Fulfilled Feelings
    The Will to Protect Until the End

    Ich hoffe ich konnte mit den Eindrücken den ein oder anderen Trails Liebhaber den Crossbell Arc schmackhaft machen. Zu erwähnen ist noch das derzeit an einer hochwertigen Fan Übersetzung von Zero gearbeitet wird, die vermutlich in ein paar Monaten veröffentlicht wird. Mehr dazu hier.

    Wer also noch ein paar Monate warten kann der sollte dies tun. Ich konnte es nicht mehr, da mir die Zeit zum US Release von Cold Steel 3 dann doch zu knapp sein wird. Die aktuelle englische Übersetzung war aber ok. Als nächstes werde ich mich dann direkt in den Nachfolger Ao No Kiseki stürzen. Dieser soll ja angeblich sogar der bessere Teil von beiden sein…. was steht mir da nur bevor


    Meine Videospielsammlung


  13. #13
    Oh, irgendwie hätte ich schon auch wirklich sehr sehr große Lust auf dieses Spiel. Ich besitze aber weder eine PSP und das mit der PC-Version und Sprachpatch klappt bei mir wohl mangels Windows-fähigem Rechner nicht.

    Ich finde es auch toll, dass Du Soundtrack-Empfehlungen einbettest. Werde ich in Zukunft auch machen.

    Ich muss auch zugeben, dass ToCS wirklich einen sehr schönen Score hat. Nicht durchgehend und an einigen Stellen richtig nervig und unpassend (auch viele Stücke aus dem Vorgänger), aber manchmal wunderschön - gerade die ruhigeren Stücke gelingen echt gut und schaffen Atmosphäre. Naja, ich setze mich dann man wieder an Sen 2 und spiele weiter. Habe es jetzt ein paar Wochen ruhen lassen, wobei ich mich schon die ganze Zeit darauf freue, weiterzuspielen.

    Gibt es eigentlich einen legalen Weg ohne den Erwerb der PSP-Fassung (sowie bei Dir) Zero und Ao zu spielen?

    Viele Grüße,
    Cuzco

  14. #14
    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich einen legalen Weg ohne den Erwerb der PSP-Fassung (sowie bei Dir) Zero und Ao zu spielen?
    Es gab nach der Lokalisierungsmeldung von Sen 3 Gerüchte über die beiden Crossbell Titel (Qualle, aber bisher sinds leider nur Gerüchte geblieben.

    Ein paar Stunden habe ich mittlerweile auch schon im Nachfolger Ao verbracht, und ja.. was soll ich sagen. Es legt in der Tat nochmal eine Schippe drauf. MEGA + Ries & Kevin direkt am Start

    Geändert von StarOceanFan (27.02.2019 um 21:20 Uhr)
    Meine Videospielsammlung


  15. #15
    Die beiden Trails stehen so ultimativ auf meiner ToDo Liste, aber ich würde gern ein Übersetzungsstudio dabei unterstützen.
    Wenn die Fanübersetzungen released werden, wäre das auch nice.

    Muss ich noch schauen, bis eine vernünftige Übersetzung da ist, dann geh ich das auch an, auch wenn es konsequent mit Lob überschüttet wird.

    Bin mega auf den Endbericht von dir gespannt...


    Es ist gelogen, dass Videogames Kids beeinflussen. Hätte Pacman das getan, würden wir heute durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören.

    ...Momentchen

  16. #16
    Ao No Kiseki (PC)



    Nun habe ich ihn also abgeschlossen. Mit Crossbell den vermeintlich besten Arc aus Eiyū Densetsu (The Legend of Heroes) und die Fortsetzung meiner geliebten Liberl Trilogie. Und in der Tat hat es Ao No Kiseki nochmal geschafft, auf alles was die Vorgänger schon sehr gut gemacht haben nochmal eine Schippe draufzulegen. Zero wurde in jedem Bereich nochmal übertroffen. Mal ganz ehrlich, wie konnte man dem westlichen JRPG-Fan nur solch eine Perle (bis heute) vorenthalten? Warnung an den Leser: Was nun folgt ist eine Liebeserklärung, zweiter Akt (Teil 1 hier).






    Wo soll ich nur anfangen? Vielleicht bei der Geschichte. Eine emotionale Achterbahnfahrt ab der ersten Stunde. Als Spieler bekomme ich wieder Falcom-typische Spezialitäten serviert: Logische Twists, die mich aus den Latschen kippen lassen und zum Teil schon vor etlichen Stunden im Vorgänger angedeutet werden. Charaktere und Antagonisten, die sinnvoll handeln und nachvollziehbare Beweggründe haben. Das Spiel hat so viele Höhepunkte das es mir schwer fällt diese komplett aufzuzählen. Unmengen an intensiven und spannenden Szenen, die dann auch noch von einem Brett von einem Soundtrack in Szene gesetzt werden. Kann mich nicht mehr erinnern, wann ich mal an einem freien Tag extra früh aus den Federn gesprungen bin, nur um sofort wieder in Ao abzutauchen.




    Der Umfang des Spiels beträgt ungefähr 50 Stunden. Der Schwierigkeitsgrad ist an manchen Stellen sehr hoch, allerdings nie unfair. Stundenlanges Grinden ist nicht notwendig, allerdings sollte man sich auf manche Bosse gut vorbereiten. Der Vorgänger hat hier deutlich mehr verziehen. Teilweise werden auch Dungeons aus dem Vorgänger recycelt, die man allerdings nur optional angehen muss. Charaktere aus der Liberl-Trilogie wurden wie im Vorgänger wieder sinnvoll in die Geschichte eingebunden und spielübergreifende Organisationen weiter ausgearbeitet.




    Abschließend betrachtet ist es einfach absolut beeindruckend zu sehen, wie der Entwickler Falcom es geschafft hat, die bisher 7 (in Worten SIEBEN!) erschienenen Kiseki-Teile miteinander zu Verknüpfungen. Mit den ersten drei Sky Teilen hat man den Liberl Kontinent sowie die Gruppierungen Ouroboros, Gralsritter, Bracer Gilde etc. etabliert. Danach spielen wahnwitziger Weise Zero no Kiseki (Kontinent Crossbell) sowie Cold Steel 1 (Königreich Erebonia) ungefähr zur gleichen Spielzeit:



    Die Geschehnisse in Crossbell (sprich Zero und Ao) haben Auswirkungen auf Erebonia (Cold Steel 1 & 2) und umgekehrt. Die politischen Handlungen und deren Auswirkungen für die Gegenseite sind in den jeweiligen Spielen toll in Szene gesetzt. Für mich im JRPG-Genre absolut unerreicht und beeindruckend. Da ich im Vorfeld schon Cold Steel 1&2 hinter mir hatte gab es extrem viele Aha Momente in Crossbell. Eigentlich trifft man nämlich hier schon auf den Blood and Iron Chancellor Giliath Osborne, der auch keine unwichtige Rolle im Crossbell-Arc besitzt.




    Da sich der Rest sonst nicht vom Vorgänger unterscheidet können wir schon zu einem Fazit kommen:

    Positiv:
    Geschichte von Anfang bis Ende unglaublich spannend, unzählige Magic Moments und massig intensive Szenen.
    Zufriedenstellender Abschluss für alle Charaktere mit genügend Potential für Cold Steel 3 & 4.
    Soundtrack TopNotch!

    Negativ:
    Lediglich das Dungeon-Recycling fällt negativ auf, allerdings wird dies nur bei optionalen Quests angewendet.

    Abschließende Wertung: 9,5 von 10 Quartz-Steinen.

    Nice 2 Hear
    The Azure Arbitrator
    Unfathomed Force
    Dark Throne
    Conflicting Passions
    A Barrier to Get Over
    Destruction Impulse
    Unexpected Emergency
    Mystic Core

    Wahnsinn wie schade es ist das diese beiden Perlen damals nicht offiziell lokalisiert wurden. Vermutlich wird es wieder an dem extrem langen Script gelegen haben, was diese englische Fanübersetzung eigentlich nur noch mehr zu einem Wunder macht. Diese ist auch gut gelungen, man konnte das Spiel sehr gut durchspielen. Im Nachhinein betrachtet bin ich froh, dass ich den Crossbell-Arc noch nachgeholt habe. Zum einen sind beide Titel absolute Granaten und zählen für mich nun zu den besten Titeln im Genre, dazu konnte ich noch extrem viel über gewisse Personen und Organisationen aus dem Kiseki-Kosmos erfahren. Vermutlich kann in diesem Jahr Ao No Kiseki nur noch von Cold Steel 3 bei mir getoppt werden….
    Meine Videospielsammlung


  17. #17
    Zitat Zitat von StarOceanFan
    Wahnsinn wie schade es ist das diese beiden Perlen damals nicht offiziell lokalisiert wurden. Vermutlich wird es wieder an dem extrem langen Script gelegen haben, was diese englische Fanübersetzung eigentlich nur noch mehr zu einem Wunder macht. Diese ist auch gut gelungen, man konnte das Spiel sehr gut durchspielen. Im Nachhinein betrachtet bin ich froh, dass ich den Crossbell-Arc noch nachgeholt habe. Zum einen sind beide Titel absolute Granaten und zählen für mich nun zu den besten Titeln im Genre, dazu konnte ich noch extrem viel über gewisse Personen und Organisationen aus dem Kiseki-Kosmos erfahren. Vermutlich kann in diesem Jahr Ao No Kiseki nur noch von Cold Steel 3 bei mir getoppt werden….
    Ich würde diese Spiele auch nur zu gerne spielen. Ich habe jetzt ein wenig im Internet recherchiert und mich durch einige Seiten mit abertausenden Animebrüsten gewühlt, was für einen Aufwand es bedeutet, die Spiele auf Englisch hinzubiegen. Außerdem habe ich weder eine PSP, noch Windows. Zwar laufen solche "alten" Spiele bei mir auch mit ein wenig Emulation auf dem Mac bzw. Linux. Rudimentäre Japanisch-Kenntnisse würden mir wohl den Kauf der PC-Versionen in Japan noch ermöglichen. Doch man benötigt wohl die chinesische PC-Version, wo ein DRM drauf ist, der einem das Spiel nicht in der virtuellen Maschine abspielen lässt. Außerdem muss man sich wohl durch die Kaufmenüs in Chinesisch quälen, da in Japan nur Zero, aber nicht Ao für PC erhältlich ist. Laut meinen Recherchen benötigt man aber die PSP-Version auch noch, um irgendwie den Englisch-Patch zu entpacken oder so...

    Schade, dass es so schwierig ist, dieses - ich zweifle nicht an Deinem Urteil - Meisterwerk ohne Sprachbarriere (ich kann im Japanischen gerade Mal "Guten Tag!" bzw. "Ich habe mir den Magen verdorben." bzw. "Ich nehme den Eisbecher." sagen und verstehen... )

    Ich zweifle aber daran, dass im Jahr 2019 dieses Spiel noch portiert wird, da es, trotz wahrscheinlich grandiosem Inhalts, technisch schon arg veraltet ist und außerdem den Textumfang eines dicken Telefonbuchs besitzt. Die Fanübersetzung hat wohl auch einige Jahre gebraucht. Natürlich könnte ein etwaiger Publisher die Rechte daran kaufen, aber ich sehe einfach technische Vorbehalte gegenüber diesem Spiel. Man sieht es an den Screenshots. Natürlich wäre ein Remake in vergleichbarer Cold Steel Manier meines Erachtens sicherlich sehr schön, aber da es ein Nischenprodukt ist - zwar mit epischem Ausmaß - aber doch eben außerhalb von Japan/ China immer noch ein Nischenprodukt, werden wir wohl nie einen offiziellen Release sehen.

    Ich spiele gerade eifrig an Cold Steel 2 weiter und mich interessiert dieser Kontinent Zemuria mit all seinen Geschichten, Reichen, etc. mittlerweile wirklich sehr. Ich bin geneigt, mir die Trails in the Sky Reihe zu holen, aber werde wohl mangels Zeit nicht dazu kommen, diese über 150 Stunden in nächster Zeit zu spielen, auch wenn mich das Königreich Liberl sehr interessiert. Noch mehr interessieren mich tatsächlich Zero und Azure, die ja direkt mit den Ereignissen im Kaiserreich Erebonia, also Cold Steel, verwoben zu sein scheinen. Die würde ich mir - wenn sie mobil und gleichzeitig in Englisch spielbar wären sogar sehr sehr gerne antun. Aber ich denke mal, das schaffe ich einfach nicht.

    Dafür freue ich mich tierisch auf den Herbst, wenn Cold Steel Teil 3 bei uns erscheint. Ich konnte es bis jetzt immer noch nicht vorbestellen, werde das aber tun, sobald es geht. Wahrscheinlich dieses Jahr das Spiel, auf das ich mich am meisten freue.

    Weil Du schreibst, die Fanübersetzung sei ein Wunder: Ein Wunder ist, dass Ableger dieser sich mittelmäßig in Japan verkaufenden Serie es überhaupt geschafft haben, hierzulande zu erscheinen. Und dass sie Cold Steel Teil 3 auch noch in Englisch bringen. Und auch noch gedubbed. Ich nehme mal an, die Sprachausgabe wird ähnlich hervorragend wie in den beiden Vorgängern sein. Wobei Teil 3 ein geringfügig kürzeres Skript beinhalten soll. Ich meine, man kommt bei Final Fantasy IX schon nicht mehr aus dem Lesen heraus, obwohl das Skript des Spiels nur 1/4 so lang ist. Ich bin auf jeden Fall froh drum und schnappe mir jetzt meine VITA, um den Abend im Kaiserreich Erebonia ausklingen zu lassen.

    Ich denke, wenn Cold Steel vorbei ist, wird es wahrscheinlich noch einen finalen Zweig geben - voraussichtlich in der Republik Calvard. Ich nehme mal an, dass die Meta-Handlung über das ganze Epos so gestaltet ist, dass Trails in the Sky wohl eine lockere Einleitung darstellt, Zero/Ao und Sen zusammen den Spannungsbogen zum großen Finale in Calvard aufbauen. Da kommt wohl noch was ganz ganz Großes! Das wäre dann wahrscheinlich eines der größten zusammenhängenden Videospiel-Epen - mindestens 10/ 11 Teile umfangreicher Rollenspiele á mindestens 50 Spielstunden... Das Game-Of-Thrones der JRPGs sozusagen. Und das finde ich unglaublich cool!

    EDIT:
    Interessant, dass Du die Screens mit einem gewissen "Lechter" postest. Da werden wahrscheinlich einige Fragen aus Cold Steel beantwortet, oder? So "Schwarze Werkstatt"... und so...?
    Geändert von Cuzco (08.03.2019 um 21:20 Uhr)

  18. #18
    @Cuzco: Teil 3 hat auf jeden Fall mehr Text als Teil 2 und 1, jedenfalls ist das Buch dazu 'ne Ecke dicker (und eine längere Spieldauer hat Teil 3 auch). Teil 2 hat am wenigsten Text.

    @StarOceanFan: Schön, dass es dir gefallen hat

    Libenter homies id, quod volunt, credunt.
    Alle GF-Aktionen auf einen Blick

  19. #19
    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Dafür freue ich mich tierisch auf den Herbst, wenn Cold Steel Teil 3 bei uns erscheint. Ich konnte es bis jetzt immer noch nicht vorbestellen, werde das aber tun, sobald es geht. Wahrscheinlich dieses Jahr das Spiel, auf das ich mich am meisten freue.
    Geht mir genauso. Wo bestellst du denn vor? Ich habe mir mein Exemplar schon im NISA Europe Store gesichert, ist aktuell auch noch möglich.

    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Weil Du schreibst, die Fanübersetzung sei ein Wunder: Ein Wunder ist, dass Ableger dieser sich mittelmäßig in Japan verkaufenden Serie es überhaupt geschafft haben, hierzulande zu erscheinen. Und dass sie Cold Steel Teil 3 auch noch in Englisch bringen. Und auch noch gedubbed. Ich nehme mal an, die Sprachausgabe wird ähnlich hervorragend wie in den beiden Vorgängern sein. Wobei Teil 3 ein geringfügig kürzeres Skript beinhalten soll. Ich meine, man kommt bei Final Fantasy IX schon nicht mehr aus dem Lesen heraus, obwohl das Skript des Spiels nur 1/4 so lang ist. Ich bin auf jeden Fall froh drum und schnappe mir jetzt meine VITA, um den Abend im Kaiserreich Erebonia ausklingen zu lassen.
    Bezüglich des Scripts hat ja Winyett schon was gepostet, bei mir ist noch diese News hier von vor ein paar Wochen hängen geblieben. Hab mir damals nur gedacht - jo, das ist typisch Kiseki.

    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Ich denke, wenn Cold Steel vorbei ist, wird es wahrscheinlich noch einen finalen Zweig geben - voraussichtlich in der Republik Calvard. Ich nehme mal an, dass die Meta-Handlung über das ganze Epos so gestaltet ist, dass Trails in the Sky wohl eine lockere Einleitung darstellt, Zero/Ao und Sen zusammen den Spannungsbogen zum großen Finale in Calvard aufbauen. Da kommt wohl noch was ganz ganz Großes! Das wäre dann wahrscheinlich eines der größten zusammenhängenden Videospiel-Epen - mindestens 10/ 11 Teile umfangreicher Rollenspiele á mindestens 50 Spielstunden... Das Game-Of-Thrones der JRPGs sozusagen. Und das finde ich unglaublich cool!
    Kann dir hier nur voll und ganz zustimmen. Ich habe krampfhaft versucht etwas vergleichbares im JRPG Genre zu finden, und ich hab ja auch schon eine Menge gezockt. Fällt mir aber nichts ein.

    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Interessant, dass Du die Screens mit einem gewissen "Lechter" postest. Da werden wahrscheinlich einige Fragen aus Cold Steel beantwortet, oder? So "Schwarze Werkstatt"... und so...?
    Die Auflösung dazu gibts wohl in Cold Steel 3...

    Zitat Zitat von Winyett Grayanus Beitrag anzeigen

    @StarOceanFan: Schön, dass es dir gefallen hat
    Danke, hab da mal direkt eine Frage an dich. Hast du damals Zero und Ao auch durchgespielt? Mir ist noch hängen geblieben, das du letztes Jahr in deiner Challenge ja schon in den Genuss von Sen 3 & 4 gekommen bist *neid*. Dank deiner 9/10 Wertung für Sen 3 hätte ich mir fast den JP Import geholt und mit englischem Script durchgespielt, allerdings kam ja dann doch noch die Meldung vom US Release.
    Meine Videospielsammlung


  20. #20
    So aus Interesse: haben die beiden Titel das gleiche Gameplay wie die Sky Spiele (bzw. das von 1, weil ich die anderen ja nicht kenne)? Vielleicht hast Du das irgendwo erwähnt, dann sorry und ich habs wohl überlesen.

    Sind die beiden Fan Translations eigentlich vollständig? Wenn ja: man muss wohl echt den Hut vor denen ziehen, dass die so textgewaltige Spiele einfach mal so aus Bock übersetzen. War ja bei "gewöhnlichen" J-RPGs früher immer schon beeindruckt, dass sich da Leute finden (Seiken Densetsu 3 z.B.), aber die sind ja vom Textvolumen ein Witz hiergegen (jetzt mal von Sky 1 und dem, was man so hört, extrapoliert ). Sowas ist eine Hingabe, die man selten sieht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •