mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 678910
Ergebnis 181 bis 181 von 181
  1. #181
    Abschlussfazit



    ♪ Encore ♫


    Challenge Stand: 12 / 12 ★



    Besser spät als nie folgt nun auch endlich mein Abschlussfazit zum JRPG-Spielejahr 2018.

    In diesem Jahr habe ich ein kleines Experiment gestartet. Ich wollte wissen was ich theoretisch schaffen kann ohne mir zu viel Last aufzuladen. Daher habe ich neben den zwölf "offiziellen" Challenge-Titeln noch das Encore-Projekt nebenher, ganz ohne Druck, laufen lassen. Und tatsächlich habe ich es geschafft, für beide Projekte jeweils zwölf Titel zu spielen. Naja, ein bisschen gecheatet habe ich wohl schon. Einige der Add-Ons waren doch recht kurz, Chrono Trigger: Prophet's Guile nur ein Snack für zwischendurch und Dragon's Crown habe ich nach etwas über sechs Stunden abgebrochen. Aber ich will mal nicht zu kleinlich sein, denn auf der anderen Seite gab es auch richtige Brocken die wesentlich länger gedauert haben als ich angenommen hatte, darunter zum Beispiel Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals oder Star Ocean: Second Evolution, welches ich zwei Mal durchgespielt habe um alle möglichen Partymitglieder kennenzulernen, von der Anime-Serie ganz zu schweigen.
    Insgesamt schließe ich das Jahr mit einem zufriedenen Eindruck ab. Zwar gab es die ein oder andere olle Kamelle, diese hatte ich aber fast schon erwartet, da ich mich hauptsächlich auf zuvor abgebrochene Spiele konzentriert hatte und bei einigen davon der Grund eben jener war, dass ich sie in der Vergangenheit schon nicht so prickelnd fand. Dafür gab es aber auch viele gute Titel, eine solide Mittelschicht und sogar einige Überraschungen. Besonders stolz bin ich aber darauf, dass ich endlich die ganzen Phantome die bereits seit Jahren in meinem Kopf herumspukten, besänftigen und die Spiele abschließen konnte. Damit wurde nun mental Platz für Neues geschaffen.

    Immer wieder spaßig waren die Monthly Missions, auch wenn ich längst nicht an allen teilgenommen habe. Besonders hervorzuheben ist die Mission #08 vom August, in der es darum ging, dass die Community gemeinsam alle Star Ocean Teile durchspielt - und das Ziel sogar erreicht wurde. Und auch die Mission #12 vom Dezember war von der Idee her klasse, auch wenn ich mit der Auslosung sehr viel Pech hatte. Trotzdem noch mal ein herzliches Dankeschön an Shieru für die Ideen und die Organisation!

    Auch Kael, der sich um die Pflege des Challenge-Threads gekümmert hat, möchte ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen. Dankeschön!

    Und ebenfalls bedanken möchte ich mich bei allen die mein ausuferndes Geschwafel über die Spiele bis hierhin ausgehalten haben.



    Kommen wir nun zu den Auszeichnungen, gefolgt von der Rangliste und zum Abschluss einige nette Trivia.



    Die besten Spiele
    Hier tummeln sich eine ganze Reihe von hochkarätigen Vertretern. Allen voran Chrono Trigger: Flames of Eternity. Es ist einfach unglaublich wie Fans aus einem guten Grundspiel eine noch hervorragendere Fanmodifikation gezimmert haben, die die Geschichte sinnig weitererzählt und dabei den Zeitreise-Mindfuck perfektioniert, was ich mir eigentlich schon vom originalen Titel erwartet hätte. Noch mehr Mindfuck-Potential bietet allenfalls Xenogears, dem lediglich die etwas schwächelnde zweite CD eine Höchtswertung verwehrt hat. King's Field 4: The Ancient City hingegen punktet mit einer enorm dichten Atmosphäre, die der Souls-Serie in nichts nachsteht und lädt zum Entdecken ein. Eine märchenhaft schöne Welt bietet Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals, doch leider wird diese etwas zu oft zweitverwertet. Die besten Dungeons, zumindest wenn es um die Qualität der Puzzles geht, lieferte diese Jahr definitiv Lufia 2: Rise of the Sinistrals und Ys 4: The Dawn of Ys ist einfach nur ein schnelles, unkompliziertes und kurzweiliges Sahnehäubchen.


    Die größten Überraschungen
    Hier finden sich viele der bereits genannten Titel wieder. Chrono Trigger: Flames of Eternity, eben weil die Fanmodifikation das originale Spiel übertroffen hat. King's Field 4: The Ancient City ist ebenfalls vertreten, da ich von früheren Anspielsessions nur das extrem lahme Spieltempo und klobige Kampfsystem mitgenommen habe, mich die dichte Atmosphäre und die vielen Ähnlichkeiten zur späteren Souls-Serie aber wirklich umgehauen haben. Von Ys 4: The Dawn of Ys hatte ich mir lediglich ein nettes Spielchen für zwischendurch erwartet, doch hatte ich nicht kommen sehen dass es mir so viel Spaß bereitet.


    Die besten Soundtracks
    Im allerletzten Moment hat sich hier Ys 4: The Dawn of Ys wie eine Rakete auf den ersten Platz geschossen. Der Soundtrack funktioniert dank CD-Audio auch heute noch wunderbar und viele Stücke sind umgehend in meine Playlist gewandert. Zuvor lieferten sich mehrere Titel ein Kopf-an-Kopf-Rennen, weil deren Soundtracks zwar gute Stücke enthalten, sie mich in der Gesamtheit aber nicht gaaanz überzeugen konnten. Dazu gehören Xenogears, Adventures of Mana, Crisis Core: Final Fantasy 7, sowie die Go Shiina und Eriko Sakurai (nur im Add-On) Stücke aus Tales of Zestiria.


    Die schlechtesten Spiele
    Leider muss ich sagen dass ich von allem was ein Final Fantasy im Namen trägt dieses Jahr wenig begeistert war. Final Fantasy Crystal Chronicles konnte mit seinem drögen Gameplay, den langweiligen Dungeons und der nicht vorhandenen Story (außer ganz am Ende) zurecht keinerlei Punkte einfahren. Final Fantasy 13 ist nur ganz knapp an einer Nullnummer vorbeigeschrammt. Für einen Teil der Hauptreihe ist das Spiel ein absoluter Witz. Crisis Core: Final Fantasy 7 ist nicht per se schlecht, daher erwähne ich es hier nur am Rande, schiebe es aber in die nachfolgende Kategorie der Enttäuschungen. Shieru versuchte zwar im letzten Moment hineinzukrätschen und die Ehre des Final Fantasy-Namens zu retten, indem er mir ein Spiel unterjubelte welches sogar noch in der Lage war die beiden zuvor genannten zu unterbieten, doch da ich Dragon's Crown noch nicht einmal bis zum Ende hin durchgehalten habe, zählt auch der Titel "schlechtestes JRPG welches ich jemals (für längere Zeit und nicht sofort nach einer halben bis einer Stunde abgebrochen) gespielt habe" nicht.


    Die größten Enttäuschungen
    Wie bereits zuvor erwähnt fällt hierunter Crisis Core: Final Fantasy 7. Tatsächlich kann es zwar immer dann glänzen wenn es um die direkte Vorgeschichte zum Hauptspiel geht, das Gameplay und die eigenständige Geschichte um Genesis und Angeal sind aber bestenfalls Mittelmaß und das finde ich für ein Spiel welches mit dem besten JRPG aller Zeiten zusammenhängt eher schwach. Von Star Ocean: Second Evolution hörte ich immer, dass es eines der besten Playstation 1 RPGs sein sollte. Umso enttäuschter war ich, als ich eine eher mittelmäßig erzählte Geschichte um einen äußerst kindisch agierenden Protagonisten und austauschbaren Partycharakteren präsentiert bekam. Da der Vorgänger von Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs immer wieder Lorbeeren einheimst, war ich vom eher mauen Nachfolger doch recht ernüchtert, dessen Geschichte völlig belanglos vor sich hinplätschert und der zudem mit zu viel spielzeitstreckenden Fillern vollgestopft ist. Was die Belanglosigkeit betrifft macht auch Tales of Zestiria keine gute Figur, sowohl was die Geschichte als auch die Charaktere betrifft. Lediglich beim Kampfsystem bekommt man gewohnte Tales-Qualität. Und zu guter letzt wäre da noch Eternal Sonata, welches anfangs noch relativ sympatisch gestartet-, die Geschichte zum Ende hin aber komplett in sich zusammengefallen ist. Und das tragischerweise nur in der Playstation 3-Version, in der die Handlung um billige Fanfictions erweitert wurde. In der Xbox 360-Fassung ist sie eigentlich ganz OK.





    Rangliste

    Mobile: ←L/R→ wischen für mehr Details
    # Pic Titel System Typ Herkunft Status Wertung
    01 Chrono Trigger: Flames of Eternity
    SNES
    Modifikation ♫ Encore ★★★★★
    (5/5)
    02 Bloodborne
    Add-On: The Old Hunters

    PS4
    Erweiterung ★ Challenge ★★★★★
    (5/5)
    03 Dark Souls 2
    Add-On: Boss: Scholar of the First Sin / alternatives Ende

    X360
    Erweiterung ★ Challenge ★★★★★
    (5/5)
    04 Xenogears
    PS1
    Basisspiel ★ Challenge ★★★★
    (4/5)
    05 King's Field 4: The Ancient City
    PS2
    Basisspiel ♫ Encore ★★★★
    (4/5)
    06 Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals
    PS4
    Basisspiel ♫ Encore ★★★★
    (4/5)
    07 Lufia 2: Rise of the Sinistrals
    SNES
    Basisspiel ★ Challenge ★★★★
    (4/5)
    08 Ys 4: The Dawn of Ys
    PCE
    Basisspiel ♫ Encore ★★★★
    (4/5)
    09 Tales of Graces f
    Add-On: Familie & Vermächtnisse

    PS3
    Erweiterung ★ Challenge ★★★☆☆
    (3/5)
    10 Wild ARMs 3
    PS2
    Basisspiel ★ Challenge ★★★☆☆
    (3/5)
    11 Ys 4: Mask of the Sun
    SNES
    Basisspiel ♫ Encore ★★★☆☆
    (3/5)
    12 Crisis Core: Final Fantasy 7
    PSP
    Basisspiel ★ Challenge ★★☆☆☆
    (2/5)
    13 Radiata Stories
    PS2
    Basisspiel ★ Challenge ★★☆☆☆
    (2/5)
    14 Star Ocean: Second Evolution
    PSP
    Basisspiel ♫ Encore ★★☆☆☆
    (2/5)
    15 Adventures of Mana
    PSV
    Basisspiel ♫ Encore ★★☆☆☆
    (2/5)
    16 I am Setsuna.
    NS
    Basisspiel ♫ Encore ★★☆☆☆
    (2/5)
    17 Chrono Trigger: Prophet's Guile
    SNES
    Modifikation ♫ Encore ★★☆☆☆
    (2/5)
    18 Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs
    PS4
    Basisspiel ♫ Encore ★★☆☆☆
    (2/5)
    19 Eternal Sonata
    PS3
    Basisspiel ★ Challenge ★★☆☆☆
    (2/5)
    20 Tales of Zestiria
    PS4
    Basisspiel
    Erweiterung
    ♫ Encore ★★☆☆☆
    (2/5)
    21 Lords of the Fallen
    Add-On: Uraltes Labyrinth

    PS4
    Erweiterung ★ Challenge ★★☆☆☆
    (2/5)
    22 Final Fantasy 13
    PS3
    Basisspiel ★ Challenge ☆☆☆☆
    (1/5)
    23 Final Fantasy Crystal Chronicles
    GCN
    Basisspiel ★ Challenge ☆☆☆☆☆
    (0/5)
    24 Dragon's Crown
    PS3
    Basisspiel ♫ Encore ☆☆☆☆☆
    (0/5)









    Trivia
    • Die arbeit als Seelenklempner geht mir einfach nicht aus. Bereits letztes Jahr habe ich ganze 5 Charaktere erfolgreich resozialisiert und auch dieses Jahr begab sich mit Sophie aus Tales of Graces f ein weiterer Patient in Behandlung.
    • Port oder Remake? Diese Frage kann man sich durchaus bei der Playstation 3-Fassung von Eternal Sonata stellen, in der gegenüber dem Xbox 360-Original ganze Storysequenzen ergänzt oder sogar umgeschrieben wurden. Leider nicht immer zum Guten... Auch Star Ocean: Second Evolution beinhaltet so viele kleinere Änderungen, dass man in der Summe kaum noch von einer reinen Portierung der Playstation 1-Fassung sprechen kann.
    • Androiden? Cyborgs? Diese Steinzeittechnologien sind doch Schnee von gestern! Der neuste Schrei sind jetzt Kolonien aus Nanomaschinen in Menschengestalt, wie ___ Esmeralda ___ aus Xenogears oder _____ Sophie _____ aus Tales of Graces f eindeutig darlegen. Auch Wild ARMs 3 ist dieses Thema mit ___ Jet Enduro ___ nicht fremd.
    • Checklistenwahn! Wer eine Beschäftigungstherapie sucht der wird mit Final Fantasy 13, Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs, Tales of Graces f und Crisis Core: Final Fantasy 7 seine wahre Freude haben, denn alle vier Spiele strecken ihre Spielzeit auf fast schon obszöne Art mit uninspirierten Nebenmissionen - teilweise sogar prozedural generiert - um mehrere dutzend Stunden.
    • Miauz. Mit König Evan aus Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs und Heldalf aus Tales of Zestiria nehmen gleich zwei anthropomorphe Katzen-Charaktere wichtige Rollen ein, wenn auch diese komplett Gegensätzlich sind. Evan möchte eine Friede-Freude-Eierkuchen-Welt aufbauen während Heldalf Tod und Vernichtung anstrebt. Dem ist wohl jemand auf den Schwanz getreten.
    • Manchmal muss man Prioritäten setzen! Das haben sich jedenfalls Alisha aus Tales of Zestiria und Tia aus Lufia 2: Rise of the Sinistrals gedacht und mitten in der Handlung den Protagonisten sitzen lassen. Tja, starke Frauen soll man nicht aufhalten.
    • To be continued in... Sowohl Lufia 2: Rise of the Sinistrals als auch Crisis Core: Final Fantasy 7 sind Prequels die erst Jahre nach ihren vermeintlichen "Nachfolgern" erschienen sind.
    • Namenswirrwar. Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs und Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals haben jeweils eine tolle englische Synchronisation und charmante deutsche Übersetzung erhalten, doch leider wurden in beiden Spielen Charaktere und Orte in den verschiedenen Sprachen unterschiedlich benannt, was zu Verwirrung führen kann.
    • Yvan eht Nioj... oder zumindest meiner Sache. So kann man in Radiata Stories und Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs über hundert Charaktere rekrutieren. Während sie in Radiata Stories aber als Kämpfer in die Party aufgenommen werden können, werden sie in Ni No Kuni 2 lediglich zur Zwangsarbeit im eigenen Königreich verdonnert.
    • Den Preis des Fortschritts... mussten bei mir Lufia 2: Rise of the Sinistrals und Radiata Stories bezahlen, da ich beide Spiele abgebrochen hatte, weil mir zur damaligen Zeit eine neue Konsolengeneration attraktiver erschien.
    • Filmen nicht gestattet! Schon wieder hat die japanische Paranoia zugeschlagen. So darf man in Tales of Zestiria auf der Playstation 4 überhaupt keine Bilder aufnehmen (außer in der Kampfarena) und bei Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs sowie Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals zumindest nicht in den Endkämpfen und Endsequenzen. Warum habe ich so etwas noch nie in westlichen Spielen gesehen? Den hunderten von Spielern mit Video-Equipment ist das doch sowieso egal, man schadet letztendlich nur den ehrlichen Spielern. Daher: Daumen runter!
    • Who Am I? Massenamnesie, ein erzählerisches Stilmittel welchem sich nicht nur eine aktuell laufende, erfolgreiche Anime-/Mangaserie bedient, sondern welchem sich auch in Xenogears und Wild ARMs 3 angenommen wird.
    • Gegensätze ziehen sich an. So hat das Spielejahr 2018 dafür gesorgt, dass ich in I am Setsuna. nicht nur in einer Welt aus ewigem Schnee und Eis unterwegs war, sondern ich im passenden Gegenstück Wild ARMs 3 fast ausschließlich in einer von Prärie und Wüste überzogenen Welt umhergewandert bin.
    • Knobelspaß für die ganze Familie. Wer es satt hat stupide durch die Dungeons zu laufen und dabei monoton nur Gegner zu schnetzeln, der wird an Lufia 2: Rise of the Sinistrals und Wild ARMs 3 seine helle Freude haben, da hier fast jeder Raum mit einer kleinen Denksportaufgabe verbunden ist.
    • Doppelt hält besser! Und so können sowohl Radiata Stories als auch Star Ocean: Second Evolution aus zwei verschiedenen Perspektiven betrachtet werden, wenn man das jeweilige Spiel zweimal durchspielt. Dabei gabelt man sogar komplett unterschiedliche Partymitglieder auf.
    • Ende gut alles gut? Ein Spiel ist erst zu Ende wenn die Geschichte auserzählt ist. So hätte Lufia 2: Rise of the Sinistrals bereits nach der Hälfte abgeschlossen sein können, doch es ging weiter. Auch bei Wild ARMs 3 hätte nach dem dritten Kapitel Schicht im Schacht sein können und selbst bei Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals folgt auf den zweiten der dritte Akt. Doch dass in letzterem die Credits als dramaturgisches Mittel eingesetzt wurden hat wohl so manchen verwirrt und die Geschichte leider frühzeitig beenden lassen.
    • Multimedial. Sowohl von Star Ocean: Second Evolution als auch von Tales of Zestiria gibt es Anime-Adaptionen die sich in der ersten Hälfte noch relativ nahe an die Vorlagen halten, in der zweiten Hälfte dann aber stark von diesen abweichen.
    • Je mehr desto besser! Diesem Motto verschrieben habe ich dieses Jahr RPGs auf elf verschiedenen Plattformen durchgespielt, darunter sogar sämtliche Sony-Systeme.
      Pic System # Spiele
      Playstation 1
      Playstation 2 3
      Playstation 3 4
      Playstation 4 5
      Playstation Portable 2
      Playstation Vita 1
      Super Nintendo 4
      Gamecube 1
      Switch 1
      Xbox 360 1
      PC Engine 1







Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •