mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 38
  1. #1

    Orpheus' RPG-Challenge 2019 PLUS ULTRA!!! [4/12]

    Vorwort

    Da wären wir wieder.
    2018 neigt sich dem Ende entgegen und 2019 steht in den Startlöchern.
    Eine RPG-Challenge fällt, eine neue bahnt sich ihren Weg und meine Motivation ist ungebrochen.
    Rückblickend betrachtet schrammte My little (JRPG) Diary 2017 knapp an einer Katastrophe vorbei und Burn the JRPG-Diary! Here comes the RPG-Challenge 2018 war zwar deutlich stärker, dafür enorm zeitaufwendig.
    Durch viele Neuerscheinungen habe ich nämlich die Listen viel zu häufig abgeändert und die dazu passenden Bilder mussten dementsprechend immer wieder aufs Neue angepasst werden.
    Für einige Reviews fehlte außerdem die Begeisterung oder mir sind einige Punkte entgangen.
    Gleichzeitig hat sich über die Monate rauskristallisiert, dass ich lieber halbwegs spontan entscheide was gezockt wird und gerne über Fortschritte berichte, anstatt alles in ein Review zu pressen.
    Deswegen habe ich das Layout ein wenig abgespeckt, Reviews fallen in Zukunft fast vollständig weg und liste max. 4-5 geplante RPGs auf, damit eher nachgetragen, statt geändert wird.
    Zusätzlich wird mein Schwerpunkt noch weiter auf West- und Indie-RPGs verlegt und als kleines Gimmick folgen ab sofort monatliche Challenge-Umfragen.
    Jeder Monat bekommt ein eigenes Thema (habe das voll von den Monthly Missions geklaut) und können die User abstimmen, welches themenbezogene Spiel ein Monat später separat mit in die Challenge landet und selbstredend im besagten Monat durchgespielt werden muss.

    So viel von mir und wünsche allen Challenge-Teilnehmern für 2019 ein dickes PLUS ULTRA!!!

    Runde 1

    Titel System Start Finish Playtime Erwartung Wertung
    PC (GOG) 21.09.2018 1:42 Std.
    PC (Steam) 28.11.2018 03.01.2019 20:34:35 Std.
    PC (Steam) 12.06.2018 27.01.2019 118:20 Std.
    PC (Steam)
    Playstation 4 27.01.2019 05.02.2019 27:51:57 Std.
    PC (GOG] 27.09.2018 10:34 Std.
    PC (GOG) 12.05.2018 8 Std.
    PC 15.07.2018 2 Std. - -
    PC (Steam)
    Nintendo 3DS 24.12.2018 26.02.2019 42:39 Std.



    Regelwerk

    • Jeden Monat findet eine Challenge-Umfrage statt, welches die Liste jeweils um einen weiteren Titel erweitert.
    • Eine Runde besteht aus 12 RPGs.
    • RPG bleibt RPG. Hier gibt es keine Trennung von Ost und West.
    • Die RPG-Challenge kann beliebig verlängert, geändert und gekürzt werden.
    • Nur beendete Spiele werden gezählt.
    • Addons zählen als eigenständiges Spiel.



    Wertungsschlüssel

    • = Game of the Year!
    • = OMG!
    • = Really Nice
    • = Nice
    • = Okay
    • = MÜLL
    Geändert von Ὀρφεύς (01.03.2019 um 15:25 Uhr)
    Now: Sekiro: Shadows Die Twice & Wandersong / Done: Persona 3: Dancing in Moonlight
    Now: Bob's Burgers - Staffel 1 / Done: Into the Woods
    Now: Birthright 1: Heimkehr / Done: Old Man Logan 1 - Der längste Winter

    Neu: Pillars of Eternity II: Deadfire - Der Tierfänger von Neketaka. | Info: April-Challenge 2019: Dungeon Crawler


  2. #2

    Januar-Challenge 2019: Back to the Past

    Da die Umfragen ein wenig Laufzeit benötigen, verliere ich keine Zeit und präsentiere die:

    Januar-Challenge 2019: Back to the Past

    Der Time-Vortex hat drei alte RPGs ausgespuckt, aber nur eins davon darf in der Gegenwart verweilen. Welches?



    Die Umfrage geht bis zum 31.12.18: Link zur Umfrage
    Geändert von Ὀρφεύς (07.12.2018 um 16:42 Uhr)
    Now: Sekiro: Shadows Die Twice & Wandersong / Done: Persona 3: Dancing in Moonlight
    Now: Bob's Burgers - Staffel 1 / Done: Into the Woods
    Now: Birthright 1: Heimkehr / Done: Old Man Logan 1 - Der längste Winter

    Neu: Pillars of Eternity II: Deadfire - Der Tierfänger von Neketaka. | Info: April-Challenge 2019: Dungeon Crawler


  3. #3

    Killer Queen - Bombe Nr 3: Bite the Dust!
    stars5
    Hab mal für Shadow Hearts Covenant gevotet, und das solltest du auch spielen, wenn du weißt, was gut für dich ist.
    Gründer der JRPG-Challenge
    JRPG-Challenge 2018 - You'll never see it coming!



  4. #4
    Hab ebenfalls dafür gestimmt.

    Und PlusUltra? Fuji hatte dieselbe Idee wie du, nur ein paar Monate früher.
    http://noitamina.tv/lineup/2018/

  5. #5
    Shadow Hearts!

    Libenter homies id, quod volunt, credunt.
    Alle GF-Aktionen auf einen Blick

  6. #6
    Shadow Hearts: Covenant liegt klar in Führung.
    Wer hat denn für Grandia II gestimmt?^^

    @Narcissu

    Hat Fuji seinen eignen Time-Vortex?
    Now: Sekiro: Shadows Die Twice & Wandersong / Done: Persona 3: Dancing in Moonlight
    Now: Bob's Burgers - Staffel 1 / Done: Into the Woods
    Now: Birthright 1: Heimkehr / Done: Old Man Logan 1 - Der längste Winter

    Neu: Pillars of Eternity II: Deadfire - Der Tierfänger von Neketaka. | Info: April-Challenge 2019: Dungeon Crawler


  7. #7

    [JRPG-Challenge '19] Bringer of Calamity
    stars_mod
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Shadow Hearts: Covenant liegt klar in Führung.
    Wer hat denn für Grandia II gestimmt?^^
    Ich. Grandia II hat was. Ich bin auch am Überlegen, ob ich das nochmal auspacke. Ich hab Shadow Hearts: Convenant zwar auch rumliegen, aber damit kann ich noch weniger anfangen als mit dem Großteil meiner Spiele. Ich sträub mich schon seit Jahren dagegen, das zu spielen.

  8. #8
    Zitat Zitat von Kael Beitrag anzeigen
    Ich sträub mich schon seit Jahren dagegen, das zu spielen.
    Und warum? Schließe dich an und wir wären schon vier User die 2019 Covenant zocken möchten.
    Vielleicht sorgt eine Team-Challenge speziell für Shadow Hearts: Covenant für mehr Motivation?

    Aber keiner hat für Final Fantasy X gestimmt? Bin enttäuscht! So schlimm?^^
    Now: Sekiro: Shadows Die Twice & Wandersong / Done: Persona 3: Dancing in Moonlight
    Now: Bob's Burgers - Staffel 1 / Done: Into the Woods
    Now: Birthright 1: Heimkehr / Done: Old Man Logan 1 - Der längste Winter

    Neu: Pillars of Eternity II: Deadfire - Der Tierfänger von Neketaka. | Info: April-Challenge 2019: Dungeon Crawler


  9. #9
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Aber keiner hat für Final Fantasy X gestimmt? Bin enttäuscht! So schlimm?^^
    Da hast du eine Stimme! Und nein. Ich fands toll

    Und bei Shadow Hearts: Convenant könnte ich mich theoretisch anschließen. Müsste ich nur dummerweise emulieren auch wenn ich das Original hier rumliegen habe. Und da gibt es scheinbar ein paar visuelle Macken.

  10. #10
    Ich bin auch Final Fantasy X aber NUR die PS2 Version. Ansonsten kannst du das Spiel zum Teufel jagen. xd
    (wenn das nicht geht, gehe meine Stimme an Grandia)
    Gamingblog: Ulterior_Audience (Aktuell: Lobotomy Corporation)

  11. #11
    Zitat Zitat von Klunky Beitrag anzeigen
    Ich bin auch Final Fantasy X aber NUR die PS2 Version. Ansonsten kannst du das Spiel zum Teufel jagen. xd
    Doch nicht wegen diesen neu aufgelegten Soundtrack, oder?

    Was ich vielleicht noch erwähnen sollte, habe Final Fantasy X-2 damals durchgespielt.
    Mochte zwar Yuna als Pop-Sternchen nicht (die hat in FFX echt Eindruck hinterlassen) und gerade der Anfang wirkte, als sei Square Enix damals auf Ecstasy gewesen, aber die Grundidee sowie das Kampfsystem waren echt cool.

    @Jack

    Jetzt sind zwar schon fünf, da kann Kael nur ja sagen.
    Now: Sekiro: Shadows Die Twice & Wandersong / Done: Persona 3: Dancing in Moonlight
    Now: Bob's Burgers - Staffel 1 / Done: Into the Woods
    Now: Birthright 1: Heimkehr / Done: Old Man Logan 1 - Der längste Winter

    Neu: Pillars of Eternity II: Deadfire - Der Tierfänger von Neketaka. | Info: April-Challenge 2019: Dungeon Crawler


  12. #12

    [JRPG-Challenge '19] Bringer of Calamity
    stars_mod
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Und warum? Schließe dich an und wir wären schon vier User die 2019 Covenant zocken möchten.
    Vielleicht sorgt eine Team-Challenge speziell für Shadow Hearts: Covenant für mehr Motivation?
    Um ehrlich zu sein, erinnere ich mich auch nur noch dunkel dran, warum ich nix mit dem Spiel anfangen kann, da das jetzt über zehn Jahre her sein dürfte, dass ich das Spiel angefangen habe. Grob ging's wohl um das Kampfsystem (war das das mit dieser komischen Scheibe?) und die Umgebung, in der das Ganze gespielt hat, die mir auch überhaupt nicht zugesagt hat.

    Wobei ich da auch mit mir reden lasse, wenn's dafür echt eine Challenge gibt. Ein PS2-Spiel fehlt eh noch auf meiner Liste 2019, ist mir aufgefallen.

  13. #13
    Bin ich zu spät?
    Habe auch nochmal abgestimmt - natürlich für FF10, dann kann ich als alter Vollprofi mitreden.

    Patch 1.1.4 in Arbeit...!

  14. #14
    Zitat Zitat von Kael Beitrag anzeigen
    Um ehrlich zu sein, erinnere ich mich auch nur noch dunkel dran, warum ich nix mit dem Spiel anfangen kann, da das jetzt über zehn Jahre her sein dürfte, dass ich das Spiel angefangen habe. Grob ging's wohl um das Kampfsystem (war das das mit dieser komischen Scheibe?) und die Umgebung, in der das Ganze gespielt hat, die mir auch überhaupt nicht zugesagt hat.
    Was mir z.B damals überhaupt nicht zugesagt hat war dass jede einzelne Stadt immer dasselbe Thema hat, das kann man irgendwann nicht mehr hören obwohl es nicht mal so schlecht ist. Nur gerade solche Lieder würde man gerne mit bestimmten Orten verbinden und nicht einfach jeden, dann hätte es ruhig etwas generischeres sein können, dass da war viel zu melancholisch.

    Zudem stört mich dieser Disconnect zwischen Spieler und Spielcharakteren, man wählt irgendwelche Orte auf der Weltkarte aus und urplötzlich ist man bereits schon mitten an einem Ort, also in so einer arabischen Stadt die man zum ersten mal betritt, steckt die Gruppe aufeinmal schon direkt in einer Bauchtänzer-Show. Da war also schon erheblich viel Zeit dazwischen, die man einfach raus gecutted hat, weils wohl nicht interessant geworden wäre, aber dann macht es gefälligst interessant.

    Das Kampfsystem hat natürlich auch so seine Probleme, so ist es prinzipiell echt nicht schwer die Scheibe zu treffen und man gibt sich selbst Handicaps um dann den Schaden zu steigern. (was nicht mal unbedingt notwendig ist, man muss schon irre übertreiben damit es schwer wird kein Perfekt zu erzielen) nach dem 1000. mal spielen die Scheibe zu treffen kann auch irgendwann langweilen und man würde sich wünschen die Gruppenmitglieder würden einfach so angreifen damit das schneller geht.
    Die Charaktere haben zwar alle ein eigenes Feature und die Spezialangriffe sehen gut aus, aber abseits dessen wiederholen sich viel zu schnell die Spielelemente, ich kann mich erinnern dass man sich da rigendwelche freischaltbaren Verstärkungen geben konnte, deren Effekte schon nach kurzer Zeit immer nur die selben waren. So ist es auch mit den Gegnern, meistens sind sie nur EXP Futter keinerlei Besonderheiten, die Dungeons haben nur selten Rätsel oder sonst wie Abwechslung, erst im späteren Spielverlauf konnte ich hier und da ein paar entdecken (keine Ahnung ob es da ab dem Punkt wo ich aufgehört hatte noch mehr geworden wären), die Wahrscheinlichkeit für Zufallsbegegnungen hätte man auch ein wenig reduzieren können.

    Und ansonsten noch der Humor... joa hängt halt stark davon ab ob man den was abgewinnen kann, setzt größtenteils auf Slapstick, Flachwitze und den typisch japanischen Perverso-Kram
    Geändert von Klunky (21.12.2018 um 09:02 Uhr)
    Gamingblog: Ulterior_Audience (Aktuell: Lobotomy Corporation)

  15. #15
    Zitat Zitat von Klunky
    Was mir z.B damals überhaupt nicht zugesagt hat war dass jede einzelne Stadt immer dasselbe Thema hat, das kann man irgendwann nicht mehr hören obwohl es nicht mal so schlecht ist. Nur gerade solche Lieder würde man gerne mit bestimmten Orten verbinden und nicht einfach jeden, dann hätte es ruhig etwas generischeres sein können, dass da war viel zu melancholisch.
    Kann das zwar durchaus verstehen. aber zum Thema Stimmung muss man sagen, dass das Spiel im Weltkrieg spielt und eine gewisse Melancholie durchaus nicht deplatziert ist. (Nehme mal an, du meinst dieses Stück.)

  16. #16
    Town of Twilight ist großartig.
    Hat die Stimmung ungemein passend eingefangen, so wie der restliche - im übrigen sehr hochwertige - Soundtrack auch.
    Doch was schreibe ich hier? Bin ein Shadow Hearts Covenant-Fanboy, da prallt jegliche Kritik völlig ab und bin da sogar stolz drauf, jawohl.

    Ansonsten könnte ich die erste Runde direkt wieder überarbeiten.
    Wollte Yo-Kai Watch 3 und Divinity: Original Sin dieses Jahr schaffen und bin Lichtjahre davon entfernt.
    Mit enorm viel Glück schaffe ich heute Darksiders 3 und somit 30/30.

    @Daen vom Clan

    Immer her mit den Stimmen.
    Die Umfrage läuft noch ca. 22 Stunden, mit Shadow Hearts: Covenant an der Spitze.
    Final Fantasy X liegt knapp dahinter oder holt Grandia 2 in den letzten Stunden auf?
    Fragen über Fragen und für Morgen steht dann eine neue Umfrage an.
    Now: Sekiro: Shadows Die Twice & Wandersong / Done: Persona 3: Dancing in Moonlight
    Now: Bob's Burgers - Staffel 1 / Done: Into the Woods
    Now: Birthright 1: Heimkehr / Done: Old Man Logan 1 - Der längste Winter

    Neu: Pillars of Eternity II: Deadfire - Der Tierfänger von Neketaka. | Info: April-Challenge 2019: Dungeon Crawler


  17. #17
    Der Gewinner ist Shadow Hearts: Covenant und sollte im Januar durchgespielt werden.
    Nehme selbstverständlich meinen Spielstand, den ich 2018 angefangen und bereits süße zwei Stunden investiert habe.
    Bin gespannt wie lange ich für meinen dritten Durchlauf benötigen werden? Beim letzten Mal kam ich auf 20 Stunden.

    Will sich wer anschließen?


    Und wenn war schon dabei sind, hier direkt die nächste Umfrage für Februar.
    Hatte mehrere Themen offen und sind mir auf GOG & Steam meine unliebsamen SRPGs aufgefallen.
    Unliebsam deswegen, weil speziell dieses Subgenre meist viel Zeit kostet und mir bis auf ganz wenige Ausnahmen (vielleicht max. 5) keines gefällt.
    Trotzdem befinden sich einige Titel in meiner Sammlung, die klasse ausschauen und mit dieser Umfrage darf man mir in den Hintern treten, damit dieses Jahr mindestens eins davon durchgespielt wird.

    Februar-Challenge 2019: Schachmatt

    Diesmal kann kein Bauer vorgeschoben werden. Spiele endlich ein SRPGs durch! Welches?



    Die Umfrage geht bis zum 31.01.19: Link zur Umfrage

    Diesmal hat jeder Teilnehmer zwei Stimmen.
    Now: Sekiro: Shadows Die Twice & Wandersong / Done: Persona 3: Dancing in Moonlight
    Now: Bob's Burgers - Staffel 1 / Done: Into the Woods
    Now: Birthright 1: Heimkehr / Done: Old Man Logan 1 - Der längste Winter

    Neu: Pillars of Eternity II: Deadfire - Der Tierfänger von Neketaka. | Info: April-Challenge 2019: Dungeon Crawler


  18. #18

    Killer Queen - Bombe Nr 3: Bite the Dust!
    stars5
    Diesmal werde ich mich raushalten, da das alles West-SRPGs sind, aber ich muss sagen Children of Zodiarcs sieht doch ganz interessant aus.
    Gründer der JRPG-Challenge
    JRPG-Challenge 2018 - You'll never see it coming!



  19. #19
    Children of Zodiarcs und Regalia habe ich selber auch schon ins Auge gefasst, daher würden mich ein paar Eindrücke zu einem der Beiden am meisten interessieren^^

  20. #20

    Darksiders 3 & Shadow Hearts - Covenant

    Darksiders 3 - Auf High Heels durch die Apokalypse.
    Vom 28.11.2018-03.01.2019 - Fortschritt: Stunde 0-20



    Man nehme einen apokalyptischen Reiter, dessen Bruder sich zuletzt vor sechs Jahren durch Gegnerhorden pflügte, klaut ordentlich bei Dark Souls, presst seinen eigenen Stempel drauf und fertig ist Darksiders 3.
    Zusammen mit einem Metascore von 64%, bezogen auf 57 Reviews hat Gunfire Games allen Anschein nach ein relativ billiges Action-RPG abgeliefert, womit man schnell auf den Darksiders-Zug aufspringen wollte.
    Halt eine Fortsetzung, die man sich hätte sparen können... oder?
    Klares nein!!!
    Habe die Reihe immer gerne gespielt und war eine Fortsetzung bitter nötig.
    Denn mit Fury samt Kettenpeitsche und in Begleitung einer Beobachterin knöpft man sich die sieben Todsünden nacheinander vor, die aus ihrem Gefängnis entkommen konnten.
    Fury ist dabei das, was man eine Bitch nennt.
    Fies, arrogant, zynisch und brutal, was ihr gut steht als apokalyptischer Reiter.
    Wer will schon eine weichgespülte Heldin in einer solch trostlosen Welt, wo Menschen neben Engel und Dämonen wie Würmer wirken?
    Natürlich bleibt Fury nicht das ganze Abenteuer über die Eiskönigin, hinterfragt Geschehnisse sowie sich selber, zeigt sich selten von ihrer nachdenklichen Seite, aber unterm Strich ist sie was sie ist.
    Kleiner Kritikpunkt, die Handlung macht nicht die größten Sprünge.
    Das unverbrauchte Setting punktet hierbei enorm und konnte so über manche Dialogzeilen hinwegsehen, was in den Vorgängern nicht anders war.
    Denn manchmal wünschte ich mir, man würde alles ein wenig intensiver, eben spannender erzählen.
    Trotzdem ist die Story nicht schlecht, eher im Gegenteil, würde mich regelrecht darüber ärgern, wenn die Reihe keine Fortsetzung bekommt, denn nach drei Teilen will man das große Ganze endlich in Erfahrung bringen.



    Vom Gameplay her hat man sich Dark Souls als Vorbild genommen.
    Man sammelt Seelen und Ressourcen, die man beim Händler Vulgrim oder beim Schmidt Ultahn eintauschen kann.
    So levelt man kontinuierlich auf, verstärkt seine Waffen und jeder Gegner könnte den sicheren Tod bedeuten.
    Wer sein Timing anpasst und im richtigen Moment ausweicht, bekommt die Möglichkeit auf einen heftigen Konterangriff, wechselt zwischen Fähigkeiten und Waffen hin und her oder metzelt als Chaosgestalt alles nieder.
    Möglichkeiten sind reichlich vorhanden, die Fights sind knackig, rätseln darf man hin und wieder auch und besonders cool sind mir die Endbosse in Erinnerung geblieben.
    Allesamt abwechslungsreich und liebe deren Design bzw. diesen Comic-Stil von Joe Madureira generell sehr gerne, weswegen ich über manche Kommentare nur gähnen konnte, wo über die ach so miese Grafik berichtet wird.
    Für mich ist Darkksiders optisch gut so wie es ist und haut enorm viel Charme raus.

    Ap­ro­pos Dark Souls, statt Leuchtfeuer gibt es Schlangenlöcher, die die gesamte Welt miteinander verbinden.
    Pro Sünde ein Bereich, die alle irgendwann ineinander greifen und durch Tore, Treppen, Brücken oder Fähigkeiten sich Stück für Stück miteinander verbinden lassen.
    So erlangt Fury später die Fähigkeit höher zu springen und schon kommt der erste "Ah, hier bin ich wieder"-Effekt, woran die fehlende Karte einen Teil dazu beiträgt.



    Leider fehlt Darksiders 3 der letzte Feinschliff.
    Gunfire Games hätte sich ruhig 2-3 Monate mehr Zeit lassen können, denn auch wenn ich mir "nur" 3-4 Abstürze relativ glimpflich davon gekommen bin, ist die Synchro oft nicht Lippensynchron.
    Von einigen NPCs ist die deutsche Synchronisation miserabel oder es werden Redensarten falsch aufgesagt und sogar gespoilert, wo mir ein fettes WFT!? in den Sinn kam.
    Das Gegner und Fury gerne mal an Mauern und Treppen hängen bleiben ist wiederum verschmerzbar, dennoch unnötig.

    Fazit

    Trotz zahlreichen Kinderkrankheiten hat Darksiders 3 etwas geschafft, was in den letzten zwei Monaten kaum ein Spiel geschafft hat.
    Und zwar mich von Anfang bis Ende prächtig zu unterhalten.
    Da scheiterten selbst die beiden hochgelobten Games Red Dead Redemption 2 und Spyro Reignited Trilogy gnadenlos dran.
    Selbst The Council hat mich über weite Strecken ziemlich gelangweilt, trotz brauchbarer Endnote.
    Doch mit Fury diese in sich verschachtelte Welt zu erforschen war hervorragendes Gameplay in seiner reinsten Form und fühlte mich wieder voll an Soul Reaver erinnert.
    Knapp über 20 Stunden hat diese Reise gedauert, wurde nicht enttäuscht und finde die durchwachsenen Wertungen dezent überzogen.

    Hätte ich Darksiders 3 2018 beendet, hätte sich Fury in der Rangliste zwischen Horizon Zero Dawn: The Frozen Wilds (Platz 5) und South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe (Platz 6) einordnen dürfen.

    Level: 61
    Errungenschaften: 70%
    Gesamtwertung:
    Playtime: 20:34:35 Stunden


    Shadow Hearts - Covenant - Schicht im Schacht.
    Der alte neue Standard vom 19.07.2018-03.01.2019 - Fortschritt: Stunde 2-4

    Ein kleiner Sprung in die Januar-Challenge hat mich durch die U-Bahn Tunnel geführt und habe mich sofort verlaufen.
    Spätestens jetzt, beim dritten Durchlauf müsste dieser Part sitzen, aber nicht doch, Yuri läuft wie ein blindes Huhn durch die Gegend.
    Als Licht am Ende des Tunnels erkennbar ist, folgt Ernüchterung, denn man gelangt bloß zum nächsten Shop, bevor es wieder in die Tiefe geht.
    Wenigstens folgte das erste Treffen zwischen Yuri und der Ringseele.



    Der folgende Part war kinderleicht (wie in etwa jeder Kampf im Spiel), Lenny wollte einmal Karussell fahren und mit der verdienten Soul Energy habe ich mir den Death Emperor gegönnt.
    Denn für folgende Abscheulichkeit musste etwas gleichwertiges her:



    P.S. Freue mich schon auf Joachim & Anastasia.


    @Dnamei

    Regalia habe ich letzten Monat kurz gestartet.
    War verdammt nice und könnte ein heißer Kandidat im diesen Jahr werden.
    Geändert von Ὀρφεύς (04.01.2019 um 14:24 Uhr)
    Now: Sekiro: Shadows Die Twice & Wandersong / Done: Persona 3: Dancing in Moonlight
    Now: Bob's Burgers - Staffel 1 / Done: Into the Woods
    Now: Birthright 1: Heimkehr / Done: Old Man Logan 1 - Der längste Winter

    Neu: Pillars of Eternity II: Deadfire - Der Tierfänger von Neketaka. | Info: April-Challenge 2019: Dungeon Crawler


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •