Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 176

Thema: FIFA Weltmeisterschaft 2018

  1. #81

  2. #82

  3. #83
    schon ziemlich lol.

  4. #84
    Sehts positiv, zumindest musstet ihr das Spiel nicht gerade mit österreichischem Kommentator ertragen

  5. #85
    Löw raus!

  6. #86
    Zitat Zitat von CT Beitrag anzeigen
    Löw raus!
    Ich war nicht schnell genug. Jetzt beginnen die Löw-Hass-Kommentare. Der Typ, der uns am Laufenden Band ins Halbfinale großer Turniere gebracht hat.

  7. #87
    Zitat Zitat von The Fool Beitrag anzeigen
    Sehts positiv, zumindest musstet ihr das Spiel nicht gerade mit österreichischem Kommentator ertragen
    Aber seine arme Stimme!!!

    Neuer am Ende...

  8. #88
    Letzter in der Gruppe... in dieser extrem schweren Gruppe kein Wunder.

  9. #89
    Zitat Zitat von Itaju Beitrag anzeigen
    Ich war nicht schnell genug. Jetzt beginnen die Löw-Hass-Kommentare. Der Typ, der uns am Laufenden Band ins Halbfinale großer Turniere gebracht hat.
    Dort war man eher trotz Löw.

    Natürlich kann er (vermutlich) nichts für:

    - komplett fehlende Laufbereitschaft
    - krasse individuelle Fehler/Fehlpässe

    Aber folgende Dinge kann man ihm mit Sicherheit ankreiden:

    - keinerlei sichtbares Offensivschema
    - katastrophales Defensivverhalten
    - komplett fehlende Abstimmung zwischen beinahe allen Spielern
    - Nominierungen und Aufstellungen fernab jedes gesunden Realitätssinnes (insbesondere die Nibelungentreue zu Glubschi ist schon phänomenal, denn schlechter kann ein Spieler eigentlich nicht spielen)

    Was wurde da eigentlich im Training so eingeübt? Standards können es ja auch kaum gewesen sein... Einige der Fehler ziehen sich jedenfalls schon durch einige Turniere, insbesondere die teils völlig irrwitzigen Personalentscheidungen. Vor vier Jahren wäre man deshalb auch beinahe gegen Algerien rausgeflogen, wenn Löw dann nicht doch noch umgestellt hätte. Dabei kam diese Umstellung (fast) zu spät, da die Probleme schon vorher geraume Zeit bekannt gewesen waren.

    Geändert von CT (27.06.2018 um 18:15 Uhr)

  10. #90
    Zitat Zitat
    Dort war man eher trotz Löw.
    Komm, bleib mal auf dem Teppich. Als hätte der deutsche Fußball so eine Qualität, dass wir praktisch mit einem x-beliebligen Trainer ein Dauerticket für Endspiele und Meisterschaften gebucht hätten. Das hat bisher noch nie eine Nation in der Welt geschafft. Vielleicht hatten die Brasilianer mal so einen Run, aber jetzt mal im Ernst, der deutsche Fußball ist nicht die Krone der Schöpfung und Löw hat sicherlich auch seinen Anteil an den Erfolgen der letzten Jahren und ist nicht zufällig der Typ, der gerade abstaubt, nur weil der Spielerpool gerade über eine Dekade so überragend ist.

  11. #91
    Ich feier das, dass Löw für seine Fehlentscheidung, Özil und Erdogan mitzunehmen, die Quittung bekommen hat. Wenn ein Team, das so hochkarätig besetzt ist wie die deutsche Elf, so kläglich versagt, dann kann das nur mentale Gründe haben. Wenn die Fans nicht hinter den Spielern stehen und sie ausbuhen, dann fehlt da einfach der unersetzbare 12. Mann. Löw hat da einfach (im wahrsten Sinne des Wortes) russisches Roulette gespielt mit seinen Nominierungen und verloren! Aber Hauptsache Mutti und Frau Roth sind stolz, weil die Nationalmannschaft multikulturell besetzt war und gelungene Integration wiedergespiegelt hat. ^__________^

    Und ich erinnere daran, dass Löw in 12 Jahren (also bei 6 Turnieren) ganze 1 Titel geholt hat! Also mal schön den Ball flach halten. 1 Titel pro Trainerschaft war im letzten Jahrtausend bei den Deutschen noch Minimum (und davon hatte keiner so lang gebraucht wie Löw).

    Und ich hab damals bei der Euro 2000 geheult, als wir in derselben Gruppe mit England und Portugal rausgeflogen sind. Und jetzt schaut uns an!

    Geändert von Grendel (27.06.2018 um 19:07 Uhr)

  12. #92
    Ich kann nur noch lachen. Freue mich für die Schweden und morgen schmeißt die Niveafresse hoffentlich hin.

  13. #93
    Zitat Zitat von Grendel Beitrag anzeigen
    Ich feier das, dass Löw für seine Fehlentscheidung, Özil und Erdogan mitzunehmen, die Quittung bekommen hat.
    Egal, ob Absicht oder nicht.

  14. #94

  15. #95
    Meiner Meinung nach hat das Problem schon viel früher angefangen...
    Die Basis unserer Mannschaft bilden die Bayernspieler und die wirkten am Ende der Saison schon extrem überspielt und müde. Man hat das auch an Polen gesehen die sich komplett auf Lewa verlassen haben der ebenfalls noch nicht wieder auf der Höhe war.
    Ein weiteres Problem sind eben auch die beiden Unglücksraben Gündogan und Özil - vom politischen Statement komplett abgesehen bringt es einfach Unruhe ins Team und irritiert, wenn Spieler permanent ausgepfiffen werden.
    Löw hätte schon im Vorfeld reagieren müssen.

    Meiner Meinung nach bricht bei dieser Erwartungshaltung dann unglaublich schnell das Gefüge zusammen wenn es nicht gut läuft. Und hier wären ein (unverbrauchter) Sane und Wagner perfekt gewesen. Einer ist frisch und hungrig und Wagner ist arrogant genug, um sich nicht um sowas wie Angst zu scheren.
    Die Wohlfühloase die Löw geschaffen hat kann einfach nur funktionieren wenn alles wie geschmiert läuft.


    Trotzdem: Ich sehe es mit einem seeehr lachenden und weinenen Auge: Wenigstens kommen nun die überspielten Bayern früh zurück, haben die wohlverdiente Pause und können wieder angreifen.

  16. #96
    Zitat Zitat von CT
    Dort war man eher trotz Löw.
    Ich möchte nur einfach mal auf die Statistik verweisen, dass kein Bundestrainer eine dermaßen hohe Siegesbilanz wie Joachim Löw vorweisen kann. Mit fast 67% Siegen aller Spiele ist er noch vor Klinsmann (59%) und Völler (55%) und ja mittlerweile auch seit 12 (!) Jahren im Amt.

    Ich schätze diesen Trainer sehr. Vielleicht auch gerade wegen seiner Wohlfühloase. Mir hat die Kaderwahl auch nicht soooo gefallen, aber ich kenne mich nicht gut genug aus, um da wirklich mitreden zu können. Aber ich war auch mit einigen Entscheidungen sehr uneinverstanden. Das hat sich im Österreichspiel dann auch gezeigt.

    Ich glaube, ein jeder Trainer hat eine bestimmte Methode. Bei Löw ist es die Teamplayer-Wohlfühl-Zusammenhalt-Methode und die hat uns in den letzten Jahren ja auch sehr genutzt. Dass jetzt plötzlich alle so mega auf ihm rumhacken, liegt vielleicht auch daran, dass Löw ein relativ hohen Standard (Minimum Halbfinale) etabliert hat. Ganz abgesehen davon fühlte sich das heutige Spiel einfach wie ein Blackout an.

    Ich finde, jeder hat mal einen schlechten Tag. Auch eine Mannschaft, die trotz 75% Ballbesitz zwei Gegentore kassieren musste.

    Außerdem ist es nur ein Spiel. Mein Umfeld reagiert äußerst gereizt. Die Stimmung ist beim Teufel. Und trotzdem: Es ist nur ein Spiel. Das nächste Mal wird der deutsche Kader wahrscheinlich auch wieder deutlich besser zusammen funktionieren.

  17. #97
    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ein jeder Trainer hat eine bestimmte Methode. Bei Löw ist es die Teamplayer-Wohlfühl-Zusammenhalt-Methode und die hat uns in den letzten Jahren ja auch sehr genutzt. Dass jetzt plötzlich alle so mega auf ihm rumhacken, liegt vielleicht auch daran, dass Löw ein relativ hohen Standard (Minimum Halbfinale) etabliert hat. Ganz abgesehen davon fühlte sich das heutige Spiel einfach wie ein Blackout an.

    Ich finde, jeder hat mal einen schlechten Tag. Auch eine Mannschaft, die trotz 75% Ballbesitz zwei Gegentore kassieren musste.
    Genauso ergeht es Bayern auch jede Saison, daher kann ich das gut nachvollziehen.
    ABER wie man immer so schön sagt: Mit diesem Spielermaterial lässt sich unglaublich viel erreichen. Die Fehler sind dann eher die Hungrigkeit und die Unfähigkeit ein Team zu bilden.
    Und das sind schon Fehler die sich ein erfahrener Mann wie Löw ankreiden lassen muss - grade eben wenn Özil und Gündo wie Fremdkörper wirken und in Deutschland, also dem Land für das sie spielen sollen, unten durch sind.

    Ja - mit Löw haben wir einiges gewonnen und seine Bilanz ist stark.
    Die Fehler und Probleme haben sich aber abgezeichnet und das nicht zu erkennen ist eher schwach.

  18. #98
    #dankemerkel

  19. #99
    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich jetzt weder über Özil noch die fragwürdige Kadernominierung noch die Aufstellungen hinterfragen will. Für mich ist jedoch folgende Sachlage als unausweichlich zu bewerten:

    Nach den blutleeren Auftritten allesamt stellt sich immer die Frage nach dem Wie und Warum. Es fällt auf, dass die Spieler so bar gegen aller Vernunft agieren. Es sieht so aus, als würde Löw trotz aller gut gemeinten und noch so effizienten Methoden nicht mehr zu den Spielern durchdringen. Versteht das nicht falsch, denn ich glaube der Respekt gegenüber Löw ist ungebrochen. Aber er kann die "Message" einfach nicht mehr genügend rüber bringen. Es braucht einfach einen Tapetenwechsel und frische Impulse. Wenn es beim DFB einen Umbruch geben soll, muss er in Gänze erfolgen - nicht in Teilen. Dazu gehört, dass es ohne Löw weitergehen MUSS. Also...zwangsläufig. Wenn Löw wahre Größe zeigt wird er seinen Stuhl räumen und dem kompletten Verband damit eine Chance zum Umbruch geben.

  20. #100
    Denke auch das es an der Zeit für einen neuen Trainer ist. Es ist einfach so das im Laufe der Zeit jeder Trainer seine gewissen Lieblingsspieler hat. In meinen Augen haben Özil und Müller gefühlt ihr letztes gutes Spiel bei der WM 2014 gemacht. Klar war es richtig Götze aufgrund seiner Leistungen daheim zu lassen, nur hätte ich mir dieses Leistungsprinzip für alle Spieler gewünscht.

    Bin jetzt für Belgien und Kroatien, die haben mir bisher am besten gefallen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •