Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: The Dragon Prince

  1. #1

    The Dragon Prince



    Die ersten neun Folgen stehen jetzt auf Netflix.

    Und schon nach der ersten kann ich mit Überzeugung sagen: Jep, das wird zweifelsohne der nächste Internet-Cartoon-Hype nach Trollhunters. Megazugängliches Standard-Fantasy-Setting (die ganzen Namen und Charakterdesigns rütteln den 16-jährigen in mir wach ) und ein arschsympathisches, unterhaltsames und shipping-gerechtes Writing sind da einfach eine sichere Formel, gerade mit dem Bonus des Avatar-Hintergrunds. Teilweise sind die oberflächlichen Ähnlichkeiten sogar etwas dreist (Stichwort "Book 1: Moon" ), aber es besteht kein Zweifel daran, dass das hier etwas Eigenes wird. Vielleicht geht der Hype sogar über das Internet hinaus, würde mich nicht wundern.

    An die Optik gewöhnt man sich wie erwartet schnell, ist auch noch mal ein anderer Level als in Low-Budget-Produktionen wie RWBY. Meine größten Befürchtungen momentan: 1.) Die Optik wird mit der Zeit deutlich besser, und dann hat man keinen Bock mehr auf die erste Staffel – sieht schon noch etwas roh aus, gerade in den Kamerafahrten. 2.) Das Writing lässt nach. Im Gegensatz zu Avatar gibt es hier nämlich nicht genügend frische "Setting-Faszination", um das abzufangen; wenn Dragon Prince solche Tiefflugpassagen wie Korra haben sollte, könnte es schwierig werden. Momentan gehe ich aber nicht davon aus und hoffe auf eine gut durchgeplante Serie.

  2. #2
    Ich erinnere mich daran, dass als ich den trailer vor einer zeit gezeigt bekommen habe, ich nach wenigen sekunden keine lust mehr hatte und durchgesprungen bin. Für mich wirkte das alles sehr austauschbar und nichtssagend, aber das ist eben ein fantasy-setting. ich mag sowas ja eigentlich, mit elfen und so. Der animationsstil sieht sehr gewöhnungsbedürftig aus, aber RWBY habe ich auch überstanden. Gefühlt sieht die serie auf den ersten blick nicht wie etwas aus, das ich nur annähernd in die nähe von aang geschweige denn korra heben werde, aber in der rwby-liga kann das vielleicht schon mitspielen. Wenn du sagst, dass sie gut ist, fange ich mit der serie an, La Cipolla.

  3. #3
    Gestern Abend auf'n letzten Drücker die ersten beiden Folgen gesehen und für gut befunden.
    Toller Humor und die Handlung könnte Potenzial haben, selbst wenn die noch sehr simpel wirkt.
    Aber einige Animationen schauen sehr, na ja, holprig aus, ähnlich wie in Ajin.

    Ich weiß schon warum ich von Amazon Prime nach Netflix gewechselt bin.
    Erst Young Justice, dann Trollhunters, jetzt The Dragon Prince und die zahlreichen 90er Jahre Animes wie Trigun, Kenshin und Cowboy Bebop habe ich noch gar nicht angefangen.

    Geändert von Ὀρφεύς (15.09.2018 um 21:38 Uhr)

  4. #4
    Hab die Staffel nun durch. Es ist an sich nichts neues, aber sauber umgesetzt in Storyerzählung und Charakterpräsentation (Claudia, Rayla und der kleine Prinz sind super). Beim Humor erkennt man den Autoren dahinter und fühlt sich schön an Avatar erinnert. Besonders gut fand ich die Musikuntermalung, die Actionszenen und die schönen Backgrounds. Nicht so gut die manchmal hackelige Animation der Bewegungen. ^^
    Was die Optik angeht, konnte ich mich bereits an Berserk 2016 auch schon gut gewöhnen (und die war schlimmer), von daher in meinen Augen nicht weiter tragisch.

    Die zweite Staffel wird auf jeden Fall auch geschaut, sobald sie da ist.

  5. #5
    Anhand des Trailers wüsst ich aber echt gern mal die durchschnittliche Framerate. Das scheint man bei diesen 3D Serien nie in den Griff zu bekommen. Entweder ist es viel zu flüssig, oder es sieht aus wie eine Slideshow. Und das wäre weitaus weniger albern wenn es nicht mittlerweile Videospiele gäbe die weit aus mehr aussehen wie ein handgemachter Anime (Ni no Kuni 2/ Guilty Gear Xrd), als das was man tatsächlich als Serien verkaufen will. ._.' Das Design an sich sieht wiederum sehr cool aus. Werd die Tage auf jeden Fall mal reinschauen

  6. #6
    An einem Wochenende durchgeschaut und gefällt mir The Dragon Prince sehr gut.
    Und muss Fenrir beipflichten.
    Alles nichts neues, aber gut umgesetzt und freue mich auf die zweite Staffel (die erste war viel zu kurz).

  7. #7
    Drachenprinz habe ich vor 2-3 Wochen auch auf dem Weg zur Arbeit geschaut. Hat mir auch sehr gefallen.
    Als mir die Serie auf Netflix angeboten wurde, habe ich sponant an Narnia gedacht

  8. #8
    Ich habe vorgestern die ersten beiden Folgen gesehen und mochte es schon einmal ganz gerne! Natürlich ist da ein gewisser Avatar-Bonus mit dabei. Ich hoffe, dass es wieder so schön vielschichtig wird, aber ich hoffe auch, dass es sich irgendwie deutlich von Avatar abgrenzen kann.

    Was mir leider gar nicht gefällt, ist dieser computergenerierte Look. Man erkennt sehr stark, dass alles 3D-Modelle sind. Und es gibt dafür keinen guten Grund, es sieht einfach nur flach aus, die Emotionen sind nicht gut zu erkennen, es wirkt leblos und künstlich. Und DANN ist auch noch die Framerate so niedrig.
    Ich weiß noch, wie ich bei der ersten Szene von Korra total umgehauen war, und das dann auch anhielt. Die Serie war liebevoll gemacht und ein absoluter Augenschmaus, und merkbar computergenerierte Modelle waren einerseits eine Ausnahme und andererseits eben meistens nur nichtmenschliche Sachen, so dass das Uncanny Valley vermieden wurde.

    Sehr schade, dass sie so einen Stil nicht wieder verwenden. Ist das wirklich eine Budgetfrage? Sind 3D-Modelle mittlerweile günstiger als Zeichner?

    Und äh, Sandwich-Methode, positiv abschließen: ich freu mich drauf weiterzugucken und bin gespannt, wie es weitergeht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •