Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 81 bis 96 von 96

Thema: Kaiynes Entwickler Tagebuch zu: "Die Chroniken von Sonneheim"

  1. #81

    Das Projekt wird fortgesetzt

    Hallo,

    wie ich irgendwann schon mal angedeutet hatte, habe ich das Projekt aus ganz verschiedenen Gründen pausiert, welche ich jetzt nicht nochmals allen vorkauen werde. Auf jeden Fall sei gesagt, dass ich seit kurzem wieder an dem Projekt weiter arbeite und das Projekt somit fortgesetzt wird. Ob ich das Projekt tatsächlich irgendwann beenden werde, oder ob ich es nur bis an einem Punkt führe an dem ich es als für andere Entwickler frei gebe, sodass andere darauf aufbauen können das weiß ich noch nicht. Da ich momentan so wie auch damals schon zu viele Probleme mit der Entwicklung habe ich nicht alleine angehen kann und werde, denke ich wird es aber irgendwann früher oder später mal ehr auf letzteres hinaus laufen. Außer meinen Freiwilligen Testen, welche auch nicht gerade zahlreich sind, arbeit ich ja nach wie vor alleine an dem Projekt.

    Welche Veränderungen werden in der nächsten Testspiel Version auf euch warten:

    Zunächst mal werde ich mich um einige Kleinigkeiten kümmern, welche da wären:

    - Animierte Türen werden überall im Spiel hinzu gefügt

    - Das für einige leidliche Tutorial wurde komplett überarbeitet und es gibt nun eine Abfrage nach dem Start des Spiels ob man es denn spielen möchte oder nicht.
    - Im Gegenzug dafür wird im Tutorial dafür aber ab sofort auch deutlich mehr erklärt wenn man es denn spielt. Ich halte mich dort zwar kurz, aber die Informationen sind insgesammt etwas mehr.

    - Die Zonen in denen sich Transferevents befinden werden nur deutlich durch die bereits existierenden Pfeile markiert, von welchen ich nun auch mehr und auffälligere platziert habe. Einer meiner Testspieler (ich glaube es war Hasenmann???), forderte damals mehr Transferevents auf den Mapps. Dazu wird es nicht kommen !

    - Man wird im Tutorial - wenn man es denn spielt - ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Transferevents entweder auf oder zwischen den Pfeilen befinden. Die Zonen sind im Schnitt ca. 8 Quadrate groß, was auf den relativ kleinen Mapps mehr als genug ist. Ich werde auf jeden Fall nicht die halbe Mapp damit zupflastern, nur weil irgendwer meint er müsst in jeder Ecke der Map auch die Mapp verlassen können.

    - Ich bin auch auf die Kritik eingegangen das auf den Mapps zu wenig los sei. Auf den meisten Mapps gibt es jetzt im Durschnitt 3 - 4 Personen und /oder sich bewegende Fahrzeuge mehr.

    - Des weiteren bin ich derzeit am überlegen neue Quests in das Spiel ein zu binden und bin dabei am überlegen wie man diese vernünftig auflösen, also sprich beenden könnte.

  2. #82

    Beendigung und Umwandlung des Projekts

    Hallo,

    Ursprünglich dachte ich mir das evtl. mal irgendwann mal wieder jemand etwas in diesen oder die anderen Threads posten würde die das Spiel betreffen. Bis auf den Hilfethread passiert allerdings mal so rein gar nix. Kein Mensch scheint sich für das Projekt zu interessieren. Niemand bekundet hier sein Interesse oder stellt Fragen oder ähnliches.

    Da dies der Fall ist macht es für mich auch keinerlei Sinn mehr das Projekt fort zu setzen. Ich werde mit sofortiger Wirkung beenden und das Spiel zu einem kleinen Minispiel umbauen, in welchem es um eine Zombieapokalypse gehen wird.

    Eine weitere Zombieapokalypse wie oder wie es sie in bereits in X ähnlichen Spielen gegeben hat ? Ja. Es interessiert eh niemanden. Also wird auch die Existenz oder der Sinn des Spiels niemanden interessieren.

    Die bedeutet im Umkehrschluss:

    - keine interessanten Geschichten mehr
    - keine interessanten Charaktere mehr
    - und schon gar keine Stadt mehr der man helfen kann

    Es wird nur ein weiteres mehr oder minder sinnfreies Schlachthausspiel geben, in dem es darum gehen wird eine Person zu retten. Ganz ähnlich wie in anderen Spielen auch, nur das es sich nicht um einen Prinzesessin handeln wird. Juchu :-(


    Trotz allem möchte ich mich zumindest noch bei den wenigen Menschen im Forum bedanken, die mich bis hierhin begleitet haben und die mir geholfen haben. Danke an alle Leser die das ganze tatsächlich noch in irgendeiner Form interessiert hat. Vielen Dank auch an alle die sich die Mühe gemacht hatten das Spiel zu testen.

    Ich denke nicht das ich das umgewandelte Projekt noch groß irgendwo hochladen werde. Mein Gefühl sagt mir das auch dieses auf kein sonderlich großes Interesse mehr stoßen wird. Die Zeichen dafür das die Zeit des RPG Makers zu Ende gehen, zeigen sich leider sehr deutlich in diesem Forum, durch Inaktivität.

  3. #83
    Interesse ist die Hauptressource des Hobbybastlers, daher kann ich deine Entmutigung gut verstehen.

    Aber hast du denn dem Forum hinreichend deutlich zu verstehen gegeben, was du erwartest? Im Eröffnungsbeitrag schreibst du davon, deinen Entwicklungsfortschritt zu "dokumentieren". Für mich liest sich das als Ankündigung eines losen Entwicklerblogs, nicht etwa als Einladung zur kreativen Mitarbeit.

    Und hast du - noch wichtiger - dem Forum genügend Futter gegeben, um das erwünschte Interesse zu wecken? Neugier will eben auch verdient werden. Gäbe es dafür ein Allzweckrezept, wären etliche andere Entwickler ebenfalls nur zu begierig, davon zu erfahren. Die Zeiten, in denen eine solide aufgemachte Projektvorstellung bereits genügte, um hunderte Leser, interessierte Anspieler und eine erkleckliche Diskutantenschar zu versammeln, sind wohl auf Dauer vorbei. Aber soweit ich es verstanden habe, sind Larmoyanz und Patzigkeit so gar nicht geeignet, ein Projekt zu bewerben.

    Es ist natürlich deine Entscheidung, ob du anderthalb Jahre Entwicklungsarbeit aus einer verletzten Aufwallung heraus in den Orkus kippst. Aber vielleicht kannst du ja mit einer veränderten Präsentation und einer spezifischeren Ansprache die Leute besser erreichen. Leser sind hier nämlich immer noch unterwegs; sie schnappen nur nicht mehr so leicht nach jedem Köder.

  4. #84
    Und du kannst ja niemandem übel nehmen, dass er sich nicht für dein Spiel interessiert. Hinter Desinteresse steckt keine Böswilligkeit, sondern oft nur ein anderer Geschmack.

    Außerdem, da stimme ich real Troll zu, fällt ein Spiel nur dann auf, wenn es angemessen beworben wird. Ich glaub, ich schau das erste Mal in diesen Thread und das aus reinem Zufall. Er ist im Technikforum, in dem eigentlich technische Probleme gelöst werden. Dabei gibt es sogar ein eigenes Vorstellungsforum.

    Ich würde die Zukunft deines Spiels nicht zu sehr von diesem Forum abhängig machen. Es ist schließlich nicht das einzige und erst recht nicht das aktivste Maker-Forum.

  5. #85
    Guten Abend,

    ich habe mir schon große Mühe gegeben das ursprüngliche Projekt für andere Interessant zu machen. Was sollte ich denn noch großartig tun ? Videos drehen wie ich das Spiel Schritt für Schritt entwickele ?

    Ja, ich hatte mir die Mitwirkung der Community gewünscht. Leute die sich mit eigenen Ideen oder Wünschen mit einbringen würden. Aber es hatte sich herausgestellt das gesellschaftskritschische Spiele anscheinend kaum jemanden interessieren.

    Letztlich bleibt auch die gesammte Arbeit an mir kleben. Angefangen davon sich alles selbst, oder mit Hilfe anderer beibringen zu müssen, über die Programmierung und Problemlösungen wo ich nicht weiter komme bis hin zur Präsentation.

    Und zum dank für all die Arbeit und die Mühen hier ein Anfänger sein Werk präsentiert, erntet man nur Desinteresse. Und dann wundert ihr euch das ich aufgebe.

    Ich werde das Projekt also weiterhin versuchen in etwas simples um zu wandeln, womit ich auch alleine ohne große Hilfe klar kommen werde. Ein simples "Hau drauf Spiel", wird jetzt alles sein, was noch zu erwarten ist. Es wird kein komplexes Spiel mehr mit guter Story, einfallsreichen Quests oder ähnlichem geben.

    Geändert von kaiyne (27.05.2020 um 19:32 Uhr)

  6. #86
    Du könntest das Spiel in anderen, aktiveren Foren vorstellen und zwar nicht in Form eines Blogs, sondern mit einer regulären Vorstellung. Du könntest auch Let's Player ansprechen, ob sie dein Spiel spielen wollen.

    Die Gesellschaftskritik ist denke ich nicht das größte Hindernis, selbst wenn sie im Mittelpunkt des Spiels steht. Vor dem Thema des Spiels kommen Spieltyp und Szenario. Ich hab den Thread nur überflogen, aber so wie es aussieht, spielt dein Spiel ja in einer fiktiven Moderne und ist eher ein Adventure? Es gibt andere Spieltypen und Szenarien, die in unserer Community beliebter sind.

    Die meisten Entwickler hier mussten sich die Fähigkeiten vorher aneignen und es gibt wohl so gut wie keinen, der nicht die meiste Arbeit am Projekt selbst gemacht hat. Beides muss nicht extra honoriert werden. Und selbst wenn man kein Anfänger ist oder das Projekt mit anderen macht, kann es trotzdem sein, dass sich das Interesse in Grenzen hält. Mit diesem Risiko muss jeder Entwickler leben.

  7. #87
    Ich kann mich erinnern, dass ich dir einen Charakter gepixelt habe und dir auch ein Gameplay Video aufgenommen habe, um dir ausführliches Feedback zu geben. Wenn es dann heißt "erntet man nur Desinteresse", dann bin ich fast ein bisschen geneigt die beleidigte Leberwurst zu spielen.
    Nach meiner Empfindung, hast du eine etwas zu übersteigerte Erwatungshaltung. Natürlich hat es auch damit zu tun, dass das Forum quasi tot ist. Aber zu erwarten, dass jeder kleinteilige Bericht zu deinem Spiel hier ausführlich kommentiert wird, halte ich nicht für realistisch. Vor allem in der heutigen Zeit, wo jeder mit Inhalten aus dem Internet überflutet wird.

    Für alle, die hier Spiele machen, ist es glaube ich ganz wichtig, dass der Großteil ihrer Motivation aus sich selbst heraus kommt. Falls das bei dir nicht der Fall ist, würde ich dir wirklich dazu raten, aufzuhören. Falls nicht, bringe das Spiel in einen Demo-würdigen Zustand und mach eine Spielvorstellung.

  8. #88
    @ IndependentArt

    um Leute wie dich, oder Hasenmann, oder auch andere die mir geholfen haben gings mir auch gar nicht. Ich weiß auch das es zwei oder drei Leser gab die sich nur nicht geäußert haben. Bei den Leuten die mir mit geholfen haben, habe ich mich doch ausdrücklich bedankt, also seid ihr beim Thema "Desinteresse" auch gar nicht mit gemeint gewesen.

    Aber ich wiederhole mich auch nochmals sehr gerne:
    Ich bin immer sehr dankbar für all jene gewesen die sich zumindest ein klein wenig an dem Projekt beteiligt haben. Und ich habe mich auch über die wenigen Leser gefreut die Anfangs noch Interesse gezeigt hatten.

    Ich muss mal schauen, vielleicht mache ich mal ein kurzes Youtube Video in dem ich das bisher gebastelte kurz zeigen kann. Müsste nur mal schauen mit welchem Aufnahmeprogramm ich das am besten machen könnte. Allerdings bin ich skeptisch ob ich damit wieder mehr Interesse wecken könnte, oder Leute an Land ziehen könnte die evtl. Interesse hätten sich an dem Projekt zu beteiligen.

    Geändert von kaiyne (30.05.2020 um 22:18 Uhr)

  9. #89
    Ich "ertappe" mich manchmal, dass ich in meinem eigenen Spiel eigentlich nur einen bestimmten Bereich oder eine Szene testen will, dann aber weiter spiele, weil die Folgeszene/Rätsel etc. sehen möchte, weil es so spannend für mich ist. Obwohl ich diese Szenen natürlich vorher schon dutzende Male gesehen und getestet habe und natürlich weiß, was passiert. Aber vielleicht kann das ja eine Art Gradmesser sein, ob ein Spiel auch für andere interessant sein kann.
    Letztlich kannst nur du das entscheiden.
    Für eine "Demo" ist allerdings eine gewisse Ausgereiftheit des ganzen entscheidend. Schließlich soll sie das Potential einen möglichen Endprodukts demonstrieren. Das muss nicht besonders lang sein, im Gegenteil, eine halbe Stunde packender Inszenierung mit interessantem Gameplay reicht schon. PACKEND ist wichtig. Emotionen sollten geweckt werden. Wenn ich bei einer Demo allerdings durch eine quasi leere Stadt laufe, kommt bei mir wenig Emotion auf ... ^^

  10. #90
    @IndependentArt

    Welches Programm benutzt du für Youtubeaufnahmen bzw. welches würdest du empfehlen. Würde gerne was Einsteigerfreundliches nutzen wollen.

  11. #91
    OBS oder Streamlabs OBS. Ich weiß nicht, ob die einsteigerfreundlich sind, bisschen Einarbeitungszeit muss man schon einplanen. Also fleißig das Gehirn mit Youtube Tutorials füttern. Zum Bearbeiten dann Davinci Resolve, das ist aber definitiv nicht besonders einsteigerfreundlich.

    Was wohl wirklich recht einsteigerfreundlich ist, ist Camtasia, falls du das irgendwo "bekommst". Hat auch Aufnahme und Schnitt in einem.

    Achja, erstgenannte sind kostenlos, Camtasia nicht.

    Geändert von IndependentArt (04.06.2020 um 00:38 Uhr)

  12. #92
    hi,

    Schneiden oder sonst wie bearbeiten wollte ich das ganze noch nicht mal unbedingt. Das ist mir völlig egal. Soweit will und werde ich mich mit der Materie nicht auseinander setzen. Ich benötige nur ein simples Programm mit Aufnahmefunktion.

    Ich schaue mir die kostenlosen gern mal an. Wenn ich mich da aber erst rein arbeiten muss, werde ichs sein lassen. Wollte nur ein Video machen welches ich kommentiere. Nicht mehr und nicht weniger.

    Danke auf jeden Fall für deine Hilfe.

  13. #93

  14. #94
    Nach ein paar Monaten inaktivität:
    Probiere mal Screenpresso aus. Ich bin damit gut gefahren. Hat halt ein Watermark, aber kann man auch wegeditieren, aber für ne normale Aufnahme müsste das egal sein.

  15. #95
    tjaa, die community ist halt echt eingeschlafen hier. War selber auch über Jahre hinweg wahnsinns inaktiv... nimms den leuten nicht übel, ich glaube du hast ein schönes Projekt. und ich wette, ich hätts gern gespielt wenns fertig geworden wäre.

    Übrigens tolle Idee mit dem Entwicklertagebuch! Das war, was mich hier hin gelockt hat. Ich finde diese Prozesse immer wunderbar spannend.



    OBS ist übrigens gar nicht so schwer zu verstehen gewesen. Basically, also ich bin gut damit zurechtgekommen.

  16. #96
    OBS ist definitiv die beste kostenlose Aufnahmesoftware.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •