Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: The Rocky Horror-Challenge 2018 [6/30] >Observer_

  1. #1

    The Rocky Horror-Challenge 2018 [6/30] >Observer_

    Auch auf die Gefahr hin, dass jetzt einige anfangen zu stöhnen, weil die nächste Challenge in den Startlöchern steht, aber als eigener Ansporn ist solch eine Challenge etwas feines und vielleicht hat der ein oder andere User gefallen an diesem Thread?

    Diese Challenge soll meine alte Liebe für das Horror/Mystery-Genre erneut entflammen.
    In meiner Jugend habe ich zahlreiche Horror/Mystery Games, Filme und Bücher verschlungen und den Anfang machte damals mit süßen 12 Resident Evil 3: Nemesis.
    Es folgten alle weiteren Resident Evil Spiele, einige Silent Hill und Project Zero Teile über Stephen Kings Es (Film + Buch), Friedhof der Kuscheltiere usw. und zack, plötzlich war bis auf wenige Ausnahmen über mindestens 12 Jahren Funkstille.
    Gründe hierfür sind zum einen die schiere Masse, wo man selten bis gar nicht hinterherkommt und habe wahrlich eine Abneigung gegen flachen Horror und den meisten Splatterfilmen.
    Erwarte vom Genre eben gut erzähle Geschichten und kein sinnloses rumgemetzel.

    Letztes Jahr haben das Stephen Kings Es Remake, The Evil Within 2 und American Horror Story Staffel 3 (Staffel 1-2 hätten gerne ruhiger ausfallen dürfen) mein Interesse erneut geweckt und konnte mich dennoch bis heute nicht durchdringen daran anzusetzen.
    Damit ist ab heute Schluss und wird diese Challenge ein Mix aus Spiel und Film werden.
    Die Liste mag auf den ersten Blick vielleicht recht lang aussehen, aber habe alle mir vorhandenen/vorbestellten Games in die Challenge gepackt und besonders lang sind die Spiele dafür nicht, weswegen das locker machbar sein sollte.





    Titel System Start Finish Playtime Erwartung Wertung
    01. >Observer_ PC (Steam) 08.06.2018 1 Stunde
    02. Alone in the Dark 1 PC (Steam)
    03. Alone in the Dark 2 PC (GOG)
    04. Alone in the Dark 3 PC (GOG)
    05. Apocalipsis: Harry at the End of the World PC (Steam)
    06. Deadly Premonition: The Director's Cut PC (Steam)
    07. Layers of Fear PC (Steam)
    08. Little Nightmares - Complete Edition PC (GOG) 06.06.2018 07.06.2018 9 Stunden
    09. Neverending Nightmares PC (GOG) 07.06.2018 08.06.2018 1:24 Stunde
    10. ObsCure PC (Steam) 13.07.2018 76 Minuten
    11. ObsCure II PC (Steam)
    12. Oxenfree PC (GOG) 08.06.2018 08.06.2018 4:50 Stunden
    13. The Count Lucanor PC (Steam) 09.06.2018 10.06.2018 6:10 Stunden
    14. The Last of Us Remastered Playstation 4
    15. Through the Woods PC (Steam)
    16. The Vanishing of Ethan Carter PC (Steam) 07.07.2018 08.07.2018 4:54 Std.
    17. 2Dark PC (Steam)




    [img]]

    Titel Start Finish Erwartung Wertung
    01. A Nightmare on Elm Street Collection Edition
    02. A Quiet Place 10.06.2018 10.06.2018
    03. American Horror Story Staffel 4: Freak Show
    04. Carrie
    05. Der Babadook
    06. Maggie
    07. Penny Dreadful Staffel 1
    08. Penny Dreadful Staffel 2
    09. Penny Dreadful Staffel 3
    10. Shining
    11. Silent Hill: Revelation
    12. The Hallow
    13. The Rocky Horror Picture Show


    Regelwerk

    • Nur unbekanntes Zeugs wird aufgelistet mit Ausnahme von Remakes & Remastered-Versionen.
    • Die Challenge kann beliebig verlängert, geändert und gekürzt werden.



    Wertungsschlüssel

    • = WHAT THE FUUUCK!!!
    • = OMG!
    • = Really Nice
    • = Nice
    • = Okaaay
    • = Echt jetzt?



    [USER][/USER]

    Geändert von Ὀρφεύς (13.07.2018 um 01:57 Uhr)

  2. #2
    Also Neverending Nightmares fand ich ja furchtbar langweilig. Und Silent Hill: Revelation kommt leider in keinster Weise an den Vorgänger heran. Dürfte ansonsten aber gut passen von den Erwartungen her, jedenfalls bei allem was ich auch selbst kenne, was zumindest auf die meisten Spiele zutrifft.

  3. #3
    Bis auf die Mysteryspiele und die Alone in the Dark Spiele habe ich den Rest zumindest gespielt bzw. angespielt. Little Nightmares kann man sich zwischendurch gut geben, da müsste ich mal den letzten DLC nachholen. Layers of Fear ist gut und Observer hab ich sogar vor ein paar Tagen für einige Stunden gespielt aber dann abgebrochen. Grafisch und atmosphärisch ist 1A, keine Frage, aber ich kann wenig mit dem Detektiv-Setting anfangen. War nicht so meins, freue mich trotzdem auf deinen Bericht.

  4. #4
    Mich wundert, dass du nicht viel von Obscure erwartest - das ist megagut, vor allem, wenn man es zu zweit spielt.

  5. #5
    Zitat Zitat von Winyett Grayanus Beitrag anzeigen
    Mich wundert, dass du nicht viel von Obscure erwartest - das ist megagut, vor allem, wenn man es zu zweit spielt.
    Es ist unfassbar cheesy und richtigen Horror sucht man hier auch vergeblich, aber es ist eines der besten Coop Survivalspiele.

  6. #6
    Zitat Zitat von Winyett Grayanus Beitrag anzeigen
    Mich wundert, dass du nicht viel von Obscure erwartest - das ist megagut, vor allem, wenn man es zu zweit spielt.
    Obscure galt damals als billiges Resident Evil.
    Nein, so schlimm ist deren Ruf nicht, aber bin vorsichtig.

    Was die Challenge angeht, zwei Spiele durch, aus A Nightmare on Elm Street wurde die A Nightmare on Elm Street Collection Edition und Unforeseen Incidents wurde gegen 2Dark ausgetauscht.
    Denn Unforeseen Incidents ist zwar ein schönes Spiel, passt aber überhaupt nicht in die Challenge.
    Der "Mystery-Anteil" ist sehr gering bis kaum vorhanden und nein, einfach nur nein.

    Little Nightmares - Complete Edition

    Little Nightmares schlummerte jetzt fast ein Jahr in meiner GOG-Bibliothek und da ich aktuell richtig Bock auf kurze Games habe, gab ich mir einen Ruck und leitete Six in die Freiheit.
    Six ist übrigens das Mädchen (oder Junge), die versucht aus einen düsteren Ort - genannt der Schlund - zu entkommen.
    Dabei wird die Geschichte alleine von Bildern getragen und muss man sich vieles zusammenreimen, denn Text gibt es keinen.

    Die kleine Six ist zudem nicht nur klein im herkömmlichen Sinne, sondern nahezu winzig im Vergleich zu den meisten anderen und oft feindlich gesinnte monströs wirkende Menschen.
    Diese Menschen verfolgen ein pro Kapitel und sind optisch äußerst gut gelungen.
    Ach ja, Waffen gibt es auch keine und so kann man nur springen, Gegenstände bewegen und ein Feuerzeug nutzen.
    Das wars, kein Inventar, keine Begleiter und Six muss sich deswegen oft verstecken oder wegrennen und warten viele kleine Rätsel auf euch.


    Attack on Titan

    Der Schlund besteht aus vier Kapitel die ein insgesamt 4-5 Stunden beschäftigen sollten und lässt sich die ganze Stimmung am besten als schaurig beschreiben.
    Kam mir vor wie in einem Alptraum von Tim Burton und kommen ein paar üble Szenen vor, mit denen ich so nicht gerechnet habe.
    Der Sound ist beklemmend, die Grafik passt wie die Faust auf's Auge und weil mir Little Nightmares nach vier Stunden so gut gefallen hat, folgte direkt danach die Erweiterung Secret of the Maw, die drei weitere Kapitel bereithält und neben der Haupthandlung spielt.
    Dabei schlüpft ihr in die Rolle vom Runaway Kid und bleibt das Spielprinzip gleich, wobei ich die Erweiterung ne Ecke anspruchsvoller empfand.


    Die Küche bekommt ihr NIE sauber!

    Ganz frei von Kritik ist Little Nightmares trotzdem nicht.
    Die Steuerung hat mich in den Wahnsinn getrieben, die Speicherpunkte sich purer Hohn, weil manchmal der Fortschritt beim zurücklaufen gar nicht übernommen wird (Stichwort: Sicherung) Six & Kid bleiben gerne irgendwo hängen und unsichtbare Wände (mitten im Raum) warten nur darauf die Nerven zu strapazieren.
    Wie kann man solche Punkte bei einem so simpel gestricktes Spiel vermasseln?

    Fazit

    Das war ein schaurig schönes Erlebnis.
    Gerne hätte ich mehr Hintergrundinformationen gewünscht, aber Little Nightmares macht vieles richtig und mit insgesamt 9 Stunden Spielzeit war ich außerdem positiv überrascht.
    Die Gegner gehören optisch mit zum besten, was ich die letzten Jahre gesehen habe und so stelle ich mir ein Spiel von Tim Burton vor.
    Meine Erwartungen wurden dafür ein klein wenig unterboten, da sich viele kleine Mängel eingeschlichen haben.



    Playtime: 9 Stunden
    Gesamtwertung:



    Neverending Nightmares

    Erwartung: =

    Weiß gar nicht wo ich anfangen soll? Vielleicht beim positiven?
    Ich mag diesen Schwarz-Weiß Stil und joa, mehr nicht.
    Neverending Nightmares macht ansonsten alles falsch was ein Videospiel falsch machen kann und zusammen mit Get Even mein größter Flop im bisherigen Jahr.


    Dieses Bild erklärt das gesamte Spiel = LANGWEILIG.

    Als Thomas wacht ihr auf und durchstreift euer Haus auf der Suche nach eurer Schwester und werdet dabei von blutigen Träume/Visionen heimgesucht.
    Man läuft die Gänge entlang und rennt und rennt und rennt und stirbt.
    Dann wacht ihr wieder auf und rennt erneut los.
    Mal folgt eine kurze Szene oder man findet sich in einer Irrenanstalt wieder und rennt schon wieder los.
    Manchmal folgt ein Gegner den man ausweichen muss und ganz selten darf man etwas Blut oder Leichen untersuchen.
    Natürlich darf man nicht schnell rennen, sonst bekommt Thomas einen Asthmaanfall, doch da man außer rennen nichts anderes kann und macht, ist das noch nerviger als ohnehin schon.
    Das geht dann 1-2 Stunden so weiter und das Spiel ist vorbei.
    Text gibt es eine Handvoll und wer richtig Freude an Neverending Nightmares hatte, darf sogar mehrere Endings erspielen.

    Fazit

    Welch Blödsinn ist mir da denn untergekommen?
    Selbst die kurze Spielzeit ist für dieses Spiel viel zu lang und sollte sich niemand geben, der nur einen Hauch Anspruch erwartet.
    Sogar die Geschichte entlockt nur ein müdes Gähnen und werde so schnell es geht von Neverending Nightmares wegrennen, ganz ohne Asthmaanfall.

    Playtime: 1:24 Stunde
    Gesamtwertung:


    Geändert von Ὀρφεύς (08.06.2018 um 20:40 Uhr)

  7. #7
    Eigentlich wollte ich dir viel Spaß mit Neverending Nightmares wünschen und damit, einfach nur die ganze Zeit über monoton von links nach rechts zu laufen, aber da du das Spiel schon durch hast spreche ich dir lieber mein Beileid aus.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •