mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 81 bis 93 von 93
  1. #81
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Stimmt, leider konnten die ersten Stunden dieses Niveau nicht halten.
    Yoah, Berseria ist kein besonders schönes Spiel und wirkt - bis auf das Design von Charakteren, einigen Monstern und Städten - relativ low Budget. Spiegelt sich auch ganz gut in dem Gedudel im Hintergrund wieder, was Sakuraba da rausgepfurzt hat. Zumindest strahlt der Teil immer noch mit hervorragendem Voice Acting. Also, auf Japanisch, das englische VA kann ich nicht einschätzen, weil nicht mal ausprobiert. Gerade Magilou gesprochen von Satomi Sato ist einfach der Hammer. Und ja, ich weiß, dass ich bei so gut wie jeder Erwähnung von Berseria über Magilou fanboye ^_O

    Hoffe wirklich, dass sie mit den nächsten Teilen der Reihe erstmal eine fundamental neue, und zeitgemäßere, Engine verwenden. Und auch die momentane Philosophie des Dungeondesigns ändern.
    Geändert von Sylverthas (18.01.2018 um 13:49 Uhr)

  2. #82
    Angenommen Berseria bleibt wie erwartet, dann wird das hoffentlich der Anfang einer komplett neuen Richtung für die gesamte Reihe werden.
    Denn diese neue Teamkonstellation sagt mir durchaus zu und an den Dungeons müssen die sich halt dransetzten.
    Vesperia hatte ich z.B. deutlich besser in Erinnerung, dafür war die Story ziemlich 08/15.
    Now: Divinity: Original Sin II & Tales of Berseria / Done: Pyre | RPG-Challenge 2018 - 1/12
    Now: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse / Done: Doctor Who Staffel 10 | JRPG-Challenge 2017 - 10/10
    Now: Die Abnormen / Done: Eine echt verrückte Story | Marktplatz - Stand: 18.12.2017

  3. #83
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Vesperia hatte ich z.B. deutlich besser in Erinnerung, dafür war die Story ziemlich 08/15.
    Das ist interessant, denn Vesperia fand ich insgesamt recht langweilig. Also, die Story fällt IMO komplett flach und obwohl das Banter zwischen den Charakteren gut war, gabs ein paar, die sich IMO nicht richtig eingefügt haben (z.B. Judith und Karol). Dafür hatte es besseres Dungeondesign als Berseria. Glaube bei Vesperia wird viel von der Faszination durch Yuri ausgemacht, den ich aber am Ende auch nicht so interessant fand. Er ist halt son Robin Hood Charakter, ein wenig düsterer und erwachsener, aber gleichzeitig trotzdem der "do good" Hauptcharakter, den man aus der Reihe kennt.

    Was will ich damit sagen? Ich denke, für mich ist Berseria der bessere von den beiden Teilen *g*
    Würde sogar sagen, dass Berseria die beste Party aus der Reihe hatte - basierend auf den 9 Spielen, die ich bisher gespielt habe. Alleine, dass es hier IMO keinen nervigen Charakter gab, ist ne zeimlich tolle Sache (wobei ein nerviges Maskottchen nicht ausbleiben durfte ^^°)
    Leute, die mehr Wert auf Gameplay legen, könnten aber ner anderen Meinung sein. Komme darauf vielleicht noch mal zu sprechen, spätestens im Abschlussbericht
    Geändert von Sylverthas (19.01.2018 um 11:44 Uhr)

  4. #84
    Die englische Synchro ist bisher ziemlich gut.
    Nichts quietscht oder schreit ein übertrieben fröhlich von der Seite an und Magilou hat diesen permanenten ironischen Unterton, herrlich.
    Velvet's Synchro steht dem in nichts nach und Vesperia hat leider sehr viele Story-Parallelen mit Symphonia, was mir damals ordentlich missfallen hat.
    Nur an diese Repede und Yuri "Unterhaltungen" erinnere ich mich gerne zurück (die Charaktere waren ansonsten trotz Klischees gut erträglich gewesen).
    Wobei solch ein Hund im Team die Lachmuskeln gut anregen kann, Stichwort Blanca aus Shadow Hearts.
    Leider macht die Tales Reihe mittlerweile den Eindruck, als würde man die am Fließband produzieren, dabei kenne ich erst sechs Titel ganz, eins habe ich abgebrochen und Berseria wird halt momentan gezockt.
    Hauptsache jedes Jahr ein neuer Teil und das auf Kosten von Dungeons und/oder Charaktere.

    Kleine Frage am Rande: Hat hier irgendjemand Spellforce 3 gespielt?
    Bin am überlegen das mit in die Challenge zu packen.
    Geändert von Ὀρφεύς (19.01.2018 um 20:47 Uhr)
    Now: Divinity: Original Sin II & Tales of Berseria / Done: Pyre | RPG-Challenge 2018 - 1/12
    Now: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse / Done: Doctor Who Staffel 10 | JRPG-Challenge 2017 - 10/10
    Now: Die Abnormen / Done: Eine echt verrückte Story | Marktplatz - Stand: 18.12.2017

  5. #85
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Kleine Frage am Rande: Hat hier irgendjemand Spellforce 3 gespielt?
    Bin am überlegen das mit in die Challenge zu packen.
    Ich, gleich zu Release sogar aber du weißt ja in welchem Zustand es war. Habs dann zur Seite gelegt, bis es genug gepatcht worden ist. Und momentan sieht es so aus, als würden die Entwickler noch eifrig weiter patchen, ich warte also noch länger ab. Eilt sowieso nicht bei mir.

    Du hast doch eh genug Spiele, noch dazu richtige 100+h Kaliber. 'Überspiel' dich nicht Junge!
    Geändert von Rusk (20.01.2018 um 20:50 Uhr) Grund: Scheiß Handy-Autokorrektur!

  6. #86
    Bin aktuell auf'n isometrischen Rollenspiel Trip.
    Spellforce 3 schaut passenderweise recht gut aus und wegen all den Bugs habe ich bislang gewartet, aber dafür bekommt man einen Spellforce 3 Key jetzt schon für 20 Euro auf ebay hinterhergeworfen und nach über einen Monat sollte hoffentlich vieles behoben worden sein, denn vermutlich wird Strange Journey ausgetauscht.
    Irgendwie interessiert mich ein erneuter Durchgang im diesen Jahr bislang kein Stück und wer weiß was noch alles verschoben wird? Ni No Kuni 2? Pillars of Eternity II: Deadfire (zu ruhig für einen baldigen Release)?

    Zitat Zitat von Rusk Beitrag anzeigen
    Du hast doch eh genug Spiele, noch dazu richtige 100+h Kaliber. 'Überspiel' dich nicht Junge!
    Ja doch, habe zig fette 100+ Stunden RPGs vor mir und Jack holt mich in Divinity: Original Sin 2 eh ein, aber SF3 kommt aus Deutschland.
    Da keimt Hoffnung auf, dass nicht nur unsere Nachbarn gute RPGs entwickeln können.
    Und wenn war schon bei D2 sind, am Wochenende kommt der neuste Status Report.
    Die Woche war durchaus ereignisreich, die Stadt Arx winkt mir bereits aus der Ferne zu und der Zählerstand schießt in ungeahnte Höhen.
    Wie lange geht das Spiel denn? 200 Stunden? Das passiert fast nie, dass jede Quest erledigt wird und bin gespannt, ob The Witcher 3 hier seinen Meister findet? Das liegt mit 175 Stunden Spielzeit auf Platz 1 meiner längsten Spiele.

    Und noch was am Rande.
    Es gibt ein weiteres Spiel unter den Vergessenen.
    Eher durch Zufall in die Challenge gerutscht, sitze da bereits länger dran und wird wohl nicht besonders lang ausfallen, aber zwei Tipps gebe ich: Metroidvania.
    Und nein, Hollow Knight ist nicht gemeint.
    Now: Divinity: Original Sin II & Tales of Berseria / Done: Pyre | RPG-Challenge 2018 - 1/12
    Now: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse / Done: Doctor Who Staffel 10 | JRPG-Challenge 2017 - 10/10
    Now: Die Abnormen / Done: Eine echt verrückte Story | Marktplatz - Stand: 18.12.2017

  7. #87
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Mag gar nicht fragen.
    Wie lange geht Throne of Bhaal in etwa?
    Die Hauptstory würde ich auf 20 Stunden schätzen, aber es gibt noch einen Zusatzdungeon, der alleine etliche Stunden kostet und der Boss ist auch nicht ganz leicht. Wenn ich das LB gerade richtig im Kopf habe, gilt er als schwerer, wie der eigentliche Final-Boss.
    Allerdings ist kein Gegner in BG schwer, wenn man gut gelevelt hat und die Party sinnvoll nutzt. Man kann ja sogar theoretisch den Endkampf in Teil 1 stark vereinfachen. Einfach einen Feuerball auf einen Endboss werfen, aber OHNE dass er dich sieht. Sieht dich einer, kommen alle.
    Aber durch den Angriff kommt der Angegriffene sauer auf dich zu. Alleine.

    Wobei es, wenn man vorher das AddOn gespielt hat recht unnötig ist, da es ja handlungsmäßig vor dem Finale angegangen werden sollte und man dadurch einen höheren Maximallevel hat, als "normal". Ohne das AddOn ist er jedenfalls kleiner.
    Und freue ich in Teil 2 auf Edwina

  8. #88
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Eher durch Zufall in die Challenge gerutscht, sitze da bereits länger dran und wird wohl nicht besonders lang ausfallen, aber zwei Tipps gebe ich: Metroidvania.
    Und nein, Hollow Knight ist nicht gemeint.
    Etwa Ori?

    Meine JRPG-Challenge 2018
    🌟 Macht doch auch mit! 🌟


  9. #89
    Zitat Zitat von Loxagon Beitrag anzeigen
    Die Hauptstory würde ich auf 20 Stunden schätzen, aber es gibt noch einen Zusatzdungeon, der alleine etliche Stunden kostet und der Boss ist auch nicht ganz leicht. Wenn ich das LB gerade richtig im Kopf habe, gilt er als schwerer, wie der eigentliche Final-Boss.
    Ist dieser Zusatzdungeon mit der Geschichte verbunden oder komplett frei von Handlung?

    @Narcissu

    Nein, Ori ist es nicht.
    Steht dennoch auf meiner Liste der angefangenen und noch nicht beendeten Spiele.
    Divinity: Original Sin 2 - Sei mein (Weber)knecht
    Logbuch der Rachefürstin vom 18-19.01.18 - Fortschritt: Stunde 71-87

    Erinnert sich jemand an das Herrenhaus im Steingartenfriedhof?
    Der Hausherr ist in den Keller gegangen und mit ein wenig Vampirismus konnten all seine Diener leise ausgeschaltet werden.
    Jetzt kann jeder Raum in Ruhe untersucht werden (Katze, Hund, Katze, Hund... echt jetzt?) und warum hängen überall Spinnenweben herum?


    Meine neue Freundin!

    Die Ursache lässt nicht lange auf sich warten und Sie ist hungrig, sehr hungrig.
    Rahimus kann aber gut mit Frauen, seine Überredungskünste sind legendär und eine spannende Geschichte später (die Synchro der Weberin ist SO gut) eröffnet sich uns eine neue Quest.
    Unsere Freundin hat Hunger und will ausschließlich frische Leichenteile.
    Also wieder zurück nach Treibholz und all die Leichenteile zurückkaufen, die zuvor einen neuen Besitzer gefunden haben.
    Somit sind wir zufrieden, die Weberin ist zufrieden und die Quest erfolgreich abgeschlossen.

    Hier zeigt sich im übrigen eine Art von Quest, wie ich sie in solch feudalen Fantasiewelten liebe.
    Düster, beklemmend, eine Priese Humor und voll mit guten Ideen sowie hervorragend geschrieben.
    Weiter Beispiele wären da Der Arl von Redcliffe aus Dragon Age: Origins oder Die gemalte Welt aus The Witcher 3.

    Kommen wir zur nächsten Haltestelle: Die Blutmondinsel.
    Ein Ort, der bislang gemieden wurde, da die Gegner ordentlich austeilen können, aber mit Stufe 13 wagen wir uns in all die Aufgaben, die nahtlos an die oben genannten Beispiele anknüpfen und zeigen, dass es abseits der offensichtlichen Lösung weitere Lösungsrouten gibt.
    Außerdem ist mir auf der Blutmondinsel eine Idee gekommen, wie ich diese nervigen Magister in der Schwarzgrube schlagen könnte (verrate ich erst wenn es soweit ist) und wie geil ist das denn bitte, wenn man in einem RPG an einer Stelle nicht weiterkommt und man sich über zig Stunden anderweitig und storybezogen beschäftigen kann?
    Zudem das Kampfsystem so vielschichtig ist, dass ein ewig später eine neue Taktik in den Sinn kommt? Klasse!


    Ist denn ganz Rivellon verflucht?

    Mir scheint als müsse man einige Ortschaften fürs weiterkommen gar nicht aufsuchen, denn wir strotzen mittlerweile vor Quellenergie und soll ein Ritual erneut vollzogen werden.
    Vermutlich gelangt man dann zum nächsten Kapitel, werde das aber nicht austesten und nach vielen schrägen Dialogen, Geister und Käfige erwartet mich der letzte Kampf auf der Blutmondinsel, den ich mir extra für heute aufgehoben habe, da Arbeit in anderen Teilen der Welt wartete.
    Da wäre zum einen ein Rudel "Wölfe", die ihre Quittung erhielten und ein feiges Skelett folgte direkt danach und wurde keiner verschont.
    Danach folgten viele kleine Aufgaben, eine Einsicht (nach 87 Stunden) das ich mehr auf die Attribute achten muss, da man sonst vieles nicht entdecken kann und die Schwarzgrube dürfte um Treibholz der letzte größere Bereich sein, bevor wir zur Stadt Arx aufbrechen dürfen.


    Darf ich vorstellen? Komisches Monster, das sind Knochenwitwe, Hungrige Blume & Feuerschnecke.

    P.S. Wer kennt die Geschichte von der verliebten Schildkröte?
    Geändert von Ὀρφεύς (20.01.2018 um 18:42 Uhr)
    Now: Divinity: Original Sin II & Tales of Berseria / Done: Pyre | RPG-Challenge 2018 - 1/12
    Now: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse / Done: Doctor Who Staffel 10 | JRPG-Challenge 2017 - 10/10
    Now: Die Abnormen / Done: Eine echt verrückte Story | Marktplatz - Stand: 18.12.2017

  10. #90
    Ne, die Story ist Optional im Sinne von:

    "Da wurde ein superdupehyperunbesiegbarer Superduperdämon eingeschlossen, den man niemals befreien sollte". Macht dennoch Spaß und bringt auch Level, die man im Endkampf gut gebrauchen kann. Der ist im TdB-AddOn nicht ganz einfach, aber machbar.

  11. #91
    Wie siehts denn bei dir mit den Origin-Stories aus, da du gerade auf der Blundmondinsel bist welche ja für Lohse sehr wichtig ist. Machst du Fortschritte ihren inneren Dämon zu vertreiben?

  12. #92
    Zitat Zitat von Loxagon Beitrag anzeigen
    Ne, die Story ist Optional im Sinne von:

    "Da wurde ein superdupehyperunbesiegbarer Superduperdämon eingeschlossen, den man niemals befreien sollte". Macht dennoch Spaß und bringt auch Level, die man im Endkampf gut gebrauchen kann. Der ist im TdB-AddOn nicht ganz einfach, aber machbar.
    Klingt doch witzig.
    Mag eingekerkerte Superduperdämonen, die eins auf die Schnauze wollen.

    @Rusk

    Oh ja, mit Lohse bin ich weitergekommen und das ist übrigens ein richtig interessanter Charakter.
    Wenn ich andere RPGs heranziehe ist ihre ganze Art im Vergleich erfrischend anders und der absolute Knüller in der Szene war Antwort 3:

    Und immer mehr NPCs schließen sich uns an und landen auf der Rachefürstin.
    Erinnert ein wenig an Suikoden IV und wer schreibt all die Figuren bei den Larian Studios? Und wer sind all diese guten Synchronsprecher?
    Das wirkt immer beängstigender wie umfangreich und dennoch detailverliebt alles ist und kann ein isometrisches RPG das noch überbieten?
    Die Ansprüche sind jedenfalls gnadenlos hoch und D2 ist für mich das erste Spiel dieser Art bzw. Sicht.
    Vielleicht sollten sich einige Entwickler von RPGs (besonders die, die keine guten Gesichtsanimationen hinkriegen) wortwörtlich die Perspektive wechseln?

    Und wer kann mir sagen wo man Hexenaugen findet?
    Habe fast jeden Händler durch und eine Hexe gekillt, aber finde diese Dinger nicht.
    Now: Divinity: Original Sin II & Tales of Berseria / Done: Pyre | RPG-Challenge 2018 - 1/12
    Now: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse / Done: Doctor Who Staffel 10 | JRPG-Challenge 2017 - 10/10
    Now: Die Abnormen / Done: Eine echt verrückte Story | Marktplatz - Stand: 18.12.2017

  13. #93
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Oh ja, mit Lohse bin ich weitergekommen und das ist übrigens ein richtig interessanter Charakter.
    Wenn ich andere RPGs heranziehe ist ihre ganze Art im Vergleich erfrischend anders und der absolute Knüller in der Szene war Antwort 3:
    Besonders in Arx und danach bekommt ihre Origin-Story eine Ecke mehr an Spannung verliehen, sehr ungewöhnlich vor solche Hintergundepsioden von Teammitgleider, die man aus anderen Spielen kennt. Unbedingt dran bleiben!

    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Und wer kann mir sagen wo man Hexenaugen findet?
    Habe fast jeden Händler durch und eine Hexe gekillt, aber finde diese Dinger nicht.
    Wenn du diese Zutat meinst, um den speziellen Trank für diese beiden Kühe zu brauen, nahe Treibholz bei den Bauernfeldern wo das Hexenhaus ist, findest du eines.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •