Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 77

Thema: Anime Fall Season 2018

  1. #1

    Anime Fall Season 2018

    Der Oktober steht schon vor der Tür also wird es Zeit für einen neuen Season Thread. (Auch wenn noch gar keine der Sommer Serien die schaue geendet sind.)

    Hier ist der obligatorische Link zu AniChart:
    http://anichart.net/Fall-2018

    Und hier gibts noch die Preview von Random Curiosity:
    https://randomc.net/2018/09/21/fall-2018-preview/

    Im Vergleich zur letzten Season gibt es mehr für mich mehr das interessant wirkt, aber wenig worauf ich mich wirklich freue.

    Wahrscheinlich schauen werde ich:
    RErideD – Tokigoe no Derrida - Science Fiction.. Yeah! Aber Zeitreisen.. Buh! Die ersten 4 Folgen sind wohl schon raus. Werde ich mir bei Gelegenheit mal reinschauen.
    Ingress - Science Fiction die Zweite, diesmal ohne Zeitreisen dafür bei Netflix. Klingt jedenfalls recht spannend.

    Werde ich mal reinschauen:
    Akanesasu Shoujo - Science Fiction die Dritte, aber nur Single Gender Cast. Dafür mit Mystery. Mal schauen.
    Thunderbolt Fantasy 2 - Ich weis nichts mehr von der ersten Staffel und Dank der Dissonanz zwischen Untertitel und Aussprache kenne ich auch keinen Namen. Aber wird schon gehen.^^
    SSSS.GRIDMAN - Inspiration is wohl eine Tokusatsu/Super SentaiSeire nur halt mit Mechs und von Trigger. Ich bin skeptisch, aber werde mal reinschauen.
    Goblin Slayer - Mal eine "normale" Fantasy Show ohne Isekai. Außerdem noch recht düster.
    Tensei Shitara Slime Datta Ken - Fantasy diesmal mit Isekai, aber vielleicht gibt die Idee das der Protagonist ein Slime ist ja neue Anstöße.
    Radiant - Die Vorlage zu dieser Shounen Serie ist wohl ein französischer Manga.
    Karakuri Circus - Uschio & Tora habe ich zwar nicht geschaut (obwohl der erste Eidnruck ordentlich war), aber vielleicht klappts ja hier.


    Trailer:
    Ingress


    RErideD – Tokigoe no Derrida


    Goblin Slayer

  2. #2
    RErideD ist wohl leider ein Trainwreck – extrem geringes Budget, sehr konfuses Writing. Schade. Hatte mich auch sehr drauf gefreut, nicht zuletzt wegen Yoshitoshi ABe, aber das Konzept scheint letztlich doch enorm an den begrenzten Möglichkeiten der Umsetzung zu leiden.

    Für mich werden es:
    Kaze ga Tsuyoku Fuiteru. – Marathon-Anime von der Autorin von "The Great Passage" (Fune o Amu) und Production I.G erscheint mir schon mal sehr vielversprechend.
    Tsurune – KyoAni.
    JoJo: Golden Wind – Weil JoJo.

    Vielleicht:
    Kakakuri Circus – Mochte Ushio und Tora ja vor allem gegen Ende sehr, auch wenn es mir zuerst zu viel Monster-of-the-Week war.
    Irozuku Sekai no Ashita kara – Sieht zwar nicht so vielversprechend aus, aber bisher mochte ich fast alle von P.A.s Originalwerken.
    Radiant – Sieht ganz sympathisch, wenn auch generisch aus. Französische Vorlage macht mich auch neugierig.
    SSSS.Gridman – Triggers Reboot eines alten Sentai-Franchises, mal schauen.
    Bloom Into You – Endlich mal ein Yuri-Anime, der mich interessiert, nicht zuletzt, weil Michiru Ōshima die Musik macht.

    Geändert von Narcissu (29.09.2018 um 01:06 Uhr)

  3. #3
    Nichts für mich dabei. Naja, Shingeki no Ningen geht ja noch weiter...

  4. #4

  5. #5
    Nach erstem Einblick hatte ich vor Wochen mal festgestellt, dass es viele Fortsetzungen zu Kram gab, den ich nich kenne/mochte (bzw. halt die Vorstaffel nie sah und es auch nich plane).

    Hab mal meine Liste gemacht. Entgegen meinem ersten Eindruck doch recht viel dabei, was interessant aussieht. Da könnte neben "Reingucken" und "Weitergucken" vielleicht auch der ein oder andere Titel dabei sein, der sehr gut gefällt. Mal schauen.

    (3 Stück) Weiter laufen: Banana Fish, Shingeki no Kyojin S3, Chuukan Kanriroku Tonegawa - davon Banana Fish als noitaminA + MAPPA schon mal ideal. Alle drei aber auch recht gut und solide bisher, wenn auch Tonegawa nich für jeden was ist.

    (1 Stück) Baki wäre als einer der weiterlaufen soll auch noch nennenswert. Irgendwer brachte mich dazu ... dass ich aktuell noch die alten Serien davon nachhole.

    Von KyoAni und den von Trigger (auch wenn der Mecha scheint) - guck ich nich. Hab ne Abneigung gegenüber diesen Studios.


    Ansonsten jetzt die große Liste mit den neu erscheinenden Sachen in die ich reingucke bzw. manche sogar sicher weitergucke bzw. fertig gucke:
    Rerided: Tokigoe no Derrida (Original, klingt interessant. Kann man mal reingucken.)
    Uchuu Senkan Tiramisu II (Vorstaffel gefiel. Wird sicher fertiggeguckt.
    Kaze ga Tsuyoku Fuite Iru (Schon interessant, weil die Vorlage von derselben Person stammte die zu Fune wo Amu die Vorlage schrieb. Und wegen männlichen Chars.)
    Gakuen Basara (Sengoku Basara-Chars in Schul-Setting - mal reingucken. Aber da sonst so viel läuft ... muss das glaub ich nich unbedingt sein. Samurai lieber in Samurai-Zeit sein lassen wo sie hingehörn.)
    Zombieland Saga (MAPPA und Original - der ist auch absolute Pflicht für mich. Mal sehen was da rauskommt dabei.)
    Goblin Slayer (Mal reingucken den Anfang - solle ja krasse Szenen in der Vorlage gegeben haben. Könnte aussortiert werden, weil es nich nach deepem Plot/Chars klang.)
    Release the Spyce (Original, Titel klingt cool. Zwar wohl mit vielen Mädls ... aber auf Action fokussiert. Da bin ich doch mal neugierig.)
    Sono Toki, Kanojo wa. (Rein weiblicher Cast? Eigentlich bin ich da abgeneigt. Aber in der Beschreibung stand dass man die Mädls von High School über College bis zum Erwachsenenalter sieht. Mal Wert reinzugucken.)
    Sword Art Online: Alicization (Mal sehn. Früher wars Pflicht - wenn auch eher nur zum MItreden. Könnte auch wegfallen, da einige meinten der Arc wäre so lame. Und sonst ja genug aufm Plan steht schon wieder bei mir. Ich gucke dennoch aber mal rein.)
    Ulysses: Jeanne d`Arc to Renkin no Kishi (Sieht cool aus, könnte total failen ... wenn auf dem Bild schon eine so mit großen Titten ist und die Vorlage LN ist. Aber wird mal reingeguckt.)
    Ichinichi Gaishutsuroku Hanchou (Noch ein Kaiji-Spinoff? Bin dabei!)
    Ingress the Animation (Klingt interessant. Sieht interessant aus. Gutes Chardesign.)

    Macht 12 Stück - mit obigen 4 also 16 insgesamt.
    Da werd ich aber versuchen das ein oder ander auszusortiern. Tiramisu wird sicher fertiggeguckt, hat aber kurze Episoden. Zombieland Saga wegen MAPPA auch sicher.
    Kaze ga Tsuyoku Fuite Iru, Spyce, Sono Toki Kanoio wa und Ingress + den Kaiji-Spinoff ... da erwart ich am ehesten noch was. Mal sehn. Hab das aus AniDB - da stand noch nich bei allem so volle Infos. Irgendwer bei MAL warf ohne Quelle ein, dass der eine mit den Mädls (Sono Toki Kanoio wa) kurze Epis sein sollten. In dem Fall würd ich ihn nich gucken.


    Rest der hier nicht erwähnt ist: Eher unwahrscheinlich dass ich auch nur mal reingucke - schon zu viel auf der Liste und hatte vorige Saison in fast jeden mal reingeguckt. Das ist mir zu stressig. Insbesondere Sachen die Vorstaffeln hatten oder Zusamemnhang zu was anderem (Double Decker so mit diesem Tiger und Bunny zusammemhängen) schließe ich aus, weil ich den Vorkram nich gucken will.

  6. #6
    Tensei Shitara Slime Datta Ken Isekai mit Reinkarnation als Schleim klingt schonmal recht interessant. Nach der Beschreibung her bekommt er aber wohl auch recht schnell sehr starke Fähigkeiten? Vielleicht als Vorgeschmack für Kumo desu ga^^
    Yagate Kimi ni Naru Endlich mal wieder ein guter Yuri-Anime.
    Golden Kamuy 2nd Season Ich will ja wissen wie's ausgeht^^
    Kishuku Gakkou no Juliet Romanze nach bekanntem Vorbild. Finde es gut das sie hier schon über das Will-they, won't-they hinaus sind.
    Uchi no Maid ga Uzasugiru! Könnte ganz lustige Comedy abgeben, aber keine Ahnung ob ich es dann weiterschauen werde.
    Beelzebub-jou no Oki ni Mesu Mama Mal sehen wie Fluffy die Show wird. Ist aber auch eher wahrscheinlich, dass ich es nach 1 oder 2 Folgen droppen werde.

    Die ersten 3 werde ich sicherlich schauen, bei 4 hängt es von der Umsetzung ab. 5 & 6 werden vermutlich wegfallen.

    Tensei Shitara Slime Datta Ken 01: Hat einen sehr Comedy-mäßgen Einstieg. Da bin ich mal gespannt, wie sie die ernsten Momente hinbekommen. Es wird auch mit recht vielen Erklärungen um sich geworfen. Fand ich einen Tick zuviel. Ansonsten war es aber ganz lustig.

  7. #7
    Yagate Kimi ni Naru 01: Sieht gut aus. Die Stimmen gefallen mir auch und ich bin soweit guter Dinge^^ Aber 2x Credit ED ist hoffentlich die Ausnahme.

    Uchi no Maid ga Uzasugiru! 01: Jup ist ziemlich witzig und hat stellenweise überraschend gute Kameraführung. Auch wenn der Fokus zum Teil zweifelhaft ist. Aber gut, damit muss man bei so einer Show wohl rechnen. Das Workout ED finde ich toll^^

    Kishuku Gakkou no Juliet 01: Oh ich liebe es. Schon von den ersten 5min her. Ich dachte ja, dass es da so um die normalen Schulrivalitäten und Gemeinheiten der verfeindeten Gruppen gehen würde. Aber nope, die veranstalten Massenprügelleien xD. Die Überfall Szene sticht aber wieder mal unglücklich hervor. Muss sich zeigen wie sich das später noch entwickelt, da es ja vor allem Comedy zu sein scheint. Pfeil im Kopf und so. Beim Liebesgeständnis konnte sie sich immerhin behaupten.
    Ich denke ich würde es noch besser finden, wenn sich die Beiden zur Tarnung auch kloppen würden. Hoffe das kommt noch xD.
    Bin mal gespannt wie sie Rivalen händeln werden. Wirkt zumindest ausgeglichen, da im OP doch einige gezeigt werden. Und Schwarz hat schon ein weiteres Mädel und Weiß nen Kerl.

  8. #8
    Karakuri Circus ist genau mein Ding: Interessantes Setting, schöner Storyeinstieg, coole Kämpfe und visuell sehr ansprechend. Fand Ushio to Tora schon toll, aber das hier wird wahrscheinlich noch mal eine ganze Ecke besser sein. Freue mich schon auf die nächste Folge!

  9. #9

    Killer Queen - Bombe Nr 3: Bite the Dust!
    stars5

    Best Anime Ending Ever

  10. #10
    Kaze ga Tsuyoku Fuiteru. 01-02: Macht einen guten Eindruck, auch wenn es bisher nur Exposition war. Aufgrund des Quellmaterials bin ich gespannt, ob der „idealistische“ Shōnen-Sport-Ansatz nicht durch einen realistischeren ersetzt wird, bei dem die Jungs am Ende nicht gewinnen werden. Animation und Sounduntermaltung sind richtig klasse. Bin gespannt, wann es richtig losgeht.

    Radiant 01: Typische Shōnen-Kram, aber sympathisch. Mag solche langsamen Anfänge eigentlich.

    Hinomaru Sumo 01-02: Leider haben mich alle Versuche des Anime, Sumo als coole Sportart darzustellen, nicht überzeugen können. Finde Sumo weder interessant noch ansehnlich und der Rest ist auch sehr nach dem Shōnen-Regelbuch.

    JoJo S4 01-02: Mehr vom Alten eigentlich. Der neue Hauptcharakter sieht wieder furchtbar dämlich aus und direkt der erste Kampf ist schon ziiiemlich übertrieben von den Mechaniken, aber insgesamt macht’s Spaß. Hoffe aber, es kommen noch sympathische Charaktere dazu.

    Double Decker 01-03: Ganz sympathische Buddy-Cop-Serie, die aber deutlich angenehmer sein würde, wenn nicht ununterbrochen gequasselt wird. Bin kein Fan von Detektiv-Serien im Anime-Bereich, leider wird auch hier teils das Maß des Glaubwürdigen überspannt, aber das ist zum Glück nicht alles, was die Serie ausmacht.

    Jingai-san no Yome 01-02: Dachte, das wird ganz niedlich, aber es ist weeeeird. Sehr weird.

  11. #11
    Gerade aus meinem halbjährigen MMO-Koma erwacht und da hat doch bereits wieder ne neue Anime Season begonnen (die letzten beiden "verschlafen" und müssen noch nachgeholt werden). Diese wurde dann auch gleich heftig gebinged, um zu filtern, was für Perlen denn im Herbst warten! Da ich meine unqualifizierte Meinung auch nicht mehr lange zurückhalten will, gleich mal ab in die Materie:

    Akanesasu Shoujo: Eigentlich nur reingeschaut, weil Kotaro Uchikoshi (Zero Escape) daran beteiligt ist. OK, Parallelwelten, check. Mit den CG Kämpfen hätte ich vielleicht noch leben können (der erste sah auch noch irgendwie in Ordnung aus und hatte n paar coole Szenen). Episode 2 besteht dann aber leider nur aus richtig mies animierter Charakterinteraktion, und auch 3 konnte da nicht mehr viel retten. Als Randnotiz: ich finds immer interessant, wenn Leute über schlechtes CG meckern, aber häufig off model Zeichnungen sowie miese Animationen unter den Tisch fallen lassen. Die Show scheint beides zu haben, aber das CG für die Kämpfe hat zumindest eine etwas höhere Qualität. Bisher ists recht locker mit einigen Gags, aber eigentlich gefällt mir nur der OP Track wirklich gut... und ist vielleicht der Grund, wieso ich es bis Ep 3 geschafft habe? ^_O

    Bunny Girl (und son anderer Kram im Titel): Vergleiche mit Monogatari sind wohl nicht von ungefähr, wegen des Banter der beiden Mainchars. Und den übernatürlichen Phänomenen. Die Charaktere sind nicht halb so hektisch und hyperaktiv wie in Monogatari, aber dennoch sehr unterhaltsam. Schätze das läuft auf ne ähnliche Struktur hinaus, bei der der MC den ganzen Mädels hilft? Zumindest ist das Ambiente ein ganz anderes, aber das könnte auch an Shafts Umsetzung von Monogatari liegen. Visuell ists nett anzuschauen, das Bunny Girl Outfit wird aber sträflich wenig verwendet. Fühle mich ein wenig hintergangen.

    Conception: Erste Frage nach Lesen der Beschreibung: wieso ist das kein Hentai? Glücklicherweise wird die aber bereits am Anfang von Episode 2 geklärt. Genau wie man die Schwangerschaft der weiblichen Hauptperson schnell klärt. Fast, als würde die Story ihren einzigen interessanten Punkt selber torpedieren wollen. Ist wohl eine Show, bei der der Mainchar mit den ganzen Mädels fast Sex haben muss. ...what's the point? Glücklicherweise sind auch die Animationen nicht so prall. Machts einem leicht, das zu droppen

    Double Decker: Narcissu triffts gut. Würde noch ergänzen, dass die Animationen interessant sind und die Show insgesamt Spaß mit sich selbst zu haben scheint. CG ist Hit and Miss - manchmal hab ichs kaum erkannt, manchmal wars wirklich nervig (fallende Münzen).

    Goblin Slayer: Erste Ep war... uhhh... ? OK, Einwurf: Wenn Goblins in dieser Welt kein Kanonenfutter sind, und anscheinend regelmäßig Noobgruppen abschlachten... wieso hält die dann keiner auf? Wieso denken alle, dass Gobbos total billo sind? Sollte sich das nicht irgendwie rumgesprochen haben? Erscheint mir auch relevant, weil sie für die Fortpflanzung entführte Frauen verwenden. Also besser schlecht vorbereitete Anfänger in die Goblinhöhlen rennen lassen, was ist denn das schlimmste, was pass... ach ja, Episode 1. Ehrlich gesagt kam mir das eher wie das Zerballern des Worldbuildings vor, um eine Juxtaposition zu erzeugen, die den Goblin Slayer als so richtig fett awesome darstellt. Und für den nötigen EDGE sorgen soll. Vergleiche mit Berserk halte ich bisher für unangebracht - kann sein, dass sich das später noch ändert. Zumindest wars ganz witzig, nem Dark Souls Charakter dabei zuzusehen, wie er Monster schlachtet.
    Die Referenzen zu P&P Rollenspielen, welche wohl durch die Würfel im Opening symbolisiert werden (wer benutzt denn bitte ausschließlich W6 dafür?!), erscheinen mir bisher eher tangentiell relevant. Wenn sich später herausstellen sollte, dass hinter den Charakteren die The Gamers Gruppe steckt, wäre das aber 10/10!

    Kakaruki Circus: Ziemlich coole erste Ep. Der Artstyle ist etwas anders, die Kampfanimationen machen was her und Puppen zum Kämpfen zu verwenden ist ne nette Idee. Dass der eine Char nen Asthmaanfall kriegt, wenn er Leute nicht zum Lachen bringen kann ist... speziell. Könnte die Serie wohl auch ohne klarkommen, aber derzeit ist schon Interesse da, was so passiert und was für einfallsreiche Puppen da noch kommen.

    SSSS Gridman: Bin definitiv gespannt, wie das weitergeht. Design ist bodenständigeres Trigger, aber bei den Super Robo Fights gehts dann ganz gut ab - hat auch viele Hommagen an die alten Shows. Wirklich gekriegt hat mich die Serie aber 1. durch Rikka und ihre VA (k.A. wieso, aber die Performance gefällt mir echt gut), sowie 2. durch die beiden Szenen in Episode 1, die total off sind - die erste, bei der es aussieht, als hätte man nur Keyframes benutzt (was entweder wahr ist, oder man hat hier versucht ein relativ normales Gespräch durch "spezielle" Animationen interessanter zu gestalten) und die zweite, bei der man viel zu lang auf ein Standbild des Klassenzimmers gehalten hat. Richtige Eva-Fahrstuhlszenen Vibes hier!

    Tensei Shitara Slime Datta Ken: Anfang war witzig, generell macht die Show nen lockeren, humorvollen Eindruck. Aber am Ende immer noch eine Isekai Gaming Fantasy World. Bisher geht sie der Frage, wie massiv überpowert der Mainchar eigentlich ist, aber elegant dadurch aus dem Weg, dass immer neue Szenarien eingeworfen werden, sie sich nicht zu ernst nimmt und dass ein Schleim als Mainchar so schlecht als self-insert funktioniert. Das OP suggeriert, dass es noch kampflastiger werden könnte (mit potentiell gut animierten Kämpfen). Da wird sich zeigen, ob das mit den vielen Immunitäten und dem gigantischen Reportoire an Moves, welche er jetzt schon angehäuft hat, aufgehen wird.

    Zombieland Saga: Bisher mein klarer Favorit. Extrem unterhaltsam, ziemlich unerwartet. Gute Musik und tolle Animationen, insbesondere bei den bisherigen Highlights der beiden Episoden: den Auftritten. Vor allem der Hip Hop Auftritt war ziemlich genial. Leider ist mein Japanisch nicht gut genug um abschätzen zu können, wie akkurat die Übersetzung ist (bis auf ein paar Schlüsselwörter, welche ich erkannt habe). Da sich aber im Englischen auch einige Sachen gereimt haben, werden sie wohl mehr Fokus auf den Erhalt des Rap-Gefühls als auf ne exakte Übersetzung gelegt haben - was total in Ordnung ist.
    Wenn die Serie das Niveau halten kann, dann bin ich hier zufrieden und ich mag Idol Shows nicht mal ^_^
    Frag mich ein wenig, wie wichtig die Spoiler eigentlich sind... glaube jeder weiß mittlerweile, worums hier geht?^^

    Geändert von Sylverthas (01.11.2018 um 23:25 Uhr)

  12. #12
    Tensei Shitara Slime Datta Ken 02-03: Nicht gerade sehr aufregend die Show, da es dem Schleim bislang ziemlich leicht fällt. Der Mangel an Herausforderung ist etwas enttäuschend. Der Rest ist schon okay soweit und lässt sich recht entspannt schauen aber bislang fehlt einfach das gewisse Etwas. Bin noch zwiegespalten wie lange ich das noch weiterverfolgen will. Vielleicht tauchen ja noch ein paar würdige Gegner auf?

    Beelzebub-jou no Oki ni Mesu Mama 01: Oh ja, sehr fluffig. Ansonsten eine sehr ruhige und tiefenentspannte Serie mit romance comedy. Muss man sicher in der Stimmung für sein. Ist ganz nett^^.

    Uchi no Maid ga Uzasugiru! 02: Ja, hält sich noch ganz gut soweit. Hatte auf jedenfall immer noch was zu lachen und ein wenig mehr Tiefe hat die Ep auch angedeutet.

    Yagate Kimi ni Naru 02: Ich mag das OP. Da sind ein paar nette Andeutungen drin versteckt. Einige Szenen wirken aber so, als ob die Serie gleich in eine andere Richtung umschwenken will. Fühlen sich so bedrohlich an irgendwie xD. Yuus Mangel an Emotion wird so aber auch gut verständlich rübergebracht.

  13. #13
    Zitat Zitat von Dnamei Beitrag anzeigen
    Tensei Shitara Slime Datta Ken 02-03: Nicht gerade sehr aufregend die Show, da es dem Schleim bislang ziemlich leicht fällt. Der Mangel an Herausforderung ist etwas enttäuschend. Der Rest ist schon okay soweit und lässt sich recht entspannt schauen aber bislang fehlt einfach das gewisse Etwas. Bin noch zwiegespalten wie lange ich das noch weiterverfolgen will. Vielleicht tauchen ja noch ein paar würdige Gegner auf?
    Zumindest das OP suggeriert ja, dass da noch was an Kämpfen kommen wird. Ansonsten stimmt das schon so, richtig aufregend ist es nicht - eher comedylastig. Schätze mit dem Grundton sollte man auch weiterhin rechnen, immerhin ist das ne Show, bei der sich der Mainchar erstaunlich schnell in seinem Schleimkörper zurechtfindet - und ohne das groß zu hinterfragen beginnt, Kristalle und Kräuter in der Höhle aufzusaugen *g*
    Habe aber auch generell bisher kein Gefühl dafür, *wer* der Hauptchar eigentlich ist. Also sein Monolog am Anfang sollte ihm wohl Charakterisierung geben... aber bekommt man das jetzt in seiner Schleimform zu spüren? Interessanterweise scheint seine Persönlichkeit so amorph zu sein, wie sein Äußeres auch

    Ob wohl noch Verbindungen zu der "realen Welt" hergestellt werden? Ist häufig ein Punkt, bei dem ich mich frage "Wieso musste das jetzt ne Isekai Show sein?" - wenn der Aspekt eigentlich nur in Folge 1 und mit minimalen Referenzen Relevanz hat. Kommt mir immer wie verschwendetes Potential vor, wenn man auch einfach ne gewöhnliche Fantasywelt, die in sich geschlossener wäre, hätte machen können.

    Geändert von Sylverthas (17.10.2018 um 09:15 Uhr)

  14. #14
    Finde diese Saison bisher schwächer als die beiden vorigen. In denen warn zumindest noch sehr gute Titel ersichtlich. Hier ist recht viel dabei. Aber wenig wo ich nach dem Ersteindruck sagen würde dass es gut oder sehr gut werden könnte.

    Conception ist ja mal Bullshit. Nich mal als Trash oder so gut ... weil die Chars einfach zu generisch sind und der Kerl auch wie der 08/15-Waschlappen-Harem-Mainchar aussieht. Den mit Romeo und Julia guck ich auch nich weiter. Auf Schul-Romanze mit offenem Ausgang hab ich nich wirklich viel Lust momentan. Der mit der einen die zurückteleportiert wird ... optisch ganz gut. (Vor allem die Großmutter als alter weiblicher Char sah gut aus, mal was anderes als nur die typische Optik der jungen Shounenchars.) Trotzdem nich ansprechend vom der Handlung. Karakuri Circus ist auch nich so doll. Ewig lange ... aber abgeschlossene ... Vorlage. Viele Epis geplant. Aber wird vermutlich "Abenteuer" - nich zuu deep vom Plot. Die Chars sagen auch nich sooo zu. Von der Frau die Stimme extrem nervig. Und das Chardesign hässlich. Sticht durch nix sonderlich hervor. (Je nur 1 Epi geguckt von denen hier aus diesem Absatz.)

    Shingeki pausiert erst mal. Sind noch Banana Fish und Tonegawa die weiterlaufen - mich ganz gut unterhalten.

    Tiramisu wird auch weitergeguckt mit den kurzen und lustigen Episoden. Kaze ga hat leider (muss noch Episode 3 gucken) nen extrem langsamen Start. Wenn der nich anzieht droppe ich da auch. Ist hal nich automatisch so gut wie Fune wo Amu, nur weil die Vorlage von selber Autorin stammte.

    Gakuen Basara nur weil ich Sengoku Basara mochte. Im Schulsetting aber viel weniger unterhaltsam. Ulysess-Dingens geht grad noch so. Fürchte abe rman fokussiert sich nich pur auf die Action (das ginge eher) - die vielen Weiber und das Gelaber ... und "Humor" mit perverslichen Anspielungen ... zerstört das alles leider. Wird wohl nem andern weichen, ich geb noch Episode 3.


    Zombieland, Goblin Slayer, SAO und Spyce sind am interessantesten bisher. Hier am ehesten auif Hoffnung für "gut", da die ersten Episoden eben direkt gut warn, nich nur befriedigender Einstieg mit Aussicht unklar. SAO so gut wie die ersten Hälften der anderen Staffeln (zweiten Hälften und Movie eher lame) ... mal gucken. Hörte gemischtes über den Arc. Manche finden ihn geilster Art. Jemand anderes wieder meinte er wär zu lang und auch viel SoL drin.

    Spyce machte nen knackigen Einstieg. Könnte mit 1-cour gut werden. Auch nich zu episodisch, hab ich nach Epi 2 den Eindruck. Sondern schon plot-fokussiert. (Das Spice muss fließen - musst ich daran denken. ) Goblin Slayer lockere Action, mal schonungsloser dargestellt - gefällt. Vor allem der Kontrast mit der Priesterin die auch die Monster bedenkt, da kommentierte wegen den Goblin-Kindern. Zombieland ... mal abwarten. MAPPA halt. Die Rapper warn cool. Hoffe aber eher, dass man sowas Richtung Madoka fährt später. Ansonsten ja vom der Handlung nicht so wirklich spannend.


    Ausstehend ist noch der mit dem Schleim und der mit dem Bunny-Girl. Nich zu viel Hoffnung. Wohl eher Goblin Slayer als den mit dem Scheim. Aber der mit dem Bunny-Girl könnt noch gehen - da sonst nich viel im Schul/Romance diese Saison sonst bisher in meiner Liste.
    Bei dem mit dem Sumo und Gridman muss ich noch in die weiteren verfügbaren Epis gucken und ne Auswahl treffen. Wegen schwachem Rest hab ich diese mal mit Epi 1 reingeguckt neben denen aus obigem Absatz wo ich Epi 1 erwähnte - nur obige gedroppt, hier in der weiteren Ausawhl noch mit drin.

    Sumo: Wirkt wie Souma so rothaarig ... und OP, der Main. Und erinnert bissl an Baki (holte da alte Staffel nach neuer Anime läuft daz u ja auch) - weiß ich nich ob ich so einen unbedingt nebenher noch brauch. Aber falls Kaze ga mit dem Laufen zu langweilig wird nehm ich den als Sportanime vielleicht weiter. Wirkte langweiliger als der ernstere mit Matsutarou im Sumo-Setting. Halt shouniger. Aber gewisse Elemente gefielen. (Dass wohl Rivalität, Freundschaft, Sport drin ist - und der Kampf um den Dojo anfangs.) Gridman ... Trigger halt ... hab eher negative Erfahrungen. Studio glänzt nich mit gutem Plot. Nur Kill la Kill wirklich gut, wegen Action. Kinzaiver war lame. Aber Epi 1 machte "stilistisch" nen guten Eindruck hier. Sofern nich zu viel gelabert wird und überdramatisierter Char-Kram eingebaut ... könnte guckbar sein. Mal sehn.

  15. #15
    @ Sylverthas wegen Goblin Slayer und dem problem warum sich keiner ausser eben GS und Noobs um die drecksäue kümmert liegt daran das meist nur arme dörfer überfallen werden und da sitzt das geld einfach nicht locker (sieht man auch am anfang von folge 2)

  16. #16
    Zitat Zitat von Sylverthas Beitrag anzeigen
    Ob wohl noch Verbindungen zu der "realen Welt" hergestellt werden? Ist häufig ein Punkt, bei dem ich mich frage "Wieso musste das jetzt ne Isekai Show sein?" - wenn der Aspekt eigentlich nur in Folge 1 und mit minimalen Referenzen Relevanz hat. Kommt mir immer wie verschwendetes Potential vor, wenn man auch einfach ne gewöhnliche Fantasywelt, die in sich geschlossener wäre, hätte machen können.
    Ja, der Main passt sich verdammt schnell an und das er ein Schleim ist spielt eigentlich keine große Rolle. Was schade ist, da dass ja eigentlich mit der Aufhänger ist. Das Isekai erscheint mir hier auch nur als einfachen Weg, um so einen Schleimprota + Skills zu erschaffen. In einer echten Fantasywelt müssten man etwas mehr Aufwand betreiben, um einen Schleim so weit zu bringen^^
    Und ich denke mal, dass die reale Welt auch nochmal zur Sprache kommen wird. Ganz am Anfang von Ep 1 wurde ja so ein Mädchen gezeigt, dass verschwindet und da vermutlich auch in die gleiche Welt transportiert wurde. Die taucht bestimmt noch auf. Vielleicht ist es auch die Heldin, die den Drachen versiegelt hat.

  17. #17
    Zitat Zitat von Gorewolf Beitrag anzeigen
    @ Sylverthas wegen Goblin Slayer und dem problem warum sich keiner ausser eben GS und Noobs um die drecksäue kümmert liegt daran das meist nur arme dörfer überfallen werden und da sitzt das geld einfach nicht locker (sieht man auch am anfang von folge 2)
    Stimmt, das hatte ich vergessen. Gibt mir aber trotzdem nen sehr... gamigen ... Vibe, dass man da in der Taverne anscheinend haufenweise Noobgruppen hat, die zu den Goblins rennen und von denen geschlachtet werden, obwohl sich das ja rumsprechen müsste, dass die ziemlich gefährlich sind. Vielleicht soll das aber nur ne Hommage an P&P sein und gar nicht so ernst genommen werden.
    Mal was anderes, an die Mangaleser: baut sich da noch ne ordentliche Story auf, oder gehts eher darum, dass der GS auf möglichst kreative Arten weitere Höhlen von denen ausräuchert?
    Also bisher kann ich aus der Prämisse noch nicht darauf schließen, was daraus in sagen wir mal 10 Episoden so werden könnte.

    @Dnamei: Ja, stimmt, wurde schon gesagt, dass auch andere in die Welt gekommen sind. Mal sehen, ob das dann über das obligatorische "Hey, Du kommst auch aus der echten Welt? Smartphones sind schon geil, ne?" hinausgeht *g*

    Karakuri Cirucus 02: Finde den stylisierten Artstyle sehr ansprechend, nach ner kurzen Eingewöhnungsphase. Gerade die Slapstickszene mit Narumi und Shirogane in der Mitte der Episode hat den Stil enorm in den Vordergrund gerückt. Auch die Puppen sehen schon interessant aus und der (kurze) Kampf war cool. Storytechnisch erwarte ich keine so großen Würfe. Hat alles so ein oldschool Feeling, der Manga hat ja auch 97 begonnen. Auf das Lachasthma könnte ich gut verzichten, war diese Episode auch ein wenig zu sehr im Fokus, dafür, dass es ein offensichtliches Gimmick ist.

    Zombieland Saga 03: Puh... echt schwer. Die Show parodiert ja ziemlich stark das Idol Genre. Waren die CG Effekte jetzt auch ne Parodie, oder war das ernst gemeint? Also, gelacht hatte ich schon, als die da getanzt haben, weil das so schlecht aussah und natürlich - Anime typisch - mit gefühlt 3 FPS abgespielt wurde. Bin unschlüssig, ist ja auch MAPPA, die eigentlich ganz ordentliche Productions haben. Obwohl die CG Effekte in Inuyashiki auch ein wenig gewöhnungsbedürftig waren. Gebe der Show noch mal nen Vertrauensvorschuss und warte die nächste Folge ab - immerhin war das Rap Battle ja erstklassig inszeniert.
    Zitat Zitat von PeteS
    Hoffe aber eher, dass man sowas Richtung Madoka fährt später.
    Also, wenn die da nicht noch nen großen Twist reinpacken, sollte man von der Hoffnung absehen. Die Show macht bisher nicht den Eindruck, als wenn sie was anderes als Comedy ist.

    Geändert von Sylverthas (18.10.2018 um 22:48 Uhr)

  18. #18
    WTF?

    Wo ist in Staffel 2 von Ace Attorney Dahlia?!
    Folge 1 ist der erste Fall von Teil 2, Folge 2 ist dann der ZWEITE Fall von Teil 3?!


    Gerade auf Dahlia habe ich mich extrem gefreut. Selten so einen genialen Arschlochcharakter gesehen.

  19. #19
    Ja, mal abwarten, bei Zombieland.
    Den mit dem Schleim mal reingeguckt. Für meinen Geschmack zu viel Gelaber mit dieser Stimme - und der Dialog mit dem Drachen dauerte mir auch zu lang. Fahre erst mal nur mit Goblin Slayer fort. Eventuell nächste Saison nochmal aufgreifen, wenn sonst nich viel läufert. Der mit dem Schleim ist ja 2-cour.
    Der mit dem Bunng Girl - sehr gut. Sehr sympathische Chars. Mal sehen wie das mit den andern Mädls wird ... hoffe es werden nich nur Mädls abgearbeitet und die vorigen immer ausgeblendet/vergessen, wo die Erste so gut gefiel.


    Goblin Slayer gefällt aber nach Episode 03 sehr sehr gut. Pen & Paper dacht ich erst so gar nich dran. Zu den Würfeln gabs jetzt auch mal Erklärung. Wobei ... mit den Zaubern (nur ne bestimmte Anzahl von Anwendungen - also nich nach Mana, etc.) ... da musst ich schon an D&D (kenne sowas auch nur von Computerspiel-Umsetzungen) denken. Die Sache mit den Schriftrollen - in Episode 3 erklärt - passt da gut dazu.

    Chars sind auch - nicht wie befürchtet unsympathisch/nervig - fast alle sogar sehr sympathisch. Außer halt der Main mit seiner monoton wirkenden Stimme. Na ja egal. Nettes Team. Humor stimmt. (Übers Alter von Elfen, Zwerge z. B. gescherzt.) Mal gucken was sie im Kampf so drauf haben. Epi 3 war ja eher vorbereitend. Fast nur ruhig, bis auf den Übergang am Ende.


  20. #20
    Zitat Zitat von PeteS Beitrag anzeigen
    Goblin Slayer gefällt aber nach Episode 03 sehr sehr gut. Pen & Paper dacht ich erst so gar nich dran. Zu den Würfeln gabs jetzt auch mal Erklärung. Wobei ... mit den Zaubern (nur ne bestimmte Anzahl von Anwendungen - also nich nach Mana, etc.) ... da musst ich schon an D&D (kenne sowas auch nur von Computerspiel-Umsetzungen) denken. Die Sache mit den Schriftrollen - in Episode 3 erklärt - passt da gut dazu.
    War so glücklich, als man am Anfang der Ep auch noch einen W20 und W8 gezeigt hat
    Und ja, die Schriftrollen und begrenzte Anzahl von Zaubern sind zusammen mit den Würfeln schon n sehr starkes Indiz, wo die Inspiration herkommen könnte (klar, neben dem gesamten Fantasy Setting *g*)
    Vermutlich kennt auch jeder, der P&P spielt, irgendeinen Spieler, der so ist wie Goblin Slayer: übelster Powergamer, single minded, Familie im Idealfall tot (damit man keinen Ballast hat, den der SL als böse Überraschung einbauen könnte^^). Einziger Background, dass die Familie von irgendwem (oder was, z.B. Goblins*g*) getötet wurde und man sie daher rächen muss. Und wenns mal RP gibt wird das schnell abgefrühstückt, damit man zum Kloppen zurückkehren kann

    Bei den Chars ists witzig, dass die ja eigentlich übelste Klischees sind. Aber da es so wenige tolkininspirierte High Fantasy Anime gibt, sind die dann doch (innerhalb des Mediums) irgendwie frisch. Mal abwarten, ob die noch mehr Charakterisierung als "ist halt ne weibliche Elfe" bekommen. Findet eigentlich noch jemand das "Goblin Slayer-san" irgendwie witzig?

    SSSS Gridman hatte ne gute 3. Ep. Gerade für Fans von Super Robot Shows empfehlenswert, auch einige wackey Animationen / Einstellungen (Spiegelszene) waren wieder drin. Die CG Kampfeffekte auch ordentlich eingebunden - hat was hergemacht. Wenn man transformierbare und zusammensteckbare Roboter (habe früher Transformers geliebt) mag gabs auch ne schöne Szene. Dass sie Yuta einfach anrufen mussten war schon ne lustige Lösung. Auch wurden haufenweise neue Chars eingeführt, welche wohl in der nächsten Ep Relevanz gewinnen werden und sich Neon Genesis Junior High Students (^_O) nennen. Mal sehen, wo der Plot hingeht. Bisher ists ja eher Monster of the Week mit immer ein paar eingestreuten Infos.

    Geändert von Sylverthas (21.10.2018 um 20:33 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •