Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Stardust Chronicles

  1. #1

    Stardust Chronicles


    Zusammenfassung
    Für alle Lesefaulen: Das Spielprinzip könnt ihr mit Runefactory Oceans vergleichen xD So und nun habt ihr euch viel Text erspart

    Videomaterial
    Wer nicht alles lesen möchte, hier eine wunderbare Konzeptanalyse seitens WiirbelsturmLP:
    https://www.youtube.com/watch?v=B8a2QTh0mYA

    Vorwort

    Hallo zusammen,

    tja wie fange ich an. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an mein erstes Projekt Moonlight Sun. Als ich das nach 8 Jahren endlich beendete hatte ich eigentlich nicht vor, jemals wieder ein RPG Maker Spiel anzufangen. Aber irgendwie hatte ich immer mal wieder zwischendurch Lust den RPG Maker wieder auszukramen und letztlich ist daraus eine Idee entstanden, welche ich heute gerne mal vorstellen würde um zu schauen, was ihr so davon haltet. Von einem vollständigen Spiel ist das hier noch weit entfernt, aber ich dachte mir ein paar kritische Meinungen können nicht schaden weil nur weil ich die Idee gut finde heißt das ja nicht, dass sie auch gut ist gell

    Eine Sache vorweg, falls sich tatsächlich jemand noch an Moonlight Sun erinnern sollte - dieses Projekt ist eigenständig und erzählt eine von meinem ersten Projekt unabhängige, neue Geschichte. Es ist also kein Nachfolger oder so. (Es gibt aber ein paar Anspielungen, die sind aber nebensächlich und sollen eher der Unterhaltung dienen). Wenn man beide Projekte auf eine Zeitlinie setzen wollen würde, dann würden die Ereignisse von SDC vermutlich jahrtausende vor Moonlight Sun spielen.


    Konzept
    Die Idee hinter dem Projekt war, eine immer größer werdende Spielewelt um einen zentralen Punkt herum zu basteln und immer mal wieder, wenn mich wieder die Lust zu Makern packt, eine weitere Geschichte innerhalb dieser Welt zu erzählen. Daher auch der Titel "Stardust Chronicles". Angedacht war, wenn das Spiel gut aufgenommen wird, in sich abgeschlossene "Chroniken" (das klingt eigentlich viel zu groß angesetzt wenn ich das so lese o.o ) zu erzählen und damit die Welt immer wieder zu erweitern.


    Geschichte
    Eigentlich wollten Temsik und D'accorna nur die kürzlich wie aus dem Nichts aufgetauchten Sternenstaubruinen erkunden. Die Beiden sind auf der Suche nach Sternenstaub, denn Sternenstaub ist nicht nur unfassbar wertvoll, sondern auch der stärkste bekannte Magieträger und essentiell für viele Dörfer, um sich vor wilden Monstern schützen zu können. Doch irgendetwas geht in diesen Ruinen furchtbar schief, so haust eine schattenhafte Kreatur in ihr, deren Stärke alles übersteigt, was Temsik und D'accorna je gesehen haben.

    Auf ihrer Flucht wird Temsik schwer verwundet. D'accorna bringt ihn in ihrer Verzweiflung in einen nahegelegenen Wald und führt ein uraltes Ritual durch: Sie ruft nach einem Runengeist, einem mächtigen Wesen aus einer anderen Welt. Ob dieser Ruf erhört wird oder nicht entscheidet der Spieler selbst, denn dieser nimmt die Rolle des Runengeistes ein. (Im Ernst, ihr könnt Temsik auch direkt zu Beginn sterben lassen xD). Anschließend kehrt sie zurück in die Sternenstaubruinen was das letzte sein wird, was ihr von ihr seht...

    Doch nicht nur Temsik und D'accorna haben unter der schwarzen Kreatur zu leiden, auch das nahegelegene Dorf Nutria, der zentrale Punkt des Spiels, und seine Bewohner werden regelmäßig von den Schatten verschlungen. Schnell wird klar, dass das Schicksal von Nutria, die schwarze Kreatur der Ruine und D'accornas verschwinden untrennbar miteinander verstrickt sind.

    ... es gibt natürlich seitenweise mehr Geschichte, allerdings möchte ich an dieser Stelle nicht zu weit ausholen und es dabei belassen ^^


    Erzählweise
    Nachdem das Intro abgehandelt ist und die Story soweit ins Rollen gebracht wurde, bleibt es dem Spieler selbst überlassen, wie schnell und ob er sich um die Hauptgeschichte kümmert. Die Story wird durch lösen der Hauptquests vorrangetrieben, man kann diese aber auch getrost links liegen lassen und die Dorfbewohner besser kennen lernen oder die Insel rund um Nutria erkunden.


    Charaktere

    Hier ein paar der (derzeit) wichtigsten Charaktere...


    Temsik ist der Hauptcharakter des Spiels. Er ist oftmals unsicher und fragt deshalb sehr oft seinen Runengeist um Rat.


    D'accorna ist ein aufgewecktes und fürsorgliches Mädchen. Sie gilt es zu retten. Ihr größter Schatz ist ein Plektrum, welches sie stets um den Hals trägt.


    Bolto ist ein eher ruhiger Geselle. Er baut Heilfplanzen an und ist eigentlich immer sehr gelassen. In seiner Freizeit hört man ihn manchmal Geige spielen. Doch wehe, jemand kommt ihm blöd - dann kann es schon mal passieren, dass er seinen Geigenstab als scharfkantige Waffe nutzt. Außerdem scheint er sehr an seiner Nachbarin Xhelia interessiert zu sein.


    Reedie ist ein sehr hitzköpfiger und sturer Mensch. Meist handelt er erst und denkt dann. In Nutria wird man ihn oft in den Minen antreffen, wo er nach seltenen Erzen sucht. Er gerät immer wieder in Streit mit Nerolia, welche so ziemlich das genaue Gegenstück zu ihm darstellt.


    Nerolia ist die Wächterin Nutrias - jeden Tag läuft sie Streife durch das Dorf und sorgt so zusätzlich für die Sicherheit der Dorfbewohner. Sie ist allgemein recht beliebt, Fremden gegenüber jedoch zunächst sehr abweisend eingestellt. Außerdem ist sie die große Schwester von Cieali. Abends steht sie oft am Meer und denkt darüber nach, was es bedeutet, eine Wächterin zu sein.


    Xhelia ist ... Xhelia eben. Ein wenig dusselig, aber sie meint es gut. Manche meinen, ihre Verstreutheit liegt an ihrer Vorliebe für Apfelwein. In Nutria trägt sie die Post aus. Hin und wieder verschwindet sie für ein paar Tage, dennoch finden die Briefe irgendwie ihren Weg in die Kästen. Sie kann mit ihrer Flöte den Fluss des Windes manipulieren.


    Evelyn wohnt mit ihrer kleinen Schwester Vinel ebenfalls im Dorf. Sie trägt stets eine etwas bizarre Stoffpuppe bei sich, welche sie einst von ihrem Bruder erhielt. Doch als dieser im großen Krieg sein Leben lies, hat auch seine Magie die Puppe verlassen. Seitdem versucht sie ihr wieder Leben einzuhauchen und ist dabei skupeloser als man von so einem süßen Gesicht erwarten würde.


    Vinel ist Evelyns kleine Schwester. Sie versucht sie stets bei ihren Experimenten zu unterstützen, jedoch wird sie in Temsiks Gegenwart immer äußerst nervös.


    Um Cylviane anzutreffen müsst ihr bis spät in die Nacht aufbleiben. Tagsüber schläft sie nämlich und auch Nachts trägt sie stets ihren Schirm bei sich. Sie plant heimlich, von Nutria aus die Weltherrschaft an sich zu reißen. Aber niemand nimmt das wirklich ernst.


    Kero ist der große Bruder von Cylviane. Er ist so ziemlich das genaue Gegenteil von ihr. Also wörtlich, denn so wie sie nur des Nachts das Haus verlassen kann, kann er sich nur tagsüber draußen frei bewegen. Einige munkeln er wäre ein hohes Tier eines angrenzenden Königreiches gewesen, welches im großen Krieg zwischen Himmel und Erde gefallen ist. Er selbst äußerst sich jedoch nicht dazu.


    Eis... Überall Eis...
    Viel mehr werdet ihr zunächst nicht von Cieali zu hören bekommen. Es ist nicht klar ob sie traumatisiert ist oder einfach nur komplett neben der Kappe - jedoch halten die Bewohner Nutrias lieber Abstand zu ihr. Bis auf ihre große Schwester Nerolia natürlich. Angeblich soll sie eines Nachts wie besessen auf ihrem Arm herumgebissen und ihr eigenes Blut an die Wände ihres Hauses geschmiert haben.


    Choren ist zwar nicht ofiziell der Bürgermeister des Dorfes, jedoch sehen ihn viele als solchen an. Er verhüllt sich stets mit seiner Kapuze und beobachtet die Sterne im Sternenobservatorium. Außerdem weiß Choren von der schwarzen Kreatur.




    ... und viele mehr xD



    Uhm, ja. Was schreibt man normal noch so...? Es ist Jahre her seit meiner letzten Spielevorstellung...

    Vielleicht ein paar Features

    Sternzeichen
    Während in Nutria die Zeit vergeht, wird auch von Zeit zu Zeit ein Sternzeichen am Himmel besonders hell erstrahlen. Dies beeinflusst umliegende Gebiete und das Kampfgeschehen. Außerdem ist jeder Charakter Nutrias unter einem bestimmten Sternzeichen geboren worden was zusätzlich seine Stärke puscht.

    Zeitsystem
    Im Spiel vergeht Zeit. Tage, Wochen, Jahre usw. Außerdem ändern sich die Jahreszeiten. Achtet immer darauf, nicht zu spät in Bett zu gehen. Man kann zwar die ganze Nacht durchmachen, jedoch ist das nicht sonderlich gesund. Wenn ihr auf Erkundungstour gehen wollt empfieht es sich, Tatami-Matten mitzunehmen - auf diesen könnt ihr jederzeit überall schlafen.

    Runenmodus

    Der Runenmodus kann überall aktiviert werden. Im Runenmodus könnt ihr Runenmagie einsetzen und so eure Umgebung beeinflussen. Zum Beispiel könnt ihr Feuerzauber nutzen, um Holz zu verbrennen.

    Runenfertigung

    Es gibt bis zu zehn Runensteine, welche individuell mit Direktzaubern, Fernzaubern, Gebietszaubern und Effektzaubern sowie passiven Effekten der jeweiligen Elemente bestückt werden können. Diese Runen können im Runenmodus zur Beeinflussung der Umgebung und im Kampf angewendet werden.

    Runenteleport

    Um langwirige Rückwege zu ersparen schaltet man schnell im Spiel die Runenteleportation frei, welche Temsik immer zurück vor die Haustüre befördert.

    Charakteraufbau

    Pro Level Up erhält Temsik Levelpunkte, welche der Spieler nach belieben auf Stärke, Ausdauer, Intelligenz oder Ausdauer setzen kann. Hier kann man auch etwas experimentierfreudig vorgehen, da man die Werte auch in Nutria wieder zurücksetzen und neu verteilen kann.

    Ausrüstung

    Die klassische Ausrüstung darf natürlich nicht fehlen. Wer die Detailinfos der Waffen nicht lesen möchte, der kann die wichtigsten Werte direkt bei Maus-Over vergleichen.
    Übrigens:


    Alle Charaktere in Stardust Chronicles kämpfen mit Musikinstrumenten. Warum das so ist? Ich dachte mir einfach, wenn ich mir schon die Mühe mach, den ganzen Mist zu zeichnen, dann mach ich auch etwas, was man vielleicht nicht so oft bereits gesehen hat. Außerdem hatte ich die klassichen Waffen ja bereits in Moonlight Sun zu genüge.

    Kampfsystem
    Das ist übrigens das zweite Kampfsystem, welches ich für dieses Spiel gebaut hab. Die erste Version spielte sich etwas zäh (war im Prinzip ähnlich aufgebaut wie bei Fire Emblem). Das habe ich dann über den Haufen geworfen und ein neues, einfaches System entworfen, welches seinen Fokus auf eine schnelle und flüssige Funktion legt.


    Zu dem System gibt es eigentich auch nicht viel zu sagen. Der schnellste Kampfteilnehmer beginnt und kann eine Aktion auswählen:

    Angriff - ein physischer Angriff. Klickt man im richtigen Moment noch einmal, steigert dies die Angriffskraft
    Technik - Techniken sind Waffenabhängig. Temsik benötigt zum Beispiel ein Plektrum als Sekundärwaffe, um Techniken einsetzen zu können. Und JA ich hab seine Techniken selbst gespielt und aufgenommen lol
    Runenangriff - verbraucht Runenmagie und richtet elementaren Schaden an. Die Runen können selbst hergstellt werden. Übrigens könnt ihr auch eure eigenen Charaktere treffen, passt also etwas mit Gebietszaubern auf. (Das lässt sich auch strategisch ausnutzen)
    Beschwörung - Beschwörungen können gerufen oder beschworen werden. Ruft man sie, starten sie einen starken Angriff. Beschwört man sie, nehmen sie als dritter Kampfteilnehmer am Geschehen teil
    Items - Im Itemmenü können - je nachdem wie groß Temsiks Rucksack ist - Gegenstände für den Kampf registriert werden. Auch Gegenstände können auf alle Kampfteilnehmer angewendet werden. Warum man einen Gegner heilen sollte? Nun ja, vielleicht ist er ja allergisch gegen das Heilitem XD (Und ja, das kann wirklich passieren)
    Verteidigen - naja, ist selbsterklärend
    Flucht - eine Besonderheit ist die Tatsache, dass man auch aus Endgegnerkämpfen flüchten kann. Das liegt an der Natur des Spiels, da man Temsiks Werte selbst bestimmen kann und auch sich recht frei in der Gegend bewegen kann, passiert es sicherlich hin und wieder, dass man auf Gegner stößt, die man mit der aktuellen Werteverteilung nicht besiegen könnte.

    Strategie im Kampf

    Man kann im Strategiemenü selbst bestimmen, wie sich die Kampfteilnehmer aufstellen sollen. So empfiehlt es sich zum Beispiel, Fernkämpfer und Supporter in die hintere Reihe zu stellen. Die genaue Funktion wird im Spiel erklärt, ich denke man kann sich so in etwa vorstellen worauf ich hier hinauswill ^^

    Kampfteilnehmer
    Es gibt 4 mögliche Teilnehmer im Kampf pro Seite. Auf eurer Seite ist dies:
    - Temsik (fix)
    - Gast. Wenn ihr euch mit den Bewohnern Nutrias anfreundet könnt ihr sie bitten, euch auf Erkundungen zu begleiten. Allerdings sind dann ihre Ausrüstungsgegenstände und Runenzauber fix.
    - Beschwörung. Wenn ihr einen Beschwörungsraum gebaut und Pakte mit Erdgeistern eingegangen seid, könnt ihr Monster in den Kampf beschwören. Dies kostet aber viel HP.
    - der vierte Platz ist noch geheim

    Anfreunden
    Sich mit den Bewohnern Nutrias gut stellen kann viele Vorteile bringen. Nicht nur können sie euch im Kampf unterstützen, nein, es gibt auch ... CUTSCEEEEENES xD Uhm ja. Die dienen der Unterhaltung und um die Geschichte des jeweiligen Charakters zu beleuchten.



    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich mit Charakteren anzufreunden.
    - täglich reden
    - Gegenstände an sie schicken
    - Nebenquests dieser Charaktere lösen
    - Random Unterhaltungen. Je nach Zeit / Ort / Wetter usw können random längere Unterhaltungen starten welche ebenfalls die Werte steigern.

    Wie weit ich dieses "Anfreunden" noch ausbauen werde, weiß ich noch nicht. Mehr als ein Freundschaftssystem habe ich derzeit noch nicht geplant.

    Geld verdienen
    Die Währung Nutrias ist Khopazi (kleine Edelsteine). Wenn ihr Geld benötigt könnt ihr Nebenquests lösen, Edelsteine farmen gehen oder Pflanzen anbauen.


    Angebaut werden kann im Gewächshaus oder draußen auf dem Feld. Die Werkzeuge können natürlich aufgerüstet werden, dafür müsst ihr euch alledings erst eine eigene Schmiede bauen lassen. Der Vorteil eines Gewächshauses ist, dass man dort ganzjährig Planzen anbauen kann, unabhängig von der Jahreszeit, sofern man es entsprechend heizt. Der Nachteil ist der vergleichsweise geringe Platz zum Anbauen. Dies kann man aber etwas ausgleichen indem man mehrere Gewächshäuser kauft ^^
    Übrigens: Um nerviges Item-Ausgerüste über das Menü zu vermeiden wechselt das Spiel auf dem Feld und im Gewächshaus automatisch in den Anbaumodus, in dem man direkten Zugriff auf benötigte Werkzeuge und Samen hat.

    Quests
    Es gibt eine Questübersicht damit man nicht den Überblick verliert. Dazu poste ich mal kein Bild, ist selbsterklärend denke ich. Es gibt eben Haupt- und Nebenquests und beim Anklicken erhält man die Detailinfos.

    Die Musik in diesem Projekt...
    Um auch hier mal etwas anderes zu machen habe ich mich mit entsprechenden Programmen auseinander gesetzt. Allerdings weniger erfolgreich. Letztlich habe ich frei verfügbare Midis angepasst und versucht einen einheitlichen Stil zu erreichen. Naja, ob das so gut gelungen ist könnt ihr ja dann selbst entscheiden xD

    Die Musiksoundeffekte habe ich selbst erstellt und teilweise aufgenommen. Letztens habe ich noch Sprachsamples aufgenommen (also nicht ich selbst denn meine Stimme klingt schrecklich, aber einige Freunde haben mir da geholfen xD). Ob ich die verwende weiß ich allerdings noch nicht.

    ... und mehr
    Sicherlich habe ich jetzt irgendwas vergessen, aber ich schreibe jetzt schon echt lange an dieser Vorstellung. Zum Abschluss noch ein paar Screenshots und Artworks. (Nicht alle Artworks sind auch im Spiel vorhanden).



    Screenshots und Artworks




    Achtung, die Artworks sind groß xD



    So, das wars von meiner Seite aus.

    Würde mich über Feedback und Verbesserungsvorschläge freuen. Gerade auf letzteres bin ich aus da das System jetzt noch in einem Zustand ist, in dem ich es ohne Probleme noch anpassen kann, hahaha

    In diesem Sinne,

    Danke fürs Lesen xD (Im Ernst, hat das jetzt irgendjemand echt alles gelesen? xD)

    edit
    Offenbar nicht xD

    Geändert von Orange4 (15.06.2017 um 16:46 Uhr)

  2. #2
    Wui richtig Partystimmung hier xD Erinnert mich an mein DL 2015 Vielleicht ist es an der Zeit den RPG Maker loszulassen und andere Projekte in Angriff zu nehmen... @ Kelven: Bitte Thread schließen, ich denke es ist Zeit für mich mir ein anderes Hobby zu suchen (ich schreib @ Kelven weil ich nur dich als Mod hier kenne / ernst nehme ^^ )

  3. #3
    Hallo Orange4!
    Schade, dass du schon nach 4 Tagen aufgibst.
    Ich habe gestern zufällig nochmal in den Spielethread reingeschaut und finde, dass es bisher das einzige interessante RPG Maker Projekt ist, das es aktuell im RPG-Atelier gibt. Vorallem weil es sich deutlich vom Rest abhebt.
    Man sieht allein an den Grafiken, wie viel Arbeit dahinter steckt.

    Bei einem Demo-Release hätte ich sofort ein "Let's Test" auf meinem YouTube-Kanal zu deinem Spiel angefertigt und es dir zukommen lassen. Das hatte ich gestern vor.
    Aber leider musste ich feststellen, dass es derzeit keinen Download gibt und hatte gehofft, dass du eine Demo nachreichst.

    Überleg es dir vielleicht nochmal, ob du wirklich schon aufgeben möchtest.


    Gruß
    Mr.Prinz

  4. #4
    Das klingt im Nachhinein wenn ich meinen Post lese auch arg nach einem trotzigen "Manno niemand beachtet mein Spiel"-post xD Aber hey, übertrieben dramatische Posts haben bei mir in diesem Forum ja eine lange Tradition xD

    Ok lassen wir den Thread doch einfach offen. Aaaaber - nur mal damit mein obiger Doppelpost nicht zu sehr wie Aufmerksamkeitsgehasche wirkt: Tatsächlich steckt da mehr Überlegung drin wie man vielleicht zunächst denken würde. Denn - und das ist auch ein Grund für die mir eigentlich zu frühe Vorstellung - wie du bereits sagtest, da steckt viel Arbeit drin. Da ich dieses Mal komplett alleine daran arbeite geht es auch entsprechend träge voran. Und - du bist ja auch schon lange in der RPG Maker Szene aktiv und hast das sicherlich auch schon beobachtet - ich hab einfach das starke Gefühl, dass das Interesse und die Anzahl der potentiellen Spieler stark nachgelassen hat. Also allgemein bzgl RPG Maker Spielen, nicht nur auf dieses Projekt bezogen.

    Das war einer der Gründe für die frühe Vorstellung - eigentlich wollte ich es erst vorstellen wenn es fertig ist. Doch eben wegen der genannten Entwicklung wollte ich schauen ob das Projekt heute überhaupt noch etwas erreichen kann bzw überhaupt noch Interesse in dieser Richtung besteht. Zugegeben war das der Hauptgrund. Denn mein Gedanke war die Zeit dann lieber in andere Projekte zu investieren und die Geschichte in anderer Form umzusetzen, vlt als Mini-Mange-Serie oder so.

    Zitat Zitat
    Bei einem Demo-Release hätte ich sofort ein "Let's Test" auf meinem YouTube-Kanal zu deinem Spiel angefertigt und es dir zukommen lassen. Das hatte ich gestern vor.
    Aber leider musste ich feststellen, dass es derzeit keinen Download gibt und hatte gehofft, dass du eine Demo nachreichst.
    Eine Demo ist hierbei leider etwas schwierig da man nicht von Ort zu Ort reist sondern immer wieder ins Hauptdorf zurückkehrt - und wenn das fertig ist, ist das ganze Spiel eigentlich auch fast fertig xD Ich mach mir mal Gedanken wie ich eine Demoversion davon umsetzen könnte, du hast natürlich Recht, ohne kann man nicht so viel dazu sagen.

    Aber jetzt muss ich erstmal auf Arbeit - in diesem Sinne, danke für die aufmunternden Wort

  5. #5
    Ich weiß nicht, wie du Ostern handhabst, aber das wird vielleicht ein Grund sein, dass viele Leute in den letzten Tagen nicht viel (wenn überhaupt) ins Forum geschaut haben.

    Besonders bei reinen Konzepten ist es an Feiertagen mMn zuviel erwartet, dass Leute umfangreiches Feedback abgeben.

    MfG Sorata

    Edit: Ich würde übrigens generell von dieser Melodramatik abraten. Feedback aus Mitleid heraus, damit man nur nicht alles hinwirft, kann auch nicht Sinn und Zweck der Angelegenheit sein und zum anderen beeinträchtigt es künftiges Feedback mMn nur. Wenn der Ersteller schon nach 4 Tagen alles hinwerfen will, was macht er erst bei Kritik, die ihm nicht gefällt?
    Immer auch etwas an die Außenwirkung denken.

    Geändert von sorata08 (18.04.2017 um 07:53 Uhr)

  6. #6
    Zitat Zitat
    Besonders bei reinen Konzepten ist es an Feiertagen mMn zuviel erwartet, dass Leute umfangreiches Feedback abgeben.
    Da hast du Recht, das habe ich nicht bedacht.

    Zitat Zitat
    Ich würde übrigens generell von dieser Melodramatik abraten. Feedback aus Mitleid heraus, damit man nur nicht alles hinwirft, kann auch nicht Sinn und Zweck der Angelegenheit sein
    Wie gesagt, das war jetzt eigentlich auch nicht so das Ziel (naja kann ja aber auch jeder sagen xD), natürlich kann ich aber auch nicht abstreiten dass das etwas gefrustet hat. Mich hat sich beim immer mal wieder Durchstöbern der RPG Maker Foren bzw der die es noch gibt, was nicht viel ist, immer wieder die Frage gestellt, ob der Maker noch das richtige Medium zur Umsetzung ist.

    Aber naja, ihr habt natürlich beide Recht dass man auch nicht sonstwas erwarten kann wenn man nur ein Konzept vorstellt. vlt hab ich da meine eigenen Erwartungen zu hoch gesteckt

    Zitat Zitat
    Wenn der Ersteller schon nach 4 Tagen alles hinwerfen will, was macht er erst bei Kritik, die ihm nicht gefällt?
    Ignorieren und das Spiel zum Abschluss bringen. Das konnte man zu genüge in meinen alten Spielevorstellungsthread lesen xD Ok Spaß beiseite, das meiste habe ich natürlich damals versucht umzusetzen ^^"

  7. #7
    Heutzutage wird auf jeden Fall weniger gepostet, aber das muss nicht zwangsläufig heißen, dass sich niemand fürs Spiel interessiert. Wobei selbst damals in Vorstellungen gar nicht so viel los war, weil man dort ja nicht viel mehr machen kann, als Interesse zu bekunden.

    Ich kommentiere Vorstellungen auch nicht so gerne, weil ich zum einen niemandem ins Spiel reinreden möchte und zum anderen kann ich noch gar nicht beurteilen, wie gut mir die Spielinhalte gefallen werden. Dazu müsste ich erst das Spiel spielen. Lust auf das Spiel hab ich aber schon, mir hat ja schon Moonlight Sun gefallen.

    Was hat dich denn dazu bewogen, auf MIDIs zu setzen?

  8. #8
    Momentan lese ich auch meist nur noch Vorstellungen und antworte seltener darauf, was daran liegt, dass ich nur sehr wenig Zeit habe. Ich hatte deinen Thread auch bereits am Wochenende gesehen, gelesen und wollte kurz darauf antworten (zumindest bestätigen, dass ich tatsächlich den GANZEN Text gelesen habe ). Ich habe dann doch nicht geschrieben, weil ich dann was mit meiner Familie unternommen habe und einfach nicht mehr dran gedacht habe.
    Eine Demo hätte mich mit Sicherheit dazu gebracht, Abends noch einmal ins Forum zu kommen und daran zu denken :P

    Ich bin generell ein riesen Fan von solchen Spielen. Die Features, die du auflistest, klingen interessant. Insbesondere so Dinge wie "Zelte" (oder in deinem Fall Matten) finde ich toll. Das war bei HarvestMoon, StardewValley und wie sie alle heißen meist immer das gleiche: ab einer bestimmten Uhrzeit bist du einfach umgefallen und am nächsten Morgen wieder zuhause aufgewacht.

    Mir persönlich gefällt dieser Zeichenstil nicht so. Mir gefällt es aber ungemein, dass du alles selbst zeichnest und ich würde daher dieses Spiel definitiv spielen. Ich denke etwas Spielbares würde dir auch zu mehr Kommentaren verhelfen.
    Anhand der knapp 500 Klicks siehst du ja, dass es scheinbar schon Interesse (in welcher Form auch immer) gibt. Du hast so viel Arbeit in die Vorstellung gesteckt, wenn sich das im Spiel widerspiegelt, bin ich sehr gespannt auf das Spiel.

  9. #9
    Ok ich werde schauen dass ich eine Demo zusammenbastel. Eventuell blockiere ich für die - kp sagen wir ersten 3 ingame Tage - einfach die Wege zu noch nicht fertigen Gebieten und begründe das irgendwie Storytechnisch. Von wegen "Es ist zu gefährlich hier weiterzugehen" oder sowas. Dann könnte man am Ende der ersten paar Tage speichern und die Spielstände später weiter verwenden.

    Oder was meint ihr, wie viel Content sollte eine Demo haben? Ich hatte ja mal für ein paar Kollegen vor einiger Zeit eine Intro-Demo gemacht zum Testen, diese enthielt aber nur das Intro (ca 10 Minuten) und den ersten Kampf. Die könnte ich auch sofort hochladen. An einer Demo wie oben genannt muss ich noch etwas werkeln. Was haltet ihr für sinnvoller?

    @ Kelven
    Danke

    Zitat Zitat
    Was hat dich denn dazu bewogen, auf MIDIs zu setzen?
    Ich hatte mal eine Zeit lang geplant, nur 8bit Musik zu nutzen. Darauf bin ich auf Grund eines lustigen Tools gekommen, mit welchem man einfach MIDIs in diese Stilrichtung "konvertieren" kann, man musste lediglich hinterher einige Tonebenen ausblenden / anpassen um Brummen oder zu hohe Töne zu verhindern.

    Das habe ich aber wieder verworfen. War zwar ganz lustig, aber zum einen passte es nicht zum Stil und zum anderen ging bereits mir beim Testen die Musik ziemlich schnell auf den Keks.

    Ich werde aber vermutlich optional zumindest die Kampfthemes einbauen (an- und abstellbar über das Einstellungsmenü).

    Am liebsten wäre mir natürlich gute und eigens für das Projekt erstellte richtige Hintergrundmusik aber da bin ich leider nicht talentiert genug dafür. Deshalb bastel ich an den Tonspuren bestehender MIDIs herum ^^"

    @ Linkey
    Zitat Zitat
    (zumindest bestätigen, dass ich tatsächlich den GANZEN Text gelesen habe
    Sehr geil

    Zitat Zitat
    Ich bin generell ein riesen Fan von solchen Spielen
    Ich auch Wobei mir Harvest Moon sehr schnell zu langweilig wurde, ich hab dann mehr die Rune Factory Serie gesuchtet.

    Zitat Zitat
    ab einer bestimmten Uhrzeit bist du einfach umgefallen und am nächsten Morgen wieder zuhause aufgewacht.
    War in diesem Spiel am Anfang auch so. Aber wie du auch fand ich das ziemlich doof, vor allem weil das Spiel ja einen gewissen Wert auf das Erkunden der Insel um das Dorf legt. Ich weiß selbst noch nicht wie groß diese letztlich ausfallen wird, aber mit dem System dass man automatisch nach Hause teleportiert wird hätte ich von Anfang an mit meinem eigenen Zeitsystem die Größe der Insel extrem eingeschränkt. Deshalb gabs dann die Tatami-Matten.

  10. #10
    Joa, so eine Spielvorstellung ohne Demo ist für andere Nutzer leider nur wenig spannend. Bei einem Anfänger, bzw. bei einem Projekt, dass noch nicht besonders weit entwickelt wurde, kann man anhand einer lediglichen Vorstellung sicherlich konstruktiv Kritik üben können, hier wird das schwer möglich sein. Von einer Demo verspreche ich mir im Übrigen, dass sie mir einen guten ersten Eindruck der Spielwelt, der Charaktere und des Gameplays ermöglicht. Spielzeit 1-4h, aber keinesfalls länger, dann mach lieber direkt ne VV.

    Ansonsten: Features klingen soweit nett, stellenweise auch hinderlich (die Nacht durchmachen beeinflusst uns negativ). Schaff den Spagat zwischen "mit Features abwechslungsreiches Gameplay entwickeln" und "mit zu vielen Features den Spieler überfordern". Außerdem können zu viele Features gern für Bugs sorgen, vor allem wenn Scripte anderer Leute verwendet werden.
    Die Screens hauen mich leider absolut nicht vom Hocker - nicht nur fehlt es an Details, es erinnert mich auch zu sehr an den Grafikstil von Kelven (ich mag den Grafikstil generell nicht, deswegen wohl keine so objektive Beurteilung meinerseits). Die Manga-Facesets sind nett, aber irgendwie wirken die Bilder noch unfertig auf mich - vielleicht fehlen Konturen oder so, ich kenn mich mit Zeichnen nicht wirklich aus.

    Ach ja; Nutria als Name für einen Ort finde ich seltsam, da das Real-World Nagetiere sind. Außer natürlich, die wurden in dem Dorf ausgesetzt und haben das Ökosystem bereits so stark unter Kontrolle, dass das der einzig logische Name für den Ort war

  11. #11
    Guten Abend zusammen

    Zitat Zitat
    Joa, so eine Spielvorstellung ohne Demo ist für andere Nutzer leider nur wenig spannend
    Ja ich weiß inzwischen ^^ Wie gesagt wollte ich mal schauen ob das Konzept überhaupt Interesse weckt und das hat es - dafür dass ich einfach gerne als Hobby maker und mich das Feedback sehr motiviert - für meine Verhältnisse auf jeden Fall. Deshalb bin ich hochmotiviert

    Zitat Zitat
    Bei einem Anfänger, bzw. bei einem Projekt, dass noch nicht besonders weit entwickelt wurde, kann man anhand einer lediglichen Vorstellung sicherlich konstruktiv Kritik üben können, hier wird das schwer möglich sein.
    War das ein indirektes Lob? :3 Ich fass es auf jeden Fall so auf

    Zitat Zitat
    Von einer Demo verspreche ich mir im Übrigen, dass sie mir einen guten ersten Eindruck der Spielwelt, der Charaktere und des Gameplays ermöglicht. Spielzeit 1-4h, aber keinesfalls länger, dann mach lieber direkt ne VV.
    Ok alles klar. Ja sehe ich genauso, dann werde ich mal meine Roadmap überarbeiten und versuchen auf eine entsprechend lange Demo hinzuarbeiten / zuschneiden.

    Zitat Zitat
    Features klingen soweit nett, stellenweise auch hinderlich (die Nacht durchmachen beeinflusst uns negativ)
    Danke Die Nacht durchmachen beeinflusst derzeit nur negativ, wenn man keine Tatami-Matten zur Übernachtung dabei hat. Das äußert sich darin, dass man den nächsten Tag nicht vollständig geheilt beginnt. Wenn man sich also mit Heilgegenständen eindeckt oder Kämpfen ohnehin aus dem Weg geht kann man das auch "umspielen".

    Ich bin aber auch gerne offen für Vorschläge das Übernachten anders umzusetzen

    Zitat Zitat
    Schaff den Spagat zwischen "mit Features abwechslungsreiches Gameplay entwickeln" und "mit zu vielen Features den Spieler überfordern".
    DAS ist tatsächlich nicht einfach. Tatsächlich muss ich gestehen bin ich wegen deinem Post derzeit am überlegen einige Dinge erst später über einen entsprechenden Hauptquest freizuschalten. Ich denke das ist eine gute Idee. Wenn ich an kommerzielle Spiele zurückdenke die ich in letzter Zeit gespielt habe und in die Richtung von diesem Projekt gehen war es dort eigentlich meist nicht anders. Man hat die meisten Funktionen während des Spieles erst erhalten und wurde nicht zu Beginn damit erschlagen.

    Zitat Zitat
    vor allem wenn Scripte anderer Leute verwendet werden.
    Das Spiel bastel ich auf dem rm2k, da ist nix mit Skripten ^^ Die ganze Kacke hab ich eventbasierend in den Editor geklickt. (In stillen Nächten kann man noch heute meine Maus weinen hören)

    Man kann sich aber natürlich auch mit vielen eventbasierenden Features verzetteln, da hast du Recht. Hoffentlich passiert mir das nicht. Ich geb mir aber Mühe ^^

    Zitat Zitat
    Die Screens hauen mich leider absolut nicht vom Hocker - nicht nur fehlt es an Details, es erinnert mich auch zu sehr an den Grafikstil von Kelven (ich mag den Grafikstil generell nicht, deswegen wohl keine so objektive Beurteilung meinerseits). Die Manga-Facesets sind nett, aber irgendwie wirken die Bilder noch unfertig auf mich - vielleicht fehlen Konturen oder so, ich kenn mich mit Zeichnen nicht wirklich aus.
    Sehr schade

    Habe übrigens verschiedene Stile probiert als ich damals begonnen hab mit dem Projekt. Eine Zeit lang habe ich alles im Manga-Stil gehalten (deshalb auch unter Artworks die Manga-Skizze). Also schwarz-weiß-schattiert. Aber ich kann dir sagen, das war im ersten Moment zwar ganz lustig, aber mit der Zeit beim Testen echt Augenkrebs

    Achso die fehlenden Konturen sind Absicht, die mach ich im Nachhinein raus. Habe mich versucht etwas am Windwaker-Stil zu orientieren weil der sehr einfach gehalten ist und ich irgendwann fertig werden will xD Dies nur als Hintergrund - das machts natürlich nicht besser wenn man den Stil nicht mag D:

    Zitat Zitat
    Ach ja; Nutria als Name für einen Ort finde ich seltsam, da das Real-World Nagetiere sind. Außer natürlich, die wurden in dem Dorf ausgesetzt und haben das Ökosystem bereits so stark unter Kontrolle, dass das der einzig logische Name für den Ort war
    Tatsächlich ist dem so o__O War das jetzt gut geraten? Ich wüsste nicht dass ich das je irgendwo erwähnt habe weil das eigentlich eher unwichtiger Neben-Content ist, der eh noch nicht ingame integriert wurde.



    Die gerne laut Musik hörenden Nagetiere sind für die Benennung des Dorfes verantwortlich, aber irgendwie hast du Recht, der Name klingt merkwürdig xD

  12. #12
    Zitat Zitat von Orange4 Beitrag anzeigen
    War das ein indirektes Lob? :3 Ich fass es auf jeden Fall so auf
    Moonlight Sun war ja kein schlechtes Spiel, aber auch nicht so voller Features wie dieses Spiel. Deswegen wird man hier schon anzocken müssen um zu sagen, welche Features gut sind und welche eher dürftig.


    Zitat Zitat von Orange4 Beitrag anzeigen
    DAS ist tatsächlich nicht einfach. Tatsächlich muss ich gestehen bin ich wegen deinem Post derzeit am überlegen einige Dinge erst später über einen entsprechenden Hauptquest freizuschalten. Ich denke das ist eine gute Idee. Wenn ich an kommerzielle Spiele zurückdenke die ich in letzter Zeit gespielt habe und in die Richtung von diesem Projekt gehen war es dort eigentlich meist nicht anders. Man hat die meisten Funktionen während des Spieles erst erhalten und wurde nicht zu Beginn damit erschlagen.
    Das ist eine wichtige Erkenntnis.




    Zitat Zitat von Orange4 Beitrag anzeigen
    Sehr schade
    Bin eher ein Vertreter der M&B-Schule. Wobei es das gar nicht sein muss, es gibt sehr viele interessante 2D-Grafikstile in der heutigen Zeit. Deiner ist mir aber ganz eindeutig zu detailarm. Und irgendwie mag ich auch die Farben nicht so wirklich.




    Zitat Zitat von Orange4 Beitrag anzeigen
    Tatsächlich ist dem so o__O War das jetzt gut geraten? Ich wüsste nicht dass ich das je irgendwo erwähnt habe weil das eigentlich eher unwichtiger Neben-Content ist, der eh noch nicht ingame integriert wurde.



    Die gerne laut Musik hörenden Nagetiere sind für die Benennung des Dorfes verantwortlich, aber irgendwie hast du Recht, der Name klingt merkwürdig xD
    Naaaa klar Aber einem guten Troll verzeith man alles

  13. #13
    Heyho Orange

    Ich und Sorata, welcher hier ja auch schon geschrieben hat, haben dein Konzept in einem Livestream angeschaut und analysiert
    Der Livestream wird morgen auf meinem Kanal um 15 Uhr freigeschaltet
    Es beginnt im Video ab 23:45. Wenn es dich interessiert kannst du ja gerne mal reinschauen
    Meinen Kanal findest du auf meinem Profil.

    MfG
    Daniel

  14. #14
    @ Stille

    Zitat Zitat
    Moonlight Sun war ja kein schlechtes Spiel, aber auch nicht so voller Features wie dieses Spiel
    Meeeeeh eigentlich doch. Also das mit den Features. Ob MS gut oder schlecht war muss ja jeder selber beurteilen Bezüglich den Features muss ich glatt widersprechen und ganz frech behaupten es besser zu wissen da ich beide Spiele ja erstelle / erstellt habe. Tatsächlich hatte Moonlight Sun einige Features mehr als dieses Projekt was letztlich auch das Problem war: Da ich in MS viele Features erst Jahre nach Beginn der Entwicklung eingebaut habe, kamen sie sich auch gerne mit bestehenden Features in die Quere. In SDC habe ich bevor ich das Projekt begonnen habe eine Liste an Features erstellt, welche ich gerne im Spiel haben möchte.

    Zitat Zitat
    Deswegen wird man hier schon anzocken müssen um zu sagen, welche Features gut sind und welche eher dürftig.
    Selbstverständlich sind alle gut. Punkt.

    ... ... ... *hust*

    Ok ok, da hast du natürlich recht

    Zitat Zitat
    Das ist eine wichtige Erkenntnis.
    Das war ein wichtiger Hinweis von dir, ich hatte eigentlich vor alles am Anfang direkt freizuschalten. Aber ich hatte selbst schon Zweifel da dann das Intro einfach nur übergequollen wäre vor Tutorials und Erklärungen - und wer will das schon ^^

    Zitat Zitat
    Bin eher ein Vertreter der M&B-Schule.
    Ich seither auch

    Zitat Zitat
    Naaaa klar Aber einem guten Troll verzeith man alles
    Psssst XD

    Aber jetzt mal im Ernst, wusstest du dass das Nagetiere sind oder hast du das gegoogelt? ^^ Ich wusste es nämlich nicht, der Name des Dorfes hatte einen anderen Ursprung xD


    @ Radarog
    Wuiii, selbstverständlich interessiert mich das Danke dass ihr euch die Mühe gemacht habt, ich bin gespannt und werd es mir Morgen direkt anschauen

    @ Status des Projektes:
    Uhm ja, ich dachte ich schreibe noch etwas zum aktuellen Stand. Eigentlich geht es recht gut voran, auch wenn ich dank Arbeit / Privatem Kram längst nicht so viel Zeit täglich investieren kann wie zu Moonlight Sun Zeiten als ich noch zur Schule ging (das waren noch Zeiten).
    Derzeit baue ich bestehende Maps mit weiteren beeinflussbaren Objekten aus und habe hierfür einige Skripte überarbeitet. Spannend, ne xD So zum Beispiel sind Objekte wie Holz oder Pflanzen im Winter gefroren und müssen erst aufgetaut werden, bevor sie eingesammelt werden können. Bei Regen ist - um beim Beispiel Holz zu bleiben - dieses nass und muss erst getrocknet werden. Oder man lässt es liegen. Dann wachsen Pilze darauf.

    Neulich hab ich beim Testen Bolto angezündet und habe mich gefragt, wie viele Spieler mit Runenzaubern versuchen werden NPCs abzufackeln und ob es sich lohnt, diese darauf reagieren zu lassen. Aber ich glaube, so langsam verzettele ich mich. xD

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •