Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 61

Thema: Rants zu Politik & Co – Dampf bitte hier ablassen!

  1. #1

    Rants zu Politik & Co – Dampf bitte hier ablassen!

    Wer frustriert von Politik, Gesellschaft und Co. ist, aber keinen Bock auf sachliche Diskussionen hat, kann diesen Thread benutzen, um mal so richtig Dampf abzulassen. Ich nehme mir heraus, entsprechende Posts aus anderen Threads in Zukunft in diesen Thread zu schieben.

    Die Forenregeln abseits der Sachlichkeit gelten natürlich trotzdem – ich will also selbstverständlich auch hier keine rassistischen Hetzereien o.ä. lesen und werde entsprechend moderieren! Generell ist das aber nicht der Thread für große Diskussionen oder Anklagen. Solange also niemand gegen die Regeln verstößt: Tolerieren, ertragen oder einfach ignorieren. (Und sonst den Post melden!)

  2. #2
    In Deutschland werden neuerdings demokratisch gewählte Präsidenten festgenommen, weil sie ihre Arbeit gemacht haben. Mir wird schlecht.

  3. #3
    Die Überschrift des Artikels gefällt mir dazu ganz gut:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/v...enen-1.3920198
    (Deutschland hat seinen ersten politischen Gefangenen.)

  4. #4
    Super, endlich kann Deutschland auch mitspielen. Au weia.
    Der Artikel bringt es ganz gut auf den Punkt.

    Dafür kein einziges Wort in Richtung Spanien, dass es vielleicht nicht so angebracht ist, friedliche Wähler/Demonstranten usw. durch die Polizei verprügeln zu lassen. Die Doppelmoral wird schön offensichtlich, wenn man sich das Vorgehen der Politclowns gegenüber anderen Staaten ansieht. Und dann wundert man sich, dass die Leute weg wollen.

  5. #5
    Naja. Ich bin weit davon entfernt, das Vorgehen und die Haltung des Reino gutzuheißen, aber dass Puigdemont nur seine Arbeit als Volksvertreter gemacht hat, davon kann nun auch keine Rede sein. Wenn du etwa das Territorium eines europäischen Staates nach einem undemokratisch abgehaltenen Referendum für unabhängig erklärst, verstößt du ziemlich eindeutig gegen Recht. In Spanien wie in Deutschland (in Belgien offenbar nicht). Ich bin ehrlich gesagt ein großer Befürworter der katalanischen Bestrebungen (wenn sie denn wirklich ein demokratisches Gros vertreten, daran habe ich nämlich wiederum doch meine Zweifel), und der Reino bekleckert sich da keineswegs mit Ruhm, aber es gibt durchaus legitime und dem Prozedere gehorchende Vorgehensweisen. Puigdemont und die Separatisten haben sich da leider eher mit illegitimen Mitteln hervorgetan (teilweise leider auch aufgrund der blöden Haltung des Reino, aber auch aufgrund ihrer blöden populistischen Gängelei), was dem Projekt schon viel länger verdammt schadet.

    Und was hätte die deutsche Polizei denn machen sollen, nachdem sie stichhaltige Hinweise von den spanischen Kollegen hatten? Es gibt halt nen EU-Haftbefehl, Auslieferung und ein etwaiger Asylantrag werden geprüft. ich sehe da jetzt noch nicht so wirklich türkische Verhältnisse durchschimmern. Eigentlich im Gegenteil, die Prüfung in Deutschland macht es weder der spanischen Regierung noch Puigdemont einfacher, diesen Rechtsstreit gewinnbringend beizulegen.

  6. #6
    Die gute Nachricht ist ja: Er darf noch etwas länger im wunderschönen Deutschland bleiben. Länger als die russischen Diplomaten. Vor Ostern soll es wohl keine Entscheidung über die Auslieferung geben. Die wegen dem Giftmord in UK ausgewiesenen russischen Diplomaten müssen innerhalb von 7 Tagen unser tolles Land verlassen. Da kann er sich also freuen. "Nach Ostern" wird länger als 7 Tage sein, ausgehend von jetzt. Und die U-Haft-Zellen sind sicher auch moderner als in Spanien, da kann er sich vielleicht was abgucken und lernen und dann da drüben Verbesserungsvorschläge anbringen.

    Und ich finde man muss schon darüber nachdenken, ob man überhaupt wirksam irgendwelche Bevölkerungsgruppen die räumlich getrennt sind unterdrücken kann, gegen deren Willen. Wenn die raus wollen aus Spanien und Spanien sagt "geht nich, is gegen das Gesetz" - schön und gut. Aber führt halt zu Problemen. Es gibt sicher Staaten, bei denen in der Vergangenheit vor hunderten von Jahren irgendwie mal die kleineren Teilgebiete dazu kamen, ohne dass das Volk gefragt wurde. (Entweder militärisch oder weil von Gott ernannte Könige das so beschlossen.) Und selbst wenn ein Volk das irgendwann mal selber beschließt ... so sind doch in der Zukunft diejenigen die da existieren andere Leute als die die das beschlossen. Man hat das denen quasi auferlegt - sie wurden nicht gefragt.

    Angeblich soll ja (bin da nich so mit vertraut war zumindest in nem Artikel den ich vor Monaten mal las) viel Geld ab abgezogen werden, von der Zentralregierung. Aber wenig in die Region reingesteckt werden. Da haben wir ja sogar in Deutschland so nen komischen "Länderfinanzausgleich", wo Bundesländer immer klagen weil sie für andere Bundesländer ausgleichen müssen. Geld ist halt immer ein Problem. Vor allem wenn die Leute das Gefühl haben, das man denen was wegnimmt.

  7. #7
    Leute, wenn ihr es diskutieren wollt: Thread dazu aufmachen! Der hier ist nicht für Diskussionen gedacht.

  8. #8
    Fun fact: Wenn man Beatrix von Storch einem Exorzismus unterzieht, befreit man den Dämon von einer Beatrix von Storch. #UnseatTrixie

  9. #9
    https://www.youtube.com/watch?v=L2b93-9F_CI

    "Ich engagiere mich ja für Flüchtlinge, ABER..." ist das neue "Ich hab wirklich nichts gegen Ausländer, ABER...". Achtet mal drauf, wie oft der Spruch in ähnlicher Form fällt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nimby

  10. #10
    Trump geht zum Schlagabtausch mit Syrien und Russland über: Jetzt versinkt er auch im Sumpf. Naja. Jetzt bekommen die Leute wenigstens wieder "verlässliche" und "berechenbare" Außenpolitik, wie sie es sich gewünscht haben.

  11. #11
    Das klang damals irgendiwe anders:

  12. #12
    Jap. Selbst jemand, der nicht gerade große Stücke auf Trump gehalten hat, wie ich, hatte ja wenigstens die Hoffnung, dass er sich in außenpolitischen Dingen, wenn schon nicht innenpolitisch (da ist ja die Lage kompliziert) gegen das Establishment durchsetzen würde. Jetzt scheint es das die Falken sich doch durchsetzen und in Syrien auf der dünnsten Begründung seit Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen einen Stellvertreterkrieg in Syrien führen wollen und sowohl Macron als auch die komische May aus London sich sofort mit da hinein werfen.

    Frau Merkel hat uns zwar rausgehalten, aber erstens wäre dem Volk noch ein Krieg nicht zu verkaufen und die Bundeswehr wäre auch gar nicht fähig (nicht einmal zu logistischer Unterstützung) aber hat den Angriff als angemessen bezeichnet.

    Was für ein riesiger Bullshit.

  13. #13
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Was für ein riesiger Bullshit.
    In der Tat. Die größte Kacke seit langem.
    Ich belächle die Verschwörungs-Spinner die von der Weltverschwörung in sonst was reden, aber wie schnell hier plötzlich Raketen gezündet werden und das auch noch Billigung von Trump und (und das müsst ihr euch mal vorstellen) von Frankreich. Was zur Hölle? Frankreich? Ja es kam doch schon zig mal zu Giftgasangriffen in Syrien, wieso ist das jetzt plötzlich ein Problem?
    Wird das nicht noch mehr Flüchtlinge nach Europa treiben?

    Man kann nur den Eindruck gewinnen, dass es in Wirklichkeit um andere Dinge geht.

  14. #14
    Zitat Zitat
    Was zur Hölle? Frankreich?
    Das Frankreich kriegsgeil ist wissen wir seit Libyen und ich habe nicht wirklich damit gerechnet, dass es bei Napolcron wirklich anders aussehen würde. Frankreich betrachtet die arabische Welt ja nach wie vor wie eine Kolonialmacht mit Phantomschmerz. Und Mayhem May hat ja schon bei der Sache mit Skripal (wo ich eine tatsächliche russische Involvierung nicht mal ausschließen will) gezeigt, dass sie nicht zurechnungsfähig ist (und ganz Europa mit ihr).

    Zitat Zitat
    Ja es kam doch schon zig mal zu Giftgasangriffen in Syrien, wieso ist das jetzt plötzlich ein Problem?
    Es gibt ja sowohl massive Zweifel daran, ob es überhaupt einen Angriff mit Giftgas gab und ob Assad überhaupt dafür verantwortlich ist. Sowohl der Zeitpunkt als auch der ganze Rahmen sind völlig absurd. Es gibt keinen vernünftigen Grund warum Assad in so einer Situation von chemischen Waffen gebrauch machen sollte. Wie im Fall Skriapl hat man eine unabhängige Untersuchung abgelehnt bzw. nicht abgewartet. Und jetzt will man plötzlich, wo längst alles zu spät ist und man außer auf assad auf keine andere Autorität vor Ort mehr bauen kann, den dann quasi wegbomben. (Trump meinte zwar es ginge nur um vermeintliche Chemiewaffen-anlagen, aber es wird jetzt schon vermehrt überall Assads Kopf gefordert).

    Besonders Deutschland ergeht sich gerade auch unter Journalisten auf wirklich ekelerregende Art und Weise. Die FDP hat ja gleich noch Merkel dafür kritisiert, dass sie nicht direkt mit den anderen wahnsinnigen Kriegstreibern mitgesprungen ist, obwohl sie das vermutlich auch gerne getan hätte. Kriegsgeilheit wo man nur hinschaut im Mainstream.
    Alle haben sie Angst davor gehabt, dass Trump den Dritten Weltkrieg auslösen könnte. Jetzt wo es ein Krieg ist, den sie schon unter seiner Alternative Clinton gut gefunden hätten, muss man den Verbündeten wieder zur Seite stehen, wie damals im Irak. Diese Leute widern mich nur noch an.

    Es verwundert nicht, dass Frau Wagenknecht mal wieder die Stimme der Vernunft ist.

  15. #15
    Finds gut, dass "aufgeräumt" wird. Einerseits jammert man über Flüchtlinge. Andererseits macht keiner was und lässt Diktatoren das eigene Volk abschlachten.
    Man sollte aber wirklich langsam mal die UN auflösen. Kostet nur Geld. Und die machen wirklich nix - grad dann wenns drauf ankommt. Wozu braucht man den Verein überhaupt?
    Für unwichtige Sachen macht er Resolutionen wo einzelne Staaten auch so sich auf was einigen könnten.
    Bei wichtigem Kram blockiert man sich.

  16. #16
    Dir ist aber schon klar, dass die Leute nicht vor assad sondern hauptsächlich wegen des Bürgerkrieges geflohen sind, um nicht als Kollateralschaden in einem Machtkampf zu enden? Und was glaubst du wie die Situation vor Ort aussehen wird, wenn Assad weg ist? Wir hatten, ich hab ja damals dafür plädiert, eine Chance dem System mit einer Intervention den Kopf abzuschlagen als die Opposition Assads nicht nur noch aus dem IS und anderen islamistischen Rebellen bestand. Das haben wir vorrüberziehen lassen. Das was dort jetzt nur noch rumläuft wird, ob demokratisch oder nicht, dass Land entweder direkt in ein islamistisches Regime führen oder aber die zweite ethnisch-religiöse Phase des Bürgerkrieges eröffnen und das Land in einem Zustand wie Irak oder Libyen hinterlassen. Die beste Chance für vermindertes Leid ist Assad als das geringste Übel zu akzeptieren und ihn zwar nicht zu unterstützen und kritisch zu begleiten wie er mit russischer Hilfe tatsächlich aufräumt und im besten Fall auch noch die türkischen Truppen, die einen Angriffskrieg gegen syrisches Territorium führen, aus dem Land zu werfen.

    Zitat Zitat
    Bei wichtigem Kram blockiert man sich.
    Da frag nicht nach dem Sinn der UN sondern eher nach ihrem institutionellem Aufbau. So gesehen ist die UN eine finde ich auf diplomatischer Ebene sher wichtige Organisation, die wir uns durchaus was kosten lassen können. Wenn sie nicht gerade Weltregierung spielen will.

  17. #17
    Laut irgendeinem deutschen youtubetyp der in Syrien lebt, sind vor allem die radikalen Muslime aus Syrien geflohen. Mit den gemässigten hat Assad kein Problem.

    Ah hier ist er:



    Hier ein aktuelleres Video. Also schlimm sieht es dort nicht aus:


  18. #18
    Ja den kenn ich. Die demokrtischen Oppositionskräfte haben sich (auch mit einigem tatsächlichen Asylgrund) ja auch schon längst abgesetzt. Übrigens er beschreibt ja auch eine gewisse Normalität in den befriedeten Zonen. Damit ist es vorbei, wenn man jetzt doch noch auf volle Konfrontation gegen Assad geht. Dann geht es da rund, wo jetzt wieder halbwegs Frieden herrschen.

  19. #19

  20. #20
    Zitat Zitat von Liferipper Beitrag anzeigen
    Syrien-Thread?
    Meinetwegen. Wobei ich jetzt auch nichts mehr hinzuzufügen habe

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •