Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 54

Thema: Anime Summer Season 2017

  1. #1

    Anime Summer Season 2017

    Der Anime-Frühling ist auch schon wieder halb vorbei. Nach einigen Fortsetzungen größerer Hype-Titel (Attack on Titan, Hero Academia) sieht der Sommer zunächst weniger bombastisch aus. Dafür scheint es aber so einige Animes zu geben, die stärker an "klassische" Animes erinnern, wie etwa die Adaption des Fantasy-Mangas Soukoku no Altair oder die Comedy-Serie Mahoujin Guru Guru.

    Übersicht: http://anichart.net/Summer-2017

    Werde ich definitiv gucken:
    • Made in Abyss – tolles Setting, super niedliche Charaktere, spannende Prämisse: endlich mal wieder ein interessanter Abenteuer-Anime.
    • Mahoujin Guru Guru – RPG-Parodie. Die Charakterdesigns und der Trailer sind einfach zu süß. Gab ja 1994 und 2000 schon mal Adaptionen davon, ich werde mal reinschauen.
    • Dive!! – noitaminA
    • Shoukoku no Altair – klassischer Fantasy-Manga, MAPPA, 2-cours, also gute Voraussetzungen
    • Welcome to the Ball Room – Shounen-Tanzsport, Production I.G, Designs gefallen und Trailer sahen ganz cool aus

    Werde ich vielleicht gucken:
    • The Relection: Wave One: Bin eigentlich absolut kein Fan von Superhelden-Zeugs, aber das hier ist eine interessante Ost-West-Kollaboration, von der ich zumindest gerne wüsste, wie sie umgesetzt ist
    • Owarimonogatari (Ge): Habe weder S1 noch Kizumonogatari gesehen, also wohl erst später.
    • Kakegurui: Hm, mal gucken.
    • 18if: Kouji Morimoto arbeitet dran, mehr weiß ich eigentlich nicht.
    • Tsurezure Children: Klingt niedlich.
    • Clione no Akari: Mal gucken.

    Na ja, hab ja bis heute noch nicht den ganzen Winter-Kram aufgeholt, also mal schauen, wie viel es am Ende wirklich wird.

    Geändert von Narcissu (12.05.2017 um 17:32 Uhr)

  2. #2
    Hey, NTR! Jetzt auch in "normalen" Anime!

    Und wer dachte, dass man Jigoku Shoujo nochmal ausgraben muss? Mit 1-cour Länge von der die Hälfte recaps sind. Dann haben wir auch mal wieder Symphogear. Das war zu erwarten. Jede Staffel verkauft sich besser und besser, auch wenn das nicht unbedingt im Einklang mit der Qualität steht. Jedenfalls wird nun gemolken. Und dann gibts da noch son Centaur mit Problemen.

    Nuja, wie immer, muss man ausprobieren oder sein lassen. Nichts klingt wirklich interessant.

  3. #3
    The Reflection Wave One: Könnte vielleicht was sein, aber es hat eine ziemlich langweilige Beschreibung. Dann reißt es das PV auch nicht raus und Stan Lees Beteiligung macht mich eher skeptisch xD.
    Isekai Shokudou: Solche Sachen können eigentlich immer ganz interessant werden, da werde ich sicherlich mal reinschauen.
    Made in Abyss: So vom Ersteindruck kann ich Narcissu zustimmen. Sieht toll aus, aber es wird wohl ein wenig davon abhängen, wie gut ich die Charaktere finde^^.
    Centaur no Nayami: Oh, der Manga ist ziemlich nett und da sie ja vermutlich nur den Anfang animieren, geht das voll in Ordnung. Denn später wird der Manga schon sehr seltsam xD.
    Fate/Apocrypha: Könnte auch mal wieder in eine Fate Serie reinschauen. Vor allem da diese hier ja eh losgelöst von den anderen exisitiert?
    Tsurezure Children: Oh mein Gott, der Manga bekommt echt eine Serie? Wird auf jedenfall geschaut. Fand die Comedy einfach herrlich und wenn sie das in bewegten Bildern genauso gut hinbekommen wirds sicherlich einer meiner Favoriten.
    New Game!!: Neue Staffel, geht klar.
    Princess Principal: Auch ein schönes Setting und nette Idee, hoffe das wird was^^ Sieht jedenfalls optisch ganz gut aus. Mal sehen wie die Spionage-Sache so wird.
    Shoukoku no Altair: Klingt interessant und erinnert mich ein wenig an Arslan, auch wenn die Ausgangslage eine andere ist und der Fokus vermutlich auch.
    Netsuzou Trap -NTR-: Oh je, das ausgerechnet die Serie ne Adaption bekommt. Aber ich werd mal reinschauen um zu sehen, ob es zumindest amüsant umgesetzt ist. Aber na ja. Kann mich immer noch gut an einen Kommentar erinnern, dass der/die Mangaka ein großer Fan von Seifenopern ist und die Paare ursprünglich verheiratete Erwachsene sein sollten. Da ahnt man schon, was einen erwartet xD.
    Vatican Kiseki Chousakan: Eine Serie über den Vatikan und Wunderanerkennung? Okay, einen Blick werde ich sicherlich mal riskieren.

    Das ich Hero Academia und Bahamut weiterschaue ist eh klar.^^

    Sieht erstmal nach ner Menge aus, aber ich denke da werden noch ein paar Sachen dann wegfallen.

  4. #4
    Apocrypha wird auf jeden Fall geguckt, Dive werde ich zumindest anfangen!

  5. #5
    Vielleicht The Reflection, wenn der nächste Trailer mehr bietet als Stan Lee, der erzählt, wie toll das wird (braucht der Geld?)... Alles andere nicht.

  6. #6
    Made in Abyss nope werd ich nicht schauen ich steh nicht auf soviel Gore (und kleine lolis&shotas die von diversen monstren zerfleischt werden) hab mir die ersten zwei kapitel vom manga angetan das hat mir gereicht!

  7. #7
    Ich schaue fast alles in dieser Season, höhö.
    Sehr gespannt bin ich dabei auf Princess Principal, einfach weil ich nicht so recht weiß, was ich mir darunter vorzustellen habe. Klingt eigentlich nämlich richtig gut, zumindest auf dem Papier.

    Das Cover von diesem Centaur Anime macht mich aber jetzt schon fertig!

  8. #8
    Ich hab mal meine ganze Kraft zusammengefasst und bin den Kalender bei einer andern Seite (Datenbank) durchgegangen. Dazu den hier geposteten Link und den Link von ner andern Seite (Forum) - und habe meine erste Liste/Plan zusammengestellt. Hatte eigentlich geplant weniger zu gucken - wegen der Sommerhitze und da ich mehr Zeit für andere Sachen nebenher aufwenden wollte. Kommt aber wieder einiges zusammen.

    Leftovers aus der aktuellen Saison:
    Shingeki no Bahamut: Virgin Soul
    (Aktuell stärkster dieser Saison.)
    Re:Creators
    (Noch gut. Twists erwarter. Und erwartet, dass er dennoch - auch nach Twists - unterhaltsam bleibt.)

    Nicht geguckt werden (mit ziemlicher Sicherheit ... kann sich aber auch geringfügig ändern):


    Geplant sind 9 Sachen. Mit den Leftovers also schon wieder 11 Titel - sollte ich alles weitergucken. (Vielleicht droppe ich davon früh was ... aber das könnte wieder durch andere die ich nich aufm Plan hatte aufgefüllt werden. Mal sehn. Aktuelle Saison verfolgte ich 13 Sachen, wobei 6 davon nur auf 6-7/10-Bewertung sind bei mir. Von den andern 7 hätte ich mich auf 5 beschränken können. Aber einiges an Fortsetzungen dabei die ich mir auch beim Durchschnittskram geben wollte. Wird nächste Saison - da ausser Leftovern keine Fortsetzungen -wohl einfacher auszusieben, sollte ich bei einem dauerhaft nur 7/10 oder niedriger erwarten. Problem wäre nur wenn die unerwartet alle recht gut wärn. Mal sehn. :D)

    Geplant:
    Jikan no Shihaisha
    (Putin. Chardesign. Klingt nach lockerer Action.)

    Kakegurui
    (Schule. Kämpfen. Setting. Männlicher Main existiert auch, neben den weiblichen.)

    Knight's & Magic
    (Mal reingucken. Wieder mit "Boy gelangt in andere Welt" - aber mal mit Mecha statt purer Fantasy. Die Chars sehen jedoch recht jung aus vom Chardesign her. Könnte dann nerviger werden.)

    Youkai Apato no Yuuga na Nichijou
    (Mal sehn. Könnte interessant werden - wenn die Youkai-Geschichten was taugen und der Main okay ist.)

    Isekai Shokudou
    (Mal reingucken. Mädls sehen okay aus vom Chardesign. Am liebsten wär mir ja eine Art Ristorante Paradiso - von der Stimmung her. Nur halt mit den Fantasy-Elementen verbudnen. Working - auch ein Restaurant-Anime - mochte ich ja nicht so gern. Auf MAL meinte jemand, dass es um die Geschichten der Kunden geht - jedes mal ein anderer Kunde der da das Restaurant besucht und halt essen geht. Klingt dann auch ein bissl so ähnlich vom Aufbau her wie Death Parade, wo unterschiedliche Leute abgehandelt wurden.)

    Dive!!
    (Mal reingucken - da noitaminA ... auch wenn mich purer auf weibliche Zuschauer gerichteter Fanservice eher abschreckt, und ich Free - unter anderem deshalb - gemieden habe.)

    Vatican Kiseki Chousakan
    (Vatikan-Zeugs + gutes Chardesign. Was braucht man mehr? I'm in!)

    Shoukoku no Altair
    (Manga hat keine schlechte Wertung bei MAL. Chardesign wirkt gut - auch wenn der Main bissl jung wirkt. Mal reingucken. Und MAPPA ist natürlich ein starkes Studio - nich Trigger saves Anime, sondern MAPPA - wie sie unter anderem schon mit Shingeki no Bahamut beweisen.)

    The Reflection Wave One
    (Mal reingucken was Deen da für Original-Kram fabriziern.)


    Sind zumindest ein paar dabei die episodisch klingen oder nach Standard-Action (aber mit cool aussehenden Chars) - die aber auch so wirken als könnten sie besser werden. (Cooles Chardesign und/oder Action oder vielleicht die epidodischen Dinge die passiern.)
    Vatikan und der von Deen (Reflectoin Wave) klingen noch als könnten die ne passende Story bringen die einem bei der Stange hält. Auf den Original-Kram von Deen halt gespannt. Original = keine Werbung für Vorlage die mitten im Plot aufhört. Da lässt sich sicher aussortiern um Zeit zu sparen. Muss es nur früh machen, damit ich mich nich zu sehr schon dran "gewöhne" und weitergucken will. (Und dann merk dass ich mich zwar dran gewöhnte und er "okay" ist aber am Ende doch nur maximal "gut" wird.)

  9. #9
    Tsuredure Children 01 war purer Zucker. ♥ Süße Romance, sympathische Comedy.

    Aho Girl 01 war dumm. Duh. Kann dem Humor nicht viel abgewinnen.

    Isekai Shokudou 01: Ist eine dieser langsamen Entspannungsserien. Das Konzept gefällt mir, die erste Hälfte hat mich aber noch nicht ganz gepackt. Bei solchen Serien ist es aber immer so, dass dieser Effekt mit der Zeit einsetzt. Bin gespannt, was noch alles passiert.

    Yu-Gi-Oh! VRAINS 01-07: Was ist nur auf Yu-Gi-Oh! geworden? Nun fahren sie mit Surfbrettern durch eine Cyberwelt mit sich permanent wiederholenden CGI-Hintergründen, während sie ihre Kartenkämpfe austragen. Der MC ist mir auch viel zu "cool". Moderne Animes setzen ja gerne direkt auf einen übermächtigen Hauptcharakter statt auf einen, der zu Anfang nicht viel kann und nach und nach wächst. Wobei Yuusaku auch nicht so viel kann, seine Gegner können schon weniger. Aber ist schon lustig, wie schön theatralisch die Spiele immer sind und wie scheinbar keiner sich die Regeln auf den Karten durchliest, nur um dann superüberrascht zu sein, wenn der Effekt aktiviert wird. ^^ Na ja, hatte eh nicht erwartet, dass das was für mich ist. Ich hoffe, das Setting wird noch abwechslungsreicher und es bildet sich noch eine ganze "Party", nicht nur der MC.

  10. #10
    Ich bin spät dran was die Summer Season angeht.

    Vor dem Start der Season war eigentlich nur Fate/Apocrypha und Tsurezure Children fest eingeplant. Ansonsten viele Fragezeichen. Made in Abyss klingt vom Setting her gut, aber die Charakterdesigns sehen für mich ziemlich abschreckend aus. Ansonsten einige Romance Serien.

    Fate/Apocrypha hat eine ziemlich überzeugende erste Episode hingelegt. Mit FSN Vorkenntnissen hab ich mich direkt heimisch gefühlt und die Prämisse klingt interessant. Mit 2-cour und abgeschlossener Light Novel Reihe hoffe ich auch auf einen abgeschlossenen Anime.

    Tsurezure Children war niedlich. Ich hab nur ein bisschen Angst das es ein etwas zu viele Pärchen sind in den kurzen Folgen, aber ich denke das klappt schon. Ansonsten sehr schön.

    Aho Girl ist definitiv sehr simpel, aber bei mir hat der Humor funktioniert.

    Katsugeki Touken Ranbu funktioniert wahrscheinlich besser, wenn man die Vorlage kennt und damit die Charaktere kennt. (So wie bei Kancolle auch.) Hier kenne ich die Vorlage nicht und ich hab auch die andere Anime Serie zu der Vorlage nicht gesehen. Ich werd mir noch 1-2 Folgen, weil die Kämpfe/Action super aussehen, aber bisher konnte mich die Serie nicht überzeugen. (Single Gender Cast kommt noch dazu.)

    Enmusubi no Youko-chan war sehr verwirrend zu verfolgen. Sehr sprunghafte Erzählweise, die sich nicht sonderlich ernst nimmt und dazu noch schwach animiert. Werde ich wohl nicht dran bleiben.

    Isekai Shokudou war besser als erwartet. Wenn sich die Serie mehr auf die Charaktere konzentriert als sich dem Food Porn zu ergeben bleibe ich dran. In der ersten Folge war das Essen noch eher Nebensache.

    Kakegurui kann ich nicht einschätzen. Glückspiel als Thema find eich persönlich eher uninteressant. Und eine Highschool wo sich alles darum dreht, ist trotzdem wieder nur eine Highschool. Aber die erste Episode konnte man trotzdem schauen, auch wenn die Charaktere alle durchgedreht sind. Die Serie braucht aber einen größeren Handlungsbogen, jede Woche nur ein neues Glücksspiel wäre zu wenig. Mal schauen.

  11. #11
    Omfg waren das deutsche panzer in Symphogear (4.staffel ich werd mir nich den ganzen titel merken ) ? ich meine Tiger 2 und nen brummbär erkannt zu haben xD aka die wissen das sie ruhig übertreiben können also wirds nun vollends nonsense (nich das es das schon vorher war aber das boor xD)

    Fate/apocrypha jup tolle erste folge kann mich hier den meinungen nur anschließen

    Aho Girl das ist soo durch das es wieder lustig ist für mich

    Isekai Shokudou Sehr schön gemacht ja ein wenig langsamer aber ganz offensichtlich mit viel herz!

  12. #12


    Ok, nach diesem Trailer liegt mein Interesse an der Serie irgendwo in der Nähe des Nullpunkts, ich kann dem Grafikstil nichts abgewinnen. Also diese Saison keine neuen Serien für mich.

  13. #13
    Death to all those who would not watch Ballro E yokoso this season.

    DEEEEEATH

    Der Manga ist höllisch gut, also hoffen wir mal, dass sie den Anime nicht versauen. Allerdings frage ich mich, ob die über das erste Turnier hinauskommen werden... wir werden das MC-Paar vermutlich nicht mehr in Animation zu sehen bekommen. Is der Manga schon ins Deutsche übersetzt worden? Bin total von meinen Amazon-Empfehlungen abhängig, was Neuerscheinungen angeht.

    Sonst ist die Saison mal wieder definitiv eine Gute. Isekai Shokudo ist schon mal fix auf meiner Liste, enen vermutlich mäßigen Abklatsch vom gay swimming club anime gibt's auch, eine mystery-Serie um ein kirchliches Institut, Made in Abyss, mehr Symphogear, Knights and Magic und ich sehe gerade, dass da sogar endlich ein Sword-boys Anime läuft.

    Ich habe ausgesorgt.

    Zitat Zitat
    Knight's & Magic
    (Mal reingucken. Wieder mit "Boy gelangt in andere Welt" - aber mal mit Mecha statt purer Fantasy. Die Chars sehen jedoch recht jung aus vom Chardesign her. Könnte dann nerviger werden.)
    Die VNs waren relativ solide. Allerdings ist ein großer Teil der Serie damit gefüllt, dass sie Mechs und Ausstattung für die Roboter entwickeln. Und die Art, wie die erste Folge komprimiert war, scheint darauf hinzuweisen, dass sie sehr direkt in die Teile der Geschichte springen wollen in denen die Roboter vorkommen.

    Geändert von Ianus (07.07.2017 um 23:40 Uhr)

  14. #14
    Hab reingeguckt bei Knight's & Magic. Fand ihn sogar überraschend gut. Das Setting (dass er Programmierer war) wird gut ausgenutzt (da Magie ähnlich funktioniert). Die Charaktere sind nicht zu nervig. Nur dass er zu jung ist und es mehr wirkte als ginge es auch Richtung Pilotieren. Wenn es doch in Richtung Entwicklung der Mecha ginge fänd ich das auch interessanter.

    Ich dachte erst so daran, dass er - während er sich einen bauen will den er auch als Kind pilotieren kann - älter wird (weil er dafür länger braucht) und dabei dann "hängen bleibt" in der Entwicklung, weil ihm die dann mehr Spass macht. Und vielleicht auch Zeitsprung. Älterer Char + Entwicklugn wäre jednefalls besser (wenns noch nen Zeitsprung gäbe). Vorschau auf Epi 2 deutet erst mal ja aber noch an, dass er pilotieren wird und noch jung ist.

    Zum Rest der Saison sag ich vielleicht später noch was wenn ich die neu angelaufenen andern Sachen geguckt hab - gestern auf heute kam wieder einiges raus (wie immer am Wochenende) und einige der andern die noch weiterlaufen auch am Wochenende. Bin erst mal beschäftigt noch.

  15. #15
    Ballrom E yokoso ist schon mal von der Liste. Die Umsetzung ist nahe am Manga dran, aber langweilig. Gay Swimming Club hatte in der ersten Folge zu viele nasse kleine Jungs in knappen Badehosen für meinen Geschmack und das Beziehungsgeflecht gibt nicht viel her, ist auch weg. Die Katholiken-Serie ist billig produziert, aber ich bleibe zumindest bis zur dritten Episode noch dran. Made in Abyss muss ich mir vermutlich auch nicht ansehen, da ich den Manga jetzt schon relativ weit gelesen habe.
    Nana Maru San Batsu wird mal weitergeguckt.
    Luck&Logic die zweite würde ich mir gerne ansehen, aber nach der Enttäuschung vom S1 und dem Preview-Material schiebe ich das mal auf die lange Bank.

    Swordboys, die Youkai-WG-Serie, Isekai Shokudou, Tsurezure Children, Knight's&Magic und Symphogear bleiben mal auf der Liste.

  16. #16
    Shingeki no Bahamut: VIRGIN SOUL 13: Das war doch ein explosiver Einstieg für die zweite Hälfte und wir sind nun auch endlich aus der Stadt raus, also, zumindest teilweise.

    Fate/Apocrypha 01: Der Kampf am Anfang macht schonmal einen guten Eindruck und die Einführung ins sonstige Setting ging auch recht flott. Die schwarze Seite wirkt bis auf ihren Anführer aber noch sehr blass. Vor allem die 4 weiteren Master, die man bislang sehen konnte, wirken auf mich wie Wegwerfmaterial. Mal sehen wie's jetzt weitergeht.

    Isekai Shokudou 01: Wirklich eine ziemlich ruhige Serie. Wirkt nett, aber ich weiß nicht, ob ich im Moment so daran interessiert bin. Die nächsten zwei Eps werde ich noch abwarten.

    Tsurezure Children 01: Jup, das sieht mir nach einer gelungenen Umsetzung aus und mit seinen 12 Minuten die richtige Länge. Die Pärchen sind witzig und abwechslungsreich, was will man mehr^^

    New Game!! 01: Erste Folge ist schon raus, dachte die Serie startet erst nächste Woche? Aber gut, ist mehr vom gleichen: niedliche und amüsante slice of life Serie. Nene & Umiko hatten die beste Szene diesmal^^ Leider war die Übersetzung, die ich gesehen habe, furchtbar. Und die Fanservice Szenen fand ich diesmal etwas übertrieben. Gefühlte 30sec Panty-Shots sind einfach zu lang.

    Netsuzou Trap -NTR- 01: Mh, sind zwar nur 9min pro Ep, aber irgendie habe ich im Moment doch keine Toleranz dafür. Von daher dropped.

    Vatican Kiseki Chousakan 01: Okay, die Serie wirkt ein wenig speziell auf mich. Also spezieller als erwartet^^. Die Exposition wird nicht besonders gut in das Geschehen eingewoben, sondern die Charaktere erzählen einfach die Informationen vor sich hin oder einander, auch wenn sie das ja eigentlich schon wissen. Dazu kommt dann noch, dass die Leute alle so aufgeregt wegen der Wunder sind. Ist mir etwas zu viel des Guten, vor allem weil dir Episode gleich 3 Wunder auffährt. So richtig mag das für mich noch nicht zusammenpassen. Mal sehen wie sich das entwickelt und wie die Auflösung ausfallen wird.

    Shoukoku no Altair 01: Hat mich am Anfang schon an Arslan erinnert, vor allem, weil der Main auch einen Jagdvogel hat^^ Aber danach wurde klar, das die Serie schon anders werden wird. Und je größer der Turban, desto wichtiger ist die Person, nehme ich an? xD

    Made in Abyss 01: Sieht schonmal sehr niedlich und abenteuerlustig aus. Bin mir aber noch nicht sicher, wie ernst die Sache werden könnte. Die Charaktere gefallen mir ganz gut soweit, auch das Riko schon berühmt berüchtig ist . Sieht gut aus, mal sehen wie es sich in den nächsten beiden Eps schlägt.

  17. #17
    Das mit dem Ayoma-kun is langweilig. Da wirkte Sakamoto besser (da es breiter - nich nur auf Sport und Reinlichkeits-Zwang fokussiert - war).

    Dive sind mir auch zu viele Boys und ich mag so Sportarten weniger wo dann von ner Jury bewertet wird. Nich so spannend wie ein Fußball-Match oder sowas zum Beispiel. Ballroom e Youkoso guck ich aber weiter - es tut ihm wohl gut ein Shounen zu sein. Zwar Übertreibungen (die ganze Nacht die er da durchtanzte) aber die Chars wirken cool und sympathisch dadurch auch und dieser langweilige Sport kommt gut inszeniert rüber.

    Youkai Apato mal abwarten wie die Stories so werden. Ich werd wohl entweder den oder Isekai Shokudou gucken. Sind ja wohl beide episodisch + ruhig. Mal sehn ob das alle aus einer Fantasywelt (oder später Chars aus unterschiedl. Fantasywelten ins Restaurant kommen) sind beim Isekai Shokudou. Zumindest Aletta und die Drachenkönigin sind ja aus derselben Welt wenn ich das richtig deutete die eine Szene. Wäre nett abseits was von der Freizeit der Chars (wenn die welche haben) zu sehn und nich nur im Restaurant die Kundengeschichten (was es wohl werden soll glaub). Grad Aletta arbeitet ja nur 1 Tag und hat daneben noch genug Freizeit.

    Nana Maru San Batsu fand ich von der Idee her gut. Dachte erst an sowas wie Baka to Test. Aber ist hier halt anders weil da deren Ergebnisse sich nich sonst auf Boni auswirken die die Klassen bekommen würde udn die das nur normal als Club machen. Aber wirkte auch erst mal nur mittelmässig und mit der Sprecherin der einen die Anfängerin ist guck ich das nich weiter. Wirkten optisch auch nich sooo interessant die Chars. Hab sonst nix gegen Anfänger - die müssen es ja auch lernen. Aber wenn man dauernd wenn das Mädl redete (vor allem gegen Ende) sich im Geist nen jungen Grundschüler oder so vorstellt (so wirkte nämlich die Stimme und die passt durchaus da zu jungen männlichen Chars) ist es etwas merkwürdig.

    Konbini Kareshi war gut. Aber hab kein Bock auf sowas zu ruhiges + Romance + Schule. Wenn dann bleib ich noch bei Koi to Uso wo ich vom Setting her mal noch 1 Epi gebe da da das andere Mädl was noch dazu kommt interessanter wirkt. Zu viel erhoff ich mir dort aber auch nich.

    Yuri mag ich sonst nich - da ich Hetero bin. Wenns ernsthafter ist. Den NTR guck ich aber mal da er erotischeren Unterton hat (auch wenn man da sonst gleich Hentai gucken könnt). Die dominantere Art der einen gefällt. Und sind nur kurze Episoden.

    Vom Vatikan-Anime und Shoukoku no Altair hatt ich mir zu viel erhofft. Altair wirkt wie Arslan vom Setting (Kerl hat auch nen Vogel) - aber billiger von der Umsetzung bzw. dem was man daraus macht. Eher typisch shoun-iger vor allem der Main und wie er auch mit Mädls umging. Mehr Action wäre besser. Könnte von Politik/Intrigen wenn man das entwickelt aber okay werden. Vatikan-Anime wird wohl episodisch. Aber scheint nich sooo toll zu sein bisher.

    Made in Abyss is mir zu kindisch vom Chardesign und die Chars verhalten sich auch entsprechend ihrem jungem Alter. (Sähen sie wenigstens schöner gezeichnet aus wärs eher anguckbar). Musik ist bissl überm Durchschnitt find das ruhige aber langweiliger. Plot/Setting verspricht auch nich mehr als den typischen Adventure-Kram (auch wenn Manga-Kenner behaupten es wird düsterer versprech ich mir nich viel davon ... eher dass das dann nich zu den jungen Kids passt die Mischung). Das einzig wirklich gute waren die Hintergründe (Landschaft/Gebäude). Dafür allein lohnt nich weiterzuguken wenn genug anders läuft.

  18. #18
    Dive 01: Ich hab gesagt ich schaue rein, und das habe ich. Aber irgendwie sagt mir nichts daran so richtig zu: Der Stil wirkt seltsam, die Dialoge zu kitschig; insgesamt fühlt es sich eher an wie eine Art Less-Budget-Free!!. Mag sein, dass das der Serie unrecht tut, aber ich bin mir sehr sicher, dass sie nichts für mich ist, weswegen ich da auch nicht weiter gucken werde.

    Fate/Apocrypha 02: Mh, die Animation hat dann nach der Einstiegs-Köder-Episode doch etwas nachgelassen, aber imho nicht allzu dramatisch. Mordred und Kairi machen eine gute Figur, Shirou und Semiramis sind wie erwartet bisher gut und die Yggdmillenias scheinen so Stück für Stück näher charakterisiert zu werden. Shakespeare verspricht auch sehr unterhaltsam zu werden. Ich bin schon sehr gespannt auf den angeteaserten Kampf! (Karna <3)

    Joah, da mich sonst auf Anhieb nichts weiter anspricht wird das mit einer Serie ja eine sehr entspannte Season.

  19. #19
    Nur eine Serie klingt wirklich sehr entspannt. Bei 11 kann sich hin und wieder doch mal was anstauen, aber dafür gibts ja die Tage, an denen nichts neues rauskommt^^

    Shingeki no Bahamut: VIRGIN SOUL 14: Schickes neues OP und der englische Teil der Lyrics ist natürlich wieder perfekt getroffen . Das neue ED ist auch ganz nett, auch wenn Azazel sich kein gutes Kostüm ausgesucht hat xD. War nett ein wenig mehr vom Dorf zu sehen und coole Oma.

    Fate/Apocrypha 02: Die Teilnehmer gewinnen ein wenig an Charakter. Nur schade, dass ich mal wieder eine schlechte Übersetzung der Folge erwischt habe.

    Centaur no Nayami 01: Ja, man kann deutlich sehen, wo das Budget hingegangen ist: vor allem in die Kussszene und zwei EDs. Wenn sie das Format beibehalten glaube ich, dass sie wohl ganz schön sparen müssen. Der Manga ist bei mir schon zu lange her, von daher kann ich nicht sagen, wie genau sich der Anime daran hält, aber im Moment würde ich fast sagen, dass er sich zu stark daran hält. Die abrupten Wechsel hätte man auch etwas weicher gestalten können. Davon ab aber bislang ganz okay.

    Princess Principal 01: Macht einen recht guten Eindruck. Das Steampunk Setting mit allem drum und dran ist schon ziemlich klasse, auch wenn ich bei der Hintergrundgeschichte schon eine Augenbraue nach oben gezogen habe^^ Aber gut, ist ja nur das Setup, akzeptiert und weiter gehts. Das die Charaktere auch eine Schule besuchen hätte meiner Meinung nach nicht unbedingt sein müssen, vor allem bei dem Setting, aber wenn das sich weiter so eher im Hintergrund hält, habe ich nichts dagegen. Das ED fand ich auch ganz niedlich^^

    Tsurezure Children 02: Die kleine Schwester am Anfang war wirklich amüsant. Wäre sicherlich interessant geworden, wenn die Rothaarige etwas dicker aufgetragen hätte^^

  20. #20
    Mahoujin Guru Guru 01: Der Stil ist wie erwartet klasse, inhaltlich scheint es fast identisch zur ersten Folge der alten Serie zu sein. Der Humor ist sympathisch und zündet durchaus auch mal, allerdings ist es gleichzeitig auch ein bisschen anstrengend, weil permanent geblubbert wird. Aber definitiv eine charmante Serie mit viel 90er-Charme. Gefällt.

    Classroom of the Elite 01: Bei so einem Konzept mit einem Mehrklassensystem in der Schule denke ich mir bei einem Anime, dass es doch nur schiefgehen kann. Dabei ist die Prämisse gar nicht mal so uninteressant, denn das Leistungssystem findet man afaik in dieser Form nicht so wirklich in ähnlichen Serien. Aber leider ist alles so überzeichnet, dass es sehr unrealistisch wirkt. Die arschige Lehrerin, die natürlich total dummen Klassenkameraden, das übertrieben antisoziale Mädchen als Gegenpol zum übertrieben sozialen. Interessant wird es zu sehen, ob das System diese Stereotypen etwas aufbricht (was begrüßtenswert wäre) oder so verfährt, dass am Ende halt die Hälfte oder mehr nur Jerks sind. Wird auf jeden Fall sicher nicht auf ein glaubwürdiges soziales Experiment die "Die Welle" hinauslaufen, denke ich mal. ^^

    Tsurezure Children 02: Noch mehr Zucker. ♥ Der Typ am Ende tut mir leid.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •