Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25

Thema: CROWDFUNDING – DEEP 8 Konzept

  1. #1

    CROWDFUNDING – DEEP 8 Konzept

    Hallo,

    wie einige vielleicht wissen, plane ich mein Spiel DEEP 8 demnächst crowdfunden zu lassen. Der genaue Zeitraum hängt noch von einigen Faktoren ab, aber ich schätze, dass es so März 2019 wird.
    Ich werde kurz mal meine bisherigen Ideen erläutern und freue mich über Feedback. Es sollten natürlich auch eigene Erfahrungen mit eingebracht werden bzw. allgemein über das Thema diskutiert werden können. Nur für rechtliche Fragen bitte ich auf den anderen Thread mit eben jener Überschrift auszuweichen. ^^

    Vorstellung

    Harte Fakten:

    Ich peile eine Summe von +/-20000€ an.
    Damit soll das Spiel in 1,5-2 Jahren fertig entwickelt werden.
    Das Geld dient natürlich in erster Linie meiner Verpflegung/Miete etc. über die Zeit. Dazu kommen noch:
    - englische Übersetzung
    - Bezahlung von Programmierleistungen vom easyrpg-Team
    - Zahlung einer Aufwandsentschädigung an einen möglichen Mitarbeiter (der noch zu finden ist, Stellengesuch wird sich demnächst im Spielthread finden), Indiegogo schreibt auch explizit in seinem Guide, dass Kampagnen mit mindestens 2 Teammitgleidern erfolgreicher sind
    - Finanzierung von Perks (Druckkosten etc., siehe unten)

    Plattformen: Da mein Spiel inzwischen auf easyrpg läuft, werde ich voraussichtlich Support für Windows, Mac, Linux und evtl auch Mobilgeräte anbieten können, was natürlich die Nutzerspanne schon erweitert gegenüber einem normalen Makergame.


    Mögliche "Perks":

    Perks sollen ja dazu dienen, die Backer emotional mit dem Projekt zu verbinden. Gerade bei einem RPG gestaltet sich das mMn relativ gut, weil man leicht sowas wie einen "Custom NPC" oder "Nebenquest gestalten" anbieten kann. Man muss nur u.U. Dann auch aufpassen, dass dadurch nicht das ganze Spiel verwässert, weil eine ganze Stadt nur noch aus seltsamen Quests besteht, die sich die Backer eben ausgedacht haben. Aber vielleicht überschätze ich das auch.

    Neben diesen allgemeingültigen Perks, hab ich mir natürlich auch welche ausgedacht, die speziell auf mein Projekt zugeschnitten sind, und die reihe ich jetzt einfach mal auf. Die Reihenfolge ist grob nach der möglichen Spendensumme geordnet, welche ich aber noch nicht festgelegt hab.


    Meling-Poster
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	jan kiebler_meling kl.jpg 
Hits:	83 
Größe:	35,8 KB 
ID:	24360

    Der Klassiker. Ein Poster. Was hier allerdings gesondert zu beachten ist, ist dass es vermutlich problematisch werden kann, physische Güter in alle Welt zu schippern. Indiegogo verweist für solche Angelegenheiten auf diesen Dienstleister: https://amplifier.com/indiegogo
    ... habe ich mich aber bis jetzt noch nicht näher mit beschäftigt.


    Schlüpfer von Meling
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2c7245d8a0cfae3699aaa42bd2bbd678.jpg 
Hits:	35 
Größe:	17,2 KB 
ID:	24361

    Als echter Fan ist man natürlich scharf auf Melings Unterwäsche. Deshalb habe ich sie überredet, ein paar ihrer Schlüpfer als Perks zur Verfügung zu stellen.


    Kopien des DEEP 8 Romans

    An diesem schreibe ich gerade noch, aber er sollte auch spätestens Mitte 2018 seinen Abschluss finden.
    Ich denke, das ist ne schöne Belohnung und lässt sich evtl. auch von digital, zu Softcover, zu Hardcover steigern, also von Perk zu Perk. Bei der digitalen Version bin ich mir nur noch nicht sicher, ob man das evtl als Kindl-Version anbieten könnte/sollte oder ob es auch eine .pdf tut.
    Der Nachteil an diesem Perk ist, dass es den Roman im Moment nur in deutsch gibt, aber siehe Strechgoals.



    Es dürfen hier im übrigen auch gern Wünsche geäußert werden, was ihr für Perks toll fändet/gern hättet. ^^




    Welche Strechgoals? Braucht es die überhaupt?

    Hier habe ich mir gedacht, dass ich noch eine englische Übersetzung des Romans anbieten könnte. Die kostet wohl so um die 4000-5000€, die dann noch oben drauf kommen würden. Ist halt irgendwie blöd, dass ich das nur als Bonus anbieten und nicht dazu nutzen kann, die eigentliche Summe zusammen zu bekommen.


    Plattform

    Indiegogo und Kickstarter sind da wohl die größten. Es gibt aber offenbar auch hunderte kleinere Plattformen, mit denen ich mich jetzt nicht im Detail beschäftigt habe.
    Von Indiegogo habe ich mir den Guide durchgelesen und die Art und Weise wie die da kommunizieren und die ganze Oberfläche spricht mich irgendwie am meisten an. Kickstarter wirkt eher ein bisschen neutraler. Wobei es auf beiden Plattformen u.a. um kreative Projekte und spezielle auch Videospiele geht.


    Und nun wünsche ich mir eine angeregte und vor allem informative Diskussion.

    Geändert von IndependentArt (26.03.2018 um 23:06 Uhr)

  2. #2
    20000€ für eine zwei Jahre entwicklung mit einem zusätzlichlichen mitarbeiter, übersetzungen und ggf. Freelancer leistungen hört sich ziemlich eng gestrickt an. Du kannst natürlich auch in teilzeit weiter arbeiten wenn die funds aufgerbraucht sind aber die zusätzlichen dinge sind da vermutlich nicht flexibel.

    Aber das ist ja nicht wirklich verkehrt das Budget ist ja wenigstens Grob im Rahmen, leider verursacht ein zu geringes Budget das man nur deswegen wählt weil man glaubt das Ziel zu erreichen eher zu frust als zu einem guten projekt.

    Ich Persönlich finde das Poster nicht sonderlich ansprechenend das motiv wirkt weder qualitativ noch spricht es mich an, die unterwäsche finde ich mild-Geschmacklos.

    Romane sind ne ganz gute Idee aber bei einem unbekannten entwickler/Author wird das vermutlich nicht die wirkung haben die du möchtest.

    Im generellen wirst du erfahrungsgemäß schwierigkeiten haben dein Ziel zu erreichen, alleine schon weil der Große Boom vorbei ist aber vor allem weil kampagnen über spiele die wie RPG-maker spiele aussehen (und halt auch im großen so funktionieren, wenn ich deine vorstellung anschaue) sowohl durch minderwertige Produkte im Crowdfunding wie auch minderwertige Produkte auf steam mit der RPG-maker engine überschwemmt wurden.

    Ich nehme an das du deine Demo für das KS veröffentlichen willst das ist definitiv ein Plus-punkt, ich habe sie nie Gespielt und wenn das Spiel wirklich gut ist kann das viel bewirken.

    Ich drück dir einfach mal die Daumen und lass dich nicht entmutigen falls es nicht klappt

  3. #3
    Budget: Ich hab das noch nicht durchgerechnet. Aber ich gehe ja nicht von einer 40-Stunden Woche und 15€ Stundenlohn für mich aus. Tendenziell eher das erste verdoppelt und das letzte halbiert. ^^

    Warum glaubst du, dass das evtl in Frust mündet ...? Weil man sich verschätzt? Ich muss natürlich die Vorstellungen aller Beteiligten Personen und bisschen Puffer einplanen.

    Okay, das mit der Unterwäsche ist vielleicht eher eine wenig massentaugliche Schnapsidee. Und so ein Crowdfunding sollte natürlich möglichst massenkompatibel sein.

    Das mit der Skepsis gegenüber Makerspielen kann ich nachvollziehen. Allerdings macht mein Projekt glaub ich auch schnell deutlich, dass es sich von den meisten Sachen abhebt.

    Was ist KS?

    Danke fürs Feedback auf jeden Fall.

  4. #4
    Zitat Zitat von IndependentArt Beitrag anzeigen
    Budget: Ich hab das noch nicht durchgerechnet. Aber ich gehe ja nicht von einer 40-Stunden Woche und 15€ Stundenlohn für mich aus. Tendenziell eher das erste verdoppelt und das letzte halbiert. ^^

    Warum glaubst du, dass das evtl in Frust mündet ...? Weil man sich verschätzt? Ich muss natürlich die Vorstellungen aller Beteiligten Personen und bisschen Puffer einplanen.

    Okay, das mit der Unterwäsche ist vielleicht eher eine wenig massentaugliche Schnapsidee. Und so ein Crowdfunding sollte natürlich möglichst massenkompatibel sein.

    Das mit der Skepsis gegenüber Makerspielen kann ich nachvollziehen. Allerdings macht mein Projekt glaub ich auch schnell deutlich, dass es sich von den meisten Sachen abhebt.

    Was ist KS?

    Danke fürs Feedback auf jeden Fall.
    ach herrje, tut mir leid ich versuche das nochmal was genauer aufzuschlüsseln weil es dann vielleicht klarer ist:

    ich weiß nicht wie du wo Wohnst aber bei einer beötigten Entwicklungszeit (im vermeintlich schlechtesten fall und leider liegen die schätzungen noch weit daneben und es dauert noch länger) von 2 Jahren wären das bei 20000€
    Knapp 830€ für deinen eigenen Lebensunterhalt.

    Wenn du dazu noch Freelancer anheuern willst ggf. für Artworks und ähnliches dann unterschätze die Preise nicht, Sabaku könnte dir wahrscheinlich deutlich akkuratere werte nennen wenn es um Artworks geht. Textübersetzungen sind auch nicht gerade günstig, vor allem dann wenn du ein Textlastiges spiel hast. Das gleiche für Programmierleistungen

    Die 20k werden also praktisch wenn du dein Projekt vollzeit verfolgst und wie ein Tier lebst, ( ausfälle von hardware, ggf. Fahrzeug usw. gar nicht erst betrachtet) gerade so ausreichen das Projekt ohne irgendeine zuhilfename zu bewerkstelligen. hey, aber immer noch besser als die Jungs die 2k wollen.

    tatsächlich würde ich dir mindestens 30000€ als Ziel empfehlen wenn du auch nur hoffst dein Projekt damit finanzieren zu können.

    Ich warne dich zudem nochmals, in dem moment wo es um geld geht wirst du dich noch weit weniger darauf verlassen können kostenlose oder "Aufwandsentschädigende" Arbeit zu bekommen.

    ja das mit dem Frust ist tatsächlich oft damit verbunden das man sich Monetär verschätzt nichts ist ärgerlicher nach 1,5 Jahren nur 80% fertig zu sein und finanziell nicht mehr weiter zu kommen und das Projekt wieder auf die Seite schieben zu müssen weil du dienen Unterhalt durch Vollzeitbeschäftigung wieder herstellen musst.

    Zitat Zitat
    Okay, das mit der Unterwäsche ist vielleicht eher eine wenig massentaugliche Schnapsidee. Und so ein Crowdfunding sollte natürlich möglichst massenkompatibel sein.
    Wenn du jetzt ein Spiel machen würdest wollen wie das Peninja team wäre das vermutlich ne Großartige idee, aber für ein erntshaftes Rollenspiel halte ich es für fehl am Platze.
    Zitat Zitat
    Das mit der Skepsis gegenüber Makerspielen kann ich nachvollziehen. Allerdings macht mein Projekt glaub ich auch schnell deutlich, dass es sich von den meisten Sachen abhebt.
    Im vergleich zu dem was teilweise auf Steam existiert könnte vermutlich auch Eternal legends sich gegenüber der Konkurrenz behaupten, leider hilft das wenig wenn die leute bei der ähnlichkeit der RPG-maker grafik das fenster schon schliessen.

    Ich will dich nicht entmutigen weder was das Geld noch deine erfolgschancen angeht (vor allem wenn du den betrag noch erhöhst).
    Aber ein solcher Schritt muss gut überlegt sein, aber deswegen posteste das hier ja. ich denke auch mal Radical Fish zu kontaktieren ist ne super idee ggf. wäre Lucien3 (so heisst er glaub ich) noch ein Gespräch wert da er sein spiel hybris auf steam veröffentlichen möchte.


    mit KS meinte ich Kickstarter, ist so ne gewohnheit mein fehler, Crowdfunding wäre da einfach das klarere Wort gewesen.

    und gerne

    EDIT: man sollte vielleicht noch erwähnen das du bei einer 20k kampagne keine 20k bekommst z.B, Kickstarter will auch ein stück von dem Kuchen. Zudem wirst du je nach dem dich als selbstständiger freiwllig bei den Gesetzlichen Krankenkassen versichern müssen. Da kannst du mal mindestens mit dem doppelten deines bisherigen beitrags rechnen.

    Geändert von Lord of Riva (26.11.2017 um 17:01 Uhr)

  5. #5
    Wuhu!

    Wollte jetzt endlich mal ein Update posten, was sich inzwischen getan hat und hoffe auf Anregungen von EUCH!

    Erst noch ein spätes aber großes Danke an Lord of Riva für die ausführliche Einschätzung. Da muss ich schon aufpassen.

    Zum Progress. Zunächst mal hab ich beschlossen, meine Zielgruppe näher zu bestimmen. Dazu hab ich diesen Fragebogen erstellt, der Testern, Spielern zugespielt werden soll, wenn sie durch sind:
    https://www.survio.com/survey/d/Y4E4A2A9C7R3M4Z1M

    Bitte noch nicht ausfüllen! Eigentlich soll das nach dem Spielen der neuen Demo ausgefüllt werden, aber die ist leider immer noch nicht draußen, weil ich noch auf Zuarbeit warte ...
    Deswegen Frage an euch:
    Welche Fragen fehlen noch im Fragebogen?



    Ein weiterer und vielleicht entscheidender Progress ist das:


    Wie? Ich hab Vegeta als Mitarbeiter gewonnen, der potentielle Spieler solang demütigt, bis sie etwas beitragen? Nein, nicht doch ...
    Eigentlich war das ein freies Projekt. Währenddessen kam mir allerdings die Idee, dass man das auch fruchtbar machen könnte für das Crowdfunding. Und zwar in Form von handgemachten DEEP8-Figuren! Von wem? Meling natürlich!
    Diese hier ist noch in einem sehr aufwendigen Verfahren hergestellt: Der Prototyp wurde aus Ton bzw. Gips hergestellt, davon dann eine Silikonform erstellt und nun kann ich ihn reproduzieren. Es war allerdings relativ schwierig, auf diesem Weg – zumindest mit ungeübter Hand – eine wirklich überzeugende bzw. Originalgetreue Physiognomie hinzubekommen.
    Deshalb wird der Meling-Prototyp in anderem Verfahren erstellt: Ich arbeite mich gerade in Blender ein und werde sie dann da modellieren. Dann wird sie mit einem 3D-Drucker ausgedruckt und schon kann ich eine weiter Form zur Reproduktion in Gips erstellen. Die müssen dann natürlich noch angemalt werden. Ich hab auch schon rosa Metallicfarbe gekauft und kanns kaum erwarten. ^^

    Fragen an euch:
    Wieviele Melings braucht es?
    (Ich denke 10 wären gut machbar, das Bemalen dauert halt lang, bei 20 ca. Würde ich vlt. Die Grenze ziehen)

    Für welche Perk(s) könnte man sie rausgeben? (welchen Geldbetrag)

    Wie groß sollten sie werden?
    (der Vegeta ist so ca. 30 cm. Mit Sockel. Was ich dabei vor allem auch bedenken muss, ist die Lieferung, schließlich muss vermutlich ein großer Teil ins Ausland verschickt werden, ich weiß, dass indiegogo ne Art hauseigenen Supplier hat, vlt kontaktiere ich den mal)

    Welche Pose?
    (Ich denke aufrecht stehend mit verschränten Armen wäre 1. charakterbeschreibend 2. relativ einfach umzusetzen im kompletten Produktionsprozess)



    Das wars auch eigentlich erstmal... glaub ich.

    Sonstige Anmerkungen? Wünsche? Beschwerden? Immer her damit.

  6. #6
    Hallo, I bims.

    Kleines Update. In Vorbereitung auf meine Meling-Figur hab ich inzwischen eine andere Figur modelliert und außerdem auch "3D ausgedruckt". Das erschien mir wichtig, um einfach alle Unwegbarkeiten, die dabei entstehen könnten, besser einschätzen zu können.

    Hier sind die Renders dazu:





    Wenn ich schon eine Meling modelliere, werde ich in dem Verfahren auch mal das Poster was ich oben gezeigt habe, remastern. Ich denke, das wird cool.

    Und die 3D Drucke:


    Achtung, die krisselige Oberfläche sollte dann bei Meling nicht mehr sein, wobei ich mir noch nicht sicher bin, wie ich das erreiche, da das Material teilweise echt störrisch ist. ^^

    Würde mich über paar Eindrücke freuen.

  7. #7
    Holla, da bin ich wieder.

    Nicht mal einen Monat hats gedauert und das Meling 3D Modell nähert sich der Fertigstellung. Ich hau jetzt einfach mal die Bilder vom aktuellen Stand hier rein.







    Lasst mich mal wissen, was ihr von dem Sockel haltet.


    Farbig wird das dann ganz grob so aussehen:


    Achtung, das ist nur ein Testrender mit fehlerhaften Texturen! Nur, damit man sich die Farben vorstellen kann. Der Sockel wird evtl silbern.

    Ich erwäge aber auch, einfarbige Fassungen zu machen für kleinere Crowdfunding-"Tiers". Einfarbig ist logischer Weise weniger aufwendig zu bemalen. Vielleicht ja sogar mit Wunschfarbe? Lasst mich mal wissen, was ihr davon haltet!

  8. #8
    Weiter gehts. Meling wurde "gedruckt" (ich finde, das Verfahren hat wenig damit zu tun ^^) und die letzten beiden Tage bin ich den nächsten Schritt angegangen: Die Silikonform.
    Das Prozedere läuft so ab, dass zunächst eine Hälfte mit Silikon abgedeckt wird. Diese muss über Nacht trocknen, dann wird das widerum mit Gips abgedeckt. Nach etwas Trockenzeit kann man es schon umdrehen und auch die andere Seite mit Silikon bedecken. Das hab ich gestern gemacht. Beim nächsten Mal kann ich dann noch die 2. Hälfte mit Gips bedecken, dann hab ich jeweils 2 Silikon- u. Gipshälften, die meine Gussform darstellen.

    1. Hälfte Silikon:


    Gips und Silikon mit Figur drin:



    Außerdem hab ich das unvermeidliche angefangen: Ich hab begonnen, alle Artworks des Spiels in Blender neu aufzulegen. Ist jetzt ein bisschen Arbeit, alle notwendigen Charaktere zu erstellen, wird sich aber langfristig lohnen, da ich viel einfacher viel mehr akuratere Artworks erstellt bekomme.
    Das Poster von oben hab ich auch schon neu gemacht.
    Sieht dann zB so aus:



    Nächste Woche melde ich mich dann wohl mit Bildern von den ersten Gipsgüssen.

  9. #9
    So, hier sind nochmal die 2 Silikonhälften, falls es jemanden interessiert:


    Und da steht sie, ehrfurchtgebietend wie eh und je, frisch aus der Silikonform gepellt:


    Da musste natürlich noch einiges versäubert werden.

    Jetzt kann es daran gehen, Masse zu machen. Die Auflage beträgt wie gesagt erstmal 20. Das ist nicht wenig, wenn man bedenkt, dass allein der Abguss und die Versäuberung minimum eine Stunde dauern. ^^

  10. #10
    #ScharfeFrau ^^

    Ist für Chloe eine Figuren Auflage geplant?

  11. #11
    Haha, ja, bester hashtag ever.

    Nein, nur die eine Figur. Ich glaube, mehr wäre für mich alleine auch nicht zu stemmen. Außerdem sind Chloes zackige Haare quasi unmöglich in diesem Material zu machen.
    Hättest du lieber Chloe gehabt?
    Die gute Nachricht dazu ist, dass ich auch Chloe bald in 3D modellieren werde und darauf freue ich mich total.

  12. #12
    Ach nur so aus Neugierde gefragt, da eine gute Freundin Chloe-Fan ist. ^^
    An die zackigen Haare hatte ich noch nicht einmal gedacht, eher an die Flügel, die an den dünneren Stellen ggf. zu brüchig wären.
    Melings Form, gerade in dieser Pose mit verschränkten Armen, ist da natürlich um einiges stabiler.
    Mit Chloe in 3D modelliert meinst du nur für Spiel Graphiken, oder? (Sonst wär das jetzt widersprüchlich... ^^')

  13. #13
    Chloe ist wohl auch im Moment der Charakter, den man am ehesten mögen kann. ^^ Dann sollte deine Freundin unbedingt die (hoffentlich bald) kommende Demo spielen.
    Ja, Flügel kommen auch noch dazu. Sie ist einfach denkbar ungeeignet.

    Ich meine für Artworks, ja. So wie die Meling, die ich oben geposted hab:
    https://www2.pic-upload.de/img/35805...GROSSboese.png

  14. #14
    Bezüglich Crowdfunding und der zu erwartenden Zielsumme.

    Ein ehemals-RPG Maker-Projekt (sind mittlerweile auf Unity migriert) namens Rise of the Third Power hatte kürzlich auch einen Kickstarter gemacht. Als Zielsumme hatten die $10.000 (~8.500€) festgelegt. Am Ende kamen sie auf ~12.000€.

    Die beiden Entwickler hatten hier aber schon einen kleinen Startvorteil: Es gab schon ein vorheriges Steam-Spiel (Ara Fell), daher waren die beiden ein wenig bekannt und konnten auch ein bisschen Werbung auf Twitter machen. Daher muss man wohl von ausgehen, dass die erwartete Zielsumme von 20.000€ für ein komplett unbekanntes Projekt, aufgrund der Flut von Projekten auf Kickstarter, fast schon unrealistisch hoch ist.
    Außer man schafft es irgendwie, möglichst viel Marketing zu machen, z.B. Lets Player anschreiben? Ich kann da zumindest kaum helfen, der EasyRPG Account hat nicht mal 500 Follower :/.

    [semi-ot]

    Diese ranzige Forensoftware, hat eben schon wieder meine Session beendet, während ich hier getippt habe. Zum Glück kopiere ich mir mittlerweile vorm absenden immer die Nachricht in die Zwischenablage, damit sie nicht verloren geht

  15. #15
    Ein wesentlicher Unterschied ist aber auch, dass Rise of the Third Power im wesentlichen Refmap zu benutzen scheint und auch ansonsten fertige Ressourcen. Als stretch goal war ja ein custom soundtrack angegeben. Ich mache halt von Grund auf alles selbst, was man denn Leuten irgendwie als Qualität vermitteln muss.

    Let's Player werd ich auf jeden Fall anschreiben ja und auch sonst noch alles was mir einfällt tun, um das irgendwie bekannter zu machen. z.B. den custom easyrpg player promoten, bzw. allgemein easyrpg. Werde dazu in kürze ein Video über die Vorteile für Entwickler machen. ^^ Ich muss auf jeden Fall den englischsprachigen Raum noch bisschen besser unter meine Fittiche bekommen. Werde heute solch einen Konzept Thread auf rpgmaker.net eröffnen.

    Ich meine, natürlich kann es fehlschlagen, darauf bin ich durchaus gefasst. Aber ich werd alles mir mögliche tun, damit es klappt.

    Forensoftware: Ist mir auch schon passiert. idR ist das dann aber auch noch irgendwo gespeichert, wenn man nochmal auf antworten klickt.

    @Thread:

    the army is growing geht jetzt bald ans bemalen.


  16. #16
    Joa, Refmap wirkt schon ein bisschen einfallslos für ein kommezielles Spiel, hat man schon ziemlich oft gesehen.

    rpgmaker.net ist halt auch so eine Nischenseite (ist halt RPG Maker, das ist nur in unserer Filterblase weltberühmt ).

    Irgendwelche Foren für Indigames (itch.io?) wären auch ne Option oder
    man könnte auch mal z.B. auf r/gamedev posten, aber die sehen sowas nicht gerne, wenn man nicht vorher schon nen bisschen in der Community mitgemacht hat.


    Wow, diese Deep 8 Figuren sind schick , die sind auf jeden Fall ein Alleinstellungsmerkmal. Kannst ja noch so Amiibo-mäßig einen NFC-Tag reinmachen und wenn der innerhalb vom Deep 8 Spiel auf Android (Laptop hat kein NFC) gescannt wird, schaltet man irgendein Extra frei .

  17. #17
    itch.io wollte ich noch machen, ja. Das hattest du schonmal geschrieben, hab ich aber wieder vergessen. Und Steam natürlich, wenn die Beta durch ist.

    r/gamedev? meinst du reddit? Auf der Seite seh ich irgendwie gar nicht durch.Hab ich mich noch 0 mit beschäftigt. ^^

    naja, man könnte theoretisch auch irgendnen Zettel ranmachen mit nem Zahlencode, der auf irgendwas verweist oder so. Jeder Figurenbesitzer könnte ein Haus bekommen, was er sich einrichten darf oder so. xD Und was dann nur er im Spiel betreten kann.

    edit: Ich denke btw. auch, dass das Kampfsystem nicht in seinem vollen Potential wahrgenommen wurde, bisher. Vielleicht sollte ich mal ne Art Tech-Demo veröffentlichen.

    Geändert von IndependentArt (08.09.2018 um 20:37 Uhr)

  18. #18
    ICh hab mal noch versucht, die Farbe zu simulieren. Das wird natürlich niemals so aussehen, aber um sich das grob vorstellen zu können ist es hilfreich.



    Mir persönlich gefällt eigentlich die 1. am besten. Zumal die letzte quasi unmöglich zu malen ist. Eigentlich hat DEEP 8 nicht wirklich eine corporate identity, was aber immer irgendwo vorkommt, sind die Farben pink/rosa und blau/türkis. Deswegen gibts noch paar Sockelvarianten, wo das mit eingearbeitet ist.

    Außerdem hab ich im Zug meines Blender-Wahnsinns auch das Poster von oben neu aufgelegt. Ist noch nicht final, aber ungefähr so könnte es aussehen:

  19. #19
    Um mehr Realismus zu erzeugen würde ich ganz dringend die Augen verkleinern und die Michael-Jackson-Nase noch etwas natürlicher gestalten, da so eher eine Ähnlichkeit mit E.T. dem Außerirdischen als mit einer gewöhnlichen Frau sichtbar ist. Den linken Arm finde ich auch sehr komisch, ich kann dir grad aber auf Anhieb gar nicht sagen, woran das liegt. Vielleicht finden da andere eher die passenden Worte dafür.

  20. #20
    @IndiependentArt:
    Sorry, aber ich hab das Gefühl dein Weg ist etwas verblendet... Es ging hier doch mal um crowdfunding...

    Auch wenn du hier scheinbar ein Talent gefunden hast frag ich mich wie dir das weiterhelfen soll?
    Du kannst Merchandise doch viel leichter produzieren; einfach über Bilder!
    T-Shirt, Tassen, Schlüsselanhänger etc. Alles machbar über das einfache Druckverfahren .

    Und wenn du selbstgemachte Figuren machen willst würde ich empfehlen etwas Besonderes aus deinem Spiel zu nehmen. Nicht unbedingt eine Figur, die nicht mal Hauptchara des Spiels ist...

    Ich befürchte das geht ans Ziel vorbei.
    Ein gut gemeinter Rat von mir ;-)
    Baue lieber deine Community auf durch tägliche Feedbacks zum Spiel oder News. Da kann itch.io echt schon hilfreich sein und Leute werden auf dich aufmerksam.

    Gruß Memo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •