mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 40 von 40
  1. #21
    Dieser No-Spentember-Thread liest sich zunehmend wie ein "How to Cheat during No-Spentember"-Thread.
    Das Dennis
    YouTuber, Reviewer, Zocker, Freigeist, Philosoph

    -

  2. #22
    Das einzige, wo wir wirklich sparen könnten, wäre das Essen. Damit meine ich nicht, dass wir anfangen billiges Zeug zu kaufen, sondern die Anzahl der Online-Bestellungen/Restaurant-Besuche reduzieren.

    Hier hätten wir sicherlich, grob überschlagen, eine Möglichkeit ~150-180€ zu sparen:
    2x pro Woche Restaurant/Bestellen * 4 Wochen * im Schnitt 25€ => 200€. Für 8 Essen kochen, ist man dann, je nach Zutaten (und wie viele Tage man vom Gekochten essen kann) bei 20~50€.

    Dann sage ich mir aber, wenn man oft 14 Stunden am Tag oder 60 Stunden in der Woche arbeitsbedingt unterwegs ist, ist das auch ein Luxus den wir uns gerne gönnen - ohne uns Gedanken übers Kochen/Abwaschen/Aufräumen zu machen.

    Deshalb: respekt, an alle die so einen No-September (mit nur wenigen Cheats) durchziehen

  3. #23
    Klingt super witzig und wäre auch mal interessant, das bis auf November auszuweiten (nein, nicht Dezember, wegen Weihnachten).

    Habe gestern auch Geld zur Seite gelegt und dann doch spontan mit meiner Frau beim Dönermann eingekehrt.
    Ansonsten bin ich diesen Monat noch sehr diszipliniert gewesen. Auch wenn sich bei mir bereits der Gedanke manifestiert hat, mir Human Punishment zu gönnen.



  4. #24
    Zitat Zitat von WeTa Beitrag anzeigen
    Mach den Max-Spentember und lasse uns an deiner Vollgönnung teilhaben.
    Ich glaube damit würde ich diesen Thread hier zumüllen, mit Sachen, die das Thema leider vollkommen verfehlen und damit jeden positiven Vibe, den dieser Thread hat, zerstören. Wenn dann würde ich einen eigenen Thread eröffnen, da der September aber auch halb vorbei ist, lohnt sich das jetzt auch nicht mehr. Also nein danke.

  5. #25
    Mittlerweile ist die Hälfte des Monats vorbei und ich kann ein kurzes Zwischenfazit abgeben.

    Mir persönlich war gar nicht bewusst, dass Genny und ich anscheinend grundsätzlich schon relativ sparsam leben – im Gegenteil, ich habe mich selbst immer als sehr verschwenderisch empfunden. Aber eigentlich verzichte ich aktuell gar nicht wirklich auf etwas. Ich vermisse die spontanen McDonalds-Besuche nach dem RP, aber das war es eigentlich auch schon.

    Gefühlt habe ich diesen Monat tatsächlich sehr viel mehr Geld auf dem Konto, was grundsätzlich ganz cool ist. Allerdings werden wir in der zweiten Monatshälfte ein paar Kleinigkeiten wieder einführen, weil ich einfach nicht mehr drauf verzichten will: Es bringt einfach nichts, wenn ich mir kein fertiges Mittagessen kaufe. Es ist in der Praxis nunmal so, dass ich mich nicht aus dem Bürostuhl quäle, um mir einen Salat zu schnibbeln. Wenn wir nichts im Haus haben, esse ich halt auch nichts. Das ist nicht so befriedigend, deswegen sind Mittagssnacks ab jetzt wieder drin (nur vielleicht nicht die ganz teuren).

    In meinem persönlichen Empfinden sparen wir durch das Mealplanning und das regelmäßige Einkaufen das meiste Geld. Außerdem ist das Einkaufen ERHEBLICH schneller, wenn wir da mit einem Einkaufszettel durchzoomen.

    Ungeplante/Außergewöhnliche Ausgaben diese Woche:
    • Betriebskostennachzahlung von 400 Euro – aber ich habe schon einen Widerspuch geschrieben, weil ich gerne mal wissen würde, warum nichtexistente Gartenpflege für unser Wohnhaus 13.000 Euro pro Jahr kostet.
    • Mein geliebter EllaKalender, den man nur bis zum 26.09. vorbestellen kann. Ich habe den dicken Tageskalender "Experten" genommen, weil ich die leeren Tagesübersichten als Tagebuch/Notizkalender nutze. Wahrscheinlich hätte es auch der einfache Wochenkalender getan, aber da ich das Ding jeden Tag nutze und damit meinen Workload plane, tun mir die 28 Euro nicht weh.
    • 10 Euro für eine Packung Grippostat, weil ich sowas immer gerne im Haus habe.
    • 5 Euro für Katzenleckerlis, weil das ist nicht diskutabel.


    Außerdem werden wir morgen mit Jan und Kaia Essen bestellen, weil ich einen neuen Auftrag feiern will und es einfach traurig ist, beim RP nicht gemeinsam zu essen. So. Das gönne ich mir (tm).

  6. #26
    Zitat Zitat von Caro Beitrag anzeigen
    Außerdem ist das Einkaufen ERHEBLICH schneller, wenn wir da mit einem Einkaufszettel durchzoomen.
    Vermutlich eine blöde Frage, aber gehst du sonst ohne Zettel einkaufen? Ich persönlich kenne das von meiner Familie her, dass Wocheneinkäufe immer (!) mit Zettel abgekaspert werden. Zum einen ist das praktischer, wenn mehrere Leute im Haushalt was wollen, zum anderen halten sich da Spontankäufe mehr oder weniger in Grenzen. Das ist mir so in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich selbst als Einzelperson kaum einen Einkauf ohne Wisch tätige. (Außerdem könnte ich mir das ganze Zeug, das man so braucht, sowieso nicht merken.)
    BITE ME, ALIEN BOY!

    Spiele gerade: Tales of Vesperia, Ganbare Goemon Gaiden 2: Tenka no Zaihou
    Zuletzt gespielt: Ripple Island, Okami, Idol Hakkenden
    Best games ever: Tales of the Abyss / Symphonia / Legendia, Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney, Zelda - Skyward Sword / Ocarina of Time / The Minish Cap, Kingdom Hearts 2, Dragon Quest VIII, Okami, Ace Attorney-Reihe, Ghost Trick, Shadow Hearts - Covenant, Suikoden Tierkreis, Final Fantasy 6, 7, 9 & 12
    Größte Enttäuschungen: Twilight Princess, Chrono Cross, Xenosaga 2

  7. #27

    [JRPG-Challenge '18] Underworld's Nemesis
    stars_mod
    Bisher läuft es für mich eigentlich ganz gut, muss ich sagen. 8)
    Wobei: Einen kleinen Ausfall hatte ich gestern, da bin ich in den nächstbesten China-Imbiss getigert und hab mir eine Portion Hähnchen mit Reis gegönnt - und hab bei der Gelegenheit gleich festgestellt, dass sie die Preise erhöht haben.

  8. #28
    Zitat Zitat von LittleChoco Beitrag anzeigen
    Vermutlich eine blöde Frage, aber gehst du sonst ohne Zettel einkaufen?
    Wir sprechen vorm Einkaufen meist kurz darüber, was wir so ungefähr in den nächsten Tagen essen wollen, Genny macht sich dann eine kleine Liste und dann düsen wir los. Wirklich "einkaufszettelig" ist das aber nicht. Wir sind aber auch nur zu zweit und wissen relativ genau, was wir mögen und was der andere mag.

    Der Punkt ist, dass ich Supermärkte L-I-E-B-E. Wir sind mal ohne Flachs anderthalb Stunden mit dem Auto gefahren, um in einen Edeka zu gehen, der von einer Hausfrauen-Zeitschrift als besonders schön und reichhaltig ausgezeichnet wurde. Ich folge Food-News-Channeln auf Instagram. Ich LIEBE es, durch Gänge zu schlendern und mir alles anzuschauen. Einkaufen ist für mich ein Event Wir kaufen also immer für das ein, was wir brauchen, aber meistens wandert noch ziemlich viel anderer Shit in unseren Einkaufswagen. Das begrenzen wir diesen Monat ein bisschen. Wir fahren also wirklich nur in unseren Stamm-inkoop (norddeutscher EDEKA), und machen keine (teuren) Ausflüge zu anderen Supermärkten. Das größere E-Center in Delmenhorst und das Kaufland sind sonst gern Quell von Freud und Leid, weil es da immer irgendwelchen Special-Limited-Edition-Kram gibt.

    Kleines Update: Wocheneinkäufe laufen immer noch gut, aber der letzte Cheatday-Freitag ist leider etwas eskaliert. Also, naja, nicht dramatisch, aber ich habe 10 Euro für ein Spiel ausgegeben, die mir ein bisschen wehtun. Aber nunja, was solls. Diese Woche läuft ebenfalls super. Einzige Ausgabe bisher: Unsere Sodastream-Sprudelflasche musste aufgefüllt werden, was 8 Euro oder so gekostet hat – aber da Genny das bezahlt hat, ist das nicht mein Problem
    Geändert von Caro (19.09.2018 um 04:21 Uhr)

  9. #29
    Hmm... Die Idee ist echt gut, das zu lesen macht auch Spaß. Nur sind hier schon so viele ausnahmen zu lesen das es keinen richtigen sin mehr macht, aber das soll mich nicht stören.

    Ich will nur einen anreiz geben wie man noch richtig Geld sparen kann und dabei sogar noch (für den ein oder anderen) was erleben kann.
    Seitdem ich Vater bin und die ersten in die Kika gehen, machen wir 3-4 mal im Jahr eine art Bio-Wochenende. So sagen wir eben dazu, das ganze beschreibt eigentlich nur das wir zu ernte Zeiten raus gehen und uns alles sammeln was wir benötigen um ein Wochenende davon satt zu werden, ohne dabei einen Cent auszugeben.
    Die meisten wissen gar nicht was in DE alles z.b. wächst frei zugänglich und das meiste als reines Wildwuchs.

    Bei uns gab z.b. am Sonntag ein Drei Gänge Menü. Vorspeise Gebackene Birne mit Preisselbeeren, Hauptgang Kartoffel/Lauch Brot mir Rührei, Nachtisch Apfelkuchen mit Karamellisierten Walnuss stücken.
    Gut, die Eier und die Milch gab es vom Bauern hier im Ort, als Bezahlung haben wir aber beim ausmiesten geholfen so zirka 20min.
    Sonst wurde alles geerntet auch das Weizen für das Mehl...
    Der sin dahinter war immer unseren Kids zu Zeigen das man nicht abhängig sein muss von Geld oder einem Supermarkt. Prinzipiell kann man sich wenn man Ahnung hat das ganze Jahr sehr gut versorgen.

    Vielleicht als kleine Anregung ^^

  10. #30

    [JRPG-Challenge '18] Underworld's Nemesis
    stars_mod
    Zitat Zitat von Fallout Beitrag anzeigen
    Hmm... Die Idee ist echt gut, das zu lesen macht auch Spaß. Nur sind hier schon so viele ausnahmen zu lesen das es keinen richtigen sin mehr macht, aber das soll mich nicht stören.
    Das kommt doch nur drauf an, ob das Ausnahmen von mehreren Personen waren oder eine einzige.

    Wobei ich heute auch nachgegeben habe. Gestern war mein Tank noch bei ~30 km, aber der Sprit war so teuer. Ich bin dann stattdessen nach Hause gefahren und wollte heute tanken, in der Hoffnung, dass es nun besser ist. Heute gab's den Sprit dann für paar Cent billiger, aber auf die Weise hab ich immerhin 2,44€ gespart - die ich dann gleich im Anschluss ausgegeben habe. Mein Tank war nebenbei bei 7km Reichweite, als ich die Tankstelle erreicht habe (wobei selbst dann immer noch Sprit drin sein sollte, wenn die Anzeige auf 0 ist - also rein rechnerisch). xD

  11. #31

    Lässt seine Sig im QFRAT an
    stars5
    Wie gehts denn der Sparsamkeit? Ich denke ich werde am Ende mit so 100 mehr rausgehen als sonst.



  12. #32
    Ich habe gestern richtig gespart. Meine Bremsen waren fällig am Auto. Normal heisst das für mich ab in die Werkstatt. Die Werkstatt wollte für alles zusammen 580€ haben.
    Das Material habe ich beim Autoteilehändler um die Ecke gekauft und hab die Bremse selbst neu gemacht. Unter freundlicher Anleitung eines befreundeten KFZ-Mechanikers. Somit kann ich das nun immer selber machen. Kostenpunkt: 78€
    Dafür hole ich gleich die Kinderzimmermöbel ab - Sehe ich aber nicht als Cheat, weil es notwendig ist.

    Ansonsten sparen wir eh recht viel zurzeit. Wir haben alles was wir brauchen und sparen lieber für die Zukunft. Umbau im Haus ist geplant

  13. #33
    Zitat Zitat von Dizzy Beitrag anzeigen
    Ansonsten sparen wir eh recht viel zurzeit. Wir haben alles was wir brauchen und sparen lieber für die Zukunft. Umbau im Haus ist geplant
    Sofern du Werkzeuge hast oder sie dir leihen kannst solltest du da ja auch einen echt fetten Batzen an Geld sparen können. Handwerk beherrschen ist beschde .

  14. #34

  15. #35
    Zitat Zitat von Gendrek Beitrag anzeigen
    Sofern du Werkzeuge hast oder sie dir leihen kannst solltest du da ja auch einen echt fetten Batzen an Geld sparen können. Handwerk beherrschen ist beschde .
    Jau das ganze Werkzeug habe ich größtenteils daheim. Das was ich nicht habe, kann ich mir problemlos kostenfrei leihen. Einzig der Statiker und der Architekt werden etwas Geld kosten.

  16. #36
    Zitat Zitat von Dizzy Beitrag anzeigen
    Jau das ganze Werkzeug habe ich größtenteils daheim. Das was ich nicht habe, kann ich mir problemlos kostenfrei leihen. Einzig der Statiker und der Architekt werden etwas Geld kosten.
    80er Doppel T-Träger ist der einzige Statiker den man braucht

  17. #37
    Meh, das lasse ich lieber vom Profi errechnen 😅 Wir brauchen unser Haus noch

  18. #38
    Zitat Zitat von Dizzy Beitrag anzeigen
    Meh, das lasse ich lieber vom Profi errechnen 😅 Wir brauchen unser Haus noch
    Ich weis nicht was für ein Haus du hast, aber der sollte normal ein Zweistöckiges haus mit Keller von rund 200qm Wohnfläche komplett tragen können...^^
    Ne ernsthaft wenn man eine tragen Mauer weg machen will dann geht das immer, der eine Statiker sagt dann hol einen 60er der andere sagt brauchst gar keinen...
    Ich bin da seit langem kein Freund von den Jungs weil es da wirklich jedes mal unterschiedlich Ergebnisse gibt.

  19. #39

    Lässt seine Sig im QFRAT an
    stars5
    Und wie ging die Challenge für euch aus? No-Spendoween anyone?



  20. #40
    ~Das große Fazit~

    Es ist der 02.10. und der No-Spentember ist damit auch vorüber. Wie lief der Monat, was ist passiert und welches Fazit ziehen wir?

    Der Monat an sich lief eigentlich ziemlich gut. Für mich persönlich hat sich kaum ein Gefühl der Einschränkung ergeben. Besuche bei Subway oder in Restaurants wurden durch wohldurchdachte Einkaufslisten mit durchgeplanten Gerichten komplett ersetzt. Einkäufe selbst fühlten sich dank des durchgetakteten Meal Plans sogar ziemlich geil an. Vor allem wenn am Ende der Einkauf keine 40 bis 50 Euro mehr gekostet hat, sondern nur 20 Euro.
    Anfangs war ich tatsächlich ziemlich überrascht wie verflucht günstig man wegkommt, wenn man sich wirklich strikt an die Dinge hält die man geplant hat.

    Trotz allem, nach spätestens drei Wochen war die Luft langsam raus und wir haben hier und da immer mal wieder etwas mehr ausgegeben, als anfangs geplant. Vermutlich hätten wir allerdings länger durchgehalten, wenn sich nicht direkt in der ersten Woche des Septembers unser gieriger Vermieter gemeldet hätte.

    Durch ein Schreiben wurden nicht nur dazu aufgefordert eine Mietnebenkostennachzahlung von über 400 Euro zu überweisen, nope, die Nebenkosten selbst steigen ebenfalls. Um ganze 50 Euro. Das hat die Lust und Laune überhaupt irgendwas zu sparen natürlich ziemlich runtergezogen.

    Der No-Spentember war eigentlich dazu gedacht Geld zur Seite legen zu können, um sich nutzlosen aber geilen Shit kaufen zu können. Nach der Aufforderung war davon aber leider nichts mehr übrig. Jeder gesparte Cent ging mehr oder weniger gleich in den gierigen Rachen des Vermieters.

    Letzten Endes war der No-Spentember trotzdem ein kleiner Erfolg in sich. Das viele gesparte Geld kann beispielsweise unsere Nachzahlung komplett abdecken. Wo wir sonst Geld vom Sparbuch hätten nehmen müssen (wofür es natürlich auch gedacht ist), können wir jetzt einfach das Sparbuch in Ruhe lassen. Ein angenehmes Gefühl.

    Fazit der ganzen Aktion: Kann man definitiv wiederholen. 4 Wochen am Stück ist anstrengend, vor allem wenn man sich selbst wirklich hart einschränkt. Aber es ist eine tolle Challenge um sich selbst herauszufordern.
    Eine Sache die wir aber definitiv beibehalten werden: Meal Plans.

    Wenn Caro und ich eine Sache aus dem No-Spentember gewinnen konnten, dann, dass es sich wirklich lohnt sich mal ein paar Minuten länger hinzusetzen um eine ordentliche Liste zum einkaufen zu schreiben. Irgendwo auf unserem bisherigen Weg scheint uns das ein wenig abhanden gekommen zu sein und ich bin tierisch froh, dass wieder aufgegriffen zu haben.
    Nicht nur, weil man massiv Geld sparen kann. Es hat auch einfach verflucht viel Spaß gemacht einen Monat lang wirklich abwechslungsreich zu kochen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •