Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 253

Thema: Bundesliga-Stammtisch 18/19 - News, Gerüchte, Diskussionen

  1. #1

    Bundesliga-Stammtisch 18/19 - News, Gerüchte, Diskussionen

    Auch wenn die WM noch läuft, hat die neue Saison, zumindest was die Vorbereitung betrifft, bereits begonnen. Los geht's!

  2. #2

    [Guardian Force] Examinierter Senfautomat
    stars_gf
    Ich bin mal so frei und lenke das Ganze in den aktuellen Thread um, bevor der noch ganz untergeht.

    Zitat Zitat von Linkey Beitrag anzeigen
    Würde mir eher wünschen, dass gerade ein Spieler wie Rudy gehalten wird.
    Problematisch daran ist halt, dass Rudy auch immer noch Nationalspieler ist, der den Anspruch haben sollte, eben auch regelmäßig zu spielen. Gerade für ihn dürfte nach dem frühen Ausscheiden bei der WM das Fahrwasser da auch nicht nur etwas unruhiger werden, da seine Nominierungen praktisch immer auch mit in der Kritik gestanden haben. Bisher konnte Löw sich da immer noch auf seine Erfolgsbilanz stützen, die ist aber jetzt doch nicht nur etwas gebrochen und es gibt mit Sicherheit auch einige junge Spieler, die da in Normalform technisch wie auch mental (Rudy ist von der Ausstrahlung her definitiv kein sogenannter Mentalitätsspieler) vor ihm stehen. Auch bei Bayern ist seine Situation da ja nicht gerade auf Rosen gebettet, wenn man sich ansieht, mit wem er da in Konkurrenz steht: Goretzka ist da gerade neu hinzugekommen, Nationalspieler und kann seine Postion spielen. Javi Martinez ist Rudy auf der gleichen Position ebenfalls meiner Meinung nach überlegen und hat die Position letzte Saison gut ausgefüllt. Tolisso hat zwar etwas mehr Vorwärtsgang, ist aber auch ein frisch gebackener Weltmeister, mit dem sich Rudy auseinandersetzen müsste und auch ein Sanches hat in der Vorbereitung diesmal durchaus sein Können gezeigt. Das ist dann schon eine enorme Konkurrenz, die er sich dann stellen darf und der man auch nicht ihre internationale Klasse absprechen darf. Wenn man sich dann anguckt, dass da wohl Vereine wie Schalke und Leipzig Interesse haben, die eben auf diesen Positionen mit Meyer/Goretzka und Keita auch qualitativ schwere Abgänge zu verzeichnen haben und wo weniger Konkurrenz herrschen dürfte, dann kann man sehr gut nachvollziehen, dass da vielleicht auch von Rudys Seite aus Interesse an einem Wechsel herrschen könnte.

    Das ist fast so wie bei uns mit der Personalie Rode, der ein lieber Kerl ist und eine Menge Verletzungspech hatte, der sich jetzt aber der Konkurrenz aus den Neuzugängen Witsel und Delaney, dem Stammspieler Julian Weigl, dem von Favre auch auf der Sechs mit ordentlichem Ergebnis getesten Götze, Sahin und Dahoud und Burnic als Jungprofi (der in den Tests auch ordentlich wirkte) herumschlagen darf. Wenn man sich diese Konkurrenz anguckt, dann wirkt das perspektivisch auch nicht unbedingt gut (und ich als Fan sage, da müssten mindestens noch zwei Abgänge erfolgen, damit auf Dauer kein Frust entsteht).

  3. #3
    Das Aus der Frankfurter heute als Titelverteidiger in der 1. Runde ist wahrlich keine große Überraschung. Überrascht wäre ich allerdings, wenn sie am Ende der Saison nicht den Weg in Richtung 2. Liga antreten müssten.

    Wie man einen Verein in so kurzer Zeit derartig zugrunde richten kann (Stichwort Trainingsgruppe 2 für Spieler, die ihre Verträge nicht vorzeitig verlängern wollen), ist mir schon schleierhaft. Die Abgänge (auch des Trainers) taten sicherlich weh, allerdings muss man dann halt auch angemessen reagieren, und sich nicht gleich den nächstbesten Ösi holen, nur weil dieser Adolf heißt, bzw. den Kader mit Graupen auffüllen und dann gute Spieler aussortieren, nur weile diese vielleicht nächstes Jahr ablösefrei wechseln könnten. Das erinnert doch gerade alle sehr an die seligen Zeiten unter Don Jupp...

  4. #4
    Naja, Frankfurt hatte auch einfach richtig viel Pech.
    Und was passiert, wenn man gegen ein sooo krasses Abwehrbollwerk spielen muss, das hat man auch bei (zugegebenermaßen sehr einfallslosen) Bayern gesehen.
    90 Minuten lang gegen eine Abwehr von 11 Mann anrennen zu müssen, das ist einfach frustrierend und sorgt dann für Fehlerquellen.

  5. #5
    Ich freue mich echt auf diese Saison. Natürlich waren das heute nur die Wormser, aber ich glaube da entsteht echt eine gute Mannschaft.

  6. #6
    Zitat Zitat von CT Beitrag anzeigen
    Das Aus der Frankfurter heute als Titelverteidiger in der 1. Runde ist wahrlich keine große Überraschung. Überrascht wäre ich allerdings, wenn sie am Ende der Saison nicht den Weg in Richtung 2. Liga antreten müssten.

    Wie man einen Verein in so kurzer Zeit derartig zugrunde richten kann (Stichwort Trainingsgruppe 2 für Spieler, die ihre Verträge nicht vorzeitig verlängern wollen), ist mir schon schleierhaft. Die Abgänge (auch des Trainers) taten sicherlich weh, allerdings muss man dann halt auch angemessen reagieren, und sich nicht gleich den nächstbesten Ösi holen, nur weil dieser Adolf heißt, bzw. den Kader mit Graupen auffüllen und dann gute Spieler aussortieren, nur weile diese vielleicht nächstes Jahr ablösefrei wechseln könnten. Das erinnert doch gerade alle sehr an die seligen Zeiten unter Don Jupp...
    da ist aber jetzt viel polemischer schwachsinn dabei.

    eine trainingsgruppe zwei zu machen, ist wirklich nicht sonderlich toll, hat aber nichts mit den verträgen zu tun. da sind nur spieler drin, die auch letzte saison kaum bis gar keine rolle gespielt (kamada, stendera, hrgota, cavar) oder einfach nicht überzeugt haben (falette, fabian). gerade fabian wollte man eigentlich im sommer jetzt abgeben, um noch transfererlös zu erzielen (und so wie es aussieht, wechselt er jetzt auch). hütter war bei seinen vorherigen stationen extrem erfolgreich. als der wechsel feststand hieß es von sämtlichen seiten aus, dass man da jemanden hat, dem man noch mehr als kovac zutrauen kann. mir persönlich fehlt bei ihm allerdings ein wenig die autorität, zu seinen sonstigen fähigkeiten kann ich nix sagen, da müssen erstmal ein paar spiele absolviert werden. in der ersten runde des dfb pokals sind wir schonmal mit 0:3 rausgeflogen. danach landete man auf platz 6. wo ich dir zustimme, ist die kaderplanung. man hat leistungsträger verloren und statt diese zu ersetzen, scheinbar talentierte, teure spieler geholt (abgesehn von müller), die noch zeit brauchen. das kann man machen, wenn man leistungsträger hält und die mannschaft langfristig verbessern will. aber so schwächt man sich und hat dazu dann noch einen trainer, der eine andere spielidee verfolgt als sein vorgänger. es werden aber wohl noch 2-3 verstärkungen kommen. boateng und rebic kamen letztes jahr auch erst kurz vor transferschluss. geschadet hat es nicht. was die saison angeht, bin ich momentan aber auch skeptisch...
    ansonsten klingst du grad wie das trollvolk im offiziellen eintrachtforum. und glaub mir, das ist wahrlich kein kompliment.

  7. #7
    Zitat Zitat von Kadaj Beitrag anzeigen
    da ist aber jetzt viel polemischer schwachsinn dabei.
    Das war auch so beabsichtigt.

    Aber mal im Ernst: Die gestiegene Erwartungshaltung, kombiniert mit schlechter Kaderplanung und einem meines Erachtens überforderten Trainer, dürfte es für die Eintracht diese Saison sehr schwierig machen. Ich hatte sie ja schon vorm Supercup und DFB-Pokal als Abstiegskandidaten im Blick (siehe Prognosen 18/19), dieses Bild hat sich für mich nun deutlich verfestigt. Man hätte den Kader dringend sinnvoll verstärken bzw. auf die Abgänge reagieren und dazu darauf achten müssen, ihn nicht komplett aufzublähen. Das führt nun indirekt dazu, dass man mit mehr oder minder verdienten Spielern wirklich äußerst widerwärtig umgeht, und dadurch über kurz oder lang innerhalb der Mannschaft bzw. des Vereins größere Spannungen verursachen wird. Hütter wirkt im Moment nicht bundesligatauglich, da er offenbar nicht vernünftig mit seinen Spielern umgehen bzw. kommunizieren kann und versucht, sein "System" trotz dafür fehlender Spielertypen auf Teufel komm raus durchzuboxen. Er erinnert mich dabei sehr an vergangene Pfeifen wie etwa Solbakken, die auch mit riesigen Vorschusslorbeeren in der Bundesliga anheuerten und dann an sich selbst grandios scheiterten.

  8. #8
    Lasogga trifft wieder - und das gleich doppelt.
    Am Ende hatten die Verantwortlichen beim HSV wohl (doch mal) den richtigen Instinkt, diesen Spieler zu behalten. Ansonsten wäre es das schon wieder gewesen mit dem DFB-Pokal.
    Nächstes mal dürfen die eine Führung von 2 Toren aber auch gern länger halten und es nicht so spannend machen... wäre nett.

  9. #9
    Der Abstiegsspezialist Nr. 1 wechselt anscheinend nach Frankfurt. Da kommt diese Saison offenbar zusammen, was zusammen gehört. -.-

  10. #10
    Zitat Zitat von CT Beitrag anzeigen
    Der Abstiegsspezialist Nr. 1 wechselt anscheinend nach Frankfurt. Da kommt diese Saison offenbar zusammen, was zusammen gehört. -.-
    Bei deinem Beitrag fehlt nur noch der Clickbait-Link

    Btw, ich denke es geht um Kostic ^^

  11. #11
    Zitat Zitat von Dizzy Beitrag anzeigen
    Bei deinem Beitrag fehlt nur noch der Clickbait-Link

    Btw, ich denke es geht um Kostic ^^
    Korrekt.
    Gut für den HSV, dass der Transfer geklappt hat, vielleicht auch gut für Frankfurt, wenn er ins System passt und dort was reißen kann.

  12. #12
    Junge Junge, was für ein Dusel für Dortmund. Haben die etwa den Duselbayern den Rang abgelaufen oder duseln die nun parallel zueinander her?

  13. #13
    Dortmund wird uns niemals irgendeinen Rang ablaufen, nicht mal im Duseln.
    Der Bürkischuss war aber auch mies verteidigt, schade für Fürth.

  14. #14
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Korrekt.
    Gut für den HSV, dass der Transfer geklappt hat, vielleicht auch gut für Frankfurt, wenn er ins System passt und dort was reißen kann.
    ist nur geliehen. In zwei Jahren kommt er wieder zurückgekrochen, wenn es für den HSV wieder um Europa geht und Frankfurt in Liga 2 rumkrebst

  15. #15
    Ich weiß nicht, was unwahrscheinlicher ist. Dass Frankfurt in die 2. Liga absteigt, der HSV aufsteigt oder gar jemals wiede rum Europa spielt.

  16. #16
    Vielleicht wird Hamburg das neue Köln. Nach jedem Wiederaufstieg erstmal die Meisterschaft ausrufen und dann direkt wieder runter.

  17. #17
    Der VAR hatte bisher ja mal wieder richtig viel zu tun...
    Und liegt zweimal daneben...

  18. #18
    Fand die Gelbe an Müller am besten. Entweder hab ich es nicht richtig gesehen, oder der Schiri ist auf eine geile Schwalbe reingefallen

  19. #19
    Zitat Zitat von Daen vom Clan Beitrag anzeigen
    Der VAR hatte bisher ja mal wieder richtig viel zu tun...
    Und liegt zweimal daneben...
    Die beiden Male, die er zum Einsatz kam (Wiederholung des Elfers und Hand-Tor), lag er richtig. Allerdings hätte er auch zwingend beim "Foul" vor dem Elfmeter eingesetzt werden müssen. Na ja, Fußballmafia DFB halt...

    Zitat Zitat von Linkey Beitrag anzeigen
    Fand die Gelbe an Müller am besten. Entweder hab ich es nicht richtig gesehen, oder der Schiri ist auf eine geile Schwalbe reingefallen
    Sie haben die Szene leider nicht allzu oft wiederholt, war aber meines Erachtens ein klares - und gelbwürdiges - Foulspiel von Müller.

  20. #20
    So kacke ich Müller und die Bayern auch finde, ich denke das Tor war regulär, denn Müller dreht sich aktiv weg vom Schuss, hat aber überhaupt keine Chance. Dass Riberys Schwalbe nicht geahndet wurde, wundert mich hingegen kein Stück. Das ist dieselbe Geschichte wie mit Kahn früher. Er kann sich erlauben was er will, er wird nicht bestraft, Jahr für Jahr. Woran auch immer das liegt.

    Ansonsten wurde in Köln wohl mal wieder Bratwurst serviert in der Szene.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •