Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 36 von 36

Thema: Star Wars in Serie: The Mandalorian

  1. #21
    Nicht ig-88 sondern ig-11 wenn ich richtig informiert bin

  2. #22

  3. #23
    Ich bin nach zwei Folgen ein bisschen verwirrt, was die Serie sein will. Fühlt sich an, als hätte jemand die ziemlich stabile Idee "Star Wars, but even more Western!" gehabt, aber auch so, als hätten ein paar Dutzend Execs ihre Vorstellungen mit reingeworfen, was "Star Wars" nun mal bedeutet. The Mandalorian wechselt jedenfalls vollkommen schamlos von brutalem Italo-Bullshit zu absolut cartoonesquem Kinder-Bullshit. (Als die Jawas "The Egg!" meinten, hatte ich SOFORT vor Augen, wie irgendein Cartoon-Charakter in ein Nest klettert und dann "unerwartet" von der wütenden Mama angegriffen wird ... und genau das ist passiert?! wtf) Ich hab das Gefühl, momentan könnte die Serie genauso sehr eine epische Charaktergeschichte wie eine episodische Sitcom werden. Vielleicht auch beides auf einmal.

    Ich bin verwirrt. Seien wir ehrlich: Wenn das nicht Star Wars wäre, würde ich nicht zweimal drüber nachdenken, eine weitere Folge zu gucken, aber so ist es nun mal Star Wars, und das macht schon Spaß. Außerdem haben Star-Wars-Serien ja eine inzwischen recht lange Geschichte von echten Perlen, die man im Schweinestall suchen darf. (... was, zumindest für mich, wahrscheinlich auch schon für jeden einzelnen Film gilt.) Ich bin also durchaus gespannt, wo wir in ein paar Folgen landen.

  4. #24

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Habe nun gestern die erste Staffel von The Mandalorian angeschaut und damit nachgeholt, nachdem Season 2 am Freitag gestartet ist. Ich hätte mich vorher vielleicht etwas informieren sollen, wann die Serie genau spielt. War nämlich dann doch überrascht zu lesen, dass die Serie 5 Jahre nach dem Ende von Die Rückkehr der Jedi-Ritter einsetzt und die Leute scheinbar schon vergessen haben, dass es die Jedi gibt, was mich schon in der neuen Trilogie gewundert hatte. War insgesamt eine recht gute erste Staffel, auch wenn sie ziemlich offen endet. Heute wird dann mal die erste Episode von Staffel 2 angeschaut. Mal gucken, was die sich da aus dem Arsch ziehen.

  5. #25

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin

  6. #26
    Zitat Zitat von Knuckles Beitrag anzeigen
    Habe nun gestern die erste Staffel von The Mandalorian angeschaut und damit nachgeholt, nachdem Season 2 am Freitag gestartet ist. Ich hätte mich vorher vielleicht etwas informieren sollen, wann die Serie genau spielt. War nämlich dann doch überrascht zu lesen, dass die Serie 5 Jahre nach dem Ende von Die Rückkehr der Jedi-Ritter einsetzt und die Leute scheinbar schon vergessen haben, dass es die Jedi gibt, was mich schon in der neuen Trilogie gewundert hatte. War insgesamt eine recht gute erste Staffel, auch wenn sie ziemlich offen endet. Heute wird dann mal die erste Episode von Staffel 2 angeschaut. Mal gucken, was die sich da aus dem Arsch ziehen.
    Im Grunde wusste das in der Original-Trilogie außerhalb der Rebellion doch auch keiner so wirklich. Da waren die Jedi ja schon ein Mythos. Selbst innerhalb des Imperiums gab es da Zweifel - siehe bekannte Szene mit Darth Vader.


    So langsam nimmt Staffel 2 Fahrt auf. Bin sehr auf nächste Woche gespannt, wenn endlich ein bestimmter Charakter vorkommt.

  7. #27

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Zitat Zitat von Eisbaer Beitrag anzeigen
    Bin sehr auf nächste Woche gespannt, wenn endlich ein bestimmter Charakter vorkommt.
    Ich habe inzwischen festgestellt, dass die Leute die die beiden animierten Serien gesehen haben, mehr Spaß an dieser Serie haben (werden). Klar gibt es auch Goodies für Kenner der ersten sechs Filme, aber das beste Feeling hat man wohl, wenn zuvor Star Wars: The Clone Wars und Star Wars: Rebels angeschaut wurde. Bin aber echt gespannt, wie sie "DEN" Charakter umsetzen werden.

  8. #28

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Episode 5 der zweiten Staffel war echt großartig und es wurde ein einfaches aber dennoch cooles Setting gewählt. Eine Folge später als erwartet war nun auch DER Charakter mit dabei, wobei ich denke das Fans von den beiden animierten Serien mehr Spaß als ich damit gehabt haben. Zudem wurde nun endlich der Name des Kindes genannt, auf den er selbstverständlich auch reagiert. Im Gegensatz zu vielen anderen mochte ich ja zwei Drittel der letzten Trilogie, aber The Mandalorian ist derzeit wirklich das Beste was das Star Wars-Universum zu bieten hat.

  9. #29
    Kann man sich die Serie auch als Nicht-Star-Wars-Fan antun? Hab zwar alle Filme gesehen, aber das wars auch schon. Soll ja recht gut sein die Serie, aber bezieht sich das auf die reine Qualität der Serie an sich oder weil einfach es pures Star Wars Feeling ist (also was für Fans)?

  10. #30
    @Rusk

    Ich kenne nur einen einzigen Star Wars Film & Star Wars Jedi: Fallen Order, aber The Mandalorian kann ich nach den ersten fünf Folgen bedenkenlos empfehlen.
    Klar, Sci-Fi sollte ein vermutlich liegen, aber die reine Qualität ist ziemlich hoch.
    Besonders der Soundtrack hat es mir angetan und finde es ausgesprochen angenehm, dass man mehr vom Star Wars Universum sieht, sprich, Planeten, Völker usw. kennenlernt, anstatt sich ausschließlich auf das Imperium oder die Jedi zu konzentrieren.
    Das zeigt mir halt, welch Potenzial da drin steckt und würde in dieser Hinsicht in Zukunft gerne mehr von Star Wars sehen wollen.

  11. #31

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Zitat Zitat von Rusk Beitrag anzeigen
    Kann man sich die Serie auch als Nicht-Star-Wars-Fan antun? Hab zwar alle Filme gesehen, aber das wars auch schon. Soll ja recht gut sein die Serie, aber bezieht sich das auf die reine Qualität der Serie an sich oder weil einfach es pures Star Wars Feeling ist (also was für Fans)?
    Ich denke die Serie kann man auch problemlos als Nicht-Star-Wars-Fan gucken, denn ich mag zwar die Filme, aber als der Über-Fan würde ich mich nicht bezeichnen. Wenn man aber z.B. die beiden animierten Serien The Clone Wars und Rebels angeschaut hat, wird man definitiv mehr Spaß in manchen Episoden haben, da dort Charaktere aus eben diesen Serien vorkommen.

  12. #32
    Sagen wir es anders: Durch Mandalorian könnte man ein Fan werden.

  13. #33
    Ich muss sagen, dass ich als absoluter Star Wars Enthusiast die Serie echt nur ziemlich mittelmäßig bis gut finde. Insgesamt habe ich mir mehr roten Faden und mehr zusammenhängende Handlung gewünscht, allerdings sind viele Folgen sehr episodisch aufgebaut und fühlen sich manchmal nach "Monster of the Week" - Format an. Ich schaue sie dennoch, da ich die übergeordnete Handlung, wenn sie dann mal thematisiert wird, doch sehr mag. Sie wird nach meinem persönlichen Geschmack nur zu bruchstückhaft erzählt. Da sagen mir die Animationsserien tatsächlich deutlich mehr zu. Dort gibt es zwar auch durchaus einige Folgen, die sich nach einem FIller anfühlen, allerdings ist hier die Länge der Episoden auch deutlich kürzer und es gibt einfach mehr Episoden, sprich wenn mal 1-2 Filler kommen, reißt es einen nicht so sehr raus wie bei Mando, wo es nur wenige Folgen pro Staffel gibt und die dann auch noch recht lang sind. Und selbst in den Folgen, die sich für mich im Mando nach Filler anfühlen, wird meines Erachtens nur sehr wenig Charakterentwicklung oder Hintergrundgeschichte gestreut und das fühlte sich für mich auch eher anorganisch, künstlich an. Aber ich weiß natürlich auch, dass ich mit meiner kritischen Stimme recht weit aus dem Mainstream raus gehe, insgesamt wird die Serie ja kritisch gut bis sehr gut aufgenommen.

    Nichtsdestotrotz gibt es viele gute Aspekte. Wie oben bereits von Ὀρφεύς geschrieben wurde (Spricht man den Namen "Orpheus" aus? ^^), erhält man einen sehr guten Einblick darin was die Welt von Star Wars noch alles so ausmacht, außerhalb des typischen Heldenepos. Die Charaktere sind so durchmischt und divers und die Meisten, selbst die Nebencharaktere, sind richtig gut porträtiert und dargestellt. Dementsprechend ist die schauspielerische Leistung sehr on point. Ebenso gefällt mir die Technik der Serie, die Editor-Arbeit insgesamt auch sehr.

    Die Darstellung der Macht zum Beispiel, dass Baby Yoda plötzlich so machtbegabt ist, dass er heilen kann (???), was es afaik vor Disney noch nicht so im Kanon gab ist zwar meines Erachtens auch sehr Disney... Aber sonst schafft es die Serie eindeutig sehr gut, dass Star Wars Feeling einzufangen. Die Animationsserien machen das aus meiner Sicht zwar noch etwas besser, sogar die neuste Resistance, aber das ist halt dann einfach nur noch persönlicher Geschmack!

    Geändert von poetBLUE (03.12.2020 um 19:45 Uhr)

  14. #34
    Was für ein Finale! Mit der Wendung hätte ich nicht gerechnet. Okay, ganz am Ende wurde es offensichtlich. 😁
    Aber ein sehr gelungener Abschluss für Staffel 2 und ein netter Cliffhanger, wobei es so fast auch enden könnte.

  15. #35

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    So offensichtlich war das dann auch nicht bzw. habe ich jetzt nicht unbedingt mit genau DEM gerechnet. Wie du sagst, ein tolles Finale und ein Cliffhanger war das ja nur in dem Sinne, dass die Story ja doch fortgesetzt werden kann (oder auch nicht). Staffel 3 ist ja bereits für Weihnachten 2021 angekündigt, wie auch... das was es nach den Credits zu sehen gab. Damit hätte ich nämlich nach Solo nicht mehr gerechnet, aber ich denke die Fans werden froh sein (oder auch nicht ).

  16. #36
    Zitat Zitat von Knuckles Beitrag anzeigen
    So offensichtlich war das dann auch nicht bzw. habe ich jetzt nicht unbedingt mit genau DEM gerechnet.
    Also ab einem gewissen Moment fand ich das durchaus offensichtlich^^ War aber echt ganz cool, wobei sie am CGI ruhig noch hätten arbeiten können. Teilweise wirkte Lukes Gesicht nämlich wie aus einem Videospiel.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •