Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: My Hero Academia – Be excellent!

  1. #21
    Ich will an dieser Stelle übrigens noch mal eine Lanze für den Manga gegenüber dem Anime brechen. Es ist künstlerisch echt faszinierend, was da streckenweise mit Dynamik und Anatomie angestellt wird. Das fällt mir bei Mangas selten auf, weil die ja generell (und berechtigerweise) einen guten Ruf für Dynamik haben, aber mein Fresse, die Bewegungen des Bunny Girls im aktuellen Kapitel? Holy fuck.

    War aber auch inhaltlich ein cooles Kapitel. Selbst in Momenten, die in anderen Medien einfach nur triumphal rüberkommen, bin ich hier emotional immer auch bei den Schurken.

  2. #22
    Muss zugeben, dass sogar ich nach dem Overhaul Arc überlegt habe, mir doch lieber den Manga zu geben. Keine Ahnung, ob der im Manga besser gepaced war, aber zumindest wäre er da schneller vorüber gewesen
    Habe auch nicht das Gefühl, dass sich MHA in der Season 4 sonderlich mit guter Animation hervorgehoben hat, was ja immer mein großes Pro-Argument für den Anime war. Und dann war die eine Szene, wo sie das Sakuga rausgekramt haben, gerade noch eine, die auch aus OPM geklaut sein könnte

  3. #23
    Ich hab vom Anime ja nur die erste Staffel gesehen, würde erfahrungsgemäß aber sagen: Shonen, der mehr oder weniger 1:1 umgesetzt wird, funktioniert als Manga eigentlich immer besser, was das Pacing angeht. Nur, wenn sie ernsthaft Kram zusammenstauchen oder so, kann ein Anime da irgendwie mithalten. Es kann natürlich andere Pro-Argumente geben (Animationen halt, bspw.), aber beim Pacing kommt da nix ran.

    Ich kann mir auch vorstellen, dass das bei MHA ein Problem ist, weil die wenigsten Arcs zielgenau in Richtung ""Hauptstory"" gehen. Es gibt zwar nur selten so richtige Filler-Arcs, und die fand ich alle auch gut und passend, aber es lässt sich schon eine Menge Zeit. (Ich hatte irgendwann bei Kapitel 150 auch den Gedanken "Oh, wir sind schon bei Kapitel 150?!" ) Und im Manga hat mich das auch nicht gestört.

  4. #24
    @Kapitel 265+266 ... meine Fresse. ._.

  5. #25
    Letztens die restlichen 5 Folgen von Season 4 gesehen und für verdammt gut befunden.
    Fange mit ein wenig Kritik an:

    - Sir Nighteye wurde mir insgesamt zu schnell abgefrühstückt.
    Er ist gerade für All Might ein wichtiger Charakter und hätte mehr Screentime verdient.
    Dafür hat man seinen schnellen tot nicht ewig zum Thema gemacht, was der Serie gut bekommt.


    - Eri wird ein wenig nervig.
    Oder besser gesagt das "wir beschützen dich"-Getue wird mir auf Dauer too much.

    - Deku vs. Overhaul.
    Blablabla, ich binde mir Eri aufn Rücken, damit ich 100% geben kann.
    Ist so völlig anspruchslos gewesen, da geht deutlich mehr.
    Als Kampf an sich völlig öde und überhaupt nicht spannend, selbst wenn ich sehen wollte wie man Overhaul die Fresse poliert.


    - La Brava.
    Irgendwie kamen unangenehme Vibes auf, die Pädophilie flüsterten.
    Ist nicht zwingend so gemeint oder gewollt und steckt da ne Menge Witz drin, nur hätte die entweder gerne älter wirken (angeblich 22 im Anime) oder weniger aufdringlich sein dürfen.
    Ich empfand einige Szenen halt etwas unangenehm.:\


    - Schulfestival
    Wir müssen 10x Plus Ultra geben um alle glücklich zu machen.
    Ja, ne, typisch Schulsetting.

    Okay, mehr habe ich nicht und sind die oben aufgeführten Kritikpunkte wirklich minimal.
    Nichts weltbewegendes und die Pro-Liste hat viel mehr Gewicht:

    + Sir Nighteye.
    Vom Typ und seiner Macke her, richtig geil.
    Zwar bleiben Fragen und mal schauen ob und wenn ja, wie die beantwortet werden?
    Denn wenn er sich nie geirrt hat, warum ausgerechnet bei Deku?


    + Eris Macke.
    WTF??? Wie will man damit logisch umgehen und wo ist deren Beschränkung?
    Ich liebe diese skurrilen Ideen der Fähigkeiten, denn theoretisch müsste Eri in der Lage sein sogar All Might auf einen ehemaligen Zustand zurückzuversetzen.
    Vielleicht wäre hier der Kniff die freiwillige Weitergabe von One for All?
    Ansonsten interessiert es mich brennend, ob die Liga der Schurken Eri ausnutzen wird?
    Denn zum Staffelfinale wird extra nochmals All For One gezeigt und lädt zum spekulieren ein, was wäre, wenn er zurückgesetzt wird?


    + Lemillion vs. Overhaul.
    So albern Lemillion auch sein mag, der Kampf stellt den darauf mit Deku voll in den Schatten.
    Zähle den zum besten was die Serie bisher ausgespuckt hat.

    + Fat Gum & Red Riot vs. Rappa & Tengai
    Genau das habe ich mir nach Season 3 gewünscht.
    Mehr Fights für die Class 1-A Schüler.
    Schön wie man Red Riot und seine Hintergründe beleuchtet hat und er trotz simpler Schildfunktion so bedeutend für den Kampf war.
    Und genau das macht die Serie so besonders, jeder kommt mal ins Rampenlicht und selbst wenn deren Macken es nicht zwingend hergeben, dürfen die gelegentlich glänzen.;)


    + Gentle Criminal.
    Der darf gerne einen weiteren Auftritt erhalten.
    Neben seinen einen Fight + seiner außergewöhnlichen Macke macht sein Charakter einiges her.
    Gerade wenn man seine Vergangenheit gezeigt bekommt, die ziemlich fies ist.
    Neben der Schurkenliga wirkt der beinahe harmlos und doch bleibt die Straftat bestehen, dessen Konsequenzen der sich jetzt stellen muss.
    Nur ist er ein schöner Kontrast zum Rest, weil er einen Weg einschlägt, der in so einer Welt nicht sonderlich realitätsfern innerhalb einer Leistungsgesellschaft, wo man stumpf aussortiert wird, ist.
    Da holt ein dann die Realität ein, während andere bloß davon palavern man muss nur seinen Traum folgen und schon wird man ein Held.


    + Das Finale.
    Endeavor vs. High-End.
    Habe nie damit gerechnet das in den letzten beiden Folgen eben solch ein Fight entfesselt wird.
    Endeavor hat bereits immer wieder aufblicken dürfen über die letzten Staffeln, aber gab es keinen komplett gezeigten Kampf.
    Alles andere waren bloß Spekulationen, gleichzeitig war/ist er ein kleines Arschloch, welches sich allmählich ändert und die Frage lautete immer, welchen Platz wird er nach All Might einnehmen?
    Auf Youtube habe ich den perfekten Spruch dazu gefunden:
    Zitat: Endeavour is not the symbol of peace. He is the symbol of hope.
    Ja ja, bin irgendwie voll der Superhelden-Fanboy und Boku no Hero bekommt die volle Ladung ab, aber die beiden Folgen waren in etwa so geil wie All Might vs. All for One.
    Vielleicht ist der gezeigte Schlagabtausch nicht so cool wie beim Beispiel, dafür hat das drumherum auf mich mehr Eindruck hinterlassen.
    Immerhin sehen die eigenen Kinder dabei zu, wie der gehasste Vater fast getötet wird und das hat eine unbeschreibliche Sogwirkung hinterlassen.
    Dafür ein dickes Lob an das zuständige Studio, die an dieser Serie arbeiten und zeigt sich hier wieder warum ich den Anime lieber sehe statt deren Manga lese, da die Musikuntermalung dermaßen geil ist und alles perfekt abrundet, will mir das nicht ohne geben.

    Und in der letzten Minute musste natürlich ein Cliffhanger folgen, danke dafür.-_-'

    Geändert von Ὀρφεύς (18.04.2020 um 21:20 Uhr)

  6. #26
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    oh fuck

    .___.

    Was tut dieser Manga mit seinen Schurken?

    Edit: Fuuuuuuuuu ... Meine Fresse. Ich sage mal nichts und freue mich auf die Reaktionen, wenn der Anime so weit ist.


    Edit 2.12.

    Fuck. I'M NOT CRYING YOU'RE CRYING
    Meinst Du hier den MVA Arc? Etwas schwer wenn man die Kapitelnummern zu den Daten nicht hat *g*

    Für die 5. Season hab ich nun das wahr gemacht, was ich vorher schon gelegentlich erwähnt habe: Den Anime zu droppen und den Manga zu verfolgen. Hab die letzten Wochen von Kapitel ~ 196 bis 258 gelesen (also Band 26 durch) - was in etwa dem Content der 5. Staffel entsprechen müsste. Hauptgrund war der Joint Training Arc, der mich im Anime schon am Anfang richtig hart gelangweilt hat. Als Manga geht das gut, weil ich die Kämpfe zwischen den Klassen, die mich gar nicht so~ sehr interessiert haben, ganz gut skimmen konnte^^

    Irgendwie ists ganz witzig, hier im Thread Deine vagen Aussagen zu sehen und sie grob zu zuzuordnen, beispielsweise sprichst Du das eine mal vermutlich von den Quirks der Vorgänger von OFA, die Deku sich nun angeignen muss?


    Naja, zum Joint Training Arc hab ich gar nicht viel zu sagen, ist halt nett, dass die Leute der anderen Klasse mal wieder aufgetreten sind, aber irgendwo bin ich mir über den Mehrwert des großen Casts nicht so sicher, wenn *das* die sinnvollste Möglichkeit war, ihn zu zeigen. Auf der anderen Seite kommt ja nach Kapitel 258 dann der War Arc und vielleicht kriegen dort auch mal mehr Charaktere außer Deku, Todoroki und Bakugo gute Screentime?^^
    Oh, wo ich davon spreche: Uraraka ist so ein Anhängsel von Deku, das ist ja echt nicht feierlich. Ihre primäre Rolle in dem Arc wars, ihn zu umarmen und ein wenig zu verhätscheln, und dann am Ende total rot zu werden! (jaja, ich weiß, sie hat auch Teile des anderen Teams gefangen, aber bitte probiert mir nicht zu erzählen, dass ihr euch daran noch lange erinnern werdet )


    Interessant ist beim MVA und Endeavor Arc ja durchaus, dass sie im Manga und Anime vertauscht sind. Im Manga wird gut etabliert, wieso Endeavor das Training von den Dreien so ernst nimmt durch Hawks Botschaften über den bevorstehenden Krieg. Das ist natürlich am Ende eher Character Building Fluff und braucht prinzipiell keiner Erklärung, was die Arcs austauschbar macht. Habe auch gehört, dass Re Destro im Anime weniger Screentime hat - was echt schade wäre, weil ich ihn schon im Manga als gerushed empfunden habe. Also von der Etablierung in Kapitel 218 bis zum Ende vom MVA Arc hat er wenig Aufbau. Irgendwie hätte ichs cooler gefunden, wenn man Detnerat und ihn schon viel früher im Hintergrund aufgebaut hätte. So wirkts eher wie ein Gag, dass sie auf einmal so groß geworden sind und wichtige Wirtschaftszweige kontrollieren.
    Aber gut, spätestens am Ende vom Arc ist dann die Funktion davon klar: Die League of Villains endlich mal kampffähig zu machen - wobei man die Resultate wohl erst im War Arc sieht, immerhin kam ja die LoV doch sehr gut mit den ganzen Leuten von der Liberation Army klar :D

    Ich mochte die Villains in MHA ja schon immer, weil sie so ein Haufen von irgendwie trotteligen, aber trotzdem ziemlich bösen Figuren waren. Sie haben halt die meiste Zeit einfach nichts geschissen bekommen und wurden von Schulkindern vermöbelt. Aber mir gefällt das, macht sie irgendwie sympathischer als viele der anderen Antagonisten. Und MVA geht da ja voll drauf, weswegen mir der Arc auch gut gefallen hat. Klar, irgendwie ists ein wenig billo, dass sie auf einmal (fast alle) ihre Superkräfte verbessern und nen Flashback kriegen, aber als Aufbau von den Charakteren ist das toll. Gerade, wenn man sieht, wie abgehalftert sie mal wieder am Anfang vom Arc sind *g*
    Größter Kritikpunkt: Toga hat zu wenig Screentime! Wie war das noch mal mit MHA und der Behandlung weiblicher Charaktere? Will da mal lieber nicht zu viel reininterpretieren, dass sie als einziger Charakter der LoV in diesem Arc recht früh außer Gefecht gesetzt wird und fast stirbt^^

    Shigaraki war von der Idee her ja schon immer ein sehr bedrohlicher Charakter, der aber... sagen wir mal, Opfer der Inkompetenz war? Auf jeden Fall ist sein Background natürlich der Knaller, vor allem von der Umsetzung. Hier hat der Anime übrigens mit der Musik richtig hart gepunkted, auch wenn ich die Animationen deutlich weniger effektiv fand als die Zeichnungen im Manga. Dass
    In jedem Fall einer der besseren Arcs von MHA bisher und der Aufbau der Villains über einen so langen Zeitraum hat sich aus meiner Sicht absolut gelohnt!


    Der zweite Teil vom Endeavor Redemption (^^) Arc hat mir auch gefallen. Ist insgesamt ruhiger und charakterfokussierter als MVA, aber das ist eh eine der Stärken von MHA für mich, dass sich verschiedene Tempos und Intensitäten so gut abwechseln. Im Endeavor Arc gibt es eigentlich nur kleine Konfrontationen, die dann genutzt werden, um dadurch Charaktere (insbesondere Endeavor) auszubauen. Er ist definitiv einer der besten und realistischsten Charaktere von MHA. Er hat viel falsch gemacht, was sich einfach nicht mehr glattbügeln lässt, und es geht darum, wie er mit den Konsequenzen umgeht und was man *jetzt* noch machen kann - denn die Vergangenheit lässt sich nun mal nicht ändern. Gleichzeitig hat er natürlich auch im jetzt noch eine große Bürde zu tragen, was einem in seiner Agentur klargemacht wird (und Thema von dem ersten Endeavor Redemption Arc war). Meine größte Kritik an diesem Arc: MAL WIEDER stehen Deku, Todoroki und Bakugo im Mittelpunkt...
    Kann mir vorstellen, dass für viele der Leute, die zu MHA wegen der awesome Shounenness kommen, diesen Arc auch nicht *zu* toll fanden, aber für mich sind diese SoL-lastigeren Sachen eigentlich ne gute Erholung. Von der Platzierung her vor dem War Arc vielleicht auch sehr sinnvoll gewesen, wie die Ruhe vor dem Sturm, bei der man aber schon viele kleinere Happen einstreuen kann. Was ich aber witzig fand: Wie ultraschnell Weihnachten abgefrühstückt wurde
    Hab ich nichts dagegen, aber dafür, dass das so oft immer mega langgezogen wird (ok, ich schaue vermutlich zu viele Romance Sachen *g*) fand ich das doch schon lustig schnell.

    Ach ja, was diesen mit dem MVA Arc gut austauschbar macht ist vielleicht auch, wie gut die Nachbeben von MVA anscheinend vertuscht wurden (was mir ein wenig skuril vorkommt, wenn man sieht, was da passiert ist; das mit ein paar Interviews zu regeln ist schon etwas seltsam, aber OK^^).

    Insgesamt gefällt mir gerade die langsame Eskalation in MHA doch gut. Es dreht sich nicht immer alles im Kreis, sondern manche der Arcs haben auch längere Auswirkungen und ändern die Einstellung der Menschen oder das gesamte Bild der Stadt.


    Die Frage ist jetzt natürlich: Powere ich weiter durch, oder warte ich mit dem Manga wieder, bis die 6. Staffel kommt und lese dann erst weiter?
    Ach ja, und kanns sein, dass die Kindle App n bischen sucked? Irgendwie hatte ich bei dem Manga das Problem, dass mir nur ein Teil der Seite angezeigt wurde, der Rest war weiß, und ich musste immer erstmal einmal tippen damit alles da ist... why?^^

    Geändert von Sylverthas (17.09.2021 um 13:28 Uhr)

  7. #27
    Ich habe irgendwann auch gemerkt, dass es vielleeeicht Sinn machen würde, die Kapitelnummern dazuzuschreiben ...
    UND ich habe vergessen, dass wir diesen Thread haben. Yeeeah ... xD' Ich kopiere noch mal meine letzten Eindrücke aus dem Nachbarthread:

    Bis Kapitel 325 ist die Serie nach einem ziemlich düsteren Story-Umsturz irgendwie seltsam in Pathos explodiert, für eine Hand voll Kapitel, selbst für seine Verhältnisse. Strange, gerade wenn man wöchentlich liest. Dazu kommt ein weiterhin ... interessantes Verhältnis zum Status Quo. Ich bin sehr gespannt, welches Gesamtbild die Serie abgibt, wenn sie komplett fertig ist.


    Zitat Zitat
    Naja, zum Joint Training Arc hab ich gar nicht viel zu sagen, ist halt nett, dass die Leute der anderen Klasse mal wieder aufgetreten sind, aber irgendwo bin ich mir über den Mehrwert des großen Casts nicht so sicher, wenn *das* die sinnvollste Möglichkeit war, ihn zu zeigen. Auf der anderen Seite kommt ja nach Kapitel 258 dann der War Arc und vielleicht kriegen dort auch mal mehr Charaktere außer Deku, Todoroki und Bakugo gute Screentime?^^
    Das ist generell eine gute Frage -- wobei ich letzteres nicht erwarten würde; er scheint die Drei leider schon seeehr zu lieben. Ich finde das ganze Thema sehr wechselhaft. Es gibt einige Charaktere, die genauso viel Aufmerksamkeit kriegen, wie zu ihnen passt, einige mit viel zu wenig, und einige andere, die man auch hätte im Hintergrund lassen können. Ich vermute, dass es aber am Ende des Tages wirklich um ein "Schul-Feeling" geht. Das ist halt eine ganz Klasse, und es gibt andere Klassen, nicht nur einen kleinen Freundeskreis. ^^
    Uraraka finde ich bspw. ganz spannend. Sie ist zwar definitiv ein Anhängsel, ähnlich wie auch Winry in FMA Brotherhood, aber genau wie sie hat Uraraka in meinen Augen durchaus einen eigenen Charakter, eigene Motivationen und Beziehungen zu anderen. Und da es bei MHA auch genügend Frauen gibt, die eine ganz andere Richtung gehen, finde ich das nicht unbedingt doof. (Obgleich MHA jetzt definitiv auch kein Vorzeigeanime ist ... keine fucking Frage. ^_~)
    Und letztlich ja, die Schurken kommen definitiv noch besser weg. Die League of Villains wird ja wirklich fast schon wie ein zweites Protagonisten-Team aufgebaut, mit eigenen Story-Problemen, Arcs etc. Ich bin aber gespannt, ob sich das jetzt gerade im Manga ändert. Vermutung, trotz allem: Es riecht ja auch alles danach, dass die beiden Seiten am Ende gemeinsam gegen All for One kämpfen, nach uralter Shonen-Tradition. ^^ Oder alle sterben, und das bringt zumindest Shigaraki dann auf die andere Seite.


    Zitat Zitat
    Der zweite Teil vom Endeavor Redemption (^^) Arc hat mir auch gefallen. Ist insgesamt ruhiger und charakterfokussierter als MVA, aber das ist eh eine der Stärken von MHA für mich, dass sich verschiedene Tempos und Intensitäten so gut abwechseln. Im Endeavor Arc gibt es eigentlich nur kleine Konfrontationen, die dann genutzt werden, um dadurch Charaktere (insbesondere Endeavor) auszubauen. Er ist definitiv einer der besten und realistischsten Charaktere von MHA. Er hat viel falsch gemacht, was sich einfach nicht mehr glattbügeln lässt, und es geht darum, wie er mit den Konsequenzen umgeht und was man *jetzt* noch machen kann - denn die Vergangenheit lässt sich nun mal nicht ändern. Gleichzeitig hat er natürlich auch im jetzt noch eine große Bürde zu tragen, was einem in seiner Agentur klargemacht wird (und Thema von dem ersten Endeavor Redemption Arc war).
    Der Umgang mit Endeavor ist wirklich verdammt gut, zumal man bei solchen Stories SO viel falsch machen kann. Ich finde aber auch generell, dass MHA sehr gut mit den subtilen Facetten der ganzen Emotionen umgeht, ohne allzu oft auf vereinfachende Klischees und Tropen zurückzufallen. Wenn es wirklich will, kann es sich seeehr real anfühlen.
    Und da hilft das Pacing natürlich ungemein! Zumal es dann auch wieder ordentlich eskalieren kann.

  8. #28
    Kapitel 328 … oh no xD
    Ich habe mich schon gefragt, ob er diesen Teil des Settings bewusst auslässt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •