Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Spiel mit endcontent oder reines Storyspiel

  1. #1

    Spiel mit endcontent oder reines Storyspiel

    Hallo Leute
    Ich brauche Mal eure Hilfe. Ich bin Grad dabei ein Spiel zu erstellen und hab mir gedacht das ich euch mal Frage was ich besser findet. Also mein Spiel hat eine Story aber auch nach der Story kann man es noch weiterspielen und sich durch Dungeons oder so verbessern. Wollt ihr eher ein Spiel was eine Story hat und man es nur einmal durchspielt und dann ist es fertig oder eher ein Spiel was eine Story hat aber auch mit maxlvl ist es nicht zu Ende. Also endcontent

    Gruß meisterginxd

    Geändert von MeisterGinxD (13.01.2018 um 15:09 Uhr)

  2. #2
    Ich selbst spiele Endcontent in der Regel nicht, ich bevorzuge daher eher das erstere in Spielen. Natürlich ist wiederspielwert immer gut aber ich spiele nur sehr selten nach dem Ende den selben Spielstand weiter.

  3. #3
    Zitat Zitat von wusch Beitrag anzeigen
    Ich selbst spiele Endcontent in der Regel nicht, ich bevorzuge daher eher das erstere in Spielen. Natürlich ist wiederspielwert immer gut aber ich spiele nur sehr selten nach dem Ende den selben Spielstand weiter.
    Geht mir genauso. Wenn die Handlung/Story abgeschlossen ist, höre ich in der Regel auf, das Spiel noch weiter zu spielen.

    LG Mike

  4. #4
    Wenn ich verhindert habe, dass superböse Oberschurke die Welt vernichtet, habe ich hinterher keine große Lust mehr, noch 50.000 Schleime umzuhauen, nur um das "Schwert des noch fester Draufhauens" für 3 Punkte zusätzlichen Schaden zu bekommen.

  5. #5
    Das kommt darauf an aus welchem Grund ich das Spiel spiele. Wenn ich es gerade wegen dem Plot spiele dann werde ich aufhören, wenn der Plot durchgespielt wurde. Wenn ich ein Spiel wegen der interessanten Spielmechanik spiele dann werde ich es auch weiterspielen, wenn es keine große Handlung mehr besitzt. Das beste Beispiel hierfür sind Strategie und/oder Aufbauspiele. Die meisten besitzen einen Kampagnenmodus mit einem Plot, aber auch wenn man diese Kampagne durchgespielt hat spielt man für gewöhnlich noch weiter.

  6. #6
    OK danke. Gut zu wissen dass so viele Leute nur das Spiel durchspielen wollen.
    Dann kann ich wohl meine Idee vergessen.

  7. #7

    [JRPG-Challenge '18] Bringer of Calamity
    stars_mod
    Kommt tatsächlich darauf an, was das Postgame noch so bietet. Manchmal geht die Story im Postgame ja noch weiter, da müsste man dann eben mal gucken.

  8. #8
    Man kann am Ende sich durch verschiedene Dungeons Ausrüstung besorgen und halt auch legendäre Waffen und Rüstungen sich erfarmen.

  9. #9
    Zitat Zitat von MeisterGinxD Beitrag anzeigen
    Dann kann ich wohl meine Idee vergessen.
    Also letztendlich kommt es darauf an, was du willst. Und es wird trotz des vielen Widerspruchs hier sicher manche geben, die auch den Endcontent spielen würden.

    Geändert von G-Brothers (21.01.2018 um 14:42 Uhr)

  10. #10
    wenn der end/postgamecontent gut ist, macht mir es mit am meisten spaß, den zu spielen.

  11. #11
    Mir fällt nur eine Spielereihe ein, wo Content nach dem Ende sinnvoll und gut war -> Pokemon und das auch nicht immer. Ansonsten würde ich New Game+ eher bevorzugen.

  12. #12
    Gibt da einige gute Beispiele. Die Disgaea-Serie hat immer eine interessante Story, den Großteil seiner Spielzeit verbringt man aber (sehr gerne) im Postgame.

    Vielleicht erst einmal auf die Story fokussieren und dann - wenn du überhaupt soweit kommst - schauen, ob das Spiel wirklich noch ein Postgame braucht.

  13. #13
    Wenn postgame mit dem Rest in Zusammenhang steht: klar, gerne. Eine Story ist immer erweiterbar um Seitenstränge und Background Infos. Diese interessieren den Spieler. Nicht interessieren wird ihn 100 Stunden Grinden mit Aussicht auf die ultimative Waffe um den ultimativen Gegner zu besiegen. Wobei letzteres schon vorkommen kann, aber vielleicht ist dieser Gegner ja etwas oder jemand, mit dem man im Spiel auch schon zu tun hatte. Außerdem sollte dessen Besiegen mehr Konsequenzen haben, als nur ein weiteres Item. Vielleicht wurde ja eine Stadt von ihm unterdrückt und man kann diese damit befreien. Natürlich sollte es auch nicht so viel Impact haben, dass es schon wieder in den Haupt-Storystrang rein müsste.

    Absolutes Negativ-Beispiel für optionalen Content: Die PR-Kampagne in Final Fantasy X-2. Man musste die NPCs ansprechen und eine gewisse Choice richtig geantworten, das heißt ihnen den richtigen Slogan unterjubeln. Ich glaube, man hatte dabei nicht mal Anhaltspunkte, auf welche Auswahl der NPC nun anspringen könnte. Wenn man am Ende genug PR gemacht hat, hat man halt irgendwas bekommen. Aber insgesamt völlig stumpfsinnig und langweiligstes, bis frustrierendes "Gameplay".

  14. #14
    Ich höre bei den allermeisten Spielen nach der Hauptstory / Dem Endboss auf.
    Von daher ist ein Postgame für mich nich sonderlich attraktiv, aber ich liebe Spiele mit New Game+.

  15. #15
    also ich meine idee ist es, das ich die storyline erstelle und man halt equipment im laufe der zeit bekommt, aber wenn man dann noch besseres equipment haben will und gegen noch schwere bosse kämpfen will, dann besteht die möglichkeit gewisse schlüsselsteine sich zu erfarmen und diese dann hochzustufen um dann gegen stärkere bosse zu kämpfen. die storyline besteht aber man kann auch durch schlüsselsteine und portale sich besseres EQ und stärkere bosse stellen

    das ist meine grundidee.

  16. #16
    Ich würde den Titel unbedingt umbenennen. "Community Abstimmung" klingt nämlich so als wäre es was wichtiges. Zum Beispiel eine Abstimmung über den Fortbestand des Forums o.ä. was ALLE betrifft...und nicht so als ginge es dabei nur um das Spiel einer Einzelperson, die Meinungen hören will.

  17. #17

  18. #18
    Ich denk hier liegt ein Irrtum vor. Nur weil kommerzielle Spiele derzeit alle glauben langfristig "as a service" sein zu müssen, bedeutet das nicht dass dieser Weg immer und für jedes Projekt der Erfolg sein muss.

    Was willst du machen? Diablo oder Final Fantasy? Das entscheidet darüber, wie es sich am besten spielt, welche Rolle die Geschichte hat, wie sie vermittelt wird.

  19. #19
    Passt besser ins andere Unterforum (Design).
    Für mich ist die Story der Endcontent. Die sollte gegen Ende auch gut sein bzw. sich steigern und durchweg gut sein.
    Wenn man mit der durch ist, dann ist für mich das Spiel auch fertig.

    Ellenlangen Grind-Dungeons die optional sind weich ich in der Regel aus. (Man hat aber doch irgendwie Angst dass einem Dialoge entgehn oder es da was gibt was die Story geringfügig verändern könnte später.)
    Wenn dann sollte durch das Spiel hindurch optionaler Content geboten werden - wenn man viel Content unterbringen will.

    Also genug Nebenquests und so. Gibt Spiele - auch hier - die das so handhaben. Elektra Kingdom glaub und 3 Moons kämen mir da spontan in den Sinn. (Wo man direkt weiter kann aber auch genug optionaler Kram geboten wird in Form von Nebenquests.)
    Gut verteilt halt. Nich Story durchspielen und am Ende ist da irgendwo n Dungeon mit 100 leveln hingeknallt den man zig mal durchspielen kann der jedes Mal schwerer wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •