mascot
pointer pointer pointer pointer

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Gala's Spiele Challenge 2019 mit extra DLC und JRPG - Aktuell: Tales of Vesperia

    2018 hat meine Challenge ja mal absolut gar nicht geklappt und ich glaube mit einer "Was hast du alles AUSSER Kingdom Hearts"-Challenge, hätte es besser funktioniert. Ich hab nämlich echt ne Menge gespielt 2018 und da war viel Gutes dabei. Darum habe ich mir für 2019 überlegt einfach eine allgemeine Spiele-Challenge zu machen und von meinem Spielerlebnis zu berichten und zu schreiben. Natürlich, um das ganze auch ein wenig an den Forenbereich anzupassen, wird es auch einige (J)RPGs geben und ich fang nächste Woche direkt mit Tales of Vesperia an. Ansonsten habe ich mich noch nicht festgelegt was ich spielen werde für die Challenge. Desweiteren werde ich DLC-Mountain besuchen und jede Menge DLC spielen, den die ganzen GaaS-Spiele, die ich so zocke mir entgegenwerfen und die KH Resterampe, weil ichs irgendwie nicht aufgeben will.

    Einige Spiele, die ich so für 2019 im Auge habe sind:
    Anthem, The Division 2, Monster Hunter World: Iceborne, Sekiro, Days Gone, was Sony so veröffentlicht und nicht erst auf PS5 bringt, Skull and Bones, Left Alive Wattam, Biomutant, Greedfall, Fire Emblem: Three Houses und was Nintendo einem noch so entgegenwirft. Bin mal gespannt was da noch unerwartetes dazu kommt.

    Ansonsten die Regeln für mich:
    1. Spiel die Spiele, Junge!
    2. Bei den GaaS Titeln immer wieder reinschauen und auch darüber schreiben, wie sie sich übers Jahr so entwickeln und verbessern.
    3. Hab Spaß
    4. Überrede irgendwen die Multiplayer GaaS Sachen mit dir zu spielen :P


    Titel System Start Ende Spielzeit Wertung
    01.Tales of Vesperia: Definitive Edition NSW 10.01.2019 6:31:37
    02.
    03.
    04.
    05.
    06.
    07.
    08.
    09.
    10.




    DLC-Mountain:

    Ich bin schon seit einer Weile im Gaas (Games as a Service) Kosmos gefangen und spiele viele Spiele mit immer neuen DLCs und Updates, die neuen Content bringen. In diesem Teil werde ich über meine Erfahrungen mit den neuen DLCs dieser Art von Spiele berichten. Wie man sieht, befindet sich in der Liste derzeit nur Assassin's Creed: Odyssey, welches von Ubisoft ne ganze Menge an Content spendiert bekommt. Ich habe deshalb mal die zwei verbleibenden Legacy of the First Blade Episoden, sowie die zweite DLC Geschichte eingetragen. Werde aber beim Spielen auch immer wieder von den Lost Tales of Greece und weiteren Updates zum Spiel berichten. Denke aber übers Jahr verteilt könnten da noch DLCs anderer Ubisoft Spiele (ich schaue dich an The Division 2 und Skull and Bones, sowie irgendwas zu Destiny 2 und Anthem (wenns gut wird) dazukommen.

    DLC System Start Ende Spielzeit Wertung
    01.Assassin's Creed: Odyssey - Legacy of the First Blade Episode 2 PS4
    02. Assasssin's Creed: Odyssey - Legacy of the First Blade Episode 3 PS4
    03.Assassin's Creed: Odyssey - The Fate of Atlantis Episode 1 PS4
    04.Assassin's Creed: Odyssey - The Fate of Atlantis Episode 2 PS4
    05.Assassin's Creed: Odyssey - The Fate of Atlantis Episode 3 PS4
    06.



    BONUS: Die Kingdom Hearts Resterampe:

    Hier werde ich wohl immer mal wieder reinschauen, wenn es 2019 mal nichts zu spielen gibt, was ich unglaublich gerne spielen möchte. Kingdom Hearts 2 hat ja gut angefangen im Dezember und ich möchte es wirklich weiterspielen. Mal sehen wie weit ich komme, denn auch 2019 gibt es einfach zu viele andere Spiele die mich interessieren.

    Titel System Start Ende Spielzeit Wertung
    03. KINGDOM HEARTS II FINAL MIX PS4 17.12.2018
    04. KINGDOM HEARTS 358/2 Days (Film) PS4
    05. KINGDOM HEARTS Birth by Sleep Final MIX PS4
    06. KINGDOM HEARTS Re:coded (Film) PS4
    07. KINGDOM HEARTS Dream Drop Distance HD PS4
    08. KINGDOM HEARTS χ Back Cover (Film) PS4
    09. KINGDOM HEARTS 0.2 Birth by Sleep – A Fragmentary Passage – PS4
    10. KINGDOM HEARTS III PS4

    Geändert von Gala (11.01.2019 um 01:18 Uhr)

  2. #2
    Gestern Mittag lag Tales of Vesperia schon in der Post und ich hab auch gleich die Chance genutzt um ein wenig zu spielen. Aus ein wenig ist dann ein wenig mehr geworden, aber dazu am Ende mehr. Zunächst erstmal was zu meinen bisherigen Tales of Erfahrungen. Gespielt habe ich ein paar, beendet habe ich bisher keins. Irgendwann hab ich mal Symphonia probiert nachzuholen, aber relativ früh abgebrochen, da die Charaktere mir nicht so gefallen haben und es generell eher langweilig für mich war. Tales of the Abyss auf dem 3DS habe ich recht lange gespielt, so 15-20 Stunden, aber aus irgendwelchen Gründen dann auch zur Seite gelegt, obwohl ich die Charaktere dort recht stark fand. Tales of Zestiria habe ich gekauft und ganz schnell zur Seite gelegt. Der letzte Tales of Versuch war dann Berseria und das gefiehl mir echt gut und in den letzten Tagen habe ich mich auch echt gefragt, warum ich es nicht weitergespielt habe. Da muss wohl irgendein wichtigerer Titel dazwischengefunkt haben. Vielleicht hole ich das in diesem Jahr nochmal nach. Eigentlich keine schlechte Idee.

    Aber nun zu Tales of Vesperia:
    Meine Erwartungen waren ganz moderat. Viele meiner Freunde finden, dass es eines, wenn nicht sogar das beste Tales of Spiel ist, aber waren sich nicht sicher, ob es meinem Geschmack entspricht. Reviews von der 360 Version fand ich ganz in Ordnung bis könnte man mal spielen. Also warum nicht.

    Nach dem hübschen Anime Intro wird man ganz flott ins Spiel geworfen und ohne große Umwege ist man mit Yuri und Repede schon auf dem Weg eine Blastia Core zurückzuholen, den ein Magier geklaut hat. Ziemlich straight und man trifft auch gleich nen schrägen Reporter in ner Wand. JRPG Ahoi. (Mal ganz abgesehen davon, dass Repede ein rauchender Hund mit Messer ist.)



    Und nachdem der Einbruch in die Villa des Magiers schief läuft, trifft man auch gleich die Comedy Pushover Gegner, die immer mal auftauchen in herlichem Design. Beide sind auch ganz charmante Trottel.




    Dummerweise taucht danach gleich General V-Neck (irgendwie haben recht viele Charaktere V-Necks, hier in Form eines Herzens xD) und buchtet Yuri ein, was die Story dann in Fahrt bringt. Die Events überschlagen sich, Yuri bekommt vom mysteriösen und später bestimmt wichtigen Zellennachbarn den Schlüssel zu seiner Zelle, den Hinweis auf nen Geheimgang und trifft ZUFÄLLIG die Prinzessin (nehme ich an, deutlicher gehts auch nicht.) und will mit ihr aus dem Schloss fliehen. Diese will aber vorher noch Yuris alten Kumpel und Ritter Flynn warnen vor Assassinen, die hinter ihm her sind. Er ist aber nicht in seinem Zimmer im Schloss. Der erste Assassine denkt also Yuri ist Flynn und sieht auch gleich super dark und edgy aus.



    Und bietet dann auch den ersten halbwegs ernsten Kampf des Spiels. Das Kampfsystem ist aus dem Gedächtnis raus auf jeden Fall träger als in Berseria und nochmal ne ganze Ecke weniger mobil und flüssig, wie z.B. in Ni no Kuni 2. Aber ich find es bisher ganz nett. Die Arts sind nett animiert und die Party (vor allem auch später) macht einen guten Job mitzukämpfen und Zauber und Arts zu nutzen.

    Nach dem Kampf mit dem Assassinen, der mit seinem komischen Buddy das Weite sucht und seine Rückkehr schon ankündigt, gehts auch gleich durch den Geheimgang in den ersten Dungeon, der mit mopsigen Ratten und Kisten gefüllt ist und ab zurück ins Armenviertel. Die Szene in der sich das gesamte Viertel für Yuri einsetzt und ihm und Estelle die Flucht ermöglicht, fand ich richtig gut, charakterisiert die Bewohner des Armenviertels nicht nur, sondern auch Yuri als Typ ganz gut.

    Geflüchtet wird dann zu seinem großen Tor, hab schon vergessen was genau das für eins ist, dass aber geschlossen wird wegen Monstern. Natürlich nicht ohne vorher nochmal ein Mädchen zu retten, den Respekt von Kaufman, der Chefin einer Gilde zu bekommen und einen mysteriösen weisshaarigen Typen mit Schwert und Mantel zu treffen, der kryptischen Animekram labert.



    Kaufman war vorher aber noch so nett was von einem Weg durch die Quoi Woods zu erzählen, wo es nicht nur ein paar nette Cutscenes und Charaktermomente (dazu auch später noch was) gibt, sondern man auch Karol aufgabelt, einen motivierten Jungen mit dicker Waffe, der einer Kriegergilde angehört und Hilfe brauch einen Eggbear zu töten, denn die Schutzbarriere seines Dorfes, ist hinüber und er will den Baum, der mit einem Blastia Core verschmolzen ist, wieder zum Leben erwecken. Natürlich alles kein Problem und nach ner Blüte, ner Frucht und nem toten Eggbear später, haben wir ein Gemisch gebraut, dass nicht funktioniert. Dafür hat Estelle Superheilkräfte, die auch magische Riesenbäume wieder zum Leben erwecken kann. Stark. Von Flynn aber weiterhin keine Spur, der zwar auch im Dorf, aber wir haben ihn knapp verpasst und er ist auf eigene Lösungssuche gegangen.



    Aber natürlich tauchen wieder die komischen Assassinendudes auf und wir verduften nach Aspios, einem Ort für Gelehrte, zu dem sich auch Flynn aufgemacht hat.



    Mehr dazu aber morgen.

    Eindruck:
    Bisher bin ich positiv überrascht vom Spiel. Die Grafik ist in Ordnung und vor allem die Charaktermodelle sehen ordentlich aus. Das liegt zum einem am Design der Charakter, aber auch am Anime Stil. Das Gameplay ist bisher keine große Überraschung aber funktioniert so wie man es erwartet und das ist gut so. Besonder positiv überrascht hat mich bisher der flotte Spieleinstieg. Es dauert wirklich keine 5 Minuten und die Story gerät ins Rollen und man bekommt dadurch auch direkt was über die Charaktere mit. Einmal durch die Szene und Sprüche allgemein, aber auch durch die vielen Skits am Anfang, die man ja von der Reihe gewohnt ist. Die Chemie zwischen allen stimmt wunderbar und die Charakter bleiben bis jetzt auch interessant. Der Banter zwischen Karol und Yuri ist herlich. Die ganzen Diskussionen über Repedes Sprache und Yuris Übersetzungskünste. Das Yuri nicht einmal fragt, wer Estelle überhaupt ist bzw. von ihr gehört hat, find ich hingegen schon komisch, auch wenn das Spiel immer wieder betont, dass sie ja nie das Schloss verlassen hat... come on. Aber sonst tut das dem Spiel keinen Abbruch, Estelle ist weder nervig, noch zu naiv, sondern sie wirkt höflich, interessiert und ich mag ihr Outfitdesign. Charaktere mit Schwert und Schild sind immer gut.
    Ich hoffe auch Kaufman wieder zu treffen, geh ich aber von aus. Die komischen Monster Hunter von der Mauer. Mal sehen was die Assassinen noch so machen, außer in der Ferne mal wieder aufzutauchen und ich bin gespannt, was so abgeht, wenn die Party Flynn trifft. Glaub da gibts nen guten Kampf oder so. Der Eggbear war schon ein ziemlicher Pushover im Wald. Da geht mehr.

  3. #3
    Klingt ja recht gut dein Ersteindruck. Als jemand, der auch Zestiria und Berseria gespielt hat, wie ist das KS von Vespiria im Vergleich zu diesen Titel? Zestiria war ziemlich komplex, Berseria schon etwas besser aber mir war es trotzdem zu aufgebläht. Auf dumpfes Button-Gemashe habe ich keine Lust, da sonst der Spielspaß flöten geht.

  4. #4
    Wie ist das auf der Switch mit Controller Setup?
    Kann man das mit einem Joy Con spielen pro Nase?


    Es ist gelogen, dass Videogames Kids beeinflussen. Hätte Pacman das getan, würden wir heute durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören.

    ...Momentchen

  5. #5
    Zitat Zitat von Rusk Beitrag anzeigen
    Klingt ja recht gut dein Ersteindruck. Als jemand, der auch Zestiria und Berseria gespielt hat, wie ist das KS von Vespiria im Vergleich zu diesen Titel? Zestiria war ziemlich komplex, Berseria schon etwas besser aber mir war es trotzdem zu aufgebläht. Auf dumpfes Button-Gemashe habe ich keine Lust, da sonst der Spielspaß flöten geht.
    Also bisher war es recht Button-Smash lastig, du hast halt Arts auf den beiden Sticks. Die KI der Partymitglieder ist aber ganz gut und man kann einstellen welche Skills sie nutzen. Da ich schon ein wenig weiter bin, als oben im Post, kann ich sonst noch sagen, dass das Positionieren im Kampf mit Freewalk mir bisher wesentlich wichtiger erscheint als die Attacken selber.

    Zitat Zitat von one-cool Beitrag anzeigen
    Wie ist das auf der Switch mit Controller Setup?
    Kann man das mit einem Joy Con spielen pro Nase?
    Wusste bis gerade nicht mal, dass man die Kämpfe mit 4 Spielern machen kann. Habs gerade mal getestet, das Spiel will Pro Controller oder 2 Joycons.

  6. #6
    Für jeden Spieler?

    Spielst du mit 2 Joy Cons oder Pro Controller?

  7. #7
    Zitat Zitat von Rusk Beitrag anzeigen
    Klingt ja recht gut dein Ersteindruck. Als jemand, der auch Zestiria und Berseria gespielt hat, wie ist das KS von Vespiria im Vergleich zu diesen Titel? Zestiria war ziemlich komplex, Berseria schon etwas besser aber mir war es trotzdem zu aufgebläht. Auf dumpfes Button-Gemashe habe ich keine Lust, da sonst der Spielspaß flöten geht.
    Zitat Zitat von one-cool Beitrag anzeigen
    Für jeden Spieler?

    Spielst du mit 2 Joy Cons oder Pro Controller?
    Sieht so aus. Hab vorhin probiert nur mit einem Joycon das Spiel zu starten, aber da kam gleich die Abfrage nach Pro oder 2 Joycons.

    Ich selber spiele mit Pro Controller. Aber gestern Abend im Bett undocked halt mit Joycons. Man kann die Buttons konfigurieren.

  8. #8
    So kurzer Zwischenstand hier:

    Bei Tales of Vesperia bin ich bei etwas unter 20 Stunden angekommen und einiges ist passiert, mehr Gedanken dazu gibt es später diese Woche, weil ich recht viel zu tun habe. Ich muss mal sehen wie ich das zusammenfasse.

    Außerdem ist heute die zweite Episode von Assassin's Creed Odyssey: Legacy of the First Blade erschienen und die gönn ich mir heute Abend nach der Arbeit. Dazu gibts dann denke ich morgen schon kurz einen Abriss.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •