mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 61 bis 76 von 76
  1. #61
    Ich, als Sodastream-Besitzer, möchte an dieser Stelle einfach nur mal ganz galant anmerken, dass dieses Topic ein sehr gutes ist. Ich bin selbst kein Freund von Zucker, daher finde ich es smooth, dass hier Sorten mit Stevia getestet werden. Höchstwahrscheinlich immer noch besser als Süßstoff. Vielleicht trau ich mich da ja auch mal ran beizeiten so. Die klassischem Sodastream-Sirupsorten sind jedenfalls nichts für mich. Allein Cola schmeckt so wenig nach Cola, dass man ernsthaft kurz überlegen muss, ob man überhaupt das Cola-Sirup verwendet hat und nicht versehentlich ein anderes. Zitrone und Limette sind da immer noch am besten - Fanta bzw. Orange geht grad noch so. Die Sorten, die hier vorgestellt werden, sind sehr... exotisch zum Teil. Ich les mal mit und schau, wohin sich das entwickelt.
    Geändert von Ken der Kot (22.10.2018 um 14:11 Uhr)
    Ein sehr symphatischer und überaus aktiver RPG Maker Benutzer

    https://www.multimediaxis.de/signaturepics/sigpic54035_1.gif

  2. #62
    Stevia hat halt echt einen sehr speziellen Nachgeschmack.
    Ich persönlich finde den ja ungenießbar und schmecke ihn überall raus. Diesen Thread verfolge ich tortzdem mit Freude, weils einfach Spaß macht

    (Tatsächlich habe ich den Thread aber auch schon darüber hinaus ernsthaft weiterempfohlen. An Leute, die Stevia ok finden.) ^^

  3. #63


    Holy Shit, es waren ein paar Monate - und das so kurz vor dem Endspurt! Wir haben nur noch sehr wenige Sorten übrig, selbst mit den vier DLC-Geschmacksrichtungen. Mein Ziel für das erste Quartal 2019? Endlich diesen Thread fertigstellen! Und los geht es mir zwei Sorten, die ich im alten Jahr noch probiert habe, aber für die ich nicht die Motivation gefunden habe, sie zu tracken. Deswegen sind meine handschriftlichen Notizen alles, was ich dazu sagen kann. Aber hey, besser als nichts, oder?

    Banane

    Erwartung: Nun, ich habe ein bisschen Angst. Ich bin nicht der größte Fan von künstlichem Bananenaroma, und habe da sofort eher Gedanken an cremige Süßspeisen.


    Geruch: Ganz klassisches Bananenaroma, das gar nicht nach tatsächlichen Bananen riecht. Ich habe sofort Assoziationen zu Bananenmilch im Kopf, weswegen dich mir die Sorte als Limo nicht so gut vorstellen kann.
    Farbe: Ich muss gestehen, die bin kein Fan der Farbe Gelb. Aber diese Limo sieht so schön frisch und saftig-gelb aus, dass es schon wirklich appetitlich wirkt.


    Geschmack: Puh. Sehr süß. Wirklich süß. Eine Sahnebonbon ist ein scheiss dagegen. Die Banane ist durchaus erkennbar, aber wie schon bei vielen anderen, cremigen Sorten harmonieren Kohlensäure und Aroma nicht wirklich gut miteinander.
    Bewertung: Es ist ganz schön süß, und wirklich anstrengend zu trinken. Ich weiß nicht, ob es in Milch erträglicher wäre. Aber ich bin ehrlich gesagt auch nicht bereit, es zu probieren.

    Gesamtnote: 3-

    Zimt

    Erwartung: Die erste zusätzliche DLC-Sorte. Ist das eine Limited Edition? Keine Ahnung. Aber das war die Sorte, die wir auf dem BMT probiert haben - wegen der großen Nachfrage und weil Jehus Ehefrau sie ausgesucht hat.

    Geruch: Die eine Hälfte der Testpersonen hat einen intensiven Duft nach Spülmittel wahrgenommen, die andere ein feines Zimtaroma. Wir sind uns nicht sicher, ob der Spüldienst hier einfach seinen Anteil hatte oder ob das so eine Koriander-Situation ist, wo jeder etwas anderes riecht.
    Farbe: Zartes Rehbraun mit schwarzen Punkten für das Extra an Authentizität.

    Geschmack: Es ist EXTREM süß. Fast so schlimm wie die Mandellimonade, aber etwas erträglicher. Das liegt vor allem am Zimtaroma, was die Süße etwas ausgleicht. Stevia-Nachgeschmack kann ich glücklicherweise nicht erkennen, aber das ist so ziemlich der einzige positive Faktor.
    Bewertung: Ich bin mit dem vollen 1,5-Liter-Gefäß durchs JuBz gezogen und habe die Limo so ziemlich jedem angedreht, der geradeaus laufen konnte. Der generelle Konsens hat sich auf "Wäh" eingependelt. Es gab nur sehr wenige Ausnahmen, die diese Limo akzeptabel fanden. Für alle anderen war der Geschmack viel zu süß und schwer. Mir ging es genauso. Deswegen haben wir uns alle, gemeinschaftlich, auf eine eher schlechte Note festgelegt. Ginge es nur nach mir, würde ich der Limo sogar eine 5 geben.

    Gesamtnote: 4

  4. #64
    Kokosnuss

    Erwartung: Ich habe mittlerweile ja so ein bisschen Erfahrung in der Welt von Bolero. Und bei Kokosnuss rollen sich mir schon einmal präventiv die Fußnägel hoch. Das klingt, ähnlich wie Zimt oder Mandel, nach einer knatschsüßen Sorte, die weder erfrischend, noch wohlschmeckend ist. Ich hoffe sehr, ich liege falsch.


    Geruch: Nach hypersüßem Kokosnuss-Duschgel. Mit ein bisschem gutem Willen riecht es nach Kokosflocken. Angerührt als Limo riecht es komischereise ganz gut und angenehm frisch.
    Farbe: Medizinisches Weiß.


    Geschmack: Puh. Ich hatte recht. Mandel und Zimt haben einen neuen Freund bekommen. Die Limonade ist wieder schrecklich übertrieben süß. Im ersten Moment ist sie minimal erträglicher als ihre beiden Geschwistersorten, weil der Kokosduft den Geschmack etwas überlagert. Aber dann kommt die volle Ladung Stevia, und es ist einfach nur noch unangenehm. Der Nachgeschmack schmeckt nach Erbrochenem. Yay.
    Bewertung: Wieder einmal eine Sorte zum Wegkippen. Schade, dass wir auf dem Endspurt keine Highights mehr haben

    Gesamtnote: 4-

    Energy

    Erwartung: Ja, Energy ist etwas anderes als Guarana! Ich weiß gar nicht, wo diese Sorte herkommt, weil sie nur als kleine Gratisbeilage zu meiner Bestellung dazukam. Ich bin gespannt, was mich erwartet,und ob ich demnächst durch bulgarisches-Getränkepulver-induziertes-Herzversagen sterbe.

    Geruch: Punktexakt so wie Red Bull. Ein bisschen süßer, vielleicht.
    Farbe: Dunkles Energydrinkbraun. Ein bisschen verdächtig.

    Geschmack: Meh. Es ist ziemlich sauer und ansonsten nicht wirklich leicht zu charakterisieren. Es schmeckt halt nach Energydrink. Vielleicht etwas wie gestreckter Red Bull, aber dazu weiß ich zu wenig, wie das originale Markenprodukt schmeckt. Die Süße ist relativ zurückhaltend. Das ist gut.
    Bewertung: Irgendwie habe ich das Bedürfnis, Wodka in diesen Drink zu hauen, damit es nach irgendwas schmeckt. Ist aber wahrscheilich eine Scheissidee. Ist aber grundsätzlich trinkbar, und das ist ja immerhin auch etwas.

    Gesamtnote: 2-

  5. #65
    Die Limo-Challenge hat letztes Jahr am 28. Februar begonnen. Und ich gedenke, sie zum exakten Jubiläum zu beenden. Das heißt, ich muss auf der Schlusslinie noch einmal Gas geben! Hier deswegen nun offiziell der vorletzte Post in dieser wilden Reise durch bulgarische Geschmackswelten:

    Lemon Pie

    Erwartung: Ich bin HYPE. Zitronenkuchen klingt nach einer unfassbar geilen Sorte. Zumindest in der Theorie. In der Praxis ist mir bewusst, dass wir hier von Bolero sprechen. Auf der positiven Seite: Die Zironensorten waren die mit weitem Abstand besten Limos. Auf der negativen Seite: Alles, was auch nur im Ansatz nach "süß und lecker" klingt, war absolut unerträglich überzuckert. What will it be? Wir werden es erfahren...


    Geruch: Es riecht nach einer unfassbar leckeren Backmischung. Grundsätzlich sehr nett, macht mir aber wenig Hoffnung an der Limonaden-Front
    Farbe: Wie eine von diesen "natürlichen" Bio-Zitronenlimos.


    Geschmack: Wir haben wieder einmal eine von diesen schrecklich übersüßten Sorten. Japp. Leider. Die Zitrone ist nicht sonderlich dominant, sondern schmeckt ebenfalls pappsüß. Süß + süß = SÜSS in Großbuchstaben. Das Pulver selber ist aber echt lecker. zusätzlich zum süßen Kuchenaroma ist da noch etwas anderes, was ich nicht so ganz einordnen kann. Hilft mir nur jetzt nicht so sehr.
    Bewertung: Das ist wieder so eine Sorte, die ich mir eigentlich ganz okay als Joghurt- oder Kuchenaroma vorstellen könnte. Aber sie passt halt elider null als Erfrischungsgetränk - dafür ist sie viel, viel, viel zu süß. Im Gegensatz zu Mandel und Zimt ist sie aber wenigstens halbwegs erträglich und trinkbar, was in erster Linie dem Zitronenarma geschuldet ist.

    Gesamtnote: 4

    Karotte und Orange

    Erwartung: Vorsichtig optimistisch? Ich mag ACE-Saft grundsätzlich sehr gerne und hoffe, dass die Orange der dominantere Partner in dieser Liason ist.

    Geruch: Es riecht RICHTIG unangenehm. Also, ernsthaft widerlich. Es riecht nach diesem ganz schrecklichen Demeter-Gemüsesaft, der eher salzig als fruchtig schmeckt.
    Farbe: Rot-Orange. Sorry, bin abgelenkt von dem Gestank.

    Geschmack: Okay, der Geschmack ist besser als der Geruch. Aber trotz allem schmeckt es eher nach Orangenlimo, in die in irgendein Vollidiot Gemüsesaft gekippt hat.
    Bewertung: Es geht? Also, es wäre wirklich nicht übel, wenn dieser leicht salzige Gemüsegeschmack nicht wäre. Wenn man große Schlucke trinkt, bemerkt man den glücklicherweise nicht so stark.

    Gesamtnote: 3

  6. #66
    Es ist so weit. Vor fast genau einem Jahr habe ich die Challenge gestartet. Heute habe ich die letzte Limo getrunken. Ich bin gerade echt ein bisschen wehmütig. Es hat sehr viel Spaß gemacht, mich durch das Geschmacksparadies zu kämpfen. Morgen kommt noch ein großes Fazit zu meinen fantastischen Limonadentests, und dann war es das. Ich hoffe, ihr hattet ein bisschen Spaß mit meinem Thread und ich konnte euch irgendeine Form von Erkenntnisgewinn bringen. Wenn nicht, auch gut! Danke für Eure Aufmerksamkeit - hier sind die letzten beiden Sorten. <3

    Panna Cotta

    Erwartung: Die letzte wirklich fragwürdige Sorte. Panna Cotta zählt zu den DLC-Sorten und meine mittlerweile schillernde Erfahrung verrät mir, dass auch diese Sorte eher kein Limonadengenuss wird. Es klingt, genauso wie Lemon Pie, eher nach einer Backmischung oder Geschmacksverstäkern für Desserts, und weniger nach einer leckeren, frischen Limonade. Ich lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.


    Geruch: Es riecht extrem süß und vanillig. Wenig überraschend, aber dennoch enttäuschend.
    Farbe: Langweiliges Weiß


    Geschmack: Diesmal habe ich zuerst ein bisschen was vom Pulver gekostet. Und: Es schmeckt tatsächlich und ohne Quatsch sehr lecker nach Panna Cotta. Leichte Vanillenote, angenehm süß und milchig. Zusammen mit einer Puddingbasis oder in Dessertcreme kann ich mir das richtig, richtig gut vorstellen! Aber als Limo.... ehhhhhh. Es riecht schon unangenehm. Kohlensäure und Vanille hat einen distinkten Geruch nach Erbrochenem. Es ist unfassbar widerlich. Ich danke meiner Vernunft, dass ich nur ein kleines Glas davon gemacht habe
    Bewertung: UN-TRINK-BAR. Es stinkt so schlimm, dass ich mich schon überwinden musste, überhaupt einen Schluck zu nehmen. Ich kann das Glas nichtmal im selben Raum stehen haben, ohne, dass ich würgen muss. Ohne die Kohlensäure ist der Geschmack aber echt okay.

    Gesamtnote: 6 | 2, wenn man das Pulver für Desserts benutzt

    Waldmeister

    Erwartung: Es ist so weit: Die letzte Sorte. Es war eine wilde Fahrt. Deswegen habe ich mich entschieden, einen absoluten Limonadenklassiker bis zum Schluss aufzusparen. Begrüßt mit mir: Waldmeister – eine Sorte, die ich in der Regel sehr gerne mag.

    Geruch: Es riecht nach ganz klassischem Waldmeisteraroma. Nicht anders als jeder x-beliebige Sirup aus dem Netto. Angerührt reicht es leider nicht mehr so gut. Also, so gar nicht.
    Farbe: Ganz klassisches Grün.

    Geschmack: Puuuuuh. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich vor dem Genuss der Limo ein paar Chips gegessen habe oder ob es einfach ein sehr merkwürdiges Aroma ist, aber der Geschmack hat NICHTS mit Waldmeister zu tun. Die Limo ist extrem bitter und kratzt im Rachen mit einer unangenehmen, scharfen Säure. Das Waldmeisteraroma ist nur ein Nachgeschmack, der im Mund verbleibt.
    Bewertung: Ich denke, das finale der Limo-Challenge ist recht passend: Eine eigentlich ganz klassische Sorte, halbwegs trinkbar, aber nicht als das zu erkennen, was draufsteht.

    Gesamtnote: 3-
    Geändert von Caro (27.02.2019 um 03:07 Uhr)

  7. #67
    WOOOHOO! Ich danke dir für diesen schönen Thread! Hat immer viel Spaß gemacht zu lesen und ich bin gespannt ob und was du dir für 2019 raus suchst!

  8. #68

    steadily ready to stab
    stars5

  9. #69

  10. #70

    Das große Fazit: Getränkepulver von BOLERO

    Versprochen ist versprochen! es ist etwas schwer, nach einem ganzen Jahr ein Fazit zu ziehen. Ich für meinen Teil bin erst einmal froh, dass ich den Druck der Limonadentestchallenge hinter mir habe. Denn irgendwie hat dieses thema immer einen kleinen Platz auf meiner To-Do-Liste eingenommen. Aber jetzt bin ich durch und es bleibt nur noch ein letztes Fazit über die besten, schlimmsten, und interessantesten Sorten!


    The Good
    Okay, ich habe ein Jahr lang schreckliche Limos getrunken. Was würde ich euch denn jetzt empfehlen? Es ist sehr erstaunlich, wie schwer mir die Auswahl fällt - nicht, weil es so viele grandiose Sorten gibt, sondern weil die wirklich leckeren Sorten alle aus einer Geschmacksfamilie stammen. Aber anscheinend vertragen sich Zitrussorten und Stevia einfach sehr gut, im Vergleich zu allen anderen Aromen. Das ist die Top 4 der Sorten, die ich persönlich tatsächlich nachkaufen würde.

    1. Yellow Grapefruit: Ich freue mich wortwörtlich seit WOCHEN darauf, nach der letzten regulären Sorte endlich meinen Bestand aufzubrauchen, wo sich noch ein Päckchen von dieser Sorte befindet. Yellow Grapefruit war zitronig, sommerlich, lecker und ist mir noch im Gedächtnis geblieben, obwohl ich die Sorte vor Monaten getestet habe.
    2. Lime: Limette schmeckt wie Caipirinha ohne Alkohol - das ist definitiv eines der größeren und besten Argumente, die für diese Sorte sprechen. Aber auch abseits davon zeigt sich, dass BOLERO Zitronensorten einfach sehr gut kann.
    3. Zitronengras: ...ja, vielleicht liegt es an mir, dass ich Zitronen einfach mag. Hier kommt sie im etwas erdigen, exotischen Gewand und war damit die perfekte Verbindung von außergewöhnlich und lecker.
    4. Guanabana: Okay, ich musste irgendwas in die Top 4 aufnehmen, das nicht nach Zitrone schmeckt. Und da kann es nur einen Sieger geben: Ich weiß noch immer nicht, was eine Guanabana ist, aber die Limo schmeckt wunderbar erfrischend, obwohl sie relativ süß ist, Komisch, dass Bolero das bei den ganzen Süßigkeitssorten gegen Ende nicht geschafft hat....

    The Bad
    Ich weiß genau, dass ihr alle massive Freude daran hattet, als ich mich durch die miesen Sorten gequält habe. Und um ehrlich zu sein, haben diese Sorten auch definitiv den meisten Spaß beim Schreiben gemacht. Aber halt eben auch nur da. Abseits der Review waren das die Sorten, die mich zum Würgen gebracht haben – in manchen Fällen sogar wortwörtlich.

    1. Mandel: Eine der wenigen Sorten, die viele von euch auf dem BMT kosten durften - und das beste Argument dafür, warum mein sontiges, einsames Leid hier im Thread so lustig war. Mandel hat außer Jan wirklich gar keine Fans gefunden. Es ist einfach viel zu süß und marzipanig für eine Limonade.
    2. Acerola: Alkoholleichenalarm! Ich habe den Duft von Glühweinkotze immernoch in der Nase, wenn ich an diese Sorte denke. Ich weiß echt nicht, was dabei so falsch gelaufen ist, aber die merkwürdige Verbindung aus Alkohol und Lush war wirklich fürchterlich.
    3. Panna Cotta: Riecht wie Erbrochenes, schmeckt noch schlimmer. Es ist einfach so SCHADE - denn das Pulver an sich war wirklich lecker, mit einer leichten Vanillenote und herrlich cremig. Ich habe keine Ahnung, warum sich dieses Aroma in einem designtierten Getränkepäckchen verbrigt . Für Desserts kann ich mir das nämlich ziemlich gut vorstellen. Wobei man da auch einfach wie ein ganz normaler Mensch Panna Cotta machen könnte, aber okay, ich sollte nicht judgen...
    4. Cherry Cola Definitiv nicht so schlimm wie die anderen drei Sorten, aber trotzdem muss ich Kirschcola einen Platz auf der Schlechtestenliste reservieren. Es schmeckt einfach so... billig. Die miesesten Aspekte von Cola und Kirschsirup, vereint in einer unheiligen Mischung des Todes.


    The... Interesting
    Okay, das ist tatsächlich die Kategorie, weswegen ich mir dieses riesige Getränkepaket überhaupt bestellt habe. Ich liebe ungewöhnliche Geschmackssorten, vor allem bei Getränken, und war total gespannt auf interessante Erlebnisse. Für die Gewinner in dieser Kategorie habe ich versucht, einen Mittelweg aus "Interessant" und "Lecker" zu finden. die Sorten sind vielleicht nicht für jeden etwas, aber dafür auch nicht so abgrundtief schrecklich wie die ganzen süßen Verbrecher eine Tabelle weiter oben. Ich kann sie mit gutem Gewissen empfehlen, aber es gibt schon Gründe, warum es diese Sorten nicht im regulären Handel gibt.

    1. Goji-Beere: Okay, ich hatte ein bisschen Bedenken, eine so "lahme" Sorte auf den Thron zu setzen. Der Gedanken an Goji-Beere wird wohl niemanden vom Hocker reißen. Aber ich persönlich kannte die Sorte noch nicht und fand sie sehr lecker.
    2. Rose: Für mich eines der Highlights in der Packung, obwohl die Note am Ende eher mittelprächtig ausgefallen ist. Aber dafür war es auch wirklich ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Das muss ja nicht uneingeschränkt positiv sein. Definitiv einen Schluck wert!
    3. Pflaume: Limo ist ja eher so ein Sommergetränk. Umso toller, dass eine winterliche Sorte wie Pflaume existiert! Ich persönlich bin ein großer Fan von Winterlimonade und fand, dass Pflaume auch als "Glückwein" mit heißem Wasser eine gute Figur machen würde.
    4. Lychee: Ich weiß noch immer nicht, was ich über die Lycheelimonade denken soll. Auf der einen Seite hat ich sie als sehr lecker in Erinnerung, auf der anderen Seite schaudert es mich schon beim Gedanken daran. Denkwürdig war sie definitiv.
    5. Minze: Okay, ich persönlich habe so ein leichtes, allergiebedingtes Problem mit Minze. Das bedeutet aber nicht, dass die Minzlimonade nicht durchaus interessant ist. Ich kann mir vorstellen, wenn man den Geschmack mag, ist sie sogar richtig gut. Sie war leicht zitronig und definitiv sehr minzig. Soll ja Leute geben, die das mögen.

    Zitat Zitat von Gala
    WOOOHOO! Ich danke dir für diesen schönen Thread! Hat immer viel Spaß gemacht zu lesen und ich bin gespannt ob und was du dir für 2019 raus suchst!
    Schlaf und gute Entscheidungen.

  11. #71

    steadily ready to stab
    stars5
    Caros Schlaf-Challenge 2019

  12. #72
    Schönes Abschlussfazit! War wirklich interessant, deine Eindrücke mitzuverfolgen

  13. #73
    Ich war zwar nicht die ganze Zeit über mit dabei, aber auch ich fand das einen sehr schönen Thread!
    Ein sehr symphatischer und überaus aktiver RPG Maker Benutzer

    https://www.multimediaxis.de/signaturepics/sigpic54035_1.gif

  14. #74
    Ja, hat immer riesig Spaß gemacht, hier mitzulesen, besonders bei den Sorten im unteren Notensegment. Danke dir!

  15. #75

    Killer Queen - Bombe Nr 3: Bite the Dust!
    stars5
    Echt schöner Thread Hab immer mal wieder alle paar Wochen deine Limo-Abenteuer nachgelesen. Glückwunsch zur bestandenen Challenge - damit bist du offizielle Influencerin des Multimediaxis-Forums
    Gründer der JRPG-Challenge
    JRPG-Challenge 2018 - You'll never see it coming!



  16. #76
    Vor allem war es auch immer interessant zu sehen, dass du bei manchen Sorten mit einer "das wird sicher eklig schmecken" Erwartung rangegangen bist und diese sich meist mit meiner ersten Assoziation gedeckt hat. War teilweise richtig spannend zu lesen.

    Bei Mandel war ich schockiert - liebe ich doch Mandel Soja-Milch und ähnliches. Ich hätte wohl beim BMT dabei sein müssen um es selbst zu probieren!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •